Reisen nach Costa Rica –
Natur- und Strandparadies in Mittelamerika

Beeindruckende Vulkanlandschaften, Dschungel, Traumstrände an Pazifik und Karibischem Meer, lebendige und vibrierende Städte – das ist Costa Rica. Erholen Sie sich an wunderschönen, nicht überlaufenen Stränden, erleben Sie die einzigartige Flora und Fauna in einem der vielen Nationalparks und tauchen Sie in Metropolen wie San José in die costa-ricanische Kultur ein. Zwischen Nicaragua und Panama liegt mit Costa Rica ein Urlaubsziel, das Sie mit seinem Facettenreichtum und seiner Vielfalt faszinieren und mitreißen wird.Inhaltsverzeichnis – Costa Rica

Costa Ricaa Reisen Strand

Traumhafte Strände und wunderschöne Natur in Costa Rica.

Beliebte Reisearten für Costa Rica

Strandurlaub, Rundreise und Abenteuer

Mit seinen wunderschönen Stränden am Karibischen Meer im Osten und am Pazifik im Westen ist Costa Rica natürlich ideal für einen entspannenden Strandurlaub. Sie haben eine große Auswahl an unterschiedlichen Stränden, können mit der Familie relaxen oder sich auch aufs Surfbrett schwingen. Für eine Rundreise bietet sich Costa Rica vor allem auch deswegen an, weil Sie auch bei kürzerer Reisedauer sehr viel sehen können. Von Norden nach Süden sind es nur etwa 450 km und von Ost nach West nur ungefähr 300 km.

Bei einer organisierten Rundreise, zum Beispiel in einem klimatisierten Reisebus, können Sie sicher sein, dass Sie die spannendsten Sehenswürdigkeiten alle zu Gesicht bekommen. Sie können Ihre Rundreise aber auch ganz individuell selbst zusammenstellen und sich Ihre eigenen Highlights aussuchen. Mit seiner atemberaubenden, vielseitigen Natur und den Nationalparks und Vulkanen bietet sich Costa Rica aber auch für eine Abenteuerreise an. Erkunden Sie dichten Dschungel, besteigen Sie Vulkane und Gipfel oder entdecken Sie geheimnisvolle Höhlen.

Pauschal- und Individualreisen

Wenn Sie sich für eine Pauschalreise von Reise.de entscheiden, sind mit Flug und Unterkunft die wichtigsten Leistungen abgedeckt und Sie müssen sich um nichts mehr kümmern. Vor allem für Erholungssuchende bietet sich diese Reisevariante an. Wer seine Rund- oder Abenteuerreise selbst gestalten möchte, kann bei unseren Reisebausteinen Flüge und Unterkünfte getrennt und individuell buchen. Es lohnt sich in jedem Fall, einen Blick auf unsere attraktiven Last Minute Angebote und Frühbucherrabatte zu werfen.

Unsere Top 5 in Costa Rica

Die 5 schönsten Strände in Costa Rica

Bei über 1250 km Küstenlinie an Pazifik und Karibischem Meer fällt die Auswahl wahrlich nicht leicht. Wir haben ein paar tolle Strände für Sie herausgesucht.

  1. Der Playa Santa Teresa in Puntarenas überzeugt vor allem mit seinem natürlichen Charme. Der Strand ist etwa 5 km lang und recht naturbelassen. Nicht nur Besucher, sondern auch Einheimische entspannen hier, angeln und grillen dann den frischen Fisch direkt am Strand. Auch Surfer finden hier gute Bedingungen und Hostels, Surfshops, Cafés, Bars, Restaurants und Hotels sorgen für gute touristische Infrastruktur.
  2. Zwischen Palmen und Mangroven schwingen sich am Playa Manuel Antonio, der zum gleichnamigen Nationalpark gehört, kleine Äffchen durch die Bäume. Melden Sie sich hier rechtzeitig an, denn der Zugang zum Park ist zum Schutz der Flora und Fauna beschränkt. Unter Wasser können Schnorchler eine bunte Welt entdecken.
  3. An der Karibikküste findet sich in Puerto Viejo, nahe der Grenze zu Panama, ein etwas einsamerer Strand. Durch den Palmendschungel klingen Reggae- und Gitarrenrhythmen. Der Strand ist nicht überlaufen und Sie können hier wunderbar dem Meeresrauschen lauschen. Hohe, starke Wellen locken auch Surfer an.
  4. Der Playa Conchal ist durch die namensgebende felsige Landspitze Punta Conchal vom Nachbarstrand abgetrennt. Der Sand besteht aus unzähligen zermahlenen Muschelschalen. Schnorcheln Sie hier mit tropischen Fischen, genießen Sie den Sonnenschein oder machen Sie einen Ausflug zum Hochseefischen.
  5. Samara liegt an der Pazifikküste und ist ein breiter, heller Sandstrand. Da die Brandung hier nicht so stark ist, eignet sich der Strand super für Familien mit Kindern. In Restaurants, Bars und Lounges können Sie bei einem Drink entspannen und aktivere Urlauber können beim Schnorcheln und Surfen das Korallenriff vor der Küste erkunden.
Santa Teresea auf Costa Rica. Reisen.

Santa Teresea in Costa Rica.

Die 5 spannendsten Städte in Costa Rica

  1. Die Hauptstadt und größte Stadt Costa Ricas ist San José. Auf der Hochebene im Inland gelegen, ist San José umgeben von Bergen und Vulkanen wie dem Poás oder dem Irazú. Hier spielt sich ein großer Teil des kulturellen und politischen Lebens ab und so findet sich hier denn auch das Nationaltheater, das Nationalmuseum, die University of Costa Rica und die Nationalbibliothek. In diversen Parks wie dem Morazán Park oder auch dem Simón Bolívar Zoo gibt es Abwechslung zum städtischen Trubel.
  2. In Alajuela können Sie die Statue des Nationalhelden Juan Santamaría bewundern und in einem Museum mehr über den Unabhängigkeitskämpfer erfahren. Sehenswert sind zudem die Kathedrale und der Stadtpark. Auf dem Mercado Municipal können Sie zwischen exotischen Düften lokale Köstlichkeiten erwerben. Von Alajuela aus können Sie einen Ausflug zur Schmetterlingsfarm La Guácima de Alajuela oder zum Zoo Ave in La Garita de Alajuela machen.
  3. An der Küste zum Karibischen Meer liegt die Hafenstadt Puerto Limón. Ein Stück vor dem Hafen liegt die unbewohnte Isla Uvita, die ein beliebtes Ziel für Schnorchler ist. Von Puerto Limón aus können Sie zu einer Bootsfahrt auf dem Tortuguero Kanal starten. Innerhalb der Stadt sind der Parque Vegas, das Museo Regional und die Catedral Sagrado Corazon de Jesús sehenswert. Im Herbst findet ein Jahrmarkt statt, der an die Landung von Christoph Kolumbus im Jahr 1502 erinnert.
  4. Etwa 10 km entfernt von San José liegt Heredia. Die Region ist von Kaffeeplantagen geprägt. Besichtigen Sie hier die El Fortín Festung von 1876, die Iglesia Immaculada oder die Iglesia del Carmen. Als Studentenstadt ist in Heredia immer viel los und in der Innenstadt oder dem Einkaufszentrum Paseo de las Flores können Sie eine Runde shoppen.
  5. Cartago ist die ehemalige Hauptstadt Costa Ricas. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt lassen sich prima zu Fuß erkunden. Schauen Sie sich die Basilica de Nuestra Señora de los Ángeles oder die Ruinas de la Parroquia de Santiago Apóstol an. Für ein bisschen Zeit im Freien bieten sich die Lankester Botanical Gardens oder der nahe gelegene Irazú Vulkan an.
Die Statue von Juan Santamaria in Alajuela in Costa Rica

Die Statue von Juan Santamaria in Alajuela.

Die Top 5 Nationalparks in Costa Rica

Etwa 25% der Landesfläche von Costa Rica sind geschützte Naturgebiete. Dabei finden sich vielfältige Landschaften von Vulkanen bis hin zu dichtem Dschungel und Mangrovenwäldern.

  1. Der Corcovado Nationalpark liegt im Südwesten des Landes und umfasst 41.788 Hektar. Hier können Sie dreizehn unterschiedliche Ökosysteme beobachten und mehr als 500 Baumarten und 150 Orchideenarten bewundern. Aufgrund seiner Abgeschiedenheit blieb das Gebiet bis in die 1960er Jahre von Menschen unberührt. Ein Goldfund führte dann jedoch zu einem regelrechten Ansturm auf den Wald, was die fragile Natur in Gefahr brachte. Seit 1986 ist das Gebiet geschützt. Auf dem gut ausgebauten Wegenetz können Sie den Park bei Wanderungen erkunden.
  2. Wie der Name schon verrät finden sich im Tortuguero Nationalpark an der Karibikküste vor allem Schildkröten. Von August bis September kommen Lederschildkröten, Karettschildkröten und grüne Meeresschildkröten an den Strand, um ihre Eier abzulegen. Ab Ende September bis Oktober kann man dann die kleinen Tierchen schlüpfen sehen. Andere Bewohner des Parks sind zum Beispiel Brüllaffen, Kapuzineraffen, Faultiere, Reptilien und Vögel.
  3. Der Irazú Vulkan ist mit 3432 m der höchste Vulkan Costa Ricas. Zwei Kraterseen, der eine ein grüner Säuresee, der andere ein kleinerer, der aufgrund von aufsteigenden Gasen manchmal minütlich die Farbe wechselt, prägen das Landschaftsbild. An einem klaren Tag können Sie, wenn Sie den Aufstieg hinter sich gebracht haben, von der Spitze sowohl das Karibische Meer als auch den Pazifik erblicken.
  4. Um die im Pazifik gelegene Isla del Coco ranken sich einige Legenden. Die namensgebenden Kokospalmen sind heute auf der Insel nicht mehr häufig anzutreffen, stattdessen ist die Insel von dichtem Regenwald bedeckt. Seit 1997 gehört die Isla del Coco zum UNESCO Weltnaturerbe. Vor allem Vögel, Schildkröten und Eidechsen sind hier zu Hause. Bei einem Tauchgang lassen sich Haie, Rochen und Schildkröten beobachten. Der Legende nach sind auf der Isla del Coco gleich mehrere Piratenschätze vergraben. Manche glauben sogar, dass sie die Inspiration für Robert Louis Stevensons „Die Schatzinsel“ war.
  5. Der Nationalpark Barra Honda liegt im Nordwesten auf der Nicoya Halbinsel. Auf 2300 Hektar finden sich Trockenwald, Strauchvegetation, Affen, Agutis, Pekaris und Ameisenbären. Spannend wird es in den 42 Karsthöhlen, die über Jahrtausende durch Erosion entstanden sind. Artefakte bezeugen, dass schon die Vorfahren der indianischen Bevölkerung die Höhlen nutzten. Erst die Hälfte der Höhlen ist erschlossen; die größte Höhle ist die Cueva Santa Ana.
Der Irazu ist der höchste Vulkan von Costa Rica.

Der Irazu ist der höchste Vulkan von Costa Rica.

Die 5 interessantesten Museen in Costa Rica

  1. Das Museo Nacional de Costa Rica befindet sich in San José und stellt Stücke zu den Bereichen Geologie, Archäologie, Religionsgeschichte und Kolonialgeschichte aus. Besonders spannend sind Ausstellungsstücke wie Steintafeln oder Keramik aus der präkolumbianischen Zeit. Im Hof stehen einige der bekannten Steinkugeln von Costa Rica, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören, deren Alter aber nicht eindeutig zu bestimmen ist.
  2. Ebenfalls in San José liegt das Museo del Oro Precolombino, das Goldmuseum. Über 1600 Artefakte, die bis ins Jahr 500 v. Chr. zurückreichen, zeigen die kunstvolle Verarbeitung des Edelmetalls durch die Geschichte hinweg. Tierfiguren, Amulette oder Ohrringe machen die Kunstfertigkeit deutlich, mit der seit Jahrhunderten mit Gold gearbeitet wird. Ein Highlight: El Guerrero, eine lebensgroße Kriegerfigur mit Goldverzierungen. Im gleichen Gebäude befindet sich auch das Museo Numismático, das Münzmuseum.
  3. Kunstliebhaber kommen im Museo de Arte y Diseño Contemporáneo in San José auf ihre Kosten. In vier Ausstellungsräumen wird zentralamerikanische und internationale Kunst präsentiert. Über 900 Werke von etablierten Künstlern und Newcomern umfassen Gemälde, Skulpturen, Fotografie, Installationen und Videokunst. Auf dem Pila de la Melaza, einem Open Air Platz, finden Performances, Installationen und Events statt.
  4. Ganz weit zurück in der Geschichte geht es im Museo del Jade Marco Fidel Tristán Castro. Präkolumbianische Artefakte aus Keramik, Stein, Knochen, Muscheln, Holz und natürlich Jade bieten ein spannendes Bild der vielen Jahrtausende vor Kolumbus in Mittelamerika. 2500 Stücke aus Jade sind zu bewundern. Außerdem lernt man mehr über die Bearbeitung des relativ harten Schmucksteins.
  5. Ebenfalls in San José lädt das Museo Filatélico de Costa Rica zu einer Entdeckungsreise ein. Das Museum befindet sich im Edificio Correos. Das Gebäude von 1917 ist eine Sehenswürdigkeit für sich. Im 2. Stock können Besucher dann mehr über Costa Ricas Briefmarken, Postgeschichte und Telegraphie erfahren.
Das Kunstmuseum in der Haupstadt San Jose von Costa Rica.

Das Kunstmuseum in der Haupstadt San Jose.

Die 5 tollsten Erlebnisse mit Kindern in Costa Rica

  1. Kleine Forscher sollten sich in das Museo de los Niños begeben. In interaktiven Ausstellungen können die Kinder hier – mit Anfassen – mehr über Astronomie, Natur, Ökologie, den Menschen und Kommunikation erfahren und dabei auch jede Menge Spaß haben.
  2. Ein unvergessliches Erlebnis verspricht auch der Rain Forest Aerial Tramway. Auf Touren lernen Groß und Klein hier mehr über den Regenwald, besuchen den Schmetterlings- und den Orchideengarten. Absolutes, einmaliges Highlight: Die Fahrt durch die Baumkronen des dichten Regenwalds.
  3. Auch die Tico Train Tour ist eine Entdeckungsreise. Abfahrt ist in San José und dann geht es durchs Land nach Puerto Caldera. Auf der Fahrt geht es vorbei an Dörfern, Orten, durch Wald und Natur. Und auch im Zug geht es lebhaft und fröhlich zu. In Puerto Caldera haben Sie einige Stunden Zeit, den Strand zu genießen, bevor es wieder zurück geht.
  4. Das Besondere am El Bosque Eterno de los Niños (Children´s Eternal Rainforest) ist, dass das Schutzgebiet mit Hilfe von Spenden von Kindern aus 44 Ländern geschaffen wurde. Ein kindgerechtes Besucherzentrum und ein Kinderlehrpfad informieren Klein und Groß über die vielfältige Flora und Fauna.
  5. Im Parque Marino del Pacifico warten viele Tiere auf den Besuch der Kinder. Hier geht es ganz nah ran an Krokodilkinder, Schildkröten, bunte Fische, Seesterne oder Pelikane. Wasserspiele und Picknickbereiche sorgen für Abwechslung, Spaß oder eine kleine Pause.
Erkunden Sie den Regenwald von Costa Rica - Hier Monterverde.

Erkunden Sie den Regenwald von Costa Rica – Hier Monterverde.

Sehenswürdigkeiten in Costa Rica

Neben der Natur gibt es in Costa Rica natürlich noch weitere interessante Dinge zu sehen. Kirchen, historische Gebäude und historische Stätten geben Einblick in Geschichte und Kultur des Landes.

Das Nationaltheater in San Jose. Costa Rica.

Das Nationaltheater in San Jose.

Die Basilica de Nuestra Señora de los Ángeles in Cartago. Costa Rica.

Die Basilica de Nuestra Señora de los Ángeles in Cartago.

Der Chirripo Nationalpark beherbergt der Cerro Chirripo. Costa Rica.

Der Chirripo Nationalpark beherbergt den Cerro Chirripo.

Das Teatro Nacional

Das Teatro Nacional in San José wurde bereits 1897 eröffnet. Das erste aufgeführte Stück war damals Goethes „Faust“. Das Theater gilt als eines der schönsten historischen Gebäude San Josés und beeindruckt auch mit wunderschöner Innenausstattung. Jede Woche finden Aufführungen statt und auch das National Symphonic Orchestra ist hier zu Hause.

Basilica de Nuestra Señora de los Ángeles

Die Basilica de Nuestra Señora de los Ángeles ist ebenfalls einen Besuch wert. Ursprünglich 1639 erbaut, wurde die Kirche nach Erdbebenschäden immer wieder neu aufgebaut. Das heutige Gebäude stammt von 1939 und zeigt eine Mischung aus Kolonialstil und byzantinischem Stil. Im August pilgern viele Costa-Ricaner zu dieser Wallfahrtskirche. Gehen Sie auch bei Dunkelheit einmal hier vorbei, dann wird die Kirche wunderschön angestrahlt.

Guayabo

An den Hängen des Vulkans Turrialba wurde bei Ausgrabungen Ende des 19. Jahrhunderts eine präkolumbianische Stadt entdeckt. Guayabo ist heute costa-ricanisches Nationalmonument und umfasst 217 Hektar. Die Siedlung aus den Jahren zwischen 1000 und 1400 besteht aus Straßen, Dämmen, Aquädukten, Zisternen, Monolithen, Grabmälern, Felszeichnungen und Skulpturen.

Iglesia de Nuestra Señora de la Merced

Eine weitere Kirche ist die Iglesia de Nuestra Señora de la Merced in San José. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gotteshaus im neugotischen Stil erbaut. Im Innenraum sind vor allem der Hauptaltar, der El Cristo Agonizante von Künstler Manuel Mariá Zúñiga und die Glasfenster sehenswert.

Cerro Chirripó

Der höchste Berg Costa Ricas ist der Cerro Chirripó. Südöstlich von San José ragt der Berg 3820 Meter in die Höhe. Der Aufstieg ist nicht einfach, aber wer es schafft, wird belohnt. Der Ausblick reicht auf der einen Seite bis zum Pazifik, auf der anderen Seite bis zum Karibischen Meer.

Fragen und Antworten rund um Costa Rica

Wann ist die beste Reisezeit für Costa Rica?

In Costa Rica herrscht tropisches Klima; die Jahreszeiten teilen sich in eine Trocken- und eine Regenzeit. Im Allgemeinen ist es an den Küsten wärmer als im Inland und an der Karibikküste noch einmal wärmer als am Pazifik. Am besten planen Sie Ihre Reise zwischen Dezember und April, dann ist Trockenzeit und Sie können bei warmen Temperaturen und weniger Niederschlag die Zeit am Strand genießen oder Sightseeing-Touren unternehmen.

Welche Stadtteile von San José sollte man gesehen haben?

Die Hauptstadt Costa Ricas gliedert sich in 11 Distrikte, die wiederum in sogenannte Barrios unterteilt sind. Im Distrikt Catedral finden sich Sehenswürdigkeiten wie das Nationaltheater und die Kathedrale von San José. In Hospital finden Besucher im Parque Central einen Ruhepol und Unterhaltung im Teatro Popular Melico Salazar, dem zweitgrößten Theater der Stadt. Mit dem Centro Costarricense de la Ciencia y la Cultura (Costa Rican Center for Science and Culture) liegt in Merced eines der wichtigsten kulturellen Zentren San Josés. Zapote ist zwar hauptsächlich ein Wohnviertel, allerdings befinden sich hier auch einige Regierungsgebäude wie die Casa Presidencial, der Sitz der Regierung.

Wie gestaltet sich die costa-ricanische Küche?

Das Essen in Costa Rica ist vielfältig, deftig und leicht exotisch. Basis vieler Gerichte sind Reis, Bohnen und Kochbananen. Nationalgerichte sind Gallo Pinto, gebratener Reis mit Bohnen und Zwiebeln, der zum Frühstück mit Ei gegessen wird, und Casados, ebenfalls Reis und Bohnen, die mit Fleisch, Geflügel, Fisch oder Gemüse kombiniert werden. An der Karibikküste finden sich auch kreolisch-exotische Eintöpfe, die oft mit Kokosmilch und bzw. oder Chili zubereitet werden. Probieren Sie doch einmal Rundown oder Picadillos.

Zum Nachtisch darf es dann gerne Granizado con Fruta, Eiscreme mit Früchten auf zerstoßenem Eis, Flan, Tres Leches (Milchkuchen) oder Cocado (Kokosgebäck) sein. Besonders lecker sind auch die frischen Fruchtsäfte, die mit Wasser oder Milch getrunken werden. Mango, Melone, Maracuja, Papaya, Litschi und Ananas schmecken so frisch völlig anders, als wir sie aus dem Supermarkt kennen. Lassen Sie den Abend mit Rum oder Guaro (Schnaps) ausklingen.

3 erstaunliche Fakten über Costa Rica

Wussten sie eigentlich, dass

  • Costa Rica eines der umweltfreundlichsten Länder der Welt ist? Etwa 25% der Landesfläche stehen unter Schutz.
  • Costa Rica die am längsten existierende Demokratie Zentralamerikas ist?
  • Costa Rica den Pazifik und das Karibische Meer an der schmalsten Stelle nur mit 120 km trennt?

3 berühmte Söhne und Töchter Costa Ricas

Franklin Ramon Chang-Diaz, 1950 in San José geboren, Astronaut.
Nahm mit der NASA an insgesamt 7 Weltraummissionen teil.

Oscar Rafael Arias Sánchez, 1940 in Heredia geboren, von 1986-1990 und 2006-2010 Präsident Costa Ricas.
Erhielt 1987 den Friedensnobelpreis für seine Bemühungen um einen dauerhaften Frieden in Mittelamerika.

Giannina Facio, 1955 in San José geboren, Schauspielerin und Produzentin.
Verheiratet mit Regisseur Ridley Scott, Nebenrollen in „Black Hawk Down“, „Gladiator“, „Hannibal“.

Fakten über Costa Rica

Einreise

Deutsche Staatsangehörige können mit einem Reisepass nach Costa Rica einreisen. Für Aufenthalte bis zu 90 Tage ist kein Visum notwendig. Es muss allerdings ein Rückflug- bzw. Anschlussticket und ein Finanzierungsnachweis für den Aufenthalt vorgelegt werden. Bei der Einreise über den Landweg, also über Panama oder Nicaragua, sowie bei der Einreise über die USA gelten weitere Bestimmungen.

Zoll

Die Einfuhr von Fleisch- und Wurstwaren, Milchprodukten, Obst und Gemüse ist verboten. Pflanzen, Tiere und Muscheln dürfen nicht aus Costa Rica ausgeführt werden. Für die Rückreise nach Deutschland, also in die EU, gelten folgende Obergrenzen:

    • 400 Stück Zigaretten, 50 Zigarren oder 1 kg Rauchtabak
    • 3 Liter Spirituosen wie Whiskey, Rum, Wodka, Weinbrand oder

Stand: 06.06.2018 – Auswärtiges Amt

Impfungen

Es wird empfohlen, die Standardimpfungen zu überprüfen und gegebenenfalls auffrischen zu lassen. Als Reiseimpfungen sind zusätzlich Hepatitis A und B, Tollwut und Typhus empfohlen. Bei Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiet (z.B. Panama) wird ein entsprechender Impfnachweis verlangt. Beachten Sie zudem, dass auch in Costa Rica Fälle des Zika Virus vorkommen. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt bezüglich Mückenschutz und Prophylaxe wegen Malaria und Dengue Fieber.

Zeitverschiebung

In Costa Rica gilt die Tegucigalpa Central Standard Time (CST). Es gilt UTC -6, das heißt Costa Rica liegt 7 Stunden hinter Deutschland (UTC+1). Während der Sommerzeit (MESZ) besteht ein Zeitunterschied von 8 Stunden.

Währung

Die Währung in Costa Rica ist der Costa-Rica-Colón (Plural: Colones) (CRC). Ein Colón besteht aus 100 Centimo. Ein Euro entspricht etwa 699,79 Colón (Stand März 2018).

Notruf

  • Allgemeiner Notruf: 911
  • Feuerwehr: 118

Telefon und Handy

Die Ländervorwahl von Costa Rica ist die +506. Europäische SIM-Karten funktionieren, allerdings müssen Sie mit hohen Roaming Kosten rechnen. Daher empfiehlt es sich, eine costa-ricanische SIM-Karte zu erwerben. Sie sind günstig und sehr einfach zu bekommen.

Anreise nach Costa Rica

Am einfachsten gelangen Sie mit dem Flugzeug nach Costa Rica. Die Lufthansa fliegt etwa von Stuttgart oder Düsseldorf nach San José, mit Air France oder American Airlines geht es von München oder Stuttgart nach Liberia. Je nach Anzahl der Zwischenstopps – nonstop, 1 oder 2 Zwischenstopps – dauert der Flug ungefähr 14 Stunden. Günstige Tickets in das spannende mittelamerikanische Land sind bereits ab um die 300 € zu haben.

Video – The Beauty of Costa Rica

Beliebter Urlaub in Costa Rica

Rundreisen Costa Rica

Wenn Sie Costa Rica (deutsch: reiche Küste) als Urlaubsziel ausgewählt haben, dürfen Sie sich auf ein wahres Naturparadies freuen, denn ein Viertel des Landes besteht aus teils unberührten Nationalparks und Naturreservaten. Entdecken Sie bis zu tausend verschiedene Orchideenarten, schier unzählige farbenfrohe Schmetterlingsarten...

Rundreisen Costa Rica
Surfurlaub Costa Rica

1250 km Küste an gleich zwei Meeren, entspannte Lebensart und atemberaubende Natur – Costa Rica ist eines der besten Reiseziele für Ihren Surfurlaub in Mittelamerika.

Surfurlaub Costa Rica