Urlaub nach Corona:

Wohin geht die Reise nach der Krise?

Das Coronavirus hat seit Monaten die Welt im Griff und zwingt viele Branchen, darunter auch die Reisebranche, in die Knie. Die vielerorts noch bestehenden Ausgehbeschränkungen und Kontaktverbote werden aber nach und nach gelockert und auch bei den Reisebeschränkungen und -warnungen sind wohl schon bald erste Änderungen in Sicht:

So will die Bundesregierung die weltweite Reisewarnung am 15. Juni für 31 Länder aufheben – darunter die 26 EU-Länder sowie Großbritannien, Island, Norwegen, Liechtenstein und die Schweiz.

Es muss also nicht mehr von einem Urlaub im Sommer 2020 geträumt werden? Nein! Zum einen wird in fast allen Bundesländern seit Mai der Tourismus langsam wieder hochgefahren und auch beliebte Urlaubsländer wie Spanien, Italien, Griechenland und die Türkei werden wohl ab Juli 2020 wieder für Urlauber öffnen.

Zudem wollen die ersten Fluggesellschaften wie Lufthansa oder Ryanair ab Juni wieder mehr Flüge durchführen.

Die Reiselust ist trotz Corona geblieben. Welche Urlaubsziele besonders gefragt sind, ist derzeit noch unklar. Aber Reise.de wagt einen Blick in die Zukunft – wohin geht die Reise nach der Corona-Krise?

Urlaub in Deutschland

Sylt

Sylt bietet ideale Voraussetzungen für einen Urlaub in der Heimat.

Oberstdorf Alpen

Wandern oder Ski fahren? Kein Problem, zum Beispiel in Oberstdorf in den Alpen.

Sächsische Schweiz

Die Sächsische Schweiz lockt mit bizarren Landschaftsformen.

Einsame Strände, unbelebte Straßen, geschlossene Sehenswürdigkeiten, leere Hotelbetten und ausgestorbene Flughäfen haben die letzten Wochen das Bild der Tourismusbranche weltweit geprägt. Die Corona-Pandemie hat das Reisen weitestgehend lahmgelegt. Der Osterurlaub ist ins Wasser gefallen, aber eine Reise an Pfingsten oder der Sommerurlaub 2020 in den Bergen oder am Meer kann stattfinden! Und da es den meisten schwerfällt, für einen längeren Zeitraum aufs Reisen zu verzichten, dürfte ein Urlaub in Deutschland 2020 besonders gefragt sein.

Nach den strengen Einschränkungen spielen Freiheitsdrang und Nachholbedarf eine besonders große Rolle. Allerdings könnte sich das Reiseverhalten der Deutschen langfristig verändern und anstatt der geplanten Fernreise in die USA, nach Afrika oder Thailand stehen nahe Reiseziele ganz weit oben auf der Wunschliste. Urlaub in Deutschland war bereits im letzten Jahr beliebter denn je und könnte für den Sommer oder Herbst 2020 sowie für die darauffolgenden Jahre einen wahren Boom erleben.

Kein Wunder, schließlich gibt es auch hierzulande wunderschöne Urlaubsregionen: An der Nord- und Ostsee locken Ferienregionen wie der Timmendorfer Strand, St. Peter-Ording oder Cuxhaven mit zahlreichen Erholungs- und Freizeitangeboten und auch die Inseln Sylt, Norderney, Rügen, Borkum oder Usedom bieten optimale Voraussetzungen für einen Urlaub in Deutschland. Mit den Regionen Harz, Schwarzwald, Erzgebirge, Allgäu, Alpen und Berchtesgadener Land steht auch dem Wandern, Trekking oder Skiurlaub in Deutschland nichts im Wege.

Reisen in Deutschland gibt vielen Urlaubern nach der Corona-Pandemie ein Sicherheitsgefühl, da der Weg nach Hause nicht weit ist und es im Fall der Fälle zu keiner komplizierten Rückholaktion kommt. Außerdem wird Solidarität gerade jetzt besonders großgeschrieben und viele wollen mit ihrem Sommerurlaub, den Familienferien, dem nächsten Wellnesstrip, der geplanten Städtereise oder dem Skiurlaub den Tourismus im eigenen Land wieder ankurbeln.

Dank der schrittweisen Lockerungen der Corona-Maßnahmen ist ein Ausflug über Pfingsten und der Sommerurlaub in Deutschland gerettet, wenn auch mit bestimmten Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln in Unterkünften, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen. Und: Die ersten Urlauber befinden sich bereits an den deutschen Küsten.

Ein Urlaub an der Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern ist ab dem 25. Mai 2020 wieder für alle Bundesbürger möglich. Feriendomizilie wie Hotels, Pensionen, Ferienhäuser und -wohnungen dürfen bis zu 60 Prozent der Bettetnkapazität belegen. Dem Pfingsturlaub am Meer oder der Mecklenburgischen Seenplatte steht also nichts im Weg. Und damit der Ostseeurlaub mit Kindern, Hund oder der/dem Liebsten auch nicht langweilig wird, sollen bis Ende Mai Gastronomie, Zoos, Tierparks, Spielplätze, Museen und andere Kultureinrichtungen wieder ihre Pforten öffnen.

Der Kurzurlaub an Pfingsten oder der Sommerurlaub an der Nord- oder Ostsee ist zum Greifen nahe: Schleswig-Holstein will den Tourismus langsam wieder hochfahren und seit dem 4. Mai können Dauercamper und Zweitwohnungsbesitzer bereits wieder Urlaub im nördlichsten Bundesland machen. Die Öffnung von gastronomischen Einrichtungen sowie die Vermietung von Ferienwohnungen soll bis Mitte Mai erfolgen, anschließend könnten auch Hotels wieder Urlauber an der Nord- und Ostsee empfangen. Lust auf Pfingsten auf Sylt oder Sommerurlaub auf Amrum?

Die Nordseeinseln Borkum, Norderney, Juist sind beliebte Reiseziele in den Sommerferien und können wohl schon bald wieder besucht werden: Niedersachsen kommt mit einem Stufenplan zurück zur Normalität. Die Reisebeschränkungen für die Nordseeinseln werden aufgehoben und noch im Mai dürfen Ferienhäuser und -wohnungen, Campingplätze sowie Wohnmobilstellplätze wieder vermietet werden. Hotels, Pensionen und Jugendherbergen öffnen zum Pfingsturlaub ab dem 25. Mai 2020, ebenso wie Restaurants, Cafés und Biergärten.

Lieber Berge anstatt Meer? Warum nicht! Schritt-für-Schritt-Lockerungen gibt es auch in Bayern: Zoos und Museen sind ab dem 11. Mai wieder geöffnet, ab Mitte Mai dürfen zuerst wieder die Außenbereiche von Restaurants öffnen, bis Ende Mai auch die Innenbereiche. Die Öffnung von Hotels und Pensionen soll ab dem 30. Mai erfolgen. Ein sommerlicher Aktivurlaub in den Alpen ist also denkbar.

Und auch in allen anderen Bundesländern gibt es individuelle Stufenpläne und Konzepte, um den Tourismus ab Mitte / Ende Mai so langsam wieder in Gang zu bringen. Hotels und Gastronomie öffnen ihre Pforten und auch viele Freizeiteinrichtungen empfangen bald schon wieder Publikumsverkehr. Urlaub in beliebten Regionen wie dem Harz, Schwarzwald, Thüringer Wald, Bodensee, der Nord- und Ostsee in den Alpen? Spätestens ab Juni endlich wieder denkbar!

Pauschalreisen nach Corona:
Beliebte Ziele in Europa

Österreich Hallstatt

In Österreich gibt es wunderschöne Fleckchen und es ist gleich nebenan.

Corfu

Griechenland ist ein absoluter Traum für Strand- und Familienurlaub.

Bodrum Castle Marina

Ab Mitte Juni sollen wieder vermehrt Flüge in die Türkei starten.

Das Thema Sicherheit beim Reisen spielt mittlerweile bei zahlreichen Urlaubern eine wichtige Rolle, bereits nach der Thomas-Cook-Pleite und spätestens seit der Corona-Krise wissen viele die Vorzüge einer Pauschalreise zu schätzen. Ein Pauschalurlaub ist nicht nur dank des Reisepakets, meist bestehend aus Flug, Unterkunft und Verpflegung sowie häufig auch Transfer und Reiseleitung vor Ort so attraktiv, bei einer Pauschalreise sind Urlauber mithilfe des Sicherungsscheins bei unvorhergesehenen Ereignissen wie einer Insolvenz des Reiseveranstalters geschützt.

Zu den beliebtesten Reisezielen für Pauschalurlaub in Europa gehörten vor der Corona-Krise die schwer von der Pandemie getroffenen Länder wie Spanien, Italien und Frankreich. Aber auch Reisen nach Österreich und in die Schweiz sowie Urlaub in Griechenland standen ganz weit oben auf der Liste für Familienurlaub, Aktivreisen und Urlaub am Meer. Das wird sich auch in Zukunft nach Corona wahrscheinlich nicht ändern. Die Mittelstreckenziele liegen näher an der eigenen Heimat und geben Urlaubern nach einer Krise schneller ein gutes und sicheres Gefühl.

Zusätzlich schützt bei Pauschalreisen in Europa der Reisesicherungsschein etwa im Falle einer Insolvenz des Veranstalters. Urlauber bekommen somit in der Regel den kompletten Reisepreis erstattet und bereits gestrandete Reisende werden ohne Mehrkosten zurück nach Hause geholt. Bei einer gebuchten Individualreise sind Urlauber meist auf sich allein gestellt und müssen auf Kulanz des Hotels und der Fluggesellschaft hoffen und sich zudem selbstständig um eventuelle Entschädigungen, verlängerte Hotelaufenthalte oder neue Rückflüge kümmern.

Einige Reiseziele in Europa und im nahen Ausland könnten im Sommer also wohl doch erreichbar sein: Ein Urlaub in Österreich ist gar nicht so unrealistisch, seit Mai werden im Nachbarland die Ausgangsbeschränkungen größtenteils aufgehoben, ab Mitte Mai öffnen Restaurants und die Lokale; Hotels und Pensionen dürfen ab Ende Mai wieder öffnen. Ob und wann Reisen nach Österreich für deutsche Urlauber wieder möglich sind, steht zwar noch nicht fest – die Chancen sehen aber gut aus.

Ob ein Sommerurlaub in Italien, Spanien oder Frankreich möglich ist? Es sieht sehr danach aus! Österreich will die Grenzen zu Deutschland ab dem 15. Juni öffnen, ausländische Urlauber könnten bereits ab dem 3. Juni wieder nach Italien reisen, bis spätestens Anfang Juni will auch Dänemark neue Infos zur Grenzöffnung geben und auch ein Urlaub in Griechenland soll ab dem 1. Juli 2020 wieder möglich sein. Nicht zu vergessen, Deutschlands beliebtestes Reiseziele Spanien – die Grenzen für Touristen sollen ab Juli wieder öffnen, sodass dem Urlaub auf Mallorca wohl nichts mehr im Wege steht.

Weitere Länder, die den Tourismus langsam wieder hochfahren wollen, sind die Schweiz – hier sollen die Grenzkontrollen zu Deutschland ab dem 15. Juni entfallen – Portugal hofft auf Urlauber ab Juli und das beliebte Reseziel Spanien mit den Kanaren und den Balearen plant ebenfalls damit, den internationalen Tourismus wieder anlaufen zu lassen. Ab Juni wollen Airline wie Lufthansa und Eurowings bereits wieder Flüge nach Mallorca anbieten.

Wie genau die Einreise für deutsche Staatsangehörige im Ausland aussieht und welche Sicherheits- und Hygienemaßnahmen zu beachten sind, ist noch nicht bekannt. Aktuelle Informationen gibt es auf der Seite des Auswärtigen Amts.

Welche Alternativen für Urlaub im Ausland gibt es noch? In der beliebten Nordseeregion Zeeland dürfen seit dem 1. Mai die Unterkünfte wieder 15 Prozent ihrer Bettenkapazitäten vermieten. Ob deutsche Urlauber allerdings schon jetzt wieder Urlaub in Holland machen können, ist noch nicht klar. Oder wie wäre es mit einer Reise nach Schweden? Das Land hat größtenteils auf Einschränkungen verzichtet, eine Anreise im eigenen Pkw sowie die Anmietung von einem Ferienhaus sind denkbar.

Fernreisen vs. Nachhaltigkeit

Das Coronavirus hat sich zu einer weltweiten Pandemie entwickelt und fast kein Land ist vom Covid-19-Erreger verschont geblieben. Die aktuelle Situation bereitet vielen Urlaubern Sorge und die lang ersehnte Fernreise ans andere Ende der Welt oder der geplante Urlaub in ein exotisches Land gerät ins Abseits. Wer möchte schon im Ausland, weit entfernt von zuhause, krank werden? Krank sein in einem Land, in dem die medizinische Versorgung nicht dem europäischen Standard entspricht und niemand die eigene Sprache spricht? Ein Horrorszenario für viele Reisende!

Vielleicht sind Fernreisen nach Corona erst einmal nicht so gefragt wie vor der Krise, oder gerade jetzt zieht es einige Urlauber zu weit entfernten und nicht so überlaufenen Destinationen. Schließlich verbreitet sich ein Virus umso schneller, desto mehr Menschen an einem Fleck sind. Auf einer Safari in Südafrika, eine Rundreise durch die USA oder als Backpacker durch Australien begegnen einem höchstwahrscheinlich weniger Urlauber als in klassischen Urlaubsregionen wie im Badeurlaub auf Mallorca oder im All Inclusive Urlaub in der Türkei.

Ein erster Schritt der Wiedereröffnung des Tourismus zeigt sich aber in Israel, hier dürfen Hotels, Bed’n’Breakfasts und Gästezimmer seit Mai wieder öffnen. Ein Urlaub auf den Seychellen im Sommer? Vielleicht! Nach den Plänen des Präsidenten soll ab Juni der Flughafen wieder für kommerzielle Flüge öffnen.

Auch der nachhaltige Tourismus könnte nach der Corona-Pandemie an Zulauf gewinnen: Das Umweltbewusstsein von Reisenden hat sich schon im vergangenen Jahr bemerkbar gemacht. Flugscham sorgte dafür, dass Billigflüge nicht mehr so hoch im Kurs standen und aktuell zeigt es sich, dass dank Meetings per Videokonferenz nicht jede Geschäftsreise nötig ist. Auch Kreuzfahrten, die nicht nur wegen des hohen CO2-Ausstoßes bemängelt wurden, könnten aufgrund der vielen Menschen über mehrere Tage auf engstem Raum zukünftig weniger gefragt sein.

Safari

Bei einer Safari begegnen einem tendenziell weniger Menschen.

USA

Bei einer Rundreise durch die USA sind Sie ganz allein mit der Straße.

Heute buchen und sparen:
Gutscheine, Boni, Umbuchungen

Die Lust aufs Reisen nach Corona wird bestehen bleiben, allerdings denken momentan die wenigsten an ihre Urlaubsplanungen und kaum jemand bucht eine Reise. Schließlich weiß keiner, ob der Sommerurlaub 2020 stattfinden kann und ab wann Reisen ins Ausland überhaupt wieder möglich sind. Für ausgefallene Reisen und gecancelte Flüge gibt es derzeit nicht überall Geld zurück, stattdessen werden den Betroffenen Gutscheine ausgestellt. Damit wollen Veranstalter und Airlines ihre Existenz und die Arbeitsplätze sichern.

Angeboten und Rabatten, Treueaktionen und Boni sowie Lockerungen der Umbuchungsbedingungen. Wer demnach heute einen Flug oder eine Reise für Sommer oder Herbst 2020 sowie bis ins Jahr 2021 bucht, kann für den wohlverdienten Urlaub nach Corona Geld sparen. Zusätzlich haben viele Veranstalter bereits vorzeitig Flugpläne und Reisekataloge für 2021 freigeschaltet.

happy airport

Trotz Corona sollte man sich die Vorfreude auf den nächsten Urlaub nicht vermiesen lassen!

Urlaubskasse

Aktuell kann die Urlaubskasse ordentlich aufgefüllt werden.

Flughafen Passkontrolle

Einige Airlines haben den Flugplan bereits für 2021 veröffentlicht.

Flugpläne und Pauschalreisen für 2021

Die Fluglinie TUIfly hat den Sommerflugplan für 2021 freigeschaltet, bei Airlines wie der Lufthansa Group, Eurowings, Ryanair, easyJet und SunExpress sind ebenfalls schon Flugbuchungen bis März 2021 möglich.

Pauschalreisen für Frühling 2021 zu ausgewählten Zielen können über den Reiseveranstalter FTI gebucht werden, der Reisekonzern TUI hat Pauschalurlaub bis Oktober 2021 im Angebot und Schauinsland Reisen bietet Pauschalreisen und Hotels für die kommende Wintersaison an.

Auch bei den DER Touristik Veranstaltern ITS, Dertour, Meier’s Weltreisen, ADAC Reisen, Jahn Reisen und Travelix sind Rundreisen und Hotels für den Sommer 2021, teilweise bis Ende 2021 buchbar.

Der Kreuzfahrtriese TUI Cruises hat die Routen für die Wintersaison 2021/2022 veröffentlicht, AIDA Cruises lockt ebenfalls mit Kreuzfahrten für das neue Jahr.

„Openin 20/21 After Corona“ heißt die Kampagne des Urlaubssenders sonnenklar.TV – wer jetzt seinen Urlaub bucht, darf sich auf sogenannte Sorglos-Garantien mit kostenfreiem Storno bis 30 Tage vor Abreise freuen.

Flusskreuzfahrten und Ausflugsschiffahrten auf Rhein und Donau von A-ROSA sollen passend zu Pfingsten ab Ende Mai wieder starten.

Umbuchungsregeln und Boni

Reisepass Geld

Gutschein oder Rückerstattung – Sie haben die Wahl.

Kunden von Lufthansa, deren Flüge storniert wurden oder die ihren Flug nicht antreten konnten, behalten ihre Buchung, ohne sich direkt auf ein neues Abflugdatum festzulegen. Die Flugtickets und der Wert bleiben erhalten und können in Fluggutscheine umgewandelt werden – das Abflugdatum wurde verlängert und muss jetzt im Zeitraum bis spätestens 30. Dezember 2021 liegen. Bei neuen Flugbuchungen über Lufthansa bis zum 31. Dezember 2020 erhalten Kunden auf jede getätigte Umbuchung 50 Euro Rabatt.Auf neu gebuchte Pauschalreisen über den Veranstalter TUI im Zeitraum Mai 2020 und April 2021 gibt es pro Person einen Treuebonus von 150 Euro. Zusätzlich können Frühbucher bei Cluburlaub von TUI Magic Life bis zu 20 Prozent sparen. Neu: Für alle Buchungen bis 30. Juni 2020 mit Reisezeitraum bis Oktober 2021 können Kunden bis 14 Tage vor Abreise kostenfrei stornieren und bekommen ihre Anzahlung zurück.

Die Kreuzfahrtriesen TUI Cruises und AIDA Cruises kommen ihren Kunden ebenfalls entgegen: Wer bei TUI Cruises eine Kreuzfahrt zwischen dem 30. April und 30. Juni 2020 gebucht hat, kann kostenfrei umbuchen. Neubuchungen beim Konkurrenten AIDA Cruises bis zum 30. Juni 2020 können bis 60 Tage vor Reiseantritt einmalig kostenfrei umgebucht werden.

Auf ein zusätzliches Reiseguthaben in Höhe von 50 Euro bei Gutschein-Wahl dürfen sich Kunden freuen, die ihre gebuchte Reise bei DER Touristik Veranstaltern wie ITS, Dertour, Meier’s Weltreisen, ADAC Reisen, Jahn Reisen und Travelix aufgrund der Corona-Pandemie nicht antreten konnten. Wer seine Reise bis Ende 2021 antreten möchte und den freiwilligen Gutschein wählt, bekommt neben dem Reisepreis ein Guthaben von 50 Euro obendrauf. Sofern der Gutschein bis dahin nicht eingelöst wurde, erhalten Kunden den bereits bezahlten Reisepreis erstattet.

Reisen mit der Bahn sind derzeit ebenfalls möglich, sodass die Deutsche Bahn Besitzern einer aktuell gültigen BahnCard 25 oder BahnCard 50 einen Reisegutschein als Ausgleich schenkt. Die Höhe des Gutscheins richtet sich nach der Art der BahnCard und liegt zwischen 10 und 50 Euro – die Beantragung erfolgt über ein Online-Formular auf der Webseite der Deutschen Bahn. BahnCard 100 Inhaber sollen sich für einen Ausgleich an den BahnComfortService wenden.

Bei der Fluggesellschaft Qatar Airways sind unbegrenzte Datumsänderungen erlaubt sowie Änderungen des Reiseziels, sofern das Flugziel innerhalb von 5.000 Meilen des eigentlichen Flugziels liegt. Außerdem sind Flugtickets, die bis 31. Dezember 2020 gebucht werden, ab Ausstellungsdatum für zwei Jahre gültig.

Gutscheine und Co.

Virtual Reality auf Reisen

Viele Reiseziele können derzeit auch virtuell besichtigt werden.

Mit einer wöchentlichen Verlosung von Gutscheinen für alle Newsletter-Abonnenten lockt die größte Ferienhaussuchmaschine Hometogo ihre Kunden. Zusätzlich können die Urlaubsdomizile aktuell bis zu 18 Monate im Voraus gebucht werden.

Bei Wikinger Reisen ist die Ausstellung von Reisegutscheinen für abgesagte Urlaubsreisen kein Muss – der Kunde kann die Rückerstattung des Reisepreises verlangen oder die geleistete Zahlung für eine neue Buchung bis spätestens Oktober 2021 nutzen.

Nicht mit Gutscheinen, dafür aber mit ganz viel Lust aufs Reisen nach Corona werben auf digitaler Ebene der Verband Mecklenburgischer Ostseebäder sowie das Bundesland Sachsen mit seiner „Träum Dich nach Sachsen!“ Kampagne.

Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst bringt unter dem Hashtag #fdzfürswohnzimmer den Urlaub an der Ostsee in Bildern, Videos und Geschichten nach Hause.

Und auch Reiseziele im Ausland sorgen mit verschiedenen Kampagnen für Fernweh: Unter dem Hashtag #SeeYouSoonMallorca ist die Lieblingsinsel der Deutschen zum Greifen nah, während der Reiseanbieter Olimar auf seiner Webseite virtuelle Touren nach Portugal, Spanien, Italien, Kroatien und die Kapverden anbietet – zudem startet am 23. April ein kostenloser Italienisch-Kurs für Anfänger, jeden Donnerstagmittag live per Webinar. Anmeldung erforderlich!

Lust auf ein bisschen Urlaub in den USA? Das Tourismusbüro in Arizona hat auf seiner Seite eine Liste für virtuelle Touren zu Nationalparks, Museen oder Wildlife-Parks im US-Bundesstaat aufgelistet und das Clearwater Marine Aquarium in Florida sendet täglich um 17:30 Uhr auf seiner Facebook-Seite Live-Videos.

Soll der nächste Familienurlaub nach Costa Rica gehen? Ein kostenloses Malbuch mit Informationen, Rätseln und Malvorlagen gibt aufregende Einblicke in das mittelamerikanische Land, das garantiert Lust aufs Reisen macht.

Urlaub in Sizilien mit Zuschuss? Die britische Zeitung „The Times“ berichtete kürzlich, dass die süditalienische Region an außergewöhnliche Maßnahmen denkt, um den Tourismus wieder anzukurbeln: So soll die Hälfte der Flugkosten sowie jede dritte Hotelnacht plus Eintrittsgelder für Museen übernommen werden. Auf der offiziellen Website für Tourismus in Sizilien ist davon allerdings noch nichts zu lesen.

Günstig Urlaub in Bayern machen? Der ADAC Südbayern machts möglich! Mit Urlaubsgutscheinen des Kooperationspartners SST Touristikvertrieb können sich ADAC-Mitglieder einen Urlaub in Bayern zum Festpreis und bis zu 70 Prozent günstiger als eine normale Buchung schnappen. Die Gutscheine haben zudem eine Gültigkeit von 3 Jahren!

Wer eine Expedition auf See machen will, kann wöchentlich mit dem Webinar von Hurtigruten hinter die Kulissen der Seereisen blicken, spannende Destinationen entdecken und interessante Fakten erfahren.

Mit Reisefieber in die Zukunft

Urlaub nach Corona wird es weiterhin geben, immerhin ist Reisen die schönste Nebensache der Welt. Vielleicht verändert sich das Reiseverhalten, da der Sicherheitsfaktor nach der Pandemie bei vielen im Kopf hängen bleibt. Anstatt Fernreisen nach Asien, Afrika und Amerika boomt möglicherweise der Urlaub in Deutschland.

Die Buchungen von Pauschalreisen in Europa zu heimatnahen Reisezielen wie Spanien, Italien, Griechenland, Frankreich und Österreich könnten zunehmen und auch das nachhaltige Reisen sowie Urlaub in weniger vom Tourismus überlaufenen Regionen stehen vielleicht ganz weit oben auf der Wunschliste. Lassen wir uns überraschen und blicken wir positiv und mit Reisefieber in die Zukunft.

Top Reise Deals Reisen-nach-corona
7 Tage Mallorca inkl. Flug, Transfer & Frühstück
ab
364
Preis am
20.05.2020
7 Tage Mallorca inkl. Flug, Transfer & Frühstück
3⭐ Hotel Es Bolero in Cala d'Or
Urlaub trotz Corona: 7 Tage FeWo in Niedersachsen
ab
185
Preis am
13.05.2020
Urlaub trotz Corona: 7 Tage FeWo in Niedersachsen
3⭐ Freizeitpark Geesthof
4 Tage Chiemsee im Ferienhaus zur Eigenanreise
ab
69
Preis am
07.05.2020
4 Tage Chiemsee im Ferienhaus zur Eigenanreise
3⭐ Ferienhaus Almdorado
4 Tage inkl. Wellness & Frühstück zur Eigenanreise
ab
94
Preis am
27.04.2020
4 Tage inkl. Wellness & Frühstück zur Eigenanreise
4⭐ Royal Inn Fasanerie in Neustrelitz
Aktuelle Reise-News Urlaub nach Corona: Wohin geht die Reise nach der Krise?
Strand Sharm el Sheikh Ist Sommerurlaub 2020 in Ägypten trotz Corona möglich?
Ist Sommerurlaub 2020 in Ägypten trotz Corona möglich?
happy couple airport Sommerurlaub trotz Corona: Lockerungen in Spanien, Italien & Co.
Sommerurlaub trotz Corona: Lockerungen in Spanien, Italien & Co.
Mallorca Wellness Strand Ab Mitte Juni ist Urlaub auf Mallorca wieder möglich
Ab Mitte Juni ist Urlaub auf Mallorca wieder möglich