Reisen nach Madeira

Madeira, die zauberhafte Blumeninsel im Atlantik, die auch Insel des ewigen Frühlings genannt wird, erwartet die Reisenden mit atemberaubenden Naturlandschaften, schönen Stränden und malerischen Dörfern und Städten. Das Archipel im Nordatlantik besteht aus insgesamt vier Inseln und ist eine autonome Region Portugals. Zusammen mit der Nachbarinsel Porto Santo bietet die Insel Madeira den Urlaubern viele Freizeitmöglichkeiten und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Hier kann man Portugal einmal von seiner ganz besonderen Seite erleben. Satt-grüne Wälder, imposante Steilküsten und vieles mehr – tauchen Sie in diese einzigartige Inselwelt ein!

Anreise nach Madeira

Zahlreiche Airlines bieten Direktverbindungen nach Madeira an. So fliegen Lufthansa Condor, TUIfly und weitere Fluggesellschaften auf die Insel. TAP fliegt über Lissabon nach Madeira. Der Flug dauert von Deutschland aus im Schnitt etwas mehr als vier Stunden.

Hotels auf Madeira

Es gibt auf Madeira eine breite Auswahl an Unterkünften unterschiedlicher Kategorien. So kann man zwischen Hotels, urigen B&B Pensionen und eher einfach eingerichteten Hostels und Jugendherbergen wählen. Zudem gibt es Wellness- und Kurhotels, in denen man sich vollends verwöhnen lassen kann. Egal ob man eher traditionell-klassisch in einem ehemaligen Herrenhaus oder besonders komfortabel in einem modernen Resort unterkommt, auf Madeira gibt es für jeden Geschmack etwas.

Beliebte Orte auf Madeira

Funchal Madeira Reisen

Erkunden Sie die malerische Inselhauptstadt Funchal.

Camara de Lobos auf Madeira.

Camara de Lobos auf Madeira.

Das malerische Bergdorf São Vicente auf Madeira.

Das malerische Bergdorf São Vicente auf Madeira.

Funchal

Funchal ist die Hauptstadt Madeiras, ihr Name bedeutet auf Deutsch Fenchel. Zwei Drittel der 280.000 Inselbewohner leben hier. Sehenswert ist besonders die Altstadt im Osten mit der schönen Markthalle und zahlreichen anderen interessanten Gebäuden. Man kann durch die malerischen Gassen flanieren und das bunte Treiben aus gemütlichen Cafés und Restaurants heraus beobachten. Im Hafen kommen die großen Kreuzfahrtschiffe an. Hier kann man außerdem das einstige Segelschiff der Beatles bestaunen.

Porto Moniz

Der Ort befindet sich im Nordwesten der Insel. Er ist besonders für seine natürlichen Schwimmbäder berühmt. Die Meerschwimmbecken locken zahlreiche Touristen in das beschauliche Dorf. Sie sind von Felsformationen aus Lavastein umrahmt und füllen sich mit Meereswasser. Einrichtungen wie Duschen und Parkplätze sind vorhanden und man kann hier einen herrlichen Tag verbringen.

São Vicente

Der Ort an der Nordküste ist vor allem für die Grutas (Grotten) bekannt. Diese Lavakanäle kann man besichtigen. Zudem sehenswert: Die aus dem 18. Jahrhundert stammende Kirche des Dorfes.

Câmara de Lobos

Câmara de Lobos ist ein uriges Fischerdorf im Süden der Insel. Oberhalb der Stadt befindet sich das wichtigste Anbaugebiet für den lokalen Madeirawein. Im Westen liegt Cabo Girão, die zweithöchste Steilklippe der Welt. Câmara de Lobos ist eine der ältesten Siedlungen ihrer Art auf Madeira. Im Hafen liegen dann auch die typischen bunten Fischerboote. Der britische Premierminister Winston Churchill verewigte den Ort außerdem auf vielen Bildern. Dort, wo er am Hafen saß und malte, findet man heute eine Gedenktafel.

Porto Santo

Die Schwesterinsel liegt 42 Kilometer von Madeira entfernt und wird von den meisten Urlaubern vor allem wegen des neun Kilometer langen Sandstrands Campo de Baixo besucht. Da Madeira selbst über wenige Sandstrände verfügt, zieht es an den Wochenenden auch die Einheimischen nach Porto Santo. In Vila Baleira befindet sich zudem die Casa Museu Cristovão Columbo. Das Museum ist in einem Haus untergebracht, das der Entdecker Christoph Kolumbus bewohnt haben soll. Vom 517 Meter hohen Pico do Facho hat man eine gute Aussicht über die gesamte Insel.

Kultur, Events und Sport auf Madeira

Kultur

Zeitgenössisches Kunstmuseum, Funchal
Eine ausgezeichnete Sammlung portugiesischer Kunst befindet sich hier. Das Haus zählt zu den fünf besten Museen Portugals. Zudem gibt es immer wieder private Ausstellungen von lokalen Künstlern.

Story Center Museum, Funchal
Das Museum liegt im Herzen der Stadt. Man kann hier die Geschichte der Insel auf besonders interaktive Weise kennenlernen. Dabei kommen Inhalte wie der vulkanische Ursprung des Eilands, Piratenangriffe und vieles mehr zum Tragen. Zudem gibt es einige thematische Gärten. Im Museumsshop kann man handgefertigte Produkte und Andenken erstehen. Im Restaurant kann man sich vom Museumsbesuch erholen und sich mit lokalen Spezialitäten stärken.

Casa des Mudas, Calheta
Das Museum liegt auf einer Klippe des kleinen Dorfes Calheta. Es ist auch architektonisch interessant. Hier sind Werke von Picasso und anderen bekannten Künstlern zu sehen. Zudem werden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen organisiert.

Museum Christoph Kolumbus Haus, Porto Santo
Das Haus, in dem Christoph Kolumbus einst gelebt haben soll, wurde zu einem Museum umgewandelt. Das Ausstellungshaus bietet viele interessante Informationen über Christoph Kolumbus und die Entdeckung Madeiras.

Madeira bietet Ihnen eine Vielzahl kultureller Möglichkeiten.

Madeira bietet Ihnen eine Vielzahl kultureller Möglichkeiten.

Events

In den verschiedenen Orten Madeiras und der Nachbarinsel Porto Santo gibt es das ganze Jahr über eine Vielzahl an Veranstaltungen aller Couleur. Im März wird der Karneval abgehalten, dann geht es bunt und laut zu. Auch in den Sommermonaten reiht sich ein Fest an das andere. Ein besonderes Highlight ist das Atlantikfestival im Juni, das den Sommer auf der Insel einläutet. Dazu gehören zahlreiche Kulturveranstaltungen, Musikfestivals und vieles mehr. Zudem gibt es mehrere große Feuerwerke mit Musik. Im Rahmen dieses Festivals findet auch die regionale Kunstwoche statt. Außerdem kann man im Juni auch zahlreiche landestypische Festumzüge bestaunen, die zu Ehren der Volksheiligen abgehalten werden.

Im Juni steigt ein großes Event für Fans von Weltmusik, das Wurzeln des Atlantik Festival. Der Tag der autonomen Region Madeira, der Unabhängigkeitstag, wird am 1. Juli in allen Gemeinden groß gefeiert. Im August steht unter anderem das Madeira Weinfest an. Auch im Herbst wird viel geboten. So darf man beim Apfelfest im September ein angeregtes Fest mit Ess- und Trinkständen erwarten. Es gibt außerdem einmal pro Jahr eine lokale Buchmesse in Funchal und ein Filmfest.

Festivals und Events beleben die Blumeninsel Madeira.

Festivals und Events beleben die Blumeninsel Madeira.

Sport

Fans von Wassersport freuen sich auf die Meisterschaft im Grossfischfang und die große Regatta der traditionellen madeirischen Kanus. Die Madeira Radtour und die Madeira Weinrallye im Juli sind beliebte Events für Radsportfreunde und Autoliebhaber. Weitere Veranstaltungen sind die Madeira International Open Squash und das Madeira Ocean Race.

Die Biosfera Roller Skate ist ein internationales Roller-Skate-Speed-Turnier, das in Santana stattfindet. Im Oktober wird der Triathlon Europapokal ausgetragen. Auch der Trendsportart SUP (Stand Up Paddling) ist ein Wettbewerb gewidmet. Der Leichtathletikverband der Autonomen Region Madeira organisiert den Ultra Trail von Porto Santo.

Wer gerne selbst aktiv werden möchte, ist auf der Insel genau richtig. Vor allem Wanderern wird das Herz höher schlagen. Sie können auf den Wanderwegen um den Ponta de São Lourenco wunderbare Aussichten genießen. Außerdem kann man vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo wandern. Besonders gut lässt es sich an den Levadas, den Wasserkanälen der Insel, entlang wandern. Auch Radfahrer können in Madeira ausgedehnte und auch anspruchsvolle Touren unternehmen.

Madeira Wandern Reisen

Madeira ist ein Paradies für Wanderfreunde.

Sehenswürdigkeiten auf Madeira

Der Pico do Arieiro ist der meistbesuchte Gipfel auf Madeira.

Der Pico do Arieiro ist der meistbesuchte Gipfel auf Madeira.

Die höchsten Steilklippen Europas befinden sich auf Madeira.

Die höchsten Steilklippen Europas befinden sich auf Madeira.

Der Monte Palace im botanischen Garten in Funchal. Madeira.

Der Monte Palace im botanischen Garten in Funchal.

Pico Ruivo

Der Pico Ruivo ist mit 1862 Metern der höchste Berg Madeiras und die dritthöchste Erhebung Portugals. Man kann auch als eher ungeübter Wanderer auf gut beschilderten Wegen auf den Berg gelangen. Von oben aus bieten sich atemberaubende Aussichten auf die schöne Berglandschaft.

Cabo Girão

Der Cabo Girão ist mit mehr als 580 Metern eines der höchsten Steilkliffs Europas (und weltweit). Dementsprechend gut besucht ist der Aussichtspunkt. Tausende Touristen steuern ihn täglich an. Man kann den so genannten Skywalk begehen und die fantastische Aussicht bestaunen.

Pico do Arieiro

Der dritthöchste Berg Madeiras ist gleichsam der meistbesuchte der Insel. Er wird durch eine Passstraße erschlossen. Vom Gipfel aus kann man auf die Nachbarinsel Porto Santo schauen. Von dort aus starten außerdem Wandertouren zum Pico Ruivo.

Monte Palace Tropischer Garten, Funchal

Der Garten ist in einem Vorort der Hauptstadt gelegen und verbindet fernöstliche mit portugiesischen Einflüssen. Hier kann man auch eine bedeutende Sammlung portugiesischer Kacheln besichtigen. Die unterschiedlichsten Pflanzen gedeihen hier und bei einem Besuch lässt es sich bestens entspannen und Kräfte für bevorstehende Wanderungen tanken.

Caldeirao Verde

Eine rund viereinhalbstündige Wanderung entlang der Levadas führt zu dem „Grünen Kessel“. Der mit Farnen bewachsene Kessel ist von hoch strebenden Wänden umgeben. Von ihnen stürzt ein Wasserfall aus 100 Metern Höhe in die Tiefe, der am Boden einen kleinen See bildet. In diesem kühlen Wasser kann man sich bestens erfrischen.

Ribeiro Frio

Ribeiro Frio bedeutet so viel wie „kalter Fluss“. Von dem kleinen Dorf aus starten Wanderungen im östlichen Hochland Madeiras, auch Rundreisen legen oft einen Stopp in der Ortschaft ein. Hier finden die Besucher einen schönen, begehbaren Naturpark und eine berühmte Forellenzucht.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Outdoor ist auf Madeira Programm. Egal ob man in den Berghängen wandert, die Levadas entlang läuft oder die vielen Naturparks erkundet, egal ob Tagestouren oder mehrtägige Wanderungen – es ist in jedem Fall ein besonderes Erlebnis, die Naturschönheiten der Insel zu entdecken. Auch Radfahrer kommen auf der Insel auf ihre Kosten. Ein Highlight ist auch der Tropische Garten in Funchal. Hier darf es dann fernöstlich werden.

Shopping

In Funchal kann man in der Markthalle frische Lebensmittel und landestypische Souvenirs erstehen. In der Hauptstadt finden sich zudem Filialen großer Modeketten und charmante Boutiquen, in denen man nach Herzenslust stöbern kann. In den Einkaufszentren lässt sich außerdem das ein oder andere Schnäppchen machen. Typische Souvenirs sind Korbwaren, die man außer in Funchal auch im für die Produktion bekannten Ort Camacha finden kann. Außerdem gibt es Stickerei-Geschäfte und Läden, in denen man den typischen Madeirawein kaufen kann. Absolute Klassiker sind Blumen, wie beispielsweise Orchideen und Flamingoblumen, die man, gut verpackt, mit nach Hause nehmen kann. Diese findet man nicht nur auf dem Markt, sondern nahezu überall in Funchal.

Essen & Trinken

In den Touristenhotels und den überwiegend von Urlaubern frequentierten Lokalen setzt man vor allem auf internationale Gerichte. Die wenigen Gourmetrestaurants servieren Französisches, Fernöstliches oder eine innovative Crossover-Küche. Die bekanntesten Gerichte der Inselküche sind allerdings Espada und Espetada – Degenfisch und Rindfleischspieß. Außerdem zählt Thunfisch zu den beliebtesten Hauptgerichten. Der kommt dann, für die Insel typisch, in einer kräftigen Zwiebeltunke auf den Teller. Weitere lokale Spezialitäten sind der Madeirawein und der inseltypische Kuchen.

Nachtleben & Party

Das Nachtleben der Insel spielt sich vorrangig in der Hauptstadt Funchal ab. Hier findet man, besonders in der Rua da Imperatriz Dona Amélia und in der Rua da Casa Branca, Pubs, Bars und Cafés, in denen man die Nacht zum Tage machen kann. Natürlich gibt es auch Clubs und Tanzlokale. Im Stadtzentrum beispielsweise kann man gegenüber des Frachthafens einige angesagte Lokale finden. Außerdem organisieren die Hotels Themenabende und Varietéshows, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Wer sein Glück versuchen möchte, kann den Abend in den Spielsalons des hiesigen Casinos verbringen.

3 Erstaunliche Fakten über Madeira

Wussten sie eigentlich, dass

  • Madeira gerade einmal 57 Kilometer lang und 22 Kilometer breit ist?
  • Madeira näher an Afrika als an Europa liegt?
  • man auf Madeira das ganze Jahr über Schlitten fahren kann? Mit Korbschlitten geht es die hügeligen Straßen der Insel hinab.

Söhne und Töchter Madeiras

Cristiano Ronaldo: geboren am 5. Februar 1985 in Funchal, Fußballspieler.
Ronaldo ist ein weltberühmter Fußballspieler, der in der portugiesischen Nationalmannschaft und bei Real Madrid spielt. Er wurde bereits viermal zum Weltfußballer des Jahres gekürt.

Catarina Fagundes: geboren am 8. April 1977 in Funchal, Surferin.
Erzielte bei den Olympischen Spielen 1996 den 21. Platz.

Vasco da Gama Rodrigues: geboren am 27. Januar 1909 in Paul do Mar, gestorben am 3. Mai 1991.
Portugiesischer Dichter und Poet.

Beste Reisezeit für Madeira

Madeira weist ganzjährig ein mildes und trockenes Klima auf. Selbst im Winter klettert das Thermometer noch auf angenehme 20 Grad. Vor allem Wanderer finden so beste Bedingungen für ausgedehnte Touren vor. Am besten für einen Urlaub eignen sich die Monate April bis Oktober. Dann ist das Wetter besonders beständig. Die Sommer sind zwar warm, es wird aber nie unerträglich heiß.

Video – Madeira

Top Reise Deals Madeira
7 Tage inkl. Flug & FrühstückNovember Deal Monte Mar Palace auf Madeira
Monte Mar Palace auf Madeira / Portugal
Frühlings-Schnäppchen auf Madeira im Hotel Colina Da FajaWanderurlaub auf Portugals Blumeninsel Madeira
Frühlings-Schnäppchen auf Madeira im Hotel Colina Da Faja
Madeira Luxusurlaub zum Schnäppchenpreis5* Sonnenurlaub in der kalten Jahreszeit auf MadeiraMadeira Luxusurlaub zum Schnäppchenpreis
5* Sonnenurlaub in der kalten Jahreszeit auf Madeira

Beliebter Urlaub in Madeira

Last Minute Madeira

Die farbenfrohen und duftenden Blumenmeere, hübsche Strände, imposante Steilküsten und eine groteske Landschaft aus Vulkangestein machen Madeira, die portugiesische Insel im Atlantik, zu einem Traumreiseziel für Abenteurer, Entdecker und Ruhesuchende.

Last Minute Madeira
Pauschalreisen Madeira

Mit landschaftlicher Schönheit und Vielfalt, wunderschönen Atlantikstränden und malerischen Städten und Dörfern ist Madeira das ideale Reiseziel für einen entspannten Strandurlaub und für abenteuerlustige Wanderurlauber

Pauschalreisen Madeira
Rundreisen Madeira

Die portugiesische Inselgruppe im Atlantik besteht aus der Hauptinsel Madeira, der kleinen Insel Porto Santo und der unbewohnten Inselgruppe Ilhas Desertas. Die kurze Anreise von etwa vier Flugstunden ab Deutschland und das ganzjährig milde Klima sind ideal, um spontan die Koffer zu packen und Madeira auf einer Rundreise zu entdecken.

Rundreisen Madeira
Luxusurlaub Madeira

Die Blumeninsel, wie man sie auch nennt, besticht durch eine üppige, exotisch anmutende Vegetation, eine überwältigende Landschaft und die unaufgeregte Lebensart ihrer Bewohner – hier scheint tatsächlich die Zeit ein wenig still zu stehen. Gekrönt wird das Ganze von azurblauem Himmel und türkisblauem Meer. Was will man mehr?

Luxusurlaub Madeira
Mehr zum Thema Madeira
Portugal

Portugal liegt im Südwesten der Iberischen Halbinsel und hat mit der zerklüfteten Küste der Algarve, den quirligen Städten am Atlantischen Ozean und den reizvollen mediterranen Landschaften im Binnenland eine Fülle an Attraktionen zu bieten.

Reisen Portugal
Aktuelle Reise-News Madeira
Madeira Levada-Wanderungen auf Madeira
Levada-Wanderungen auf Madeira