Öffentlicher Nahverkehr in Innsbruck für Reisende bald kostenlos

Samstag, 7. Dezember 2019

In Innsbruck darf der öffentliche Nahverkehr von Reisenden, die mindestens zwei Übernachtungen in der Stadt buchen, ab Mai kostenlos genutzt werden. Hierfür ist die sogenannte „Welcome Card“ nötig, die direkt beim Hotel (oder der Ferienwohnung) erhältlich ist. Sie bietet darüber hinaus einige weitere Vorteile.

Innsbruck Altstadt

Der öffentliche Nahverkehr in Innsbruck ist für Reisende, die mindestens zwei Nächte bleiben, ab Mai kostenlos.

Kostenloser Nahverkehr dank Welcome Card

Innsbruck, Großstadt mit einer Bevölkerung von mehr als 310.000 Menschen und Hauptstadt des Bundeslands Tirol, ist ein beliebtes Reiseziel in den Alpen. Vor allem im Winter zieht die Stadt Touristenströme an: Von der Innenstadt aus gelangt man mit einer Seilbahn auf bis zu 2.256 Meter Höhe, wo beste Bedingungen für das Treiben von Wintersport vorgefunden werden können. In wärmeren Jahreszeiten ist die Alpenregion um Innsbruck ein beliebtes Wandergebiet.

Ab Mai hat die Stadt ein Highlight mehr zu bieten: Reisende, die mindestens zwei Übernachtungen gebucht haben, dürfen mit der sogenannten „Welcome Card“ kostenlos mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren. Ein Aufenthalt in Innsbruck wird damit deutlich günstiger, können doch die teils erheblichen Beförderungskosten vollständig eingespart werden. Wer mindestens drei Nächte bucht, darf sogar ausgewählte Bergbahnen kostenlos nutzen. Laut eigenen Angaben ist Innsbruck die erste Stadt Österreichs, die Urlaubern ein solches Angebot unterbreitet.

Die „Welcome Card“, die bereits seit einiger Zeit erhältlich ist, bietet darüber hinaus weitere Vorteile. So sind mit ihr beispielsweise Vergünstigungen in Schwimmbädern, eine Teilnahmeberechtigung am Bergwanderprogramm und kostenlose Fahrten mit den Linien des Verkehrsverbunds Tirol verbunden.

Bürgermeister Georg Willi (Grüne) sieht Innsbruck als „Vorreiter in Sachen nachhaltiger Mobilität“. Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe (Grüne) sprach davon, attraktive Angebote schaffen zu wollen, um die Verkehrssituation zu verbessern und den Umstieg zu erleichtern. Für Reisende, die sich mindestens zwei Nächte in der Landeshauptstadt aufhalten, ist das nun zweifelsohne möglich. Besonders aus der Studierendenschaft der Stadt gab es jedoch auch Gegenwind: Dieser werden vergünstigte Tickets bisher verwehrt. Im Gemeinderat der Stadt kamen Forderungen nach einem kostenlosen Nahverkehr für alle auf.

Für Menschen, die eine Städtereise nach Innsbruck planen, bleibt jedenfalls festzuhalten, dass dieses Vorhaben ab Mai noch ein Stück weit attraktiver geworden ist.

Die besten Ausflüge in Innsbruck bruchen