Reisen nach Korfu

Korfu – Urlaub auf der griechischen Insel

Die Insel Korfu liegt im griechischen Mittelmeer. Sie gehört zu den ionischen Inseln und ist die zweitgrößte und nördlichste der Inseln. Korfu umfasst 641 Quadratkilometer, ist etwa 85 km lang und 18 km breit, wobei die breiteste Stelle gute 30 km misst. Rund 115.000 Menschen leben auf Korfu, rund 45.000 davon leben in der Inselhauptstadt Korfu-Stadt, die gleichzeitig die einzige Stadt der Insel ist. Die Insel wird oft auch als „grüne Insel“ bezeichnet, weil sie nahezu vollständig bewaldet ist, insbesondere finden sich hier Olivenbäume und Zypressen. Der christlich-orthodoxe Glaube ist weit verbreitet. Der Name leitet sich von dem Wort korypho, “Gipfel”, ab.

In früheren Zeiten war der Name Drepane (“Sichel”), wegen der halbmondförmig gedehnten Gestalt Korfus. Das Klima ist geprägt von mediterranen, submediterranen und zentraleuropäischen Einflüssen, die Winter sind zwar mild aber regenreich, die Sommer meist sehr warm und trocken. Neben Kreta und Rhodos zählt Korfu zu den beliebtesten griechischen Inseln.

Inhaltsverzeichnis – Korfu

Das Ferienparadies Korfu auf der gleichnamigen griechischen Insel.

Das Ferienparadies Korfu auf der gleichnamigen griechischen Insel.

Anreise

Am besten und schnellsten gelangt man mit dem Flugzeug nach Korfu. Je nach Heimatflughafen in Deutschland und Europa ist mit einer Flugzeit zwischen 2 und 2,5 Stunden zu rechnen. In der Hauptsaison werden viele Non-Stop-Flüge angeboten, außerhalb dieser Zeit müssen Reisende mit Zwischenstopps rechnen. Viele europäische Flughäfen fliegen Korfu mehrmals pro Woche an. Reisenden wird empfohlen, sich je nach Abflugflughafen individuell über die möglichen Abreisetage und Zwischenstopps zu erkundigen. Der Flughafen Korfu-Stadt hat das Flughafenkürzel CFU.

Vom Flughafen aus gibt es mehrere Möglichkeiten, ins Hotel zu gelangen. Einige Hotels bieten Shuttlebusse oder ähnliche Transfermöglichkeiten an. Rund 45 bis 60 Minuten kann die Fahrt dauern. Des Weiteren gibt es am Flughafen Taxis, die in Anspruch genommen werden können. Eine Fahrt kann bis zu 70 Euro kosten. Es wird empfohlen, den Fahrpreis direkt beim Einsteigen zu verhandeln. Wer flexibel die Insel bereisen möchte, kann sich am Flughafen einen Mietwagen mieten.

Wer möchte, kann auch mit dem Auto nach Korfu reisen. Der Vorteil: Das eigene Auto ist vor Ort und die Insel kann flexibel und individuell erkundet werden. Dafür dauert die Anfahrt entsprechend länger, bietet aber viel Abwechslung und Schönes. Ab Italien ist die Überfahrt mit der Fähre aus verschiedenen Hafenstädten möglich. Diverse Fähren bieten Platz für Autos und Passagiere. Je nach Hafenstadt Italiens kann die Überfahrt zwischen 2 und 24 Stunden betragen. Übernachtungsmöglichkeiten sind meist gegeben. Wer sein Auto mit an Bord hat, kann vom Hafen Korfus aus flexibel seinen Urlaub beginnen. Wer ohne Auto mit der Fähre kommt, kann auf Taxis, Mietwagen oder Transferangebote zurückgreifen.

In Korfu übernachten

Die meisten Hotels haben von Mai bis September geöffnet, über die Wintermonate ist es deutlich schwerer, ein individuell passendes Hotel zu finden. Alleine in Korfu-Stadt warten über 40 Hotels auf Urlauber und Reisende. Grundsätzlich gibt es für jeden Anspruch und jedes Bedürfnis Hotel-und Zimmerangebote. Zwei oder Drei-Sterne Hotels kosten in der Regel um die 30 bis 40 Euro pro Person und Nacht. Wer auf der Suche nach mehr Luxus oder all inklusive Angeboten ist, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Zwischen 100 und 150 Euro kosten Zimmer pro Nacht und Person in den höheren Kategorien.

Es muss aber nicht immer das Hotel sein. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten sind u.a. Ferienhäuser und Ferienwohnungen, Apartments, Pensionen, Bed & Breakfast Angebote, Campingplätze und Bungalows.

Beliebte Stadtteile von Korfu-Stadt

Kabielo gehört zu den beliebtesten Stadtteilen von Korfu.

Kabielo gehört zu den beliebtesten Stadtteilen von Korfu.

Die Altstadt
Sicherlich einer der beliebtesten und interessantesten Teile der Stadt. Enge Gassen, alte Häuser, einfach ein Stück Kultur und Geschichte warten hier auf die Besucher. Viele Sehenswürdigkeiten befinden sich in oder um die Altstadt.Kabielo
Dieser Stadtteil liegt im Norden. Ein ganz besonderes Flair umgibt den Bereich. Wer vorher in der Altstadt war, und sich dann auf den Weg nach Kabielo macht, hat nicht selten das Gefühl, eine andere und neue Stadt zu besuchen. Bis hin zur Uferstraße reicht der Stadtteil.

Kultur, Events und Sport

Kultur auf Korfu

Kultur auf Korfu

Karneval auf Korfu

Zu den besonderen Veranstaltungen auf Korfu zählt auch der Karneval.

Natürlich laden Korfus Strände zu sportlichen Unternehmungen ein.

Natürlich laden Korfus Strände zu sportlichen Unternehmungen ein.

Korfu ist eine Stadt voller Kultur. Vor Allem die zahlreichen Museen erzählen aus dem Leben, sind ein Teil der Geschichte, ein Stück Kulturgut der Insel und der Hauptstadt.

Das archäologische Museum

In und um Korfu Stadt finden noch heute regelmäßige Ausgrabungen satt. Nahezu alles, was gefunden wird, landet im archäologischen Museum. Dieses liegt südlich der Stadt, das Fotografieren ist erlaubt.

Das Banknotenmuseum

In privater Hand, können Besucher hier diverse Banknoten, Stempel, Münzen und entsprechende Dokumente bewundern. Das Museum ist in der ionischen Bank untergebracht. Im ersten Stock des Gebäudes wartet auf die Besucher ein Museum voller Flair.

Das Museum der asiatischen Kunst

Exponate aus vielen Bereichen Asiens, die als Schenkungen in das Museum kamen, können im Museum der asiatischen Kunst bewundert werden. Das Museum befindet sich im Palast St. Michael und St. George. Ausgestellt sind Skulpturen, Rüstungen, Seide und Keramiken aus Ländern wie China, Japan, Indien, Thailand oder Tibet.

Das Byzantinische Museum

Dieses Museum finden Urlauber und Besucher in der Kirche der heiligen Jungfrau von Antivouniotissa im Stadtteil Kabielo. Das Museum beheimatet Exponate wie Wandmalereien und Ikonen vom Aufstieg bis zum Fall des byzantinischen Reiches.

Besondere Veranstaltungen

Sowohl die Insel an sich als auch die Hauptstadt sind bekannt für ihre Lebendigkeit. Jedes Jahr, insbesondere in den Sommermonaten, bietet sich sowohl den Einheimischen als auch den Besuchern eine bunte Vielfalt aus Theateraufführungen, Konzerten und Festivals.

Besonders beliebt ist der Korfu-Karneval. Mittelalterliche Traditionen werden kombiniert mit moderner Kreativität. Früher gab es Feierlichkeiten zu Ehren von Dionysos, Gott des Weines und des Spaßes. Diese Feierlichkeiten waren der Ursprung des heutigen Korfu-Karnevals. Touristen können sich auf und über bunte Paraden, Lieder und Tänze freuen.

Sportliche Highlights

Korfu bietet seinen Urlaubern viele Möglichkeiten, sportlich aktiv zu sein. Besonders in und um das Wasser können sich Urlauber so richtig austoben. Egal ob Surfen, Schnorcheln oder Segeln, so macht Wasser Spaß. Aber auch wer gerne wandert oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, kommt auf Korfu voll und ganz auf seine Kosten.

Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Die Mittelmeerinsel, insbesondere Korfu Stadt, hat seinen Urlaubern und Reisenden viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Diverse Kirchen, Moscheen, Synagogen und Tempel sind einen Besuch wert, ebenso die Burgen, Schlösser und Paläste. Des Weiteren wollen Bauwerke und Denkmäler, Straßen, Plätze und Parks besichtigt und erkundet werden.

Die Kirche des Jason und Sosipatres

Eine byzantinische Kirche, die am südlichen Stadtrand liegt. Schätzungsweise um das Jahr 1000 erbaut, ist die Kirche meist für Besucher geöffnet. Gewidmet wurde die Kirche den namensgebenden Missionaren. Nicht direkt an einer Hauptstraße gelegen, von Touristen nicht immer sehr leicht zu finden, aber dennoch immer einen Besuch wert.

Die St. Spyridon Kirche

Die Kirche ist die Hauptkirche von Korfu Stadt und Spyridon, dem Schutzheiligen der Insel Korfu, geweiht. Der Kirchturm ist das höchste Gebäude, Besucher sind jederzeit willkommen. Die 1590 erbaute orthodoxe Kirche ist in typischer ionischer Bauweise gestaltet und im Innenraum finden sich Ikonen, die vom Leben des Heiligen Spyridon erzählen.

Die römisch-katholische Kathedrale Agiu lakóvu ke Christophóru

Ein ehemaliger katholischer Bischofspalast, der direkt gegenüber vom Rathaus zu finden ist. Im Jahre 1553 erbaut, können Besucher heute nicht mehr die Originalkirche besichtigen. Aufgrund von Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg waren viele Umbaumaßnahmen nötig. Tagsüber ist die Kirche für Besucher zugänglich.

Die Kirche Panagia Mandriakiou und Mitropoli Panagias

Die Kirche befindet sich vor der alten Festung in nördlicher Richtung, etwas diesseits vom Kanal gelegen.
Die Kirche Mitropoli Panagias ist eine orthodoxe Basilika, die im Stadtteil Kabielo steht.

Die alte und die neue Festung

In Korfu Stadt können gleich zwei schöne Festungen besichtigt werden. Die alte Festung wurde in venezianischer Zeit, rund um das 16. Jahrhundert errichtet. Sie liegt im Osten der Esplanade, der Grünanlage der Stadt. Die neue Festung liegt westlich der Altstadt. Fertiggestellt wurde die Festung 1665. Beide Festungen können besichtigt werden und bieten einen schönen Ausblick.

Das Ionische Parlament

Im neoklassizistischen Stil gebaut, befindet sich das Parlament am südwestlichen Rand der Stadt. 1852 erbaut, war es zunächst ein Parlamentsgebäude, bevor es dann ab dem Jahre ab 1869 als anglikanische Kirche benutzt. Nach dem Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg sitzt heute die Stadtverwaltung in dem Gebäude.

Der Palast St. Michael und St. George

Wie das Parlament ist auch der Palast im neoklassizistischen Stil gebaut. Früher ebenfalls ein Regierungssitz, befinden sich heute ein Museum, die Stadtbibliothek sowie das Stadtarchiv in dem Gebäude.

Denkmäler

Viele Denkmäler laden in Korfu Stadt zu einer Besichtigung ein. Das Denkmal des Ioannis Kapodistrias, das Denkmal Marshall Johann Matthias Reichsgraf von der Schulenburg, das Denkmal für die Vereinigung der Ionischen Inseln und das Denkmal des Georgios Theotokis gehören ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Plätze und Straßen

Korfu hat viele schöne Plätze und Straßen. Unter anderem der Iroon Platz, die Kapodistriou Straße, der Rathausplatz oder auch die Straße Nikiforou Theotoki laden ein zum Begehen und Bestaunen.

Ein besonders beliebter Platz der Stadt, die Esplanade:

Dieser große Platz liegt zwischen der alten Festung und der Altstadt. Wiesen, Parks und Parkplätze kennzeichnen die Esplanade. Früher ein Exerzierplatz für die Soldaten, soll der Platz heute der Erholung und Entspannung dienen, einfach ein schöner Platz zum Verweilen sein.

Der britische Friedhof

Ein großer und sehr weitläufiger Park, dessen Zugang nicht leicht zu finden ist. Schöne Ecken und schattige Plätzchen aber machen den Park besuchenswert. Der Park ist bei den Touristen sehr beliebt, was es erschwert, hier einen Parkplatz zu bekommen.

Outdoor

Outdoor

Korfu und Korfu Stadt haben im Freien viel zu bieten. Nicht zuletzt warten schöne Parks und Natur pur auf die Besucher. Auch die Strände und das Meer locken an die frische Luft. Ein besonders schönes Outdoor Erlebnis ist eine Überfahrt zur Insel Vido. Die Überfahrt dauert rund 10 Minuten und kostet rund 2 Euro. Die Insel Vido ist unbewohnt und lädt ein zum Wandern und Genießen. Eine Taverne sowie eine Art Jugendherberge sorgen für Speis und Trank und Übernachtungsmöglichkeiten. Von Vido aus hat man eine schöne Aussicht auf die Hauptinsel Korfu.

Shopping

Besonders die Altstadt bietet viele Einkaufsmöglichkeiten an. Egal ob Souvenirs, Einheimisches, Kleidung und Schuhe, hier finden Besucher und Urlauber alles, was das Herz begehrt. Sehr beliebt ist auch der Wochenmarkt am neuen Hafen. Außer am Sonntag kann hier jeden Vormittag eingekauft und ausprobiert werden.

Essen & Trinken

Wer die typische griechische Küche genießen möchte, kann dies in einer der vielen Tavernen tun. Dabei unterscheidet sich das Angebot oft, es lohnt sich, mehrere Tavernen zu testen und zu genießen. Auch internationale Küche findet man, ebenso haben sich ein paar bekannte Fastfood-Ketten am Rande der Stadt angesiedelt. Rund um die Esplanade kann ebenfalls geschlemmt werden, allerdings sind die Preise im Stadtkern meist etwas teurer als in den abgelegenen Tavernen.

Nachtleben & Party

An der Esplanade geht es nachts lebendig zu. Am neuen Hafen befinden sich viele Diskotheken und Bars. Wer auf ein Nachtleben voller Musik und Tanz steht, ist hier genau richtig. Das Nachtleben von Korfu hat für jeden Geschmack das passende Angebot.

3 Erstaunliche Fakten

Wussten sie eigentlich, dass

  • der Sommer auf Korfu bereits im Mai beginnt?
  • Korfu Stadt die einzige wirkliche Stadt auf der Insel Korfu ist?
  • das Wort Korfu gleichermaßen für eine Insel, eine Stadt, eine Gemeinde und einen Regionalbezirk steht?

Söhne und Töchter der Stadt

Ioannis Antonios Graf Kapodistrias: 1776 auf Korfu geboren
Erstes Staatsoberhaupt Griechenlands nach der Unabhängigkeit vom Osmanischen Reich.

Prince Philip: Duke of Edinburgh: 1921 auf Korfu geboren
Prinzgemahl der britischen Königin Elisabeth II.

Vicky Leandros: Sängerin, 1952 auf Korfu geboren.
Bekannteste Hits: „L’amour est bleu“, „Theo, wir fahr’n nach Lodz“

Beste Reisezeit

Korfu liegt im griechischen Mittelmeer, selbst in den Wintermonaten fällt die Durchschnittstemperatur selten unter 14°C. Im Vergleich zu anderen griechischen Inseln gibt es hier aber mehr Regentage. Besonders von November bis Februar sind die Regentage häufiger. Die beste Reisezeit ist von Mai bis September. Denn bereits Ende September steigt die Regenwahrscheinlichkeit, bis dann ab November vermehrt Regentage auftreten. In den Wintermonaten haben viele Hotels geschlossen, ebenso diverse touristische Einrichtungen. Während es in der Vor- und Nachsaison meist noch freie Zimmer gibt, sind die Hotels in der Hauptsaison meist schnell ausgebucht.

Video- Corfu in the Summer

Mehr zum Thema Griechenland