Reisen nach Malta

Malta ist eine beliebte Destination für Sonnenhungrige, Kulturinteressierte und Aktivreisende. Denn die Insel im Mittelmeer bietet jede Menge Freizeitmöglichkeiten und eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Der Inselstaat besteht unter anderem aus den Inseln Malta, Gozo und Comino. Idyllische Strände, malerische Dörfer sowie Kathedralen und andere historische Bauwerke prägen das Bild der Insel. Hier kann man einen unterhaltsamen und entspannten Urlaub verbringen.

Inhaltsverzeichnis – Malta

Reisen nach Vittoriosa auf Malta

Maltas malerische Stadt Vittoriosa.

Beliebte Reisearten für Malta

Rundreise oder Strandurlaub

Rundreisen muss man eigentlich nicht buchen, denn fast alle Ziele auf der Insel lassen sich bequem mit den öffentlichen Bussen erreichen. Natürlich kann man trotzdem eine Rundreise machen bzw. mit dem Mietwagen die Attraktionen der Insel erkunden. Für Strandurlaub bieten sich die Gegenden um Mellieha, St. Julian’s und St. Paul an. Aber auch auf den Nachbarinseln Gozo und Comino kann man einen angenehmen Badeurlaub verbringen. Allerdings gibt es auf Comino lediglich ein Hotel.

Pauschalreise oder Last-Minute Reise

Es gibt eine Vielzahl von Pauschalreise-Angeboten für Malta. Vor allem die Hotels in St. Julian’s, Sliema, St. Paul’s Bay und Mellieha sind gut gebucht. Malta ist auch ein beliebtes Ziel für Last-Minute Reisende. Denn die Flugzeit ist angenehm kurz und man erreicht die Insel dementsprechend schnell.

Unsere Top 5 auf Malta

Die 5 schönsten Strände auf Malta

  1. Golden Bay
    Golden Bay ist ein Strand wie im Bilderbuch mit türkisblauem Wasser und schönem, feinem Sand.
  2. Ghajn Tuffieha Bay
    Die Bucht liegt etwa sieben Kilometer von St. Paul’s Bay. Der etwa 200 Meter lange Sandstrand unterhalb der Steilküste ist nahezu unberührt. Eine Treppe, die auf der kleinen Halbinsel beginnt, die die Ghajn Tuffieha von der Golden Bay trennt, führt hinab zum Strand. Von hier aus kann man über einen Küstenpfad zur Gnejna Bay wandern. Die Wanderung dauert etwa 20 Minuten.
  3. St. Peter’s Pool
    St. Peter’s Pool liegt beim Städtchen Marsaxlokk und ist einer der schönsten natürlichen Pools der Insel. Hier hat man Gelegenheit zum Klippenspringen. Außerdem bieten sich wunderbare Aussichten auf die umliegende Gegend. An warmen Tagen kann es recht voll werden.
  4. Ramla Bay auf Gozo
    ist die bekannteste Bucht der Insel, dementsprechend gut besucht ist der Strand. Hier findet man den viel gerühmten roten Sand.
  5. Blaue Lagune auf Comino
    Sie ist eine der meistbesuchten Attraktionen Maltas. Eine Traumbucht, die leider kein Geheimtipp mehr ist. An Wochenenden sollte man besser woanders baden gehen, dann drängen sich dort die Massen. Hier kann man alle Arten von Wassersport betreiben.
Comino auf Malta

Die traumhafte Bucht von Comino auf Malta.

Die 5 schönsten Städte in Malta

  1. Valletta
    Valletta ist die Hauptstadt Maltas und eine ganz besondere Schönheit. Vor allem die Gegend um den Hafen herum bietet faszinierende Panoramaausblicke. Es gibt hier zahlreiche historische Stätten wie das Fort Elmo und den Großmeisterpalast zu besichtigen.
  2. Mosta
    Mosta liegt im Nordwesten der Insel und ist vor allem für die Rotunda, oder den Mosta Dome bekannt, eine Kirche die sich im Zentrum der Stadt befindet. Es gibt zahlreiche Kapellen und man kann nahe der Stadt die Victoria Lines, einen Verteidigungswall besichtigen, der unter der Herrschaft der Briten errichtet wurde.
  3. Sliema
    Sliema ist eine lebhafte Touristenstadt. Hier findet man viele Geschäfte, eine schöne Hafenpromenade, aber auch historische Gebäude und Kirchenbauten.
  4. St. Julian’s
    St. Julian’s liegt nördlich der Hauptstadt direkt am Meer und ist eine besonders für Touristen interessante Stadt. Hier findet man auch das berühmte Partyviertel Paceville.
  5. Mellieha
    Mellieha ist eine kleine Stadt im Norden der Insel und besonders für die langen Sandstrände bekannt.
Maltas malerische Hauptstadt Valletta!

Maltas malerische Hauptstadt Valletta!

Die 5 schönsten Ausflugsziele auf Malta

  1. Xlendi Bay, Gozo
    Gozos Küsten sind vor allem durch die vielen kleinen Fjorde geprägt. Am inneren Ende der Xlendi Bay liegt der zweite Badeort der Insel, Xlendi. Der Strand ist winzig und für Häuser ist nur wenig Platz, alles wirkt hier ein wenig eng aneinandergedrängt. Gerade das macht aber den Reiz des Örtchens aus.
  2. Comino
    Die kleine Insel wartet vor allem mit schönen Stränden wie der blauen Lagune auf. Darüber hinaus kann man hier vor allem Ruhe tanken, denn es gibt nur ein einziges Hotel auf der Insel.
  3. Palazzo Parisio & Gardens
    Der Palast, der manchmal als „Mini-Versailles“ bezeichnet wird, und die angeschlossenen Gärten liegen in Naxxar. Der Palast wurde ursprünglich als Jagdhütte erbaut und im 19. Jahrhundert zu einem Schloss umgestaltet. Drinnen kann man schöne Fresken sehen. Im Garten gibt es 60 verschiedene Pflanzenarten und im idyllischen Ambiente werden oft Hochzeitsfeiern veranstaltet.
  4. Citadella, Victoria, Gozo
    In der Zitadelle findet man auch eine Kathedrale und den Bischofsplatz. 1998 wurde die Aufnahme in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes für das Bauwerk beantragt.
  5. Movie Trail Tour
    Seit kurzem gibt es an den Filmkulissen Aufsteller die über die verschiedenen Drehorte auf der Insel informieren. So kann man selbst die einzelnen Orte entdecken oder sich einer geführten Tour anschließen. Denn in Malta wurden bereits sehr viele Filme und Serien gedreht. Unter anderem „München“, „Gladiator“, „Game of Thrones“ und viele mehr entstanden auf der Insel.
Die Küsten von Gozo sind ein beliebtes Ausflugsziel auf Malta.

Die Küsten von Gozo sind ein beliebtes Ausflugsziel auf Malta.

Die 5 berühmtesten Museen Maltas

  1. National War Museum, Valletta
    Das Museum, das sich im Fort St. Elmo befindet, hat seinen Fokus hauptsächlich auf dem Ersten und Zweiten Weltkrieg. Es beherbergt aber Artefakte aus der Militärgeschichte der Insel von der Bronzezeit bis zum Eintritt des Inselstaates in die EU 2004.
  2. Palazzo Falson Historic House Museum, Mdina
    Das mittelalterliche Gebäude beherbergt eine Sammlung von Gemälden, Silber, Möbeln, Rüstungen, Büchern und vielen weiteren Ausstellungsstücken. Das Café auf der Dachterrasse bietet herrliche Aussichten über die Insel.
  3. Grandmaster’s Palace, Valletta
    Der Großmeisterpalast, von den Einheimischen auch „il-palazz“ genannt, ist eine der beliebtesten Anlaufstellen für Malta-Touristen. Der Palast, während der britischen Herrschaft Sitz der Gouverneure, dient heute als Tagungsort des maltesischen Parlaments und als offizieller Amtssitz des maltesischen Staatspräsidenten. Trotzdem können Teile des Palasts besichtigt werden.
  4. National Museum of Fine Arts, Valletta
    Hier findet man eine Sammlung von maltesischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Man kann Gemälde, Silber, Bildhauerei und Möbel besichtigen. Maltas Gemälde- und Kunstgalerie befindet sich in einem Ende des 18. Jahrhunderts als Gästehaus des Ordens erbauten Palast. Neben Werken von Mattia Preti und Antoine Favray sind vor allem die Porträts verschiedener Großmeister des Ordens interessant. Mehrere Gemälde aus dem 18. und 19. Jahrhundert zeigen wie die maltesischen Städte und Landschaften zu dieser Zeit ausgesehen haben.
  5. Malta Classic Car Collection, Quawra
    Hier sind nicht nur Oldtimer ausgestellt, sondern man findet auch andere interessante Exponate aus den 40er und 50er Jahren wie Bekleidung und anderes. Eine kleine Zeitreise mit ganz viel Charme.
Mdina auf Malta

Das Palazzo Falson Historic House Museum in Mdina

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern auf Malta

  1. Popeye Village
    Hier ließ Regisseur Robert Altman ein Dorf errichten, das als Kulisse für die Verfilmung der Serie rund um den Piraten Popeye diente. Tagsüber gibt es verschiedene Veranstaltungen, Bootsfahrten und Filmvorführungen. Ein kleiner Vergnügungspark mit Karussells sowie ein Spaßschwimmbecken sind hier ebenfalls zu finden.
  2. Splash & Fun Water Park Malta
    Vier Riesenrutschen warten hier auf kleine und große Gäste. Kids lieben auch das Wellenbad mit seinen 1,5 Meter hohen Wellen.
  3. Malta National Aquarium
    26 Aquarien und mehr als 175 verschiedenen Fischarten gibt es hier. Auf über 20.000 Quadratmetern Fläche befinden sich zudem ein öffentlicher Garten, Parkplätze, Tauchschulen und Gastronomieeinrichtungen.
  4. Kutschfahrt in Valletta
    Ein schönes Erlebnis für die ganze Familie ist eine Kutschfahrt durch Valletta. So hat man schöne Aussichten auf die historischen Gebäude der Stadt. 83 Pferdekutschen stehen am Great Siege Square und am Castille Square in Valletta bereit. Preise werden mit dem Kutscher verhandelt.
  5. Playmobil Fun Park
    Viele der Playmobilfiguren, die man in Kinderzimmern findet, erblicken auf Malta das Licht der Welt. Im Fun Park können die Kids mit den Figuren spielen. Natürlich kann man auch Figuren käuflich erwerben.
Popeye Village auf Malta

Im Popeye Village kriegen Sie ihre Kinder vielleicht dazu Spinat zu essen.

Sehenswürdigkeiten auf Malta

Mdina auf Malta

Die mittelalterliche Stadt Mdina ist eine komplette Sehnswürdigkeit!

Auf Malta gibt es mehrere steinzeitliche Tempelanlagen.

Auf Malta gibt es mehrere steinzeitliche Tempelanlagen.

Die Festung von Vittoriosa auf Malta.

Die Festung von Vittoriosa auf Malta.

Mdina

Das Gesamtbild der mittelalterlichen Stadt macht den ganz besonderen Reiz Mdinas aus. Das Erdgeschoss des Palazzo Santa Sophia gilt als ältestes Bauwerk der Stadt und auch die vielen anderen Gebäude sind eine Besichtigung wert.

Fungus Rock (Gozo)

Leider gibt es das Azure Window, die einst berühmteste Felsenformation von Malta, nicht mehr. Es bleibt Fungus Rock, maltesisch auch Il-Ġebla tal-Ġeneral oder Ħaġret il-Ġeneral, eine kleine, der Insel Gozo im Westen vorgelagerte Insel in Form eines großen, etwa 65 Meter hohen Kalksteinblocks.

Hypogäum

Das Hypogäum in Paola ist eines der erstaunlichsten Bauwerke Maltas. Dabei handelt es sich um die einzige vollständig erhaltene Kultstätte aus der Jungsteinzeit. Sie hat die Zeiten weitgehend unversehrt überdauert – denn sie ist in die Erde hineingebaut. Auf einer Grundfläche von 500 Quadratmetern sind drei Geschosse bis zu 14 Meter tief aus dem Fels herausgearbeitet worden. Hier kann man die verschiedenen Gänge, Hallen, Kammern, Nischen und Stufen entdecken und Reste von Wandmalereien bestaunen.

Tempelanlagen von Hagar Qim und Mnajdr

Der landschaftlich besonders ansprechend zwischen Feldern und dem Meer liegende Tempelkomplex Hagar Qim entstammt der Jungsteinzeit. Von Hagar Qim sind es nur etwa 500 Meter in Richtung Meer bis zum zweiten sehenswerten Tempel: Mnajdra. Maltas dem Meer am nächsten gelegener Tempelkomplex ist klar gegliedert und die einzelnen Tempel aus verschiedenen Epochen wurden deutlich unterscheidbar nebeneinander gebaut.

Die Drei Städte

Die Städte Vittoriosa, Cospicua und Senglea werden auch „Die Drei Städte“ genannt. Sie befinden sich rings um den Grand Harbour im Süden Maltas und können auf eine ebenso reiche Geschichte wie Valletta zurückblicken. Man kann hier zahlreiche Kirchen, Paläste und eindrucksvolle Bastionen besichtigen. In Vittoriosa findet man unter anderem berühmte Ritter-Residenzen und den Palast der Inquisitoren. Cospicua wartet mit einer eindrucksvollen Pfarrkirche auf. In Senglea befinden sich die bedeutenden Kirchen St. Philips und Our Lady of Victories.

Fragen und Antworten rund um Malta

Welche Stadtteile sollte man in Valletta gesehen haben?

In der Innenstadt findet man charmante Cafés und Restaurants und die Haupteinkaufsstrasse, die Republic Street, mit ihren vielen Geschäften. Einen Besuch wert ist außerdem die Valletta Waterfront. Auch hier kann man von Geschäft zu Geschäft bummeln und in einem der vielen charmanten Restaurants mit Blick aufs Wasser das Essen genießen. In der Merchants Street ist jeden Vormittag Markt. Hier kann man Kleidung und Kunsthandwerk erstehen.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

Die Upper Barrakka Gardens und Lower Barraka Gardens in Valletta und die San Anton Gardens in Attard beispielsweise bieten sich für entspannte Spaziergänge und eine Auszeit vom Sightseeing an.

Welche Clubs kann man in Malta empfehlen?

Partybegeisterte kommen in Paceville nördlich von Valletta in St. Julian’s voll auf ihre Kosten. Hier reihen sich Diskotheken, Bowlingbahnen und Karaoke-Bars aneinander. Cocktailbars und Imbisse sind rund um die Uhr geöffnet. Auch in den anderen Ferienorten wie Sliema und St. Paul’s gibt es Clubs und Bars. Im Marine Museum befindet sich außerdem der exklusive Beach Club „Cafe Del Mar“. Hier werden Parties rund um den einladenden Infinity Pool gefeiert und man kann herrlich den schönen Sonnenuntergang genießen.

Maltesische Kultur

Die nationale Identität der Inselbewohner ist vielfältig. Im Laufe der Geschichte haben die unterschiedlichen Kolonialmächte der Insel ihre Einflüsse hinterlassen. Das spiegelt sich in der Kultur des Landes wider. Malta ist ein vorwiegend römisch-katholisches Land und das ganze Jahr über finden Feiern und Festas statt. Diese Traditionen werden hoch gehalten.

Die Malteser sind auch auf ihre Sprache sehr stolz. So ist Maltesisch schließlich die einzige Sprache ihrer Art, die als offizielle Sprache von der Europäischen Union anerkannt ist. In der aus einem arabischen Dialekt entwickelten Sprache finden sich Wortschatzanteile aus dem Englischen, Italienischen und Französischen. Auch wenn Englisch neben Maltesisch eine der Staatssprachen Maltas ist, wird im Alltag und bei offiziellen Staatsangelegenheiten zumeist Maltesisch gesprochen.

3 erstaunliche Fakten über Malta

Wussten sie eigentlich, dass

  • auf der Insel Malta viele Kirchturmuhren absichtlich falsch gehen? So soll will man den Teufel verwirren und verhindern, dass er rechtzeitig an den Gottesdiensten teilnehmen kann.
  • Valletta die erste geplante Stadt Europas war?
  • sich Malta eigentlich aus sieben Inseln zusammensetzt? Nur Malta und Gozo sind bewohnt. Auf Comino steht ein Luxushotel und die anderen vier Inseln sind unbewohnt.

3 berühmte Söhne und Töchter Maltas

Tumas Dingli (1591 – 1666): Architekt der maltesischen Renaissance und des Vorbarock
Dingli gilt als einer der letzten Renaissance-Architekten von Malta.

Giuseppe Cali (1846 -1930): Maler
Er ist der berühmteste maltesische Maler und gilt als der Begründer der modernen Schule der maltesischen Malerei.

Agatha Barbara (1924-2002): Politikerin und Präsidentin
Sie war von 1982 bis 1987 Präsidentin von Malta und damit die erste Frau in diesem Amt.

Fakten über Malta

Zeitverschiebung

Malta liegt in der gleichen Zeitzone wie Mitteleuropa. Es gilt die Mitteleuropäische Zeit (UTC+01:00).

Telefon/Handy

Es gibt in Malta noch einige Telefonzellen. Sie funktionieren häufig mit Telefonkarten. Viele Diese bekommt man am Kiosk oder bei der Post. Handyverbindungen werden zum Inlandstarif abgerechnet.

Zollinformationen

Zollfrei eingeführt werden dürfen Gegenstände, die für den persönlichen Bedarf des Reisenden bestimmt sind, wie Kleidung, Wäsche, Schuhe, Toilettenartikel, Schmuck usw. Außerdem zollfrei: 200 Zigaretten oder 250 Gramm Zigarren oder 250 Gramm Tabak, 3/4 Liter Wein, 3/4 Liter Spirituosen, 1/4 Liter Toilettenwasser und eine geringe Menge Parfüm. Verboten ist die Mitnahme von Fleischwaren aller Art.

Notruf

Die Polizei erreicht man unter 191, die Feuerwehr unter 199 und den Notruf unter 112, die Unfallrettung erreicht man unter 196.

Rauchen

Rauchen ist in allen öffentlich zugänglichen Einrichtungen und Verkehrsmitteln, an allen Arbeitsplätzen des Öffentlichen Dienstes sowie in allen größeren Speise- und Ausschankstätten verboten. In Kneipen gilt ab einer Größe von hundert Quadratmetern ein totales Rauchverbot.

Apotheken

Apotheke heißt auf Maltesisch „spiżerija“ oder auf Englisch „pharmacy“. Übliche Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 – 12 Uhr und 16 bis 19 Uhr geöffnet, Sa bis 12 Uhr. Es gibt Notapotheken. Im Unterschied zu deutschen Apotheken kann man hier nicht nur Medikamente kaufen, es wird einem auch bei der Arztsuche geholfen. Meistens wissen die Apotheker, welchen Arzt sie bei welchen Beschwerden empfehlen können, und rufen oft sogar beim jeweiligen Arzt an und vereinbaren einen Termin.

Die meisten maltesischen Apotheken haben außerdem in Neben- oder Hinterräumen kleine Behandlungsräume, in denen man von verschiedenen Fachärzten behandelt werden kann. Einen Arzt in Malta sucht man nicht in seiner eigenen Praxis auf, sondern zu seinen Sprechzeiten in den verschiedenen Apotheken und Kliniken.

Video – Landscapes of Malta

Anreise nach Malta

Zahlreiche Airlines bringen Reisende aus ganz Deutschland nach Malta. Airlines wie Air Malta, Lufthansa und viele weitere Fluggesellschaften fliegen nach Malta. So gibt es beispielsweise mehrere tägliche Verbindungen ab Frankfurt. Die Flugzeit beträgt 2,5 Stunden. Der Flughafen von Malta liegt im Ort Luqa. Es gibt allerdings auch die Möglichkeit, von Sizilien aus mit der Fähre überzusetzen.

Top Reise Deals Malta
Malta entdecken zum Schnäppchenpreis! Preishammer Malta:
1 Wo. mit ÜF inkl. Flug
Malta entdecken zum Schnäppchenpreis!