Germania-Insolvenz: Betroffene TUI-Kunden werden umgebucht

Donnerstag, 7. Februar 2019

Von einem Tag auf den anderen machte die Fluggesellschaft Germania dicht. Am Montagabend ging der Insolvenzantrag beim Amtsgericht Berlin ein. Am nächsten Tag standen die Passagiere, die auf Germania gebucht waren, entsprechend verzweifelt am Flughafen. Nun hilft TUI aus.

Germania Flugzeug

Germania kann sich aus seiner finanziellen Notlage nicht befreien.

Am Montagabend landete in Nürnberg der letzte Flug der Germania. Nach den bereits angekündigten finanziellen Problemen nicht völlig unerwartet, aber dennoch unverhofft und aus heiterem Himmel. Ging am Montagabend der Insolvenzantrag beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg ein, standen die Passagiere am Dienstagmorgen schon reichlich verzweifelt am Flughafen. Entweder sie konnten gar nicht abheben oder mussten sich schnellstmöglich selbst um einen alternativen Flug kümmern.

Wer dabei direkt bei Germania gebucht hat, bleibt auf seinen Kosten sitzen, ein Anspruch auf Erstattung des Ticketpreises besteht in dem Fall nicht. Nur Pauschalreisende haben mehr Aussicht auf Erfolg. Sie sollten sich aber schnellstmöglich bei ihrem jeweiligen Reiseveranstalter informieren, der entsprechend für Ersatz sorgen muss.

In gewisser Weise ist auch der Reiseveranstalter TUI von der Germania-Insolvenz betroffen, da entsprechende Strecken über die Berliner Airline hätten realisiert werden sollen. Doch hier wird schnell reagiert. Stefan Baumert, Chef der TUI-Touristik, erklärte in einer Pressemitteilung, dass man den TUI-Kunden versichern könne, dass man alles Notwendige tun werde, um den Flug anderweitig sicherzustellen. Niemand müsse sich Sorgen machen, nicht in den Urlaub fliegen zu können.

Umbuchungen finden bereits statt

TUI hat sich sofort an die Arbeit gemacht und bucht bereits betroffene Gäste auf andere Flugverbindungen um. Ferner ließ das Unternehmen verlauten, dass sich TUIfly bereits mit Flughäfen und anderen Partnern in Kontakt befinde, um zusätzliche Angebote zur Verfügung zu stellen.

Für Urlauber hat das Pauschalreiseangebot also durchaus Vorteile. Sie profitieren davon, dass der Reiseveranstalter umbucht bzw. zum Umbuchen gezwungen ist.

Zugleich bemüht sich TUI aktuell um Urlauber, die an ihrem Urlaubsort festsitzen. Denn natürlich sind von der plötzlichen Germania-Insolvenz nicht nur all jene betroffen, die gerne in den Urlaub fliegen möchten. Auch alle, die auf ihre Heimreise warteten, schauten am Dienstagmorgen in die Röhre.