Reisen nach Mexiko

Mexiko, das ist ein Land voller Abwechslung mit feinen Sandstränden, den Kultstätten der Mayas, Inkas und Azteken und vielem mehr. Wer nach Mexiko reist, den erwarten spannende Naturlandschaften, lebhafte Städte und zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Inhaltsverzeichnis – Mexiko

Reisen nach Mexiko

An Mexikos Küsten reihen sich paradiesische Urlaubsorte aneinander.

Beliebte Reisearten für Mexiko

Rundreise oder Strandurlaub

Gerade wegen seiner Vielfältigkeit bietet sich Mexiko für Rundreisen an. So kann man die abwechslungsreiche Landschaft und die reizvollen Städte Mexikos erleben. Entweder bucht man seine Rundreise von zu Hause aus oder man sucht sich vor Ort den passenden Anbieter. Es gibt dabei zum Teil auch Kombinationsmöglichkeiten mit anderen südamerikanischen Destinationen.

Zahlreiche Strände wollen in Mexiko entdeckt werden. Besonders an den beliebten Stränden wie Cancún und Playa del Carmen findet man ein großes Angebot an Hotels verschiedener Kategorien. Individualreisende mieten sich ein günstigeres Hostel in Strandnähe.

Pauschalreise oder Last-Minute Reise

Pauschalreisen werden häufig in Form von organisierten Rundreisen in klimatisierten Bussen oder Minivans angeboten. Hier lässt sich das Land bestens erkunden und man hat die Möglichkeit, sehr viel in kurzer Zeit zu entdecken. Last-Minute Angebote findet man vor allem im Bereich Flug. So kann man einen Flug nach Mexiko-Stadt buchen und von dort aus das Land erkunden.

Unsere Top 5 in Mexiko

Die 5 schönsten Strände in Mexiko

In Mexiko kann man tausende schöner Strände entdecken. Für jeden Geschmack ist das Richtige dabei und der weiße Sand und die palmengesäumten Strände mit türkisfarbenem Wasser lassen das Herz von Badenixen und Sonnenanbetern höher schlagen.

  1. Strand von Tulum
    Baden vor historischer Kulisse, das kann man hier. Direkt am kleinen wunderschönen Sandstrand liegt die Festung Tulum. Wer nach mehr Platz sucht, der findet weiter südlich noch andere breitere Strände, die meilenweit entlang der Küste verlaufen.
  2. Playa Norte, Isla Mujeres
    Hier locken glasklares Wasser und weiße Sandstrände. Der nördliche Strand der Insel Mujeres ist eine Anlaufstelle für Schnorchler und Taucher. Hier gibt es auch viele Bars und Restaurants.
  3. Playa del Amor, Cabo San Lucas
    Der goldene Strand heißt übersetzt „Strand der Liebe“ – und hier geht es dann auch besonders idyllisch zu. Man erreicht den Strand am besten mit dem Boot und kann auch die berühmte Felsformation El Arco besichtigen.
  4. Strand von Acapulco
    Hier tummelten sich früher Stars und Sternchen wie Liz Taylor und der King of Rock’n‘Roll Elvis Presley. Durch die Nähe zur Großstadt Acapulco gibt es viele Restaurants und andere Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Von den Klippen kann man sich waghalsig in die Fluten stürzen.
  5. Cancún und Playa del Carmen
    Diese beiden beliebten Orte sind leider oft überlaufen, dennoch sind sie aufgrund ihrer traumhaften Umgebung und der guten Infrastruktur erwähnenswert. Diese Strände eignen sich insgesamt mehr für partylustige Urlauber.
Hier unsere Top 5 der schönsten Strände. Acapulco gehört auch dazu.

Hier unsere Top 5 der schönsten Strände. Acapulco gehört auch dazu.

Die 5 schönsten Städte in Mexiko

  1. Mexiko-Stadt
    Mexiko-Stadt ist die Hauptstadt von Mexiko und die Metropolregion ist mit 20 Millionen Einwohnern eine der größten der Erde. Die Millionenmetropole ist das wirtschaftliche und soziale Zentrum des Landes. Highlights sind die zahlreichen Museen, Kirchenbauten, Parks und viele weitere Sehenswürdigkeiten.
  2. Oaxaca
    Das historische Zentrum der Stadt zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Den Mittelpunkt der Altstadt bildet der Zócalo, der offiziell Plaza De La Constitución genannt wird. Es gibt neben den historischen Gebäuden zahlreiche Museen und schöne Parks in der Stadt.
  3. Puerto Vallarta
    Puerto Vallerta ist eine bezaubernde Hafenstadt und ein Anlaufpunkt für sonnenhungrige Urlauber aus aller Welt. Man kann hier die malerischen Hauptstrassen entlang spazieren oder sich in einem der vielen Restaurants und Cafés die Zeit vertreiben.
  4. Acapulco
    Acapulco hat leider seit einiger Zeit einen schlechten Ruf. So hat vor allem die steigende Kriminalität dafür gesorgt, dass Touristen den Ort eher meiden. Dabei hat Acapulco einiges zu bieten und ein Aufenthalt kann sich durchaus lohnen.
  5. Guadalajara
    Guadalajara ist die zweitgrößte Stadt Mexikos. Hier wurden viele Traditionen wie beispielsweise der Mariachi begründet. Zahlreiche historische Gebäude und interessante Museen erwarten den Besucher.
Puerto Vallarta in Mexiko.

Die bezaubernde Urlaubsstadt Puerto Vallarta.

Die 5 schönsten Ausflugsziele in Mexiko

  1. Isla Cozumel und Isla Holbox
    Von der Riviera Maya aus kann man diese beiden Inseln erreichen. Taucher und Schnorchler kommen voll auf ihre Kosten. Cozumel wird von vielen Tagesausflüglern, die mit der Fähre von Playa del Carmen kommen, angesteuert. Auf Holbox geht es dagegen noch etwas beschaulicher zu. Hier fahren keine Autos und man kann optimal entspannen.
  2. Fuerte de San Diego, Acapulco
    Das Fort wurde Ende des 18. Jahrhunderts von den Spaniern errichtet. Sie wollten sich so vor Piratenüberfällen schützen. Heute beherbergt es ein historisches Museum mit einer Ausstellung über die Geschichte der Piraterie.
  3. Puebla and Cholula
    Die beiden Städte außerhalb von Mexiko-Stadt verfügen über eine Vielzahl an historischen Gebäuden und sind deshalb besonders sehenswert.
  4. Wanderung auf dem Iztaccihuatl
    Der Iztaccihuatl ist mit 5230 Metern der dritthöchste Berg Mexikos. Von Mexiko-Stadt aus kann man einen Ausflug mit Wanderung unternehmen.
  5. Rundreise Mexiko-Stadt-Tlaxcala-Puebla-Cuernavaca-Taxco-Toluca
    Puebla ist eine klassische Kolonialstadt. Tlaxcala als indianisch geprägte Ortschaft bietet zu ihr einen reizvollen Kontrast. An die Anfänge der Kolonialzeit erinnern Cortés’ Zuckerhacienda Cocoyoc, heute ein luxuriöses Hotel, und der Palast des Eroberers in Cuernavaca. Taxco und Toluca zeugen ebenfalls von der Eroberungszeit. Die Rundreise nimmt mit Übernachtungen in den Städten etwa fünf Tage in Anspruch.
Der Iztaccihuatl: Ein Vulkan unweit von Mexiko Stadt.

Der Iztaccihuatl: Ein Vulkan unweit von Mexiko Stadt.

Die 5 berühmtesten Museen Mexikos

  1. Frida Kahlo Museum/Casa Azul
    Das Museum wird auch das Blaue Haus genannt. Hier wurde Frida Kahlo geboren. Sie lebte hier und verstarb im Haus. Man kann sich einen Eindruck vom Leben der weltberühmten Künstlerin verschaffen. Zahlreiche persönliche Gegenstände erzählen von ihrer Zeit mit Diego Rivera und ihrem künstlerischen Schaffen.
  2. Museo National de Antropologia, Mexiko-Stadt
    Das weltweit renommierte Museum informiert anschaulich über die Geschichte Mexikos. Es ist das größte und am meisten besuchte Museum des Landes.
  3. Palacio de Bellas Artes, Mexiko-Stadt
    Hier finden große Ausstellungen, aber auch andere kulturelle Veranstaltungen statt. Man kann im Gebäude die Wandgemälde von Diego Rivera und Siqueiros bestaunen. Außerdem gibt es regelmäßig Aufführungen des Ballett Folklórico de México.
  4. Museo Rufino Tamayo, Mexiko-Stadt
    Am östlichen Ende des Chapultepecparks befindet sich die Privatsammlung des berühmten Malers Rufino Tamayo. Neben seinen eigenen Werken sind hier auch Gemälde von Künstlern wie Picasso, Miró, Toledo und anderen ausgestellt.
  5. Museo Casa Diego Rivera, Guanjuato
    Auf den Spuren eines großen Malers: Im Geburtshaus des Künstlers sind knapp hundert seiner Werke ausgestellt.
Palacio de Bellas Artes in Mexiko-Stadt

Der Palacio de Bellas Artes in Mexiko-Stadt

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern in Mexiko

  1. Papalote Museo del Nino
    Das Kindermuseum in Mexiko-Stadt bietet seinen jungen Besuchern eine anschauliche Einführung in die Naturwissenschaften. Kleine Forscher dürfen sich im technischen Experimentieren üben, Fragen stellen und vor allem alles anfassen.
  2. Santuario de la Mariposa Monarca El Rosario
    Schmetterlinge begeistern nicht nur Kinder. Zwischen November und März kann man in der Nähe von Toluca eine Tour zu einem einzigartigen Schauspiel buchen. Im Naturreservat überwintern dann Millionen von Monarchschmetterlingen. So viele Falter wie hier wird man sicherlich so bald nicht mehr erleben können
  3. Hípico La Golondrina
    Viele Reitställe in Mexiko sind hauptsächlich auf erwachsene Gäste ausgerichtet. Anders ist das bei La Golondrina. Der Hof, der etwa 10 Kilometer nördlich von Oaxaca liegt, hat sich ganz auf kleine Pferdeliebhaber eingestellt. Hier gibt es spezielle Kinderprogramme von Dressur- und Springreiten bis zu Ausritten durch Flusstäler und Bergwälder.
  4. Tortugranja
    An der Westküste der Isla Mujeres liegt diese Schildkrötenstation. Hier werden junge Schildkröten aufgepäppelt und später wieder im Meer freigelassen. Außerdem gibt es eine Klinik für verletzte Tiere.
  5. Foxploration
    Der Film „Titanic“ war ein absoluter Welthit und auch wer ihn nicht kennt, wird die Besichtigung der Filmkulissen bei Rosarito genießen können. Man kann die Gebäude und Ausstattungen ansehen und jenen eben aus dem Streifen bekannten Ozeanriesen besichtigen. Ein kleiner Ausflug in die Filmgeschichte für die ganze Familie.
Hier unsere Top 5 der besten Erlebnisse mit Kindern in Mexiko.

Hier unsere Top 5 der besten Erlebnisse mit Kindern in Mexiko.

Sehenswürdigkeiten in Mexiko

Die Teotihuacán Pyramidenanlage in Mexiko

Die Teotihuacán Pyramidenanlage in Mexiko

Die Wasserfälle von Agua Azul

Die Wasserfälle von Agua Azul

Die Maya Tempelanlage Chichén Itzá

Die Maya Tempelanlage Chichén Itzá

Teotihuacán

Für die Besichtigung dieser 50 Kilometer nordöstlich von Mexiko-Stadt gelegenen, großen und bedeutenden Pyramidenanlage, die vom 4. Jahrhundert v. Chr. bis 650 n. Chr. errichtet wurde, sollte man mindestens einen halben Tag einplanen. Besonders sehenswert sind vor allem die Masken des Regengottes Tláloc und der gefiederten Schlange am Sockel des Quetzalcoátl-Tempels.

Ruinas de Palenque

Die Maya-Ruinenstadt liegt in Chiapas inmitten des Regenwalds an einem Berghang und ist eine der schönsten Kultstätten in Mexiko. Am besten betrachtet man sie von oben aus.

Wasserfälle von Agua Azul

65 Kilometer von Palenque entfernt findet man den schönsten Wasserfall des Landes. Es sind genauer gesagt unzählige Wasserfälle. Hier kann man eine besonders üppige Vegetation erleben. Wanderer können an malerischen Plätzen kampieren. Es gibt einfachere Restaurants und Imbisse.

Parque Museo La Venta

Bei Erdölbohrungen 1938 stießen Arbeiter in La Venta auf die 3000 Jahre alten Monumentalskulpturen der Olmeken aus Basalt und Granit, 25 Tonnen schwere und bis zu 2,70 Meter hohe Riesenhäupter mit fremdartigen Gesichtszügen, aufgeworfenen Lippen und breiten Nasen. Darüber hinaus wurden auch zahlreiche Gräber und Opferstätten zu Tage gefördert. Von La Venta wurden die Kolosse nach Villahermosa gebracht. Dort steht jetzt das weltberühmte Freilichtmuseum.

Monte Albán

Etwa 10 Kilometer von Oaxaca entfernt liegt eine der beeindruckendsten Pyramidenanlagen Mexikos, das einstige Kultzentrum der Zapoteken. In knapp 2000 Meter Höhe wurde von den ersten Siedlern des Tales, vermutlich Olmeken, die Kuppe des Monte Albán, des „Weißen Berges“, abgetragen. Auf der so entstandenen Fläche errichteten sie dann Tempel und Paläste.

Chichén Itzá

Die ungefähr ab 400 n. Chr. von den Maya bewohnte Stätte wurde um 1000 vom Volk der Itzá eingenommen. Unter ihrem toltekischen König Quetzalcóatl („Gefiederte Schlange“, in der Mayasprache „Kukulcán“) kam es zu einer Verschmelzung von Maya- und Toltekenarchitektur. Chichén Itzá zählt zu den sieben neuen Weltwundern.

Uxmal

Die Tempel von Uxmal zählen zu den großen Höhepunkten der späten Mayaklassik. Die Pyramide des Wahrsagers, auch Pyramide des Zauberers (Templo del Adivino bzw. Enano) genannt, ist 38 Meter hoch und besteht aus fünf Gebäudekörpern. Diese entstanden innerhalb von drei Jahrhunderten.

Fragen und Antworten rund um Mexiko

Welche Stadtteile sollte man in Mexiko-Stadt gesehen haben?

Das zentrale Stadtviertel La Condesa ist besonders zu empfehlen. Hier findet man Art-Deco-Häuser, Parks und begrünte Straßen, viele Restaurants und Cafés. Besonders die Gegend um den Parque México herum ist herrlich idyllisch. Auch La Roma (direkt neben La Condesa) und die Altstadt (in der Nähe des Corredor Regina) verbreiten einen außergewöhnlichen Charme. Etwas abgelegener ist Coyoacán im Süden von Mexiko-Stadt, das ebenfalls einen Besuch wert ist.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

In Mexiko-Stadt gibt es zahlreiche Parks, in denen man einmal ruhig durchatmen kann. So zählen der Parque México, der Chapultepec-Park und der Nationalpark Desierto de los Leone zu beliebten Anlaufstellen für Naturliebhaber. Auch der Jardín Centenario und der Vivero Coyoacán laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Fernöstliches Flair verbreitet der Parque Masayoshi Ohira mit seinen japanischen Gebäuden und Pflanzen.

Welche Clubs kann man in Mexiko-Stadt empfehlen?

Das Nachtleben von Mexiko-Stadt hat viele Anziehungspunkte. Besonders beliebt bei Partygängern aller Couleur ist das angesagte Viertel Condesa. Hier leben auch viele Ausländer. Neben dem Parque México gibt es europäisch anmutende Straßencafés und Restaurants. Nachts pulsiert hier das Leben. Auch im nahegelegenen Zona Rosa wird gern und viel gefeiert. Es war bis vor wenigen Jahren das beliebteste Ausgehviertel der Stadt. In der Fußgängerzone reihen sich Clubs und Bars aneinander und man findet dort vor allem auch Schwulenclubs und internationale Restaurants.

Mexikanische Kultur

Die Kultur Mexikos ist besonders vielfältig. Der bunte Mix setzt sich aus indigenen Kulturen und Einflüssen der moderneren Kulturen, wie den USA, zusammen. Nachhaltig beeinflusst wurde die mexikanische Kultur durch die spanische Eroberung Ende des 15. bzw. Anfang des 16. Jahrhunderts. Die einheimische Kultur wurde dabei aber nicht gänzlich verdrängt. Das bedeutet, dass die mexikanische Kultur auch heute immer noch von der der Azteken, Mayas und anderer Völker geprägt ist.

3 erstaunliche Fakten zu Mexiko

Wussten sie eigentlich, dass

  • beim Huichol-Stamm dem Vater während der Geburt ein Seil um den Hoden gebunden wird, an dem die Frau zieht, wenn der Wehenschmerz auf dem Höhepunkt ist?
  • Mexiko einmal drei Präsidenten an einem einzigen Tag hatte?
  • die Weihnachtssternpflanze ursprünglich aus Mexiko stammt?

3 berühmte Söhne und Töchter Mexikos

Frida Kahlo: Malerin und Poetin, geboren am 6. Juli 1907 in Coyoacán
Kahlo war eine bedeutende mexikanische Malerin des Surrealismus und Poetin, die überwiegend Selbstportraits malte und zur Kultfigur avancierte.

Carlos Santana: Musiker, geboren am 20. Juli 1947 in Autlán de Navarro, Jalisco
Rockmusiker und zehnfacher Grammy-Preisträger, erlangte mit seiner Band „Santana“ in den 70er Jahren weltweite Berühmtheit. Er erschuf den „Latin Rock“.

Salma Hayek: Schauspielerin und Regisseurin,geboren am 2. September 1966 in Coatzacoalcos, Veracruz
Sie ist eine Schauspielerin, die unter anderem durch ihre Rollen in „From Dusk till Dawn“ und „Traffic“ weltweite Berühmtheit erlangte. Sie spielte Frida Kahlo in der Filmbiografie „Frida“.

Fakten über Mexiko

Zeitverschiebung

Neben der Haupt-Zeitzone, der Zona Central, die sechs Stunden vor der koordinierten Weltzeit liegt und deren Zeit allgemeine Gültigkeit für das Land besitzt, gibt es noch zwei weitere Zeitzonen, die Zona Pacifico und die Zona Noroeste. Sie liegen eine, beziehungsweise zwei Stunden hinter der Zeit der Zona Central.

Telefon, Handy

Die Vorwahl von Mexiko lautet +52. Das Nutzen vom eigenen Handy kann aufgrund der anfallenden Roaming-Kosten sehr teuer werden. Besser ist es, sich eine lokale Prepaidkarte zu kaufen, oder man sendet SMS. Telefonzellen findet man überall, sie funktionieren mit Telefonkarten, die man in den Geschäften erhält.

Zollinformationen

Einfuhr:
Die Einfuhr von Pflanzen, Blumen und Lebensmitteln ist verboten. 12 Filme und Geschenke für höchstens 300 US-Dollar dürfen zollfrei eingeführt werden.Gegenstände für den persönlichen Bedarf (Parfum, ein Notebook, drei Handys, zwei Musikinstrumente etc.) dürfen zollfrei eingeführt werden. Auch Medikamente für den persönlichen Gebrauch dürfen eingeführt werden, allerdings gilt für psychotrope Substanzen eine ärztliche Verschreibungspflicht.

Eingeführt werden dürfen entweder 200 Gramm Tabak, 400 Zigaretten oder 25 Zigarren. Zudem können auch bis zu 3 Liter alkoholische Getränke oder bis zu 6 Liter Wein von Personen über 18 zollfrei nach Mexiko eingeführt werden.

Ausfuhr:
Ein Liter Alkohol (z.B. Tequila oder Mezcal – ca. 38 Prozent) mit einem Alkoholgehalt über 22 Prozent dürfen von Mexiko nach Europa zollfrei mitgenommen werden. Bei Alkohol, der unter diesem Grenzwert liegt, dürfen zwei Liter eingeführt werden. Zusätzlich darf Wein bis zu einer Obergrenze von vier Litern und Bier bis höchstens 16 Liter eingeführt werden.

Auch Tabak kann bedenkenlos und ohne Zollaufschlag von Mexiko nach Europa exportiert werden. Allerdings gelten einige Höchstgrenzen. Diese liegen bei 250 Gramm Tabak oder 50 Zigarren, 100 Zigarillos oder 200 Zigaretten. Die Gesamtfreimenge darf die 100 Prozent nicht überschreiten. Die einzelnen EU-Staaten dürfen diese Menge allerdings kurzfristig reglementieren.

Die Ausfuhr von Antiquitäten und von archäologischen Fundstücken ist nicht erlaubt. Wildwachsende Kakteen dürfen nicht von Mexiko nach Europa gebracht werden! Dasselbe gilt für andere (seltene) Pflanzen und Tiere. Auch der Export von Korallen ist strengstens verboten.

Notruf

Die Polizei erreicht man unter 080, die Feuerwehr und die Ambulanz unter 060 und den allgemeinen Notruf unter 911.

Rauchen

Das Rauchen ist in Mexiko in öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis, Bahnhöfen, Flughäfen, Bars und Restaurants strikt verboten. Jedoch gibt es einige Ausnahmen, insbesondere in Form von speziell eingerichteten Raucherbereichen. Im Nachtleben ignoriert eine Vielzahl von Betreibern von Bars und Diskotheken das Rauchverbot konsequent.

Apotheken

Man bekommt in den Apotheken (farmacias) viele der gängigen Medikamente. Dort kann man auch eine Vielzahl starker Medikamente kaufen, die anders als in Deutschland nicht rezeptpflichtig sind.

Video – Beautiful Mexico

Anreise nach Mexiko

Verschiedene Airlines wie Lufthansa, United Airlines und Air Canada fliegen beispielsweise nach Mexiko-Stadt. Ein Flug von Frankfurt aus dauert etwa 12,25 Stunden. Auch große Kreuzfahrtgesellschaften steuern Häfen wie Puerto Vallerta und Acapulco an. Über den Landweg kann man von den Nachbarländern aus einreisen.