Reisen nach St. Peter Ording – endlose Weiten, Strand und Meer

Die nordfriesische Gemeinde St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt liegt nicht nur direkt an der Nordsee, sondern verfügt auch als einziges deutsches Seebad über eine eigene Schwefelquelle und trägt darum den Beinamen „Nordseeheil- und Schwefelbad“. Allerdings hat St. Peter-Ording mehr als nur Entspannung an der Nordsee und eine angenehme Meeresbriese für Erholungssuchende zu bieten. Die Gemeinde in Nordfriesland mit ihrem scheinbar endlosen Strand, ihrer abwechslungsreichen Naturlandschaft inmitten des charakteristisch platten Landes und vielen abwechslungsreichen In- und Outdoor-Aktivitäten ist nämlich ein ideales Reiseziel für jedermann.

Schließlich gibt es in St. Peter-Ording – vom Wattenmeer bis zur Dünentherme, von Museen und Kirchen bis hin zu aufregenden Kitesurf-Abenteuern – sowohl bei Sonnenschein als auch bei norddeutschem „Schietwetter“ immer etwas zu entdecken. Kein Wunder, dass bei einem langen Wochenende oder einem Urlaub in St. Peter-Ording nicht nur Aktivurlauber und Outdoor-Fans auf ihre Kosten kommen. Der 12 Kilometer lange Sandstrand lädt nämlich auch Sonnenanbeter zum Entspannen und Baden sowie Strand- und Wassersportler zum Austoben zwischen Wasser, Dünen und Salzwiesen ein.

Anreise nach St. Peter Ording

Obwohl St. Peter-Ording am Ende der Halbinsel Eiderstedt in Schleswig-Holstein liegt, ist die Gemeinde mit dem Auto, dem Zug oder sogar dem Flugzeug gut zu erreichen. An den wachsenden Tourismus und die gestiegene Einwohnerzahl wurde mittlerweile nämlich auch die Verkehrsinfrastruktur angepasst.

Wer die Gemeinde mit viel Gepäck erreichen oder einen Campingurlaub in St. Peter Ording verbringen möchte, kann bequem mit dem PKW oder dem Wohnmobil anreisen und St. Peter-Ording über Heide-West, Husum, Tönning oder Schleswig-Schuby erreichen. Aber auch eine bequeme Anreise mit der Bahn ist keine schlechte Idee. Schließlich verfügt St. Peter-Ording mit St. Peter-Süd (Dorf) und St. Peter-Bad gleich über zwei Bahnhöfe, die mehrfach täglich über Husum angefahren werden.

Die Möglichkeit, St. Peter-Ording mit dem Schiff zu erreichen, besteht trotz direkter Lage an der Nordsee leider nicht. Alternativ zu PKW oder Bahn ist die Anreise jedoch auch von vielen Städten aus mit dem Fernbus oder – sofern man eine private Maschine besitzt – mit dem Flugzeug möglich. Beachtlicherweise verfügt St. Peter-Ording nämlich über einen eigenen Flugplatz.

Ein Hotel in St. Peter-Ording finden

In der Gemeinde St. Peter-Ording erwarten Sie Hotels verschiedener Kategorien sowie zahlreiche Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Schlichtere Zimmer in einem preiswerten Hotel sind in St. Peter-Ording schon ab rund fünfzig Euro pro Nacht zu haben. Wer jedoch luxuriöser residieren oder ein Ferienhaus mit gleich mehreren Personen nutzen möchte, muss mit höheren Übernachtungspreisen rechnen. Für den schmaleren Geldbeutel sind meist Pensionen oder Ferienwohnungen die richtige Wahl.

St. Peter-Ording Panorama

St. Peter-Ording: Ortsteile und Umgebung

Obwohl die Gemeinde St. Peter-Ording im Kreis Nordfriesland mit ihren nur knapp 4.000 Einwohnern durchaus als klein bezeichnet werden kann, hat die Urlaubsregion dennoch jede Menge Vielseitigkeit zu bieten. Schließlich hat jeder der vier Ortsteile St. Peter-Ordings seinen ganz eigenen Charakter, sodass der kleine Ort für jeden Urlaubstyp und jeden Geschmack – von ruhig bis ereignisreich – etwas zu bieten hat. Besonders praktisch: Die Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele St. Peter-Ordings sowie Cafés, Restaurants und Geschäfte lassen sich meist bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen.

Bad

Der lebendige, moderne und facettenreiche Ortsteil Bad bildet das Zentrum St. Peter-Ordings und hat mit jeder Menge Wellness- und Shoppingmöglichkeiten sowie vielen Restaurants und Cafés für jeden etwas zu bieten. Absolute Highlights von St. Peter-Bad sind jedoch die bekannte Dünentherme, die schöne Promenade, die Seebrücke und das Dünen-Hus. Insbesondere die Erlebnis-Promenade St. Peter-Bads bietet mit vielen Bars, Restaurants und Boutiquen jede Menge Abwechslung und hält gleichzeitig eine traumhafte Aussicht über Dünen und Salzwiesen bereit.

Böhl

St. Peter-Ordings ruhiger Ortsteil Böhl beeindruckt mit seiner Naturvielfalt und bietet jede Menge Entspannung. Bei einem Spaziergang zu Böhls Wahrzeichen, dem über 100 Jahre alten Leuchtturm, lässt sich ideal dem Alltagsstress entkommen. Und auch ein Besuch des ruhigen Strands, des Robbariums oder des Westküstenparks mit mehr als 800 Haus- und Wildtieren lohnt sich nicht nur für Familien und Naturliebhaber.

Ording

Der vielfältige Ortsteil Ording hält auf seiner Meeresseite jede Menge Abwechslung für Groß und Klein bereit. Schließlich können sich hier nicht nur Wasser- und Strandsportler, sondern auch Familien und Sonnenanbeter ideal vergnügen. Auch viele Hotels, Pensionen und ein Campingplatz sowie der Waldspielplatz Ponderosa sind hier zu finden.

Dorf

In St. Peter-Ordings schönem Ortssteil Dorf fühlt man sich direkt zuhause – hier trifft moderne Geschäftigkeit auf Vergangenheit und lässt sich in Form von schönen Reetdachhäusern, der Kirche St. Peter, des Museums der Landschaft Eiderstedt sowie kleinen Geschäften und vielen Cafés und Restaurants genießen. Und auch einen Besuch des jeden Mittwoch stattfindenden Marktes mit seinen vielen frischen Produkten aus der Region sollten sich Besucher nicht entgehen lassen.

Kultur, Events und Sport in St. Peter Ording

St. Peter-Ording hat nicht nur viele sportliche Highlights und regelmäßig stattfindende Events, die sogar Besucher aus der ganzen Welt in die kleine Gemeinde locken, zu bieten. Auch die ganz eigene, nordfriesische Tradition des Küstenortes wird groß geschrieben und lässt sich in den kulturellen Einrichtungen St. Peter-Ordings hautnah erleben:

Kultur

Museum Landschaft Eiderstedt
Auf eine Reise durch die Geschichte der Halbinsel Eiderstedt können sich Besucher des Museums der Landschaft Eiderstedt begeben. Nicht nur über den Alltag an der Nordsee und die Entwicklung Eiderstedts lässt sich hier viel Interessantes erfahren. Auch die nordfriesischen Traditionen lassen sich anhand verschiedener Ausstellungen rund um St. Peter-Ording und die Halbinsel Eiderstedt besser kennenlernen. Übrigens: In der alten Stube, dem schönsten Zimmer des Museums, kann man sich sogar trauen lassen!

Museumsinsel
Die Museumsinsel in St. Peter-Ordings Ortsteil Dorf ist über mehrere Jahre hinweg ganz in der Nähe des Marktplatzes entstanden. Die historische Insel auf dem Gelände am Deich umfasst mehrere Gebäude zu unterschiedlichen traditionellen Themen wie beispielsweise einen Eiskeller, ein Backhaus oder ein „Insektenhotel“.

Für Besucher besonders interessant: Im „Backhus“ wird regelmäßig Brot nach alter Tradition frisch gebacken. Auch selbst hergestellter Teig kann hier nach Voranmeldung im traditionellen Ofen gebacken werden.

Der Leuchtturm von Bohl in St. Peter-Ording.

Der Leuchtturm von Bohl in St. Peter-Ording.

Events

Meer, Wind und Wellen – neben seiner schönen Naturlandschaft und dem malerischen Ortskern zeichnet gerade das St. Peter-Ording aus. Kein Wunder, dass auch eine beliebte, regelmäßig in St. Peter-Ording stattfindende Veranstaltung mit dem Wind zu tun hat: Das Drachenfestival, bei dem internationale Drachen-Piloten im August ihre teilweise selbst hergestellten Drachen-Modelle sowie ihre Lenkkünste bei vielen Flugshows zeigen.

Weiteres besonderes Highlight in St. Peter-Ording ist das sogenannte Biikebrennen, das jährlich am 21. Februar stattfindet. Das friesische Wort Biike bedeutet dabei so viel wie „Zeichen“ oder „Hinweis“. Bei dem großen offenen Feuer, das jedes Jahr von Live-Musik begleitet an der Erlebnis-Promenade im Ortsteil Bad entfacht wird, handelt es sich dementsprechend um einen brennenden Hinweis. Obwohl die Bedeutung des Hinweises nicht klar ist – vielleicht ein Feuer zur Verabschiedung von Walfängern oder zur Verabschiedung des Winters – behält man die schöne Tradition dennoch gerne bei.

Biikebrennen auf Sylt

Das Biikebrennen ist ein nordfriesische Tradition zur Geistervertreibung.

Sport

Ideale Wind- und Wellenverhältnisse in St. Peter-Ording haben die Multivan Kitesurf Masters in den kleinen Ort an der Nordsee gebracht. Im August wird hier nicht nur der Beste aller deutschen Kitesurfer gekürt, sondern auch mit einem Festival, jeder Menge spektakulärer Kite-Shows und vielem mehr für die Unterhaltung des internationalen Publikums gesorgt.

Wind- und Wassersport steht hoch im Kurs auf St- Peter Ording.

Wind- und Wassersport steht hoch im Kurs.

Sehenswürdigkeiten in St. Peter Ording

Leuchtturm Westerheversand St. Peter Ording Reisen
St. Peter Ording Pfahlbauten
St. Peter Ording Dünenlandschaft

Die Dünentherme

Die Dünentherme in St. Peter-Bad ist ein Meerwasser-Erlebnisbad mit angeschlossenem Wellnesszentrum und neben Strand und Meer vielleicht das Highlight in der kleinen Gemeinde schlechthin. Gemeinsam mit der ganzen Familie lässt sich hier rasantes Vergnügen auf der Turborutsche erleben oder im Außen- und Erlebnisbecken zwischen Wasserstrudeln und Geysiren spielen und entspannen. Während kleine Besucher im Kinder- oder Babybecken aufregendes Badevergnügen genießen, können sich Eltern außerdem in fünf Saunen mit Meerblick, im Hamam oder bei Beautyanwendungen und Massagen eine Auszeit gönnen.

Die Pfahlbauten am Strand

Die bis zu 7 Meter hohen Pfahlbauten prägen das Strandbild St. Peter-Ordings und sind zu echten Wahrzeichen des Ortes geworden. Die Holzhäuser auf Stelzen sind seit über 100 Jahren an den Stränden in Ording, Bad, Dorf und Böhl zu finden und dienten ursprünglich dazu, die Badenden mit Speisen und Getränken zu versorgen. Zu den ursprünglichen Pfahlbauten haben sich mittlerweile aber auch solche gesellt, die Badeaufsicht oder Umkleiden beherbergen.

Der Westküstenpark

Der Westküstenpark in St. Peter-Ordings Ortsteil Böhl ist ein echtes Tierparadies. Auf über 14 Hektar Fläche sind dort rund 850 Haus- und Wildtiere zu finden, von denen einige sogar vom Aussterben bedroht sind und hier liebevoll betreut werden. Besonderes Highlight der Anlage ist jedoch das Robbarium, die größte Seehundanlage Deutschlands. Hier kann bei der Fütterung der faszinierenden Meeresbewohner zugesehen oder ihr Spielen und Plantschen beobachtet werden.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Gerade in den Sommermonaten ist die herrliche Landschaft um St. Peter-Ording ideal zum Fahrradfahren geeignet. Passenderweise ist die Halbinsel Eiderstedt darum auch mit einem weitreichenden Radwegnetz ausgestattet, das über eine Strecke von rund 650 Kilometern und auf 12 verschiedenen Radtouren durch St. Peter-Ording und über die Halbinsel führt. Ideale Voraussetzungen also, um die Sehenswürdigkeiten St. Peter-Ordings, den Nationalpark Wattenmeer und den herrlichen Blick auf Dünen und Meer auf einer Radtour miteinander zu verbinden und zwischendurch in einem der vielen Cafés und Restaurants gemütlich einzukehren.

Shopping

St. Peter-Ordings lebendiger Ortsteil Bad bildet das Zentrum des Urlaubsortes und hält selbstverständlich auch viele Gelegenheiten zum Shoppen und Bummeln bereit. Rund um die Strandpromenade und die belebte Straße Im Bad bieten viele Geschäfte norddeutsche Souvenirs, aktuelle Mode und Sportbekleidung an. Von Markenartikeln über nachhaltig hergestellte Kleidung bis hin zu Sport- und Outdoorzubehör – hier ist für jeden etwas dabei!

Essen & Trinken

Neben Strand, Meer und jeder Menge Entspannung hält St. Peter-Ording mit seiner typisch nordfriesischen Küche jede Menge Gaumenfreuden und kulinarische Überraschungen für seine Besucher bereit. Klar, dass dank der traumhaften Lage direkt an der Nordsee Fisch – egal ob gebraten, frittiert oder gegrillt – ganz oben auf dem Speiseplan steht.

Nicht entgehen lassen sollten sich Besucher jedoch außerdem den norddeutschen Klassiker Labskaus (mit Hering, Spiegelei und Gewürzgurke garniertes püriertes Rindfleisch, Matjes, Rote Bete und Gurke) oder leckere nordfriesische Mehlbüddel (mit Eiern und Speck ummantelte Mehlklöße, die mit Apfelmus gegessen werden). Selbstverständlich dürfen aber auch ein Krabbenbrot mit Rührei und eine fruchtig-norddeutsche Rote Grütze bei keinem Besuch in St. Peter-Ording fehlen. Bei frischen Temperaturen bietet es sich außerdem an, sich bei einer Toten Tante (heiße Schokolade mit Rum) oder einem Eiergrog (Ei, Zucker und heiße Milch) in geselliger Runde aufzuwärmen.

Nachtleben & Party

Zugegeben, wer auf der Suche nach einem Partyurlaub ist, wird in St. Peter-Ording nur begrenzt fündig werden. Dennoch lässt sich aber in St. Peter-Ording nicht nur tagsüber eine schöne Zeit verbringen. Insbesondere im Ortskern St. Peter-Bad lässt sich nämlich auch abends auf einer der vielen Restaurant- oder Kneipenterrassen windgeschützt ein Gläschen Wein oder ein leckerer Cocktail mit Blick aufs Meer genießen.

Trendige Strandbars, die sich in den typischen Pfahlbauten in traumhafter Lage befinden, bieten neben angenehmer Lounge-Atmosphäre außerdem auch abends coole Drinks und eine unvergessliche Aussicht an.

3 Erstaunliche Fakten über St. Peter Ording

Wussten sie eigentlich, dass

  • …die Bewohner St. Peter-Ordings mehrfach ihre Kirche aufgeben mussten? Aufgrund von Wanderdünen musste man sich den Weg dorthin aber dennoch über einige Jahre hinweg regelmäßig freischaufeln.
  • …die Fernsehserie „Gegen den Wind“ von 1994 bis 1997 in St. Peter-Ording produziert wurde?
  • …der erste der charakteristischen Pfahlbauten 1911 errichtet wurde und den Namen „Giftbude“ trug? Mit „Gift“ war jedoch in erster Linie Cognac gemeint.

Söhne und Töchter von St. Peter Ording

Uwe Carstens (*24.11.1948) –
Politikwissenschaftler und Soziologe

Jürgen Feddersen (*19.03.1944) –
CDU-Politiker

Alwin-Broder Albrecht (18.09.1903 – 01.05.1945)
Marineoffizier während des Zweiten Weltkriegs

Beste Reisezeit für St. Peter Ording

Wie in Norddeutschland üblich ist das Klima in St. Peter Ording meist eher kühl. Auch mit einer „steifen Meeresbriese“ sollte man ganzjährig rechnen. Um warmes Wetter und besonders viele Sonnenstunden zu erwischen, eignen sich für einen Besuch die Monate Juli bis September am meisten. Richtig vorbereitet und gut gekleidet lassen sich jedoch auch kühlere Tage an der Nordsee ganzjährig herrlich gestalten.

Video – Faszination St. Peter Ording

Top Reise Deals Deutschland
Deal Bayrischer Wald Hotel Zacher4 Nächte mit FrühstückHerbstferien Familien-Tipp Bayerischer Wald im Gasthof Zum Zacher
Gasthof Zacher in Kirchberg
Fehmarn Ostsee Deals IFA Hotel3 Nächte zur EigenanreiseOstsee Schnäppchen: Hotel IFA auf Fehmarn
Hotel IFA auf Fehmarn
Deal Hamburg Hotel Panorama Inn3 Nächte + Frühstück / EigenanreiseStädtetrip Hamburg im Hotel Panorama Inn
Hotel Panorama Inn in Hamburg
All Inclusive Top-Deal im Bayerischen WaldBayerischer Wald: 3 Nächte All Inclusive zum Schnäppchen-PreisAll Inclusive Top-Deal im Bayerischen Wald
Landhotel Rosenberger im Bayerischen Wald
Mehr zum Thema Reisen nach St. Peter Ording

Die nordfriesische Insel Amrum ist der perfekte Ort für Entschleunigung, Naturerlebnisse und sommerlichen Badespaß.

Ein bunter Mix aus Badespaß mit Alpenpanoramen, mittelalterlichen Orten und Kulturstädten sowie beliebten Seebädern und idyllischen Inseln erwartet Urlauber am Bodensee.

Nicht überlaufene und weitläufige Sandstrände, ein gesundes Hochseeklima sowie eine abwechslungsreiche Natur – dies und noch viel mehr hat die idyllische Insel Borkum zu bieten.

Gelegen im Norden Deutschlands präsentiert sich die Insel Fehmarn mit viel Charme und Idylle. Die entzückende Insel, die mit Kilometer langen Sandstränden gesegnet ist, ist im schleswig-holsteinischen Kreis Ostholstein zu finden.

Willkommen auf der im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer gelegenen zweitgrößten deutschen Nordseeinsel Föhr, die auch gerne Friesische Karibik genannt wird und einen Traumurlaub vom Allerfeinsten ermöglicht.

Klein aber so was von oho – zwar verfügt Helgoland nur über gut einen Quadratkilometer Fläche und Pi mal Daumen 1.500 Einwohner, hat aber dem Urlauber jede Menge zu bieten.

Die autofreie Insel wird auch gerne als Töwerland (Zauberland) bezeichnet und bietet ihren Besuchern Idylle pur, ein wohltuendes Seeklima und einen fast 17 Kilometer langen feinen Sandstrand, der zu zahlreichen Sport- und Freizeitaktivitäten einlädt.

Der weitläufige Sandstrand, die tosende Nordsee und die malerischen Dünen sind ein Paradies für Ruhesuchende und Romantiker. Auf Unternehmungslustige und Familien mit Kindern wartet auf der Ostfriesischen Insel ein buntes Angebot aus Sport, Spaß und Freizeit...

Norderney, die ostfriesische Insel, gehört mit ihrer wunderschönen Landschaft aus weißen Dünen, endlosen Stränden, grünen Wiesen und der tosenden Nordsee zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen.

Als größte Insel Deutschlands hat Rügen viel zu bieten. Die naturreiche Insel präsentiert sich mit herrlichen Sandstränden und eindrucksvollen Kreidefelsen.

Urig-grün, naturbelassen und traditionsbewusst – so lässt sich Spiekeroog, die wohl grünste der Ostfriesischen Inseln, vielleicht am besten beschreiben.

Verbringen Sie auf Sylt eine spontane Kurzreise, genießen Sie einen entspannten Strandurlaub oder powern Sie sich in einem anregenden Aktivurlaub so richtig aus. Die Insel bietet eine eindrucksvolle Natur, wunderschöne Strände und idyllische Ortschaften.

Usedom, die Ostseeinsel mit malerischer Lage in der Pommerschen Bucht, ist nach Rügen Deutschlands zweitgrößte Insel und ein beliebtes Urlaubsziel für Familien, Abenteurer, Ruhesuchende und Genießer.

Wangerooge, eine im niedersächsischen Wattenmeer gelegene Ostfriesische Insel, ist das ganze Jahr über ein hervorragendes Ziel für ein paar entspannte Tage an der Küste oder den langersehnten Haupturlaub.