Preis-Hit
7 Tage in Cancún Hotel Jardin
ab
563
inklusive
Flug
7 Tage in CancúnHotel Jardin
Preis-Hit
Kunden-Tipp
7 Tage in Chetumal Capital Plaza Hotel
ab
774
inklusive
Flug
7 Tage in ChetumalCapital Plaza Hotel
Kunden-Tipp

Chichén Itzá auf der Halbinsel Yucatán

Chichen Itza PanoramaDass die Maya-Ruinen Chichén Itzá zu den Hauptattraktionen auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán gehören und ihr Besuch bei einer Reise hierher nicht fehlen darf, verwundert wenig. Schließlich wurde die rund 1.547 Hektar große Fundstätte 2007 zu einem der sieben neuen Weltwunder gewählt und beeindruckt mit seiner langen, teilweise sogar widersprüchlichen Geschichte.
Möchte man nämlich mehr über die Geschichte der hochentwickelten Maya-Kultur erfahren, kann dabei auf verschiedene Informationsquellen zurückgegriffen werden. Selbstverständlich gilt das auch für die Erforschung der Ruinenstadt Chichén Itzá, bei der sowohl archäologische Befunde aus Ausgrabungen, Hieroglyphen der Maya selbst und schriftliche Berichte aus Zeiten der spanischen Eroberung Einblicke in die Geschichte und Lebenswirklichkeit der Maya geben konnten.

Mystisch und auch ein bisschen widersprüchlich erscheinen die Kultur und das Leben der Mayas sowie auch die Geschichte Chichén Itzás, weil sich die dazu gefundenen Informationen teilweise widersprechen. Verwunderlich ist das jedoch kaum – schließlich spiegeln die archäologischen Funde unbeabsichtigte, teilweise wenig erhaltene Spuren menschlichen Lebens wider, während bei Inschriften und anderen Niederschriften stets angenommen werden muss, dass sie in nicht unerheblichem Maße auch der Verherrlichung oder ausgeschmückten Darstellung einstiger Dynastien und Machthaber dienen sollten.

Allgemein angenommen wird jedoch mittlerweile, dass das Gebiet Chichén Itzás schon im Jahre 500 durch die ersten Maya besiedelt wurde und um das Jahr 987 unter den Tolteken und ihrem Führer Quetzalcoatl, um den sich viele Legenden ranken, weiter aufblühte. Spätestens um das Jahr 1.400 herum wurde Chichén Itzá allerdings verlassen und später durch die spanischen Konquistadores besetzt.

Doch obwohl sich die wirkliche Geschichte Chichén Itzás nie genau klären lassen wird, bleiben bei einem Besuch der Maya-Ruinen keine Zweifel daran, dass es sich hier tatsächlich um ein wahres Wunder dieser Welt handelt. Schaut man sich beispielsweise einmal die Kukulkan-Pyramide, das faszinierende Herzstück Chichén Itzás, an, gewinnt man sofort einen Eindruck von der beeindruckenden Baukunst und Hochkultur der Maya.

So führen aus jeder Himmelsrichtung genau 91 Treppenstufen zur obersten Plattform der Kukulkan-Pyramide empor, sodass sich – rechnet man die oberste Plattform mit dazu – genau 365 Stufen ergeben. Es liegt auf der Hand, dass hierdurch die Tage des Jahres dargestellt wurden, welche die Maya-Astronomen schon damals erstaunlicherweise genau berechnen konnten.

Nicht weniger sehenswert – wenn auch nicht allzu oft zu beobachten – ist das Phänomen der steinernen Schlange, dass an der Pyramide jeweils am 21. März und am 21. September, wenn Tag und Nacht genau gleich lang sind und die Sonne in einem bestimmten Winkel auf die Pyramide trifft, sichtbar wird. Durch die Schattenbildung auf den Stufen der Pyramide entsteht dann nämlich der Eindruck, dass sich eine Schlange, deren steinerner Kopf sich auf der untersten Ebene der Pyramide befindet, die Stufen hinab schlängeln würde – einfach faszinierend!

Nicht weniger beeindruckend und sehenswert sind jedoch auch der Templo de los Guerreros, ein Tempel zu Ehren der Maya-Krieger, oder das Juego de Pelota, ein Spielfeld für ein Ballspiel, das nicht nur ein rituelle Bedeutung hatte, sondern auch mit einem etwa 3 Kilo schweren Ball gespielt wurde. Legenden zufolge wurde der Siegermannschaft gelegentlich die zweifelhafte Ehre zu teil, den Göttern geopfert zu werden.

Chichén Itzá – die Anreise

Chichén Itzá liegt auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán und etwa 120 Kilometer von der Großstadt Merida entfernt. Der nächstgelegene und gut angebundene internationale Flughafen findet sich allerdings rund 200 Kilometer entfernt im bekannten Reiseziel Cancún. Der 1975 eröffnete Aeropuerto Internacional de Cancún wird von vielen Fluglinien aus allen Teilen der Welt angeflogen und auch Cancún selbst bietet Besuchern viele verschiedene Übernachtungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten.Wer sich für eine Übernachtung in Cancún entscheidet, erreicht Chichén Itzá von hier aus am besten im Rahmen einer geführten Tour. Eine Fahrt mit dem Bus nimmt dann etwa zwei bis drei Stunden in Anspruch.

Alternativ kommt außerdem auch eine Weiterreise und Übernachtung in dem schönen touristisch ebenfalls gut erschlossenen Ort Tulum in Frage. Tulum liegt etwa 130 Kilometer von Canún und 150 Kilometer von Chichén Itzá entfernt, bildet aber einen idealen Ausgangspunkt für weitere spannende Ausflüge in die Region.

Weitere Sehenswürdigkeiten rund um Chichén Itzá

Mit 1.547 Hektar Fläche und zahlreichen monumentalen Bauten, die sich verschiedensten Architekturstilen zurechnen lassen, ist die Ruinenstadt Chichén Itzá nicht nur zu Recht eines der sieben neuen Weltwunder, sondern auch eine der beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten auf der Halbinsel Yucatán. Allerdings bedeutet das noch lange nicht, dass es in der Region nicht auch viele weitere wunderschöne und faszinierende Reise- und Ausflugsziele gäbe.Wer von der beeindruckenden und mystischen Kultur der Maya nicht genug bekommt, kann nämlich auch die schöne Küstenstadt Tulum im mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo besuchen. Die schöne Stadt mit etwa 20.000 Einwohnern hat nämlich ebenfalls eine der vielleicht schönsten Maya-Fundstätten überhaupt zu bieten.

Direkt am Meer gelegen und nicht weit außerhalb des heutigen Stadtzentrums findet sich die beeindruckende Fundstätte von Tulum, die – bis auf die dem Meer zugewandte Seite – von einer massiven Mauer umschlossen ist. Im Inneren der befestigten Maya-Anlage befindet sich das ehemalige Stadtgebiet der Maya, das einstmals mit niedrigen Wohngebäuden bebaut war. Obwohl von Wohnhäusern heute nichts mehr zu sehen ist, können hier nach wie vor einige besonders imposante Gebäude wie beispielsweise der „Tempel des herabsteigenden Gottes“, der „Tempel des Windes“ oder der „Freskentempel“ bewundert und ein Spaziergang durch das weitläufige Areal genossen werden. Besonders schön: Die Maya-Fundstätte von Tulum ist direkt am Meer gelegen und ein herrlicher Sandstrand unterhalb des Geländes lädt nach der Besichtigung zum Baden und Sonnen ein. Hier lässt sich wundervoll relaxen und vielleicht auch eine frische Mango, die hier (Achtung!) oft mit scharfem Chili gegessen wird, genießen.

Weitere beliebte Ausflugsziele nicht allzu weit von Chichén Itzá entfernt sind außerdem die schöne, östlich vor der Halbinsel Yucatán gelegene Insel Cozumel oder auch die Isla Mujeres unweit von Cancún. Die Isla Mujeres, die sogenannte Fraueninsel, wurde schon seit etwa 550 v. Chr. besiedelt und insbesondere auch von den Maya genutzt. Einst befand sich hier ein bedeutendes Maya-Heiligtum zu Ehren der Göttin Ixchel, einer Mond- und Fruchtbarkeitsgöttin. Vor der Küste der Insel können Taucher außerdem die von dem Künstler Jason deCaires Taylor installierten Unterwasserskulpturen, die auch als künstliches Riff dienen, bewundern.

Und auch Cozumel hat mit den San Gervasio Maya-Ruinen ebenfalls eine bedeutende Fundstätte zu bieten und ist außerdem gerade auch für Strand-, Bade- und Unterwasserliebhaber ein traumhaftes Ausflugsziel. Die Ruinen der San Gervasio Maya-Siedlung haben ihren Ursprung im 4. Jahrhundert und beeindrucken ebenfalls mit vielen ursprünglich überwiegend der Göttin Ixchel gewidmeten Gebäuden.

Und auch wer sich nach so viel Kultur nach etwas Strandentspannung sehnt, ist auf Cozumel ebenfalls richtig. An dem Traumstrand „El Cielo“ – was übersetzt übrigens „Himmel“ bedeutet – lässt sich traumhaftes Badevergnügen sogar auf einmalige Weise mit Hunderten Seesternen, die dort leben, teilen.

Tulum Weltwunder

Die Iguana Tempel bei Tulum.

Cozumel

Der beliebte Urlaubsort Cozumel.

Der Tempel der Ixchel auf der Isla de Mujeres.

Der Tempel der Ixchel auf der Isla Mujeres.

Cancun Chichen Itza Weltwunder
Chichen Itza und Cancun verbinden

Hotel Tipp von unseren Experten

Verbinden Sie einen luxuriösen Strandurlaub in einem exzellenten 5 Sterne Hotel in Cancun mit der Besichtigung antiker Mayastätten. Das moderne Weltwunder Chichen Itza ist nur ein Highlight von vielen auf der paradiesischen Halbinsel Yucatan in Mexiko.

ab
1280
Cancún ab 1280 € Cancún


Oh! The Urban Oasis
Cancún - Mexiko: Yucatan / Cancun

22 Tage ÜF inkl. Flug

Zum Angebot
Mexiko Rundreisen »
Top Reise Deals Yucatan
All Inclusive Mexiko im Viva Wyndham Maya
ab
911
Preis am
23.10.2018
7 Tage inkl. Flug, AI & TransferAll Inclusive Mexiko im Viva Wyndham Maya
Viva Wyndham Maya in Playa del Carmen / Mexiko