Schnorcheln in der Silfra-Spalte

Donnerstag, 28. November 2019

In der Silfra-Spalte in Island kann ab sofort geschnorchelt werden. Besonders ist dieser Ort, da die Kontinentalplatten Europas und Nordamerikas hier auseinanderdriften. Darüber hinaus lohnt sich die Tauchtour auch aus ästhetischen Gründen.

Silfra-Spalte

An der Silfra-Spalte trennen sich die eurasische und nordamerikanische Platte.

Einzigartiges Taucherlebnis dank tektonischer Besonderheit

Im Nordwesten Islands befindet sich die Silfra-Spalte am Thingvellirsee. Sie entstand durch das Auseinanderdriften der Eurasischen und der Nordamerikanischen Kontinentalplatte. Dieser Driftprozess ist dabei keineswegs abgeschlossen: Die Spalte wird Jahr für Jahr breiter; durchschnittlich sieben Millimeter. Eine Möglichkeit, einen solchen Plattendrift direkt zu sehen, gibt es nur an diesem einen Ort in Island. Wer das nicht aufregend genug findet, wird sich vermutlich von dem enorm blauen und ungetrübten Wasser beeindrucken lassen. Auch aus diesem Grund gilt die Silfra-Spalte als einer der beliebtesten Tauchspots der Welt.

Bequem sind die Bedingungen an diesem besonderen Ort jedoch nicht. Selbst im Sommer ist das Wasser im Schnitt nur etwa vier Grad warm, im Winter sind es sogar nur zwei Grad. Mit den sagenumwobenen heißen Quellen Islands kann dieser Ort also kaum mithalten. Die spektakulären Eindrücke, die dort möglich sind, entschuldigen die klimatischen Bedingungen jedoch mit Sicherheit.

Auch weltpolitisch ist die Gegend indes von Bedeutung: Hier wurde im Jahr 930 das isländische Parlament – das weltweit älteste bestehende Parlament eines unabhängigen Staates – gegründet und im Jahr 1944 die Republik Island ausgerufen. Die besondere Strahlkraft der Silfra-Spalte, die auf den ersten Blick zunächst reichlich kurz und unspektakulär anmutet, spätestens beim Eintauchen jedoch bleibende Faszination hervorruft, trifft also nicht nur Tauch- und Geographiebegeisterte.

Tauchtouren werden täglich von Arctic Adventures angeboten. Die Kosten für eine dreistündige Tour inklusive Guide und Ausstattung betragen rund 110 Euro pro Person. Teilnehmende müssen mindestens zwölf Jahre alt sein. Wer nach Island reist, sollte sich diese Möglichkeit nicht entgehen lassen.

Die besten Silfra-Touren