Reisen nach Belgien

Belgien verzaubert Touristen jeder Zielgruppe und Altersklasse mit einer bunten Mischung aus Ruhe, Erholung, Action, Spaß, Kultur und Genuss. Entspannung und verschiedene Aktivitäten bieten die traumhaften Küstenregionen des Landes, die mit Romantik, karibischem Flair, Wassersport- und Freizeitangeboten sowie purer Erholung locken, während Belgiens moderne Städte wie Brügge, Brüssel oder Gent eine Vielzahl an kulturellen Highlights bieten: Faszinierende Grachten, prachtvolle Burgen, bedeutende Kirchen wie der Belfried, imposante Königsschlösser, historische Attraktionen wie das Manneken Pis, spannende Museen und Kunstgalerien sowie lebensfrohe Plätze mit dem Grote Markt warten nur darauf, entdeckt zu werden. In gemütlichen Bierbars und Restaurants können Touristen das schmackhafte Bier Flanders probieren oder sich bei typisch belgischen Fritten den Gaumen verwöhnen lassen.

Das direkte Nachbarland Deutschlands ist ein beliebtes Reiseziel für Städtereisen, Familienferien, Erholungstrips und Aktivurlaub und bleibt mit unvergesslichen Urlaubseindrücken und einer warmherzigen Gastfreundschaft in Erinnerung.

Inhaltsverzeichnis – Belgien

Gent – eine von vielen wunderschönen, mittelalterlichen Städten Belgiens.

Beliebte Reisearten für Belgien

Städtereisen nach Belgien

In Belgien warten lebensfrohe und bedeutende Städte, die eine Kombination aus mittelalterlicher Geschichte und modernem Europa widerspiegeln. Kein Wunder, dass Brügge, Brüssel, Gent und Antwerpen zu beliebten Zielen von Städtereisen gehören. Malerische Altstädte, prächtige Zunfthäuser, alte Klöster und Kirchen stehen im direkten Gegensatz zu lebhaften Plätzen, einzigartigen Shoppingmeilen, lauten Bars und der Offenherzigkeit der Einwohner. Touristen, die zu Gast in Belgien sind, können auf einer Städtereise Land und Leute kennen- und lieben lernen. Die kurze Anreise mit Bus, Bahn oder Flugzeug ist ein weiterer Pluspunkt für das Land der Flamen und Wallonen.

Strandurlaub in Belgien

Die traumhaften und urigen Küsten Belgiens bieten optimale Voraussetzungen für einen erholsamen oder aktiven Strandurlaub. Die Küstenregionen Oostende, Zeebrügge oder De Haan sind sowohl für Familienurlaube attraktiv, als auch für ruhige Wellnessreisen oder einen Aktivurlaub mit Wassersport, Wanderungen und Radtouren. Unterkünfte, Restaurants, Geschäfte und weitere Annehmlichkeiten wie beispielsweise Fahrradverleih sind in den Urlaubsregionen zu finden.

Übernachten in Belgien

Belgien verfügt über eine große Auswahl an verschiedenen Unterkünften für jedes Budget. Während die Großstädte Hotels aller Klassen – vom einfachen Standardhotel über die Komfortunterkunft bis hin zum Fünf-Sterne-Luxushotel – bieten, sind in den Küstenregionen des Landes Ferienwohnungen und -häuser bei Familien mit Kindern und Paaren sehr beliebt.

Aber auch Jugendherbergen, Gasthäuser oder Campingplätze bieten sich als Übernachtungsmöglichkeiten für den kleinen Geldbeutel an.

Wer es etwas ausgefallener mag: Ferien auf dem Bauernhof, Übernachten in einem Schloss oder ein Verwöhnprogramm in einem gehobenen Wellnesshotel sind Unterkunft-Highlights. Garantiert hat Belgien für jeden Reisenden den passenden Schlafplatz.

Pauschalreise oder Last-Minute Urlaub nach Belgien

Pauschal oder Last-Minute nach Belgien reisen? Grundsätzlich sind beide Buchungsarten gar nicht so unterschiedlich und beinhalten meist die Anreise, eine Unterkunft (oftmals mit Verpflegung), sowie eventuelle Extras: Bei einer Städtereise beispielsweise eine Stadtrundfahrt, bei einer Wellnessreise möglicherweise eine Spa-Anwendung. Der eigentliche Unterschied ist die kurzfristige Verfügbarkeit von Last-Minute-Angeboten, die meist erst 14 Tage vor Reisebeginn erscheinen, sich dafür im Preis von den Normalkonditionen positiv unterscheiden. Daher sind Last-Minute-Angebote insbesondere bei flexiblen Urlaubern beliebt, die spontan die Koffer packen können.

Unsere Top 5 in Belgien

Die 5 schönsten Städte in Belgien

Prachtvolle Burgen und Schlösser, mittelalterliches Flair und das moderne Europa: Die 5 schönsten Städte Belgiens bestechen mit Charme und Freundlichkeit …

  1. Brügge in der Provinz Westflandern lockt mit einer Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten und wird aufgrund der vielen Brücken und Grachten liebevoll „Das Venedig Belgiens“ genannt. In der malerischen und modernen Stadt erwartet Touristen eine Reise zurück in das Mittelalter. Brügges Attraktionen sind unter anderem: Der Glockenturm Belfried als das Wahrzeichen der Stadt, die bekannte Liebfrauenkirche mit einer Madonna von Michelangelo und die historische Stadtmauer mit Windmühlen, die sich noch heute um den alten Stadtkern zieht. Besonders beeindruckend: Die Fahrt mit einer Pferdekutsche entlang vieler Sehenswürdigkeiten, die nicht nur für Romantiker interessant ist. Auf jeden Fall probieren sollten Touristen die berühmten und süßen belgischen Pralinen.
  2. Die lebendige Hauptstadt Brüssel bietet unzählig viele Sehenswürdigkeiten: Schlösser, Kirchen, Märkte, Shoppingmeilen und wunderschöne Grünanlagen. Die einzelnen Stadtteile verzaubern mit unterschiedlichen Baustilen: Von Barock über Klassik bis hin zum Jugendstil ist alles dabei. Zu den kulturellen Highlights Brüssels gehören beispielsweise der Grand Place oder Grote Markt bekannt für seine Geschichte und umgeben vom „Broodhuis“ und vielen Zunfthäusern, das Wahrzeichen der Stadt Manneken Pis und der imposante Brüsseler Königspalast. Leckeres für den Gaumen finden Touristen auf der Rue des Bouchers, auch bekannt als „Fressgassen“, wo viele Restaurants mit regionalen Köstlichkeiten warten. Das Atomium mit 102 Meter Höhe ist eine der moderneren Attraktion der Stadt.
  3. Zu den schönsten Städten Belgiens gehört natürlich auch Antwerpen. Die Stadt im Norden Flanderns verfügt nach Rotterdam und Hamburg über den drittgrößten Hafen Europas. Zudem ist die Stadt für den Diamantenhandel bekannt und besitzt sogar ein eigenes Diamantenviertel und die größte Diamantenbörse der Welt. Kulturelle Highlights der Stadt sind unter anderem: Der Grote Markt mit faszinierenden Gildehäusern und dem gotischen Rathaus, die Liebfrauenkathedrale, der Bahnhof Antwerpen-Centraal und der Wolkenkratzer Boerentoren. Im historischen Stadtfestsaal können heute luxuriöse Waren in einem edlen Einkaufscenter gekauft werden.
  4. Die ostflämische Stad Gent bietet Touristen ebenfalls sehenswerte Attraktionen und historische Plätze. Der mittelalterliche Hafen an der Graslei ist Treffpunkt von Jung und Alt. Neben Restaurants und Cafés befinden sich hier auch historische Bauwerke wie das Getreidemesserhaus oder das Gildehaus. Die St.-Niklas-Kirche mit ihren drei Türmen und die imposante Gravensteen (Grafenburg) sind beliebte Anlaufpunkte für Touristen. Von der St. Michaelbrücke können viele der kulturellen Highlights bewundert werden und im mittelalterlichen Viertel Patershol laden gemütliche Gassen zum Spaziergang ein.
  5. In der Provinz Wallonien liegt die Stadt Lüttich, früher bekannt für Kohlebergbau und Stahlwerke. Im Herzen der Stadt ist der Place St. Lambert ein Touristenmagnet: Hier befindet sich der Prinzbischöfliche Palast, der mittlerweile als Verwaltungsgebäude der Justiz genutzt wird und das alte Rathaus. Auf der Marché de la Batte findet am Wochenende über mehrere Kilometer ein bunter Markt statt. Einen traumhaften Ausblick über die Stadt haben Touristen von den Aussichtspunkten an der Zitadelle, die unter anderem über die bekannte Treppe Montagne de Bueren, zu erreichen sind. Die schmackhaften Lütticher Waffeln sollten Besucher der Stadt unbedingt kosten.
Reisen nach Brügge in Belgien

Mittelalterromantik in Brügge

Die 5 beeindruckendsten Highlights in Belgien

Ungewöhnliche Wohnhäuser, einzigartige Bauweisen oder ein Dinner im Himmel: Die 5 beeindruckenden Highlights in Belgien sorgen für Staunen und Überraschung

  1. Das Water Tower Conversion in der Stadt Stinokkerzil ist ein alter Wasserturm, der von einem Designstudio in ein komfortables und ungewöhnliches Wohnhaus umgebaut wurde. Mit 20 Meter Durchmesser und 30 Meter Höhe bietet das sechsstöckige Haus ca. 400 qm.
  2. Das Atomium in Brüssel ist ein riesiges Modell eines Eisenatoms aus Metallsphären, die mit Metallröhren verbunden sind. Das einzigartige Gebäude symbolisiert den Fortschritt der Wissenschaft und wurde 1958 zu einer weltweiten Ausstellung gebaut. Mit 102 Meter Höhe wurde das Atomium 2006 vollständig renoviert und ermöglicht im Inneren über Rolltreppen und Schnellaufzüge durch alle Räume zu gelangen. Um den Bau befindet sich ein ruhiger Park, der zur Erholung einlädt.
  3. In Gent befindet sich der Vogelenzangpark 17bis, ein Skulptur-Haus, das zur Eröffnung des Festivals TRACK: A Contemporary City Conversion erbaut wurde. Das originelle Modell auf dem Baum ist eine kleine Kopie des Gebäudes direkt nebenan und kann aufgrund seiner kleinen Größe keinen Menschen aushalten. Trotzdem ist es ein beliebtes Fotomotiv, umgeben von einem hübschen Park.
  4. Ein märchenhafter Ort ist der Wald Hallerbos mit einer Fläche von rund 5,5 qkm auf der neben Buchen endlos viele Hyazinthen wachsen, die im Frühjahr den Wald mit ihren blauen Blüten verzaubern. Die beliebteste Besuchszeit ist daher Ende April/ Anfang Mai, wenn die Blumen in ihrer vollen Pracht blühen. Der Wald trägt auch liebevoll den Namen Blauer Wald und liegt nur etwa 30 Minuten Autofahrt von Brüssel entfernt.
  5. Das Dinner in the Sky Restaurant ist für schwindelfreie ein Erlebnis. Das beliebte Restaurant in Brüssel befindet sich an der freien Luft auf einer kleinen Plattform mit transparentem Vordach. Insgesamt 22 Besucher können leckere Gerichte bei einem atemberaubenden Ausblick über Brüssel genießen. Die Plattform kann für mehrere Stunden gebucht werden und hat aufgrund der Exklusivität einen hohen Preis, den selbst Gutverdiener wohl nicht mal eben so aufbringen können.
Das Atomium in Brüssel

Das Atomium in Brüssel

Die 5 schönsten Küstenorte in Belgien

Familienidylle, Strandbars, Romantik und Erholung: Die 5 schönsten Küstenorte in Belgien locken mit Sympathie und Charme …

  1. In Koksijde erleben Urlauber einen ruhigen und entspannten Familienurlaub. Der kleine Ort an der Grenze zu Frankreich lädt zum Entspannen ein. Das Highlight ist die Hoge Blekker, eine rund 30 Meter hohe Wanderdüne. Ebenfalls sehenswert: Das nationale Fischereimuseum Navigo in Oostduinkerke mit einer spannenden Ausstellung zum Thema Fischen und einem Nordsee Aquarium.
  2. Lebhafter geht es in Oostende zu, schon seit langer Zeit eine beliebte Urlaubsregion Belgiens. Hochhäuser und Hotelbauten direkt bis an den Strand, laute Bars, Musik und zudem auffallend häufig junge Leute, die den Urlaub in dem quirligen Badeort verbringen. Sehenswerte Highlights sind eine Vielzahl an Museen, insbesondere zum Thema Kunst.
  3. Idyllisch und ein wahrer Augenschmaus ist De Haan mit dem wunderschönen Villenviertel Concessie, was zum Teil heute noch erhalten ist. Familien, Paare und Singles können hier entspannen und sich bei Wanderungen oder Radtouren auspowern oder einfach nur die Ruhe genießen.
  4. In Blankenberge sind insbesondere in den Sommermonaten viel junges Publikum und Familien zu sehen. Entlang der Strandpromenade reihen sich Hotels und Appartements aneinander und zahlreiche Strandbars und Kneipen sorgen am Abend mit Musik und guter Laune für ein karibisches Flair. Das Nachtleben ist hier besonders ausgeprägt. Ein Highlight: Der Meereszoo Sea Life mit vielen Wasserbecken, in denen Haie, Seepferdchen, Seehunde und andere Meeresbewohner zu sehen sind.
  5. In Zeebrügge, einem Ortsteil der Stadt Brügge, erleben Urlauber Hafenromantik: Täglich laufen Containerschiffe und hin und wieder auch Kreuzfahrtschiffe in den Hafen ein und aus. Sehenswert: Der Themenpark Seafront Brügge.
De Haan in Belgien

Der idyllische Küstenort De Haan.

Sehenswürdigkeiten in Belgien

Belgiens Städte und Provinzen locken mit einer Vielzahl an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Hier eine kleine Auswahl an bedeutenden Attraktionen:

Der Manneken Pis in Brüssel

Der Manneken Pis wurde schon etliche Male gestohlen und wurde immer wieder ersetzt.

Antwerpen steckt voller Sehenswürdigkeiten: Hier der Grote Markt.

Antwerpen steckt voller Sehenswürdigkeiten: Hier der Grote Markt.

Die Burg Gravensteen in Gent.

Die Burg Gravensteen in Gent.

Das Manneken Pis

Das Wahrzeichen der Stadt Brüssel ist die Figur des Manneken Pis, was so viel bedeutet wie „kleiner wasserlassender Mann“, oder auch le Petit Julien genannt. Die Brunnenfigur eines urinierenden Knaben ist 61 cm hoch, aus Bronze und wurde im Jahr 1619 vom Brüsseler Bildhauer Hieronimus Duquesnoy erschaffen. Das Manneken Pis wurde wiederholt gestohlen, sodass die heutige Statue eine Kopie aus dem Jahr 1965 ist. Die Sehenswürdigkeit besitzt Charme mit einer geringen Portion Obszönität, die jedoch bei Touristen gut ankommt und dementsprechend das Manneken Pis zu einem beliebten Fotomotiv macht.

Der Grote Markt in Brügge

Der Grote Markt in Brügge ist für viele Touristen der schönste Platz Belgiens. Er bildet das Zentrum in der Altstadt und verzaubert durch seine beeindruckenden Bauwerke wie die prächtige Stadthalle oder die Markt- und Tuchhalle im spätgotischen Stil, die einst für Handelsgeschäfte dienten. Der Platz war im Mittelalter mit dem Schiff erreichbar. Weitere Bauwerke am Grote Markt: der Provinciaal Hof, die Gouverneursresidenz und die Post. In einem Straßencafé bei einem Stück Kuchen kann das Treiben auf dem Platz beobachtet werden.

Der Grote Markt in Antwerpen

Auch die Stadt Antwerpen lockt mit einem Grote Markt. Hier befinden sich neben historischen Gildehäusern auch ein Wahrzeichen der Stadt, der Brabobrunnen. Ebenfalls sehenswert ist das Rathaus auf dem Marktplatz, das mit seiner Bauweise im spätgotischen Stil beeindruckt. Vor dieser wunderschönen Kulisse findet jedes Jahr im Dezember ein idyllischer Weihnachtsmarkt statt.

Der Belfried

Das Wahrzeichen der Stadt Brügge ist der Belfried des Rathauses. Bereits von weitem ist der faszinierende Glockenturm zu erkennen. Die großen Glocken in der Turmspitze fangen regelmäßig an zu läuten, und zwar von einem echten Glockenspieler. 366 Stufen führen zur Spitze der Sehenswürdigkeit, von der aus Touristen einen wunderbaren Ausblick über Teile der Stadt haben. Doch aufgepasst: Es gibt keinen Aufzug, sodass Besucher die Treppen hinauf und wieder hinuntersteigen müssen.

Die Burg Gravensteen

In Gent steht die prächtige Burg Gravensteen oder Grafenstein des Grafen von Flandern. Sie zählt zu einer der größten Wasserburgen Europas. Die erste Burg auf dem Platz war aus Holz und stammte scheinbar von Wikingern. Bereits um 1000 wurde ein steinerner Saalbau errichtet, später auch eine erste Ringmauer. Im Jahr 1128 wurde die Burg zerstört. Philipp von Elsass, Graf von Flandern, ließ die heutige Burg Gravensteen im Zeitraum 1180 bis 1200 neu erbauen und vergrößerte die Anlage. In den Türmen waren einst Gemächer, Stallungen, eine Kirche und sogar eine Folterkammer. Letztere wurde jedoch zu einem Museum umgebaut, in dem Guillotinen, Brandeisen und Daumenschrauben besichtigt werden können.

Fragen und Antworten rund um Belgien

Wann ist die beste Reisezeit für Belgien?

Von Mai bis September liegen die Durchschnittstemperaturen in Belgien bei rund 23 Grad, sodass Städtetouren in diesem Zeitraum sinnvoll sind. Im Juli und August steigen die Temperaturen auch manchmal über 30 Grad, also bestes Badewetter für die Küsten. Die Monate von November bis Januar sind mit weniger als 10 Grad am kältesten, während Februar und März mit rund 12 Grad wieder etwas angenehmer sind. Belgien hat ganzjährig seine Reize und ist daher in jedem Monat einen Besuch wert.

Wie viel Trinkgeld ist in Belgien üblich?

In Belgien ist das Trinkgeld meist auf der Rechnung inkludiert. Guten Service in Hotels und Restaurants, sowie bei einer Taxifahrt können Touristen trotzdem immer gerne mit einem kleinen Obolus belohnen.

Was ist die Amtssprache in Belgien?

Belgien hat insgesamt drei Sprachen: Niederländisch, Französisch und Deutsch. In den Grenzgebieten zu den Niederlanden wird demnach vorzugsweise niederländisch gesprochen, gleiches gilt für die Grenzgebiete zu Frankreich und Deutschland, wo die französische beziehungsweise deutsche Sprache gängig sind.

Welche Netzspannung hat Belgien?

Die Netzspannung in Belgien ist 230 Volt (50 Hz). Es ist allerdings sinnvoll einen Adapter für bestimmte elektronische Geräte (Rasierer) mitzunehmen.

Belgiens Küchengenüsse

Belgiens Küche ist in ganz Europa bekannt und hat Einflüsse aus den Niederlanden, Frankreich und Deutschland. Belgische Pralinen, Fritten und Lütticher Waffeln sollte jeder Tourist einmal probiert haben. Die gehobene Küche orientiert sich mit Fischgerichten und Muscheln an der französischen Küche, während in Flandern vorzugsweise niederländische Einflüsse mit Eintöpfen und Fleischgerichten die Speisekarte beherrschen.

Welche Party-Locations gibt es in Belgien?

Grundsätzlich gibt es keine spezielle Region, wo in Belgien das beste Nachtleben herrscht. Städte wie Brüssel, Brügge, Gent und Antwerpen locken mit verschiedenen Bars und Clubs für jeden Geschmack. An der Küste bietet der Ferienort Blankenberge mit mehreren Strandbars und Musik im Sommer einen Hauch von „Karibik-Feeling“.

Kultur Belgien

Die Kultur in Belgien besitzt Einflüsse aus den Niederlanden, Frankreich und Deutschland. Belgien ist zudem das Land der Maler, Berühmtheiten wie die Gebrüder van Eyck, Memling, van der Weyden, Rubens und van Dyck stammen aus Deutschlands Nachbarland. Weiterhin wurden in Belgien Comics wie Lucky Luke, Tim und Struppi und die Schlümpfe von belgischen Autoren und Zeichnern erfunden.

3 erstaunliche Fakten über Belgien

Wussten sie eigentlich, dass

  • die Stadt Baarle-Hertog einige Gebäude hat, die bezüglich der Grenze Niederlande und Belgien genau in der Mitte geteilt sind?
  • Wahlen in Belgien obligatorisch sind und es Konsequenzen gibt, wenn man nicht wählen geht?
  • Belgien die Pommes oder Fritten erfunden hat?

3 berühmte Söhne und Töchter Belgiens

Jean-Claude Van Damme: belgischer Schauspieler, wurde 1960 in Belgien geboren
Seine Filme: „Timecop“ (1994) und „The Expendables 2“ (2012).

Eddy Merckx: ehemaliger belgischer Radrennfahrer, wurde 1945 in Belgien geboren
Seine Erfolge: unter anderem Gewinner der Tour de France (fünfmal) und des Giro d’Italia.

Audrey Hepburn: britisch-niederländische Schauspielerin, wurde 1929 in Belgien geboren
Ihre Filme: „Ein Herz und eine Krone“ (1953) und „Frühstück bei Tiffany“ (1961).

Fakten über Belgien

Einreise

Für die Einreise nach Belgien benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, Kinder benötigen eigene Ausweisdokumente.

Impfungen

Für Belgien gilt kein spezieller Impfschutz. Es wird empfohlen, die Standardimpfungen vom Arzt überprüfen zu lassen und gegebenenfalls aufzufrischen.

Zeitverschiebung

In Belgien gilt die mitteleuropäische Zeit (MEZ), sodass es keinen Zeitunterschied zu Deutschland gibt.

Währung und Zahlungsmittel

Die Währung in Belgien ist wie in Deutschland der Euro (EUR).

In Belgiens Banken können Reisende (je nach Bank gegen Gebühr) mit der Kreditkarte Geld abheben. Zudem werden in Restaurants, Hotels und Geschäften meist die gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard und American Express akzeptiert.

Notruf

  • Allgemeiner Notruf: 112
  • Polizei: 101
  • Feuerwehr/Rettungswagen: 100

Zoll

Für die Einreise nach Belgien gilt wie aus allen EU-Staaten, dass Waren in unbegrenzter Menge eingeführt werden dürfen, sofern sie für den persönlichen Gebrauch bestimmt sind.

Für den Warenverkehr in EU-Länder gilt:

  • 800 Stück Zigaretten oder
  • 400 Zigarillos oder
  • 200 Zigarren oder
  • 1 kg Rauchtabak
  • 10 Liter Spirituosen wie Whiskey, Rum, Wodka, Weinbrand oder
  • 20 Liter wie Sherry oder Portwein oder
  • 60 Liter Schaumwein oder
  • 110 Liter Bier

Telefon / Handy und Internet

Die Vorwahl für Belgien ist +32. Bei Telefongesprächen mit dem Handy ist es sinnvoll, die anfallenden Kosten des jeweiligen Netzbetreibers für Auslandsgespräche im Vorfeld individuell zu erfragen.

In den Großstädten bieten Hotels und Restaurants häufig kostenfreies Internet an.

Video – Top Ten Places in Belgium

Anreise nach Belgien

Mit dem Auto

In wenigen Stunden können Touristen aus Deutschland mit dem PKW Belgien erreichen: Die wichtigste Route führt über die Autobahn A4, Grenzüberquerung bei Aachen oder mit einem Schlenker über die Niederlande. Aus Norddeutschland bietet sich die Strecke über Venlo und Eindhoven an. Von München oder Berlin aus sind es rund 7 bis 8 Stunden Autofahrt bis ins Nachbarland Belgien.

Mit der Bahn

Mit den Hochgeschwindigkeitszügen der Deutschen Bahn ist Belgien in wenigen Stunden bequem zu erreichen: Ab Köln beträgt die Fahrtzeit nach Brüssel ca. 1 Stunde und 45 Minuten, ab Frankfurt rund 3 Stunden und das ganz ohne Umstieg.

Mit dem Flugzeug

Von den Flughäfen Düsseldorf und Köln geht es mit Zwischenstopp mit Airlines wie unter anderem Lufthansa, KLM und Eurowings nach Brüssel, von den Flughäfen Frankfurt und München fliegen Lufthansa und Brussels Airlines als Direktflug nach Brüssel. Die Flugzeit von Deutschland nach Belgien als Direktflug beträgt rund 1 Stunde.