Reisen nach Kolumbien

Das im Nordwesten Südamerikas gelegene Land Kolumbien genießt als Reiseziel nicht gerade den besten Ruf. In den touristisch erschlossenen Gebieten brauchen Sie sich in aller Regel um Ihre Sicherheit jedoch keine Sorgen machen, sodass das einzige Risiko darin besteht, bei einer Reise nach Kolumbien nie wieder nach Hause zu wollen. Traumhafte weiße Sandstrände am Pazifik und Karibischen Meer, zauberhafte Dünen- und Wüstenlandschaften auf der Halbinsel La Guarija, die majestätischen Berge der Anden, exotische Dschungel in der Amazonasregion und immergrüne Kaffeeplantagen sorgen in Kolumbien für eine berauschende landschaftliche Vielfalt und machen Erholungssuchende, Aktivurlauber und Naturliebhaber gleichermaßen glücklich.

Dazu kommen reizvolle Städte wie Cartagena de Indias und Medellín, die mit etlichen Sehenswürdigkeiten und einem ungeheuren Kulturreichtum locken. Wer Kolumbien in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt erlebt hat, kehrt mit einem entzückten Lächeln auf den Lippen heim und kann es gar nicht erwarten, wieder dorthin zu reisen.Inhaltsverzeichnis – Kolumbien

Medellin in Kolumbien

Die Stadt Medellin im bezaubernden Kolumbien.

Beliebte Reisearten für Kolumbien

Rundreise oder Strandurlaub

Touristen haben verschiedene Möglichkeiten, die landschaftlichen und kulturellen Attraktionen Kolumbiens kennenzulernen. Großer Beliebtheit erfreuen sich Rundreisen, bei denen sich die Höhepunkte aus Kolumbiens Natur und Kultur erleben lassen. In Begleitung einer deutschsprachigen Reiseleitung führen organisierte Rundreisen zum Beispiel in die Metropole Medellin, ins zauberhafte Cocora-Tal mit seinen riesigen Wachspalmen, in die Welthauptstadt des Salsa Cali und in die Stadt Cartagena, die auch als Perle der Karibik bekannt ist. Zwischendurch stehen Ausflüge in Mangrovenwälder, Kaffeeregionen und die Anden auf dem Programm. Die Küsten Kolumbiens eignen sich natürlich auch hervorragend für einen Strandurlaub. Absolute Traumstrände mit weißem Sand und Palmen vor türkisfarbenem bis tiefblauem Wasser garantieren paradiesische Urlaubsbedingungen.

Pauschalurlaub, Last-Minute-Arrangements, Aktivreisen

Ebenfalls populär sind Pauschalreisen nach Kolumbien, zum Beispiel an die traumhafte Karibikküste. Zwischen Badespaß und Erholung sind natürlich Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten möglich, die für Abwechslung sorgen. Wer solch eine Reise kurzfristig im Rahmen eines Last-Minute-Arrangements bucht, kann von satten Rabatten profitieren. Gerne wird Kolumbien auch bei einem Aktivurlaub entdeckt: Ob Trekking in den Anden, Wandern im Amazonasgebiet, Wassersport oder Radfahren – dank der landschaftlichen Vielfalt Kolumbiens gibt es eine Fülle von Reiseangeboten, die bestimmte sportliche Vorlieben in den Vordergrund stellen.

Unsere Top 5 in Kolumbien

Die 5 schönsten Strände in Kolumbien

Die insgesamt ca. 3000 Kilometer lange Küstenlinie am Pazifik und Karibischen Meer hält traumhafte Strände bereit, die beste Erholungsbedingungen, Badespaß und Wassersportmöglichkeiten bieten. Hier unsere Top-5 Strände.

  1. Die im Karibischen Meer gelegene kleine Insel San Andrés ermöglicht einen traumhaften Badeurlaub. Wunderschöne Kokospalmen, weißer Sand und das sogenannte Meer der sieben Farben, das in den prächtigsten Blautönen schimmert, machen den Strand hier zu unserer Nummer 1. Die zauberhaften Korallenriffe bei San Andrés laden Taucher und Schnorchler zu unvergesslichen Unterwassererkundungen ein.
  2. Zur etwa 90 Kilometer nördlich von San Andrés gelegenen Insel Providencia gehört das drittgrößte Korallenriff der Welt, dem die Insel ihren Ruf als Tauchparadies verdankt. Das türkisblaue Meer und der puderzuckerweiße Strand erwecken schönstes Karibikfeeling und sorgen für einen herrlichen Badeurlaub.
  3. An der nordwestlichen Küste der an der Grenze zu Venezuela liegenden Guarija-Halbinsel befindet sich das Kap Cabo de la Vela. Hier können Sie an Wüstenstränden in der Sonne liegen und im seichten azurblauen Wasser schwimmen. Die Nächte lassen sich in den Bambushütten der Wayúu verbringen, einem indigenen Wüstenvolk, das in der Dünenlandschaft der Halbinsel lebt.
  4. Die im Nordwesten Kolumbiens an der Pazifikküste gelegene Gemeinde Nuqui besitzt wunderschöne Strände, die bei Badefreunden und Wassersportlern keine Wünsche offenlassen. Im Sommer können Sie hier Buckelwale vor der Küste beobachten und für Abwechslung sorgen außerdem spannende Expeditionen in den Regenwald.
  5. Zwischen der kolumbianischen Karibikküste und der Sierra Nevada erstreckt sich der landschaftlich vielfältige Tayrona-Nationalpark, in dem sich einige zauberhafte weiße Strände und malerische Buchten befinden. Neben Stränden wie La Piscina und El Cabo liegt hier etwas versteckt der Cabo San Juan. Riesige Palmen und heller Sand am türkisfarbenen Meer versprechen Ihnen jede Menge Spaß beim Sonnen und Baden.
San Andrés Kolumbien

Die Insel am karibischen Meer San Andrés.

Die 5 schönsten Städte Kolumbiens

  1. Cartagena de Indias belegt als eine der reizvollsten Kolonialstädte Südamerikas unseren ersten Platz. In der am Meer gelegenen Großstadt pulsiert das leichte Lebensgefühl der Karibik: Die Menschen sind freundlich und weltoffen, das Nachtleben ist ausschweifend und die vielen regelmäßig stattfindenden Feste wie der berühmte Carnaval de Cartagena sorgen für eine ausgelassene Stimmung. In der vollständig ummauerten Altstadt lassen sich farbenprächtige Häuser und Baudenkmäler aus der Kolonialzeit wie die Kirchen San Pedro Claver und Santo Domingo oder die Festungsanlage Castillo de San Felipe de Barajas anschauen. An der Meeresbucht vor Cartagena liegen traumhafte Karibikstrände.
  2. Die im Nordwesten Kolumbiens gelegene Hafenstadt Barranquilla ist nach Rio die weltweit größte Karnevalshochburg. Vom 20. Januar bis Aschermittwoch verwandelt das größte kolumbianische Volksfest die Stadt in eine Partyzone der Superlative mit riesigen Umzügen, mitreißenden Tanzveranstaltungen, Paraden, heißen Rhythmen und einer schier unglaublichen Vielfalt an farbenprächtigen Kostümen. Wegen seines Facettenreichtums wurde der Karneval von Barranquilla, der jedes Jahr weit über eine Million Menschen anlockt, in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen.
  3. Die in einer Hochebene der Anden gelegene Hauptstadt und Millionenmetropole Bogotá begeistert mit einem ungeheuren Kulturreichtum und zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Schauen Sie sich hier die prächtigen Paläste und Sakralbauten wie die Catedral Primada de Colombia rund um den monumentalen Plaza Bolívar an, der das Herzstück der Stadt darstellt. Um die 60 Museen, darunter das Nationalmuseum, und genauso viele Galerien sorgen für abwechslungsreiche kulturelle Eindrücke. Der Simón-Bolivár-Park zählt zu den großflächigsten städtischen Parks der Welt und ist ein Paradies für Naturliebhaber.
  4. Die im Westen Kolumbiens gelegene Stadt Cali wird als Hauptstadt des Salsa bezeichnet, auch weil hier jeden Dezember die berühmte Feria de Cali mit zahlreichen Salsa-Veranstaltungen und weiteren besonderen Events wie Stierkämpfen und der Wahl der Miss Colombia stattfindet. Viele Museen, Parks und Veranstaltungshäuser sorgen in Cali für Freizeitspaß und auch das Nachtleben ist nicht zu verachten. Wahrzeichen der drittgrößten Stadt Kolumbiens ist die im maurischen Stil errichtete Kirche Iglesia la Ermita.
  5. Medellín, das wegen der immerwährenden milden Temperaturen auch Stadt des ewigen Frühlings genannt wird, war einst berüchtigt, hat sich aber enorm gewandelt und ist heute ein Touristenmagnet und eine moderne Großstadt, die ihren Besuchern zahlreiche Attraktionen zu bieten hat. Besichtigen Sie hier die imposante Erzbischöfliche Kathedrale von Medellin, bei der es sich um den größten Lehmziegelbau der Welt handelt, und viele weitere sehenswerte Kirchen, Monumente und Prachtbauten. Das Blumenfestival Feria de Flores im Sommer verwandelt die Stadt in ein Meer aus farbenprächtigen Blumen.
Cartagena de Indias Kolumbien Staedte

Cartagena de Indias belegt den ersten Platz.

Bogota: Die Haupststadt Kolumbiens!

Bogota: Die Haupststadt Kolumbiens!

Die 5 schönsten Ausflugsziele in Kolumbien

  1. Etwa 70 Kilometer nordöstlich von Bogotá liegt eingebettet zwischen grünen Berghängen der wunderschöne Guatavita-See, der als wichtigstes Heiligtum des indigenen Volkes der Muisca galt. Der See, auf dessen Grund zahlreiche Goldkunstwerke gefunden wurden, die als Opfergaben erbracht wurden, war vermutlich Schauplatz der berühmten Eldorado-Sage.
  2. Zwischen Cartagena de Indias und Barranquilla an der Karibikküste befindet sich der 15 Meter hohe Vulkan Totumo, der die Gelegenheit zu einem entspannenden und als heilsam geltenden Schlammbad bietet. Wanderungen in der wunderschönen tropischen Landschaft, die den Vulkan umgibt, runden den Ausflug gelungen ab.
  3. Die etwa 50 Kilometer von Bogotá entfernte Gemeinde Zipaquirá ist wegen ihrer sehenswerten kolonialen Altstadt und vor allem der Catedral de Sal (Salzkathedrale) einen Ausflug wert. Diese in einer Salzmine stehende, prunkvoll ausgestattete Kirche wurde komplett aus Salz errichtet und gehört zu den attraktivsten Sehenswürdigkeiten des ganzen Landes.
  4. Die etwa 90 Kilometer nordwestlich von Medellín gelegene Stadt Santa Fe de Antioquia begeistert mit ihrer kolonialen Architektur und tollen Sehenswürdigkeiten. Erfreuen Sie sich bei einem Stadtrundgang an den weißen, mit Holzschnitzarbeiten verzierten herrschaftlichen Häusern, der prächtigen Kathedrale und dem Erzbischofspalast. Top-Attraktion in Santa Fe ist die kolossale Hängebrücke Puente de Occidente (Brücke des Westens), die über den Cauca führt.
  5. Kolumbien ist natürlich auch für seinen köstlichen Kaffee bekannt. Machen Sie einen Ausflug in die etwa 60 Kilometer von Bogotá entfernt liegende Gemeinde Fusagasugá und besuchen Sie die Hacienda Coloma. Die inmitten einer herrlichen Landschaft gelegene Kaffeeplantage ermöglicht es, im Rahmen einer Führung hautnah bei der Kaffeeherstellung dabei zu sein und im Anschluss natürlich auch ein gutes Tässchen frisch gebrühten kolumbianischen Kaffee zu genießen.
Der Guatape Stausee in Kolumbien.

Der Guatape Stausee in Kolumbien.

Die 5 berühmtesten Museen in Kolumbien

  1. Das 1939 eröffnete Museo del Oro in Bogotá beherbergt rund 40000 präkolumbische Fundstücke, die meisten davon aus Gold gefertigt. Bestaunen Sie hier goldene Tierfiguren und Gottheiten, die mit Liebe zum Detail in künstliche Landschaften eingefügt wurden. Prunkstück des Museums ist das Goldfloß von Eldorado, ein aus feinstem Gold hergestelltes Floß, das die El-Dorado-Zeremonie zeigt.
  2. Das moderne Museo Casa de la Memoria in Medellin erzählt anhand von Exponaten, Schautafeln und interaktiven Touchscreens viel Wissenswertes über die Drogen- und Bürgerkriege in Kolumbien. Es stellt zahlreiche Opfer und auch Täter näher vor und gibt einen guten Überblick darüber, wie sehr das Land und die Bevölkerung unter diesen Kriegen gelitten haben.
  3. Das 1823 gegründete Museo Nacional de Colombia in Bogotá ist für kulturell interessierte Menschen unbedingt zu empfehlen. Anhand der vier Ausstellungsbereiche Kunst, Geschichte, Archäologie und Völkerkunde wird die Kultur Kolumbiens umfassend beleuchtet. Unter den über 30 Millionen Exponaten befinden sich auch einige meisterhafte Ölgemälde des berühmten kolumbianischen Malers Fernando Botero.
  4. Ein tolles Ausflugsziel für Groß und Klein ist das ChocoMuseo in Cartagena, in dem Sie alles Wissenswerte über die Herstellung von Kakao und Schokolade erfahren. In der dazugehörigen Schokoladenfabrik kann man alle der hier hergestellten süßen Leckereien auch gleich probieren.
  5. Das Medellin Modern Art Museum zeigt innerhalb eines riesigen und modernen Ambientes viele meisterhafte zeitgenössische Arbeiten kolumbianischer und auch internationaler Künstler. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Musik, Filmen und wechselnden Veranstaltungen macht das Museum zu einem beliebten kulturellen Zentrum in Medellin.
Goldrichtig: Ein Besuch des Museo del Oro in Bogotá.

Goldrichtig: Ein Besuch des Museo del Oro in Bogotá.

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern in Kolumbien

  1. Am Rande der kolumbianischen Millionenmetropole Bogotá thront der 3152 Meter hohe Berg Monserrate. Steigen Sie mit der ganzen Familie in eine Seilbahn und genießen Sie schon während der Fahrt die einmaligen Ausblicke auf die Riesenstadt und die umliegende Savanne. Im Gipfelbereich erwarten Sie Cafés, Restaurants und eine Aussichtsplattform, von der aus der Ausblick dann wahrlich zum Niederknien ist.
  2. Die Gemeinde Salento in der Kaffeeanbau-Region Kolumbiens ist ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge ins saftig-grüne und nebelverhangene Cocora-Tal, das vor allem für seine bis zu 70 Meter hohen Wachspalmen berühmt ist. Viele Reiseanbieter bieten Touren durch dieses Tal zu Fuß oder mit dem Pferd an. Die phantastischen Naturimpressionen sind für Erwachsene und Kinder gleichermaßen überwältigend schön.
  3. Der Zoologico de Cali garantiert der ganzen Familien einen vergnüglichen Tag innerhalb einer tropischen Umgebung. Der an den Ufern des Flusses Cali gelegene Tierpark verfügt über ein Schmetterlingshaus, Aquarien und zahlreiche Tiergehege, in denen sich Giraffen, Antilopen, Tiger und viele weitere Tiere bestaunen lassen.
  4. Die rund 40 Kilometer südwestlich von Cartagena gelegenen Islas del Rosario bieten mit ihren Palmen und wunderschönen Sandstränden bestes Südseefeeling. Familien mit Kindern können hier aber nicht nur im Meer planschen, sondern auch im Oceanarium Rosario Islands viel über die Meeresbewohner erfahren und spektakuläre Shows mit Haien und Delfinen bestaunen.
  5. Ein unvergessliches Erlebnis für Jung und Alt ist auch eine Kanutour durch den Mangrovenwald. Ausgangspunkt einer solchen Tour ist zum Beispiel das in der Nähe von Cartagena liegende Fischerdorf La Boquilla. Unter Leitung eines ortskundigen Guides geht es im Kanu durch den unberührten Mangrovenwald, in dem viele zum Teil seltene Pflanzen und Tiere heimisch sind.
Auf den Rosario Inseln befindet sich das Oceanarium.

Auf den Rosario Inseln befindet sich das Oceanarium.

Sehenswürdigkeiten in Kolumbien

Der Nationalpark El Cocuy in den kolumbianischen Anden.

Der Nationalpark El Cocuy in den kolumbianischen Anden.

Bei Chicamocha finden Sie das Dorf Barichara.

Bei Chicamocha finden Sie das Dorf Barichara.

Die Kaffeezone Kolumbiens gehört zum Weltkulturerbe.

Die Kaffeezone Kolumbiens gehört zum Weltkulturerbe.

Die gigantischen Anden

Majestätische Berge, mächtige Vulkane, Weideland und tropische Regen-, Berg- und Nebelwälder – die Anden, die längste Gebirgskette der Erde, präsentieren sich überaus facettenreich und sind ein Paradies für Naturliebhaber, Wanderer und Bergsteiger. Besuchen Sie den Nationalpark El Cocuy mit seinen schneebedeckten Bergkuppen, Gletschern, Wasserfällen und Lagunen. Erkunden Sie das verträumte Dörfchen Barichara, dessen historischer Kern mit Kolonialbauten aus dem 18. Jahrhundert vollständig erhalten ist und das zum schönsten Dorf des Landes gekürt wurde. Und lernen Sie die geheimnisvolle archäologische Stätte von San Agustín kennen, ein UNESCO-Weltkulturerbe mit mystischen Felszeichnungen und hunderten Steinskulpturen, die Götter und Dämonen darstellen. Auch die hinreißende Kolonialstadt Popayán, die karge Tatacoa-Wüste und das Mekka für Extremsportler San Gil gewähren Eindrücke von der Schönheit und Vielseitigkeit der Anden.

Der Amazonas

Die dünn besiedelte Amazonas-Region Kolumbiens ist ein Meer aus Grün, durch das sich der wasserreichste Fluss der Welt schlängelt. Das Tor zu diesem riesigen tropischen Regenwald ist die Stadt Leticia. Von hier aus können Abenteurer und Entdecker zu unvergesslichen Bootstouren auf dem Amazonas oder Wanderungen in den Dschungel aufbrechen. Machen Sie zum Beispiel einen Ausflug mit dem Boot in den Nationalpark Amacayacu, in dem ca. 500 Vogelarten und über 150 verschiedene Säugetiere heimisch sind. Beobachten Sie hier rosa Süßwasserdelfine und Löwenäffchen und lassen Sie sich von der atemberaubenden Natur verzaubern.

Cano Cristales

Der auch als „Flüssiger Regenbogen“ bezeichnete Cano Cristales wurde vom Forbes-Magazin zu einem der zehn schönsten Flüsse der Welt gewählt. Zwischen Juli und November präsentiert er sich in fünf schillernden Farben, die von Pflanzen auf dem Flussgrund herrühren. Viele Reiseveranstalter bieten Touren zu diesem außergewöhnlichen Fluss an, der im Nationalpark Serrania de la Macarena fließt.

Die Kaffeeanbauregion Kolumbiens – UNESCO-Weltkulturerbe

Viele hundert Kaffeeplantagen bilden die hügelige Kaffeezone Kolumbiens, die zwischen Medellin und Cali liegt und seit 2011 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die wunderschöne Landschaft und die Plantagen sind nach Ansicht der UNESCO das Herz des Landes und ein Ausflug in das sogenannte Kaffeedreieck gehört zweifellos zu den Höhepunkten einer Kolumbien-Reise. Ein guter Ausgangspunkt für solch eine Tour, bei der Sie ausgedehnte Wanderungen durch die Plantagen unternehmen und den Kaffeebauern bei der Ernte zuschauen, ist die Gemeinde Chinchina.

Fragen und Antworten rund um Kolumbien

Wann ist die beste Reisezeit für Kolumbien?

Aufgrund der Lage Kolumbiens am Äquator kommt es hier zu geringen jahreszeitlichen Temperaturschwankungen und das Land lässt sich im Prinzip das ganze Jahr über gut bereisen. Entscheidender für das zu erwartende Wetter ist die Gegend, in die man will. An den Küsten herrschen ganzjährig tropische Wetterverhältnisse mit Temperaturen zwischen 25 und im Hochsommer bis zu 40 Grad. Auch in vielen anderen Gegenden ist das Wetter ganzjährig angenehm warm, während es in Bogotá mit Temperaturen zwischen 10 und 25 Grad oft eher herbstlich zugeht.

Welche Stadtteile in Bogotá sollte man gesehen haben?

Der Stadtteil La Candelaria ist das historische und kulturelle Zentrum Bogotás. Hier reihen sich bunte Kolonialhäuser, Theater, Museen, Bibliotheken und gastronomische Betriebe aneinander und im Herzen des Stadtteils liegt der riesige Plaza de Bolivar, der von prachtvollen Bauwerken wie der Primitialkirche von Kolumbien, dem Palast der Gerechtigkeit und der wunderschönen Kathedrale der Unbefleckten Empfängnis umgeben wird. Auch die Stadtteile Santa Fe, Chapinero und Usaquén sollte man in Bogotá gesehen haben.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

Unbedingt gesehen haben sollte man bei einer Kolumbien-Reise den 1969 gegründeten Tayrona-Nationalpark, ein ca. 15000 Hektar großes Naturschutzgebiet, das hohe Berge, tropische Dschungel und zauberhafte Karibikstrände in sich vereint. Erfreuen Sie sich hier bei Erkundungstouren durch den Regenwald an der üppigen grünen Vegetation, gehen Sie auf Tuchfühlung zu den Kogi-Indianern und bestaunen Sie Kapuzineraffen, Papageien und viele weitere exotische Tiere. Lassen Sie am Strand unter Kokospalmen die Seele baumeln oder lauschen Sie Arm im Arm mit dem Partner in romantischen Buchten dem Meeresrauschen.

Welche Clubs kann man in Bogotá empfehlen?

In Chapinero liegt die sogenannte Zona Rosa mit unzähligen Bars, Clubs und Diskotheken. Empfehlenswerte Adressen sind hier das Hard Rock Cafe, in dem lokale Bands die Besucher mit Rockmusik einheizen, die El Ovejo Cafe Bar, in der Schallplatten die Wände schmücken und eine besonders herzliche Atmosphäre herrscht, und das Andres Carne de Res, wo immer wieder heiße Rumba-Partys stattfinden. Feiern bis in den Morgen können Sie auch sehr gut im Penthouse, dem größten Club der Stadt.

Kolumbianische Kultur

Aufgrund der Größe des Landes und der vielen verschiedenen Bevölkerungsgruppen lässt sich kaum von einer einheitlichen kolumbianischen Kultur sprechen. Was aber die meisten Kolumbianer vereint ist ihre Lebensfreude, die sich in fröhlicher und farbenfroher Kunst und vor allem in Tanz und Musik ausdrückt. Hervorragende Eindrücke von der bunten Kultur Kolumbiens gewähren die vielen über das Jahr verteilten Feste und Festivals. Highlights diesbezüglich sind der Carnaval de Blancos y Negros Anfang Januar in Pasto, der nach dem Karneval von Barranquilla zweitgrößte des Landes, die vielen Feierlichkeiten an Ostern und das Blumenfest von Medellin im August.

3 erstaunliche Fakten zu Kolumbien

Wussten sie eigentlich, dass

  • … Kolumbien nach Christoph Kolumbus benannt wurde? Und das, obwohl der italienische Seefahrer nie dort war.
  • … etwa die Hälfe der Landesfläche weitgehend unbesiedelt ist? Fast 99 % der Bevölkerung lebt im Nordwesten Kolumbiens. Einige Gebiete in den Regenwäldern gelten sogar noch als unerforscht.
  • Ameisen eine Delikatesse in Kolumbien sind? Die kleinen Insekten werden ohne Kopf und Flügel über Nacht in Salzwasser eingelegt und dann gebraten. Guten Appetit!

3 berühmte Söhne und Töchter Kolumbiens

Shakira, 1977 in Barranquilla geboren
Berühmte Sängerin („Waka Waka“)

Juan Pablo Montoya, 1975 in Bogotá geboren
Automobilrennfahrer und Formel-1-Pilot

Carlos Valderrama, 1961 in Santa Marta geboren
Gilt als bester Fußballspieler Kolumbiens aller Zeiten

Fakten über Kolumbien

Zeitverschiebung

Während unserer Sommerzeit ist es in Kolumbien sieben Stunden und während unserer Winterzeit sechs Stunden früher.

Telefon, Handy

Für Telefongespräche nach Kolumbien wählen Sie die Landeskennzahl +57. Das Festnetz in Kolumbien funktioniert hervorragend und natürlich können Sie auch mit dem Handy nach Hause telefonieren. Um die mitunter teuren Roaming-Gebühren zu sparen, empfiehlt es sich, eine SIM-Karte der kolumbianischen Mobilfunkanbieter Movistar, Comcel oder Tigo zu besorgen.

Zoll

Wenn Sie mehr als 10000 US-Dollar einführen wollen, müssen Sie dies anmelden. Persönliche Gegenstände sind zollfrei. Gemüse, Pflanzen, Fleisch und andere Tierprodukte dürfen nicht eingeführt werden.

Nicht ausgeführt werden dürfen kolumbianische Kulturgüter. Für die Ausfuhr in Kolumbien gekaufter Produkte benötigen Sie bei der Ausfuhr die Quittung. Detailliertere Ein- und Ausfuhrbestimmungen können Sie in Vorbereitung auf Ihre Reise auf der Webseite des deutschen Zolls einsehen oder bei der Behörde telefonisch erfragen.

Stand: 06.06.2018 – Auswärtiges Amt

Telefonnummern

  • Polizei: 112
  • Unfallrettung: 231 90 08
  • Feuerwehr: 119

Rauchen

Das Rauchen in gastronomischen Betrieben, öffentlichen Verkehrsmitteln und auf öffentlichen Plätzen ist untersagt.

Apotheken

Die Apotheken Kolumbiens (Farmacias) haben werktags zu den normalen Geschäftszeiten geöffnet und führen die meisten gängigen Medikamente. Die jeweils nächste geöffnete Apotheke hängt üblicherweise im Schaufenster aus. Es empfiehlt sich, eine Reiseapotheke mit einigen sinnvollen Medikamenten mitzunehmen.

Anreise nach Kolumbien

Nach Kolumbien gelangen Sie mit dem Flugzeug. Von Frankfurt am Main starten regelmäßig Direktflüge nach Bogotá, die um die 12 Stunden dauern. Flüge mit Zwischenstopps, die sich von allen großen deutschen Flughäfen antreten lassen, führen oft über Spanien, Paris und Miami in das südamerikanische Land. Die wichtigsten Flughäfen Kolumbiens befinden sich in Bogotá, Barranquilla, Cali und Cartagena.

Video – Highlights von Kolumbien