Reisen nach Burgas

Burgas ist die Speerspitze der bulgarischen Tourismusziele. Angesiedelt zwischen dem Schwarzen Meer, unter Naturschutz stehenden Seen und rauer, unberührter Natur – dieses Kleinod im Balkanstaat besitzt eine Geschichte, die 3000 Jahre zurückgeht und zurecht unzählige Touristen Jahr für Jahr anzieht.

Die für viele Großstädte im Balkan typische Schnittmenge zwischen Naturschutzgebieten, einem reichen historischen Schatz und einer ungemein freundlichen, offenen Mentalität zeichnet Burgas insbesondere aus. Ein Großteil der Stadt befindet sich zwischen Seen und dem Schwarzen Meer – das konstante Rauschen des Meeres ist also etwas, das sie auf ihrer Reise durch Burgas definitiv begleiten wird. Hier ein paar Gründe, warum Burgas Ihr nächstes Reiseziel werden sollte.

Inhaltsverzeichnis – Burgas

Der Strand von Burgas am Schwarzen Meer.

Der Strand von Burgas am Schwarzen Meer.

Anreise

Neben dem Flughafen Sofia ist der von Burgas der wichtigste des Landes. Immerhin fertigt er jährlich fast 3 Millionen Passagiere ab. Bei so einem Volumen ist es also nicht verwunderlich, dass ganzjährig viele Chartergesellschaften Burgas anfliegen. Der Flughafen selbst ist nicht weit von der Innenstadt entfernt – 10 km nordöstlich, um genau zu sein. Direktflüge sind leider nicht die Regel. Sie müssen mindestens mit einem Zwischenstopp rechnen, im Regelfall in Moskau oder Sofia. Sollten Sie aber einen Direktflug erwischen, können Sie mit einer durchschnittlichen Flugzeit von 2 Stunden rechnen und die Buslinie 15 bringt sie alle 25 Minuten in die Innenstadt Burgas.

Der Bahnhof von Burgas ist über viele Schnellzuglinien mit dem Bahnhof der Hauptstadt verbunden. Die Fahrt dauert an die sechs Stunden, eine Anreise ist also auch mit einem Flug nach Sofia und einer Weiterfahrt mit dem Zug von da aus nach Burgas möglich. Die gängigste Methode sind jedoch Busfahrten – vor allem zwischen der Türkei und Bulgarien oder Griechenland und Bulgarien verkehren unzählige internationale Buslinien. Eine Busverbindung von Deutschland aus ist derzeit nicht geplant.

In Burgas übernachten

Preisgünstige Unterkünfte finden Sie in Burgas en masse. In einer Preislage zwischen 20 und 40 Euro befinden sich die meisten Unterkünfte, die im Regelfall zwischen Pension und mittelständischem Hotel anzusiedeln sind. Natürlich ist nach oben hin einiges möglich – im Grand Hotel & SPA Primoretz zahlen Sie bis zu 100 Euro, aber dafür ist einiges wie beispielsweise ein gutes Frühstück mitinbegriffen. Oder das Hotel Burga, das Sie in der Nähe des Hauptbahnhofs anmieten können und in der ausgewogenen Preismitte anzusiedeln ist.

Insgesamt ist das Angebot an Übernachtungen breit gefächert – die meisten Hotels befinden sich an der Burgas-Bucht und bieten zumeist den Ausblick auf See oder Schwarzes Meer.

Städtegliederung und Stadtteile

Burgas setzt sich aus 15 Stadtteilen zusammen. Insgesamt gibt es keine rigiden Unterschiede zwischen den einzelnen Stadtteilen. Zwar liegen die Schwerpunkte und Gründe für einen touristischen Aufenthalt pro Viertel anderweitig, die Übergänge sind aber fließend.

Burgas Bulgarien
Burgas Stadt Nacht
Park in Burgas Reisen Bulgarien

Lasur

Lasur ist ein Viertel, das direkt an den Meeresgarten von Burgas grenzt und vielleicht auch deshalb eins der beliebtesten Touristenziele in Burgas ist. Da es auch Standort eines Campus ist, namentlich der Universität Assen Slatarow, ist Lasur auch für eine gewisse Ausgehkultur bekannt. Junge Menschen und Studenten kommen hier abends und am Wochenende in den zahlreichen Kneipen des Viertels zusammen.

Sarafowo

Ein weiteres touristisches Highlight dürfte ohne Frage Sarafowo sein – die Tatsache, dass sich dieses nur 10 km vom Stadtzentrum entfernte Viertel direkt am Schwarzen Meer befindet, macht Sarafowo bei Einheimischen als auch Touristen so beliebt. Mit Blick über die Bucht von Burgas, milden und angenehmen Temperaturen, die bis Ende Oktober anhalten können, hat sich Sarawofo als Urlaubsziel etablieren können – auch wenn der Stadtteil selbst nur knapp 4000 Seelen zählt.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Als eine der wenigen Städte Bulgariens weist Burgas eine breite Auswahl an Operetten- und Schauspielhäusern auf. Zahlreiche Galerien, private sowie öffentliche Kunstsammlungen sowie bedeutende Museen helfen dieser Stadt, sich auf der Karte europäischer Kulturinstitutionen zu etablieren. Als Beispiel hierfür gilt das Opern- und Balletthaus von Burgas, in dem auch die Philharmonie regelmäßig Stücke aufführt.

Bekannt ist die Stadt auch für ihr Puppentheater, in dem mit viel Liebe zum Detail die berühmte Erzählzyklen und Geschichten von ein paar der besten europäischen Puppenspielern aufgeführt werden – vor allem für Kinder ein ganz besonderes Erlebnis, das sich großer Beliebtheit erfreut.

Landesweit bekannt sind die städtischen Kunstsammlungen von Burgas. Sie sind zu größten Teilen in der Stadtgalerie Petko Sadgorski ausgestellt, die sich ganz symbolträchtig in einer Synagoge befindet. Aber auch über diese Kunstsammlung hinaus gibt es viele zeitgenössische Galerien, wie beispielsweise die Galerie Nesi, die bekannt ist für ihre oftmals mutigen und herausfordernden Ausstellungen, oder die Galerie Burgas und Eti, die allesamt immer wieder landesbekannte und auch regionale Künstler ausstellt. Die Erforschung der bulgarischen Kunstszene ist also in Burgas besonders gut möglich.

In Sachen Museen braucht Burgas auch den Vergleich mit größeren Metropolen nicht zu scheuen. Das historische Museum im Stadtzentrum stellt besondere Kunstwerke des Balkans oder der Türkei aus. Der Geschichte der Region wird hier also Tribut gezollt, ganz besonders der langen Geschichte der Stadt selbst, die sich immer wieder neu finden und erfinden musste. Das archäologische Museum geht in seiner Auswahl der Exponate zeitlich weiter zurück und im Ethnographischen Museum können Sie sich traditionelle Trachten und andere Insignien bulgarischer Kultur ansehen.

Das Puppenspiel hat eine lange Tradition in Burgas.

Das Puppenspiel hat eine lange Tradition in Burgas.

Events

Burgas hat viele Stadtevents über das Jahr hinweg, die es wert sind, besucht zu werden. Das Black Sea Tango Festival beispielsweise bringt die leidenschaftliche Dynamik des Tangos mit der weitläufigen Melancholie des Schwarzen Meers zusammen und erzeugt eine einzigartige Stimmung. Es findet östlich des Stadtzentrums von Burgas an der Küste im Sea Casino statt und erfreut sich von Jahr zu Jahr zunehmender Beliebtheit.

Kultur und im Speziellen Literaturfestivals haben in Burgas eine lange Tradition. Die Geschichte dieser literaturaffinen Stadt ist seit jeher mit der Geschichte der Dichtung verwoben, immerhin hat die Küstenstadt ein paar wichtige bulgarische Sprachkünstler hervorgebracht. Der gesamte Oktober ist insofern der Liebe zur Sprache gewidmet. Im Vola in der Stadtmitte kommen über mehrere Tage hinweg Dichter zusammen, die das Leben in und um Burgas herum sowie das Leben allgemein auf ihre eigene sprachliche Weise zelebrieren und analysieren.

Burgas hält ebenso den Internationalen Tag des Yogas in Ehren, den 21. Juni. In seinem Zeichen werden zum 24. von 7 Uhr morgens bis spät abends um 22 Uhr ein paar der besten Trainer des Landes Techniken vorstellen, Workshops halten, Yoga-Stunden anleiten und sich unter die Yoga-Begeisterten der Stadt mischen. Standort der Veranstaltung ist das Exposition Centre „Flora“ im Herzen des Seeparks.

Musikfestivals hat Burgas auch zu Genüge zu bieten. Sei es das Burgas Jam, in dem sich Gitarrenkünstler gegenseitig die Stirn bieten, oder Festivals der etwas härteren Gangart wie beispielsweise das Metal Carnage Festival oder das Sea of Black Festival – Burgas ist eine musikbegeisterte Stadt. Das bekannteste Festival dürfte das „Spirit of Burgas“ sein, das immer im August stattfindet. Vom 7. Juli bis zum 5. August finden auch die Jazz-Tage von Burgas statt, bei denen in verschiedenen Locations und Kneipen ein paar nationale und auch internationale Namen der Jazz-Musik ihr Können unter Beweis stellen. Es geht aber auch traditioneller: Der 5. Juni gehört dem folkloristischen Tanz, der in der gesamten Stadtmitte aufgeführt wird. Auch ein Weinfest findet in Burgas jährlich statt, nämlich im Flora beim Seepark. Also, vormerken: vom 26. bis zum 28. Juli steht die Stadt im Zeichen des Bacchus.

Burgas Weihnachten

Zahlreiche Events machen Burgas das ganze Jahr über zu einem lohnenswerten Reiseziel.

Sport

Die Bourgas Sailing Week, bei der der Segel-Sport im Vordergrund steht, findet jährlich vom 2. bis zum 6. Mai statt. Beobachten können Sie die Rennen zwischen den professionellen Seglern von den Piers aus und generell hat dieser Sport in Burgas eine lange Tradition und Bedeutung. Auch beliebt: Burgas ist Austragungsort eines populären Wrestling-Festivals, das Ende November in der Sporthalle Mladost abgehalten wird und sich großer Beliebtheit erfreut. Ebenso der jährliche Wintermarathon, der im Zeichen des Naturschutzes am Atanasovsko See vorbeiführt und meistens Mitte Januar stattfindet. Sportevents und -möglichkeiten bietet Burgas also ebenfalls zuhauf.

Burgas ist bei Wassersportler und Seglern sehr beliebt.

Burgas ist bei Wassersportler und Seglern sehr beliebt.

Sehenswürdigkeiten in Burgas

Nessebar Burgas Bulgarien

Besuchen Sie auch die Altstadt von Nessebar!

Sozopol Burgas Bulgarien

Sozopol in der Region Burgas ist auch nur einen Katzensprung entfernt.

St. Anastasia. Burgas

Besuchen Sie das charmante Eiland St. Anastasia.

Kathedrale Heilige Brüder Kiril und Methodius

Die Kathedrale Heilige Brüder Kiril und Methodius beim Platz Traikota gehört auch zu den beliebtesten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Erbaut wurde sie um das 19. Jahrhundert herum und erfreut sich großer Beliebtheit bei der einheimischen Bevölkerung, die die Kathedrale als heimliches Wahrzeichen der Stadt wertet. Das unverwechselbare Design des Gotteshauses macht sie zu etwas ganz Besonderem. Detailverliebte, aufwendig erschaffene Mosaiken und Fresken zeugen von der großen künstlerischen Hingabe des Architekten Ricardo Toscani. Die Einwohner von Burgas sind nicht ohne Grund besonders stolz auf dieses Bauwerk.

Armenische Kirche

Die armenische Kirche, die im Jahre 1855 erbaut wurde, ist ein Symbol der Völkerverständigung. Die damals schon in der Türkei schwer verfolgte Minderheit fand in Bulgarien zu großen Teilen Zuflucht und erbaute mit Hilfe der Einheimischen diese Kirche als Symbol der Hoffnung. Sie befindet sich bei der Fußgängerzone des Stadtzentrums und ist für Besucher offen.

Das Pantheon

Das Pantheon von Burgas ist ein weltberühmtes, antifaschistisches Symbol, das der bewegten Geschichte dieser Bewegung in dieser Stadt Tribut zollt. Acht Jahre lang, von 1981 bis 1989, brannte im Herzen des Pantheons eine symbolische „ewige“ Flamme, die von bewachenden Soldaten immer wieder angereichert wurde. Heutzutage ist dieser geschichtsträchtige Ort immer noch von großer Bedeutung für die Einwohner von Burgas.

Akve Kalide

Bei Burgas, nicht direkt in der Stadt, aber als dazugehörige Sehenswürdigkeit, dürfte die antike Siedlung Akve Kalide gezählt werden. Alte Thermalbäder befinden sich in diesem historischen Denkmal. Im 17 Jahrhundert bereits wurde der Entschluss getroffen, die mehrere hundert Jahre alten Thermalbäder der Siedlung wieder aufzubauen und bis heute ist man mit dieser monumentalen Aufgabe beschäftigt. Trotzdem lohnt ein Besuch von Akve Kalide alle Mal.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Selbstredend ist die Natur um die Bucht von Burgas wunderschön. Der Seepark sticht da jedoch besonders heraus – er ist der schönste Park der Stadt, neben dem Bezirk Lazur. Die wunderschön zubereitete Flora und die Weitläufigkeit des Parks laden zu Spaziergängen ein, während im Hintergrund das Wellenbrechen hörbar ist. Hier wird am besten deutlich, warum es sich bei Burgas um den wichtigsten Kurort Bulgariens handelt.

Die Insel Anastasia hat eine traurige Geschichte – Kriegsgefangene wurden hier festgehalten in einem Konzentrationslager, aber inzwischen ist diese nur 6 km von der Küste Burgas entfernte Insel eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art. Ihre grausame Geschichte hat der Insel nämlich ihre malerische Schönheit nicht abstreitig machen können. Viele Urlauber kommen also hier her, um die Klostergebäude, die als Gefangenenlager fungierten, im Rahmen der Inselschönheit zu bewandern und auf sich wirken zu lassen.

Essen

Die bulgarische Küche ist gemäß ihrer Balkantradition sehr deftig und lecker – das ist in Burgas nicht anders. Aufgrund des touristischen Zustroms hat sich in den letzten Jahren das kulinarische Angebot ausdifferenziert, trotzdem findet man im Herzen des Kurortes vorwiegend Restaurants und Imbissbuden, die sich auf traditionelle bulgarische Küche spezialisiert haben. Das Restaurant Happy Bar & Grill sowie das Ethno Restaurant im Stadtzentrum sind solche Beispiele – traditionelle Küche, modern aufbereitet.

Shopping

Einkaufen wird in Burgas tatsächlich groß geschrieben – die beiden Haupteinkaufsmeilen Bogoridi Straße und Alexandrovska Straße mit ihren vielen Nebenstraßen und Seitengassen zeugen davon. Speziell an der Alexandrovska Straße, wo das Pirgos Shopping Center etliche Filialen westeuropäischer Ketten besitzt, ist Einkaufen ein Leichtes. Die Shopping Mall Tria in der Innenstadt oder das Burgas Plaza sorgen dafür, dass kein Shopping-Wunsch unerhört bleibt. Ob Mode-Boutiquen oder Elektro-Fachhandel: Beides ist gleichermaßen in den Shopping Zentren vertreten.

Nachtleben

Der bulgarische Strand ist eine international bekannte Partymeile. Burgas selbst ist davon nicht direkt betroffen, wobei nur 25 km von Burgas entfernt einer der beliebtesten Partystrände Bulgariens liegt – der „Sunny Beach“. Dort sind Kneipen und Clubs wie der Lazur Club, der schon über 40 Jahre alt ist, oder der Cacao Beach Club. In Burgas selbst gibt es das Alibi, das vor allem für seine Mainstream-Musik bekannt ist, sowie das Tequila und das Studio 54, das sich im Tequila befindet und für exklusive Partys bekannt ist.

3 Erstaunliche Fakten über Burgas

Wussten sie eigentlich, dass

  • der Hafen von Burgas der größte Bulgariens ist?
  • über Burgas und die Seen ein Nord-Süd-Migrationsweg von Zugvögeln verläuft? Vor allem Störche nutzen die sogenannte Via Pontica, aber auch Pelikane, Gänse und Greifvögel können hier beobachtet werden.
  • man in der Bucht von Burgas auch surfen, kitesurfen und tauchen kann?

Söhne und Töchter von Burgas

Rajna Kabaiwanska: 1934 in Burgas geboren
Operndiva und prominente Persönlichkeit

Georgi Schagunow (1873-1948)
bulgarischer Komponist und Kapellmeister

Georgi Dimitrow Baew (1924-2007)
bulgarischer Maler des Manierismus

Beste Reisezeit

Burgas besonderer Reiz besteht wohl auch darin, die Salzseen und -quellen nutzen zu können. Dafür sind die besten Monate Mai bis Oktober, wobei durchschnittlich am wärmsten der Juli und August sind. Selbst bis Anfang Oktober bleiben die Temperaturen noch relativ mild, ehe es dann ab November bis Januar mit den Temperaturen schnell bergab geht. Den meisten Niederschlag gibt es ebenfalls vor allem im Januar, wobei auch der Dezember als niederschlagsreich gilt. Zum Schwimmen eignen sich also, risikofrei, die Monate von Juni bis September am ehesten, was man auch allgemein als die beste Reisezeit für einen Trip nach Burgas nennen könnte.

Video – Burgas in 4k

Top Reise Deals Bulgarien
Deal Bulgarien Hotel White Rock Castle7 Tage inkl. Flug, Frühstück u. HoteltransferLast Minute Tipp Bulgarien: Hotel White Rock Castle
White Rock Castle in Bulgarien
The Palace Hotel Goldstrand7 Tage inkl. Flug, Frühstück u. HoteltransferLuxus Strandurlaub in Bulgarien
The Palace Hotel in Goldstrand
Deal Hotel Ivana Palace Sonnenstrand BulgarienSonnenstrand Schnäppchen im Hotel Ivana PalaceBulgariens beliebtester Badeort
Sonnenstrand Schnäppchen im Hotel Ivana Palace
Mehr zum Thema Reisen nach Burgas