Reisen nach Indonesien

Der weltgrößte Inselstaat verteilt sich auf mehr als 17.000 Inseln. Mit rund 255 Millionen Einwohnern ist Indonesien der viertbevölkerungsreichste Staat der Erde, Die vier großen Hauptinseln, auch Sunda-Inseln genannt, sind Borneo, Java, Sulawesi und Sumatra. Die Hauptstadt Indonesiens liegt auf Java. Besonders die Inseln Bali und Lombok erfreuen sich bei Reisenden großer Beliebtheit. Charakteristisch für die meisten der Inseln sind sattgrüne Reisfelder, prachtvolle Tempelanlagen, Vulkane und traumhafte Strände.

Inhaltsverzeichnis

Ein Raum in Türkis - Das flache Meer von Indonesien.

Ein Traum in Türkis – Das flache Meer von Indonesien.

Beliebte Reisearten für Indonesien

Rundreise oder Strandurlaub

Eine Rundreise beispielsweise auf der Insel Java bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Man kann sie bei einem Reiseveranstalter buchen oder auf eigene Faust auf Erkundungstour gehen. Vor allem in den weniger erschlossenen Gegenden sind die Straßen allerdings nicht immer so ausgebaut, wie man es sich wünschen würde und die Fahrgewohnheiten der Einwohner sind doch recht abenteuerlich. Auch sollte man immer genug Zeit einplanen, denn vor allem um Jakarta kann es passieren, dass man stundenlang im Stau steht.

Für Strandurlauber bieten sich die vielen Inseln Indonesiens geradezu an. Egal was man sucht, ob verlassener Traumstrand abseits der Touristenscharen oder ein Strandparadies mit Infrastruktur, Indonesien hält für jeden Geschmack etwas bereit.

Pauschalreise oder Last-Minute Reise

Pauschalreisen werden oft vor allem auf die Insel Bali angeboten. Hier gibt es Hotels unterschiedlicher Kategorien – von der einfachen Unterkunft bis hin zum Superior-Resort. Besonders All-Inclusive-Angebote erfreuen sich bei den Urlaubern großer Beliebtheit. Auch wer Last-Minute nach Indonesien reisen möchte, kann eine solche kurzfristige Reise buchen.

Unsere Top 5 in Indonesien

Die 5 schönsten Strände in Indonesien

  1. Gili Inseln, Lombok
    Vor der Küste Lomboks, etwa zwei Stunden mit dem Boot von Bali gelegen, findet man die Gili Inseln. Die drei Inseln liegen sehr nah beieinander und so kann man sogar von der einen zur anderen Insel hinüberschauen. Auf den Gili Inseln gibt es keine Autos oder Mopeds. Stattdessen ist man in von Pferden gezogenen Vehikeln oder auf dem Fahrrad unterwegs. Gerade die unberührte Natur und die schneeweißen Strände machen die Inseln zu einem Paradies für erholungssuchende Strandurlauber.
  2. Kadidiri Beach, Kaddiri, Togian Inseln, Sulawesi
    Die Anreise zur Insel ist lang. Wer das in Kauf nimmt, kann sich auf eine faszinierende und artenreiche Unterwasserwelt freuen. Hier herrscht Ruhe und Entspannung. Wer dauer-online sein möchte, wird enttäuscht sein – es gibt auf der Insel kein Internet.
  3. Dream Beach auf Lembogan Island, Bali
    Hier treffen sich vor allem Backpacker und junge Touristen und genießen ein Bad in den türkisblauen Fluten.
  4. Mawun Beach, Lombok
    Mawun Beach liegt im Süden der Insel Lombok. Er ist einer von vielen traumhaften Stränden und Buchten dort.
  5. Kanawa, Insel Flores
    Kanawa ist eine Insel im Komodo Nationalpark vor der Insel Flores. Das kleine Eiland kann in einer halben Stunde umrundet werden. Beim Schnorcheln kann man unter anderem Riffhaie und Schildkröten beobachten.
Die Gilli Inseln von Indonesien

Die Gilli Inseln von Indonesien

Die 5 schönsten Städte Indonesiens

  1. Jakarta, Java
    Jakarta ist eine pulsierende Metropole. Knapp 10 Millionen Menschen leben und arbeiten in der Hauptstadt Indonesiens. Man kann auch noch Teile des alten Jakartas (Batavia) finden oder sich in den hochmodernen Vierteln der Stadt aufhalten. Sehenswert sind die Plaza Indonesia, die Istiqlal Moschee und die Jakarta Kathedrale, das Nationalmonument und die verschiedenen Museen der Stadt. Es gibt außerdem eine Vielzahl an gigantischen Shopping-Malls, die das Herz von Shopaholics höher schlagen lassen.
  2. Surabaya, Java
    Surabaya ist die zweitgrößte Stadt Indonesiens. Hier findet man die einzige Synagoge Indonesiens. Die Stadt überzeugt durch einen Mix verschiedenster Kulturen und beherbergt zahlreiche Universitäten.
  3. Yogyakarta, Java
    Yogyakarta bildet zusammen mit Surakatra das kulturelle Zentrum Javas. Denn hier findet man zahlreiche Bildungseinrichtungen. In der Stadt leben rund 100.000 Studenten, die Yogyakarta ein jugendliches Flair verleihen.
  4. Bandung, Java
    Bandung wurde wegen seines französischen Flairs und seiner Architektur im Art Déco Stil der 1920er Jahre auch „Paris von Java“ genannt. Man findet hier immer noch schöne Beispiele aus dieser Belle Époque. Die Javaner selbst nennen die Stadt Kota Kambang, die „Stadt der Blumen“.
  5. Ubud, Bali
    Das Städtchen liegt im Zentrum der Insel Bali und ist ein wahres Mekka für Kunstfans und Kulturfreunde, denn Ubud ist das kulturelle Zentrum Balis. Bevor die Niederländer Indonesien kolonialisierten, war Ubud Sitz der balinesischen Feudalherren und Prinzen. Ein Highlight für Besucher ist auch der Affenwald von Ubud. Hier kann man die Affen beobachten und mit ihnen auf Tuchfühlung gehen.
In Indonesiens Hauptstadt Jakarta leben rund 10 Millionen Menschen.

In Indonesiens Hauptstadt Jakarta leben rund 10 Millionen Menschen.

Die 5 reizvollsten Ausflugsziele in Indonesien

  1. Autofreier Sonntag in Jakarta
    Kein direktes Ziel, aber wenn der Verkehr an diesem Tag in der sonst recht trubeligen Metropole ruht, bietet sich eine gute Gelegenheit, das Zentrum von Jakarta zu Fuß zu erkunden und ohne das tägliche Motorenchaos zu erleben.
  2. Taman Mini Indonesia Indah, Jakarta
    Der Themenpark liegt im Südosten Jakartas nahe Kampung Rambutan. Im 100 Hektar großen Park werden maßstabsgetreue, traditionelle Häuser aus ganz Indonesien präsentiert. Die Nachbauten befinden sich in verschiedenen Pavillons und sind traditionell bemalt und original eingerichtet. Darin findet man Figuren, die die traditionelle Kleidung der jeweiligen Region tragen. Die Areale sind zudem mit typischer Handwerkskunst für die jeweilige Insel geschmückt.
  3. Gili Inseln vor Lombok
    Die kleine Inselgruppe in der Balisee vor der Nordwestküste der indonesischen Insel Lombok bietet sich für einen Ausflug von Bali oder Lombok aus an. Die Gruppe besteht aus drei kleinen Sandinseln, die jeweils nur wenige Meter über dem Meeresspiegel liegen. Das Motto lautet hier „einfach mal abschalten“, denn es gibt weder motorisierte Fahrzeuge noch stabiles W-Lan.
  4. Mount Merapi
    Der Vulkan befindet sich an der Grenze von Zentraljava und Yogyakarta. Er gilt als einer der gefährlichsten Vulkane und ist einer der aktivsten Vulkane Indonesiens. Es werden verschiedene Touren zum Vulkan angeboten.
  5. Die Reisterrassen von Bali
    Auf Bali findet man terrassenförmig angelegte Reisplantagen. Besonders im Hinterland des Städtchen Ubuds kann man die prächtigen Anlagen bestaunen. Sie zählen zum UNESCO Weltkulturerbe und die Einheimischen nennen sie oft auch „Himmelstreppen zu den Göttern“.
Mount Merapi in Indonesien

Der Mount Merapi – Lust auf einen Tanz auf dem Vulkan.

Die 5 berühmtesten Museen in Indonesien

  1. Indonesisches Nationalmuseum Jakarta
    Das Museum wird von den Einheimischen wegen der Elefantenstatue am Eingang auch das „Elefantenhaus“ genannt. Hier kann man die große Sammlung, die archäologische und ethnologische Exponate umfasst, bestaunen.
  2. Ullen Sentalu Museum, Yogyakarta.
    Das Museum zeigt Relikte und Artefakte der Javanesischen Königshäuser.
  3. Museum Angkut, Batu
    Im Transportmuseum sind antike Autos, Rikschas und andere Fahrzeuge ausgestellt, die sich als Fotomotive anbieten. Es gibt hier außerdem einen Food-Court, der in Form eines Floating Markets angelegt ist.
  4. DMZ Museum, Kuta, Bali
    Ein Museum der besonderen Art ist das DMZ Museum auf jeden Fall. Hier kann man selbst zum Teil der 3 D Kunstwerke werden und sich vor verschiedenen ausgefallenen Kulissen fotografieren lassen.
  5. Batik Museum Danar Hadi, Solo
    Das Museum beschäftigt sich mit der Kunst des Batikens und stellt etwa 1000 besonders schöne Einzelstücke aus verschiedenen Regionen aus. Besucher können das Handwerk in Workshops selbst erlernen.
Museum in Indonesien

Indonesische Kultur gibt es in zahlreichen Museen zu bewundern. Hier unsere Top 5:

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern in Indonesien

  1. Monkey Forest, Lombok
    Hier kann man Affenfamilien beobachten, die sich auch mit Nüssen füttern lassen. Ein ganz besonderes Erlebnis vor allem für die Kids.
  2. Komodo National Park, Lombok
    Vor allem Warane lassen sich hier bestens beobachten. Erfahrene Ranger führen die Familien durch den Park.
  3. Bali Treetop Adventure Park, Bedugul Botanical Gardens, Bali
    Hier können sich auch die Kleinen wagemutig von Baum zu Baum schwingen. Außerdem klettert man über etwas wackelige Hängebrücken und Netze und Seilbahnen befördern den Besucher von Baumkrone zu Baumkrone. Die Parcours sind für die ganze Familie geeignet. Kinder ab vier Jahren und ihre Eltern haben hier die Gelegenheit, einen besonders abenteuerlichen Tag zu verbringen.
  4. Butterfly Park, Wanasari, Bali
    Rund 1000 verschiedene Schmetterlingsarten kann man auf der größten Schmetterlingsfarm Indonesiens bestaunen. Wenn die Kinder bunte Kleidung tragen, setzen sich die Tiere auf die Bekleidung und die Kleinen können mit ihnen auf Tuchfühlung gehen.
  5. Regenwald entdecken, Tabanan, Bali
    Die Sarinbuana Eco-Lodge bietet für Schulkinder und Familien Tagesausflüge in den Regenwald auf dem Batukaru-Berg an. Hier können die Kleinen vielfältige Informationen über exotische Pflanzen und Tiere erhalten. Zudem werden sie von den Guides an natürliche Badeplätze und in idyllische Gärten geführt.
Indonesien Affen

Der Monkey Forest auf Lombok ist ein Vergnügen für Jung und Alt.

Sehenswürdigkeiten in Indonesien

Borubodur auf Java

Borubodur auf Java

Der Mount Bromo auf Java

Der Mount Bromo auf Java

Der Taman Ayun Tempel auf Bali.

Der Taman Ayun Tempel auf Bali.

Borubodur, Java

Die Tempelanlage zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist eines der berühmtesten Wahrzeichen der Insel Java und Indonesiens. Borobudur ist auch die größte buddhistische Tempelanlage in ganz Südostasien.

Prambanan, Java

Die größte hinduistische Tempelanlage Indonesiens setzt sich aus acht Hauptschreinen und 250 Einzeltempeln zusammen. Besonders morgens erstrahlt der prachtvolle Tempel im Sonnenlicht.

Mount Bromo, Java

Der Bromo ist ein 2329 Meter hoher Vulkan und befindet sich im Nationalpark Bromo-Tengger-Semeru. Als jüngster Krater des Tengger-Vulkan-Massivs ist er einer der aktivsten Vulkane auf der Insel Java. Hier kann man, wenn man früh dort ist, den spektakulären Sonnenaufgang bestaunen.

Pura Ulun Danu Bratan Tempel, Bali

„Der“ Tempel von Bali und das Wahrzeichen der Insel. Der Wassertempel liegt in den Bergen auf 1200 Metern im Bratansee. Der Tempel ist Shiva geweiht. Im Inneren findet man buddhistische Statuen.

Taman Ayun Tempel, Bali

Sie gilt oft als schönste Tempelanlage Balis. Die Anlage ist von blühenden Bäumen eingerahmt. Auf Deutsch übersetzt bedeutet der Name des Tempels „Tempel des schwimmenden Gartens“.

Pura Tanah Lot, Bali

Tanah Lot bedeutet „Land im Meer“. Der Tempel ist dann auch auf einer Felsklippe im Meer gelegen. Er ist ein beliebtes Fotomotiv und wird von zahlreichen Touristen besucht. Der Innenhof des Tempels ist allerdings nur für Gläubige zugänglich.

Lake Toba, Sumatra

Einst Anlaufstelle für Hippies und Aussteiger, ist Lake Toba heute ein idyllisches Fleckchen Erde an dem man Ruhe finden kann und nicht auf Touristenmassen trifft. Der größte See in Indonesien ist gleichzeitig auch die größte christliche Stätte des Inselstaates.

Fragen und Antworten rund um Indonesien

Welche Stadtteile sollte man in Jakarta gesehen haben?

Im Vorort Bogor kann man den Palast und den Botanischen Garten besichtigen. Im Zentrum der Stadt (Jakarta Pusat) befinden sich das National Monument, das alte Jakarta (Batavia) und der Präsidentenpalast. Im Westen (Jakarta Barat) findet man Chinatown, und ebenfalls Teile der Altstadt. Hier spielt sich auch hauptsächlich das Nachtleben von Jakarta ab. Im Osten der Stadt (Jakarta Timur) liegen der Flughafen, der Park Taman Mini Indonesia Indah und das Kunst- und Kulturzentrum Utan Kayu art community. Im Süden (Jakarta Selatan) findet man vor allem Hotels, Einkaufszentren und Restaurants. Im Norden (Jakarta Utara) kann man an den Stränden der vorgelagerten Beautiful Thousand Islands sonnenbaden, die Ancol Bayfront City besuchen oder in den Kelapa-Gading-Einkaufszentren bummeln gehen.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

In Jakarta gibt es zahlreiche Parks, in denen man sich vom Trubel in der Stadt erholen kann. Der Tebet Honda Park ist ein 2,6 Hektar großer Park, der mit mehr als 1000 Bäumen aufwartet. Es gibt einen Joggingpfad, einen Kinderspielplatz und einen Fußballplatz. Im Suropati Park kann man am Wochenende an zahlreichen Aktivitäten teilnehmen. Wie wäre es beispielsweise mit einer kostenlosen Yoga-Stunde oder ein wenig Aerobic im Freien? Im Park gibt es oft auch musikalische Vorführungen. Der Waduk Pluit Park ist an der Stelle eines ehemaligen Slums entstanden. Hier bieten sich die Gewässer zum Angeln an. Im Mangroven Wald im Norden der Stadt lassen sich die Mangroven mit einem Kanu erkunden. Wer gerne länger dort bleiben möchte, kann sich günstig eine Hütte mieten.

Welche Clubs kann man in Jakarta empfehlen?

Die meisten Clubs findet man im Westen Jakartas. Es gibt für jeden Geschmack das passende Angebot. Ein besonderes Highlight ist ein Besuch einer Rooftop-Bar. Hier hat man über den Dächern fantastische Ausblicke auf die Stadt und ihre moderne Skyline. So kann man seinen Cocktail in einem außergewöhnlichen Ambiente genießen.

Indonesische Kultur

Eine einheitliche indonesische Kultur ist aufgrund der ethnischen Vielfalt der Bevölkerung schwer auszumachen. Die Mehrheit der Indonesier ist malaysischen Ursprungs. Die mit mehr als 45 Prozent größte ethnische Gruppe ist die javanische. Sundanesische, manduranische und melanesische Minderheiten sind deutlich mehr vorhanden als die prozentual eher gering vertretenen Europäer und Chinesen. Zudem ist Indonesien mit über 191 Millionen Muslimen der Staat mit der größten muslimischen Bevölkerung weltweit. Der Islam ist allerdings nicht Staatsreligion. Musik und Tanz spielen in der indonesischen Kultur eine große Rolle. So kann man vielerorts traditionelle Tanzvorführungen besuchen und der Gamelan-Musik lauschen. Auch die indonesische Küche ist voll von Einflüssen der verschiedenen Kulturen. Mehr als 3000 verschiedene Rezepte spiegeln ihre Vielfalt wider.

3 erstaunliche Fakten über Indonesien

Wussten sie eigentlich, dass

  • man in Indonesien Kaffee aus Kot kaufen kann? (In Indonesien gibt es den sogenannten Musang, der Kaffeekirschen frisst und sie wieder ausscheidet. Aus diesem Musang-Kot wird dann Kaffee produziert. Er zählt zu den teuersten Kaffeesorten der Welt.)
  • man in manchen Teilen Indonesiens Geburtstagskindern rohe Eier auf den Kopf schlägt und anschließend mit Mehl überschüttet? (Dieser Brauch ist in einigen Regionen tatsächlich Tradition.)
  • man in den McDonald’s Filialen in Indonesien statt Pommes Frites Reis bestellen kann? (Es gibt sogar ganze Menüs mit Reis und Huhn.)

3 berühmte Söhne und Töchter Indonesiens

Antony Fokker (geboren am 6. April 1890 in Blitar, Java): Flugzeug-Pionier
Er erlangte seine Bekanntheit vor allem durch die Erfindung eines Kampfflugzeugs während des ersten Weltkrieges.

Ilse Werner (geboren am 11. Juli 1921 in Batavia im heutigen Jakarta): holländisch-deutsche Schauspielerin und Sängerin
Werner war vor allem für ihr ausgeprägtes Pfeiftalent berühmt, das sie als Musicalsängerin einsetzte.

Sukarno (geboren am 6. Juni 1901 in Surabaya, Java): Freiheitskämpfer und Politiker
Er erkämpfte die Unabhängigkeit Indonesiens von der Kolonialmacht Niederlande und der Besatzungsmacht Japan. Er war der erste Präsident Indonesiens.

Fakten über Indonesien

Zeitverschiebung

Es gibt drei Zeitzonen in Indonesien. Jakarta beispielsweise liegt in der Zeitzone GMT + 7 und ist 6 Stunden vor Deutschland. Weitere Zeitzone: Jajyapura (GMT +9) und Bali (GMT + 8).

Telefon/Handy

Das eigene Handy in Indonesien einzusetzen, kann sehr teuer werden. Es bietet sich an, sich eine lokale Prepaidkarte zuzulegen oder einfach nur SMS zu verschicken. In Jakarta und auf Bali gibt es außerdem Telefonläden von denen aus man günstig in die Heimat telefonieren kann. Oder man entscheidet sich fürs Kommunizieren per Internet, hier stehen zahlreiche Internetcafés zur Verfügung.

Zollinformationen

Bargeld und Zahlungsmittel mit einem Gegenwert von mehr als der 100 Mio. IDR (derzeit ca. 6.300 Euro) müssen bei der Einreise dem indonesischen Zoll gemeldet werden. Ansonsten muss man mit einer Geldstrafe rechnen. Für die Ausfuhr von Bargeld und Zahlungsmitteln, die den Gegenwert von 100 Mio. IDR überschreitet, benötigt man eine Genehmigung der Zentralbank (Bank Indonesia). Weitere Informationen erhält man bei der indonesischen Botschaft.

Notruf

Die allgemeine Notrufnummer lautet 110. Die Feuerwehr erreicht man unter 113, die Unfallrettung unter der 118/119.

Rauchen

In Jakarta ist das Rauchen in Restaurants, Hotels, öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmitteln verboten. Wenn ein Restaurant Raucher bedienen möchte, muss es über einen separaten Raum für sie verfügen. Allerdings ist die Tabaksteuer eine große Einnahmequelle für den indonesischen Staat und so sind die Rauchergesetze nicht sehr streng.

Apotheken

Apotheken heißen apotik und man findet sie in den größeren Städten vielerorts. Hier kann man Medikamente günstig einkaufen. Besonders in den touristischen Regionen sprechen die Apotheker meist gut Englisch. Auf ihre Empfehlungen muss man vertrauen, da die Beipackzettel hauptsächlich in Indonesisch verfasst sind.

Video – Travel Indonesia

Anreise nach Indonesien

Golf-Carrier und natürlich asiatische Fluglinien bieten Verbindungen nach Indonesien an. So fliegt man beispielsweise mit Singapore Airlines über Singapur nach Jakarta. Die Flugzeit ab Frankfurt beträgt in etwa 14 Stunden und 45 Minuten. Nach Bali gelangt man entweder mit dem Flieger (nach Denpasar) oder per Fähre. Auch die anderen Inseln erreicht man auf dem Wasserweg. Es gibt aber natürlich auch Flugverbindungen zum Beispiel nach Meda oder Padang in Sumatra und nach Praya in Lombok. In knapp zwei Stunden ist man von Jakarta aus beispielsweise auf Lombok oder in Medan.