Endgültiges Aus für Thomas Cook – Betrieb wird eingestellt

Samstag, 23. November 2019

Das Ende von Thomas Cook in Deutschland ist besiegelt. In der letzten Novemberwoche wird der Geschäftsbetrieb offiziell eingestellt. Die gute Nachricht: Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter können ihre Jobs behalten.

Thomas Cook

Thomas Cook hat keine Zukunft mehr in Deutschland.

Thomas Cook macht endgültig dicht

Wie die vorläufigen Insolvenzverwalter bekanntgaben, ist in der kommenden Woche endgültig Feierabend. Der Ende September in die Insolvenz gerutschte Reiseveranstalter Thomas Cook konnte keinen Käufer für das komplette Unternehmen finden und wird nun zerschlagen. Die Größe des Konzerns sowie die hohe Anlauffinanzierung schreckten die Investoren ab, sodass diese sich lediglich auf Teilbereiche konzentrieren.

Die betroffenen Mitarbeiter sollen bereits informiert worden seien, dass sie nächste Woche die Kündigung erhalten. Immerhin mehr als die Hälfte der rund 2.100 Angestellten können übernommen werden.

Gut zu wissen: Wie erkenne ich, ob ein Reiseveranstalter vor der Insolvenz steht?

Die Käufer von Thomas Cook

Wie in den vergangenen Tagen bereits bekannt wurde, wird Galeria Karstadt Kaufhof mehr als 100 Reisebüros von Thomas Cook übernehmen, was rund 500 Arbeitsplätze sichert. Ebenso hatt der Reiseveranstalter Anex Tour eine Absichtserklärung zum Kauf von Öger Tours und Bucher Reisen unterzeichnet – insgesamt sind 84 Mitarbeiter betroffen; die kartellrechtliche Zustimmung steht noch aus. Auch Neckermann Reisen hat eine gute Chance auf Übernahme, während DER Touristik Interesse an Holiday Land und der Hotelkette Sentido hat.

Aktuelle Reise-News
Bali urlaub Urlaub auf Bali ab Mitte September wieder möglich
Urlaub auf Bali ab Mitte September wieder möglich
Mallorca Wird die Mallorca-Saison 2020 auf Winter verlängert?
Wird die Mallorca-Saison 2020 auf Winter verlängert?
Valencia Spanien Spanien öffnet Grenze für deutsche Urlauber
Spanien öffnet Grenze für deutsche Urlauber