Reisen nach Lettland

Lettland, das Juwel des Baltikums, ist seit dem Fall des Eisernen Vorhangs als touristisches Reiseziel immer beliebter geworden. Wunderschöne Landschaften, die Uferpromenaden und Strandabschnitte des Rigaischen Meerbusens oder typische Urlaubsziele wie die Hauptstadt Riga selbst haben dazu beigetragen, dass viele Menschen Lettland inzwischen auf ihre Bucket-List setzen.

Das vielfältige Gesicht des Baltikums findet hier eine typische Repräsentation: Breite, weitläufige Strände sowie ungemein dichte Wälder und eine raue Natur wechseln sich ab mit urbaner Vielfalt vom Jugendstil bis hin zu mittelalterlicher Stadtarchitektur.

Inhaltsverzeichnis – Lettland

Reisen an die Küste nach Lettland

Entdecken Sie das Juwel des Baltikums – Lettland!

Beliebte Reisearten für Lettland

Rundreise oder Strandurlaub

Lettland will am besten auf eigene Faust erforscht werden. Das Land hat seit den 90ern einen regelrechten Modernisierungsschub erfahren, was sich positiv auf Infrastruktur und Vernetzung von Land und Stadt ausgewirkt hat. Eine Rundreise können Sie im Herzen von Riga beginnen, hin zu den unberührten Strandlinien am Rigaischen Meerbusen mit seinen Bergruinen und alten Herrenhäusern. Von da aus erstrecken sich unzählige Wanderpfade. Insgesamt gilt Lettland als Paradies für Aktivurlauber im Baltikum. Die enorme landschaftliche Ausdehnung und Unberührtheit ist für Fahrradtouren wie gemacht und auch Angler finden hier in den Seen und Flüssen genug Gelegenheit, ihrem Hobby zu frönen. Immerhin gilt Angeln auch als heimlicher Nationalsport Lettlands. Rundreisen werden im Rahmen von Pauschalreisen immer wieder angeboten. Es empfiehlt sich, Riga anzufliegen und von da aus mit dem Bus auf Entdeckungsreise zu gehen.

Strandurlaub im Baltikum funktioniert kaum irgendwo so gut wie in der Ostseemetropole Riga. Über 500 Kilometer erstreckt sich die Ostseeküste des Landes. Neben weißen Sandstränden und Dünen kommen Sie immer wieder an Fischerdörfern vorbei und können dabei auf ein breites touristisches Angebot zurückgreifen. Bei Riga finden Sie auch den beliebtesten Badeort Lettlands und vielleicht des Baltikums überhaupt: Jurmala. Wir empfehlen: Sachen packen, mit dem Auto oder Fahrrad die Küste abfahren und sich auf Entdeckungsreise begeben.

Pauschalreisen und Last-Minute-Urlaub in Lettland

Für Pauschalreisen nach Lettland gibt es viele Angebote. Kein Wunder: Badeorte wie Jurmala oder auch Ventspils sind wie gemacht dafür. Ob Aktivurlaub oder Entspannungsreise, beides ist gleichermaßen möglich in Lettland. Am Rigaischen Meerbusen finden Sie Unterkünfte unterschiedlichsten Couleurs oder Klasse und je nach Reiseveranstalter ist im Pauschalangebot mehr als nur Flug, Unterkunft und Frühstück inbegriffen. Nicht wenige Reiseveranstalter bieten darüber hinaus integrierte Segel- oder Fischerkurse oder Ausflüge und Trips in die Nationalparks an, da das Baltikum mit seiner Vegetation und Fauna wie dafür gemacht ist, zu Fuß erkundet zu werden. Für Last-Minute-Urlaub gilt die übliche goldene Regel: Wer flexibel ist, profitiert. In solchen Fällen liegt auf der Hand, dass der enorme preisliche Vorteil einer Last-Minute-Reise von Ihnen verlangt, spontan die Koffer packen zu können. Mit ein bisschen Kompromissfähigkeit und Spontanität können Sie sich also für einen absoluten Bestpreis nach Lettland fliegen lassen.

Unsere Top 5 in Lettland

Lettland liegt direkt am Rigaischen Meerbusen. Von allen Baltikum-Staaten eignet sich das Land also vielleicht am besten für einen Strandurlaub – 500 km Küstenlinie sprechen zumindest dafür. Sie können auch estnische Inseln wie Runó und Kühnö vom lettischen Festland aus mit der Fähre anfahren. Die Möglichkeiten sind zahlreich.

Die 5 schönsten Badeorte in Lettland

  1. Jurmala ist der bekannteste Badeort des Landes und hat in ganz Europa einen hervorragenden Ruf. Die touristischen Zahlen sprechen für sich. Hölzerne Jugendstilvillen wie das Aspazija-Haus, ein Freilichtmuseum im Osten des Strandverlaufs und viele Fischerhütten zeichnen ein ganz eigenes Bild, das viele mit Jurmala assoziieren. Hier kommen Sie in den Genuss echter Ostsee-Romantik. Weiße Strände, Weitläufigkeit, meterhohe Dünen – perfekt, um die Seele baumeln zu lassen.
  2. Liepaja ist die drittgrößte Stadt Lettlands und besitzt einen der schönsten Dünenstrände des Landes. Hinzu kommt, dass die Stadt selbst einen ausladenden Städtetrip wert ist. Viele Kirchen und Kathedralen machen die Stadt zu einem Reisehighlight selbst. Die St. Josephs-Kathedrale oder das Stadtviertel Karosta mit seinen vielen Kirchen garnieren den Badespaß in Liepaja.
  3. Ventspils besitzt ebenfalls einen weitläufigen Ostseestrand, der neben der reizenden Stadtarchitektur das 40.000-Seelen Städtchen besonders auszeichnet. Aus umgebenden Dörfern und Städten kommen viele Letten zur Entspannung in den Sommermonaten nach Ventspils und das touristische Angebot kann sich inzwischen ebenfalls sehen lassen.
  4. Natürlich ist die Hauptstadt Riga selbst ein über alle Maßen beliebtes Reise- und Badeziel. Sie können hier an den Stränden Vecaki oder Vakarbulli in echten Ostsee-Genuss kommen. Vakarbuli ist mehr für den Aktivurlauber geeignet. Ein breites sportliches Angebot sowie Sommercafés zeichnen diesen Strand aus und wenn Sie vom Zentrum Rigas den Bus mit der Nummer 24 nehmen, sind Sie im Handumdrehen in Vecaki, dem vielleicht beliebtesten Strandabschnitt Rigas.
  5. In Nica finden Sie den Bernati Nationalpark, der für seine hohen Dünen bekannt ist. Was vielen Touristen nicht bewusst ist: Der Nationalpark ist auch Zuhause eines der schönsten Dünenstrände Europas. Innerhalb weniger Minuten erreichen Sie den Strand, wenn Sie sich durch die Wälder und Dünen im Süden des Parks begeben und auch viele Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im Umland. Unbedingt mal reinschauen!
Der beliebte Badeort Jurmala in Lettland. Reisen nach Lettland.

Der beliebte Badeort Jurmala in Lettland.

Die 5 schönsten Städte in Lettland

Lettland ist ein modernes, im 21. Jahrhundert angekommenes Baltikum-Land. Nichtsdestotrotz hat das Land seine Wurzeln nicht vergessen und es ist dieses Geschichtsbewusstsein, das die Atmosphäre und Architektur vieler Städte in Lettland auszeichnet.

  1. Die Hauptstadt Riga ist vieles – beliebter Badeort, kulturelles Zentrum und Ausgehviertel für die jungen Letten. Museen und Konzertsäle finden Sie hier genauso wie moderne Bars und Restaurants. Immerhin war Riga auch Europas Kulturhauptstadt 2014 und die lettische Nationaloper versammelt regelmäßig ein paar der besten Musiker des Baltikums und darüber hinaus.
  2. Daugavpils ist nach Riga die zweitgrößte Stadt des Landes. Mit seiner weltberühmten Zitadelle zieht die Stadt regelmäßig Jahr für Jahr viele Touristen an. Sie gilt europaweit als die letzte Zitadelle ihrer Art und ist allein deshalb kulturhistorisch äußerst relevant.
  3. Rezekne gilt ebenfalls als bedeutender kultureller Mittelpunkt des Landes. 2013 sicherte sich die Stadt einen bedeutenden Stand im Baltikum durch die Eröffnung des Multifunktionszentrums „GORS“, das zwei der modernsten Konzertsäle des Baltikums beherbergt und seitdem regelmäßig Künstler von internationalem Format anzieht.
  4. Wer eine lettische Geschichtsstunde mitnehmen möchte, sollte einen Trip nach Kuldiga unternehmen. Der 12.000 Seelen-Ort besitzt viele architektonische Besonderheiten und Sehenswürdigkeiten, darunter ein Schloss des Deutschen Ordens aus dem 13. Jahrhundert und eine ehemalige Synagoge, die heute als Stadtbibliothek fungiert.
  5. Sigulda, oder auch „lettische Schweiz“, ist vor allem für seine landschaftliche Schönheit bekannt. Besonders beliebt unter Touristen ist ohne Frage das Wintersport-Angebot Siguldas sowie der Gauja-Nationalpark mit seinen Grotten und Höhlen.
Auf Platz 1 Riga - die Hauptstadt Lettlands. Reise nach Lettland.

Auf Platz 1 Riga – die Hauptstadt Lettlands.

Die 5 berühmtesten Museen in Lettland

  1. Das Lettische Okkupationsmuseum befindet sich in Riga und ist einer dunklen Periode der nationalen Geschichte gewidmet. Die Jahre des Zweiten Weltkrieges und der sowjetischen Besetzung danach werden in mehreren, chronologisch aufeinander aufbauenden Dauerausstellungen gezeigt. Kein einfaches Thema, aber mit viel Sorgfalt und Genauigkeit dargestellt.
  2. Das Lettische Nationale Kunstmuseum liegt auch in Riga. Es befindet sich am Park Esplanāde bei der Altstadt und ist in Sachen Innenarchitektur und Stellenwert der Sammlung in Lettland einzigartig. Es beherbergt die bedeutendste Sammlung lettischer Kunst in über 50.000 Werken, die vom 18. Jahrhundert bis zum heutigen Tage reichen.
  3. Das Lettische Freilichtmuseum finden Sie in einem Waldgebiet bei Riga. 118 Gebäude in der Tradition der Volksarchitektur bilden zusammen eins der größten Freilichtmuseen Europas. Windmühlen, Schmiedstätten sowie die typisch lettischen Holzkirchen sind hier allesamt unter freiem Himmel vereint.
  4. Für Automobilbegeisterte empfiehlt sich das Rigaer Motormuseum, das sich ebenfalls in Riga befindet und sich auf historische Automobile spezialisiert hat. Durchaus mit geschichtlichem Bezug, wie beispielsweise die Ausstellung eines Wagens von Josef Stalin zeigt.
  5. Der geschichtlichen Bedeutung jüdischer Einflüsse ist das Museum „Juden in Lettland“ gewidmet. Überlebende des Holocausts haben dieses Museum gegründet und es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der lettischen Juden vollständig zu erfassen. Hier wird ein generationsübergreifendes Bild einer Gemeinde gezeichnet, die in Lettland schon immer einen wichtigen Stand hatte, in Form von über 14.000 Einzelteilen, die restauriert wurden und zum großen Teil ausgestellt werden.
Das Lettische Nationale Kunstmuseum auf Reisen nach LettlandRiga.

Das Lettische Nationale Kunstmuseum in Riga.

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern in Lettland

  1. Der Naturpark Térvete ist für Familien bestens geeignet. Holzfiguren, die von lettischen Märchen und Theaterstücken inspiriert wurden, und eine Märchenbahn, die die Kleinen auf Entdeckungsreise nimmt, machen den Naturpark Térvete zu etwas ganz Besonderem für Kinder von 0 bis 9 Jahren.
  2. Der Einbaum Park Vienkóci bietet viele aufwändige Tierskulpturen und Märchengestalten, die auf die Kleinen eine große Faszination ausüben können. Im Zentrum des Parks befinden sich mehrere Blockhäuser und kleine Werkstätten, wo die Kleinen selbst mitanpacken dürfen.
  3. Der Baron von Münchhausen und seine legendären Geschichten haben im Münchhausen-Museum ihre Verewigung gefunden. Ein riesiges hölzernes Schiff im Herzen des Parks lädt die Kleinen dazu ein, auf Entdeckungstour zu gehen.
  4. Eine kleine Rundfahrt durch den Jurmála-Park mit der Schmalspurbahn ist auch bestens geeignet für Kinder, wenn diese erschöpft sind und nach einem langen, anstrengenden Tag voller Wanderwege und Ausflüge ein bisschen zur Ruhe kommen wollen.
  5. Der Wasserpark in Jurmala ist der größte seiner Art in ganz Europa. Selbstredend zieht er unzählige Familien an und ist für Kinder ganzjährig durchgehend geöffnet. Wasserrutschen, Thermalbäder und künstliche Wellenanlagen machen den Trip zum Aquapark zu einem Reisehighlight für Groß und Klein.
Die schönsten Erlebnisse mit Kindern in Lettland.

Die schönsten Erlebnisse mit Kindern in Lettland.

Die 5 schönsten Parks in Lettland

  1. Der Razna Nationalpark gehört zu den schönsten des Landes und ist rein flächenmäßig auch der zweitgrößte Lettlands. Er besitzt auch den größten See des Landes, den berühmten Razna See, der sich aus unzähligen Bächen speist. Raue, unberührte Natur, wie man sie vom Baltikum erwartet – das ist Programm bei einem Ausflug zum Razna Nationalpark.
  2. Der Nationalpark Gauja ist der größte des Landes. Fast alle Höhlen und Grotten Lettlands sind hier zu finden. Der Park selbst besteht aus fünf Zonen mit jeweils unterschiedlichen touristischen Schwerpunkten. Sie finden hier Sportanlagen genauso wie alte Burgfestungen. Die Flora und Fauna des Parks kann im Rahmen einer geführten Wanderung besser kennengelernt werden. Ebenso beliebt sind die Trips mit dem Kanu über den namensgebenden Fluss des Parks, Gauja.
  3. Der Nationalpark Kemeri ist der am dichtesten bewaldete unter den Nationalparks. Er befindet sich an der Küste des Golfs von Riga. Große Teile des Gebietes bestehen aus ausgedehnten Sümpfen und Feuchtgebieten, die allesamt im Rahmen einer Bootstour kennengelernt und erforscht werden können. Langsam dahinkriechende Flüsse und Mineralquellen, die durchaus auch medizinisch genutzt werden, zeichnen Kemeri aus.
  4. Der Tarzáns ist der größte Freilicht-Abenteuerpark, den Sie im Baltikum finden können. Unzählige Hindernisse, die mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgezeichnet sind, warten darauf, beim Klettern, BMX-Fahren oder einfach zu Fuß genommen zu werden. Für besonders Schwindelfreie geht es auch mal hoch hinaus: In gesicherten Kletteranlagen in über 20 Metern Höhe können Sie Ihre persönlichen Grenzen hervorragend austesten.
  5. Der Nationalpark Slītere ist unter den Nationalparks Lettlands der kleinste und befindet sich an der Nordspitze um das Kap Kolka. Besonders beliebt ist er Park aufgrund seiner hervorragenden Routen fürs Wandern und Fahrradfahren. Besonders bekannt wiederum ist der Park für seinen 32 Meter hohen Leuchtturm, der so etwas wie das heimliche Wahrzeichen des Parks ist.
Der Razna Nationalpark in Lettland.

Der Razna Nationalpark in Lettland.

Sehenswürdigkeiten in Lettland

Das Kap von Kolka in Lettland. Sehenswürdigkeiten und Reisen.

Das Kap von Kolka in Lettland

Das Versailles des Baltikums - Schloss Rundale. Reisen nach Lettland.

Das Versailles des Baltikums – Schloss Rundale.

Die Basilika von Agola in Lettland. Sehenswürdigkeiten und Reisen,

Die Basilika von Agola in Lettland.

Kap Kolka

Das Kap Kolka ist ein mythenumwobener, ganz besonderer Platz in Lettland. Hier treffen Ostsee und Rigaer Bucht aufeinander. Die Abgeschiedenheit des Platzes inmitten der Siltere-Gefilde macht ihn perfekt für kontemplative Spaziergänge oder Regeneration. Die malerische und entrückte Atmosphäre hat viele lettische Poeten und Maler inspiriert.

Das Schloss Rundale

Das Barockschloss Rundale ist die vielleicht beliebteste architektonische Sehenswürdigkeit des Landes. Das „Versailles des Baltikums“, wie das Schloss auch genannt wird, zieht jährlich regelrechte Touristenschwärme an. Kunstschätze, Möbel und Gemälde aus mehreren Jahrhunderten werden hier ausgestellt, während das Gebäude selbst als das bedeutendste Denkmal des Barock- und Rokoko- Stils im ganzen Baltikum gilt.

Aglona

Aglona liegt im Osten des Landes und beherbergt eins der wichtigsten architektonischen Denkmäler des Landes. Die Basilika aus dem 16. Jahrhundert ist ein Zeugnis katholischen Glaubens und zieht jährlich Heerscharen von Gläubigen an, welche die Basilika auch als Wallfahrtskirche wahrnehmen und regelmäßig für Messen nutzen. Die Bedeutung der Basilika ist über die Ländergrenzen hinweg groß.

Die Küste von Livland

Die Küste Livlands kommt der Idee vom ursprünglichen Lettland am nächsten. Schlichte Holzbauten, eine gewisse Abgeschiedenheit inmitten wunderschöner Küstenstreifen – hier herrscht definitiv ein Kontrastprogramm zum modernen Geist Rigas oder anderer lettischer Großstädte. Kosrags, Mazirbe und Kolka sind die Namen jener alten Fischerdörfer der Liven, die sich einen ursprünglichen, livischen Geist bewahrt haben.

Viertel Kalnciema

Das Viertel Kalnciema kann getrost als einzigartige Sehenswürdigkeit betrachtet werden. Die typische lettische Holzbebauung wurde hier auf die Spitze getrieben, die Folgen waren ungemein kreativ anmutende Hausbauten. Inmitten dieser aufregenden und trotzdem traditionellen Atmosphäre werden regelmäßig Konzerte veranstaltet. Der Markt des Kalnciema-Viertels zieht ebenfalls sowohl Einheimische als auch Urlauber regelmäßig an und ist bekannt für seine lettische Lebhaftigkeit.

Fragen und Antworten rund um Lettland

Wann ist die beste Reisezeit für Lettland?

Urlauber sollten sich die Monate von Juni bis August rot im Kalender markieren. Hier sind die Tage besonders warm und lang, die Temperaturen nicht übermäßig heiß und es ist mit kaum Niederschlag zu rechnen. Die Höchsttemperaturen können bis auf 25 Grad klettern und auch wenn die Wassertemperatur der Ostsee über das Jahr hinweg nicht gerade auf Höchstwerte klettert, sollte das dem Badespaß keinen Abbruch tun.

Wie gestaltet sich die lettische Küche?

Die lettische Küche orientiert sich in erster Linie an den Jahreszeiten. Während Sie im Sommer vor allem auf viele Beerenstände treffen würden und Obst generell in der lettischen Küche einen hohen Stellenwert einnimmt, sprechen typische Landesgerichte wie graue Erbsen mit Speck wiederum eine andere Sprache. Gesalzener Fisch und Fleisch sind generell in Kombination mit Gemüse sehr gängig in Lettland. Berühmt und beliebt sind ebenfalls die Pankuki: herzhafte Pfannkuchen nach traditionell lettischem Rezept.

Welche Stadtteile in Riga sind zu empfehlen?

Für Touristen sind die bedeutsamsten Stadtbereiche Rigas zweifelsohne die Altstadt mit ihren Ausläufern rechts vom Daugava-Ufer, die sich bis in die Neustadt im Osten des Stadtzentrums erstrecken. Hier finden Sie neben mittelalterlichen Gassen, Gebäuden und Kirchen viele Parks und Grünanlagen, eine Mischung aus mittelalterlicher Architektur und Jugendstil. Darüber hinaus ist Pardaugaya zu empfehlen, wo die typisch lettische Holzarchitektur wieder zum Tragen kommt, oder der Norden der Stadt im Mezapark mit seinen prunkvollen Villen und ansprechenden Parkanlagen.

Welche Clubs kann man in Riga empfehlen?

Die Hauptstadt Lettlands hat sich in den letzten Jahren als bedeutende europäische Partymeile etabliert. Vor allem über das Wochenende finden sich hier regelmäßig junge Touristen aus allen Ecken Europas ein. Die meisten Clubs und Pubs finden Sie in Rigas Altstadt. Als bekanntester Club dürfte das La Rocca gelten oder das Coyote Fly, das nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt ist. Glamour pur ist vor allem im First Dacha angesagt und das Club Studio 69 beinhaltet sogar ein Clubhotel, ein Restaurant und ein Kasino – nicht wenige Pauschalreise-Angebote bringen Sie mitunter hier hin.

3 erstaunliche Fakten über Lettland

Wussten sie eigentlich, dass

  • Viele Historiker und Forscher sind der Meinung, dass der erste Weihnachtsbaum überhaupt in Lettland errichtet wurde, und zwar im Jahre 1510.
  • Über ein Drittel der Elektrizität des Landes wird über Wasserkraft erzeugt.
  • Der Europäische Braunbär hat es sich in den letzten Jahren in den Provinzen Latgale und Vidzeme wieder heimisch gemacht.

3 berühmte Söhne und Töchter Lettlands

Heinz Erhardt (1909 – 1979): deutscher Komiker
war einer der wichtigsten deutschen Komödianten im Nachkriegsdeutschland

Jakob Lenz (1751 – 1792): Schriftsteller
war ein bedeutender Vertreter der Sturm und Drang Epoche

Michail Tal (1936 – 1992): Schachspieler
achter offizieller Schachweltmeister

Fakten über Lettland

Zeitverschiebung

In Lettland gilt die Zeitzone Eastern European Time (EET). Bei UTC +2 liegt Lettland eine Stunde vor Deutschland.

Telefon, Handy

Um nach Lettland zu telefonieren, wählen Sie die +371. An Zeitschriften-Kiosken gibt es Telefonkarten für öffentliche Telefonzellen, von denen es noch einige in Lettland gibt. Prepaid-Karten fürs Handy sind ebenfalls weit verbreitet, die Preise dafür variieren, befinden sich aber im günstigen Bereich. Für Gespräche innerhalb der EU entfallen darüber hinaus seit dem 15. Juni 2017 jegliche Roaming-Gebühren.

Zoll

Lettland gehört zur EU. Für die Ein- und Ausfuhr von persönlichen Gegenständen und Gütern des persönlichen Bedarfs gibt es keine Beschränkungen. Folgende Obergrenzen gelten für alle anderen Güter:

  • 800 Zigaretten
  • 400 Zigarillos
  • 200 Zigarren
  • 1 Kilogramm Rauchtabak
  • 10 Liter Spirituosen mit über 22 Prozent Alkohol
  • 20 Liter alkoholische Getränke mit bis zu 22 Prozent Alkohol
  • 90 Liter Wein (davon höchstens 60 Liter Schaumwein)
  • 110 Liter Bier

Notruf

  • Europaweite Notrufnummer: 112
  • Polizei: 02
  • Unfallrettung: 03
  • Feuerwehr: 01
  • Rigaer Touristen-Polizei: Tel. (00371) 67 18 18 18

Rauchen

Was das Rauchen angeht, herrschen in Lettland strenge Vorschriften. Seit Juli 2006 ist Rauchen am Arbeitsplatz, in den Schulen, Kinos und öffentlichen Verkehrsmitteln verboten. Seit 2008 ist auch in sämtlichen gastronomischen Betrieben das Rauchen untersagt. In Parks und auf den Straßen konnte sich ein entsprechendes Rauchverbot nicht durchsetzen, allerdings müssen Mindestabstände von öffentlichen Gebäude beachtet werden, wenn Sie unter freiem Himmel rauchen. Diese restriktiven Regeln werden zwar nicht überall rigoros eingehalten, aber insgesamt nehmen die Menschen in Lettland das Raucherverbot ernst.

Apotheken

Apotheken in Lettland erkennt man an einem grünen Kreuz auf weißem Grund und der Aufschrift „aptieka“. Sie sind zumeist werktags von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr sowie 16.30 Uhr bis 19.00 Uhr und am Samstag von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr geöffnet.

Anreise nach Lettland

Flugverbindungen zwischen Frankfurt, München und Düsseldorf und Riga werden täglich angeboten. Air Baltic, Finnair, Austrian Airlines und auch die Lufthansa bieten hier regelmäßig mehrere Direktflüge an. Die Reisezeit beläuft sich stets auf knapp über 2 Stunden. Per Auto kommen Sie über die berühmte Via Baltica durch das Baltikum bis nach Lettland. Zugverbindungen gibt es ebenfalls einige. Von Berlin aus können Sie mit Umstieg in Warschau das gut ausgebaute Streckennetz Lettlands nutzen und sich auch innerhalb des Landes per Zug fortbewegen.

Video – Riga in Lettland