Reisen auf die Malediven

„Wir fliegen auf die Malediven!“ Wer hat diese Aussage, vorgetragen mit einem glücklichen und stolzen Lächeln, nicht schon im Freundes- oder Bekanntenkreis gehört? Gemeint ist damit „Wir fliegen ins Paradies!“, denn von Kokospalmen gesäumte puderzuckerweiße Strände und romantische Buchten sowie das türkisfarbene Meer unter einem azurblauen Himmel vereinen sich wahrlich zu einem Tropenparadies wie aus dem schönsten Reiseprospekt. Sonnenanbeter und Erholungssuchende erwartet auf der asiatischen Inselgruppe im Indischen Ozean ein unvergesslicher Traumurlaub, aber auch Wassersportler kommen hier beim Segeln oder Surfen voll auf ihre Kosten. Rund um die Malediven gibt es zudem einige der schönsten Tauchreviere der Welt, die zu atemberaubenden Unterwassererkundungen einladen. Ein paar bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten verteilen sich auf den über 1000 maledivischen Inseln ebenfalls, aber ganz ehrlich: Ein Urlaub auf den Malediven dient nicht dem Kulturgenuss.

Inhaltsverzeichnis – Malediven

Malediven aus der Luft

Blauer Himmel, blaues Meer – willkommen auf den Malediven!

Beliebte Reisearten

Pauschalreisen und Last Minute Urlaub auf den Malediven

Die mit Abstand beliebteste Reiseart für einen Urlaub auf den Malediven ist eine Pauschalreise. Dabei werden die Kosten für Flug, Unterkunft und Verpflegung gebündelt und der Gesamtpreis der Reise fällt wesentlich günstiger aus, als wenn man individuell einen Flug und ein Hotel bucht. Bei den Hotels auf den Malediven handelt es sich überwiegend um luxuriöse Ferienresorts, die jeweils auf ihrer eigenen Insel stehen und nicht gerade günstig sind. Wer direkt bei einem Resort buchen will, zahlt in einer 4-Sterne-Unterkunft aktuell zwischen 300 und satten 1500 EUR pro Nacht. Es lohnt sich, Angebote für Pauschalreisen zu vergleichen. Bei Last-Minute-Reisen auf die Malediven lassen sich oft relativ günstige Schnäppchen machen.

Tauchreisen/Inselhopping/Kreuzfahrten/Hochzeitsreisen

Die phänomenale Unterwasserwelt der Malediven machen die Inselgruppe zu einem Traumziel für eine Tauchreise. Die meisten Ferienresorts verfügen über eine eigene Tauchschule und Hausriffe, die zu unvergesslichen Unterwasserexpeditionen einladen. Einige der schönsten der über 1000 Inseln der Malediven lassen sich bei Rundreisen erkunden. Beim sogenannten Inselhopping geht es dabei von einer Hotelinsel zur nächsten. Eine Möglichkeit, die Malediven kennenzulernen, ist auch eine Kreuzfahrt im Indischen Ozean. Und natürlich sind die Malediven auch ein attraktives Ziel für eine Hochzeitsreise. Was gibt es Schöneres als frisch verliebt im Paradies zu verweilen?

Unsere Top 5 auf den Malediven

Die 5 schönsten Strände auf den Malediven

Eigentlich sind alle Strände der Malediven ein Traum. Unterschiede bestehen eigentlich nur in der Größe der Strände. Manche eignen sich außerdem nicht zum Barfußgehen, weil Korallen oder abgestorbene Korallenstücke im Sand vorkommen.

  1. Der flach abfallende weiße Sandstrand, der die Royal Island im Baa-Atoll umgibt, wurde schon öfter von Reisemagazinen zum schönsten Strand der Inselgruppe gekürt. Wir schließen uns dem Urteil gerne an, denn zauberhafter geht es einfach nicht. Der Strand lädt nicht nur zum Baden, sondern auch zum Wasserski, Surfen und Segeln ein. Das Hausriff des 5-Sterne-Resorts auf der Insel begeistert mit einer schier unglaublichen Artenvielfalt.
  2. Der über drei Kilometer lange Strand von Palm Beach Island auf dem Lhaviyani-Atoll ist mit seinem zuckerweißen Sand und der Lage an einer klaren Lagune besonders traumhaft. Da diese Insel kaum bebaut ist, kann man sich hier beinahe wie Robinson Crusoe fühlen.
  3. Schönster weißer Sand vor türkisfarbenem Wasser macht auch den Strand von Gangehi Island zu einem paradiesischen Fleckchen Erde. Hier führt eine Sandbank etwa 400 Meter weit aufs Riff hinaus und nachts lässt sich das Meeresleuchten beobachten. Bei diesem Naturphänomen, das durch Mikroorganismen unter Wasser ausgelöst wird, leuchtet das Meer silbrig-blau. Auch auf den Malediven-Inseln Mudhoo und Rangali ist dieses faszinierende Naturschauspiel zu sehen.
  4. Auch die Insel Veligandu Huura (früher bekannt als Palm Tree Island) verfügt über einen wunderschönen Strand. Die kleine Insel, die durch Stege mit den Nachbarinseln Bodu Huura und Dhigufinolhu verbunden ist, wird von Urlaubern bevorzugt, die es ruhig und beschaulich mögen.
  5. Wie auf vielen anderen Inseln der Malediven auch, wohnen Sie auf Cocoa Island in luxuriösen, direkt im Wasser gebauten Villen mit Strohdächern, die durch Stege miteinander verbunden sind. Eine Lagune mit einem herrlichen Hausriff und der paradiesische Strand garantieren hier einen grandiosen Urlaub.
Malediven Palme

Am Strand kann man perfekt die Seele baumeln lassen.

Die 5 schönsten Inseln der Malediven

  1. Bei fast 1200 maledivischen Inseln kann sich die im Nord-Malé-Atoll gelegene Insel Makunudhoo auf unseren Platz 1 schon etwas einbilden. Mit ihren prachtvollen Riffen, die zu unvergesslichen Tauch- und Schnorchelausflügen einladen, dem traumhaften Sandstrand, einer malerischen Lagune und der dichten, tropischen Vegetation hat sich die Insel den Spitzenplatz aber wahrlich verdient. 36 luxuriöse Bungalows gehören zum hier heimischen Resort, das seinen Gästen abwechslungsreiche Freizeitaktivitäten wie Wasserski, Surfen, Segeln, Beachvolleyball und vieles mehr ermöglicht.
  2. Auf der südlichsten Insel der Malediven Gan, die zum Atoll Addu gehört, befinden sich neben einem Resort auch Wohngegenden und der zweitgrößte Flughafen des Inselstaates. Gan ist ein perfektes Reiseziel für alle, die neben Badespaß und Erholung auch etwas von dem authentischen Inselleben der Einheimischen mitbekommen und zwischendurch in kleinen Läden bummeln möchten. Abgelegene Traumstrände bieten auf Gan aber auch die Möglichkeit, ganz für sich zu sein. Taucher freuen sich über die wunderschönen Korallenriffe der Insel und haben die Gelegenheit, eine spannende Entdeckungsreise zum gesunkenen Schiff British Royalty zu unternehmen.
  3. Etwa 60 Kilometer westlich der Hauptstadt Malé, im Rasdhoo-Atoll, liegt die Insel Kuramathi. Sie gehört zu den größeren Inseln der Malediven und verfügt über abwechslungsreiche Geschäfte, gastronomische Betriebe, die exotische Gaumenfreuden bereithalten, und sogar einige Lokale, in denen man bis in die Nacht hinein feiern kann. Das sogenannte Eco Centre informiert über die Artenvielfalt und Ökologie des Meeres und das Wassersportcenter bietet Windsurf- und Segelkurse sowie Boote zum Ausleihen an. Ein Highlight für Taucher ist der nahegelegene Hammerhead-Point, ein beliebtes Tauchgebiet mit Kugelfischen, Papageifischen, Rochen und auch Schwarzspitzen-Riffhaien und Hammerhaien.
  4. Die kleine im Ari-Atoll gelegene Insel Nika bietet Südseeromantik wie aus dem Bilderbuch: Das Wasser schimmert im schönsten Türkis, der Strand ist weiß wie Alabaster und von dem wolkenlosen blauen Himmel knallt die Sonne, bis sie abends spektakulär in den schönsten Rottönen am Horizont verschwindet. Die komplette Insel ist mit Kokospalmen bewachsen, zwischen denen Sie Ihre Hängematte aufhängen können, um den ganzen Tag lang die Seele baumeln zu lassen, während die sanfte Tropenbrise Ihre Haut streichelt. Einfach herrlich, oder?
  5. Die im Ari-Atoll gelegene Insel Maayafushi eignet sich wunderbar für einen Familienurlaub auf den Malediven. Die Strände hier sind so phantastisch wie auf vielen weiteren Malediven-Inseln auch, allerdings fallen sie besonders sanft ab, sodass selbst kleinere Kinder hier wunderbar im kristallklaren Wasser planschen können. Wer gerne taucht oder schnorchelt, findet rund um die Insel phantastische Riffe.
Malediven Insel

Die Malediven bestehen aus über 1.000 Inseln im Indischen Ozean.

Die 5 schönsten Tauchspots auf den Malediven

  1. Das von Tauchern auch als Fishhead bezeichnete Mushimasmingili Tila im Ari-Atoll liegt in etwa 15 Metern Tiefe und gehört zweifellos zu den schönsten Tauchspots der Malediven. Hier taucht man allerdings nicht, um farbenprächtige Korallen zu sehen, sondern um auf Tuchfühlung mit den großen Meeresbewohnern zu gehen: Die starken Strömungen in dieser Unterwasserregion treiben regelmäßig Schwärme von Mantas, Hammerhaien und grauen Riffhaien vorüber. Auch dem imposanten Walhai begegnen Taucher hier mit etwas Glück.
  2. Der Tauchplatz Maaya Thila liegt ebenfalls im Ari-Atoll, und zwar bei der Insel Maayafushi. Das Riff genießt bei Tauchern dank seiner ungeheuren Artenvielfalt an Meeresbewohnern einen legendären Ruf. Bestaunen Sie hier bei Tauchgängen Riesen-Anglerfische, Gelbkopfmuränen, farbenprächtige Nacktschnecken, Schildkröten und vielleicht auch den eher seltenen Gitarrenhai.
  3. Das Rainbow Reef vor Soneva Gili im Nord-Male-Atoll begeistert mit einer prächtigen Farbvielfalt, die von Korallen und Schwärmen bunter Fische herrührt. Haie lassen sich in dieser phantastischen Unterwasserwelt ebenfalls entdecken.
  4. Vor der Insel Dhinganfinolhu im Süd-Male-Atoll liegt in 34 Metern Tiefe ein gesunkener Frachter, der zu einer spannenden Entdeckungsreise beim Tauchen einlädt. Das Kudu Giri Wrack ist von unzähligen bunten Fischen und unterschiedlichen Nacktschnecken besiedelt. In den Luftschächten des Schiffes leben Garnelen und andere kleine Meeresbewohner, und rund um das Wrack kreisen immer wieder auch größere Fische und Haie.
  5. Prächtige Korallenriffe, Unterwasserhöhlen und Steilwände zeichnen die Tauchspots im Nord-Male-Atoll aus, zu denen auch der sogenannte Manta-Point gehört. Wie der Name schon vermuten lässt, kann man hier Mantas aus nächster Nähe bestaunen, aber auch zur Beobachtung von Kraken, Muränen und Weißspitzenriffhaien ist dieses im Südosten des Atolls gelegene Tauchgebiet ideal.
Drückerfisch, Malediven

Auch unterhalb des Wasseroberfläche ist das Leben einfach wunderschön.

Die 5 schönsten Ausflüge auf den Malediven

Einen Urlaub auf den Malediven verbringt man meist für eine oder zwei Wochen auf einer kleinen Insel. Nachdem man sich ein paar Tage am Traumstrand erholt und vielleicht beim Tauchen oder Schnorcheln die spektakuläre Flora und Fauna des Meeres erkundet hat, kommt oft der Wunsch nach etwas Abwechslung auf. Dafür bieten die allermeisten Touristeninseln Ausflüge mit Motorbooten oder Wasserflugzeugen an. Wir stellen Ihnen die schönsten Touren vor.

  1. Ein unvergessliches Erlebnis ist ein Ausflug mit dem Dhoni zum Nachtfischen. Beim Dhoni, dem traditionellen Transportmittel der Malediven, handelt es sich um ein aus dem Holz der Kokospalme gefertigtes Motorboot, das die Einheimischen früher zum Fischfang und für den Transport von Waren verwendeten. Heute dienen die Dhonis vor allem dazu, Touristen von der Hauptstadt Malé zu den verschiedenen Inseln zu bringen. Auch als Ausflugsboot werden Dhonis gerne genutzt, zum Beispiel zum Nachtfischen. Nach Sonnenuntergang geht es auf das Meer hinaus, um ausgestattet mit Haken und Köder sein Glück beim Fischfang zu probieren. Es ist aber vor allem das faszinierende Gefühl grenzenloser Freiheit bei dem endlosen dunklen Meer um sich herum, das diese Unternehmung so unvergesslich macht. Im Anschluss wird der gefangene Fisch an Land gegrillt.
  2. Eine tolle Unternehmung bei einem Urlaub auf den Malediven ist auch ein Ausflug auf eine unbewohnte Insel. Steigen Sie vom Boot, erkunden Sie die Insel und fühlen Sie sich wie Robinson Crusoe in dem Roman von Daniel Defoe. Zusammen mit anderen Ausflüglern und dem Bootsführer grillen Sie anschließend mitgebrachten Fisch und genießen das besondere Flair einer einsamen Insel. Für verliebte Paare besteht auch die Möglichkeit, einen ganzen Nachmittag lang völlig alleine auf so einer Insel zu bleiben, um hier ein Picknick zu machen, ungestört zu baden und sich an einem traumhaften Sonnenuntergang zu erfreuen. Im Nord-Malé-Atoll ist die Insel Kuda Bandos ein beliebtes Ziel für solch eine Tour. Diese Insel wird auch „Bacardi-Insel“ genannt, weil hier einer der bekannten Werbespots des Unternehmens gedreht wurde.
  3. Eine weitere populäre Ausflugsvariante ist das Inselspringen (Inselhopping) während eines Tages. Mit dem Boot geht es dabei zu verschiedenen Inseln, darunter eventuell auch unbewohnte oder solche, auf denen Einheimische leben. Beim Inselspringen lernen Sie verschiedene maledivische Inseln kennen und zwischendurch genießen Sie die Zeit auf dem Bootsdeck, wo sie Sonne tanken und die endlose Aussicht auskosten können.
  4. Unvergessliche Urlaubsimpressionen garantiert auch eine Bootsfahrt bei Sonnenuntergang in einer ruhigen Lagune. Sie befinden sich dabei alleine auf einer luxuriösen Yacht und können es sich mit einem Glas Champagner oder Wein auf dem Deck gemütlich machen, während Sie dem leisen Rauschen der Wellen lauschen und zusehen, wie die Sonne langsam am Firmament abtaucht. Vor allem für Paare ist diese Unternehmung einfach himmlisch.
  5. Ein Ausflug in die Hauptstadt Malé sollte bei einem Urlaub auf den Malediven im Unterhaltungsprogramm nicht fehlen. Bestaunen Sie hier die besondere Architektur und die verschiedenen Sehenswürdigkeiten, schlendern Sie über die orientalischen Märkte und kosten Sie leckere regionale Speisen in den Lokalen der quirligen Stadt.
Malediven Himmel

Palmensilhouette vor dem Sonnenuntergang.

Sehenswürdigkeiten auf den Malediven

Beeindruckende Moscheen, interessante Museen und besondere Naturjuwele – neben wunderschönen weißen Stränden, Palmen und türkisfarbenem Meerwasser haben die Malediven auch ein paar bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Hauptstadt Malé

Buntes Treiben in der Hauptstadt Malé

Hochzeit auf den Malediven

An den Stränden der Malediven gehen zahlreiche Paare den Bund der Ehe ein.

Malediven Pier

Der Sonnenuntergang taucht die Malediven in ein dunkelblaues Paradies.

Sultan-Mohammed-Thakurufaanu Moschee

Die prächtige Sultan-Mohammed-Thakurufaanu Moschee, die mit ihrer goldenen Kuppel schon von Weitem sichtbar ist, gilt als Wahrzeichen der Hauptstadt Malé. Neben der beeindruckenden Architektur begeistert das islamische Gotteshaus, das 1984 eröffnet wurde und tausenden Gläubigen Platz bietet, mit wunderschönen Holzschnitzarbeiten im Inneren. Touristen können diese Sehenswürdigkeiten außerhalb der Gebetszeiten besichtigen.

Freitagsmoschee Hukuru Misikiiy

Die Freitagsmoschee Hukuru Misikiiy in Malé, die 1656 im Auftrag von Sultan Ibrahim Iskander aus hellem Korallenstein und edlen dunklen Hölzern gebaut wurde, gilt als größtes und schönstes Korallensteingebäude der Welt. Neben dem Hauptgebäude gehören ein großes Minarett, mehrere Korallensteinbrunnen, eine Sonnenuhr und eine Friedhofsanlage zu dem Moscheenkomplex. Diese und fünf weitere Gotteshäuser auf verschiedenen Inseln bilden die berühmten Korallenstein-Moscheen auf den Malediven, die auf der Vorschlagsliste für das UNESCO-Welterbe stehen.

Sultanspark in Malé

Der Sultanspark in Malé ist ein landschaftliches Kleinod mit vielen exotischen Pflanzen und Palmen. Während Sie durch die Gänge und Alleen dieses öffentlichen Parks schlendern, passieren Sie von Seerosen bedeckte kleine Teiche und lauschen den Stimmen von unzähligen Tropenvögeln. In dem Park steht der Sultanspalast, von dem allerdings nur noch einige Gebäudeteile erhalten geblieben sind.

Nationalmuseum

In dem erhaltenen Teil des Sultanpalastes befindet sich das Nationalmuseum der Malediven, das 1952 gegründet wurde und zahlreiche Kunstwerke und historische Artefakte aus verschiedenen Epochen ausstellt. Die Exponate erzählen zusammen mit Informationstafeln die Geschichte und Kultur der Malediven, deren Besiedelung im 5. Jahrhundert vor Christus ihren Anfang nahm, als buddhistische Fischer aus Indien einige der Inseln als neues Domizil erkoren. Freuen Sie sich auf beeindruckende Ausstellungsstücke wie Schmuckstücke und Roben verschiedener Sultane, historische Waffen, alte Palastmöbel, eine prachtvoll verzierte Holztafel aus dem 13. Jahrhundert und den Kopf einer Buddha-Statue aus dem 11. Jahrhundert.

Unterwasserwelt

Die phantastische Unterwasserwelt darf bei einer Aufzählung der Sehenswürdigkeiten auf den Malediven nicht fehlen. Die imposanten Korallenstöcke und die exotischen Pflanzen und Tiere des Meeres bilden eine faszinierende Welt wie von einem anderen Stern. Ob beim Tauchen oder beim Schnorcheln – schauen Sie sich bunte Papageienfische, Thunfischschwärme, Muränen, Delfine und verschiedene Haiarten aus nächster Nähe an.

Fragen und Antworten rund um die Malediven

Wann ist die beste Reisezeit für die Malediven?

Auf den Malediven bieten sich Ihnen im Prinzip das ganze Jahr über beste Urlaubsbedingungen mit warmem Wetter um die 30 Grad und angenehmen Wassertemperaturen. Urlauber sollten allerdings den Monsun berücksichtigen, dessen Auswirkungen auf das Wetter sich in zwei Phasen unterteilen lassen. Von Januar bis April unterliegen die Malediven dem Einfluss des Nordostmonsuns, der ruhiges Wetter ohne nennenswerte Niederschläge mit sich bringt. Der Südwestmonsun dagegen sorgt zwischen Mai und Oktober für relativ viel Regen und Sturm. Wann genau diese Phasen wechseln, lässt sich vorher nicht genau sagen. Generell herrscht auf den Malediven jedoch ganzjährig herrliches Wetter.

Wie ist das Essen und Trinken auf den Malediven?

Die Küche auf den Malediven ist recht asiatisch geprägt und es steht viel Fisch und Reis auf der Speisekarte. Die Resorts haben sich aber vielerorts auf die Vorlieben der Touristen eingestellt und bieten auch europäisch-mediterrane Leckereien an. Typische Spezialitäten der Malediven sind unter anderem Garudiya, eine köstliche Fischsuppe, zu der Reis gegessen wird, Masbaiy, ein mit Kokosmilch und scharfem Curry zubereitetes Gericht aus Fisch und Reis, und Riha, das an Gulasch mit Fisch erinnert. Achten Sie aufgrund des tropischen Klimas auf den Malediven darauf, besonders viel zu trinken, am besten Wasser, Säfte, lauwarmen Tee und Kokosnussmilch.

Wie ist das Nachtleben auf den Malediven?

Auf den größeren maledivischen Inseln wie Malé und Kuramathi gibt es einige Bars, die bis in den späten Abend hinein zum geselligen Beisammensein bei Live-Musik einladen. Ansonsten bietet der islamische Inselstaat kein Nachtleben. Die Resorts auf den Touristeninseln veranstalten dafür jedoch oft Disko-Abende mit Musik und Tanz und Bars sind dort ebenfalls zu finden.

Welche Einkaufsmöglichkeiten gibt es auf den Malediven?

Auf den Märkten und in den Geschäften der Hauptstadt Malé bekommt man fast alles, was das Herz begehrt. Auf den anderen größeren Inseln wird das Einkaufsangebot schon überschaubarer; hier finden sich oft noch kleine Gemischtwarenläden, Juweliere und Souvenirgeschäfte. Ideale Andenken sind maritime Utensilien aus Muscheln und Korallen. Aber Vorsicht: Korallen dürfen nur ausgeführt werden, wenn sie zu Schmuckstücken verarbeitet und in einem Geschäft gekauft wurden.

Die Kultur der Malediven

Bei den einheimischen Inselbewohnern handelt es sich überwiegend um sunnitische Muslime, die nach den Verhaltensregeln des Islam leben. Dementsprechend gibt es zum Beispiel Alkohol und Schweinefleisch nur in den Resorts. Viel Wissenswertes über die Kultur der Insulaner erfahren Sie im Islamischen Zentrum, das auf Malé in der Sultan-Mohammed-Thakurufaanu Moschee untergebracht ist.

3 erstaunliche Fakten zu den Malediven

Wussten sie eigentlich, dass

  • die Malediven das tiefgelegenste Land der Welt sind? Ein Großteil des Inselstaats liegt nur etwa 1,5 Meter über N.N., sodass die Existenz der Malediven durch den ansteigenden Meeresspiegel gefährdet ist.
  • die Hauptstadt Malé eine der am dichtesten bevölkerten Städte der Welt ist? Um die 140000 Menschen leben auf der relativ kleinen Insel.
  • es auf den Malediven eine Verordnung gibt, dass nur ein Hotel pro Insel gebaut werden darf? Dementsprechend sind viele kleine Inseln einfach nach dem dortigen Resort benannt.

3 berühmte Söhne und Töchter der Malediven

Amir Ibrahim Nasir, 1926 auf den Malediven geboren
war von 1968 bis 1978 Präsident des Inselstaats

Maumoon Abdul Gayoom, 1937 geboren Präsident der Malediven von 1978 bis 2008

Abdulla Yameen, 1959 in Malé geboren
Seit 2013 Staatspräsident der Malediven

Fakten über die Malediven

Zeitverschiebung

Im Sommer ist es drei und im Winter vier Stunden später auf den Malediven.

Telefon, Handy

Für Telefongespräche auf die Malediven wählen Sie die Landeskennzahl +960. Auf den Malediven sind mittlerweile auch die kleinen Inseln von Mobilfunknetzen erschlossen. Anrufe nach Deutschland vom Handy sind aber aufgrund der hohen Preise (Minutenpreise ca. 10 EUR) nur im Notfall zu empfehlen. Auch Telefonate vom Festnetz sind recht teuer. Am besten kommunizieren Sie im Urlaub per Mail mit den Lieben daheim; fast alle Hotelinseln verfügen über WLAN.

Zoll

Für den persönlichen Bedarf dürfen EU-Bürger maximal folgende Waren ein- oder ausführen:

  • 200 Stück Zigaretten, 50 Zigarren oder 250 g Tabak
  • 250 g Kaffee
  • Souvenirs im Wert von bis zu 175 EUR

Verboten ist die Einfuhr von Alkohol, Schweinefleisch, Waffen und Pornographie sowie die Ausfuhr von Korallen und Schildpatt.

Notruf

  • Allgemeiner Notruf: 102
  • Polizei: 119
  • Feuerwehr: 999

Rauchen

Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden, gastronomischen Einrichtungen und auf den Inseln ist untersagt. In vielen Einrichtungen gibt es jedoch spezielle Bereiche für Raucher.

Apotheken

In Malé gibt es eine Apotheke in der Nähe des Krankenhauses. Die Hotelinseln verfügen über kleine Ambulanzen, die auch einen Vorrat an gängigen Medikamenten haben. In Notfällen muss ein Patient zur Behandlung nach Malé gebracht werden und den Transport selbst bezahlen. Daher empfiehlt sich für eine Malediven-Reise der Abschluss einer Reisekrankenversicherung.

Video – Malediven 4K

Anreise auf die Malediven

Auf die Malediven gelangen Sie mit dem Flugzeug. Von zahlreichen deutschen Flughäfen werden regelmäßig Direktflüge zum Malé International Airport angeboten. Von Deutschland aus beträgt die Flugdauer in der Regel 9-10 Stunden. Vom Flughafen gelangen Sie mit dem Wasserflugzeug oder Boot zur Hotelinsel. Bei den meisten Pauschalreisen ist der Transfer inkludiert. Auch im Rahmen von Kreuzfahrten und Tauchsafaris im Indischen Ozean sind Aufenthalte auf den Malediven möglich.

Beliebter Urlaub in Malediven

Pauschalreisen Malediven

Reisen Sie zu einem der schönsten Flecken dieser Erde und erleben Sie bei einer Pauschalreise auf die Malediven unvergessliche Urlaubstage. Auf den Inseln im Indischen Ozean erwarten Sie Traumstrände, Palmen und türkisblaues Meer.

Pauschalreisen Malediven
All Inclusive Malediven

Schneeweiße Strände, türkisblaues Meer, Palmen und jede Menge Sonnenschein, das alles und mehr dürfen Sie auf den Malediven erwarten. Relaxen Sie am idyllischen Privatstrand Ihrer Insel und lassen Sie sich rundum verwöhnen.

All Inclusive Malediven
Luxusurlaub Malediven

Ein strahlend blauer Himmel, Sonnenschein satt, einsame Strände und kristallklares Meer wohin das Auge reicht: herzlich willkommen auf den Malediven! Möchten Sie einen Luxusurlaub der Extraklasse genießen, sind Sie bei Reise.de genau richtig, um eine unvergessliche Zeit und aufregende Momente auf der Inselwelt im Indischen Ozean zu attraktiven Preisen zu buchen.

Luxusurlaub Malediven
Fernreisen Malediven

Erschwinglich Urlaub machen auf den Malediven - Erweitern Sie ihren Horizont - Die günstigsten Reiseangebote finden Sie auf Reise.de!

Fernreisen Malediven