z.B. 3 Nächte mit ÜF
3 Tage in Rüdesheim Hotel Felsenkeller
ab
96
pro
Person
3 Tage in RüdesheimHotel Felsenkeller
z.B. 3 Nächte mit ÜF
z.B. 3 Tage mit ÜF
3 Tage in Rüdesheim Altdeutsche Weinstube
ab
100
pro
Person
3 Tage in RüdesheimAltdeutsche Weinstube
z.B. 3 Tage mit ÜF

Urlaub im Rheingau
Genuss, Wein und Kultur am Rhein

Zwischen Flörsheim am Main bis Lorch am Rhein erstreckt sich der romantische Rheingau. Die Weinregion ist berühmt für ihre Rieslinge und Genussevents. Hübsche Orte wie Eltville, Oestrich-Winkel und der Touristenmagnet Rüdesheim ziehen Besucher ebenso an wie die zahlreichen Burgen, Schlösser und Klöster, die immer ein lohnendes Ausflugsziel sind.

Die Region ist perfekt für Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber. Entspannte Ausflugsfahrten auf dem Rhein oder der Abstecher ins quirlige Wiesbaden machen eine Rheingau-Reise komplett.
Inhaltsverzeichnis – Rheingau

Rheingau

Blick auf den Rheingau bei Rüdesheim.

Weinprobe im Herbst
Städtereisen Tipps
  • Top Rheingau Hotel Angebote zum besten Preis
Die günstigsten Städtereisen Angebote

Anreise

Den Rheingau erreicht man mit dem Pkw schnell über die Autobahnen um Frankfurt/Wiesbaden, die A60 /A66. Rheinbrücken gibt es bei Mainz und Koblenz, dazwischen gibt es verschiedene Fährverbindungen. Die Flughäfen in Frankfurt am Main und Frankfurt-Hahn sind zwischen 50 und 60 Kilometer entfernt. S-Bahnen fahren regelmäßig von Frankfurt nach Wiesbaden, danach fahren Regionalbahnen in den Rheingau.

Hotels im Rheingau

Im Rheingau stehen Ihnen alle denkbaren Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen zur Verfügung: einfache oder luxuriöse Hotels, Romantikhotels, Unterkünfte in Weingütern, in einer Ferienwohnung, in B&Bs oder auf einem Bauern- oder Reiterhof. Die Hotels in historischen Gebäuden bieten oft zusätzlich einen außergewöhnlichen Ausblick. Wer in seinem Urlaub Rheinromantik mit Wellness verbinden will, hat im Rheingau die große Auswahl: Hotels wie das Parkhotel Sonnenberg, das Waldhotel in Geisenheim oder in Näglers Fine Lounge Hotel in Oestrich-Winkel lassen keine Wünsche offen.

Beliebte Städte im Rheingau

Boosenburg in Rüdesheim

Boosenburg in Rüdesheim.

Weinverladekrank Oestrich-Winkel

Der historische Weinverladekrank in Oestrich-Winkel.

Eltville

Das malerische Rheinufer in Eltville mit der Eltviller Burg im Hintergrund.

Die Wein-, Sekt- und Rosenstadt Eltville

Gleich drei Titel trägt die Stadt Eltville mit ihren schönen Ortsteilen Erbach, Hattenheim, Martinsthal und Rauenthal. Die Altstadt mit prächtigen Adels- und Bürgerhäusern wurde behutsam restauriert und lädt, ebenso wie die romantische Rheinuferpromenade, zu beschaulichen Spaziergängen ein. Natürlich kann man den Ort auch per Schlenderweinprobe erkunden. Geschichtsträchtige und sehenswerte Orte sind die Eltviller Burg und die 1.000 Jahre alte Burg Crass, die heute ein Hotel beherbergt, der Eltzer Hof zeigt zahlreiche Kunstwerke. Im Sommer blühen in Eltville 22.000 Rosenstöcke, es gibt die Eltviller Rosentage und natürlich Wein- und Sektfeste. Besonders schön genießt man den Wein an den Weinprobierständen direkt am Rheinufer in Eltville und in allen Ortsteilen. Lokale Winzer präsentieren dort im wöchentlichen Wechsel ihre Weine – und am Hattenheimer Weinstand gibt es häufiger ein musikalisches Programm dazu.

Rüdesheim

Nicht allein die weltberühmte Drosselgasse ist der Grund, warum die Weinstadt Rüdesheim jährlich so viele Besucher anzieht. Die verwinkelten Gassen mit ihren erker- und türmchengeschmückten Fachwerkhäusern und stuckverzierten Hotelbauten der Jahrhundertwende sind in der ganzen Altstadt zu sehen. Hoch über der Stadt ist das Niederwalddenkmal ein beliebtes Ausflugsziel. Gemeinsam mit der imposanten Statue der Germania überblickt man das Rhein- und Nahetal. Wer sich den etwas mühsamen Weg nach oben sparen möchte, fährt einfach mit der Seilbahn. Die Ursprünge Rüdesheims gehen bis in die Keltenzeit zurück und natürlich waren auch die Römer hier. In der Brömserburg werden römische Trinkbecher und Pokale ausgestellt, auch ein Weinmuseum ist hier untergebracht. Im Stadtteil Eibingen ist die Benediktinerabtei St. Hildegard sehenswert, ein Abstecher nach Assmannshausen lohnt sich nicht nur wegen des berühmten Blauen Arbstes (Spätburgunder), sondern auch wegen der Thermalquellen.

Oestrich-Winkel

Oestrich besticht durch seinen mittelalterlichen Marktplatz mit Fachwerkhäusern und angrenzenden Weingütern, am Rheinufer kann man Herrensitze bewundern. Dort steht auch der zur Besichtigung geöffnete Weinverladekran, im Ortskern ist das Kranenmeisterhaus zu sehen. Sehenswert ist die Kirche St. Martin und im Gottesthal, das zu Wanderungen am Bachlauf und in den Weinbergen einlädt, sind Mühlen- und Klosterbauten zu besichtigen. Das „Graue Haus“ in Winkel ist das älteste steinerne Wohngebäude in Deutschland und wurde einst von den zu Greiffenclaus bewohnt. Die örtliche Kirche und der Zehnthof sind ebenfalls sehenswert. Schon Johann von Goethe schätzte die Rheingauer Tropfen im Haus der Brentanos am Rheinufer. Heute vereint das Brentanohaus Museum, Park und Restaurant. Wunderbar speisen können Sie auch im beeindruckenden Schloss Vollrads mit eigenem Weingut und einem wie verwunschen wirkenden Wasserturm. Sie wollen einen Abstecher nach Rheinland-Pfalz machen? Dann nutzen Sie doch die Rheinfähre in Oestrich-Winkel.

Wiesbaden

Die Landeshauptstadt Hessens ist Kur- und Kulturstadt sowie Zentrum von Lifestyle und exklusivem Vergnügen. Im Zweiten Weltkrieg nahezu unversehrt, zeigt sich das Stadtbild mit prächtigen feudalen Gebäuden. Dazu gehören das geschichtsträchtige Casino, das Kurhaus, das Staatstheater, die Gründerzeitvillen, zahlreiche Museen, Parkanlagen, Kaskaden und Kolonaden, das Stadtschloss und auch das Biebricher Schloss. Die Wilhelmstraße ist hochpreisige Shoppingmeile und rund um die neugotische Marktkirche lässt es sich in Cafés, Bars und Restaurants gut entspannen. Unbedingt empfehlenswert ist ein Trip auf den Neroberg mit der Nerobergbahn. Oben hat man nicht nur einen wunderschönen Blick über die Stadt und angrenzende Weinberge, sondern kann auch die spektakuläre russisch-orthodoxe Kirche mit den goldenen Kuppeln besuchen. Dazu gibt es hier das hübsche Opelbad, ein stylisches Ausflugslokal und einen Kletterpark.

Central in Rüdesheim ab 112 € Rüdesheim

100%


Central

z.B. 2 Nächte mit ÜF ab 112 €

Zum Angebot
Altdeutsche Weinstube in Rüdesheim ab 100 € Rüdesheim

100%


Altdeutsche Weinstube

z.B. 2 Nächte mit ÜF & Wellnessbereich ab 100 €

Zum Angebot
Hotel Felsenkeller in Rüdesheim ab 86 € Rüdesheim

92%


Hotel Felsenkeller

z.B. 2 Nächte mit ÜF ab 86 €

Zum Angebot

Kultur, Events und Sport

Kultur

Das kulturelle Angebot im Rheingau ist vielfältig. Neben den vielen Burgen, Schlössern und Klöstern, die häufig als Veranstaltungsort genutzt werden, gibt es zahlreiche Museen sowie Kunst- und Kulturorte. Die Rheingau KulTour im Januar verbindet Genuss und Wandern. Schauen Sie sich in Rüdesheim Siegfrieds Mechanisches Musikkabinett an und das mittelalterliche Foltermuseum. Für Kinder spannend ist sicher das Eltviller Puppentheater. Besuchen Sie in Wiesbaden die prachtvolle Caligari Filmbühne oder das Murnau-Filmtheater, das neue Produktionen und liebevoll restaurierte Filmklassiker ab der Stummfilmzeit zeigt.

Schloss Vollrads

Schloss Vollrads in Oestrich-Winkel.

Events

Im Rheingau feiert man gerne und entsprechend viele Feste und Events finden das ganze Jahr über statt. Im Februar und März lockt das Gourmet- und Weinfestival mit international bekannten Chefs und Winzern Genießer in den Rheingau. Die Rheingauer Schlemmerwochen locken mit 100 Veranstaltungen an 10 Tagen. Überregional bekannt ist zum Beispiel auch das Rheingau Musik Festival, bei dem man von Mitte Juni bis Ende August zahlreiche Künstler in den historischen Gebäuden im ganzen Rheingau erleben kann. Im September schließt sich fast nahtlos das Rheingau Literatur Festival an. Das große Feuerwerk „Rhein in Flammen“ erlebt man im Juli in Rüdesheim. Besuchen Sie doch einmal die Jazzwoche in Oestrich-Winkel, das Musik-Festival Tropen-Tango in Wollmerschied oder das exground-Filmfest in Wiesbaden.

Weinprobe im Herbst

Rheingau ohne Wein – undenkbar!

Sport

Sportlich ist man im Rheingau beim Wandern, Trailrunning, Radfahren oder Mountainbiken. Im Januar gibt es in Kiedrich sogar eine MTB Treibjagd. Besuchen Sie eines der schönen Schwimmbäder, besonders schön ist im Sommer das Freibad auf dem Neroberg in Wiesbaden. In Wiesbaden finden Sie 3 Golfplätze und in Idstein eine 36-Loch-Golfanlage. Der Kletterwald Hallgarter Zange bietet nicht nur Abenteuer und Action auf 1,25 Hektar, sondern auch einen einmaligen Panoramablick über den Rheingau bis nach Frankfurt. Am Schiersteiner Hafen kann man auf dem Rhein Stand-Up-Paddling betreiben und in Assmannshausen steigt man mit 15 Personen in ein Schlauchboot und paddelt auf dem Rhein durch einen wunderschönen Seitenarm bis nach Kaub.

Wandern in den Weinbergen

Die Weinberge im Rheingau sind ideal für Wanderer.

Sehenswürdigkeiten im Rheingau

Schloss Johannisberg

Schloss Johannisberg in Geisenheim – Geburtsort der Spätlese.

Drosselgasse in Rüdesheim

Straßenschild am Beginn der Drosselgasse in Rüdesheim.

Kloster Eberbach

Das Kloster Eberbach war bereits Drehort zahlreicher Film- und Fernsehproduktionen.

Kloster Eberbach

Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den beeindruckendsten mittelalterlichen Baudenkmälern in Europa. Gegründet im 12. Jahrhundert, sind die Innenräume im romanischen und frühgotischen Stil gehalten. Die weitläufige Anlage mit den verschiedenen Gebäuden kann mit thematischen Führungen besichtigt werden. Besonders imposant sind die historischen Weinkeltereien und der Cabinet-Keller. Schon die Klosterbrüder hatten über 700 Jahre lang erfolgreich Weinbau betrieben, heute kann der Wein des Klosters, das in eine Stiftung übergegangen ist, vor Ort verkostet und gekauft werden. In der Klosterschänke erholt man sich vom Rundgang in den kühlen Räumen. Kloster Eberbach ist zudem Veranstaltungsort für Weinversteigerungen, Konzerte und kulinarische Veranstaltungen wie den „Glorreichen Tagen“ im November mit Riesling-Gala. Nicht zu vergessen: Kloster Eberbach war Schauplatz der Verfilmung von Umberto Ecos „Der Name der Rose“ mit Sean Connery und Christian Slater.

Kurfürstliche Burg Eltville

Die mittelalterliche Burg in Eltville ist das Wahrzeichen der Stadt. Sie war einst Bischofsresidenz und wurde nach weitreichenden Zerstörungen ab 1938 nach und nach restauriert. Herausstechende Merkmale sind der Wehrgang mit Grabenbrücke, der 24 Meter hohe Wohnturm mit Treppenturm, der Burg- und Kurfürstensaal, die Grafenkammer mit reich dekorierten Wänden und ein Verlies, das man über eine 40-stufige Wendeltreppe erreicht. Die Burg beherbergt eine Ausstellung zur Stadtgeschichte und eine Gutenberg-Gedenkstätte, ist Ausstellungsraum für Kunst und Austragungsort der Burgfestspiele. Wer gut zu Fuß ist, erklimmt die Wehrplatte, die über 118 Stufen zu erreichen ist und wird mit einer herrlichen Aussicht über den Rhein belohnt.

Schloss Johannisberg

Das ehemalige Benediktinerkloster liegt inmitten des Rheingaus und gilt als eines der ältesten Riesling-Weingüter der Welt. Die spannende Geschichte des Ortes kann man bei einer Führung mit Weinprobe im historischen Holzfasskeller erleben. Ein Rundgang um das Schloss bis in die Weinberge oder ein Gang über die Altane des Schlosses bietet herrliche Ausblicke über den Rheingau und den Rhein. Rasanter geht es natürlich mit einer Segway-Tour inklusive Geschichte, Aussicht und Weinprobe. Lassen Sie sich in der Schlossschänke kulinarisch verwöhnen oder kommen Sie zu einem der vielen Events wie Weinmärkten oder dem Rheingau Musik Festival.

Drosselgasse in Rüdesheim

Die Drosselgasse gehört für viele Rheingau-Besucher zum Pflichtprogramm, sie wird jährlich von rund 3 Millionen Menschen aufgesucht. Die nur 2 Meter breite und 144 Meter lange Gasse ist ein pittoreskes Kleinod mit Kopfsteinpflaster und hübschen Fachwerkhäusern, in denen Weinhäuser, Gaststätten, Souvenirläden und Bierschänken untergebracht sind. Die Weinhäuser und Straußwirtschaften haben teils bis nach Mitternacht geöffnet, in Weinläden wie dem Drosselhof oder der Musikkneipe Quetschkommod gibt es Live-Musik und es darf getanzt werden. Stündlich erklingt vom Schlossturm ein Glockenspiel und im Winter bietet der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt der Nationen internationales Flair an mehr als 100 festlich geschmückten Ständen.

Freizeitaktivitäten

Outdoor

Loreley Felsen

Ausblick vom Loreley-Felsen in St. Goarshausen.

Wanderbegeisterte sind im Rheingau genau richtig. Verschiedene Abschnitte des Rheinsteigs und Rundwege unterschiedlicher Länge führen in herrlicher Landschaft an Reben und Weingütern vorbei. Der Naturpark Rhein-Taunus liegt mit seinen Wäldern und Tälern rund um das Rheingaugebirge. Besonders das wildromantische Wispertal sorgt für spannende Naturerlebnisse, dazu gibt es überall Grillplätze, Liegewiesen und Erlebnispfade. Setzen Sie sich aufs Rad, aufs E-Bike oder buchen Sie eine Segway-Tour. Unweit des Klosters Eberbachs werden Lama-Trekkingtouren angeboten, Sie können bei Eltville eine Kutschfahrt buchen oder Geocaching betreiben. Mieten Sie sich ein Motorboot und entdecken Sie den Rheingau vom Wasser aus oder Sie besteigen ein Ausflugsschiff und wählen eine Tour bis nach Rüdesheim oder weiter ins Mittelrheintal bis an die Loreley.

Essen und Trinken

Der Rheingau bietet für Genießer wunderbare Kleinigkeiten wie den Spundekäs zum Wein und exklusive Gourmetküche wie im Kronenschlösschen in Eltville oder der Adler Wirtschaft in Hattenheim. Gehobene Küche kann man im Schloss Vollrads, auf der Burg Schwarzenstein oder im Restaurant Jean in Eltville erwarten. In den Straußwirtschaften und Gutsschänken gibt es in allen Ortschaften schmackhafte regionale Küche und eine gemütliche Atmosphäre. Sie mögen es stylisch? Dann auf zum Y-Sommelier nach Eltville. In Ahmet Yildirims bunter Weinbar gibt es Weine namhafter Winzer aus dem Rheingau und Rheinhessen, die er als eigene Marke verkauft, jede Menge Gin sowie kreative Küche.

Shopping

Im Rheingau finden Sie in allen Ortschaften kleine Geschäfte und Boutiquen für Kleidung, handgemachte Waren und natürlich viele Vinotheken, in denen Sie mehr als nur den herrlichen Rheingau-Wein kaufen können. Ein beliebtes Mitbringsel ist auch der Riesling vom Königin-Victoriaberg in Flörsheim-Wicker. Wer Handwerkliches liebt, besucht die Geisenheimer Keramikwerkstatt oder das kleine Nähschloss. Für ein breites Shopping-Angebot gehen Sie nach Wiesbaden.

Nachtleben

Das größte Angebot für Nightlife finden Sie in der Landeshauptstadt Wiesbaden, doch auch direkt im Rheingau gibt es in fast jedem Ort Restaurants und Bars, in denen Sie feiern können. Die Drosselgasse in Rüdesheim ist die erste Anlaufstelle für trinkfreudige Schunkelfreunde, auch in Hajo’s Irish Pub kann man bis in die Nacht feiern, ebenso im Charly’s Inn (umgangssprachlich „Loch“ genannt) in Johannisberg. In Oestrich-Winkel ist der atmosphärische Ambtskeller für Fans von Craft Bier und Gin ein Muss, in der Brentano-Scheune gibt es Konzerte, Varieté, Comedy und Artistik zu sehen. Das Kuz in Eichberg bietet ebenfalls Konzerte, Kabarett und Comedy.

3 Erstaunliche Fakten über Amrum

Wussten Sie eigentlich, dass

  • der Oestricher Kran in Oestrich-Winkel der letzte erhaltene Weinladekran am Rhein ist?
  • die „Spätlese“ zufällig auf Schloss Johannisburg entdeckt wurde? Ein Kurier, der in Fulda die Erlaubnis zur Weinlese einholen musste, kam 1775 acht Tage zu spät zurück. Die Weintrauben waren nun schon edelfaul, doch man kelterte sie trotzdem. Aus dieser späten Lese entwickelte man dann die höheren Qualitätsstufen von Weinen wie Spätlese oder Auslese. Dem Spätlesereiter hat man auf dem Schlossgelände ein Denkmal gesetzt.
  • die englische Königin Victoria es 1850 erlaubte, einem Weinberg bei Wicker ihren Namen zu geben? Sie war 1845 mit ihrem Mann nach Hochheim gekommen, um den in England so genannten „hock“ vor Ort kennenzulernen. Das Wappen der Queen ziert heute noch das Etikett des Weins.

Söhne und Töchter Amrums

Bernhard Schott (*9. August 1748 in Eltville – 26. April 1809 auf dem Sandhof bei Heidesheim), Musiker & Musikverleger
gründete den weltberühmten Musikverlag B. Schott’s Söhne, der u. a. das Gesamtwerk Richard Wagners edierte. Nachfolger ist die Schott Music GmbH in Mainz.

Andreas Scholl (*10. November in Eltville), Opernsänger (Countertenor), Schwerpunkt Barockmusik
u.a. erster Countertenor-Solist bei der Last Night of the Proms in London (2005) und Auftritte in der Metropolitan Opera in New York.

Bernd Arold (*26. April 1974 in Rüdesheim), Koch
war u.a. in den Drei Stuben in Meersburg unter Stefan Marquardt tätig, seit 2008 im eigenen Restaurant Gesellschaftsraum in München, bekannt durch Fernsehauftritte u.a. in den Sendungen „Galileo“, „Abenteuer Leben“, „Restaurant sucht Chef“ und „Tatort“.

Beste Reisezeit für Urlaub im Rheingau

Der Rheingau ist ganzjährig ein lohnendes Urlaubsziel. Feste und Events finden fast immer irgendwo statt. Wer gerne viel draußen unterwegs ist, dem sei die Zeit von Frühjahr bis Herbst empfohlen, um Weihnachten locken die Weihnachtsmärkte. Museen, Kulturveranstaltungen und andere Indoor-Aktivitäten sind geeignet, auch einmal ein paar kühle oder regnerische Tage zu überbrücken.

Video – die schönsten Orte im Rheingau

Top Reise Deals Deutschland
3 Nächte Quedlinburg inkl. Frühstück
ab
104
Preis am
18.10.2019
3 Nächte Quedlinburg inkl. Frühstück
4⭐ Best Western Hotel Schlossmühle
Seele baumeln lassen im Spreewald
ab
70
Preis am
30.09.2019
Seele baumeln lassen im Spreewald
3,5 ⭐ Waldhotel Eiche in Lausitz
Einmal fühlen wie ein König? 2 Übernachtungen im Schloss Schweinsburg
ab
72
Preis am
16.09.2019
Einmal fühlen wie ein König? 2 Übernachtungen im Schloss Schweinsburg
4⭐ Hotel Schloss Schweinsburg in Neukirchen
Kurzurlaub in Thüringen
ab
86
Preis am
12.06.2019
Kurzurlaub in Thüringen
3⭐ Hotel Kaiserin Augusta in Weimar
Urlaub in Deutschland
ab
251
Preis am
03.06.2019
Urlaub in Deutschland
4,5⭐ Upstalsboom Landhotel Friesland in Varel
Mehr zum Thema Rheingau

Die nordfriesische Insel Amrum ist der perfekte Ort für Entschleunigung, Naturerlebnisse und sommerlichen Badespaß.

Erkunden Sie mit der Familie, dem Partner oder auch in wunderbarer Einsamkeit das kleine Baltrum mit Reise.de und genießen Sie die Schönheit der deutschen Nordsee.

Möchten Sie dem eintönigen und stressigen Alltag einfach mal den Rücken kehren und sich rundum erholen? Dann ist eine Wellnessreise an den vom malerischen Alpenvorland umgebenen und im Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegenen Bodensee genau das Richtige für Sie.

Nicht überlaufene und weitläufige Sandstrände, ein gesundes Hochseeklima sowie eine abwechslungsreiche Natur – dies und noch viel mehr hat die idyllische Insel Borkum zu bieten.

Die Region rund um den Chiemsee gehört zu den vielfältigsten Landschaften Deutschlands. Im Süden erstrecken sich die Ausläufer der Alpen, sie laden zu Wanderungen ein und sind im Winter Garant für großartige Wintersporterlebnisse.

Gelegen im Norden Deutschlands präsentiert sich die Insel Fehmarn mit viel Charme und Idylle. Die entzückende Insel, die mit Kilometer langen Sandstränden gesegnet ist, ist im schleswig-holsteinischen Kreis Ostholstein zu finden.

Willkommen auf der im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegenen zweitgrößten deutschen Nordseeinsel Föhr, die auch gerne Friesische Karibik genannt wird und einen Traumurlaub vom Allerfeinsten ermöglicht.

Klein aber so was von oho – zwar verfügt Helgoland nur über gut einen Quadratkilometer Fläche und Pi mal Daumen 1.500 Einwohner, hat aber dem Urlauber jede Menge zu bieten.

Die autofreie Insel wird auch gerne als Töwerland (Zauberland) bezeichnet und bietet ihren Besuchern Idylle pur, ein wohltuendes Seeklima und einen fast 17 Kilometer langen feinen Sandstrand, der zu zahlreichen Sport- und Freizeitaktivitäten einlädt.

Der weitläufige Sandstrand, die tosende Nordsee und die malerischen Dünen sind ein Paradies für Ruhesuchende und Romantiker. Auf Unternehmungslustige und Familien mit Kindern wartet auf der Ostfriesischen Insel ein buntes Angebot aus Sport, Spaß und Freizeit...

Mecklenburgische Seenplatte Reisen
Mecklenburgische SeenplatteReisen Mecklenburgische Seenplatte

Mehr als tausend Seen, duftende Wiesen, dichte Wälder, feuchte Moorgebiete, sattgrüne Hügellandschaften und idyllische Flüsse machen die Mecklenburgische Seenplatte zu einem Naturparadies mitten in Deutschland.

Norderney, die ostfriesische Insel, gehört mit ihrer wunderschönen Landschaft aus weißen Dünen, endlosen Stränden, grünen Wiesen und der tosenden Nordsee zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen.

Der Große Plöner See und etliche weitere Seen liegen mitten in der malerischen Holsteiner Schweiz, die mit ihren grünen Wiesen und bewaldeten Hügeln ein Urlaubsparadies der Extraklasse ist.

Als größte Insel Deutschlands hat Rügen viel zu bieten. Die naturreiche Insel präsentiert sich mit herrlichen Sandstränden und eindrucksvollen Kreidefelsen.

Urig-grün, naturbelassen und traditionsbewusst – so lässt sich Spiekeroog, die wohl grünste der Ostfriesischen Inseln, vielleicht am besten beschreiben.

Die nordfriesische Gemeinde St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt liegt nicht nur direkt an der Nordsee, sondern verfügt auch als einziges deutsches Seebad über eine eigene Schwefelquelle und trägt darum den Beinamen „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

Verbringen Sie auf Sylt eine spontane Kurzreise, genießen Sie einen entspannten Strandurlaub oder powern Sie sich in einem anregenden Aktivurlaub so richtig aus. Die Insel bietet eine eindrucksvolle Natur, wunderschöne Strände und idyllische Ortschaften.

Usedom, die Ostseeinsel mit malerischer Lage in der Pommerschen Bucht, ist nach Rügen Deutschlands zweitgrößte Insel und ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, Abenteurer, Ruhesuchende und Genießer.

Wangerooge, eine im niedersächsischen Wattenmeer gelegene Ostfriesische Insel, ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für ein paar entspannte Tage an der Küste oder den langersehnten Haupturlaub.