Reisen nach Borkum – Die Insel mit umwerfendem Charme

Nicht überlaufene und weitläufige Sandstrände, ein gesundes Hochseeklima sowie eine abwechslungsreiche Natur – dies und noch viel mehr hat die idyllische Insel Borkum zu bieten. Wenn Sie die Ruhe suchen und sowohl Erholungs- als auch Aktivurlaub miteinander kombinieren wollen, sind Sie auf Borkum genau richtig. Die ostfriesische Insel unweit von den Niederlanden bietet jede Menge Raum für Freizeitaktivitäten aller Art. Vor allem Wanderfreunde und Radfahrer kommen auf der 31 Quadratkilometer großen Insel auf ihre Kosten. Wegen ihres gesunden Klimas und der vielen Kureinrichtungen zeigt sich Borkum gleichwohl mit einem großen Gesundheitsangebot. Mit ihren naturbelassenen Stränden, den kleinen Wäldern und den romantischen Süßwasserseen kann sich die Insel im Westen Ostfrieslands zurecht als Naturparadies bezeichnen.

Ob ein Besuch im Nationalpark Wattenmeer oder Badespaß am Borkumer Nordbad – die norddeutsche Insel bietet Natur pur, soweit das Auge reicht. Die prachtvolle Bäderarchitektur und die traditionsreichen Leuchttürme verleihen Borkum einen gewissen Charme, der Ihnen bei einem Besuch der Insel nicht lange vorenthalten bleibt. Aber auch einen Hauch Romantik bekommt man hier zu spüren, zum Beispiel bei einer Kutschfahrt durch die unberührten Landschaften der Region. Erleben Sie die unendlich erscheinenden Weiten der Insel, die nicht nur mit ihren Naturschönheiten, sondern gleichermaßen mit vielen kulturellen Eindrücken punktet.

Anreise nach Borkum

Borkum ist über viele Wege erreichbar. Von der niedersächsischen Großstadt Emden aus gelangen Sie bereits binnen 15 Minuten mit dem Linienflugverkehr des OFD auf die Insel. Allerdings sollten Sie für einen einfachen Flug pro Person knapp 80 Euro einplanen. Reisen Sie aus dem Süden Deutschlands an, zum Beispiel aus München, empfiehlt sich ein Direktflug zum Flughafen von Bremen, der rund 1 Stunde andauert. Alternativ können Sie unter anderem von Köln, Düsseldorf, Frankfurt am Main oder Stuttgart aus den Flughafen in Hamburg anreisen. Von hier aus können Sie dann entweder mit dem Zug und Bus oder mit einem Mietwagen nach Emden gelangen, von wo aus Sie beste Anbindungen nach Borkum haben.Allerdings dauert die Anreise mit dem Zug von Hamburg nach Emden im Schnitt 3,5 Stunden. Mit dem Auto sind Sie in circa 2,5 Stunden am Fährhafen von Emden. Für Urlaubsstimmung bereits bei der Anreise sorgt eine Fahrt mit dem Katamaran oder der Fähre. Mit dem Schiff sind Sie binnen rund 2 Stunden von Emden aus auf der Insel. Mit dem Katamaran dauert die Anreise in etwa 1 Stunde. Etwas bequemer wäre die Anreise mit dem Schnellzug. Von vielen deutschen Großstädten aus, wie beispielsweise Köln und Düsseldorf, fahren IC-Züge den Emdener Hauptbahnhof an.

Der Borkumer Bahnhof

Der Borkumer Bahnhof.

Hotels und Unterkünfte auf Borkum

Von der kleinen gemütlichen Ferienwohnung bis zur luxuriösen Villa bietet Borkum das passende Urlaubsquartier für jeden Anspruch. In der Vor- und Nachsaison zwischen November und Dezember bekommen Sie in einer hiesigen Ferienwohnung ein Zimmer für 2 Personen bereits ab rund 40 Euro pro Nacht. In der Zwischensaison von September bis November sind Doppelzimmer in so einem Feriendomizil ab circa 60 Euro zu haben. In der Hauptsaison sind Zimmer mit durchschnittlich 80 Euro pro Nacht am teuersten. Für einen Aufenthalt in einem 4- oder 5-Sterne-Hotel der Insel müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein Doppelzimmer gibt es hier ab etwa 130 Euro pro Nacht. Möchten Sie den Luxus und Komfort einer Suite genießen, müssen Sie im Schnitt 160 Euro pro Nacht investieren.

Beliebte Strände auf Borkum

Borkum Strand Panorama

Nordbad – der beste Ort für Aktivurlauber

Das Nordbad erweist sich als perfekter Ort sowohl für Paare und Familien als auch für Singles. Entlang des breiten Sandstrandes zieht sich eine wunderschöne Promenade, die von zahlreichen Bars und Cafés umsäumt wird. Zwischen Milchbuden und Live-Bands bekommen Urlauber hier das rege Treiben der Insel zu spüren. Die lange Sandbank am Nordbad schafft für Kinder ideale Möglichkeiten zum Spielen und Planschen. Der zentral gelegene Strand, der nur wenige Minuten vom Zentrum der Insel entfernt ist, glänzt mit einem breit gefächerten Angebot aus Gastronomie und Unterhaltung. Am Nordbad befindet sich mit der sogenannten Wandelhalle eine bedeutende Kultureinrichtung der Insel. Darüber hinaus sorgen gemütliche Strandkörbe und ein Hundestrand für weitere Abwechslung. Mit einem Latte Macchiato oder einem kühlen Bier können Sie bei unterhaltsamer Live-Musik einen abwechslungsreichen Strandtag in vollen Zügen genießen.

FKK-Strand – der ideale Familienstrand

Ein tolles Badeerlebnis beschert Ihnen gleichwohl der FKK-Strand Borkum, der den nördlichen Teil der Insel ziert. Dieser Strand ist ideal für Familien und Hundebesitzer, denn für die Vierbeiner gibt es hier einen separaten Strandabschnitt. Umgeben von einer herrlichen Dünenlandschaft, können Sie hier auf dem weichen Sand in der Sonne baden und im erfrischenden Nordseewasser Ihre Runden schwimmen. Ebenso hat dieser beliebte Strandabschnitt einen Kinderspielplatz zu bieten, der den Kleinen eine willkommene Abwechslung schenkt. Wer sich nach einem ausgiebigen Strandtag stärken will, sollte das im Restaurant „Dünenbudje“ tun, das mit frischen Fischgerichten und anderer regionaler Kost für genussvolle Momente sorgt. Ein Highlight des FKK-Strandes ist die Sauna, in der Sie sich an kälteren Tagen aufwärmen können.

Ostbad – ein Mikrokosmos der Ruhe

Etwas abseits der Touristenstrände befindet sich das Ostbad, das sehr gut mit Bus oder Fahrrad zu erreichen ist. Bars oder laute Musik sind dem Strand ferngeblieben. Dafür können Sie hier ungestört sein und die Ruhe genießen. Selbst in der Hochsaison ist dieser Strand von Borkum relativ leer und bietet mit seinem feinen Sand und dem tiefblauen Meer die besten Voraussetzungen für einen traumhaften Strandtag. Der etwa 5 Kilometer vom Inselzentrum entfernte Strand eignet sich hervorragend für ein Picknick oder einen Spaziergang.

Borkum Strandkörbe
Borkum Promenade
Borkum Strand Reisen

Kultur, Events und Sport auf Borkum

Kultur

Mit ihrer langen und bewegten Historie hält die Insel Borkum einige kulturelle Highlights bereit. Als kultureller Anlaufpunkt gilt zum einen die Kur- und Wandelhalle, die mit einem vielfältigen Angebot überzeugt. So können Gäste hier unter anderem eine Malschule besuchen oder die umfangreiche Sammlung von Schlangen und Reptilien bewundern. Außerdem gilt die beliebte Wandelhalle als Austragungsort von diversen Veranstaltungen und Kurkonzerten. Nicht zuletzt werden Sie bei einem Besuch dieser Kultureinrichtung mit einem wunderschönen Ausblick auf die Nordsee und die Strandpromenade belohnt.Fest verwurzelt mit der Borkumer Tradition und Geschichte ist das Heimatmuseum Dykhus unweit des Alten Leuchtturms. So wurde in mehreren Räumlichkeiten des Museums das frühere Insel-Leben rekonstruiert. Auf anschauliche Art und Weise erfahren Sie hier, wie sich die Insel vom einstigen Bauern- und Fischerdorf zum angesehenen Seebad entwickelte. Ein erstaunlicher Anblick dürfte gleichwohl die Wal- und Vogelhalle sein, wo Sie mitunter riesige Walskelette und dutzende verschiedene Vogelarten zu Gesicht bekommen.

Borkum Stadt Kultur

Die Kultur Norddeutschlands auf Borkum entdecken.

Besondere Veranstaltungen

Borkum Drachenfest

Das Borkumer Drachenfest in ein Spaß für Jung & Alt.

Die Veranstaltungen auf Borkum sind von Jahrhunderte alten Bräuchen und Traditionen geprägt. Was Sie bei einem Besuch der Insel auf keinen Fall verpassen sollten, ist die Borkumer Teezeremonie, die regelmäßig im hiesigen Toornhuus oder im Alten Leuchtturm stattfindet. Heiß und feurig wird es auf Borkum an Ostern, wenn das traditionelle Osterfeuer eingeläutet wird.Das feierliche Programm der Insel wird an Pfingsten mit den Jazztagen fortgesetzt. Im Allgemeinen geht es in dem Nordseeheilbad sehr musikalisch zu. So sorgen hier zwischen März und Oktober regelmäßig Konzerte der verschiedensten Musikrichtungen für ein ausgelassenes Miteinander. Dann können Sie sich auf talentierte Künstler freuen, die Ihnen mit ihren Konzerten an der Kurpromenade tolle musikalische Erlebnisse bescheren.

Sport

Die ostfriesische Insel kann sich wahrlich als ein Sportparadies betiteln. So können Sie den Breitensport hier aktiv ausüben. Angefangen vom Beach-Volleyball über Windsurfen bis zum Kiten oder Segeln geben die vielfältigen Landschaften der Insel unendliche Möglichkeiten für eine Vielzahl an Sportarten her.Zu den professionell ausgeübten Sportarten der Insel zählt vor allem Beach-Volleyball. Seit 1994 ziehen die Großturniere des Norddeutschen Volleyball-Verbandes eine Vielzahl an Besuchern an. An den Beachturnieren der Insel nehmen jährlich knapp 3.000 Volleyballer teil.

Nicht minder unterhaltsam ist der Borkumer Meilenlauf, der regelmäßig in dem Seeheilbad stattfindet. An dieser Veranstaltung können sowohl Laufanfänger als auch Profis teilnehmen. So schließt der Borkumer Meilenlauf ebenfalls das Nordic Walking, einen Halbmarathon und den Piratenlauf mit ein. Die Lauf- und Walkingstrecken führen entlang der wunderschönen Strand- und Dünenlandschaft von Borkum.

Borkum Volleyball Sport

Borkum ist perfekt für einen Aktivurlaub.

Sehenswürdigkeiten auf Borkum

Borkums neuer Leuchtturm.

Borkums neuer Leuchtturm.

Das Kap von Borkum.

Das Kap von Borkum.

Borkums alter Leuchtturm.

Borkums alter Leuchtturm.

Alter Leuchtturm

Als repräsentatives Bauwerk der Insel gilt der Alte Leuchtturm, der zugleich das Wahrzeichen von Borkum darstellt. Deshalb sollte ein Besuch dieser Sehenswürdigkeit bei Ihrer Reise nach Borkum auf jeden Fall mit auf Ihrer To-do-Liste stehen. Auf der Aussichtsplattform des Leuchtturmes angekommen, offenbart sich Ihnen ein wunderbarer Blick über das Meer und die gesamte Insel.

Nationalpark-Schiff Feuerschiff Borkumriff

Das bedeutende Kulturdenkmal zählt zu den begehrtesten Attraktionen der Insel. Das damals in der Nordsee gelegene Feuerschiff bewahrte einst als Wegweiser mit einem Leuchtfeuer Schiffe davor, in den Fluten des Meeres zu versinken. Das traditionsreiche Schiff kann sich heute zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer zählen. An Bord des Feuerschiffes können Sie sich auf spannende Führungen und interessante Ausstellungen freuen, die Sie mit Wissenswertem zum Nationalpark Wattenmeer und dem Borkumriff bereichern. Ab und an verlässt das charmante Schiff auch seinen Hafen und entführt seine Gäste zu entspannten Törns.

Neuer Leuchtturm

Seit mehr als 130 Jahren ziert der Neue Leuchtturm das Ortsbild von Borkum. Im Gegensatz zum Alten Leuchtturm ist dieser noch aktiv. Er dient noch heute als Wegweiser für Schiffe, die in der Nacht die Emsmündung passieren. Tagsüber hingegen zeigt sich der Neue Leuchtturm als beliebte Touristenattraktion, die mit ihren rund 60 Metern Höhe wunderschöne Aussichten über die gesamte Insel bereithält. Um auf die Aussichtsplattform zu gelangen, müssen Sie 308 Stufen erklimmen. Belohnt werden Sie hier mit einem herrlichen Blick über Borkum und die Nordsee.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben auf Borkum

Outdoor-Möglichkeiten auf Borkum

Mit ihren vielen Stränden sowie den kleinen idyllischen Waldgebieten und Grünanlagen präsentiert sich die norddeutsche Insel als echtes Outdoor-Paradies. Die Insel ist durch kilometerlange Wander- und Radwanderwege erschlossen, die durch unberührte Naturgebiete führen. Eine Strecke führt auf 24 Kilometern entlang des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer und vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten wie etwa dem Nationalpark-Schiff und dem Alten sowie Neuen Leuchtturm. Tier- und Naturfreunde kommen am Tüskendörsee auf ihre Kosten, denn hier leben zahlreiche Entenarten und Wattvögel. Der Tüskendörsee gilt zudem als Brutplatz von Säbelschnäblern und Graugänsen. Eine tolle Attraktion für Kinder stellt der im hiesigen Kurpark gelegene Kletterpark dar, der mit seinen verschiedenen Parcours und den mit Hochseilen bespannten Pfählen für feinstes Klettervergnügen sorgt.

Shopping

Auf Borkum können Sie gemütlich und entspannt shoppen gehen, denn hier hat das Wort „Bummeln“ noch eine echte Bedeutung. Große Einkaufszentren blieben der Insel bisher fern. Dafür trumpft das traditionsreiche Seeheilbad mit kleinen attraktiven Geschäften auf, die sich durch die einzelnen Straßen von Borkum ziehen und zum kurzweiligen Schlendern einladen. Ein breites Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten bietet die Bismarckstraße, wo sich viele kleine Fachgeschäfte befinden. In den Borkumer Läden können Sie liebevoll kreierte Souvenirs ergattern, so wie sie auf dem Festland kaum noch zu finden sind. Das Einkaufsangebot auf Borkum sticht heraus und ist durch individuelle Produkte und Raritäten gekennzeichnet.

Essen und Trinken

Die Restaurants der Insel servieren vor allem frisch gefangenen Fisch in den verschiedensten Variationen. Meist kombiniert mit leckeren Beilagen wie Folienkartoffeln oder Salaten sorgen hier Seezunge, Matjes und Scholle für einen echten Gaumenschmaus. Auch Krabben und Muscheln werden auf Borkum häufig und gerne gegessen. Eine beliebte Beilage zu bestimmten Fischsorten, wie etwa Matjes, ist das typische Borkumer Schwarzbrot. Nicht minder beliebt auf der Insel ist Sanddorn, der in den hiesigen Dünen heranreift. Kreativ wird die kleine orange Beere auf der Insel zu Marmelade, Likör, Gelee oder Saft verarbeitet.

Nachtleben & Party

Auch wenn die Insel viel Ruhe ausstrahlt, zeigt sie sich nachts dennoch von ihrer lebendigen Seite. Besonders in der Hauptsaison ist hier sehr viel los. Großer Beliebtheit erfreuen sich die Beachpartys im Sommer. Das Nachtleben von Borkum bietet das passende Lokal sowohl für junge Leute als auch für die ältere Generation. Eine top Adresse für Jung und Alt ist der Tanzclub Kajüte in der Bismarckstraße. Hier wird vorwiegend Musik aus den 80er und 90er Jahren gespielt. Darüber hinaus sind auf der Insel viele Pubs und Kneipen ansässig, in denen man in gemütlicher Runde Wein oder Bier trinken kann.

3 Erstaunliche Fakten über Borkum

Wussten sie eigentlich, dass

  • Borkum als erste europäische Insel von der ECARF-Stiftung als allergikerfreundlich zertifiziert wurde? Hiesige Einzelhändler und Unterkünfte haben ihr Angebot auf die Bedürfnisse von Allergikern angepasst. Zudem herrscht in dem Thalasso-Nordseeheilbad pollenarme und jodhaltige Luft.
  • man auf den Borkumer Sandbänken über 1.000 Kegelrobben und Seehunde beobachten kann?
  • der Walfang eine lange Tradition auf Borkum hat und die Insel stark prägte?

Söhne und Töchter von Borkum

Enno Heyken: Regionalhistoriker, 1906 in Borkum geboren
zu seinen Fachgebieten zählten vor allem die Kunst- und Kirchenhistorie

Wolfgang Ontijd: CDU-Politiker, 1937 geboren in Borkum
agierte 5 Jahre lang als Bürgermeister von Aurich

Walter Dierks: damaliger Geschäftsführer der IHK Bremerhaven, 1899 in Borkum geboren
wirkte bei der Eröffnung des Deutschen Schifffahrtsmuseums mit

Söhne und Töchter

Beste Reisezeit für Borkum

Ein Urlaub auf der Nordseeinsel lohnt sich zu jeder Zeit. Möchten Sie einen Wellnessurlaub auf Borkum buchen, dann ist die Insel auch im Winter ein lohnenswertes Ziel. Wollen Sie auf Erkundungstour gehen, dann empfehlen wir als optimale Reisezeit den Zeitraum von April bis September. Im Frühjahr und Herbst herrschen auf Borkum milde Temperaturen. Wer einen reinen Badeurlaub plant, der sollte Borkum im August besuchen. Dann ist es auf der Insel mit Temperaturen von bis zu etwa 25 Grad am wärmsten.

Video – Borkum

Top Reise Deals Deutschland
Deal Bayrischer Wald Hotel Zacher4 Nächte mit FrühstückHerbstferien Familien-Tipp Bayerischer Wald im Gasthof Zum Zacher
Gasthof Zacher in Kirchberg
Fehmarn Ostsee Deals IFA Hotel3 Nächte zur EigenanreiseOstsee Schnäppchen: Hotel IFA auf Fehmarn
Hotel IFA auf Fehmarn
Deal Hamburg Hotel Panorama Inn3 Nächte + Frühstück / EigenanreiseStädtetrip Hamburg im Hotel Panorama Inn
Hotel Panorama Inn in Hamburg
All Inclusive Top-Deal im Bayerischen WaldBayerischer Wald: 3 Nächte All Inclusive zum Schnäppchen-PreisAll Inclusive Top-Deal im Bayerischen Wald
Landhotel Rosenberger im Bayerischen Wald
Mehr zum Thema Reisen nach Borkum

Die nordfriesische Insel Amrum ist der perfekte Ort für Entschleunigung, Naturerlebnisse und sommerlichen Badespaß.

Ein bunter Mix aus Badespaß mit Alpenpanoramen, mittelalterlichen Orten und Kulturstädten sowie beliebten Seebädern und idyllischen Inseln erwartet Urlauber am Bodensee.

Gelegen im Norden Deutschlands präsentiert sich die Insel Fehmarn mit viel Charme und Idylle. Die entzückende Insel, die mit Kilometer langen Sandstränden gesegnet ist, ist im schleswig-holsteinischen Kreis Ostholstein zu finden.

Willkommen auf der im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegenen zweitgrößten deutschen Nordseeinsel Föhr, die auch gerne Friesische Karibik genannt wird und einen Traumurlaub vom Allerfeinsten ermöglicht.

Klein aber so was von oho – zwar verfügt Helgoland nur über gut einen Quadratkilometer Fläche und Pi mal Daumen 1.500 Einwohner, hat aber dem Urlauber jede Menge zu bieten.

Die autofreie Insel wird auch gerne als Töwerland (Zauberland) bezeichnet und bietet ihren Besuchern Idylle pur, ein wohltuendes Seeklima und einen fast 17 Kilometer langen feinen Sandstrand, der zu zahlreichen Sport- und Freizeitaktivitäten einlädt.

Der weitläufige Sandstrand, die tosende Nordsee und die malerischen Dünen sind ein Paradies für Ruhesuchende und Romantiker. Auf Unternehmungslustige und Familien mit Kindern wartet auf der Ostfriesischen Insel ein buntes Angebot aus Sport, Spaß und Freizeit...

Norderney, die ostfriesische Insel, gehört mit ihrer wunderschönen Landschaft aus weißen Dünen, endlosen Stränden, grünen Wiesen und der tosenden Nordsee zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen.

Als größte Insel Deutschlands hat Rügen viel zu bieten. Die naturreiche Insel präsentiert sich mit herrlichen Sandstränden und eindrucksvollen Kreidefelsen.

Urig-grün, naturbelassen und traditionsbewusst – so lässt sich Spiekeroog, die wohl grünste der Ostfriesischen Inseln, vielleicht am besten beschreiben.

Die nordfriesische Gemeinde St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt liegt nicht nur direkt an der Nordsee, sondern verfügt auch als einziges deutsches Seebad über eine eigene Schwefelquelle und trägt darum den Beinamen „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

Verbringen Sie auf Sylt eine spontane Kurzreise, genießen Sie einen entspannten Strandurlaub oder powern Sie sich in einem anregenden Aktivurlaub so richtig aus. Die Insel bietet eine eindrucksvolle Natur, wunderschöne Strände und idyllische Ortschaften.

Usedom, die Ostseeinsel mit malerischer Lage in der Pommerschen Bucht, ist nach Rügen Deutschlands zweitgrößte Insel und ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, Abenteurer, Ruhesuchende und Genießer.

Wangerooge, eine im niedersächsischen Wattenmeer gelegene Ostfriesische Insel, ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für ein paar entspannte Tage an der Küste oder den langersehnten Haupturlaub.