Reisen nach Sardinien:
Karibikflair in Italien!

Sardinien, nach Sizilien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, ist das Urlaubsparadies mit Karibikflair in Europa. Über 1.800 km Küste laden zum Sonnenbaden, Surfen, Tauchen und Segeln ein. Sardiniens Strände gehören zu den schönsten im Mittelmeerraum, der feine Puderzuckersand, das kristallklare und flach abfallende Wasser und die versteckten Buchten versprechen einen Traumurlaub. Die italienische Schönheit ist noch immer ein Geheimtipp, auch wenn die beliebten Küstenregionen Costa Smeralda und La Maddalena in der Hochsaison immer mehr Zulauf haben.

Und auch kulturell hat Sardinien einiges zu bieten, besonders sehenswert ist die Burganlage Nuraghe Su Nuraxi. Auf der Insel trafen über Jahrtausende Menschen aus verschiedenen Kulturen aufeinander und jeder hatte seine eigenen Lebensgewohnheiten im Gepäck. Bei Wanderungen in das Landesinnere findet sich in den kleinen Bauerndörfern noch viel Ursprünglichkeit, beim Schlendern über die kleinen Märkte gibt es Handwerksarbeiten, Souvenirs und Delikatessen zu kaufen. Eine Augenweide ist auch die facettenreiche Landschaft Sardiniens, die neben traumhaften Küsten und bizarren Felsformationen zur Frühlingszeit mit blühenden Erdbeerbäumen, Myrten und Korkeichen verzaubert. Badeurlaub, Hochzeitsreise, Luxusurlaub oder Aktivurlaub, die Vielfalt von Sardinien bietet Urlaubsimpressionen der besonderen Art.

Anreise nach Sardinien

Sardinien ist in etwa zwei Stunden Flugzeit ab Deutschland zu erreichen. Im Direktflug geht es von Frankfurt mit Lufthansa nach Olbia im Norden oder Cagliari im Süden. Von den Flughäfen Düsseldorf und München bietet Eurowings Nonstop-Flüge nach Cagliari an. Auch Fluggesellschaften wie Alitalia oder SWISS fliegen mit Zwischenstopp in die Sonne Sardiniens. Die Flugpreise von Deutschland auf die Mittelmeerinsel starten ab rund 150 Euro.

Hotels auf Sardinien

Strandhotels, Luxusresorts, Wellnesstempel und Clubhotels gehören zu der Vielfalt an Unterkünften auf Sardinien. Die Hotels reichen von Standardhäusern bis zu 5 Sterne All Inclusive Hotels. Übernachten im Familienzimmer, im Deluxe-Room mit Meerblick oder in der Junior-Suite, bei einem Urlaub auf Sardinen bleiben bei der Unterkunftswahl keine Wünsche unerfüllt. Für Reisende mit geringem Budget, für Backpacker oder jene, die keinen großen Komfort, sondern nur einen Schlafplatz suchen, sind Hostels oder familiäre Gästehäuser eine gute Alternative zum Hotel.

Beliebte Strände auf Sardinien

Tavolara Sardinien Strand
Sardinien Strand Italien
Sardinien Höhle Strand

Cala Spalmatore / La Maddalena

Im Norden Sardiniens befindet sich die wohl schönste Landschaft der Insel, der Nationalpark La Maddalena. Das Naturparadies besteht aus vielen kleinen Inseln, die sich malerisch zwischen Felsen und Macchia verstecken. Etwa fünf Kilometer vom beliebten Ferienort La Maddalena entfernt, liegt eingebettet in einer felsigen Umgebung der Cala Spalmatore. Weißer Sand, rosafarbene Granitwände und eine mediterrane Vegetation laden zum Sonnenbaden ein, während die geheimnisvolle Inselwelt am besten mit dem Boot zu erkunden ist.

Cala di Volpe / Costa Smeralda

Das Paradies auf Erden finden Urlauber an der über 50 km langen Costa Smeralda, die beliebteste Region auf Sardinien. Hier verbringen die Stars und Sternchen ihre Urlaubstage. Das Wasser schimmert in den Sonnenstrahlen in unterschiedlichen Türkistönen, während es sanft an den feinen Puderzuckerstrand schwappt. An der Cala di Volpe befindet sich ein lebhafter Strand mit flach abfallendem Wasser, ideal für einen Familienurlaub auf Sardinien. Liegen, Sonnenschirme, Restaurants, Bars und verschiedene Wassersportaktivitäten sorgen für den optimalen Strandurlaub.

Pula / Die antike Siedlung Nora

Im Süden Sardiniens liegen auf einer schmalen Halbinsel die Teile der antiken Siedlung Nora im Meer versunken. Auch wenn von den Ruinen nicht viel erhalten ist, die Inschrift von Nora erwähnt den Namen Sardinien erstmals in der Geschichte. Hier befindet sich der traumhafte Strand Pula. Das seichte Gefälle ermöglicht einen atemberaubenden Blick bis auf den Grund. Mit etwas Glück sind alte Ruinenreliefs zu erkennen. Ein Spaziergang am Strand führt vorbei an Tempelruinen und Überresten eines antiken Amphitheaters.

Porto Pollo / Palau

Ein idealer Strand für Surfliebhaber ist Porto Pollo im Norden von Sardinien, nahe der Stadt Palau. Die abenteuerlichen Wellen machen Porto Pollo zu einem der besten Surfspots in Europa. Im Frühjahr und Herbst wagen zahlreiche Wind- und Kitesurfer den Ritt auf den Wellen in den langen Buchten. Surfschulen, Bars sowie Ferienhäuser und Campingplätze lassen das Abenteuer Surfurlaub auf Sardinien hier zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Cala di Luna / Gold von Orosei

An der Ostküste von Sardinien befindet sich die Meeresbucht Golf von Orosei mit dem wunderschönen Cala di Luna. Der Weg hierher ist bequem mit dem Boot oder sportlich zu Fuß über den Wanderweg der Steilküste möglich. An der Meeresbucht, die aufgrund der bizarren Felsformationen auch Mondbucht genannt wird, befinden sich viele geheimnisvolle Grotten und Höhlen, die bis zu dreißig Meter tief in die Felsen führen.

Kultur, Events und Sport

Die Sarden feiern gerne: In traditionellen Trachten wird bei Musik in geselligen Runden getanzt, gegessen, getrunken und gelacht. Gäste sind immer herzlich willkommen, egal ob bei Trachtenparaden, Wettkämpfen, Reiterspielen, Prozessionen oder anderen Veranstaltungen.

Veranstaltungen auf Sardinien

Carnevale
Auf Sardinien ist Karneval ein traditionelles Fest, das meist am 17. Januar beginnt und am Aschermittwoch endet. Allerdings wird der „Carnevale“ auf der Mittelmeerinsel etwas anders gefeiert als hierzulande: Die Menschen tragen Masken, tanzen wild um ein Feuer und durch die Straßen der kleinen Dörfer ziehen Paraden mit Pferden und Reitern.

Settimana Santa
Die Karwoche an Ostern ist auf Sardinien ein wichtiges religiöses Fest. In den Dörfern finden Passionsspiele statt, die das Leiden und die Auferstehung Christi zeigen, durch die Straßen ziehen Prozessionen und in den Kirchen finden verschiedene Gottesdienste statt.

Cavalcata Sarda
Am vorletzten Sonntag im Mai eines jeden Jahres findet in Sassari die größte Trachtenschau der Insel statt. Auf einem rund vierstündigen Umzug präsentieren über sechzig Gemeinden von Sardinien ihre eigenen traditionellen Trachten. Der farbenfrohe und fröhliche Umzug wird von Musik, Tanzgruppen und Reiterparaden begleitet.

Narcao Blues
Seit über 25 Jahren findet das Open-Air-Festival Narcao Blues an der Südwestküste von Sardinien statt. Meist im Juli eines Jahres liegt in der kleinen Stadt Narcao der Blues in der Luft. An vier Tagen treten Künstler und Bands aus der Blues- und Rockszene auf und sorgen für musikalische Highlights.

Events auf Sardinien.

Events auf Sardinien.

Sport

Sport auf Sardinien

Sport auf Sardinien.

Sardinia Trail
Ein spannender Trailrun für Hobbyläufer und Profis findet meist im Mai eines Jahres statt, der Sardinia Trail. Der internationale Laufwettbewerb erstreckt sich auf über 100 km und rund 4.000 m Höhenunterschied in drei Etappen durch die Küsten und Bergregionen der Insel.

Sportaktivitäten für Urlauber
Urlauber können auf Sardinien selbst sportlich werden: Die Strände bieten ideale Voraussetzungen für Wassersportarten wie Schwimmen, Bootfahren, Tauchen, Segeln oder Wind- oder Kitesurfen. An Land warten Wanderpfade, Radwege und Mountainbike-Trails darauf, erkundet zu werden.

Sehenswürdigkeiten auf Sardinien

Traumstrände wie in der Karibik, wohin das Auge reicht! Sardinien hat mehr zu bieten. Nachfolgend beliebte Attraktionen auf der italienischen Insel:

Die Burganlage Nuraghe Su Nuraxi auf Sardinien.

Die Burganlage Nuraghe Su Nuraxi.

Die Hafenstadt Alghero auf Sardinien.

Die Hafenstadt Alghero auf Sardinien.

Cagliari - Die Hauptstadt Siziliens.

Cagliari – Die Hauptstadt Siziliens.

Die Burganlage Nuraghe Su Nuraxi

Nahe des kleinen Dorfes Barumini befindet sich eine der Hauptsehenswürdigkeiten von Sardinien, die Festung Nuraghe Su Nuraxi, gleichzeitig die einzige Weltkulturerbestätte der Insel. Entdeckt und ausgegraben wurde die Festung in den 50er Jahren. Die Burganlage zählt zusammen mit dem naheliegenden Nuraghen-Dorf zu den größten freigelegten Nuraghen-Festungen weltweit. Zu der historischen Befestigungsanlage gehören ein großer Hauptturm, eine Bastion, ein imposanter Mauerring und weitere kleinere Türme. Das Nuraghen-Dorf befindet sich nahe der Festung und zeigt eine Vielzahl an Ruinen von historischen Hütten.

Die Stadt Alghero

Einer der wärmsten Orte auf Sardinien, in dem es gleichzeitig auch erstklassige Fischrestaurants gibt, ist Alghero an der Nordwestküste der Insel. Ein Spaziergang am malerischen Hafen bis in den historischen Stadtkern führt zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten. Darunter die alte Stadtmauer und die Ausgrabungsstätte Anghelu Ruiu sowie die Kathedrale Santa Maria und die Kirche San Francesco. Bei Alghero liegt auch die Grotte di Nettuno, eine abenteuerliche Tropfsteinhöhle, die allerdings nur bei ruhiger See besichtigt werden kann.

Die Hauptstadt Cagliari

Bei einem Urlaub auf Sardinien darf der Besuch in der Hauptstadt Cagliari nicht fehlen. Die Stadt ist von dem Meer und einem Felsmassiv umringt und bietet nicht nur kulturelle Höhepunkte, sondern auch großartige Wege für Wanderfreunde und Mountainbiker. In der Altstadt laden die engen Gassen mit ihren zahlreichen kleinen Geschäften und Cafés zum Verweilen ein. Besondere Sehenswürdigkeiten sind das römische Amphitheater, in dem einst Gladiatorenkämpfe stattgefunden haben, sowie die Bastion Saint Remy, die Türme Torre di San Pancrazio und Torre dell’Elefante und auch der Botanische Garten.

Die Schmalspurbahn Trenino Verde

Ein Abenteuer mit wunderschönen Eindrücken ist die Fahrt mit der historischen Schmalspurbahn Trenino Verde. Die traditionelle Bahn von Sardinien pendelt auf einer Strecke von etwa 160 km zwischen Mandas und Arbatax. Während einer rund fünfstündigen Fahrt erhalten die Fahrgäste einen atemberaubenden Blick auf das facettenreiche Hinterland der Insel, vorbei an steilen Hängen und schmalen Kurven.

Die Ruinenstadt Tharros

Im Süden der Sinis-Halbinsel befindet sich die Ruinenstadt Tharros, die in den 60er Jahren entdeckt wurde und mit vielen Überresten aus der phönizisch-punischen Zeit wie einem faszinierenden Freilichtmuseum erstrahlt. Zwischen den gepflasterten Wegen aus dunklem Vulkangestein sind Ruinen von Tempeln, einer Nekropolis und alten römischen Häusern zu sehen. Der alte Hafen von Tharros befindet sich fast komplett unter dem Meer. Die Ruinenstadt liegt malerisch auf einem Hügel und bietet somit einen traumhaften Ausblick auf das weite Meer.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Auf Sardinien spielt sich das Leben im Freien ab. Die Traumstrände sind ein Highlight für Badenixen, Sonnenanbeter und Wassersportliebhaber. Naturfreunde und Abenteurer können die facettenreiche Landschaft und die Naturparks wie das Archipel Maddalena mit seinen vielen kleinen Inseln und Buchten erkunden. Und auch in der Hauptstadt Cagliari oder der Hafenstadt Olbia, dem Tor zu Sardinien, macht es Freude, die Sonne in den Cafés und auf den lebhaften Plätzen zu genießen und das Treiben auf den Straßen zu beobachten.

Essen

Pizza und Pasta, das ist Italien? Von wegen! Die sardische Küche ist teilweise anders als auf dem italienischen Festland. Die Bauern, Fischer und Hirten lieben ihre Produkte – Fleisch, Fisch und Brot gehören auf den Tisch. Natürlich stehen auf den Speisekarten der Restaurants auch die italienischen Klassiker wie Nudeln, Pizza und Lasagne.

Ein kleiner Vorgeschmack auf die sardische Küche: Cordula, Wurst aus Innereien von Ziegen, Maccarones furriaos, Nudeln mit Frischkäse, Pani guttiau, Fladenbrot mit Olivenöl und Salz, Porceddu, geröstetes Ferkel mit Kruste, Zuppa Gallurese, Suppe aus Brot, Schafsbrühe und Schafskäse, Papassinus, ein Mandelgebäck mit Zimt, Nelken und Anis.

Shopping

Ein Bummel durch die kleinen Dörfer und Ferienorte auf Sardinien ist perfekt, um in Geschäften zu stöbern. Überall finden sich Souvenirs und Handwerksarbeiten. In Olbia und Cagliari gibt es lebhafte Einkaufsstraßen, außerhalb sind moderne Shoppingcenter zu finden. Ein Abenteuer der besonderen Art ist die Mercato San Benedetto in Cagliari. Die Markthalle bietet auf zwei Etagen Lebensmittel aus der Region und ist einer der größten Lebensmittelmärkte Italiens.

Nachtleben

Die sommerlichen Temperaturen am Abend sorgen auf Sardinien für ein aktives Nachtleben. Insbesondere in den beliebten Ferienregionen an der Costa Smeralda sowie in der Altstadt von Alghero und auch in den Städten Olbia und Cagliari gibt es viele unterschiedliche Cafés, Bars und Clubs, die mit Musik und Tanzflächen für Partyspaß bis spät in die Nacht sorgen.

3 Erstaunliche Fakten über Sardinien

Wussten sie eigentlich, dass

  • viele Sarden in den Dörfern von Sardinen auch noch heute Sardisch sprechen, obwohl die Amtssprache der Mittelmeerinsel Italienisch ist?
  • die Strände von Sardinien zu den schönsten im gesamten Mittelmeerraum gehören? Viele behaupten sogar, auf Sardinien befinden sich die schönsten Strände von ganz Europa.
  • die Nachbarinsel Korsika nur rund 16 km von Sardinien entfernt ist?

Söhne und Töchter Sardiniens

Antonio Gramsci: italienischer Schriftsteller, Philosoph und Politiker, wurde 1891 auf Sardinien geboren.
Er war Mitgründer der kommunistischen Partei von Italien und verfasste in Gefangenschaft die „Gefängnishefte“ (1929-1935).

Grazia Deledda: italienische Schriftstellerin und Dichterin, wurde 1871 auf Sardinien geboren.
Sie wurde 1926 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet und zwar „für ihre von hohem Idealismus getragene Verfasserschaft, die mit Anschaulichkeit und Klarheit das Leben ihrer väterlichen Herkunft schildert (…)“

Antonello Salis: italienischer Jazz-Musiker, wurde 1950 auf Sardinien geboren.
Er gründete 1973 das „Cadmo Trio“. Seit 1978 spielt er auch Solo-Klavier und Akkordeon und war mit weiteren Projekten erfolgreich. Seine Werke unter anderem: „Orange Juice- Nice Food“, „Quelli che Restano“ und „Pianosolo“.

Beste Reisezeit für Sardinien

Ein mediterranes Klima und fast ganzjährig angenehme Temperaturen machen Sardinien zu einem beliebten Reiseziel für Badeurlaub. Die beste Reisezeit herrscht von Mai bis Oktober, wenn das Thermometer auf weit über 20 Grad steigt und der wenigste Niederschlag fällt. Mit über 30 Grad ist es im Juli und August am wärmsten auf der Insel, dafür sind Frühjahr und Herbst mit rund 25 Grad angenehm für Badeurlaub und Sightseeing.

Video – Sardinien per Drohne

Top Reise Deals Italien
Deal Miramonti Boutique Hotel in Südtirol4 Nächte inkl. FrühstückWellness Winterurlaub im Miramonti Hotel Südtirol
Miramonti Boutique Hotel in Südtirol / Italien
Deal Kalabrien Agriturismo Ruralia7 Nächte inkl. Flug und FrühstückHotel-Agriturismo-Ruralia-Kalabrien-Italien
Agriturismo Ruralia in Kalabrien/Italien
Deal Blue Bay Resort Capo Vaticano Kalabrien Italien7 Tage inkl. Flug und HPLast Minute Kalabrien Tipp Hotel Blue Bay Resort
Blue Bay Resort in Kalabrien
Ferieninsel Albarella7 Tage Familienurlaub auf AlbarellaLast Minute auf die schöne Ferieninsel Albarella
7 Tage Familienurlaub im Ferienresort Albarella
Gardasee Deal Residence Oasi7 Tage zur Selbstversorgung (mit o. ohne Flug buchbar)Erholung pur am wunderschönen Gardasee
Residence Oasi am Gardasee

Beliebter Urlaub in Sardinien

Last Minute Sardinien

Sardinien erwartet sie mit einer eindrucksvollen Natur, wunderschönen Stränden und herrlichen Buchten. Idyllische und kulturell interessante Städte wie Cagliari, Alghero, Sassari und Olbia laden zudem zu ausgedehnten Entdeckungstouren ein. Oder es zieht Sie an die mondäne Costa Smeralda. Dort warten nicht nur glasklares Wasser und ein Inselparadies wie im Bilderbuch, sondern auch ein Hauch Jet-Set.

Last Minute Sardinien
Pauschalreisen Sardinien

Auf Sardinien erwarten Sie Traumstrände wie beispielsweise an der weltberühmten Costa Smeralda, wunderschöne Naturlandschaften und malerische Städte wie Alghero und Cagliari.

Pauschalreisen Sardinien