Geänderte Einreisebestimmungen wegen Corona

Dienstag, 17. März 2020

Um mit der Ausbreitung des neuen Coronavirus umgehen zu können, haben viele Länder ihre Einreisebestimmungen (vorrübergehend) verstärkt. Hier erfahren Sie, was sie als Reisende aus Deutschland beachten müssen.

Passagier am Flughafen

Mittlerweile ist Deutschland auf Platz 6 der vom Coronavirus am stärksten betroffenen Länder. Viele Länder schließen daher ihre Grenzen. (Symbolbild)

Länder mit Einreisesperre

Mehrere Länder haben für Reisende aus dem Ausland oder insbesondere für Deutsche eine Einreisesperre verhängt. Dazu zählen:

  • Bhutan
  • Dänemark
  • Dominikanische Republik (alle Flüge sind bis Mitte April ausgesetzt, auch Kreuzfahrtschiffe dürfen nicht mehr anlegen)
  • Ecuador (Flugverkehr nach Ecuador eingestellt)
  • El Salvador
  • Estland
  • Ghana
  • Grenada
  • Guatemala
  • Indien
  • Jamaika
  • Kambodscha
  • Kasachstan
  • Kolumbien
  • Kosovo
  • Malediven (Einreiseverbot für Reisende aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg)
  • Marokko (alle Flüge nach Deutschland, Benelux, Frankreich, Italien, Spanien und Portugal gestoppt; eingeschränkte Rückreisemöglichkeiten nach Deutschland)
  • Namibia (alle Flugverbindungen ausgesetzt)
  • Norwegen
  • Oman
  • Peru (alle Flugverbindungen ausgesetzt)
  • Philippinen
  • Polen
  • Saudi-Arabien
  • Singapur
  • Slowakei
  • Slowenien (Einreise nur bei Vorlage eines Sars-CoV-2-Negativzertifikats, das nicht älter als 3 Tage sein darf)
  • Sri Lanka
  • Südafrika
  • Tschechien
  • Trinidad und Tobago
  • Türkei
  • USA
  • Vietnam

Länder mit Quarantäne bei oder vor Einreise

Andere Länder erlauben die Einreise erst dann, wenn die Reisenden vorab unter Quarantäne gestanden haben. Oder sie verpflichten Reisende aus Deutschland zu einer zweiwöchigen häuslichen Quarantäne nach der Einreise. Dazu gehören:

  • Argentinien
  • Australien (14-tägige Selbstisolation)
  • Bosnien und Herzegowina
  • Chile
  • China
  • Hongkong
  • Israel
  • Kroatien
  • Lettland
  • Litauen
  • Malawi
  • Malta
  • Montenegro
  • Neuseeland (14-tägige Selbstisolation)
  • Portugal (bei Flügen nach Madeira und auf die Azoren)
  • Rumänien
  • Russland
  • Serbien (28-tägige Quarantäne)
  • Uganda
  • Zypern

Länder, die Symptome überprüfen

Zudem ist es möglich, dass Sie bei Einreise ein ärztliches Attest bzw. Zertifikat vorzeigen müssen und/oder auf Symptome getestet werden. Das Land kann Reisende zudem zu Quarantäne verpflichten. Dies betrifft:

  • Ägypten (in Einzelfällen ist mit Einreisesperren bzw. bei Verdachtsfällen mit Quarantänemaßnahmen zu rechnen)
  • Französisch-Polynesien
  • Georgien
  • Indonesien
  • Jordanien
  • Nepal
  • Neukaledonien
  • Ruanda
  • Thailand

Wichtiger Hinweis:

Generell gilt es zu beachten, dass die Länder ihre Einreisebestimmungen zu jedem Zeitpunkt anpassen können. Die schnelle Ausbreitung des Coronavirus macht es schwierig, eine verlässliche Übersicht zu erstellen. Aktuelle Informationen erhalten Sie zu jedem Zeitpunkt auf der Internetseite des Auswärtigen Amts.

Aktuelle Reise-News
Balkon Urlaub Coronaferien: Wie Sie Ihren Urlaub nach Hause holen
Coronaferien: Wie Sie Ihren Urlaub nach Hause holen
Ryanair Bergamo Italien wird wegen des Coronavirus vom Flugverkehr abgeschnitten
Italien wird wegen des Coronavirus vom Flugverkehr abgeschnitten
Schlafen im Flugzeug Air New Zealand: Betten in der Economy Class
Air New Zealand: Betten in der Economy Class