Reisen in den Spreewald:
Urlaub im Zauberwald

Märchenlandschaften gibt es nicht? Gibt es doch! Im Südosten Brandenburgs befindet sich so eine: der Spreewald. Auf knapp 500 Quadratkilometern Fläche erstreckt sich hier ein von rund 300 Kanälen – Fließen genannt – durchzogenes Areal, in dem es auch heute noch Stellen gibt, die am besten auf dem Wasserwege zu erreichen sind. Da greift dann auch in den Sommermonaten die Postbotin einfach mal zum Rudel, einer langen Stange aus Holz, und bringt im Kahn die neuesten Nachrichten ans Ziel.

Staken nennt man die traditionelle Art der Fortbewegung im Spreewald, bei welcher der Kahn mit dem Rudel vom Grund der Fließe abgestoßen und so fortbewegt wird, während links und rechts an den Ufern fulminante Natur vorbeizieht und man in der fast noch unberührten Landschaft die Stille hören kann. Zum Glück kommt nicht nur die Postbotin in den Genuss dieses großartigen Erlebnisses. Reisende können vielerorts im Spreewald von ausgebildeten Fährmännern begleitete Touren buchen, die durch diese zauberhafte, als Biosphärenreservat von der UNESCO anerkannte Landschaft ihren Weg nehmen. Und das nach Gusto – zwischen zwei und sieben Stunden kann man sich hier entführen lassen.

Darüber hinaus wartet der Spreewald mit jeder Menge Historie auf, hübschen Städtchen, kulinarischen Schmankerln und vielerlei Gelegenheiten für sportliche Aktivitäten. Wer einmal hier war, möchte immer wiederkommen. Versprochen.

Spreewald Reisen

Der Spreewald ist eine von der UNESCO anerkannte Landschaft und mit seinen Wasserwegen ein unglaubliches Erlebnis.

Anreise in den Spreewald

Mit PKW und Bahn lässt sich der Spreewald bestens erreichen. Von Frankfurt am Main oder von München aus brauchen Sie rund 6 Stunden Reisezeit und von Berlin aus sind Sie in etwa einer Stunde am Ziel. Per Bahn sollten Sie am besten die Orte Lübben oder Lübbenau ansteuern. Und wenn es denn der Luftweg sein soll: Machen Sie sich auf nach Berlin-Schönefeld. Von hier aus sind es dann mit dem Mietwagen nur etwa 75 Kilometer bis ins schöne Lübbenau, das viele auch als das Herz des Spreewaldes bezeichnen.

Übernachten im Spreewald

Das Angebot an Unterkünften ist im Spreewald breit gefächert. Vom Campingplatz über ein gemütliches Zimmer in einer der vielen Pensionen bis hin zur Suite im Schloss ist alles drin. Besonders lauschig und begehrt sind Logements direkt am Wasser mit Blick aufs Fließ und die Natur. Hier kommen besonders auch Wassersportler auf ihre Kosten. Viele der Anbieter stellen Paddelboote oder Kanus gratis zur Verfügung.

Die schönsten Orte im Spreewald

Lübbenau

Wer sich in den Spreewald begibt, sollte auf keinen Fall das Städtchen Lübbenau links liegen lassen. Von zwei Häfen aus starten hier Kahnfahrten in das gesamte Gebiet, unter anderem ins Museumsdörfchen Lehde, nach Leipe oder in die weitere Umgebung. Das aus den beliebten Spreewaldkrimis bekannte Gasthaus Wotschofska ist von hier aus zu Fuß zu erreichen und wer nicht laufen mag, der begebe sich auf Krimitour oder andere themenbezogene Fahrten per Kahn. Spazieren lohnt sich allerdings allemal in Lübbenau, wartet der Ort doch mit allerlei klassizistischen Fassaden, lohnenden Sehenswürdigkeiten wie etwa dem Schloss Lübbenau und zahlreichen gemütlichen Biergärten und Restaurants auf.
Spreewald Urlaub

In einem der zwei Häfen in Lübbenau starten Kahnfahrten in alle Richtungen.

Lehde

Bereits 1859 befand Theodor Fontane das Örtchen Lehde, das heute zu Lübbenau gehört, als außerordentlich lieblich, es kam ihm vor wie eine „Lagunenstadt im Taschenformat“, ein altes Venedig. Auch heute noch präsentiert sich Lehde als ausgesprochen malerisch und erfreut nicht nur mit seiner Lage inmitten von malerischen Fließen, sondern auch mit einem Freilichtmuseum, in dem man viel über die Kultur des Spreewalds erfahren kann. Einkehrgelegenheiten und Einkaufsmöglichkeiten heimischer Produkte runden das Wohlfühlangebot ab.
Urlaub im Spreewald

„Lagunenstadt im Taschenformat“ nannte Theodor Fontane das Städtchen Lehde.

Leipe

Den Spreewald in seiner ursprünglichen Form erleben Sie besonders auch in Leipe. Auf einer Sandbank gelegen und nur 130 Einwohner zählend, war das denkmalgeschützte Dorf bis in die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts ausschließlich mit dem Kahn erreichbar. Hiervon zeugt noch die Tatsache, dass die Fassaden der Häuser dem Wasser zugewandt sind. Heute ist Leipe zwar auch auf dem Landwege erreichbar, allerdings führt der auf verschlungenen Wegen durch allerlei Natur und endet im Dorf. Ein Abenteuer!
Spreewald Urlaub

Der Spreewald in seiner ursprünglichen Form.

Burg

Als Labsal für Körper und Seele präsentiert sich der Kurort Burg mit seinen zahlreichen Wellness- und Freizeitangeboten. Nach Besuch der Spreewald-Therme, der Salzgrotte oder auch der Inanspruchnahme des Spa-Angebotes in Ihrem favorisierten Hotel, können Sie hier erfrischt zur Kahnfahrt starten. Vielleicht zur kleinen Tour rund um den Ort oder auch zur gut fünfstündigen Fahrt in den Hochwald mit seiner faszinierenden Flora und Fauna. Wer lieber selbst aktiv bleiben möchte, schwingt sich aufs Rad oder paddelt durch das verzweigte Netz der Kanäle rund um den Ort.
Urlaub im Spreewald

Burg ist ein Kurort, in dem die Spreewald-Therme einen Besuch wert ist.

Cottbus

Wer bei seinem Aufenthalt im Spreewald zwischendurch einmal ein bisschen Stadtluft schnuppern möchte, ist mit einem Abstecher nach Cottbus mehr als gut beraten. Die Stadt empfängt den Besucher mit einer angenehmen Atmosphäre, einer ansehnlichen Altstadt, hervorragenden Shoppingmöglichkeiten sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Angeboten. Zwischendurch kann man in einem der zahlreichen schönen Cafés und Restaurants verweilen, was besonders im Sommer Laune macht, wenn man von dem im Freien ergatterten Tisch aus das Treiben auf der Straße beobachten kann.
Urlaub im Spreewald - Cottbus

Die Altstadt von Cottbus.

Kultur, Events und Sport im Spreewald

Kultur

Der Spreewald bietet nicht nur Natur zum Anfassen, sondern auch hautnahes Erleben von Kultur, die sich durch verschiedene Bereiche zieht. Nicht zuletzt seien die heute noch lebendigen Traditionen der Wenden und Sorben genannt, slawischen Volksstämmen, die sich vor vielen Jahrhunderten im Spreewald niedergelassen haben. Von ihrer Präsenz zeugen unter anderem zweisprachige Straßenschilder, die allerorts zu finden sind, sowie viele Festtage, an denen alte Bräuche zum Tragen kommen.

Eine kulturelle Errungenschaft der Neuzeit sind die im TV gezeigten Spreewaldkrimis, durch die die Gegend überregionale Berühmtheit erlangte. Zahlreiche Events, wie etwa geführte Kahnfahrten zu den Drehorten greifen diese Thematik auf.

Darüber hinaus bietet der Spreewald so ziemlich an jeder bewohnten Ecke jede Menge Kultur und Geschichte. In diesem Umfeld fühlen sich auch viele zeitgenössische Künstler wohl, die hier Quartier genommen haben und sich in Ateliers und bei Festivals mit ihren Werken präsentieren.

Museen im Spreewald

Höchst interessante Museen gibt es im Spreewald zuhauf. Fast jeder Ort hat eine solche Institution zu bieten, in der man allerlei über die Geschichte, die Umgebung und die Lebensweise der Einheimischen erfährt. Nicht zu versäumen ist hier das Freilichtmuseum in Lehde, in dem man dann auch schon mal lernen kann, wie man Wäsche ohne Waschmaschine wäscht oder eine Kuh richtig melkt.

Einen Besuch wert sind aber auch das Spreewald-Museum in Lübbenau, in dem man erleben kann, wie sich hier das Leben in vergangenen Zeiten gestaltet hat, der Heimatstube Burg, in dem man viel über sorbische Traditionen lernt, oder auch des Cartoon-Museums in Luckau, in dem sich die Geschichte einmal von ihrer satirischen Seite zeigt.

Spreewald Urlaub

In der Spreewald-Region gibt es viele Museen.

Veranstaltungen im Spreewald

Urlaub Spreewald

Im Spreewald ist immer viel los.

Langweilig wird es im Spreewald nie. Egal wann und egal wo. Das ganze Jahr über finden nicht nur geführte historische Spaziergänge durch die Städtchen statt, die man so mit Herz und Kopf erobern kann, sondern auch Kahnfahrten der besonderen Art, etwa mit einer Märchenerzählerin oder dem Fährmann, der schon einmal hautnah bei einer Krimiproduktion dabei war und darüber allerlei zu erzählen weiß.

Neben vielen weiteren Events wie Konzerten, Theateraufführungen und Musicals führt der Reigen auch durchs ganze Jahr und bietet zu traditionellen Festen allerlei Sehenswertes. Zum Beispiel am Osterfest, das im gesamten Spreewald ausführlich gefeiert wird und an dem unter anderem die kunstvoll verzierten sorbischen Ostereier ein echter Hingucker sind.

Und wenn Sie an Weihnachten einmal dem Alltag entfliehen möchten, so machen Sie sich auf in den Spreewald mit seinen vielen heimeligen Weihnachtsmärkten, hüllen sich in eine Wolldecke ein und lassen bei einer Kahnfahrt die winterlich verwunschene Landschaft an sich vorbeiziehen. Und wer weiß, vielleicht wird es doch noch einmal so kalt, dass die Fließe zufrieren. Dann könnten Sie auf diesen wie in vergangenen Zeiten vergnügt Schlittschuh laufen.

Sport im Spreewald

Wer möchte, kann am jährlich stattfindenden Spreewald-Marathon teilnehmen, bei dem es in verschiedenen Disziplinen wie etwa Walken, Wandern oder Radeln gilt, sein Können unter Beweis zu stellen. Wer das aber nicht mit großem Aufgebot möchte, kann diesen und noch weit mehr Disziplinen ganz privat im Spreewald frönen. Denn in der Landschaft zwischen den Fließen können Sie sich so richtig austoben. Und das auch noch mit jeder Menge Idylle drumherum. Paddeln Sie genüsslich durch die faszinierende Natur, wandern Sie entspannt neben den Fließen oder radeln Sie fröhlich an den Wasserwegen entlang.

Für Radler ein ganz besonderer Tipp: der Gurkenradweg. Dieser führt auf rund 250 Kilometern durch den Spreewald mit all seinen Facetten. Natürlich können Sie auch nur einige Etappen einplanen. Falls Sie den Gurkenradweg aber komplett absolvieren möchten, so sollten Sie sich schon etwa fünf bis sechs Tage Zeit nehmen. Lohnend ist dieses Unterfangen allemal.

Urlaub Spreewald

Paddeln Sie genüsslich durch die Natur.

Sehenswürdigkeiten im Spreewald

Schloss Lübbenau

Schloss Lübbenau, in gleichnamigem Städtchen gelegen, ist Balsam für die Seele. Hier können Sie durch den riesigen, im 19. Jahrhundert im englischen Stil neu gestalteten Park wandeln und einfach mal die Seele baumeln lassen. Unser Tipp: Setzen Sie sich einfach auf eine Bank, schauen Sie auf die alten Bäume und die Tümpel und die das Schloss umgebenden historischen Gebäude. Und warten Sie, bis ein seltener Vogel vorbeikommt. Die Chancen stehen gut.

Holländer-Windmühle Straupitz

Gibt es heutzutage überhaupt noch Mühlen? Aber ja: Der beste Beweis ist die Holländer-Mühle in Straupitz, in der unter anderem das Gold des Spreewalds, das Leinöl, hergestellt wird. So kann man dann hier nicht nur an einer Führung durch die Mühle, die zum europäischen Kulturerbe gehört, teilnehmen, sondern besagtes, überaus gesundes Leinöl auch vor Ort erwerben. Ganz Eilige bleiben auch gleich da und lassen sich im Gartenrestaurant mit lokalen Spezialitäten verwöhnen – Leinöl inklusive versteht sich.

St. Nikolai, Cottbus

In der Altstadt von Cottbus, unweit des schönen Neumarktes gelegen, erhebt sich die spätgotische Kirche St. Nikolai, die größte Kirche der Niederlausitz. Sie besticht nicht nur durch ihre ansehnliche Innengestaltung und den reich verzierten Altar, sondern auch durch ihre besondere Atmosphäre. Hier kann man sich, umgeben von freundlichem Licht, das durch die Fenster fällt, auf einer der hölzernen Bänke niederlassen und innehalten.

Bismarck-Turm, Burg

Wer hoch hinaus will, sollte den unweit von Burg gelegenen Bismarck-Turm besteigen. Wer es bis ganz nach oben schafft, wird mit einer fulminanten Aussicht über die Landschaft belohnt. Weil er so schön anzusehen ist, dient der Turm heutzutage bei vielen Veranstaltungen als Kulisse, zum Beispiel bei der Spreewälder Sagennacht. Genießen Sie hier Historie pur!

Spreewald Reisen

Erkunden Sie in einem Boot alle Sehenswürdigkeiten des Spreewalds.

Reise Spreewald

Der Spreewald ist von der UNESCO als Kulturlandschaft anerkannt.

Reise Spreewald

In Lübbenau gibt es auch ein Schloss zu sehen.

Spreewald kulinarisch

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Eine Gurke ist eine Gurke. Aber noch lange keine Spreewaldgurke. Denn diese darf sich nur so nennen, wenn sie auch aus dem Anbaugebiet kommt. Spreewaldgurke ist heute eine geschützte Lebensmittelbezeichnung. Basta. Tatsache ist, dass Spreewaldgurken nicht nur überaus wohlschmeckend und bekömmlich sind, sondern im Spreewald überaus präsent. Da laufen Menschen schon einmal statt mit einer Handtasche mit dem Gurkeneimerchen die Straßen entlang. Und das ist auch gut so.

Jenseits dieser Köstlichkeit hat der Spreewald aber noch viel mehr für das leibliche Wohl zu bieten. Kartoffeln mit Leinöl und Quark natürlich, der Klassiker und allerorts zu haben, sowie für die Süßmäuler Hefeplinsen mit Zucker und Zimt oder diversen weiteren Toppings.

Das ist aber noch längst nicht alles, was der Spreewald kulinarisch zu bieten hat. Wildgerichte stehen hier hoch im Kurs und dann ist da auch noch der Fisch. Selbiger lässt sich hier in hohem Maße aufs Vorzüglichste genießen, vor allem in Form von Zander, Wels und Hecht. Gegrillt, gebraten oder auch gerne zart gegart in Spreewaldsauce. Worin denn auch sonst?

Spreewald Reisen

Den berühmten Spreewaldgurken ist sogar ein Hotel gewidmet.

3 erstaunliche Fakten über den Spreewald

Wussten sie eigentlich, dass…

  • …die Fährmänner und -frauen im Spreewald eine umfangreiche Prüfung absolvieren müssen, bevor sie den Kahn führen dürfen?
  • …rund 20.000 Tier- und Pflanzenarten im Spreewald ihr Zuhause haben?
  • …im Spreewald jährlich rund 32.000 Tonnen Gurken geerntet werden?

Berühmtheiten des Spreewaldes

Kein gebürtiger Spreewälder, aber definitiv ein Anhänger der wunderbaren Gegend war Theodor Fontane (1819-1898), der dem Spreewald in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ ein Denkmal setzte.

Jens Riewa (*1963), Tagesschau-Sprecher, geboren in Lübbenau, der auch heute gerne noch in seine alte Heimat zurückkommt.

Peter Ettelt (1966-2009), Vollblutmusiker und Ehrenbürger von Vetschau, der vor Ort mit vielen unterschiedlichen musikalischen Darbietungen überaus präsent war.

Spreewald Reisen

Statue von Theodor Fontane.

Beste Reisezeit für den Spreewald

Keine Floskel, sondern Tatsache: Der Spreewald ist das ganz Jahr über eine Reise wert. Der Sommer präsentiert sich mit warmen, aber meist nicht zu heißen Temperaturen, Frühling und Herbst laden mit abendlich kühlem Klima, aber tagsüber oft mit vielen Sonnenstrahlen zum Verweilen ein und der Winter ist zwar kalt, aber trocken, sodass auch dann der Aufenthalt, verbunden mit der ein oder anderen Kahnfahrt durchs Winterwunderland, ein Genuss ist.

Video – Burg im Spreewald

Top Reise Deals Deutschland
7 Tage Lastminute Urlaub an der Nordsee
ab
192
Preis am
03.06.2020
7 Tage Lastminute Urlaub an der Nordsee
3⭐ Hotel Cuxland an der Nordsee
Urlaub trotz Corona: 7 Tage FeWo in Niedersachsen
ab
185
Preis am
13.05.2020
Urlaub trotz Corona: 7 Tage FeWo in Niedersachsen
3⭐ Freizeitpark Geesthof
4 Tage Chiemsee im Ferienhaus zur Eigenanreise
ab
69
Preis am
07.05.2020
4 Tage Chiemsee im Ferienhaus zur Eigenanreise
3⭐ Ferienhaus Almdorado
4 Tage inkl. Wellness & Frühstück zur Eigenanreise
ab
94
Preis am
27.04.2020
4 Tage inkl. Wellness & Frühstück zur Eigenanreise
4⭐ Royal Inn Fasanerie in Neustrelitz
4 Tage Wandlitzer See inkl. Frühstück zur Eigenanreise
ab
89
Preis am
20.04.2020
4 Tage Wandlitzer See inkl. Frühstück zur Eigenanreise
4⭐ Hotel Wandlitz in Brandenburg
Mehr zum Thema Spreewald

Die nordfriesische Insel Amrum ist der perfekte Ort für Entschleunigung, Naturerlebnisse und sommerlichen Badespaß.

Erkunden Sie mit der Familie, dem Partner oder auch in wunderbarer Einsamkeit das kleine Baltrum mit Reise.de und genießen Sie die Schönheit der deutschen Nordsee.

Möchten Sie dem eintönigen und stressigen Alltag einfach mal den Rücken kehren und sich rundum erholen? Dann ist eine Wellnessreise an den vom malerischen Alpenvorland umgebenen und im Dreiländereck zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz gelegenen Bodensee genau das Richtige für Sie.

Nicht überlaufene und weitläufige Sandstrände, ein gesundes Hochseeklima sowie eine abwechslungsreiche Natur – dies und noch viel mehr hat die idyllische Insel Borkum zu bieten.

Die Region rund um den Chiemsee gehört zu den vielfältigsten Landschaften Deutschlands. Im Süden erstrecken sich die Ausläufer der Alpen, sie laden zu Wanderungen ein und sind im Winter Garant für großartige Wintersporterlebnisse.

Gelegen im Norden Deutschlands präsentiert sich die Insel Fehmarn mit viel Charme und Idylle. Die entzückende Insel, die mit Kilometer langen Sandstränden gesegnet ist, ist im schleswig-holsteinischen Kreis Ostholstein zu finden.

Willkommen auf der im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegenen zweitgrößten deutschen Nordseeinsel Föhr, die auch gerne Friesische Karibik genannt wird und einen Traumurlaub vom Allerfeinsten ermöglicht.

Klein aber so was von oho – zwar verfügt Helgoland nur über gut einen Quadratkilometer Fläche und Pi mal Daumen 1.500 Einwohner, hat aber dem Urlauber jede Menge zu bieten.

Die autofreie Insel wird auch gerne als Töwerland (Zauberland) bezeichnet und bietet ihren Besuchern Idylle pur, ein wohltuendes Seeklima und einen fast 17 Kilometer langen feinen Sandstrand, der zu zahlreichen Sport- und Freizeitaktivitäten einlädt.

Der weitläufige Sandstrand, die tosende Nordsee und die malerischen Dünen sind ein Paradies für Ruhesuchende und Romantiker. Auf Unternehmungslustige und Familien mit Kindern wartet auf der Ostfriesischen Insel ein buntes Angebot aus Sport, Spaß und Freizeit...

Mecklenburgische Seenplatte Reisen
Mecklenburgische SeenplatteReisen Mecklenburgische Seenplatte

Mehr als tausend Seen, duftende Wiesen, dichte Wälder, feuchte Moorgebiete, sattgrüne Hügellandschaften und idyllische Flüsse machen die Mecklenburgische Seenplatte zu einem Naturparadies mitten in Deutschland.

Norderney, die ostfriesische Insel, gehört mit ihrer wunderschönen Landschaft aus weißen Dünen, endlosen Stränden, grünen Wiesen und der tosenden Nordsee zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen.

Der Große Plöner See und etliche weitere Seen liegen mitten in der malerischen Holsteiner Schweiz, die mit ihren grünen Wiesen und bewaldeten Hügeln ein Urlaubsparadies der Extraklasse ist.

Zwischen Flörsheim am Main bis Lorch am Rhein erstreckt sich der romantische Rheingau. Die Weinregion ist berühmt für ihre Rieslinge und Genussevents. Hübsche Orte wie Eltville, Oestrich-Winkel und der Touristenmagnet Rüdesheim ziehen Besucher ebenso an wie die zahlreichen Burgen, Schlösser und Klöster, die immer ein lohnendes Ausflugsziel sind.

Als größte Insel Deutschlands hat Rügen viel zu bieten. Die naturreiche Insel präsentiert sich mit herrlichen Sandstränden und eindrucksvollen Kreidefelsen.

Urig-grün, naturbelassen und traditionsbewusst – so lässt sich Spiekeroog, die wohl grünste der Ostfriesischen Inseln, vielleicht am besten beschreiben.

Die nordfriesische Gemeinde St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt liegt nicht nur direkt an der Nordsee, sondern verfügt auch als einziges deutsches Seebad über eine eigene Schwefelquelle und trägt darum den Beinamen „Nordseeheil- und Schwefelbad“.

Verbringen Sie auf Sylt eine spontane Kurzreise, genießen Sie einen entspannten Strandurlaub oder powern Sie sich in einem anregenden Aktivurlaub so richtig aus. Die Insel bietet eine eindrucksvolle Natur, wunderschöne Strände und idyllische Ortschaften.

Usedom, die Ostseeinsel mit malerischer Lage in der Pommerschen Bucht, ist nach Rügen Deutschlands zweitgrößte Insel und ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, Abenteurer, Ruhesuchende und Genießer.

Wangerooge, eine im niedersächsischen Wattenmeer gelegene Ostfriesische Insel, ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für ein paar entspannte Tage an der Küste oder den langersehnten Haupturlaub.

Aktuelle Reise-News Spreewald
Spreewald Reisen Sommerurlaub in Deutschland: Die 5 schönsten Landschaftsgebiete
Sommerurlaub in Deutschland: Die 5 schönsten Landschaftsgebiete