Reisen nach Santorin:
Urlaub auf der griechischen Trauminsel

Santorin, auch Santorini genannt, gehört zu den schönsten der griechischen Inseln in der Ägäis, etwa 120 km von der Insel Kreta entfernt. Weiß gestrichene Häuser, idyllische Dörfer, traumhafte Strände, ein meist wolkenfreier blauer Himmel und Sonne satt – so kennen und lieben viele Urlauber das begehrte Reiseziel für Strandurlaub mit einem Hauch von Luxus. Santorin entstand vor mehr als tausend Jahren nach einem mächtigen Erdbeben aus Vulkanlava, was noch heute an den rötlichen oder teils schwarzen Sandstränden, den außergewöhnlichen Felsenformationen und dem imposanten Kratersee zu erkennen ist.

Nicht nur die landschaftliche Schönheit der griechischen Insel beeindruckt, sondern auch die einzigartige Architektur: Die schneeweißen Häuser, malerisch eingebaut in Felshängen, und die vielen Kirchen mit den typisch blauen Kuppeln prägen das Bild der Insel. Genießer und Weinliebhaber können in Tavernen und Restaurants ihren Gaumen mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnen, während Aktivurlauber bei Wassersport, Trekkingtouren oder Wanderungen vielseitigen Freizeitspaß erleben. Mit antiken Ausgrabungsstätten, spannenden Museen, hübschen Einkaufsmeilen und einem geselligen Nachtleben in der Hauptstadt Fira bietet Santorin ein facettenreiches Angebot für Familien, Paare und Singles.

Wer das große Abenteuer sucht, kann beim Inselhopping über die griechischen Inseln eine zauberhafte Kultur voller Überraschungen kennenlernen.

Inhaltsverzeichnis – Santorin

Santorin - Die griechische Trauminsel in der Ägäis. Reisen griechische Inseln.

Santorin – Die griechische Trauminsel in der Ägäis.

Anreise nach Santorin

Der internationale Flughafen Santorin Thira (JTR) wird regelmäßig von verschiedenen Fluggesellschaften aus Deutschland angeflogen. Vom Flughafen Frankfurt am Main geht es beispielsweise mit Aegean Airlines oder Lufthansa, von Düsseldorf aus mit Condor und von Köln mit Eurowings im Direktflug nach Santorin. Die Flugzeit beträgt etwa drei Stunden und zwanzig Minuten. Aber auch Flüge mit Zwischenstopp, häufig in Athen, werden von verschiedenen deutschen Flughäfen und Airlines angeboten. Die innergriechischen Flüge bei Umstieg werden meist von Olympic Air oder Aegean Airlines durchgeführt.

Der Flughafen Santorin Thira (JTR) befindet sich im Südosten der Insel, etwa sechs Kilometer von der Hauptstadt Fira entfernt. Die Fahrtzeit zu den beliebten Ferienregionen bei einer Pauschalreise liegt zwischen zehn und dreißig Minuten, je nachdem, wo sich das Hotel befindet. Die Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen in die Innenstadt von Fira dauert etwa fünfzehn Minuten, der Fahrtpreis kann bis zu 20 Euro betragen. Es ist sinnvoll, den Preis bereits vor der Fahrt mit dem Fahrer auszumachen oder darauf zu achten, dass das Taximeter angeschaltet ist. Alternativ fahren vom Flughafen mehrmals pro Tag öffentliche Busse nach Fira, die Fahrtzeit beträgt rund zwanzig Minuten, die einfache Fahrt kostet etwa 5 Euro.

Hotels auf Santorin

Die Auswahl an Unterkünften auf Santorin ist vielseitig und erfüllt garantiert jeden Urlaubswunsch: Für ein kleines Reisebudget sind Gästehäuser oder Pensionen, die häufig familiär geführt werden, eine gute Wahl. Mehr Komfort bieten Strandhotels, die meist bei Paaren und Alleinreisenden beliebt sind, während Clubresorts häufig bei einem Familienurlaub auf Santorin infrage kommen. Aber auch Wellnessunterkünfte, Hotels der gehobenen Kategorie, Strandhäuser und Ferienvillen sind eine beliebte Unterkunftswahl auf der griechischen Insel.

Beliebte Strände auf Santorin

Auf Santorin erleben Urlauber ein außergewöhnliches Badeerlebnis zwischen rötlichen bis teils schwarzen Sandstränden und außergewöhnlichen Felsformationen. Die nachfolgenden Strände gehören zu den beliebtesten der Insel:

Beliebte Strände auf Santorin Reisen: Red Sand Beach.

Der Red Sand Beach auf Santorin.

Beliebte Strände auf Santorin Reisen: Kamari Beach.

Ein kleiner Ausschnitt des 2 km langen Kamari Beach.

Beliebte Strände auf Santorin Reisen: Vlychada Beach.

Der Vlyachada Beach mit seinen bizarren Felsformationen.

Red Sand Beach

Wie der Name vermuten lässt, ist der Red Sand Beach (griechisch: Kokkini Ammos) rund zehn Kilometer von Fira entfernt nicht schwarz, sondern auffallend rot. Die Mischung von dem rötlichen Sand, den rot-schwarzen Kieselsteinen, dem blauen Meer und der imposanten Steilküste im Hintergrund sorgt für ein faszinierendes Landschaftsbild. Bekannt ist der Strand zudem für die vielen Höhlen in den Sandsteinfelsen, die in den 60er Jahren Rückzugsort für die Hippie-Bewegung waren. Restaurants und Cafés sorgen für das leibliche Wohl, während mit der Ausgrabungsstätte Akrotiri ein beliebtes Ausflugsziel ganz in der Nähe zu finden ist.

Kamari Beach

Mit weit über zwei Kilometern Länge, vom Berg Mesa Vouno bis zum Flughafen, ist der Kamari Beach einer der beliebtesten Strände auf Santorin. Während der südliche Teil des Strandes vorzugsweise aus schwarzem Kies besteht, ist der nördliche Teil eher steinig. Am Kamari Beach gibt es alles, was Urlaubsherzen höherschlagen lässt: Hotels, Restaurants, Tavernen, kleine Geschäfte und jede Menge Strandhändler, die ihre Waren wie Schmuck, Uhren und Sonnenbrillen anbieten. Insbesondere der Süden von Kamari Beach ist zur Hauptsaison sehr voll, der Norden hingegen etwas ruhiger.

Perivoli Beach

Mit verschiedenen Strandabschnitten, vom Ort Perissa bis nach Vlychada, erstreckt sich der feinsandigste und längste Strand von Santorin, Perivoli Beach. Ein umfangreiches Angebot an Wassersportmöglichkeiten wie Tauchen und Wasserski, ein Bootsverleih sowie Beachvolleyballplätze sorgen für Abwechslung bei Groß und Klein. Der Perivoli Beach ist perfekt für Familien mit Kindern, aber auch für Paare und Singles. Am Strand befinden sich zudem Restaurants, Tavernen, Cafés und Bars, die Urlauber mit Eis, Snacks, Getränken und anderen Köstlichkeiten verwöhnen.

Vlychada Beach

Der rund 800 Meter lange Vlychada Beach befindet sich im gleichnamigen Ort, etwa zwölf Kilometer von Fira entfernt. Der schwarze Strand mit feinen Kieseln und weißen Steinen sowie die Felsformationen im Hintergrund sorgen für eine besonders schöne Optik. Das Wasser am Vlychada Beach wird oftmals von stärkeren Strömungen heimgesucht, sodass Kinder und unerfahrene Schwimmer an einem anderen Strand auf Santorin besser aufgehoben sind. Für Komfort können meist Sonnenliegen und -schirme ausgeliehen werden. Im kleinen Ort Vlychada lädt der Hafen mit kleinen Fischerbooten und großen Yachten zum Spaziergang ein.

Amoudi Beach

Nahe dem Hafen von Oia befindet sich der Amoudi Beach. Der Strand ist zwar sehr steinig, was für die Vulkaninsel typisch ist, aber der herrliche Ausblick von der Bucht auf die Weiten des Meeres ist allemal einen Besuch wert. Insbesondere zum Abend ist der Ort ideal, um einen traumhaften Sonnenuntergang zu erleben. Vielleicht sogar bei einem romantischen Candle-Light-Dinner in den zahlreichen Restaurants und Tavernen nahe dem Strand. Ein Ausflug in den Ort Oia ist ebenfalls eine gute Gelegenheit für einen Abstecher zum Amoudi Beach.

Kultur, Events und Sport auf Santorin

Kultur

Die Inselbewohner von Santorin besitzen einen starken Glauben. Insbesondere die Angst vor dem „Aufwachen“ des Vulkans zieht eine Reihe an religiösen Festen und Bräuchen mit sich, die in Hunderten von Kirchen und Kapellen veranstaltet werden. In Pygros gibt es beispielsweise den Brauch, dass die Jungen aus dem Dorf sich an Töpfen mit Basilikum bedienen, die vor den Wohnhäusern von jungen Frauen zu finden sind, um damit die Kuppel der Ortskirche zu schmücken. Selbstverständlich werden die Feste in Santorin stets mit gutem Essen, viel Wein, traditioneller Musik und Tänzen begleitet.
Santorin Reisen Kirche Kultur

Der Glaube prägt einen großten Teil der Kultur auf Santorin.

Events

Das Osterfest wird auf Santorin besonders speziell gefeiert, auch wenn es nicht immer zeitgleich mit dem Osterfest in Deutschland stattfindet. Meist feiern die Griechen Ostern ein bis zwei Wochen später als die Deutschen, was mit den zwei unterschiedlichen Kalendern, dem gregorianischen und julianischen Kalender, zusammenhängt.

An Karfreitag werden in Pyrgos schier unendlich viele Konservendosen, gefüllt mit Öl und Stoff, in den Gassen des Dorfes aufgestellt. Während des Epitaphs werden diese selbst gebastelten Lampen angezündet. Da Pyrgos das höchstgelegene Dorf der Insel auf einem Hügel ist, sorgen die unendlich vielen Lichter für einen atemberaubenden Blick, der fast von der ganzen Insel aus zu sehen ist. Ein Höhepunkt sind die Messen von Ostersamstag auf Ostersonntag, die in fast allen Kirchen stattfinden. Am Ostersonntag wird in vielen Dörfern von Santorin zudem die Verbrennung des sogenannten Ovrios, einer menschenähnlichen Stofffigur, gefeiert und die Familien sitzen in der Regel beim ausgiebigen Festmahl zusammen.

Feste, Events und Veranstaltungen auf Santorin Reisen

Feste, Events und Veranstaltungen auf Santorin.

Sport

Der Santorin Experience Trail Run findet meist Anfang Oktober eines Jahres statt und ist das bekannteste Sportevent auf der griechischen Sonneninsel. Die Athleten aus allen Ländern der Welt zeigen ihr Können auf einer Schwimmstrecke im offenen Wasser sowie bei einem Traillauf, bei dem sie gleichzeitig die landschaftliche Schönheit von Santorin entdecken können.
Natürlich ist Wassersport auf Santorin sehr beliebt.

Natürlich ist Wassersport auf Santorin sehr beliebt.

Sehenswürdigkeiten auf Santorin

Reisen Santorin Sehenswürdigkeiten Alt Thera

Gehen Sie auf Zeitreise in der Ruinenstadt Alt-Thera.

Fira auf Santorin Reisen

Durchbummeln Sie das malerische Fira.

Deu Leuchtturm am Kap Akrotiri auf Santorin

Deu Leuchtturm am Kap Akrotiri

Die antike Ruinenstadt Alt-Thera

Auf dem etwa 350 Meter hohen Berg Mesa Vouno befindet sich die antike Ruinenstadt Alt-Thera. Besucher haben hier die Gelegenheit, auf eine spannende Zeitreise, bis weit vor der Geburt von Christus, zu gehen. Sehenswert sind insbesondere die Überreste einer historischen Kirche, eines Tempels und eines Theaters. Die Bauwerke der Ruinenstadt wurden aus dem Kalkstein des Mesa Vouno errichtet.

Fira und die Kathedrale

Ein Ausflug in die Inselhauptstadt Fira gehört bei einer Reise nach Santorin dazu. Die malerische Stadt beeindruckt insbesondere mit ihren tadellos weiß gestrichenen Häusern, den türkisblauen Kuppeldächern und dem dunklen Vulkankrater, der sich im Hintergrund rund dreihundert Meter in die Höhe streckt. Die engen Gassen mit kleinen Geschäften, Tavernen und Restaurants laden zum Stöbern und Verweilen ein. Besonders sehenswert ist die Kathedrale von Fira: Die griechisch-orthodoxe Kirche mit ihrer hohen Kuppel wurde nach dem Erdbeben in den 50er Jahren direkt am Kraterrand neu gebaut und ist das Wahrzeichen von Fira.

Der Leuchtturm am Kap Akrotiri

In dem Ort Akrotiri, südlich von Santorin, befindet sich der Leuchtturm von Santorin. Das Bauwerk ist ein beliebtes Ausflugsziel, da vom historischen Turm in über einhundert Metern Höhe ein atemberaubender Ausblick über das Meer, bis zur unbewohnten Nachbarinsel Aspronisi, möglich ist. Insbesondere zum Sonnenuntergang können Besucher hier einen einzigartigen Ausblick genießen und natürlich wundervolle Fotos schießen, die einem Postkartenmotiv gleichen.

Das Santozeum

Für Liebhaber von Wandmalereien ist das Santozeum in Fira ein besonderes Erlebnis. Das Museum bietet eine beeindruckende Sammlung an Rekonstruktionen von Wandmalereien aus den Ausgrabungen von Akrotiri. Die Nachbildungen zeigen verschiedene Szenen aus dem Alltag der damaligen Kultur, von historischen bis hin zu religiösen Ereignissen. Ein Höhepunkt ist zudem die Rekonstruktion einer historischen Schiffskajüte.

Das Weinmuseum Santorin

Für Weingenießer ist das Weinmuseum Santorin in Vothonas ein unvergesslicher Ausflug. Das Museum wird von der Familie Koutsogiannopoulos bereits in vierter Generation geführt und gibt einen guten Einblick in die Geschichte des Weinbaus auf der griechischen Insel. In etwa acht Metern Tiefe und in rund dreihundert Meter langen Kellergängen, befinden sich zahlreiche Exponate der Weinerzeugung, von Arbeitsgeräten bis hin zu Schaubildern.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Neben den wunderschönen Stränden verzaubert Santorin mit einer atemberaubenden Vulkanlandschaft. Zahlreiche Trekkingtouren und Wanderungen auf der „Perle der Ägäis“ bieten verborgene Geheimnisse und atemberaubende Ausblicke, die wohl nur zu Fuß zu entdecken sind. Abenteurer können sich alleine auf zahlreichen Wanderpfaden begeben, während auch geführte Trekkingtouren oder sogar Wanderreisen angeboten werden. Neben Wanderschuhen ist die Kamera Pflicht bei einer Erkundung der einzigartigen Landschaft von Santorin.

Essen

Die Küche von Santorin ist bodenständig und schmackhaft. Es wird viel Wert auf frische Lebensmittel gelegt und die Bewohner essen zudem gerne in großer und geselliger Runde. Auf der Insel gibt es Tavernen, die oftmals traditionelle Küche in familiärer Atmosphäre zu günstigen Preisen anbieten. In Restaurants hingegen, die in modernem Ambiente auch besondere Gerichte auf der Speisekarte stehen haben, liegen die Preise meist etwas höher. Gegessen wird auf Santorin fast alles – von Fisch- und Fleischgerichten über Gemüse bis hin zu süßen Desserts.

Besondere Köstlichkeiten sind unter anderem Dolmádes, gefüllte Weinblätter mit Reis oder Hackfleisch, Gópes, gebratene Sardinen, Mussaká, Kartoffelauflauf mit Hackfleisch, Auberginen, Zucchini und Béchamelsoße, und Stifádo, ein Rindfleischgulasch mit Zwiebeln.

Shopping

Santorin ist ein echtes Einkaufsparadies: Zahlreiche kleine Geschäfte verkaufen eindrucksvolle Handarbeiten wie Schmuck oder Keramik. Urlauber, die sich ein Stück Santorin mit nach Hause nehmen möchten, können regionale Weine, Käse und Kapern kaufen – allerdings gilt es, hierbei die Zollbestimmungen bei Ausreise aus Griechenland und Einreise in das jeweilige Heimatland zu beachten. In der Hauptstadt Fira laden hübsche Einkaufsstraßen mit Antiquitäten, trendigen Modeläden, Boutiquen und Souvenirständen zum Bummeln ein.

Nachtleben

Das Nachtleben der griechischen Insel spielt sich größtenteils in der Hauptstadt Fira ab, wo Cafés, Bars, Clubs und Diskotheken mit Musik und Tanzflächen zum Verweilen einladen. Aber auch in den Touristenorten wie Kamari und Perissa ist es möglich, ein Glas Wein oder Raki zu genießen.

3 Erstaunliche Fakten über Santorin

Wussten sie eigentlich, dass

  • Santorin bekannt für die starken seismischen Aktivitäten ist und daher oftmals mit dem untergegangenem Reich Atlantis in Verbindung gebracht wird?
  • Santorin eine ausgeprägte Essenskultur hat? Von 13 Uhr bis 17 Uhr wird meist Siesta gefeiert – mit gutem Wein, Raki und Essen.
  • die griechischen Inseln zusammen mit dem Festland auf eine Küstenlänge von rund 15.000 Kilometern kommen?

Söhne und Töchter von Santorin

Giannis Alafouzos: 1957 auf Santorin geboren, Geschäftsmann und Philanthrop
Engagiert sich für Umweltschutz und soziale Projekte.

Spyros Markezinis: 1909-2000, griechischer Politiker und Parlamentsmitglied
Nachkomme einer reichen und unter venezianischer Herrschaft mächtigen Familie von Santorin.

Mariza Koch: 1944 geboren, Sängerin
Wuchs im Heimatort ihrer Mutter auf Santorin auf und nahm 1976 am Eurovision Song Contest teil.

Beste Reisezeit für Santorin

Die beste Reisezeit für einen Urlaub auf Santorin ist von Mai bis Oktober, wenn die Temperaturen in der Regel über 20 Grad liegen. Von Juni bis September zeigt das Thermometer sogar oftmals Werte bis über die 30-Grad-Marke an. Ideal für einen erholsamen Badeurlaub oder um die griechischen Schönheiten beim Inselhopping zu erkunden. Von November bis April liegen die Durchschnittstemperaturen meist bei 12 Grad und es kann zu Niederschlägen kommen.

Video – A Santorin Timelapse

Mehr zum Thema Reisen nach Santorin