Reisen nach Brasilien

Brasilien ist ein facettenreiches Land, das für jeden Touristen das Passende bietet. Egal ob man an den weißen Stränden die Sonne genießen möchte oder in das pulsierende Leben der Großstädte eintaucht, man kann in jedem Fall unvergessliche Erlebnisse erwarten.

Über 60 Nationalparks gibt es im Land. Brasilien ist das artenreichste Land der Erde und begeistert mit seiner üppigen Flora und Fauna. Auch sonst hat Brasilien viel zu bieten: Die lebhaften und freundlichen Bewohner reißen jeden Besucher mit und sorgen dafür, dass man sich willkommen fühlt.

brasilien.png

Die Natur ist die größte Sehenswürdigkeit in Brasilien.

Pauschalreisen nach Brasilien

Für Pauschalreisen bieten sich entweder die großen Metropolen oder die Strandgegenden des Landes an. Es findet sich für jeden Anspruch das Passende. Von der einfachen Unterkunft bis zum Luxushotel – eine Vielzahl an Häusern steht zur Auswahl. Vorteil einer Pauschalreise ist, dass sich der Reisende um nahezu nichts kümmern muss und auf den Service des entsprechenden Anbieters vertrauen kann.

Rundreisen, Kreuzfahrten und Badeurlaub

Eine Rundreise eignet sich bestens um die verschiedenen Landschaften Brasiliens zu erleben. Organisierte Touren von unterschiedlicher Länge werden in klimatisierten Reisebussen durchgeführt. Wer lieber auf eigene Faust unterwegs ist, der mietet sich ein Auto und erkundet so das facettenreiche Land. Auch Kreuzfahrtschiffe steuern brasilianische Städte wie Rio de Janeiro an. Für den Badeurlaub bieten sich die schönen Küstengegenden an. Hier gibt es malerische Strände und es bietet sich die Gelegenheit für Wassersport und andere Aktivitäten.

Unsere Top5 in Brasilien

Die 5 besten Aktivitäten mit Kindern

  1. Für Kinder ist der Aufenthalt auf einer Fazenda in jedem Fall ein aufregendes Erlebnis. Hier kommen die Kleinen mit der Natur in Kontakt. Auf dem Programm stehen Aktivitäten wie Reiten, Angeln, Ausflüge in die Umgebung und vieles mehr. Die Hotel-Fazendas rund um Rio de Janeiro und São Paulo verfügen über ein breites Freizeitangebot. In den historischen Fazendas wird die brasilianische Geschichte für Kinder erlebbar. Besonders abenteuerlich geht es auf den Fazendas im Pantanal zu. Hier schlagen die Kinderherzen beim Piranha-Angeln und Rindertreiben höher.
  2. Im Instituto Butantan werden rund vier Fünftel aller Seren zur Behandlung von Schlangenbissen hergestellt. Das Institut ist über 100 Jahre alt, aber Schlangen, Frösche, Spinnen und Eidechsen faszinieren vor allem die Kleinsten auch heute noch.
  3. Wasserspaß pur ist hier das Motto: Auf 35.000 Quadratmetern ist im Beach Park Fortaleza Plantschen, Schwimmen und Rutschen angesagt. Der Wasserpark 27 Kilometer östlich von Fortaleza verfügt über einen eigenen Meeresstrand und eine Hotelanlage.
  4. Wale hautnah erleben, das ist nicht nur für Kids ein absolutes Highlight. Die Forschungsstation Instituto Baleaie Jubarte bietet die Möglichkeit, die faszinierenden Meerestiere aus der Nähe zu beobachten. Erfahrene Biologen an Bord der Boote verraten spannende Details.
  5. Wer Tiere und Pflanzen des Regenwaldes begegnen möchte, der ist im Bosque da Ciência richtig. Der um Nationalen Forschungsinstitut Amazoniens (INPA) gehörenden Park beheimatet zahlreiche Pflanzen-und Tierarten. Außerdem kann man die Hütten der Indios und eine naturwissenschaftliche Ausstellung besichtigen.
BrasilienUnterwasser.png

Für Kinder ist es ein bildendes Vergnügen Brasiliens Fauna zu erforschen.

Die 5 spannendsten Städte in Brasilien

  1. Rio de Janeiro: In der zweitgrößten Stadt Brasiliens leben 6,3 Millionen Menschen. Sie ist eine pulsierende Metropole und bedeutendes Handels- und Finanzzentrum des Landes. Besonders zwei Wahrzeichen haben die Stadt weltberühmt gemacht. Zum einen der Zuckerhut, der sich auf einer Halbinsel der Guanabara-Bucht befindet, zum anderen die Christus-Statue auf dem 704 Meter hohen Corcovado-Gipfel. Außerdem weltberühmt: Der Karneval von Rio, ein einzigartiges farbenfrohes Spektakel.
  2. São Paulo liegt 80 Kilometer vom Atlantischen Ozean entfernt im Süden des Landes. Die multikulturell geprägte Metropole ist als Zentrum des Kaffeehandels bekannt. In der größten Stadt Brasiliens leben 11,2 Millionen Menschen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählt der Stadtteil Liberdade. Hier befindet sich die größte japanische Ansiedlung außerhalb Japans. Auch der der italienisch geprägte Stadtteil Bela Vista-Bixiga, die Praça da Sé mit der gotischen Kathedrale und das Kunstmuseum Pinacoteca do Estado de São Paulo sind einen Besuch wert.
  3. Zentral im Land auf einem Hochplateau gelegen befindet sich die Hauptstadt Brasiliens, Brasilia. Mehr als 2  Millionen Einwohner leben im Bundesdistrikt Distrito Federal do Brasil, der 19 Gemeinden umfasst. In der Kernstadt leben mehr als 200.000 Menschen. Die Stadt zählt aufgrund ihrer Bedeutung für die Architekturgeschichte seit 1987 zum Weltkulturerbe. Sehenswert sind hier unter anderem die Catedral Metropolitana, die Santuário Dom Bosco und die Catedral Militar Nossa Senhora Rainha da Paz. Vom Fernsehturm (Torre de Televisao) hat man in 75 Metern Höhe einen faszinierenden Ausblick über das Regierungsviertel. Auch das von Oscar Niemeyer errichtete Nationalkongressgebäude ist ein Besuchermagnet.
  4. Salvador de Bahia Die mit 2,67 Millionen Einwohnern drittgrößte Stadt Brasiliens ist die Hauptstadt des Bundesstaates Bahia. Die Stadt liegt in der Allerheiligenbucht an der Küste Brasiliens. Salvador da Bahia ist von afro-brasilianischer Folklore geprägt und bietet eine Vielzahl farbenprächtiger, historischer Bauten.
  5. Die Großstadt Fortaleza liegt im Nordosten des Landes.
    Fortaleza mausert sich zusehends zum beliebten Reiseziel für Europäer. Kein Wunder, die Stadt bietet verschiedene Strände, wie den Stadtstrand Praia de Iracema, die Promenade Beira Mar oder den besonders am Wochenende beliebten Praia do Futuro.
brasilia-2111416_1920

Brasiliens Hauptstadt Brasilia ist aufgrund ihrer Architekturgeschichte UNESCO-Weltkulturerbe.

sao-paulo-979710_1280

Sao Paulo ist mit 11 Millionen Einwohnern die größte Stadt Brasiliens.

Die 5 schönsten Nationalparks

  1. Der Iguacu National Park gehört zum UNESCO Welterbe. Der Park ist vor allem für die Wasserfälle, die größten ihrer Art, die er sich mit dem Iguazu Park in Argentinien teilt, weltberühmt. Zwischen 150 and 300 Wasserfälle gibt es dort je nach Strömung des Flusses. Für den Besuch plant man am besten mehrere Tage ein.Neben den faszinierenden Wasserfällen gibt es eine reiche Fauna und viele weitere Attraktionen.
  2. Der Lencois Maranhenses National Park ist ebenfalls ein absolutes Highlight für jeden Brasilien-Reisenden. Hier erwartet den Besucher eine Landschaft aus Dünen und Lagunen die geradezu außerirdisch anmutet. Der Park eignet sich bestens für eine ausgedehnte Jeep-Safari. In den Lagunen kann man herrlich baden und auch das Entdecken der Dünen ist ein Vergnügen für kleine und große Besucher.
  3. Der Chapada dos Veadeiros National Park  bietet zahlreiche Wanderwege und Wasserfälle. Er zählt zusammen mit dem Nationalpark Esmas zum Weltnaturerbe der UNESCO und ist von Brasilia aus gut zu erreichen.
  4. Im Jericoacoara National Park kann man mit einem Dune-Buggy durch die Dünen sausen oder sich am See entspannen. Besonders aktive Reisende kommen hier voll auf ihre Kosten.
  5. Der PETAR – Parque Estadual Turistico do Alto Ribeira ist vor allem ein Anlaufpunkt für Fans von Höhlen. Mit einem erfahrenen Guide geht es auf Entdeckungstour unter die Erde. Außerdem findet man auch zahlreiche Wasserfälle.
IguacuNationalPark.png

Zum Iguacu National Park gehören an die 300 Wasserfälle!

Die 5 schönsten Strände Brasiliens

Brasilien verfügt über eine große Anzahl an atemberaubend schönen Stränden, dabei die schönsten auszuwählen ist also nicht ganz so leicht.

  1. Die Baía do Sancho liegt mehrere hundert Kilometer vom Festland entfernt auf der Insel Fernando de Noronha. Man erreicht den Strand über einen Fußweg der über staubige Pfade, hölzerne Stege und durch eine schmale Schlucht führt. Die Erfrischung im kühlen Nass des Atlantiks und der wunderbare Ausblick belohnen aber für all diese Strapazen.
  2. Die Copacabana in Río de Janeiro ist vielleicht nicht der schönste Strand Brasiliens, aber man sollte ihn einmal gesehen haben. Hier ist „Sehen und Gesehen werden“ die Devise und das bunte Völkchen am Strand zu beobachten ist einfach ein unvergessliches Erlebnis. Tagsüber und nachts ist Trubel angesagt, genau hinter der Strandpromenade befindet sich eine Amüsiermeile aus Restaurants und Clubs – Langeweile kommt hier also eher selten auf.
  3. Carneiros Beach heißt auf Deutsch „Strand der Schafe“. Allerdings stößt man an diesem Strand wohl eher auf Meeresbewohner als auf Nutztiere. Der von Kokospalmen gesäumte Strand verfügt über natürliche Pools. Von hier aus kann man einen Ausflug in die nah gelegenen Mangrovenwälder unternehmen.
  4. Der weiße Sandstrand von Farol Beach bietet malerische Ausblicke und ist mit dem Boot erreichbar. Vor allem Ruhesuchende werden sich hier wohlfühlen, denn eine touristische Infrastruktur wie Bars oder Kiosk sucht man vergebens.
  5. In Gales de Maragogi kann man im kristallklaren, türkisenen Wasser zahlreiche Fischarten bestaunen. Der Ort ist also ideal für Schnorchler und andere Wassersportler.
brasil_Itapua_Beach_Salvador_da_Bahia

Ipanema ist nicht der einzige Strand in Brasilien.

Die 5 berühmtesten Museen in Brasilien

  1. Das Museum von morgen ist eines der neueren Häuser. Vor allem die spektakuläre Architektur des Gebäudes macht es zu einem echten Hingucker. Außerdem hat man einen wunderbaren Ausblick aufs Meer.
  2. Das Oscar Niemeyer Museum verzeichnet jährlich mehr als 2 Millionen Besucher. Es wurde von dem weltberühmten Architekten noch im hohen Alter errichtet. Die ein Gelände von 35.000 Quadratmeter umfassende Einrichtung heißt auch Niemeyers Eye (Niemeyers Auge). Das Museum setzt auf eine Mischung aus Kunst, Architektur und Design.
  3. Das São Paulo Museum of Modern Art liegt im Herzen der Millionenmetropole. Hier findet man eine beachtliche Sammlung europäischer Kunst.
  4. Das Niteroi Contemporary Museum ist eines der Wahrzeichen des Landes und vor allem von außen ein Highlight. Kein Wunder Es wurde vom legendären Architekten Oscar Niemeyer entworfen. Die Sammlung umfasst mehr als 1200 Werke.
  5. Im Nationalmuseum von Brasilien in Rio de Janeiro findet man die größten Sammlungen naturgeschichtlicher Exponate in ganz Lateinamerika.
niemeyermuseum.png

Nein, kein abgestürztes Ufo, sondern das Niemeyer Museum in Rio.

Sehenswürdigkeiten in Brasilien

Rio de Janeiro

Rio ist eine pulsierende Millionenmetropole und bietet eine Vielzahl an architektonischen und kulturellen Highlights.

CopaCabana.png

Rios Sehenswürdigkeiten sind auch an der CopaCabana zu besichtigen

Der Strand von Ipanema ist weltberühmt. Hier kann man die Brasilianer beim Schaulaufen beobachten.Der Zuckerhut ist ein knapp 400 Meter hoher Granitfelsen auf der Halbinsel Urca. Er bietet einen weiten Panoramablick über den Atlantik und die Hügel und Buchten von Rio de Janeiro.

Cristo Redentor („Christus, der Erlöser“). Diese monumentale Christusstatue findet man im Süden von Rio de Janeiro auf dem Berg Corcovado. Die 30 Meter hohe Statue im Art-Déco-Stil stammt aus dem Jahre 1931 und ist eines der neuen sieben Weltwunder.

Architekturschätze von Oscar Niemeyer – Im ganzen Land findet man Bauten des weltbekannten Architekten. Vor allem aber in den Großstädten Rio und Sao Paulo kann man die modernen Gebäude bestaunen.

Transcoso

Transcoso.png

Transcoso – Drehort des Lambada Videos

Trancoso ist ein Stadtteil von Porto Seguro im Bundesstaat Bahia. An den Sandstränden des Ortes wurde das Musikvideo zu dem Welthit „Lambada“ von Kaoma gedreht.

Auf Trancosos Marktplatz „Quadrado“, mit seinen bunten Fischerhäusern findet man Kunst und Kultur aus allen Teilen der Erde.

Paraty

Paraty.png

Die Altstadt und das Umland des Fischerdorfs Paraty sind einen Besuch wert.

Der kleine Fischerort Paraty befindet sich im Bundesstaat Rio de Janeiro. Der Stadtkern von Paraty ist ein schön erhaltenes Monument, mit kolonialen Kirchen, Plätzen, Kunstgalerien, Bars und Restaurants.

Rund um Paraty warten 65 Inseln, Hunderte von Sandstränden, immergrüne Berge und mehrere Wasserfälle.

Olinda

Ein typischer Hauseingang in UNESCO-geschützten Olinda.

Die von der UNESCO denkmalgeschützte hügelige Stadt „Olinda“ befindet sich im Nordosten Brasiliens. Hier kann man zahlreiche Kirchen, geflieste Häusern, Galerien, Straßencafés und Marktstände finden.

Der ehemalige Sklavenmarkt ist heute ein farbenfroher Volkskunstmarkt und in jedem Fall einen Besuch wert.

Fragen zum Reiseland Brasilien

Beste Reisezeit

Als beste Reisezeit für Brasilien wird allgemein April bis Oktober angegeben. In Rio kann es allerdings im April recht regnerisch werden. Für den Nordosten mit Bahia und Recife bietet sich die Phase von Oktober bis Februar an. Allerdings kann es im Süden und Südosten starke Regenfällen geben, die zu Überschwemmungen führen.

Welche Stadtteile von Rio sollte man gesehen haben?

Botafogo liegt zwischen Zentrum und dem Meer, den Hügeln Mundo Novo, Santa Marta und dem Morro de São João, der Botafogo von der Copacabana trennt. Der Strand befindet sich an der Guanabara-Bucht und liegt abgeschirmt vom Atlantischen Ozean in der Nähe von der Urca-Halbinsel und dem Zuckerhut. In Botafogo findet man neben zahlreichen Cafés, Kinos und Theatern auch zwei der größten Einkaufszentren der Stadt. Barra da Tijuca, auch Barra genannt, ist ein moderner Stadtteil im Westen Rios indem die die besser Betuchten wohnen, die es vor allem wegen der idyllischen Lage zwischen Meer und See hierher zieht. Centro, das historische und geschäftliche Zentrum besteht aus verschiedenen Vierteln. Hier findet man viele Sehenswürdigkeiten, Geschäfte und Lokale. Copacabana ist der weltbekannte Stadtteil im Süden Rio de Janeiros. Sie liegt direkt zwischen dem Atlantik und teilweise mit kleineren Favelas bebauten Granitfelsen und ist ein trubeliges Amüsierviertel, das Partywütige begeistern wird.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

Auch in der pulsierenden Metropole Rio findet man noch Ruhezonen. In Flamengo zwischen dem Stadtzentrum und Botafogo liegt beim Strand ein 1,2 Quadratkilometer großer Park, der Parque do Flamengo. Hier wurden mehr als 3.000 Baumarten gepflanzt. Vom Park aus hat man einen schönen Ausblick auf die Guanabara-Bucht. Auch die Millionenstadt Sao Paolo bietet die Möglichkeit zum Entspannen im Grünen. Der Ibirapuera Park lädt hier zum Spazieren, Picknicken oder einfach nur die Sonne genießen ein.

Welche Clubs kann man in Rio empfehlen?

Abseits der touristischen Gebiete in der Nähe der Copacabana findet man noch echte Geheimtipps für Nachtschwärmer. In Lapa wurde aus einem eher heruntergekommenen Viertel ein absolutes Mekka für Clubber. Hier findet man verschiedenste Musikstile und auch viel Live-Entertainment. Außergewöhnlich wird es im Club Zero Zero an der Galvea Institution. Hier tanzt man in einem echten Planetarium. Wenn es denn doch die Copacabana sein muss, dann ist Fosfobox eine gute Adresse. Hipster treffen sich in der Casa de Matriz in Botafogo.

Welche kulturellen Besonderheiten findet man in Brasilien?

Die brasilianische Kultur ist vor allem durch die ethnische Vielfalt und die Einwanderer des Landes geprägt. Zahlreiche Einflüsse verschiedenster Nationalitäten haben sich zu einem faszinierenden Mix entwickelt. Hier findet man Menschen aller Hautfarben und Konfessionen So kann man auch schwer den typischen Brasilianer ausmachen. Muss man auch nicht, am besten taucht man in den spannenden Schmelztiegel ein und lässt sich von den unterschiedlichen Bräuchen und Traditionen begeistern. Dazu gehört natürlich der Samba! Tanz und Musik sind wichtige Lebensinhalte für die Brasilianer. Aber auch für ihren Humor und die großartige vielfältige Küche sind die freundlichen und lebensfrohen Menschen bekannt. Nicht zuletzt der Fußball wird von den Brasilianern heiß verehrt.

3 erstaunliche Fakten zur Brasilien

Wussten sie eigentlich, dass

  • dass es gute Nachrichten für Häuslebauer gibt? In Brasilien darf faktisch jedermann überall ein Haus bauen. Man muss nur schnell genug damit beginnen. Denn das Gesetz verbietet einen Abriss, sobald das Haus erst einmal steht.
  • dass, der Gast in vielen Restaurants eine Plastikkarte auf dem Tisch findet, die eine rote und eine grüne Seite hat? Dieses Kommunikationssystem signalisiert dem Wirt, ob der Gast noch einen Nachschlag möchte. Ist man satt, legt man die Karte mit der roten Oberfläche nach oben. Grün dagegen bedeutet, dass man mehr möchte. So wissen die Kellner mit ihren Fleischspießen immer Bescheid.
  • …dass der Name Brasilien auf den portugiesischen Namen Pau-Brasil, den Brasilholzbaum zurückgeht? Das Adjektiv Brasil bezeichnet dabei die Holzfarbe. Die Baumart ist heute leider vom Aussterben bedroht.

3 Söhne und Töchter Brasiliens

Gisele Bündchen, Supermodel, geboren 1980 in Horizontina
eines der bestbezahltesten Fotomodelle aller Zeiten und weltbekannte Werbe-Ikone

Paulo Cuelho, Schriftsteller, geboren 1947 in Rio de Janeiro
schrieb unter anderem den Bestseller „Der Alchemist“

Pelé, Ex-Fußballspieler und Sportminister, geboren 1940 in Três Corações,
oftmals als bester Fußballer aller Zeiten bezeichnet

Fakten über Brasilien

Zeitverschiebung

In Brasilien gibt es drei Zeitzonen. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt dabei drei bis fünf Stunden. Im Süden Brasiliens gibt es von Oktober bis Februar eine Sommerzeit, dann ist die Zeitverschiebung kurzzeitig bis zu sechs Stunden.  Die Brasília-Zeit (MEZ -4 Stunden) gilt im ganzen Süden und einigen anderen Landesteilen Brasiliens, auch in Rio de Janeiro und São Paulo. In der Zeitzone Brasília+1 beträgt die Zeitverschiebung MEZ -3 Stunden. Sie gilt nur auf einigen brasilianischen Atlantikinseln (u.a. Fernando de Noronha, Rocas-Atoll). In der Zeitzone Brasília-1 beträgt die Zeitverschiebung MEZ -5 Stunden. Sie gilt in den Bundesstaaten von Acre, Amazonas, Mato Grosso, Mato Grosso do Sul, Rondônia und Roraima.

Telefon, Handy

Die Vorwahl von Brasilien lautet +55. Es gibt Kartentelefone, die passenden Karten werden an Kiosken und Zeitungsständen verkauft. Telefonieren mit dem eigenen Handy kann aufgrund von Roaminggebühren sehr teuer werden. Eine kostengünstige Option ist, sich vor Ort eine Handykarte eines brasilianischen Telekommunikationsanbieters zu beschaffen. Brasilianische Prepaid-Karten sind in den Läden der vier Anbieter Oi, TIM, Vivo oder Claro erhältlich. Mittlerweile muss man nur noch seinen Reisepass vorzeigen.

Zoll

Eingeführt werden dürfen 10 Zigaretten-Schachteln à 20 Stück Zigaretten und 25 Zigarren/Zigarillos und 250 g Pfeifentabak (Personen ab 18 J.); 12 Liter alkoholische Getränke (Personen ab 18 J.); Persönliche Gebrauchsgegenstände und Geschenke im Gegenwert von bis zu 500 US-Dollar (bei Einreise mit dem Flugzeug) bzw. 300 US-Dollar$ (bei Einreise über Land, See oder Fluss). Internationale Passagiere dürfen zusätzlich im Gegenwert von bis zu 500 U-Dollar Waren einführen, die in Duty-Free-Shops in brasilianischen Flughäfen erworben wurden (Mengenbeschränkungen: 24 Alkoholeinheiten, vorbehaltlich der Höchstmenge von 12 Stück pro Art des Getränks; 20 Pakete von im Ausland hergestellten Zigaretten; 25 Stück Zigarren/Zigarillos; 250 g Tabak; 10 Stück Toilettenartikel; Max. 3 Uhren, Maschinen, Geräte, Spielzeug, Spiele oder elektrische Instrumente.). Außerhalb von Brasilien erworbene Mobiltelefone müssen beim Zoll angemeldet werden. Frische Lebensmittel, Fleisch- und Käseprodukte sowie andere von Tieren stammende Produkte, Obst, Gemüse, Pflanzen und Pflanzenteile, Tierfutter, landwirtschaftliche Produkte (Honig, Wachs, etc.), Drogen, exportierte brasilianische Alkoholika, lebende Vögel, Insekten und Schnecken, Impfserum, Viren, landwirtschaftliche Vernichtungsmittel etc. dürfen nicht eingeführt werden

Notruf

  • Allgemeiner Notruf/Polizei 110
  • Erste Hilfe 192
  • Feuerwehr 193

Rauchen

Das Rauchen in geschlossenen öffentlichen Räumen ist verboten. Seit einigen Jahren gibt es auch keine fumódromos mehr, so nannten sich die Raucherkabinen, wie man sie in auf Flughäfen findet. Zu geschlossenen öffentlichen Räumen gehören auch Restaurants, Büros und selbst überdachte Eingänge von Klubs und Bars.

Apotheken

Apotheken heißen in Brasilien farmácia bzw. laboratório, Sie sind während der regulären Ladenöffnungszeiten geöffnet und haben auch sonntags bzw. an den Wochenenden Notdienste. Rezeptpflichtige Medikamente werden in Brasilien völlig problemlos auch ohne ärztliche Verschreibung verkauft.

Video – Welcome to Brazil

Anreise nach Brasilien

Von zahlreichen deutschen Flughäfen gibt es Direktverbindungen nach Brasilien. Urlauber, die eine Pauschalreise nach Brasilien gebucht haben, müssen sich um die Anreise nicht selbst kümmern. Die Buchung des Hin- und Rückflugs übernimmt in diesem Fall der Reiseveranstalter. Individualurlauber, die als Selbstversorger eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Brasilien gebucht haben, können aus einer Vielzahl von Abflughäfen im deutschsprachigen Raum wählen.