Deutschland verbucht Übernachtungsrekord im Juli

Montag, 10. September 2018

Deutschland ist nicht nur unter Deutschen ein beliebtes Reiseziel. Die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamts aus Wiesbaden verraten, dass die Bundesrepublik immer mehr Besucher anzieht. Mit 56,2 Millionen Übernachtungen wurde im Juli ein neuer Übernachtungsrekord aufgestellt.

Berlin Brandenburger Tor

Das Brandenburger Tor: Ein beliebtes Ziel für Touristen

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Anzahl registrierter Übernachtungen in Deutschland um fünf Prozent. Die Touristen stammten dabei sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland. In beiden Gruppen konnte ein Plus verzeichnet werden – so stiegen die Übernachtungen für aus der Bundesrepublik stammender Touristen um sechs Prozent, während die Übernachtungen ausländischer Touristen um vier Prozent zunahmen. Ausgewertet wurden alle Daten von Beherbergungsbetrieben mit mindestens zehn Betten.

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) erwartet, dass 2018 bei den Touristenübernachtungen insgesamt zu einem neuen Rekordjahr werden wird. Verantwortlich hierfür ist neben der allgemeinen Zunahme des Interesses an einem Urlaub in Deutschland vor allem der außerordentlich warme Sommer. Auch die allgemein gute Konjunkturlage befeuert das Interesse der Touristen.

Genauere Daten zu den registrierten Übernachtungen wurden bisher nicht veröffentlicht. So ist nicht bekannt, welche Regionen besonders stark von Touristen besucht wurden. Auch ob eher günstige Urlaube in Deutschland oder teurere Angebote gebucht wurden, ist nicht bekannt.