Reisen nach Norderney:
Urlaub in Deutschlands charmantem Seebad

Norderney, die ostfriesische Insel, gehört mit ihrer wunderschönen Landschaft aus weißen Dünen, endlosen Stränden, grünen Wiesen und der tosenden Nordsee zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen. Die klare Luft, oder wie der Ostfriese sagen würde „die steife Brise“, Spaziergänge am Wasser, Radtouren über den Deich, Sonnenbaden im Strandkorb, Ausflüge in das Wattenmeer, Bootsfahrten zu den Seehundebänken und Wellenreiten auf dem Meer sind ideal für einen Urlaub mit der ganzen Familie, dem Partner oder als Single. Und auch der geliebte Vierbeiner ist auf der ostfriesischen Insel ein gern gesehener Gast: Auf Norderney ist jeder willkommen, ob Badeurlauber, Kur- und Wellnessgäste, Aktivurlauber, Hundebesitzer oder all jene, die einfach nur die Seele baumeln lassen wollen.

Neben der schönen Landschaft bietet die Insel ein vielseitiges Freizeitangebot für Jung und Alt. Eine hübsche Fußgängerzone mit Geschäften, Brauhaus, Restaurants, Fischbuden und Cafés, aber auch Strandbars, ein Casino und ein großzügiges Thalassozentrum sorgen für Abwechslung. Norderney, das älteste Seebad von Norddeutschland, ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Reiseerlebnis.

Inhaltsverzeichnis – Nordenery

Bie beliebte Ostfrieslandinsel Norderney von oben. Reisen Deutschland.

Bie beliebte Ostfrieslandinsel Norderney von oben.

Anreise und Hotels für Norderney

Mit dem Auto

Der einfachste Weg, um nach Norderney zu kommen, ist die Fahrt mit dem eigenen Pkw über die A31 bis zur Abfahrt Emden-Nord, weiter über die B210 und die B72, bis nach Norddeich-Mole. Dort gibt es zahlreiche Parkmöglichkeiten für Tages- oder Langzeitgäste. Der Weg von den Parkplätzen zur Fähre ist zu Fuß zu bewältigen, zusätzlich fahren Busse der Reederei zum Fährterminal. Bei Mitnahme des eigenen Pkw auf die Insel ist es ratsam, sich im Vorfeld über Kosten und Reservierung zu informieren. Fahrkarten für die Fähre gibt es direkt neben der Anlegestelle zu kaufen.

Mit der Bahn

Eine entspannte Anreise nach Norderney bietet die Bahnfahrt bis Norddeich-Mole und die anschließende Weiterfahrt mit der Fähre. Der Bahnhof befindet sich direkt gegenüber von dem Fährterminal, sodass nach Ankunft mit der Bahn in etwa 200 Meter Fußweg bequem das Schiff zu erreichen ist. Beim Kauf des Zugtickets ist häufig die Fährfahrt inklusive. Beinhaltet die Bahnfahrt kein Fährticket, muss dieses neben der Anlagestelle gekauft werden.

Mit dem Flugzeug

Die Anreise mit einem Kleinflugzeug nach Norderney ist ebenfalls möglich. Die Nordseeinsel verfügt über einen kleinen Flugplatz und ganzjährig wird von der FLN Frisia Luftverkehr GmbH eine Bedarfsfluglinie zwischen Norddeich und Norderney angeboten. Auf Wunsch können auch Flüge von einem Wunschflughafen auf die Nordseeinsel gechartert werden.

Übernachten auf Norderney

Die Nordseeinsel verfügt über ein umfangreiches Angebot an Unterkünften. Dazu gehören Jugendherbergen, Campingplätze, Hotels in jeder Kategorie und Preisklasse, Gästezimmer, Pensionen, Ferienwohnungen und -häuser. Insbesondere Jugendliche oder Jugendgruppen bevorzugen meist die günstigen Übernachtungsmöglichkeiten in Jugendherbergen oder auf Campingplätzen, während Familien mit Kindern üblicherweise Ferienwohnungen oder -häuser für ihren Aufenthalt wählen.

Unsere Top 5 der Norderney

Die 5 schönsten Strände auf Norderney

Sonnenbaden, Surfen, Badespaß mit der Familie oder Auslauf für den Hund: Die 5 schönsten Strände auf Norderney bieten all das.

  1. Am Nordstrand herrscht einerseits das pure Leben, gleichzeitig lässt es sich hier auch richtig entspannen. Urlauber relaxen im Strandkorb, Kinder spielen im Sand und auch Wassersportmöglichkeiten wie Surfen, Standup-Paddeln oder Wellenreiten werden angeboten. An der Promenade gibt es Restaurants und Cafés.
  2. Perfekt für Familien mit Kindern ist der Weststrand. Hier werden Kleine ganz groß. Es können Sandburgen gebaut und Piratenschiffe erobert werden. Zudem sorgen Klettergerüste, Trampolins und ein Kletterpark für Spaß und Spannung, während die Erwachsenen sich gemütlich an den Strand setzen können.
  3. Der Oststrand „Weiße Düne“ ist der schönste der Insel. Der weiße Sand geht in eine malerische Dünenlandschaft über. Urlauber, die Ruhe suchen, sind hier genau richtig. Es können Strandkörbe angemietet werden und im Restaurant „Weiße Düne“ verwöhnen leckere Speisen den Gaumen.
  4. Wer frei sein möchte, findet auf der ostfriesischen Insel einen FKK-Strand. Dieser liegt hinter dem Leuchtturm von Norderney und ist gut mit Rad, Bus oder Pkw zu erreichen. Selbstverständlich dürfen Badegäste hier auch ihre Badesachen anlassen. Für die Verpflegung gibt es einen Imbiss und für den Komfort werden Strandkörbe vermietet.
  5. Auf der Nordseeinsel gibt es auch Hundestrände. Wer mit dem Vierbeiner Urlaub auf Norderney macht, findet östlich der „Weißen Düne“, westlich des FKK-Strandes und im Süden des Weststrandes ausgewiesene Hundestrände. Hundebesitzer sollten jedoch die Regel wie Leinenpflicht zu bestimmten Zeiten oder Kotbeutel für die Hinterlassenschaften des Vierbeiners beachten.
Hier unsere Top der schönsten Strände der Norderney:

Hier unsere Top der schönsten Strände der Norderney:

Die 5 schönsten Aktivitäten auf Norderney

Wellness im Badehaus, Wanderungen durch das Watt, Erkundung des Vogelschutzgebiets, Fahrten mit der Bimmelbahn oder Ausflüge zu den Seehundebänken: Die 5 schönsten Aktivitäten auf Norderney sind ein Erlebnis.

  1. Das bade:haus Norderney ist perfekt für Erholung und Spaß. Wasserfallduschen, Salzbäder, Bewegungsbäder, Meerwasserdampfbäder und Außenbäder bieten Entspannung. Zusätzlich gibt es Ruhebereiche, Sauna, Solarien, eine Dachterrasse, Schlammbäder und natürlich Speisen und Getränke. Das Familien-Thalasso erfreut Groß und Klein mit Rutschen, Kinderplantschbecken und Spielstationen.
  2. Das Wattenmeer der Nordsee ist mit rund 9000 Quadratkilometern das größte Wattenmeer weltweit. Eine Wattwanderung mit einem erfahrenen Guide ist ein besonderes Erlebnis. Bei Ebbe zeigt sich die Nordsee mit ihren vielen Facetten. Es besteht sogar meist die Möglichkeit, durch das Watt bis zum Festland oder zu der Nachbarinsel zu laufen.
  3. Das Vogelschutzgebiet Südstrandpolder beeindruckt mit einer Vielzahl von Vögeln. Das Gebiet war einst für einen Militärflughafen geplant, der jedoch nicht zustande kam. Stattdessen entdeckten Vögel diesen Ort für sich. Im Frühjahr und Herbst sind die Starenschwärme ein Höhepunkt, die mit bis zu 300.000 Vögeln über einen Teil der Insel fliegen.
  4. Urlauber, die Norderney nicht nur zu Fuß oder mit dem Rad erkunden wollen, können es sich in Bömmels Bimmelbahn gemütlich machen. Auf einer etwa zweistündigen Rundfahrt über die Insel geht es vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten, zusätzlich gibt es spannende Informationen über die Geschichte von Norderney.
  5. Ein Erlebnis für Jung und Alt ist die Fahrt zu den Seehundebänken im Nationalpark Wattenmeer. Dort können die Tiere, je nach Wind und Wetter, in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Zudem gibt es während der Schiffsfahrt interessante Informationen über die Tier- und Pflanzenwelt des Wattenmeeres.
5 Vorschläge für Aktivitäten auf Norderney: Reisen Dünen Reiten

5 Vorschläge für Aktivitäten auf Norderney:

Die 5 spannendsten Museen / Ausstellungen auf Norderney

Blicke in den Sternenhimmel, Informationen zur Seenotrettung, das Leben von Fischerfamilien, das Erlebnis Wattenmeer oder Wissen zur Badekultur: Die 5 spannendsten Museen / Ausstellungen auf Norderney bieten Abwechslung.

  1. So schön wie der weite Blick über die Nordsee ist auch der Blick in den Sternenhimmel über Norderney. Die Sternwarte Norderney bringt Urlaubern den Sternenhimmel näher: mit Führungen, Präsentationen und bei klarer Sicht auch mit dem Blick durch das Teleskop.
  2. Im Rettungsboot Museum erfahren Besucher alles über die Seenotrettung auf der Nordseeinsel. Neben einer Vielzahl an alten Rettungsbooten ist „Fürst Bismarck“, ein altes Ruderrettungsboot, das wohl bekannteste Ausstellungsstück in diesem Museum.
  3. Das Heimatmuseum oder Fischerhaus Museum gibt einen guten Einblick in das Leben der Fischerfamilien auf Norderney. Das Museum existiert bereits seit dem Jahr 1937 und befindet sich in einem nachgebauten Fischerhaus. Die Ausstellung beinhaltet spannende Stücke aus dem Fischfang, Kleidung, Bücher oder Schifffahrtsdokumente.
  4. Informationen über das Wattenmeer, dessen Tier- und Pflanzenwelt sowie den Wandel des Klimas an der Nordsee erfahren Besucher im Nationalpark-Haus Norderney. Des Weiteren können in Meerwasseraquarien Krabben, Hummer und andere Fischarten aus der Nordsee bestaunt werden.
  5. Der Badekultur widmet sich das Bademuseum auf Norderney. Schließlich gilt die Insel als das älteste deutsche Nordseebad und bietet somit eine Vielzahl an Ausstellungsstücken zur Geschichte der Badetradition. Gleichzeitig erfahren Besucher Wissenswertes über die Entwicklung des Nordseebades und über die Geschichte der Insel.
Erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur der Norderney!

Erfahren Sie mehr über die Geschichte und Kultur der Norderney!

Sehenswürdigkeiten auf Norderney

Genießen Sie den Ausblick von Noderneys Leuchtturm! Reisen Sehenswürdigkeiten

Genießen Sie den Ausblick von Noderneys Leuchtturm!

Ein Wahrzeichen von Norderney - ihre Windmühle.

Ein Wahrzeichen von Norderney – ihre Windmühle.

Das Konversationshaus auf Norderney.

Das Konversationshaus auf Norderney.

Der Leuchtturm

Das höchste Bauwerk auf der Nordseeinsel ist mit etwa 54 Metern der Leuchtturm von Norderney. In seiner backsteinroten Farbe erinnert er allerdings weniger an einen klassischen Leuchtturm, trotz allem ist er seit dem Jahr 1870 ein Wegweiser für den Schiffsverkehr. Vom Turm aus, der über etwa 250 Stufen erreichbar ist, sind bei guter Sicht die Inseln Borkum, Juist, Spiekeroog und Langeoog zu sehen.

Die Windmühle

Ein Wahrzeichen der Nordseeinsel ist die etwa 1862 erbaute Windmühle, die gleichzeitig auch die einzige der Insel ist und somit unter Denkmalschutz steht. Die Mühle konnte aufgrund der starken Winde täglich bis zu fünf Tonnen Getreide verarbeiten. Seit den 60er Jahren ist sie jedoch nicht mehr in Betrieb. Besucher können sich die damaligen Funktionsweisen von einem Guide erklären lassen oder ein leckeres Stück Kuchen und eine Tasse Kaffee in der Lokalität genießen.

Das Kap

Bis zum Bau des Leuchtturms von Norderney galt das Kap, eine Bake, als Erkennungszeichen zur Orientierung. Seefahrer konnten seinerzeit den Steinbau vom Meer aus gut erkennen, da die Nordseeinsel wenig bebaut und bewaldet war. Das historische Bauwerk ist heute umgeben von Bäumen und Häusern, sodass es kaum noch auffällt. Trotz allem ist es ein beliebtes Ausflugsziel auf der Insel.

Kaiserliches Postamt

Eines der schönsten Gebäude der Insel ist das Kaiserliche Postamt. Das prachtvolle Bauwerk besticht mit einer Vielzahl an wunderschönen Bemalungen und Verzierungen an der Fassade. Das Postamt steht unter Denkmalschutz und wird bei Dunkelheit meist angestrahlt, was ein atemberaubendes Fotomotiv verspricht.

Das Conversationshaus

Am Kurplatz von Norderney befindet sich das schmucke Conversationshaus aus dem 18. Jahrhundert. In der Innenhalle des historischen Gebäudes befindet sich die Touristeninformation der Insel, zudem stehen Computer und Internet zur Verfügung, verschiedene Gesellschaftsspiele sorgen für Unterhaltung und ein Café lädt zum Verweilen ein. Aber auch eine Bibliothek mit Lesesaal und ein Geschäft mit Souvenirs sind hier zu finden.

Essen/Shopping/Nachtleben/Sonstiges

Norderneys Küche: Genießen, was das Herz begehrt!

Die Küche auf Norderney lässt keine Wünsche offen. So gibt es Restaurants mit verschiedenen kulinarischen Spezialitäten, darunter griechische, asiatische, italienische, amerikanische und französische. Selbstverständlich sind Fischgerichte auf der Nordseeinsel fast überall auf der Speisekarte zu finden. Das Essensangebot reicht vom typischen Fischbrötchen über die Fritten mit Mayonnaise bis hin zur exquisiten Sterneküche.

Shopping auf Norderney

Die beschauliche Insel in der Nordsee mit gerade einmal rund 6.000 Einwohnern lädt mit über 200 Einzelhändlern aus verschiedenen Branchen Besucher und Urlauber zum Stöbern und Shoppen ein. Das vielseitige Sortiment bietet Trendmode, Designerstücke, Sportkleidung, Schmuck, Spezialitäten, Dekoartikel, Bücher, Accessoires, Souvenirs und vieles mehr. Ein besonderer Höhepunkt ist der Norderneyer Nachtbummel, der einmal jährlich im Sommer stattfindet. Besucher können bei diesem Event bis 22 Uhr durch die Fußgängerzone der Nordseeinsel schlendern und besondere Angebote genießen. Imbissstände, Musik und Straßenkünstler begleiten diese besondere Veranstaltung. Das Event endet in der Regel mit einem Feuerwerk auf dem Kurplatz.

Nachtleben auf Norderney

Norderney ist eine Insel für jedermann: Hier fühlen sich nicht nur Familien mit Kindern, Paare oder Singles wohl, auch Gruppen, Vereine oder Cliquen gönnen sich eine Auszeit auf der Nordseeinsel. Auch wenn Norderney keine klassische Partyhochburg ist, so gibt es verschiedene Lokalitäten wie beispielsweise die bekannte Milchbar oder das Surfcafe, in denen gut und gerne gefeiert wird.

Kurtaxe auf Norderney

Auf Norderney gibt es eine Kurtaxe. Die Beiträge liegen in der Hauptsaison für Erwachsene pro Übernachtung bei etwa 3,70 Euro, für Jugendliche (14 bis 17 Jahre) bei etwa 1,70 Euro. In der Nebensaison zahlen Erwachsene pro Übernachtung rund 1,90 Euro, Jugendliche (14-17 Jahre) rund 0,90 Euro. Die Tageskarten für Erwachsene und Jugendliche kosten etwa 3,00 Euro in der Hauptsaison und rund 1,50 Euro in der Nebensaison.

3 Erstaunliche Fakten über Norderney

Wussten sie eigentlich, dass

  • Norderney mit gerade einmal 6.000 Einwohnern über 3,6 Millionen Übernachtungen im Jahr von Touristen zählen darf?
  • das Badehaus Norderney das größte Thalassohaus in Europa ist?
  • rund 85 Prozent der Insel unter besonderem Naturschutz stehen?

Söhne und Töchter der Nordeney

Katharina Lerch: Autorin, Wicca-Priesterin und Schamanin, wurde 1962 auf Norderney geboren
Sie veröffentlichte ihre Bücher unter dem Pseudonym Nerthus von Norderney.

Bernd Flessner: Windsurfer, wurde 1969 auf Norderney geboren
Er war von 1995 bis 2011 durchgehend Deutscher Meister im Windsurfen.

Yunus Cumartpay: Schauspieler und Drehbuchautor, wurde 1979 auf Norderney geboren.
Seine Filme unter anderem „Murat B. – Verloren in Deutschland“ (2009), „Das große Comeback“ (2011).

Beste Reisezeit für Norderney

Norderney ist immer eine Reise wert: Im Frühling und Frühherbst sorgen blühende Blumen, grüne Wiesen oder farbenfrohe Blätter für ein wunderschönes landschaftliches Bild. Die Temperaturen sind angenehm für Sportaktivitäten und Ausflüge. Im Hochsommer kann das Thermometer auch weit über 20 Grad steigen, sodass die Nordsee für Sonnenanbeter und Badenixen ein besonderes Erlebnis wird. Auch zur kalten und stürmischen Jahreszeit hat Norderney seine Reize: Spaziergänge durch Wind und Kälte können einen echten Nordseefan nicht erschüttern.

Video – Norderney im Zeitraffer

Mehr zum Thema Reisen nach Norderney