Balearen wollen Alkoholkonsum einschränken

Montag, 28. Oktober 2019

Nach dem Abi nach Lloret de Mar, feiern am Goldstrand oder eben Partyurlaub auf Mallorca. Zu Letzterem werden immer wieder neue Regelungen erlassen, die den überschwänglichen Alkoholkonsum auf den Balearischen Inseln einschränken sollen. Jetzt sollen All-Inclusive-Angebote eingeschränkt werden.

Mallorca Partyurlaub Pool Bier

Die Balearen planen strengere Regeln für den Alkoholausschank.

Balearen kämpfen gegen Ballermann-Image

Eine Woche Sommer, Sonne, Strand und Sangria…so könnte der ideale All Inclusive Urlaub auf Mallorca aussehen. Doch in den vergangenen Monaten mehrten sich die Berichte, dass man auf den Balearen bemüht ist, All-Inlcusive-Angebote mit übermäßigem Alkoholausschank einzuschränken. Der Grund dafür stand fest: Vor allem der in den All-Inclusive-Angeboten beinhaltete Alkohol sorgte in der Vergangenheit immer wieder für Ärger.

Die Regierung der Balearen scheint nun ernstzumachen. Pläne sehen vor, dass die Inseln in Zonen eingeteilt werden, in denen es unterschiedliche Einschränkungen für All-Inclusive-Angebote geben soll. Betroffen von dieser Zonenpolitik seien nicht nur Hotels. Wie Ultima Hora berichtet, werden sich auch Restaurants, Bars, Geschäfte und Unterhaltungsangebote an die neuen Vorgaben halten müssen.

Einschränkung des Alkoholkonsums

Die Balearen sagen ihrem Ruf als Sauf- und Partyinseln damit den Kampf an. Schon lange sind die Einwohner von den Touristenscharen genervt, die in den Partyhochburgen wie Magaluf oder in S’Arenal durchfeiern und sich übermäßigem und zügellosem Alkoholkonsum hingeben und dadurch Lärm, Müll und Ärger verursachen.

Schon im September hatte der neue Tourismusminister Iago Negueruela mitgeteilt, dass man einen solchen Tourismus nicht wünsche. Entsprechend soll bis Jahresende der fertige Gesetzesentwurf vorliegen, der All-Inclusive-Angebote reglementieren soll. Kein leichtes Unterfangen, schließlich muss sichergestellt werden, dass sich der Alkoholkonsum nicht einfach nur verlagert.

Zuletzt wurden Pläne für entsprechende Einschränkungen Anfang des Jahres heftig diskutiert. Die damalige Regierung legte das Vorhaben allerdings auf Eis, da das Gesetz nicht rechtzeitig in der verbleibenden Zeit der Legislaturperiode umgesetzt werden konnte.

Beliebte Aktivitäten auf Mallorca – abseits des Partytourismus