Reisen nach Jamaika

Rum, Reggae und jede Menge gute Laune – das mag einem als erstes in den Sinn kommen, wenn man an einen Urlaub auf Jamaika denkt. Obwohl jamaikanische Lebensfreude und jede Menge tropische Sonne vielleicht schon ausreichen mögen, um viele Reiselustige von einem Urlaub in Bob Marleys Heimat zu überzeugen, hat der Inselstaat in der Karibik aber dennoch weitaus mehr zu bieten.

Tropische Landschaften, Traumstrände, außergewöhnliche Tauchspots, einmalige Aktivitäten und die offene, einzigartige Kultur Jamaikas sind nur einige der vielen Gründe, um einen aufregenden, sportlichen, romantischen oder familienfreundlichen Traumurlaub auf Jamaika zu verbringen.

Inhaltsverzeichnis – Jamaika

Montego Bay auf Jamaika. Reisen.

Montego Bay auf Jamaika.

Beliebte Reisearten für Jamaika

Rundreise oder Strandurlaub auf Jamaika

Von Montego Bay bis Kingston, von Portmore bis nach Spanish Town – die Möglichkeiten, Jamaikas Besonderheiten zu entdecken, sind vielfältig. Viele besonders abwechslungsreiche Eindrücke und einen Einblick in Kultur, landschaftliche Besonderheiten und die vielen weiteren Highlights Jamaikas lassen sich während einer Rundreise durch den karibischen Inselstaat sammeln. So lassen sich ein Besuch in der lebendigen Hauptstadt Kingston, entspannte Stunden am berühmten Seven Mile Beach und Eindrücke der tropischen Regenwälder, Wasserfälle und der vielen weiteren Sehenswürdigkeiten Jamaikas leicht verbinden.

Selbstverständlich kommen jedoch auch diejenigen, die es ruhiger und vielleicht sogar ein bisschen romantisch lieben, auf Jamaika nicht zu kurz. Schließlich laden die malerischen Strände, luxuriöse bis budget-taugliche Hotels mit vielen Wellness-, Sport- und Freizeitmöglichkeiten von Ocho Rios bis Montego Bay zu einem einmaligen, jamaikanisch-entspannten Strandurlaub ein.

Pauschalreisen und Last Minute Urlaub

Spontan und bei Reisedatum sowie Abflughafen flexibel, profitieren kurzentschlossene Urlauber von günstigen Last-Minute-Reiseangeboten bei der Buchung ihres Traumurlaubs auf Jamaika. Günstige Urlaubsangebote zu unschlagbaren Reiseschnäppchen kommen dabei meist erst wenige Wochen vor Reisebeginn auf den Markt, schonen aber die Urlaubskasse und garantieren gleichzeitig dennoch maximales Urlaubsvergnügen.

Wer bei seiner Reiseplanung hingegen feste Urlaubs- oder Ferienzeiten berücksichtigen muss, sichert sich maximales Ferienvergnügen zum günstigen Preis mit preiswerten Pauschal- und Frühbucherangeboten. Hierbei lassen sich Flug, Wunschhotel, Verpflegungspakete und viele weitere attraktive Leistungen schon einige Monate im Voraus buchen. Während sich dann der Reiseveranstalter um alles Weitere kümmert, kann die Vorfreude auf den Traumurlaub auf Jamaika ganz entspannt steigen.

Unsere Top 5 auf Jamaika

Die 5 schönsten Städte auf Jamaika

  1. Kingston
    Über 50 Prozent der Einwohner Jamaikas leben im städtischen Raum – allein rund 950.000 von ihnen im Großraum der Hauptstadt Kingston. Trotz einer bewegten Geschichte und mehrfacher Zerstörung von Teilen der Stadt durch Erdbeben ist Kingston heute nicht nur Hauptstadt, sondern mit seinem großen See- und dem internationalen Flughafen auch Wirtschaftszentrum des Landes. Nicht entgehen lassen sollten sich Besucher der Stadt das berühmte Bob-Marley-Denkmal in Uptown Kingston sowie einen Spaziergang im Ruhepol der lebendigen Stadt, dem William Grant Park.
  2. Portmore
    Die Küstenstadt Portmore liegt im Süden Jamaikas und nur wenige Kilometer von Kingston entfernt. Obwohl Portmore die drittgrößte Stadt Jamaikas ist, geht es hier viel gemächlicher zu als im lebendigen Kingston. Die vielen schönen Strände rund um die Stadt, hübsche Kolonialbauten und die einzige Pferderennbahn der Insel machen Portmore aber dennoch zu einem beliebten Reise- und Ausflugsziel.
  3. Montego Bay
    Obwohl mit nur etwa 110.000 Einwohnern recht klein, findet sich ganz in der Nähe von Montego Bay der größte Flughafen Jamaikas. Grund hierfür mag wohl auch die Beliebtheit der schönen Stadt an der Goldküste unter den Besuchern Jamaikas sein. Nicht nur die schönen Strände um die Badeorte Doctor’s Cave und White Sands, sondern auch viele Sportmöglichkeiten, gepflegte Golfplätze und schicke Yachthäfen locken besonders viele Besucher nach Montego Bay.
  4. Spanish Town
    Die ehemalige Hauptstadt Jamaikas wurde seinerzeit als spanische Siedlung gegründet und kam auch so an ihren Namen. Heute begeistert die kleine Stadt im Südosten Jamaikas Besucher insbesondere mit seinem sehenswerten, „The Park“ genannten Paradeplatz im Stadtzentrum und den Nationalarchiven Jamaikas, in denen alle wichtigen Dokumente der Insel aufbewahrt werden.
  5. Ocho Rios
    Die Kleinstadt Ocho Rios im Norden Jamaikas hat nur rund 9.500 Einwohner, ist aber dennoch Reiseziel vieler Besucher und Kreuzfahrer. Grund dafür ist nicht nur die Lage der Stadt direkt an einer langgezogenen Bucht, sondern auch ihre Nähe zu vielen Insel-Highlights. So lässt sich in Ocho Rios nicht nur der beliebte Craftmarket, sondern ganz in der Nähe auch die berühmten Dunn’s River Wasserfälle, der Reggea Beach oder der James Bond Beach aus dem Film „Dr. No“ besuchen.
Kingston - Die Hauptstadt Jamaikas.

Kingston – Die Hauptstadt Jamaikas.

Die 5 schönsten Strände auf Jamaika

  1. Aqua Sol Beach
    Unmittelbar in Montego Bay gelegen, ist der Aqua Sol Beach vielleicht einer der beliebtesten Strände Jamaikas. Das liegt jedoch neben seiner zentralen Lage auch an seiner entspannten, gepflegten Atmosphäre und dem sauberen Wasser, das auch gerade viele Familien zum Baden und Entspannen einlädt.
  2. Half Moon Beach
    Absolute Ruhe und viele entspannte Schattenplätze finden Besucher am Half Moon Beach rund 15 Minuten Fahrtzeit von der Stadt Negril entfernt. Touristisch nicht überlaufen und bestens zum Schnorcheln geeignet, lässt sich hier in einer Hängematte die Inselidylle genießen.
  3. Turtle Beach
    Obwohl es hier, anders als es der Name vermuten lässt, keine Schildkröten zu sehen gibt, zieht der Strand in Ochos Rios dennoch viele Besucher an. Das wiederum liegt daran, dass Wassersportler und Badenixen sich hier ideal beim Schwimmen, Jet-Ski-Fahren und Schnorcheln vergnügen und sich danach in einer der vielen Bars und Restaurants stärken können.
  4. Treasure Beach
    Hochgewachsene Palmen, feiner Sand und klares Wasser machen den Strand an der jamaikanischen Südküste zu einer wahrhaft paradiesischen Kulisse. Etwa eineinhalb Stunden von Negril entfernt, lässt sich hier herrlich entspannen und lokale Köstlichkeiten können in den nahegelegenen Gasthäusern zu fairen Preisen gekostet werden.
  5. Long Bay
    Der naturbelassene Traumstrand Long Bay findet sich etwa 20 Kilometer von Port Antonio im Nordosten Jamaikas entfernt. Ruhig und nur von wenigen Touristen besucht, kann an dem traumhaften Strand schnell echtes „Einsame-Insel-Feeling“ aufkommen.
Die 5 schönsten Strände auf Jamaika.

Die 5 schönsten Strände auf Jamaika.

Die 5 Top-Ausflugsziele auf Jamaika

  1. Mayfield Wasserfälle
    Die eher unbekannten Mayfield-Wasserfälle liegen etwa eineinhalb Fahrstunden entfernt von Montego Bay in Glenbrook, Westmoreland. Von Touristen (bisher) weniger stark frequentiert, lässt sich hier entspannt in den mehr als 21 natürlichen Quellen der Wasserfälle baden, tauchen und das beeindruckende Panorama aus Dschungelpflanzen und natürlichen Felsenpools bewundern.
  2. Nine Miles
    Das kleine Bergdorf Nine Mile bei St. Ann liegt nicht weit von Ocho Rios entfernt und ist für sich genommen kein wirklicher Touristenmagnet. Eine Fahrt dorthin ist bei vielen Besuchern aber dennoch nicht nur aufgrund der malerischen Landschaft, die das kleine Dorf umgibt, beliebt. Vielmehr lässt sich in Nine Mile, dem Geburts- und Bestattungsort von Bob Marley, dem King of Reggae in einer kleinen charmanten Kirche gedenken. Passenderweise wurde Bob Marley hier in einem Marmormausoleum neben seiner Gitarre zur letzten Ruhe gebettet.
  3. Green Grotto Caves
    Nur wenige Kilometer von Discovery Bay entfernt liegen die Green Grotto Caves, eine eigene unterirdische Welt aus Felsformationen und einem unterirdischen See. In etwa 12 Metern Tiefe lässt sich hier –mit ortskundiger Führung – das beeindruckende, über 1.500 Meter lange System aus Höhlen und Tunneln erforschen.
  4. Appleton Rum-Fabrik
    Rum und Jamaika – das passt einfach gut zusammen. Liebhaber des alkoholischen Zuckerrohrgetränks sind darum nicht nur auf Jamaika, sondern auch in der Appleton Rum-Fabrik genau richtig. Der bekannteste Rum-Produzent Jamaikas gewährt in der Destillerie in St. Elizabeth interessante Einblicke in die Herstellungsprozesse und gestattet es Besuchern auch, das eine oder andere Gläschen zu probieren.
  5. Black River
    Black River ist nicht nur ein Fluss, sondern gleichzeitig auch ein Küstenort im Südwesten Jamaikas. Ideal geeignet ist der kleine Ort dabei für eine Bootsfahrt auf dem gleichnamigen, tatsächlich fast komplett schwarz wirkenden Black River. Trotz seines klaren, sauberen Wassers verleiht das dunkle Flussbett dem Gewässer seine ungewöhnliche Farbe und auch wilde Wasserhyazinthen, Mangroven und natürlich die dort lebenden und teilweise sogar an Menschen gewöhnten Krokodile machen eine Bootsfahrt lohnenswert.
Der Black River auf Jamaika.

Der Black River auf Jamaika.

Die 5 Top-Abenteuer auf Jamaika

  1. Rafting auf dem Martha Brae
    Nicht weit entfernt von Ocho Rios liegt das sogenannte Rafter’s Village. Wie der Name schon erahnen lässt, geht es von hier aus auf zu geführten Rafting- und Floß-Touren auf dem nahegelegenen Martha Brae River – eine ideale Gelegenheit, um die einzigartige Flora und Fauna Jamaikas zu bewundern und bei einer Tour auf dem Floß oder Bambusboot zu entspannen.
  2. Eine Schlauchbootfahrt auf dem White River
    Ebenfalls ganz in der Nähe von Ocho Rios lassen sich auch auf dem White River spannende Wasserabenteuer erleben. Auf kleinen Schlauchbooten geht es dabei über den Fluss, der sich – klar und erfrischend – durch Kokosplantagen, Bambushaine und vorbei an vielen kleinen Siedlungen schlängelt.
  3. Klippenspringen an Ricks Café
    Bereits seit 1974 ist Ricks Café in Negril eine echte Institution. Als Alternative zum berühmten Seven Mile Beach lässt sich hier der Blick aufs Meer von den Klippen aus genießen. Insbesondere bei Sonnenuntergang ist das ein spektakulärer Anblick. Aufgrund seiner Lage zieht Ricks Café außerdem aber auch jede Menge Mutige an, die sich hier im Klippenspringen versuchen. Für ein unvergessliches Jamaika-Erlebnis ist es jedoch nicht unbedingt nötig, sich selbst in die Fluten zu stürzen – bereits das Zuschauen ist nämlich schon aufregend genug.
  4. Abenteuer am Mystic Mountain
    Der Abenteuerwald Mystic Mountain im Regenwald bei Ocho Rios bietet abenteuerlustigen Besuchern mehr als nur eine Gelegenheit, um sich auszutoben. Mit dem Bob, der Seilrutsche und dem SkyExplorer-Sessellift geht es hier rund 200 Meter über dem Meeresspiegel durch die sattgrüne Hügel- und Dschungelkulisse.
  5. Die Dunn’s River Falls erklimmen
    Die Dunn’s River-Wasserfälle in der Nähe von St. Ann gehören wohl zu den Hauptattraktionen Jamaikas. Kein Wunder, schließlich ist es ein echtes Abenteuer, die vielen Kaskaden, die hier über eine Strecke von mehr als 200 Metern ins Meer stürzen, zu erklimmen.
Die 5 schönsten Ausflugsziele auf Jamaika.

Die 5 größten Abenteuer auf Jamaika.

Die 5 leckersten Gerichte Jamaikas

  1. Jerk Chicken
    Rauchschwaden, die aus alten Ölfässern aufsteigen? Auf Jamaikas Straßen kein ungewöhnlicher Anblick und sicherlich kein Grund zur Sorge. Schließlich wird hier lediglich duftendes, mariniertes Hühnerfleisch über Pimentholz gegart und die scharf marinierte jamaikanische Spezialität Jerk-Chicken zubereitet. Den leicht scharfen, typisch karibischen Geschmack des Grillgerichts sollte sich kein Jamaika-Besucher entgehen lassen!
  2. Rice and Peas
    Rice and Peas (zu Deutsch: Reis und Erbsen) ist eine beliebte jamaikanische Beilage zu Grillgerichten, Fleisch oder auch Jerk Chicken. Der leckere, in Kokosmilch gegarte Reis kommt allerdings mit einer Überraschung daher: Anders als sein Name vermuten lässt, wird er nämlich meist mit Bohnen anstatt mit Erbsen zubereitet.
  3. Bananas Calypso
    Nicht nur auf Jamaika, sondern in der gesamten Karibik beliebt ist dieses leckere Dessert – und sollte bei einem Besuch auf Jamaika darum auch unbedingt auf den Tisch kommen. Allerdings bringt das leckere Dessert aus mit Rum, Zimt und Zucker gebackenen Bananen ohnehin Suchtgefahr mit sich und landet darum bestimmt ohnehin mehr als einmal auf dem Speiseplan.
  4. Saltfish & Ackee
    „Akee und Salzfisch“ ist so etwas wie ein jamaikanisches Nationalgericht und besteht aus getrocknetem Kabeljau serviert mit sautierter Akee-Frucht und Gemüse. Die kalorienreiche, pflaumenartige Akee-Frucht ist dabei jedoch das eigentliche Highlight, das man unbedingt einmal probiert haben sollte.
  5. Jamaican Pepperpot
    Hier wird’s würzig. Wer es scharf und karibisch liebt, sollte sich auch den jamaikanischen Pepperpot, einen scharfen Eintopf mit gepökeltem Fleisch und Gemüse, nicht entgehen lassen.
Jamaika Essen Jerk Chicken

Jerk Chicken ganz klar die Nummer 1.

Sehenswürdigkeiten auf Jamaika

Blue Mountains

Die Blue Mountains auf Jamaika.

Die Blue Mountains auf Jamaika.

Die Bergregion Blue Mountains im Osten Jamaikas rund um die höchste Erhebung der Insel, den rund 2.200 Meter hohen Blue Mountain Peak, bildet einen beeindruckenden (und erfrischenden) Kontrast zur sonst so heißen Sonneninsel Jamaika und dem quirligen Strandleben. Hier, in dem mit grünem Laubwald bewachsenen Gebirge, weht stets ein erfrischendes Lüftchen und die weite Landschaft lädt zum Wandern und Bergsteigen ein.

Gelegenheit dazu gibt es auf den verschlungenen Serpentinen und den vielen Wanderrouten, die zum Erkunden der Blue Mountains bestens geeignet sind. Wer jedoch auch die leicht blau schimmernden Nebelschleier, die dem Gebirge seinen Namen verleihen, erleben möchte, sollte sich bereits im Morgengrauen auf ins Gebirge machen.

Rose Hall Great House

Das Rose Hall Great House auf Jamaika.

Das Rose Hall Great House auf Jamaika.

Bereits im 18. Jahrhundert erbaut und mittlerweile sorgsam restauriert, ist das Rose Hall Great House in der Nähe von Montego Bay genauso sagenumwoben wie beliebt. So soll das berühmteste Plantagenhaus Jamaikas im 19. Jahrhundert die auch als „weiße Hexe“ bekannte und dem Voodookult mächtige Annee Palmer beherbergt haben. Angeblich setzte diese dort dem Leben gleich mehrerer Ehemänner und diverser Liebhaber ein gewaltsames Ende, bevor sie selbst ermordet wurde.

Vermutlich ist die bewegte Vergangenheit des Hauses Grund dafür, dass viele Einheimische daran glauben, dass es in dem historischen Gebäude spuken würde. Obwohl die Existenz von Geistern natürlich unklar bleibt, haftet dem schönen, mit vielen originalen Einrichtungsgegenständen aus dem 19. Jahrhundert bestückten Haus zweifellos eine gruselige Atmosphäre an.

Glistening Water

Besuchen Sie die Glistening Waters bei Falmouth auf Jamaika.

Besuchen Sie die Glistening Waters bei Falmouth.

Eine Sehenswürdigkeit, die nur bei Dunkelheit sichtbar wird? So etwas gibt es tatsächlich und zwar ganz in der Nähe der kleinen Hafenstadt Falmouth an der Nordküste Jamaikas. Wer von hier aus abends eine Bootstour unternimmt, kann in einer nahegelegenen großen Bucht das bei Dunkelheit schimmernde und glitzernde – und darum Glistening Water genannte – Wasser bewundern.

Das beeindruckende Schimmern und Glitzern der Lagune ist dabei nicht auf Zauberei oder Technik, sondern auf das Vorhandensein bestimmter Mikroorganismen zurückzuführen, die sich dort finden. Übrigens: Wer ein Bad in der Lagune nimmt, hat das Gefühl, sein ganzer Körper würde – genauso wie das Wasser – schimmern.

National Heroes Park

Der National Heroes Park in Kingston. Jamaika.

Der National Heroes Park in Kingston.

Bereits 1783 als Pferderennbahn angelegt, begeistert der National Heroes Park in Kingston heute als Botanischer Garten, der voller Denkmäler und Statuen berühmter Persönlichkeiten Jamaikas auch eine Art Gedächtnisort geworden ist.

Das schöne, weitläufige Parkgelände, zu dem außerdem auch ein Friedhof gehört, erinnert mit Denkmälern und Statuen unter anderem an Samuel Shape und Nanny of the Maroons, zwei berühmte Gegner der und Kämpfer gegen die Sklaverei. Außerdem findet sich auch ein Denkmal zu Ehren des ehemaligen Premierministers Donald Sangster sowie ein Denkmal, das an die Opfer des Ersten und Zweiten Weltkrieges erinnert.

Kingston

Die Haupstadt Kingston von Jamaika

Die Haupstadt Kingston.

Selbstverständlich ist auch Kingston, die Inselhauptstadt vor der Kulisse der Blue Mountains, eine Sehenswürdigkeit für sich. Vor der sich tiefgrün am Horizont abzeichnenden Berglandschaft gelegen, ist Kingston nicht nur die Hauptstadt Jamaikas und ein herrlich zwischen Bergen und Meer gelegenes Fotografen-Eldorado, sondern auch eine echte Karibik-Metropole.

Moderne Einkaufszentren und Bürobauten finden sich hier neben historischen Kolonialgebäuden, das Jamaica House, der Sitz des Premierministers, neben einer Vielzahl an Museen und Denkmälern. Nicht fehlen darf dabei selbstverständlich auch ein Museum zu Ehren der Reggae-Ikone Bob Marley. Und so wurde das ehemalige Wohnhaus des Künstlers kurzerhand zum Museum umfunktioniert, in dem neben Bildern des Künstlers auch seine Gold- und Platinschallplatten sowie ein Nachbau seines Plattenladens zu sehen ist.

Außerdem macht Kingston dem berühmten Reggea-Künstler Bob Marley als lebendige und besonders kreative Stadt auch heute noch alle Ehre. Schließlich geht es nirgendwo auf Jamaika in so vielen Bars und Clubs so lebendig zu wie in Kingston. Doch nicht nur in punkto Nachtleben hat die Stadt einiges zu bieten. Aufgrund ihrer Lage direkt am Meer ist sie auch ein idealer Ausgangspunkt für Tauch- und Wassersportbegeisterte.

Fragen und Antworten rund um Jamaika

Wann ist die beste Reisezeit?

Mit einem konstanten Klima und Temperaturen, die durchschnittlich zwischen 27 und 30 Grad liegen, ist eine Reise nach Jamaika für Sonnenhungrige das ganze Jahr über optimal geeignet. Zu beachten ist jedoch die Regenzeit, die zwischen Mai und November herrscht. Aufgrund des tropischen Klimas muss man aber dennoch keine langen, verregneten Tage befürchten. Selbst in der Regenzeit verschwindet das schlechte Wetter meist nach einem kurzen, starken Schauer wieder. Wer jedoch auch die Gefahr gelegentlicher Schauer fast ganz ausschließen will, reist in der Zeit von Dezember bis April nach Jamaika.

Sind Reisen nach Jamaika gefährlich?

Obwohl es in Jamaika prinzipiell offen und freundlich zugeht, wird oft vor der hohen Kriminalität auf Jamaika, insbesondere in den Touristenzentren, gewarnt. Tatsächlich wurde aufgrund der hohen Kriminalität in einigen Regionen Jamaikas sogar der Notstand ausgerufen, welcher der Polizei erweiterte Befugnisse einräumt. Nicht verschwiegen werden sollte außerdem, dass es auf Jamaika aufgrund hoher Armut tatsächlich öfter zu Diebstählen und bewaffneten Überfällen kommt. Um hier keine Angriffsfläche zu bieten, ist es ratsam, weder mit Wertgegenständen noch mit Bargeld zu prahlen oder beides offen zur Schau zu tragen.

Große Hotelkomplexe und Touristenzentren werden außerdem gut über- und bewacht, so dass hier üblicherweise kein Grund zur Sorge besteht. Von einsamen Spaziergängen bei Nacht ist jedoch gerade im städtischen Gebiet trotzdem eher abzuraten.

Zu beachten ist außerdem: Trotz ihrer sonst offenen, freundlichen Kultur sind einige Jamaikaner Homosexuellen gegenüber bedauerlicherweise – noch – sehr negativ oder sogar feindselig eingestellt.

Was macht die Kultur Jamaikas so besonders?

Jamaika ist ein kultureller Schmelztiegel – die Bewohner der Insel stammen aus fast allen Teilen der Welt. Entsprechend offen, abwechslungsreich und lässig geht es auch auf der Insel zu, so dass sich eine Lebenseinstellung entwickelt hat, die auf der ganzen Welt bewundert wird.

„Easy going“ und voller Leichtigkeit mit alltäglichen Problemen umgehen, Tanz und Musik sind ganz natürliche Bestandteil des Lebens auf Jamaika und gerade für Touristen besonders faszinierend. Musik und Tanz finden sich hier fast immer und überall – in der Kirche, auf der Straße, bei offiziellen Anlässen genauso wie bei Kulturveranstaltungen und dem Zusammensein mit Freunden.

Mit der Leichtigkeit und Unbeschwertheit in Verbindung gebracht werden außerdem besonders oft Rastafaris, die an ihren berühmten Dreadlocks zu erkennen sind und insbesondere auf Jamaika starken Rückhalt in der Bevölkerung finden. Was viele jedoch nicht wissen: Der Rastafarianismus ist nicht etwa ein Modetrend oder ein bestimmter Kleidungsstil. Vielmehr bezeichnet er eine Glaubensgemeinschaft, die insbesondere von der Heiligkeit des einstigen äthiopischen Kaisers Haile Selassie ausgeht und dem Christentum entsprungen ist. Anders als oft angenommen, ist insbesondere das Trinken von Alkohol und das Konsumieren von Tabak für praktizierende Rastafaris verboten.

3 erstaunliche Fakten über Jamaika

Wussten sie eigentlich, dass

  • der erste James-Bond-Film überhaupt unter anderem in Kingston spielt und überwiegend auf Jamaika abgedreht wurde?
  • es laut Guinness Buch auf Jamaika die meisten Kirchen pro Quadratmetern weltweit gibt?
  • eine der größten Schmetterlingsarten der Welt, der Papilio homerus, auf Jamaika vorkommt und sogar auf der jamaikanischen 1000-Dollar-Note abgebildet ist?

3 berühmte Söhne und Töchter Jamaikas

Bob Marley (1945-1981)
Sänger, Gitarrist, Songwriter sowie bedeutendster Vertreter des Reggae überhaupt

Usain Bolt (*1986)
Sprinter und achtfacher Olympiasieger

Grace Jones (*1948)
Sängerin, Model und Schauspielerin

Fakten über Jamaika

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung auf Jamaika liegt im Verhältnis zur Mitteleuropäischen Zeit bei sechs Stunden. Auf Jamaika ist es sechs Stunden früher als in Deutschland. Das ändert sich allein während der mitteleuropäischen Sommerzeit. Dann liegt die Zeitdifferenz bei sieben Stunden.

Telefon

Wer nach Jamaika telefoniert, muss die Ländervorwahl +1876 vorwählen.

Zoll

Sollen Güter nach Jamaika ein- bzw. aus Jamaika ausgeführt und nach Deutschland mitgenommen werden, sind bestimmte Warenobergrenzen einzuhalten.

Zollfrei nach Jamaika eingeführt werden dürfen insbesondere:

  • 200 Zigaretten
  • 1 Liter alkoholische Getränke und
  • 170 ml Parfum bzw. 340 ml Eau de Toilette

Aus Jamaika nach Deutschland dürfen zollfrei mitgebracht werden:

  • 200 Zigaretten oder
  • 100 Zigarillos oder
  • 50 Zigarren

sowie

  • 1 Liter stark alkoholhaltige Getränke (mehr als 22 Vol.-%) oder
  • 2 Liter schwach alkoholhaltige Getränke (weniger als 22 Vol.-%) oder
  • 4 Liter Wein oder 16 Liter Bier

Notruf

  • Allgemeiner Notruf und Feuerwehr: 110
  • Polizei: 119
  • Deutsche Botschaft: +1876 926 6728

Rauchen

Überall auf Jamaika ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden, Krankenhäusern, Restaurants, Bussen und Bahnen und sogar in Parks verboten.

Apotheken

Die Amtssprache auf Jamaika ist Englisch, so dass Apotheken an Schildern mit der Aufschrift „Pharmacy“ erkennbar sind. In Ballungsgebieten sind sie leicht und insbesondere in Einkaufszentren zu finden.

Anreise nach Jamaika

Die beiden internationalen Flughäfen Jamaikas in Kingston und Montego Bay werden von besonders vielen großen Fluglinien angeflogen. Oft recht günstige Direktflüge etwa ab Frankfurt am Main werden insbesondere von Condor angeboten. Die Flugzeit beträgt hierbei etwa 11 Stunden.

Video – Jamaika in 4k