Reisen nach Fehmarn – Die Perle der Ostsee

Gelegen im Norden Deutschlands präsentiert sich die Insel Fehmarn mit viel Charme und Idylle. Die entzückende Insel, die mit Kilometer langen Sandstränden gesegnet ist, ist im schleswig-holsteinischen Kreis Ostholstein zu finden. Hier befindet sie sich nur wenige Kilometer nordöstlich der Gemeinde Großenbrode. Geküsst von der Lage zwischen Mecklenburger Bucht und Kieler Bucht bietet Fehmarn eine Vielzahl an Naturschönheiten. Insgesamt knapp 80 Kilometer Küstenlinie ziehen sich durch die verträumte Ostsee-Insel. Gehen Sie auf Erkundungstour in einer Region fernab von Hektik und Stress. Die sonnenverwöhnte Insel verspricht mit ihren wunderschönen Landschaften einen Urlaub voller Erholung und positiver Eindrücke.

Anreise nach Fehmarn

Fehmarn, die drittgrößte deutsche Insel, ist mit vielen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar. Durch die 963 Meter lange Fehmarnsundbrücke ist die Insel mit dem schleswig-holsteinischen Festland verbunden. Vor allem von Hamburg aus ist die Ostseeinsel bestens über die A1 in Richtung Lübeck innerhalb von rund 2 Stunden zu erreichen. Wenn Sie es bequemer wünschen, bietet sich eine Anreise mit dem Zug an. Die Bahnhöfe der Insel-Orte Puttgarden und Burg auf Fehmarn werden regelmäßig von der Deutschen Bahn angefahren. Reisen Sie aus Süddeutschland an, empfiehlt sich eine ICE- oder EC-Verbindung bis nach Lübeck oder Hamburg. Von dort aus können Sie alle 2 Stunden mit der Regionalbahn nach Fehmarn gelangen.

Besonders günstig können Sie mit dem Fernbus nach Fehmarn reisen. Flixbusse fahren von vielen deutschen Großstädten wie Hannover, Köln, Bremen oder Hamburg aus die schleswig-holsteinische Insel und deren Gemeinde Puttgarden an. Ziehen Sie einen schnellen Anfahrtsweg vor und möchten Sie aus Süddeutschland anreisen, warten bewährte Fluggesellschaften wie Lufthansa auf Ihre Buchung. Bereits in weniger als 1,5 Stunden bringt Sie der Flieger von Frankfurt am Main oder München aus zum Hamburger Flughafen, von wo Sie beste Anbindungen nach Fehmarn mit öffentlichen Verkehrsmitteln haben.

Unterkünfte auf Fehmarn

Egal ob gemütliche Ferienwohnung oder großer Bungalow – die Insel an der Ostsee wartet mit einem breit gefächerten Übernachtungsangebot auf. Die Zimmerpreise richten sich nach Reisedatum und Ausstattung. Wollen Sie in der Hauptsaison nach Fehmarn reisen, sind die Übernachtungspreise etwas höher. Ein Doppelzimmer in hiesigen Ferienwohnungen oder Gästehäusern gibt es dann ab etwa 85 Euro pro Nacht. Die Preise für ein Doppelzimmer in einem 3-Sterne-Hotel der Insel reichen in diesem Zeitraum von circa 120 Euro bis 160 Euro. 4-Sterne-Hotels schlagen in der Urlaubsregion mit Preisen von durchschnittlich 210 Euro pro Nacht zu Buche. Außerdem findet man auf Fehmarn viele tolle Ferienwohnungen mit einer vielfältigen Ausstattung. So können Sie beispielsweise ein Ferienhaus mit einem Balkon oder einem Swimmingpool buchen. Darüber hinaus sind viele Ferienwohnungen auf Fehmarn den Bedürfnissen von Familien mit Kindern angepasst.

Die schönsten Inselorte auf Fehmarn

Die 185 Quadratkilometer große Insel birgt viele schöne Orte, die alle durch einen einzigartigen Charakter überzeugen.

Puttgarden

Die Küste bei Puttgarden auf Fehmarn.

Die Küste bei Puttgarden auf Fehmarn.

Gelegen im Norden der Insel erstreckt sich der kleine Ort Puttgarden auf rund 9,5 Quadratkilometer. Der im Jahre 1937 eingemeindete Ort gilt heute als ein Stadtteil der Region Fehmarn, bei der es sich nicht nur um eine Insel, sondern gleichermaßen um eine Stadt handelt. Das charmante Dorf gilt als das Tor nach Dänemark. Vom hiesigen Fährhafen aus können Sie mit dem Schiff in nur 45 Minuten zum dänischen Fährhafen Rødbyhavn gelangen.

Am Fährhafen von Puttgarden gibt es Meeresriesen, die gewaltigen Scandlines-Fähren, zu bestaunen. Der kleine Stadtteil von Fehmarn lässt sich ideal zu Fuß erkunden. Nur wenige Kilometer von Puttgarden entfernt befindet sich ein Naturschutzgebiet, welches sich entlang der Ostseeküste erstreckt. Auch können Sie in Puttgarden tolle Deichwanderungen oder eine ausgiebige Radtour durch die hiesige Dünenlandschaft unternehmen. Nicht zuletzt bietet der Stadtteil mit seinem schwimmenden Einkaufszentrum ideale Shoppingmöglichkeiten.

Burg auf Fehmarn

Der charmante Ort Burg auf Fehmarn.

Der malerische Ort Burg auf Fehmarn.

Dieser Stadtteil von Fehmarn nimmt den Mittelpunkt der Insel ein. Die knapp 6.000 Einwohner von Burg auf Fehmarn leben im wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Region. Der Ort, der einst als eigenständige Stadt galt, vereint Geschichte und Gegenwart miteinander. Bemerkenswert ist die hiesige Altstadt, die mit ihren vielen Backstein- und Fachwerkhäusern einen besonderen Reiz ausmacht. Der Stadtteil Burg ist außerdem von vielen verträumten Gassen gezeichnet, wo sich so einige schöne Geschäfte und Restaurants verbergen. So gilt Burg als ein kleiner charmanter Ort, der sich nicht nur mit einem ansprechenden gastronomischen Angebot, sondern ebenso mit einigen interessanten Sehenswürdigkeiten zeigt. Als begehrte Attraktion für Familien mit Kindern erweist sich das Meereszentrum Fehmarn, das mit seinem riesigen Haifischbecken für atemberaubende Momente sorgt.

Burgtiefe

Der Südstrand von Burgtiefe auf Fehmarn.

Der Südstrand von Burgtiefe auf Fehmarn.

Erholung pur erleben Sie in der Region Burgtiefe, dem Südstrand von Fehmarn. Neben einem weißen Sandstrand gibt es hier einen schönen Yachthafen und ein großes Spaßbad, das mit seinen vielen Wasserrutschen eine tolle Attraktion für Kinder darstellt. Der Südstrand gilt mit seinem Kur- und Freizeitzentrum als der touristische Anlaufpunkt von Fehmarn. Hier finden sich viele schöne Unterkünfte, die einige Zimmer mit Meerblick für Sie bereithalten. Mit dem Yachthafen hält dieser Ort eine weitere begehrte Sehenswürdigkeit bereit.

Kultur, Events und Sport auf Fehmarn

Kultur

Fehmarn-Museum Burg

Ein Teil des Fehmarn-Museums Burg ist im ältesten Haus der Insel beherbergt. Das Pastoren-Witwen-Haus wurde bereits im Jahr 1581 erbaut. In dem charmanten Fachwerkhaus finden sich zahlreiche Ausstellungsräume, wo Besucher auf anschauliche Art und Weise mehr über die Historie von Fehmarn erfahren. So bekommen Sie in diesem Museum unter anderem Dokumente zur Inselgeschichte und eindrucksvolle Schiffsmodelle zu Gesicht. Gegründet wurde das Fehmarn-Museum Burg Ende des 19. Jahrhunderts. Zunächst nur aus zwei Räumen bestehend, erweiterte sich die kulturelle Einrichtung in den folgenden Jahrzehnten auf insgesamt 23 Ausstellungsräume. Zum Museumskomplex gehören weiterhin das Organistenhaus sowie die ehemalige Lateinschule.

E.L. Kirchner Dokumentation

Kunstfreunde können bei einem Besuch der E.L. Kirchner Dokumentation in Burg auf Fehmarn aus dem Vollen schöpfen. Die idyllische Landschaft der Insel Fehmarn beeindruckte bereits den deutschen Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner, der die Insel als irdisches Paradies betitelte. So galt die Region als Inspiration für einige seiner Malereien. Zu seinen Motiven zählten mitunter die Villa Port Arthur und der Leuchtturm Staberhuk. Die Ausstellung zeigt eine Vielzahl an Skizzen, Skulpturen und Ölbildern des Künstlers, der sich zwischen 1908 und 1914 auf Fehmarn aufhielt.

Der Staberhuk Leuchtturm gehörte zu den Motiven von Kirchner.

Der Staberhuk Leuchtturm gehörte zu den Motiven von Kirchner.

Besondere Veranstaltungen

Auch wenn die norddeutsche Insel viel Ruhe ausstrahlt, bringen dennoch die vielen Veranstaltungen und Feierlichkeiten Schwung in das Insel-Leben. Ein besonderes Event ist das alljährliche Anbaden in Burgtiefe. Jedes Jahr Anfang Januar stürzen sich rund 100 Hartgesottene in die kühle Ostsee. Außerhalb des Wassers gibt es Stände, die Glühwein und anderen Heißgetränke zum Aufwärmen anbieten.

Bunt wird es beim Inselkarneval, der jedes Jahr im Februar für ein reges Treiben auf der Insel sorgt. Dann heißt es „Fehmarn Helau“ auf dem Marktplatz von Burg. An der Veranstaltung nehmen vor allem Kinder teil, die sich eigens für die Feierlichkeit mit närrischen Kostümen schmücken.

Von ihrer kreativen Seite zeigt sich die Insel im Mai. Dann finden mit dem Kunsthandwerkermarkt in Burg und den Burger Kunsttagen zwei weitere beliebte Veranstaltungen statt. Auf dem Kreativmarkt „handgemacht“ bieten zahlreiche Künstler ihre handgefertigten Produkte an, unter denen sich viele ausgefallene Sachen und Unikate befinden. Und auch im Sommer geht es auf der Insel mit dem Midsummer Bulli Festival und dem Schleswig-Holstein Musik Festival sehr lebendig zu.

Fehrmansundbrücke Reisen

Wie ein Regebogen spannt sich die Fehrmansundbrücke über die Insel.

Sportliche Highlights

Fehmarn bietet Platz für jede Menge Sportarten. Vor allem aber Wassersportfans kommen hier auf ihre Kosten. Zum bekanntesten Verein der Insel gehört der Sportverein Fehmarn von 1879 e. V. Der Verein zählt etwa 1.500 Mitglieder und ist somit der größte Sportverein von Fehmarn. Der beliebte Breitensportverein zeigt sich mit einem riesigen Angebot an Sportarten. So können Mitglieder des Vereins unter anderem Handball, Prellball, Ju-Jutsu und Tischtennis ausüben.

Die Ostsee, die sich um die Insel säumt, lockt zudem zahlreiche Wassersportler an. Die Strände von Fehmarn sind Austragungsort von einigen Turnieren wie etwa dem Beachbasketball-Turnier im August. Ein Highlight ist der Mercedes-Benz Kitesurf World Cup im August, der bereits einige Male am Südstrand stattfand. An dieser Veranstaltung nehmen einige der talentiertesten Kitesurfer der Welt teil.

Fehmarn ist ein reizendes Ziel für Aktivurlauber.

Fehmarn ist ein reizendes Ziel für Aktivurlauber.

Sehenswürdigkeiten auf Fehrmarn

Der Fährhafen von Puttgarden auf Fehmarn

Der Fährhafen von Puttgarden.

Die Fehmarnsundbrücke bei Sonnenuntergang.

Die Fehmarnsundbrücke bei Sonnenuntergang.

Die Sankt Nikolaikirche in Burg.

Die Sankt Nikolaikirche in Burg.

Meereszentrum Fehmarn

Die geheimnisvolle Unterwasserwelt mit all ihrer Schönheit können Sie im Meereszentrum in Burg kennenlernen. Ein Riesenaquarium, das insgesamt 3 Millionen Liter fasst, ist ein Teil des hiesigen Meereszentrums. Hier leben nicht nur Seesterne, Korallen und tropische Fische, sondern auch verschiedene Haiarten. Im riesigen Ozeanaquarium können Sie Sandtigerhaie und Ammenhaie beobachten und sind den Herrschern der Meere ganz nah. Gleichwohl bereichert das Meereszentrum mit vielerlei Informationen über die beeindruckenden Knorpelfische. Ebenso können Sie hier ein ausgefallenes Kino besuchen, das sich in Form eines Walhaies zeigt. Teil des Meereszentrums sind nicht nur lebende Haie, sondern auch Hai-Präparate mit den für Haien typischen Revolvergebissen.

Fährhafen Puttgarden

Eine schöne Attraktion für Jung und Alt ist der Fährhafen im Ort Puttgarden. Hier können Sie die Ein- und Ausfahrt der riesigen mit Autos und Lastwagen beladenden Fähren beobachten. Frachtgüter werden von hier aus bis nach Dänemark transportiert. Besonders nah ist man den riesigen Schiffen, wenn man sich an der Hafeneinfahrt befindet. Außerdem führt der rund 1.000 Kilometer lange Mönchsweg, ein Radfernweg, entlang des Fährhafens. So gilt dieser Ort gleichwohl als idealer Ausgangspunkt für ausgiebige Radtouren. Mit dem Fahrrad kann man von hier aus bis nach Dänemark fahren.

Fehmarnsundbrücke

Als architektonische Besonderheit gilt die Fehmarnsundbrücke, welche eine Verbindung zwischen der Insel und dem Festland schafft. Die im Jahre 1963 eingeweihte Brücke ähnelt einem Kleiderbügel, weshalb ihr auch oft die Bezeichnung als „der größte Kleiderbügel der Welt“ zugute kommt. Die 963 Meter lange Brücke gilt als das bedeutendste Wahrzeichen von Schleswig-Holstein und gehört zu einem beliebten Motiv von Fotografen und Malern.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben auf Fehmarn

Outdoor – Natur auf Fehmarn

Die Insel der vielen Leuchttürme stellt mit ihren vielen Stränden und Naturschutzgebieten ein Mekka für Naturfreunde dar. Auf zahlreiche Wasservögel treffen Sie an der Westküste der Insel. Hier befindet sich das NABU Wasservogelreservat, das direkt an das knapp 300 Hektar große Naturschutzgebiet Wallnau grenzt. Das Naturschutzgebiet gilt als Lebensraum vieler Zugvögel, darunter sehr seltene Vogelarten.

Darüber hinaus beeindruckt Fehmarn mit schönen Stränden. Tolle Fotomotive bietet die Steilküste Wulfen. Ebenso ist die Insel mit vielen weißen Sandstränden gesegnet, die auch bestimmte Zonen für Surfer bieten. Romantisch wird es abends an der Westküste, wo Sie bei einem Picknick den Sonnenuntergang genießen können.

Shopping

Auch in Sachen Shopping hat Fehmarn viel zu bieten. Egal ob Dekoladen oder Textilgeschäft – die Sonneninsel wartet mit einem breiten Spektrum an Einkaufsmöglichkeiten auf. Das größte Einkaufszentrum der Insel ist der BorderShop am Fährhafen. Das schwimmende Einkaufszentrum beherbergt eine etwa 8.000 Quadratmeter große Verkaufsfläche.

Insbesondere in Burg gibt es eine Vielzahl an Geschäften, die von Schuhwaren über Geschenkartikel bis hin zu hochwertiger Markenkleidung alles anbieten, was das Käuferherz begehrt. Aber auch in den kleineren Ortschaften der Insel, wie Landkirchen oder Petersdorf, stoßen Sie auf einige liebreizende Hofläden, die mit einem vielfältigen Angebot begeistern.

Essen & Trinken

Die Speisekarten der hiesigen Restaurants bieten vor allem Fischgerichte. Auf Fehmarn erwarten Sie demzufolge viele qualitative Fischrestaurants, die Ihnen mit Dorschfilet, Räucherfisch oder Aal ein geschmackvolles Gericht auf den Tisch bringen. Empfehlenswert für einen Besuch sind insbesondere das Aalhus und das Restaurant Störtebeker. Neben deutscher Kost gibt es auf der Insel gleichwohl italienische oder asiatische Restaurants, die mit ihren kulinarischen Speisen für Gaumenfreuden sorgen.

Nachtleben & Party

Besonders beliebt auf Fehmarn sind die Strandpartys und Festivals. Besonders im Sommer ist der Veranstaltungskalender der Insel prall gefüllt. Der Stadtteil Burg gilt als der lebendigste Ort auf Fehmarn. Hier befinden sich auch die meisten Lokalitäten und Clubs, so zum Beispiel die Medley´s Bierbar oder die Diskothek Mopsy´s. Eine große Auswahl an Cocktails gibt es unter anderem im Club Rappa Nui, wo überwiegend House- und Techno-Musik gespielt wird. Nicht minder beliebt ist die Karibikbar in Burgtiefe, die vor allem ein Anlaufpunkt von Surfern ist.

3 Erstaunliche Fakten über Fehmarn

Wussten sie eigentlich, dass

  • das Meereszentrum auf Fehmarn seit 1998 im Guinnessbuch der Rekorde steht? Es gilt nämlich als das größte tropische Aquarium von Deutschland und zählt in Europa zu den größten Aquarien-Anlagen.
  • bei der Sturmflut im Jahre 1872 ein Drittel von Fehmarn im Meer versank?
  • im Jahr 2016 auf Fehmarn ein neuer Weltrekord gesetzt wurde? Der Extremsportler Wolfgang Kulow tauchte seinerzeit mit einem Schwimmschlitten am schnellsten durch den Fehmarnbelt-Tunnel und überwand dabei eine Strecke von 20 Kilometern.

Söhne und Töchter Fehmarns

Nick Wilder, erfolgreicher deutscher Schauspieler, 1952 auf Fehmarn geboren
spielte in zahlreichen Serien wie „SOKO Leipzig“ und „Das Traumschiff“ mit

Charlotte Niese, Dichterin und Schriftstellerin, erblickte 1854 auf Fehmarn das Licht der Welt
zu ihren zahlreichen Werken zählen „Die Hexe von Mayen“ und „Das Lagerkind“

Peter Ott, deutscher Filmproduzent, 1966 auf Fehmarn geboren
produzierte u. a. Filme wie „Hölle Hamburg“ sowie „Übriggebliebene ausgereifte Haltungen“

Beste Reisezeit für Fehmarn

Fehmarn erfreut sich an sehr vielen Sonnenstunden im Jahr. In Deutschland gilt sie sogar als sonnenreichste Insel. Die angenehm milden Temperaturen auf Fehmarn ermöglichen einen Urlaub zu jeder Jahreszeit. Regentage gibt es hier nur wenige. Besonders zwischen Mai und September herrschen auf er Sonneninsel viele trockene Tage. Während im Mai die Temperaturen auf Fehmarn bei durchschnittlich 16 Grad liegen, steigen sie in den Sommermonaten bis auf rund 25 Grad Celsius. Aber auch im September wird das Wetter auf der Insel noch von relativ milden Temperaturen bestimmt, die sich bei etwa 17 Grad bewegen.

Video – Fehmarn per Drohne

Top Reise Deals Fehmarn
Fehmarn Ostsee Deals IFA Hotel3 Nächte zur EigenanreiseOstsee Schnäppchen: Hotel IFA auf Fehmarn
Hotel IFA auf Fehmarn
Mehr zum Thema Reisen nach Fehmarn

Die nordfriesische Insel Amrum ist der perfekte Ort für Entschleunigung, Naturerlebnisse und sommerlichen Badespaß.

Ein bunter Mix aus Badespaß mit Alpenpanoramen, mittelalterlichen Orten und Kulturstädten sowie beliebten Seebädern und idyllischen Inseln erwartet Urlauber am Bodensee.

Nicht überlaufene und weitläufige Sandstrände, ein gesundes Hochseeklima sowie eine abwechslungsreiche Natur – dies und noch viel mehr hat die idyllische Insel Borkum zu bieten.

Willkommen auf der im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegenen zweitgrößten deutschen Nordseeinsel Föhr, die auch gerne Friesische Karibik genannt wird und einen Traumurlaub vom Allerfeinsten ermöglicht.

Klein aber so was von oho – zwar verfügt Helgoland nur über gut einen Quadratkilometer Fläche und Pi mal Daumen 1.500 Einwohner, hat aber dem Urlauber jede Menge zu bieten.

Die autofreie Insel wird auch gerne als Töwerland (Zauberland) bezeichnet und bietet ihren Besuchern Idylle pur, ein wohltuendes Seeklima und einen fast 17 Kilometer langen feinen Sandstrand, der zu zahlreichen Sport- und Freizeitaktivitäten einlädt.

Der weitläufige Sandstrand, die tosende Nordsee und die malerischen Dünen sind ein Paradies für Ruhesuchende und Romantiker. Auf Unternehmungslustige und Familien mit Kindern wartet auf der Ostfriesischen Insel ein buntes Angebot aus Sport, Spaß und Freizeit...

Norderney, die ostfriesische Insel, gehört mit ihrer wunderschönen Landschaft aus weißen Dünen, endlosen Stränden, grünen Wiesen und der tosenden Nordsee zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen.

Als größte Insel Deutschlands hat Rügen viel zu bieten. Die naturreiche Insel präsentiert sich mit herrlichen Sandstränden und eindrucksvollen Kreidefelsen.

Urig-grün, naturbelassen und traditionsbewusst – so lässt sich Spiekeroog, die wohl grünste der Ostfriesischen Inseln, vielleicht am besten beschreiben.

Die nordfriesische Gemeinde St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt liegt nicht nur direkt an der Nordsee, sondern verfügt auch als einziges deutsches Seebad über eine eigene Schwefelquelle und trägt darum den Beinamen „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

Verbringen Sie auf Sylt eine spontane Kurzreise, genießen Sie einen entspannten Strandurlaub oder powern Sie sich in einem anregenden Aktivurlaub so richtig aus. Die Insel bietet eine eindrucksvolle Natur, wunderschöne Strände und idyllische Ortschaften.

Usedom, die Ostseeinsel mit malerischer Lage in der Pommerschen Bucht, ist nach Rügen Deutschlands zweitgrößte Insel und ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, Abenteurer, Ruhesuchende und Genießer.

Wangerooge, eine im niedersächsischen Wattenmeer gelegene Ostfriesische Insel, ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für ein paar entspannte Tage an der Küste oder den langersehnten Haupturlaub.