Mit dem Auto zum Airport: (Spar-)Tipps zum Parken am Flughafen

Die Vorfreude auf die nächste Flugreise wird häufig bei der Ankunft am Airport von der nervenden Parkplatzsuche und vielerorts auch von den gesalzenen Parkplatzgebühren überschattet. Dank Billigairlines ist das Parken an einigen Flughäfen sogar teurer als das Fliegen. Doch ohne Auto zum Airport? Ungern – vor allem, wenn es mit Koffer, Kind und Kegel in die Ferien geht. Wir verraten Ihnen, wie Sie beim Parken am Flughafen sparen können und sich die günstigsten Stellplätze schnappen.

Parken zum Schnäppchenpreis: Was ist bei der Parkplatzsuche am Airport beachten?

Ab zum Flughafen und rein in den Flieger – ganz so einfach ist es leider nicht immer. Wenn Sie mit dem eigenen Auto zum Flughafen fahren, wird die Suche nach einem passenden und bezahlbaren Parkplatz häufig zu einer großen Herausforderung. Bleibt zudem nicht mehr viel Zeit bis zum Abflug, wird das Auto oftmals einfach auf dem nächstbesten oder freien Parkplatz abgestellt – und der Schock folgt nach der Reise am Kassenautomat.

Kurzzeitparken, Langzeitparken, Holiday Parking, Valet Parking, Park & Fly oder Sleep, Park & Fly – wie sollen Sie da noch den Überblick behalten und dazu das günstigste Angebot finden? Ganz einfach: Wenn Sie sich vorab über die verschiedenen Parkmöglichkeiten am Flughafen informieren, können Sie entspannt Ihr Auto am Airport abstellen.

Kurz erklärt: Welche Parkplätze am Flughafen gibt es?

An fast allen Flughäfen in Deutschland sowie weltweit gibt es neben den klassischen Kurzzeit- und Langzeitparkplätzen die nachfolgenden Parkmöglichkeiten:

  • Holiday Parking
  • Valet Parking
  • Park & Fly
  • Sleep, Park & Fly

Während das Kurzzeitparken nahe dem Terminal mit teuren Stundenpreisen meist nur für Bringer oder Abholer infrage kommt, sind Langzeitparkplätze am Flughafen für Urlauber und Geschäftsreisende geeignet, die einen Stellplatz für mehrere Tage oder Wochen benötigen.

Beim Holiday Parking, auch Shuttle Parking genannt, stellen Sie Ihren Pkw etwas abgelegener vom Flughafen auf einem bewachten Parkgelände ab. Ein meist kostenfreier Busshuttle bringt Sie samt Gepäck vom Parkplatz zum Terminal und holt Sie dort nach Ihrer Reise wieder ab. Der Transfer dauert meist nur 10 bis 20 Minuten und die Stellplätze sind aufgrund der Entfernung zum Airport günstiger als zentrale Parkplätze.

Das Valet Parking wird oftmals von Geschäftsreisenden genutzt, die hohen Wert auf Komfort legen. Bei dieser Parkvariante fahren Sie mit Ihrem Auto zum Airport und übergeben die Schlüssel und den Pkw an den Chauffeur – dieser parkt Ihr Fahrzeug auf einem gebuchten Stellplatz. Nach Ihrer Rückreise kontaktieren Sie den Anbieter, sodass Ihr Auto pünktlich bei Ihrer Ankunft am Flughafen steht und Sie zügig die Heimreise antreten können.

Park & Fly ist ein beliebtes Kombi-Angebot, das häufig direkt vom Flughafen sowie von verschiedenen Dienstleistern zur Verfügung gestellt wird. Der Stellplatz wird beim Park & Fly meist über die Online-Parkplatzbuchung reserviert und bezahlt. Somit können Sie am Abflugtag entspannt mit dem Pkw anreisen und das Auto auf den zuvor reservierten Parkplatz abstellen – ohne lange suchen zu müssen.

Noch entspannter am Flughafen parken? Ja, mit Sleep, Park & Fly! Übernachten Sie schon einen Tag vor Abflug in einem Flughafenhotel oder einer Unterkunft nahe dem Airport und lassen Sie Ihr Auto auf dem bewachten Hotelparkplatz stehen. Ein kostenfreier Shuttle bringt Sie pünktlich zum Terminal und holt Sie nach Ihrer Reise wieder ab. Diese Parkmöglichkeit ist ideal, wenn Sie den vorabendlichen Late-Check-In Ihrer Airline nutzen wollen.

Sonderparkplätze

Zudem gibt es am Flughafen sogenannte Sonderparkplätze für spezielle Personengruppen oder Fahrzeuge. Für Rollstuhlfahrer sowie geh- oder sehbehinderte Fluggäste sind lange Wege am Flughafen mit Gepäck eine Herausforderung. Wenn Sie im Besitz eines Behinderten- oder Schwerbehindertenausweises sind, können Sie die barrierefreien Parkplätze mit direktem Zugang zum Terminal nutzen. Sofern Sie bei der Flugbuchung die Behinderung angeben, wird Ihnen gegebenenfalls Hilfspersonal oder ein flughafeneigener Rollstuhl zur Verfügung gestellt. Für behindertengerechte Parkplätze fällt meist eine geringe Gebühr an – ein gültiger Behindertenausweis ist Pflicht.

Stellflächen für Wohnmobile oder Transporter gibt es an Flughäfen gering bis gar nicht, die Durchfahrtshöhe von Parkhäusern ist meist auf maximal 2,10 m beschränkt. Als Alternative bieten sich Parkplätze in großen und eingezäunten Bereichen außerhalb des Airports an. Das Parken von Motorrädern am Flughafen ist in der Regel auf Sonderstellplätzen oder gekennzeichneten Bereichen möglich – häufig sogar kostenfrei. Die Anzahl der Stellplätze ist begrenzt und das Parken auf PKW-Plätzen nicht überall gestattet – oft wird trotz Zweirad der volle Preis berechnet.

Behindertenparkplatz am Flughafen

Für behindertengerechte Parkplätze fällt meistens nur eine geringe Gebühr an.

Parkhaus

Von gratis über günstig bis ganz schön teuer: Was kostet Parken am Airport?

Eine pauschale Parkgebühr am Flughafen gibt es nicht: An großen Airports in der Nähe von großen Metropolen wird oftmals ein kleines Vermögen für das Abstellen des Autos verlangt – weit über 100 Euro pro Woche sind keine Seltenheit. Dafür gibt es aber auch günstige Stellplätze an Flughäfen, auf denen Sie für weniger als 20 Euro pro Woche parken können. Und Gratis-Parkplätze? Diese sind selten und meist ausschließlich für Abholer und Bringer gedacht, die Ihr Auto nur wenige Minuten zum Be- und Entladen abstellen.Wollen Sie spontan am Flughafen parken, zahlen Sie in der Regel den höchsten Preis für einen Stellplatz, während Ihnen als Frühbucher oftmals attraktive Rabatte angeboten werden. Gehören Sie zur Gruppe der Vielflieger, dürfen Sie sich immer wieder über Sonderkonditionen freuen – und auch mit einem Preisvergleich im Internet sowie Bewertungen auf Online-Portalen sind Ersparnisse beim Parken am Airport möglich.

Übrigens: Die Gebühren werden bei der Online-Parkplatzbuchung häufig vorab mit Kreditkarte bezahlt. Zudem stehen an den Parkhäusern und Stellplätzen am Flughafen ausreichend Kassenautomaten, die Bargeld oder Kartenzahlung akzeptieren.

Preisvergleich: Wie sind die Parkgebühren an deutschen Flughäfen?

Günstig in den Urlaub fliegen, das geht heutzutage dank zahlreicher Billigairlines oftmals schon für kleines Geld. Anders sieht es jedoch häufig bei den Parkgebühren an deutschen Flughäfen aus – hier zahlen Sie als Fluggast im schlechtesten Fall sogar mehr für das Parken als für den Flug. Aber keine Sorge: An fast allen Airports gibt es auch günstige Parkplätze! Die Lage des Stellplatzes ist maßgebend für die Höhe der Kosten – je weiter Sie Ihren Pkw vom Terminal abstellen, desto geringer sind die Parkgebühren.

Die wöchentlichen Parkgebühren an Deutschlands Flughäfen

Stellplätze zum Schnäppchenpreis gibt es beispielsweise am Dresdener Flughafen (DRS) – das günstigste Parkticket für eine Woche kostet weniger als 20 Euro, für den teuersten Stellplatz werden im gleichen Zeitraum rund 65 Euro verlangt. Auch am Flughafen Leipzig-Halle (LEJ) sind die billigsten Parkflächen für etwa 20 Euro pro Woche erhältlich, während der teuerste Stellplatz bei rund 90 Euro liegt.

Am Flughafen Düsseldorf (DUS) belaufen sich die Kosten fürs Parken zwischen 30 Euro bis 240 Euro pro Woche – das sind mitunter die höchsten Parkgebühren an einem deutschen Flughafen. Eine ähnliche Preisspanne mit Gebühren zwischen 60 bis 200 Euro wird am Flughafen Köln-Bonn (CGN) erhoben.

Die Flughäfen Stuttgart (STR) und Hannover (HAJ) verlangen für günstige Stellplätze zwischen 35 und 50 Euro pro Woche, während die teuersten Parkplätze für rund 100 bis 120 Euro zu haben sind. Mit höheren Parkgebühren zwischen 60 und 170 Euro müssen Sie an den Flughäfen Berlin-Schönefeld (SXF), Hamburg (HAM), Bremen (BRE) und Nürnberg (NUE) rechnen.

Ebenfalls hohe Gebühren zwischen 80 und 140 Euro für die billigsten Stellplätze sowie bis zu 200 Euro für die teuersten Parkplätze fallen an den Flughäfen München (MUC), Frankfurt (FRA) und Berlin-Tegel (TXL) an – damit liegen die Airports (nach dem Flughafen Düsseldorf) an der Spitze der höchsten Parkgebühren an deutschen Flughäfen.

Wollen Sie sich zum Flughafen bringen oder abholen lassen? Eine gute Idee, um teure Parkgebühren zu vermeiden! Doch vorsichtig: Für das Kurzzeitparken auf Drop-Off Plätzen direkt am Terminal werden häufig sehr hohe Gebühren fällig – die Kosten können bei über 10 Euro pro Stunde liegen. Sofern Ihr Abholer länger auf Sie warten muss, da Ihr Flug Verspätung hat oder das Gepäck verloren ist, können die Parkkosten rasant in die Höhe schießen

Flughafen Köln-Bonn

Die Gebühren reichen von 60 bis 200 Euro am Flughafen Köln-Bonn.

Flughafen Berlin-Tegel

Auch an Berliner Airports wird es teuer.

Frankfurt Flughafen

Der Flughafen Frankfurt hat mit die teuersten Parkgebühren.

Die günstigsten Drop-Off Flughafenparkplätze für eine Stunde in Deutschland (Stand 2018)

Flughafen (Code)Offizieller Drop-Off Parkplatz
Stuttgart (STR)gratis
Nürnberg (NUE)2,00 € / Stunde
Leipzig-Halle (LEJ)3,00 € / Stunde
Bremen (BRE)3,20 € / Stunde
Dresden (DRS)3,50 € / Stunde
Hannover (HAJ)4,00 € / Stunde
Köln-Bonn (CGN)6,00 € / Stunde
Hamburg (HAM)7,00 € / Stunde (E-Autos parken gratis)
Düsseldorf (DUS), München (MUC), Frankfurt (FRA)10,00 € /Stunde
Berlin-Schönefeld (SXF), Berlin-Tegel (TXL)12,00 € /Stunde
Die Preise sind für eine Stunde und können sich saisonal unterscheiden, Vergünstigungen bei Online-Parkplatzbuchung sind möglich.

 

Die teuersten Parkplätze an Flughäfen in Deutschland pro Woche (Stand 2018)

Flughafen (Code)Offizieller Flughafenparkplatz
Düsseldorf (DUS)238,00 € / Woche
Köln-Bonn (CGN)210,00 € / Woche
München (MUC)199,00 € / Woche
Bremen (BRE)171,00 € / Woche
Frankfurt (FRA)160,00 € / Woche
Berlin-Tegel (TXL)159,00 € / Woche
Hamburg (HAM)150,00 € / Woche
Nürnberg (NUE)146,00 € /Woche
Stuttgart (STR)121,00 € / Woche
Hannover (HAJ)100,00 € / Woche
Leipzig-Halle (LEJ)90,00 € / Woche
Berlin-Schönefeld (SXF)69,00 € / Woche
Dresden (DRS)66,00 € / Woche

Die Preise sind für eine Woche für die teuersten offiziellen Flughafenparkplätze und können sich saisonal unterscheiden, Vergünstigungen bei Online-Parkplatzbuchung sind möglich.

Stellplätze an Airports im Ausland: Wie hoch sind die Parkkosten weltweit?

Mit über 200 Euro pro Woche ist das Parken an einigen deutschen Flughäfen richtig teuer – doch auch im Ausland sind die Parkgebühren nicht ohne: An den Airports in Brüssel, San Francisco sowie Singapur gibt es das Tages-Parkticket für umgerechnet 15 bis 20 Euro, das Wochen-Parkticket liegt bei rund 150 Euro. Mit Parkkosten von 20 bis 25 Euro pro Tag und über 150 Euro pro Woche sind die Gebühren am Logan International Airport in Boston sowie am London Gatwick Airport ebenfalls nicht erschwinglich.

Noch teurere Parkplätze am Flughafen? Ja, gibt es! Die Stellplätze am Züricher Airport in der Schweiz sowie am London Stansted Airport haben einen Wochenpreis von über 180 Euro, am Abu Dhabi International Airport sind sogar 200 Euro für das Wochenticket fällig – und mit umgerechnet mehr als 200 Euro liegt der Heathrow Airport in London an der Spitze der teuersten Flughafen-Parkplätze weltweit. Auch wenn Sie jetzt von den gesalzenen Gebühren geschockt sind, das Parken am Airport geht definitiv günstiger!

Sparen beim Parken am Flughafen: Tipps für günstige Stellplätze

Tipp #1
Frühzeitig Parkplatz online reservieren

Parkplatz frühzeitig reservieren

Beim Parken am Airport schnappen sich Frühbucher die mitunter günstigsten Stellplätze. Wenn Sie einen Flug buchen, sollten Sie sich frühzeitig um einen Parkplatz kümmern – insbesondere, wenn das Auto für einen längeren Zeitraum von einer oder mehreren Wochen abgestellt werden soll. Die begehrten Stellplätze am Terminal gibt es oftmals bis zu 100 Euro günstiger und ein Blick auf die Website des Airports reicht meist aus, um sich über die Parkmöglichkeiten und Kosten zu informieren.

Tipp #2
Weiter entfernte Stellflächen bevorzugen

Parkgarage

So reizvoll das Parken am Terminal dank der kurzen Wege auch ist, viele Reisende sind von den hohen Parkkosten abgeschreckt. Eine gute Alternative ist das sogenannte Holiday Parking oder auch Shuttle Parking genannt. Ihr Auto wird auf weiter entfernten und eingezäunten Stellplätzen geparkt und ein meist kostenfreier Busshuttle bringt Sie zum Terminal. In der Regel sind diese Parkflächen nur etwa 10-20 Minuten Fahrtzeit vom Airport entfernt und deutlich günstiger als Stellplätze direkt am Terminal.

Tipp #3
Sondertarife zur Nebensaison beachten

Parkplatz im Schnee

In der Ferienzeit sind alle Parkplätze am Flughafen heiß begehrt, da zahlreiche Familien mit Kindern in den Urlaub fliegen. Zu dieser Zeit sind freie und vor allem bezahlbare Stellflächen am Airport daher besonders rar. Wenn Sie in der Nebensaison fliegen, ist es weitaus leichter einen Parkplatz am Flughafen zu finden – zusätzlich profitieren Sie häufig von Rabatten und Sonderaktionen fürs Parken.

Tipp #4
Sleep, Park & Fly als günstiges Kombi-Angebot

Park & Ride

Schlafen und Parken? Klingt großartig – ist es auch. An fast allen Flughäfen weltweit gibt es nicht nur ausreichend Parkflächen, sondern auch Airport-Hotels. Wenn Sie sich einen entspannten Abflugtag wünschen, von weiter entfernt anreisen oder den Late Check-In der Airline nutzen wollen, können Sie Ihren Urlaub schon einen Tag eher beginnen und in Flughafennähe übernachten. Und das Beste: Die Zimmerpreise werden meist als attraktives Kombipaket inklusive Parkkosten angeboten.

Aufgepasst: Absolute No-Gos beim Parken am Airport

Sind Sie am Airport angekommen und haben auch nach mehreren Runden durch das Parkhaus noch immer keinen freien Stellplatz gefunden? Blöd gelaufen, vor allem wenn Ihr Flieger in Kürze abhebt. Warum also das Auto nicht einfach irgendwo am Straßenrand in einer Nebenstraße oder einem naheliegenden Industrie- oder Wohngebiet parken? Bloß nicht – wildes Parken kann verdammt teuer werden!Die Parkbedingungen in fremden Städten können sich schnell ändern. Eine anstehende Veranstaltung oder plötzliche Bauarbeiten sind teure Gründe, warum ihr Auto abgeschleppt werden könnte. Aber auch Diebstahl oder Sachbeschädigung sind keine Seltenheit beim wilden Parken – ein Auto, das für einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt am Straßenrand steht, lockt häufig Langfinger an.

Parkplätze für Fluggäste mit Handicap sowie Frauenstellplätze sind ebenfalls tabu. Wenn Sie Ihr Auto unberechtigt auf barrierefreie Parkplätze oder Frauenparkplätze abstellen, drohen hohe Bußgelder und der Abschleppdienst lässt (zurecht) nicht lange auf sich warten.

No Parking

Auf keinen Fall wild parken!

Gut zu wissen: Wie sicher ist das Parken am Flughafen?

Die meisten Parkplätze und Stellflächen am Flughafen sind mit Sicherheitspersonal und/oder Kameras bewacht. Allerdings haftet bei Schäden oder Diebstahl wie auch in herkömmlichen Parkhäusern nicht der Flughafenbetreiber oder Parkplatzanbieter. Nur wenige Dienstleister bieten eine zusätzliche und kostenpflichtige Versicherung an, allerdings sind einige Schäden oftmals schon durch die klassische Teilkaskoversicherung gedeckt. Sofern Sie eine solche Police besitzen, ist in der Regel keine weitere Versicherung nötig – es empfiehlt sich jedoch, beim Versicherungsanbieter nachzufragen.

Kostencheck: Parkplatz vs. Taxi oder öffentliche Verkehrsmittel?

Parkuhr

Es gibt auch Alternativen zum Parken am Flughafen.

Bei Parkgebühren am Flughafen von bis zu 200 Euro oder mehr pro Woche ist es gar nicht so abwegig, mit dem Taxi oder öffentlichen Verkehrsmitteln zum Airport zu fahren. Bei kurzen Wegen sind Taxis oder Flughafen-Shuttle eine gute Alternative, während die Fahrt mit Bus und Bahn umweltfreundlich, bequem und zusätzlich deutlich günstiger ist, als einen Stellplatz am Flughafen zu buchen. Bei Pauschalreisen ist das praktische Zug-zum-Flug-Ticket häufig im Reisepreis inbegriffen, sodass Sie meist deutschlandweit staufrei mit der Bahn zum Flughafen fahren können – und das, ohne einen Aufpreis zu bezahlen.

Fahrzeug zum fairen Preis am Flughafen parken

Parken muss nicht teuer sein, erst recht nicht am Flughafen: Wenn Sie frühzeitig einen Stellplatz buchen, Abstriche bei der Lage machen oder eine attraktive Kombi aus Sleep, Park & Fly nutzen, können Sie Ihr Auto zu günstigen Gebühren am Airport abstellen und entspannt abheben. Na dann, allzeit gute Fahrt und guten Flug!