Israel: Ungewöhnlich viele Haie vor Chadera

Samstag, 9. Februar 2019

Der israelische Küstenort Chadera, etwa 50 Kilometer nördlich von Tel Aviv gelegen, wird derzeit von außergewöhnlichen vielen Haien besucht. Vor der Küste tummeln sich zwischen 50 und 100 Haie.

Haie

Angelockt werden die Meerestiere, deren massenweiser Aufenthalt das Interesse zahlreicher Wissenschaftler geweckt hat, vermutlich vom warmen Wasser eines Kraftwerks, das ins Meer gepumpt wird. Auch der außerordentliche Fischreichtum vor Chadera locke die Haie an. Israelische Wissenschaftler haben einige Haie mit Bewegungssensoren ausgestattet, Blut- und Gewebeproben entnommen und Ultraschallbilder der Tiere angefertigt. Sie sehen den ungewöhnlichen Haireichtum auch als Möglichkeit, Menschen über die wichtige Rolle der Haie im Ökosystem Meer aufzuklären.

Badetouristen müssen sich vor den Haien im Übrigen nicht fürchten. Sie halten sich bevorzugt in den kälteren Monaten vor der Küste auf. Die Wissenschaftler rechnen damit, dass die Haie sich im Mai wieder verabschieden und erst im nächsten Jahr zurückkehren werden. Ein Badeurlaub an Israles Küste wird im Sommer also gefahrlos möglich sein.

Derzeit lockt der Haireichtum Taucher und Beobachter an. Vom Strand aus können die Tiere ohne technische Hilfsmittel gesehen werden.