Reisen nach Kanada

Der nordamerikanische Staat Kanada liegt zwischen dem Atlantik, dem Pazifik und dem Arktischen Ozean und ist flächenmäßig das zweitgrößte Land der Welt.

Kanada besitzt eine Vielzahl an Highlights, wie etwa die spektakulären Niagarafälle, die funkelnden Polarlichter, die beeindruckenden Rocky Mountains oder die unzähligen kristallklaren Seen und dichten Wälder. Zusätzlich locken Städte wie Toronto oder Vancouver mit einem Mix aus Charme, Multikulti und Weltoffenheit viele Touristen an. Das Land ist wie gemacht für Abenteurer, Sportbegeisterte und Naturliebhaber, die sich von der abwechslungsreichen Flora und Fauna verzaubern lassen oder bei Kanu-, Ski-, Trekking-, Rafting- oder Angelaktivitäten auspowern wollen. Das kanadische Flair und die Gastfreundlichkeit der Einheimischen sind das i-Tüpfelchen einer unvergesslichen Reise in ein Land der Superlative.

Landschaft inb Kanada

In Kanadas Natur werden Sie ungeahnte Farben kennenlernen.

Beliebte Reisearten für Kanada

Rundreisen in Kanada

Der Staat Kanada ist ein beliebtes Ziel für Rundreisen. Mehr als zwei Millionen Seen, endlos tiefe Wälder, die mächtigen Rocky Mountains, zahlreiche Nationalparks und die wunderschönen Metropolen und Städte des Landes lassen sich am besten auf einer Rundreise erkunden. Die hervorragende Infrastruktur punktet insbesondere bei Wohnmobil-Reisenden und Campern. Aber auch eine Tour mit dem Mietwagen durch das vielseitige Land ist ein großes Abenteuer. Urlauber, die eine Rundreise nach Kanada planen, haben die Wahl zwischen einer organisierten Reise oder einer individuellen Tour auf eigene Faust. Beide Varianten haben ihre Vorzüge und bleiben Abenteurern und Naturfreunden lange im Gedächtnis.

Übernachten in Kanada

In Kanada gibt es Unterkünfte für jeden Anspruch. In der günstigen Kategorie sind Bed and Breakfast, Jugendherbergen und Gasthäuser beliebte Schlafplätze, die in der Regel ein Frühstück beinhalten. Urlauber, die auf mehr Komfort Wert legen, sind in einem Hotel optimal aufgehoben. Die Auswahl der Hotelkategorien reicht von preisgünstigen Budget-Hotels, über Mittelklassehotelzimmer bis hin zur Luxusunterkunft. Weitere beliebte Schlafmöglichkeiten in Kanada sind Campingplätze, Wohnmobile oder Hausboote. Aufgrund der hohen Zahl an Wohnmobil-Reisenden und Campern sind viele der vorhandenen Campingplätze hervorragend ausgestattet und bieten einen guten Komfort.

Pauschalreise oder Last-Minute Urlaub nach Kanada

Eine Pauschalreise nach Kanada ist für Urlauber interessant, die an einer organisierten Rundreise oder einer Städtereise teilnehmen wollen. Bei dieser Buchungsart sind häufig Leistungen wie Flug, Unterkunft und Verpflegung, sowie der Transport vor Ort in einem Paket zusammengeschnürt.

Eine Last-Minute-Reise nach Kanada ist hingegen für flexible Urlauber gedacht, die ihre Reise weitestgehend individuell zusammenstellen und auf der Suche nach günstigen Flügen in Kombination mit Übernachtung sind. Last-Minute-Angebote erscheinen in der Regel erst wenige Wochen vor Abreise und sind in Reisezeit, Dauer und Abflugort bereits festgelegt. Dafür punkten die Angebote häufig mit einem guten Preisnachlass gegenüber dem Normalpreis.

Unsere Top 5 in Kanada

Die 5 schönsten Flüsse und Seen in Kanada

Mehr als zwei Millionen kristallklare Flüsse und Seen, über 7 Prozent der Landesfläche sind Binnengewässer. Umgeben von Wanderpfaden, dichten Wäldern und Gebirgen: Kanada, das Land der Flüsse und Seen …

  1. Der Maligne Lake ist das Wahrzeichen der Rocky Mountains, die sich voller Stolz im Hintergrund präsentieren. Mitten auf dem kühlen See befindet sich zudem eine Insel mit vielen Tannen, die sogenannte „Spirit Island“. Nahezu jeder Urlauber, der diesen Ort besucht hat, besitzt ein Foto dieses beeindruckenden Panoramas.
  2. Im Norden der Rocky Mountains befindet sich der Moraine Lake. Der See zierte den 20 Dollar Schein und ist daher in Kanada sehr bekannt. Unzählige Wanderpfade rund um den See laden zu Erkundungstouren ein und Kanu-Verleihe sorgen für Spaß auf dem Wasser. Insbesondere beim Morgenlicht lassen sich hier atemberaubende Fotos machen.
  3. An den Füßen des Pyramid Mountain befindet sich der gleichnamige Pyramid Lake. Eine idyllische Holzbrücke verbindet das Festland mit einer kleinen Insel. Der perfekte Ort für ein gemütliches Picknick oder zum Kanufahren und Windsurfen auf dem kristallklaren See.
  4. Der türkisfarbene Lake Louise wird auch als „See der kleinen Fische“ bezeichnet. Umgeben von Bergen und Wanderpfaden besteht die Möglichkeit, ein Pferd zu satteln und die Umgebung zu erkunden oder mit einem Kanu auf dem See zu paddeln.
  5. Direkt unter dem Bullmoose Mountain liegt der Gwillim Lake. Der rund 10 Kilometer lange See verzaubert mit seinen angrenzenden Wäldern aus Fichten, Birken und Pinienbäumen. Im Wasser schwimmen zudem zahlreiche Hechte und Regenbogenforellen, ein Paradies für Angler.
Maligne Lake in Kanada und Rocky Mountains

Der Maligne Lake vor den Rocky Mountains.

Die 5 schönsten Städte in Kanada

Kultur, Historie, Multikulti und kanadisches Flair: Kanadas schönste Städte sind weltoffen und herzlich …

  1. Die Stadt Toronto ist mit mehr als 2,5 Millionen Einwohnern die größte Stadt und gleichzeitig das Wirtschaftszentrum des Landes. Toronto besticht mit einem vielseitigen Kulturangebot. Zu den Highlights der Stadt gehören der BCE Place, der eine Kombination aus avantgardistischer Kunst und Geschichte vermittelt, sowie die Bay Street mit den zahlreichen Hochhäusern und Türmen, deren Glasfassaden faszinierende Spiegelreflexe zaubern. Mit dem CN Tower besitzt Toronto den zweithöchsten Turm weltweit, von dem Touristen einen atemberaubenden Panoramablick genießen können. Ein Abendessen bei Sonnenuntergang im Drehrestaurant des Turms ist ein Tipp für Romantiker. Zwischen der Spanida Avenue und der Dundas Street liegt Chinatown, ein sehenswerter Stadtteil mit hervorragenden Restaurants für Liebhaber der chinesischen Küche. Zu den beliebtesten Museen Torontos gehören die „Art Gallery of Ontario“ und das „Royal Ontario Museum“.
  2. Im westlichen Teil Kanadas liegt Vancouver. Die Stadt versprüht mit Ihrer Lage direkt am Meer und den angrenzenden Coast Mountains ganz besonderen Charme. Die Skyline Vancouvers ist mit dem prächtigen Mount Strachan und zahlreichen Wolkenkratzern ein beliebtes Postkartenmotiv. Zu den Highlights der Stadt gehören das markante Gebäude Canada Place, wo unzählige Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt anlegen, sowie das Wahrzeichen der Stadt Shiwash Rock, ein mehr als 30 Millionen Jahre alter Monolithen Felsen. Des Weiteren befindet sich in Vancouver das zweitgrößte Chinatown weltweit nach San Francisco, wo Restaurants und asiatisches Flair auf die Besucher warten. Der Stanley Stadtpark ist der ideale Ort, um dem Trubel der Stadt zu entfliehen. Im Vancouver Museum kann das Kunsthandwerk der Indianer bestaunt werden.
  3. Der Wilde Westen Kanadas ist in Calgary zu finden. Auch wenn die Stadt mittlerweile ein modernes und wichtiges Wirtschaftszentrum ist, befinden sich in Calgary noch immer viele urige Westernbars und Saloons. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Calgary Tower mit einer Höhe von 190 Metern. Die Aussichtsplattform des Fernsehturms beinhaltet zwei Restaurants und ermöglicht einen atemberaubenden Blick über die Stadt. Bei einem Spaziergang durch die gemütliche Innenstadt laden zahlreiche Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Der Devonian Garden ist ein auf dem Dachgeschoss liegender botanischer Garten, ein durchaus anderes Erlebnis für Naturfreunde. Urlauber, die mehr über die Geschichte Kanadas erfahren wollen, können das im Glenbow Museum.
  4. Als „Perle des Atlantiks“ wird St. John´s bezeichnet. Die Stadt liegt an der Südostküste an einem idyllischen Naturhafen mit bunten Hausfassaden. Zu den Highlights der charmanten Stadt gehören der Cabot Tower, beziehungsweise der Turm auf dem Signal Hill, von wo aus der allererste Funkkontakt nach Europa hergestellt wurde. Von diesem Hügel aus besteht ein traumhafter Blick über St. John´s. Die restaurierten „Murray Premises“ am Hafen lassen sich bei einem Spaziergang bestaunen, während das Museum „The Rooms“ Kunst- und Kulturliebhaber begeistert.
  5. Die Stadt Victoria trägt ihren Namen zu ehren von Königin Victoria und befindet sich am südlichsten Teil von Vancouver Island. Victoria gilt als „britischste“ Stadt des Landes und verzaubert durch eine malerische Innenstadt, denkmalgeschützte Bauten und einen wunderschönen Hafen mit Segelschiffen und Yachten. Die Walbeobachtung mit einem Boot auf dem Meer gilt als Highlight unter Touristen. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten gehören das beeindruckende Parlament, die Altstadt und das Royal British Columbia Museum. Die Victoria Butterfly Gardens auf der Halbinsel Saanich sind ein Ort der Ruhe und Gelassenheit. Zudem gibt es hier mehr als 50 unterschiedliche Schmetterlingsarten zu sehen.
Toronto Skyline CNTower

Mit dem CNTower besitzt die Skyline Torontos den zweithöchsten Turm der Welt!

Die 5 schönsten Berge und Gebirge in Kanada

Mächtige Gebirge und Felsen lassen die Herzen von Abenteurern, Wanderern und Skiliebhabern höherschlagen: Kanadas Berge und Gebirge laden zum Staunen ein …

  1. Die Rocky Mountains erstrecken sich auf mehr als 5.000 Kilometern durch Mexiko, Amerika, Kanada und Alaska. Im Westen des Landes liegt ein Teil des mächtigen Gebirges. Der zweithöchste Berg der „Rockys“, der Mount Logan mit stolzen 5.959 Metern, befindet sich in Kanada. Das Gebirge ist nicht nur ein beliebtes Fotomotiv, sondern auch Abenteurer, Wanderer oder Skifahrer erleben in den Rocky Mountains einen perfekten Aktivurlaub.
  2. Mehrere Milliarden Jahre alte Gesteine bilden das Kanadische Schild im Nordosten des Landes, welches auch als Laurentisches Schild bekannt ist. Das Landschaftsbild ist neben den Laurentinischen Bergen eher geprägt von flachen und hügeligen Ebenen, teilweise mit Wäldern bewachsen, die rund die Hälfte des Landes einnehmen.
  3. Der Mount Edziza ist der zweitgrößte vulkanische Komplex des Landes. Der rund 2.800 Meter hohe schlafende Vulkan meldet sich hin und wieder mit leichten Eruptionen, sodass sich mehrere kleine Erhebungen um ihn herum gebildet haben.
  4. Faszinierende Küstengebirge am pazifischen Ozean sind die Kaskadenkette und die Coast Mountains. Ein Großteil der Kaskadenkette verläuft durch die USA. Das vulkanähnliche Gebirge ist ein atemberaubender Blickfang. Die prächtigen Coast Mountains liegen angrenzend der Stadt Vancouver und gehören auf jeden Fall auch zu den schönsten Gebirgen Kanadas.
  5. Im Norden von Kanada liegen die arktischen Kordilleren. Sie sind das nördlichste Gebirge der Welt und prägen ihr Landschaftsbild mit Gletschern und schneebedeckten Gipfeln. Viele Berge ragen zudem aus Eiskappen oder Flächen heraus und geben ein atemberaubendes Panorama ab.
See in den Rocky Mountains

Die Rocky Mountains – Sinnbild amerikanischer Wildnis und Freiheit!

Sehenswürdigkeiten in Kanada

Die Niagara Fälle in Kanada.

Die tosende Wucht der Niagara Fälle ist überwältigend!

Nordlichter über Kanada

Übernatürlich erscheinen die Nordlichter am Nachthimmel von Kanada.

Hängebrücke in Kanada

Drahtseile halten die Hängebrücke nahe Vancouver. Halten Ihre Nerven sie auch aus?

Niagarafälle

Ein Muss bei jeder Reise durch Kanada sind die Niagarafälle. Der gigantische Wasserfall ist ein Naturspektakel und bietet vom 236 Meter hohen Sylon Tower einen unvergesslichen Ausblick. Mit Ausflugsbooten besteht zudem die Möglichkeit, nah an das sprudelnde Wasser zu gelangen.

Banff

Der älteste Nationalpark Kanadas besticht durch eine faszinierende und abwechslungsreiche Landschaft. Dichte Nadelwälder, hohe Gebirge und kristallklare Seen sorgen für spektakuläre Fotoaufnahmen.

Nordlichter in den Northwest-Territories

Neben den Niagarafällen und den Rocky Mountains sind die Nordlichter ein unvergessliches Naturspektakel in Kanada. In den Northwest-Territories strahlen die mystischen Lichter in Grün, Violett und Orange vom Himmel. Am Blachford Lake unterhalb des Polarkreises können Urlauber die faszinierenden Polarlichter bestaunen. In der Zeit von Herbst bis Winter ist die sogenannte „Aurora borealis“ ausgebreitet, ein Naturschauspiel, das seinesgleichen sucht.

Capilano Hängebrücke

Nahe Vancouver befindet sich die Capilano Hängebrücke, eine frühere Seilbrücke über dem Capilano River. Mittlerweile besteht die Brücke aus stabilen Drahtseilen, ist aber trotz allem noch ein echter Hingucker.

Rocky Mountains

Die prächtigen Berge und die malerischen Täler der Rocky Mountains sind nicht nur für Wanderer oder Skifahrer ein Highlight. Einmal vor dem riesigen Gebirge stehen und das phänomenale Naturschauspiel auf sich wirken lassen ist ein unbeschreibliches Erlebnis für jeden Urlauber.

Columbia Icefield

Das Naturspektakel Columbia Icefield verzaubert mit dem mächtigen Athabasca Gletscher, der sich im Banff- und Jasper Nationalpark, sowie in den Rocky Mountains befindet. Im Columbia Icefield liegt eine der größten Eisansammlungen weltweit.

Alert Bay

Touristen, die mehr über die Geschichte, Kultur und das Leben der Ureinwohner Kanadas erfahren wollen, sollten Alert Bay ganz oben auf ihrer „To-do-Liste“ ihres Kanada Urlaubs stehen haben. Im nördlichen Teil Vancouvers liegt die älteste Siedlung. An den Küsten ziehen jedes Jahr tausende Wale von der Arktis nach Mexico und wieder zurück. Dieses Schauspiel lässt sich direkt vom Ufer aus beobachten.

Lunenburg

Ein kleines und idyllisches Städtchen namens Lunenburg verzaubert mit bunten Hausfassaden und malerischen Gassen. An die 80.000 Menschen der Provinz Nova Scotia sind deutscher Abstammung. Der traumhafte Ort gehört seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Vancouver Island

Die Insel Vancouver Island zählt bei Campern und Naturliebhabern zu den traumhaftesten Orten des Landes. Der Pacific Rim National Park verzaubert mit unzähligen Buchten und kleinen Inseln, einen schöneren Outdoor-Schlafplatz gibt es nicht.

Badlands

Im Süden Albertas befindet sich die atemberaubende Landschaft aus unzähligen Steinformationen und fast verlassenen Ortschaften. Der naheliegende Dinosaur Provincial Park ist für Groß und Klein einen Besuch wert.

Saskatchewan

Die Prärie von Saskatchewan ist so flach, dass der Blick unendliche Kilometer weit reicht. Die Gegend besteht aus zahlreichen Ranches und Farmen und wird von vielen Einheimischen als „Kanadas Öde“ benannt.

Der Banff NAtionalpark in Kanada

Nein, kein Photoshop, sondern der Banff Nationalpark in Alberta!

Gletscher in Kanada Athabasca

Der Athabasca Gletscher gehört zu den größten Eisansammlungen der Welt.

Prärie von Saskatchewan

Eine Geisterschule in der Prärie von Saskatchewan.

Fakten über Kanada

Einreise

Europäer, die nach Kanada reisen wollen, benötigen einen mindestens sechs Monate gültigen Reisepass, eine Einreisegenehmigung, sowie ein Rückflugticket. Die Einreisegenehmigung kostet pro Person circa sieben Dollar und hat fünf Jahre Gültigkeit.

Impfungen

Es gibt für Erwachsene keine Impfvorschriften für Kanada, es empfiehlt sich jedoch Standardimpfungen zu überprüfen und vervollständigen. Für Kinder, Jugendliche und Abenteurer ist eine Impfung gegen Meningitis, Tollwut und Hepatitis B sinnvoll. Ein klärendes Gespräch vor der Reise mit dem Hausarzt ist daher ratsam.

Reisezeit

Ein großes Land wie Kanada besitzt verschiedene Klimazonen. Die abwechslungsreiche Flora und Fauna hat jedoch zu jeder Jahreszeit ihre Reize, sodass Kanada ohne Probleme das ganze Jahr über bereist werden kann. Eine optimale Reisezeit gibt es daher nicht. In Ostkanada leuchten beispielsweise im September und Oktober die bunten Herbstfarben, während in Westkanada von Dezember bis Mai Skisaison ist. Nahe Vancouver ist das Klima sogar so beständig, dass Golfspielen das ganze Jahr über möglich ist. Grundsätzlich können sich Urlauber darauf einstellen, dass das Wetter zwischen Mai bis Oktober sehr angenehm bis warm ist.

Zeitverschiebung

In Kanada sind insgesamt sechs Zeitzonen zu finden:

  • British Columbia, Northwest-Territories und Yukon: Pacific-Time, UTC-8
  • Nunavut und Alberta: Mountain-Standard-Time, UTC-7
  • Saskatchewan und Manitoba: Central-Time, UTC-6
  • Quebec und Ontario: Eastern-Standard-Time, UTC-5

Die Uhren werden in allen Regionen im Sommer eine Stunde vorgestellt.

Währung / Zahlungsmittel

Die offizielle Währung in Kanada ist der kanadische Dollar (CAD). Neben 5 Cent und 25 Cent Stücken gibt es zudem auch 1 und 2 Dollar Stücke, die als „Loonie“ oder „Twonie“ bezeichnet werden. An Geldscheinen gibt es 5 $, 10 $, 20 $, 50 $, 100 $ und 1.000 $ Noten in verschiedenen Farben. Den besten Wechselkurs gibt es in offiziellen Wechselstuben oder Banken.

Mit den gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard und auch American Express kann an Geldautomaten in Banken oder an Flughäfen Geld abgehoben werden.

Notruf

  • Allgemeiner Notruf: 911
  • Polizei oder Feuerwehr: 0 zur Vermittlung, die zur gewünschten Stelle weiterleitet.
  • Deutsche Botschaft in Kanada: +613-232-110

Zoll

Für die Einreise nach Kanada sind, ohne Gewähr, Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Gemüse und Milchprodukte verboten. Bei gesetzlichem Mindestalter und der jeweiligen Provinz oder des Territoriums dürfen 200 Stück Zigaretten, 50 Zigarren oder Zigarillos oder 200 g loser Tabak eingeführt werden. Für Alkohol gilt ebenfalls das Mindestalter und die Provinz oder das Territorium für 1,4 Liter alkoholische Getränke oder zwei Dutzend 0,35 Liter Dosen Bier. Die aktuellen und genauen Zollbestimmungen der einzelnen Provinzen und Territorien, sowie das jeweils geltende Mindestalter sollten Reisende zur eigenen Sicherheit beim kanadischen Zoll erfragen.

Für die Einfuhr in EU-Länder gilt Geschenke bis maximal 430 Euro, 200 Stück Zigaretten oder 100 Zigarillos oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak, sowie 1 Liter Spirituosen.

„Gut zu wissen“ über Kanada

Trinkgeld in Restaurants

In Kanada ist Trinkgeld nicht im Rechnungsbetrag enthalten. Für Restaurants sind 15 Prozent üblich, für Portiers und Gepäckträger sind 1 Dollar pro Gepäckstück angemessen. Auch in Bars und Clubs gelten Trinkgelder als selbstverständlich.

Sprachen in Kanada

In Kanada gibt es mit Englisch und Französisch zwei Amtssprachen. Vielerorts haben die Einwohner unterschiedliche, schwer zu verstehende Dialekte. Reisende können sich in Kanada mit Englisch- oder Französischkenntnissen problemlos verständigen.

Spannung und Adapter für Elektrogeräte

Die Netzspannung in Kanada beträgt 110 Volt (60 Hz). Die Mitnahme eines Adapters für elektronische Geräte ist daher nötig.

Kanadas Küche

Kanada, das Land mit englischen und französischen Einflüssen, bietet seinen Urlaubern eine abwechslungsreiche Küche. Im Westen ist die deutsche, nord- und osteuropäische Küche mit gepökeltem Fleisch zu Hause, während in der Arktis Meeresfrüchte und Fisch beliebt sind. In Kanadas Landesmitte stehen Folienkartoffeln mit Steak auf dem Speiseplan. Die englische Küche mit „Fish and Chips“ und andere Leckereien sind in den Küstenregionen weit verbreitet, während hingegen in Quebec eher französische Einflüsse wie Flossenpastete und Kabeljau die Speisekarte prägen. Bekannt ist Kanada aber auch für seinen schmackhaften Ahornsirup, der zu Brot und Desserts serviert wird.

Für den schnellen Hunger bieten die Straßenverkäufer zudem köstliche Spezialitäten wie „Poutine“, ein Gericht aus Pommes, Bratensoße und Käse. Weitere regionale Leckereien sind Shish Taouk (Schaschlik arabische Art), Hot Dogs in Montreal oder Donair, eine Art Döner Kebab.

Mit Flug, Bus, Bahn und Mietwagen durch Kanada

Reisende, die das weitläufige nordamerikanische Land auf eigene Faust erkunden wollen, können das problemlos per Flugzeug, Bus, Bahn oder mit dem Mietwagen. Die landestypische Fluggesellschaft ist Air Canada, die von fast allen großen Flughäfen startet. Eine Bahnfahrt mit der bekannten „Canadian“ zählt sicherlich zu den Highlights der Verkehrsmittel. Sogenannte Inter-City-Busse bringen Touristen zu fairen Preisen von A nach B und die Buchung eines Mietwagens ist an Flughäfen möglich, sofern der Fahrer das 21 oder 25 Lebensjahr erreicht hat.

Erstaunliche Fakten über Kanada

Wussten sie eigentlich, dass

  • man in Kanada seine Einkaufstüten nicht selbst einpacken muss?
  • Kanada die lästigen 1-und 2 Centmünzen abgeschafft hat?
  • die Einwohner von Curchill ihre Autos nicht abschließen, um Schutz vor Eisbären zu gewähren?

Söhne und Töchter Kanadas

Bryan Adams, Rockmusiker, am 5.11.1959 in Kingston, Ontario in Kanada geboren
„I Do It for You“ 1991, „All for Love“ 1994, „Have You Ever Really Loved a Woman“ 1995

Ryan Reynolds, Schauspieler, am 23.10.1976 in Vancouver in Kanada geboren
„Blade: Trinity“ (2004), „X-Men Origins: Wolverine“ (2009) und „Green Lantern“ (2011)

Justin Bieber, Teenie-Idol, am 13.1994 in London, Ontario in Kanada geboren
„One Time“ 2009, „Baby“ 2010, „Boyfriend“ 2012

Video – Best of Canada

Anreise nach Kanada

Von Deutschlands großen Flughäfen fliegen renommierte Fluggesellschaften nach Kanada. Nonstop geht es mit Lufthansa, Air Canada oder Condor ab Frankfurt am Main nach Toronto oder Vancouver. Multistopflüge ab Düsseldorf oder München sind nach Vancouver oder Toronto möglich. Das Angebot an Flügen von Deutschland nach Kanada ist vielseitig. Die Flugdauer nach Toronto beträgt rund 8 Stunden, während bis nach Vancouver rund 11 Stunden Flugzeit anfallen.