Reisen nach Slowenien
Unterwegs im grünen Herzen Europas

Das zwischen den Alpen und dem Mittelmeer gelegene Land Slowenien zieht jedes Jahr mehr Touristen mit seiner landschaftlichen Vielfalt an, die einen Traumurlaub für jeden Geschmack ermöglicht. Herrliche Strände an der Adria, malerische Küstenstädtchen mit venezianischen Zentren und die mediterrane Landschaft im Südwesten des Landes bieten Sonnenanbetern und Badefreunden beste Erholungsbedingungen. Die Alpenregionen, der Triglav-Nationalpark und die Gegenden rund um die vielen idyllischen Seen Sloweniens stehen hingegen bei Naturliebhabern und Aktivsportlern hoch im Kurs. Dazu kommen hübsche Städte wie die Hauptstadt Ljubljana und eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten wie Burgen, Schlösser, Paläste und spektakuläre Höhlen. Lernen Sie die ehemalige jugoslawische Republik Slowenien kennen – hier wird es Ihnen gefallen!

Beliebte Reisearten für Slowenien

Rundreise oder Strandurlaub

Urlaubern bieten sich verschiedene Möglichkeiten, die landschaftlichen und kulturellen Highlights Sloweniens kennenzulernen. Großer Beliebtheit erfreuen sich Rundreisen durch das zwischen Österreich und Kroatien gelegene Land, die eine gelungene Mischung aus Kulturgenuss und Naturerlebnissen bereithalten. Bei organisierten Busrundreisen mit deutschsprachiger Reiseleitung, die häufig zwischen 8 und 12 Tagen dauern, stehen zunächst Besichtigungen reizvoller Städte wie Maribor und Ljubljana sowie Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten wie dem Bohinj-Tal oder der Höhlenburg Predjamski auf dem Programm, bevor die Reise mit Erholung am Mittelmeer ausklingt. Die reizvollen Ferienorte an der ca. 50 Kilometer langen Adriaküste Sloweniens sind im Sommer auch beliebte Ziele für einen Strandurlaub.

Pauschalreisen, Last Minute Urlaub und Skiurlaub in Slowenien

Die slowenische Adria, aber auch das Landesinnere verführen auch viele Urlauber, eine Pauschalreise nach Slowenien zu buchen. Wer eine solche Reise im Rahmen eines Last-Minute-Arrangements bucht, profitiert dabei von satten Preisvorteilen. Dafür ist beim Reisezeitraum und konkretem Reiseziel eine gewisse Flexibilität gefragt. Die Julischen Alpen mit ihren schneebedeckten Bergen und romantischen Bergseen ermöglichen in den kalten Monaten einen gelungenen Winterurlaub in Slowenien.

Unsere Top 5 in Slowenien

Die 5 schönsten Strände Sloweniens

  1. Der flach abfallende Svevtilnik Beach des kleinen Küstenstädtchens Izola ist unsere Nummer 1, denn hier können sich Groß und Klein auf herrlichen Badespaß in der azurblauen Adria freuen. Izola verfügt über einen großen Yachthafen und eine malerische Altstadt, in der zahlreiche historische Bauwerke wie Paläste und Kirchen von der ereignisreichen Geschichte des ehemaligen Fischerortes zeugen.
  2. Der traumhafte Sandstrand des mondänen Badeortes Portoroz garantiert ebenfalls bestes Urlaubsflair an der Adria. Die wunderschöne Strandpromenade wird von farbenprächtigen Blumen gesäumt und lädt zum Flanieren ein. Diverse Unterhaltungsangebote, ein Yachthafen und abwechslungsreiche gastronomische Betriebe ermöglichen hier einen gelungenen Sommerurlaub.
  3. Die im Südwesten Sloweniens gelegene Stadt Piran gehört zu den beliebtesten Urlaubsorten Sloweniens. Neben einem schönen Strand dürfen Sie sich hier auf eine reizvolle Altstadt im italienisch-venezianischen Stil und eine belebte Strandpromenade mit zahlreichen Geschäften und Restaurants freuen. Im Sommer finden in Piran etliche Partys am Meer statt.
  4. Das kleine Städtchen Ankaran liegt nur wenige Kilometer von der italienischen Grenze entfernt und besitzt einen langgestreckten Naturstrand, an dem Romantiker und Familien mit Kindern fernab des Trubels überfüllter Strände die Sonne genießen können.
  5. Zwischen Piran und Strunjan liegt umgeben von bewaldeten Hügeln die kleine Bucht Fiesa, zu der ein wunderschöner Sandstrand gehört. Lassen Sie sich hier von der Sonne verwöhnen, planschen Sie im türkisfarbenen Meer und stärken Sie sich zwischendurch in gemütlichen Cafés und Restaurants. Kinder können sich in der Bucht Fiesa auf einem großen Abenteuerspielplatz austoben.
Strände in Slowenien Piran Reisen

Badspaß an der Adria garantiert der beliebte Ferienort Piran

Die 5 schönsten Städte Sloweniens

  1. Inmitten der idyllischen Alpenlandschaft nahe der österreichischen Grenze liegt die Kleinstadt Bled, die Urlauber schon seit Jahrhunderten wie magisch anzieht. Einer der Hauptgründe dafür ist der atemberaubend schöne Bleder See mit der kleinen Insel Blejski Otok, zu der man im Sommer von sogenannten Pletnas, im Stehen gesteuerten Ruderbooten, gefahren wird. Auf dem grünen Eiland angekommen, geht es die 99 Stufen der Mariä-Himmelfahrts-Kirche hinauf, um an der Kirchenglocke zu läuten, wodurch der Sage nach die eigenen Wünsche in Erfüllung gehen. Auch sonst hat Bled, das am Rande des Triglav-Nationalparks liegt, viel zu bieten: Die herrliche Alpenlandschaft lädt zu reizvollen Wanderungen ein, zum Beispiel in die Vintgar-Klamm mit ihren spektakulären Steilwänden und Wasserfällen oder auf den höchsten Berg Sloweniens, den 2864 Meter hohen Triglav. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, Freizeit- und Wellnessangebote sowie eine Vielzahl von gastronomischen Einrichtungen garantieren in Bled, das eine lange Tradition als Kurort genießt, einen gelungenen Urlaub.
  2. An der Adriaküste liegt die attraktive Hafenstadt Koper. Entlang der verwinkelten Gassen der malerischen Altstadt reihen sich etliche sehenswerte Bauwerke der Gotik und Renaissance aneinander, die von der 1000-jährigen Stadtgeschichte zeugen. Die Hauptattraktionen sind der Prätorenpalast aus dem 13. Jahrhundert mit seinen schmucken weißen Fassaden und die Maria-Himmelfahrt-Kathedrale aus dem 14. Jahrhundert. Entspannen Sie in Koper an gut gepflegten Stränden, unternehmen Sie eine Bootstour auf der Adria, machen Sie Wanderungen und Radtouren durch die umliegende mediterrane Landschaft mit ihren Weinbergen und Olivenhainen oder besuchen Sie eine der vielen kulturellen Veranstaltungen.
  3. Die am Fuße des Bacherngebirges gelegene zweitgrößte Stadt Sloweniens Maribor begeistert ihre Besucher mit ihrer Vielseitigkeit. Das Herz Maribors ist der älteste Stadtteil Lent, wo am Ufer der Drau Sehenswürdigkeiten wie die Alte Rebe, die älteste Weinrebe der Welt, zu bestaunen sind. Der Pflanze wurde sogar ein eigenes Museum gewidmet und mehrmals im Jahr finden ihr zu Ehren Veranstaltungen wie zum Beispiel das Martinsfest und das Festival der Alten Rebe statt. Schöne Sakralbauten, die mittelalterliche Stadtburg mit ihren Türmen, Museen und Kunstgalerien sowie eine hervorragende Gastronomie sorgen in Maribor ebenfalls für Urlaubsfreuden.
  4. Ein Ausflug in die Hauptstadt Ljubljana sollte bei einem Urlaub in Slowenien unbedingt dazu gehören. Mitten durch die Stadt fließt der Fluss Ljubljanica und zahlreiche schmucke Brücken verbinden den westlich des Gewässers gelegenen modernen Teil mit der Altstadt auf der östlichen Seite. Freuen Sie sich bei einem Stadtrundgang auf viele prächtige Bauwerke wie etwa die Drei Brücken, den Levstik-Platz und die Burg von Ljubljana. Schlendern Sie auf der Promenade entlang der Ljubljanica, erkunden Sie die malerischen Parks der Stadt und genießen Sie slowenische und mediterrane Leckereien in den meisterhaften Restaurants Ljubljanas.
  5. In der ältesten Stadt Sloweniens Ptuj, die mitten in einem der bedeutendsten slowenischen Weinbaugebiete liegt, erwarten Sie zahlreiche jahrhundertealte Prachtbauten wie das imposante Schloss Ptuj und das Dominikanerkloster. Kunst- und Kulturinteressierte können sich hier auf sehenswerte Galerien freuen und Wellnessanhänger werden in den Thermen von Ptuj von Kopf bis Fuß verwöhnt. Berühmt ist die Stadt auch für das internationale Karneval-Festival Kurentovanje.
Koper Städte in Slowenien

Die Hafenstadt Koper schafft es auf Platz 3.

 
 
 
 
 
 
 
Die Hauptstadt Ljubljana von Slowenien. Reisen.

Die Hauptstadt Ljubljana ist ebenfalls einen Besuch wert.

Die 5 schönsten Ausflugsziele in Slowenien

  1. Im Gemeindegebiet der malerischen Küstenstadt Piran liegen die Salinen von Secovlje, die auch heute noch der traditionellen Salzgewinnung dienen. Bei einem Ausflug hierhin können sich Touristen nicht nur mit der Salzgewinnung vertraut machen und ein Salzmuseum besuchen, sondern auch seltene Pflanzen und an die 300 Vogelarten bestaunen, die in den von Kanälen durchzogenen Salzfeldern heimisch sind. Das Spa Lepa Vida lädt zu Wellnessbehandlungen mit dem wohltuenden Wasser und Schlamm aus den Salinen ein.
  2. In den Julischen Alpen liegt das Soca-Tal, das nach dem Fluss benannt ist, der mit seiner smaragdgrünen Farbe zu den schönsten Flüssen Europas gehört. Zahlreiche Naturschönheiten prägen die wildromantische Flusslandschaft, die zu abenteuerlichen Wassersportarten wie Wildwasser-Kajaking, Rafting und Canyoning einlädt. Auch für Angler ist der Fluss, in dem die berühmte Marmorata-Forelle heimisch ist, ein Paradies.
  3. Naturerlebnisse im Soca-Tal lassen sich auch wunderbar mit einer Besichtigung des Wasserfall Boka verbinden, der von der Ortschaft Bovec aus erreicht werden kann. Mit einer Höhe von 144 Metern gehört der Wasserfall zu den beeindruckendsten in ganz Europa.
  4. Lassen Sie sich in Slowenien von der Anmut und Schönheit der weißen Lipizzaner-Pferde verzaubern und besuchen Sie das berühmte Lipizzaner-Gestüt im Ort Lipica. Seit über 400 Jahren wird die edle Pferderasse hier gezüchtet. Das Lipizzaner-Museum, ein Kutschen-Museum, ein riesiger Spielplatz und Reitvorstellungen versprechen der ganzen Familie auf dem ältesten Gestüt Europas einen vergnüglichen Tag.
  5. Die Velika planina ist eine wunderschöne Hochebene am Südrand der Steiner Alpen, welche die größte Hirtensiedlung Europas beherbergt. In rund 140 Hütten, die sich durch einen ovalen Grundriss und Schindeldächer auszeichnen, verweilen im Sommer Hirten, die Touristen gerne zu einer echten Hirtensause mit Köstlichkeiten aus frischer Milch einladen. Viele Wanderwege durchziehen die märchenhafte Landschaft, die in den kalten Monaten auch Wintersport ermöglicht.
Reisen nach Slowenien Ausflugsziele Boka Wasserfall

Der Boka Wasserfall in den slowenischen Alpen.

Die 5 berühmtesten Museen Sloweniens

  1. Im Nationalmuseum Sloweniens in Ljubljana, dem ältesten Museum des Landes, wird die kulturelle Entwicklung der ehemaligen jugoslawischen Republik beleuchtet. Das beeindruckendste Exponat ist sicherlich die über 60000 Jahre alte Flöte des Neandertalers, die als ältestes Musikinstrument der Welt gilt. Besucher können hier auch prähistorische Kunst und Sammlungen über die Tier- und Pflanzenwelt des Landes bestaunen.
  2. Ebenfalls in Ljubljana befindet sich die Slowenische Nationalgalerie, die meisterhafte Gemälde und Skulpturen slowenischer Künstler vom Mittelalter bis zur Gegenwart präsentiert. Auch einige Werke berühmter europäischer Maler wie Antonio Bellucci und Guiseppe Tominz sind hier zu finden.
  3. Im ehemaligen Kartäuserkloster in Bistra befindet sich das größte Museum des Landes: Das Technische Museum Sloweniens hält in seinen zahlreichen Abteilungen, die sich nicht nur der Technik, sondern unter anderem auch der Land-, Forst- und Holzwirtschaft, der Jagd und der Textilindustrie widmen, eine Fülle von besonderen Eindrücken bereit. Eine Abteilung beleuchtet die Geschichte des Automobils und präsentiert edle Limousinen, die dem ehemaligen jugoslawischen Präsidenten Tito gehörten.
  4. Das Kobarid-Museum in der Gemeinde Kobarid erinnert an die blutigen Schlachten des Ersten Weltkriegs und dokumentiert die Kampfhandlungen sowie das Leben der Soldaten anhand von Fotografien, Schautafeln und zahlreichen Exponaten wie Waffen und Uniformen. Rund um das Museum, das mit dem Museumspreis des Europarates ausgezeichnet wurde, verläuft der Wanderlehrpfad „Weg des Friedens“ durch das obere Soca-Tal.
  5. In der Gemeinde Pivka befindet sich der Park der Militärgeschichte, ein Museums- und Erlebniszentrum, das in einer alten Kaserne Militärtechnologie verschiedener Epochen vorstellt. Schauen Sie sich hier Panzer und Artilleriegeschütze an, bestaunen Sie ein echtes U-Boot von innen und genießen Sie einen Militär-Bohneneintopf in der Museumskantine.
Die Nationalgallerie in Ljubljana.

Die Nationalgallerie in Ljubljana.

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern in Slowenien

  1. In Slowenien gibt es familienfreundliche Skigebiete wie Kranjska Gora, Rogla und Krvavec mit abwechslungsreichen Pisten für Anfänger und Könner. Fernab der Hektik großer Wintersportzentren finden auch Familien mit Kindern dank flacher Hänge, Skischulen und Unterhaltungsangeboten für die Kleinen hier beste Bedingungen für einen vergnüglichen Wintersporttag.
  2. Einen gelungenen Urlaubstag für die ganze Familie garantieren auch die slowenischen Thermen und Wasserparks wie zum Beispiel der Wasserpark Aqualuna in Podcetrtek und die Therme Ptuj. Verschiedene Pools im Innen- und Außenbereich, spektakuläre Wasserrutschen, Sprungtürme, Wellenbecken und weitere Attraktionen sorgen hier für Spaß.
  3. Etliche Abenteuerparks laden Familien mit Kindern in Slowenien zu Spiel, Sport und Spaß in der freien Natur ein. Im südlich von Maribor gelegenen Erlebnispark Betnava zum Beispiel haben Groß und Klein die Möglichkeit, ihr Klettergeschick zu testen, mit der Zipline vom Berg ins Tal zu fliegen oder rasant durch eine Sommerrodelbahn zu sausen. Weitere tolle Abenteuerparks sind unter anderem der Soca Fun Park in Solcan und der Abenteuerpark Postojna.
  4. Bestaunen Sie zusammen mit Ihren Kindern im Zoo Ljubljana Sibirische Tiger, Braunbären, Geparde und Elefanten. Viele Unterhaltungsangebote, thematische Führungen wie ein Nachtspaziergang durch den Zoo und gastronomische Einrichtungen ermöglichen hier einen schönen Tag für die ganze Familie.
  5. Jedes Jahr im September findet in Velenje das größte Familienfest Sloweniens statt: Beim Pippi-Langstrumpf-Festival sorgen Ausstellungen, Fahrgeschäfte, Sportprogramme, Konzerte und Tanzaufführungen innerhalb einer bunten Märchenwelt für strahlende Kinderaugen. Ebenfalls ein Highlight für Familien: der Minisommer in Ljubljana, in dessen Rahmen Theater- und Puppenvorstellungen für Kinder stattfinden.
Sloweniens Skigebiete versprechen Spaß für die ganze Familie!

Sloweniens Skigebiete versprechen Spaß für die ganze Familie!

Sehenswürdigkeiten in Slowenien

Abwechslungsreiche Landschaften, malerische Küstenstädte, Baudenkmäler aus verschiedenen Epochen und außergewöhnliche Attraktionen: Slowenien hat eine Reihe bemerkenswerter Sehenswürdigkeiten zu bieten. Hier eine kleine Auswahl.

Sehenswürdigkeiten in Slowenien Höhlenburg Predjama Reisen

Die Höhlenburg Predjama

Weltnaturerbe - Die Höhlen von Skocjan in Slowenien

Weltnaturerbe – Die Höhlen von Skocjan.

Die Burg am Bleder See in Slowenien

Die Burg am Bleder See

Die Höhlenburg Predjama und die Grotte von Postojna

Schon um die 40 Millionen Besucher aus aller Welt haben sich von dem spektakulären Höhlensystem von Postojna bezaubern lassen. Seit über 140 Jahren geht es hier mit einer Höhlenbahn durch ein riesiges Labyrinth aus unterirdischen Gängen, Galerien und Sälen, in denen bizarre Tiere wie der Grottenolm leben und sich Besonderheiten wie der 5 Meter hohe Tropfstein „Brillant“, ein Museum und das älteste unterirdische Postamt der Welt befinden. Oberhalb des Höhlensystems liegt inmitten einer über 100 Meter hohen Felswand die Burg Predjama, bei der es sich um die größte Höhlenburg der Welt handelt.

Der Nationalpark Triglav – Paradies für Naturliebhaber und Aktivurlauber

Der nach dem gleichnamigen 2864 Meter hohen Berg Triglav benannte einzige Nationalpark Sloweniens erstreckt sich auf ca. 85000 Hektar im Nordwesten des Landes an der Grenze zu Italien und Österreich. Prächtige Berge, ausgedehnte Wälder, malerische Täler wie das Soca-Tal, saftig-grüne Alpenwiesen und spektakuläre Schluchten wie die Vintgarklamm prägen den Nationalpark, der vielen Tieren und Pflanzen als Lebensraum dient.

Die Höhlen von Skocjan – UNESCO-Welterbe

Die Tropfsteinhöhlen von Skocjan, die seit 1986 zum UNESCO-Welterbe gehören, lassen sich auf mehreren Besichtigungswegen anschauen, die an spektakulären unterirdischen Wasserfällen, bis zu 15 Meter hohen Stalagmiten und anderen bizarren Felsformationen entlangführen, die der Karstfluss Reka hier im Laufe von vielen Jahrtausenden geschaffen hat. Rund um die Höhlen erstreckt sich ein idyllisches Natur- und Kulturschutzgebiet mit zahlreichen Wander- und Radwegen.

Burg von Bled

Die Burg von Bled, die umgeben von der wunderschönen Alpenlandschaft auf einem 139 Meter hohen Felsen über dem Bleder See thront, ist die älteste Burg Sloweniens und eine prächtige Sehenswürdigkeit. Von ihr aus bietet sich ein traumhaftes Panorama auf die Stadt Bled und die umliegende Bilderbuchlandschaft. In den Innenräumen der Bleder Burg sind ein Museum, das die Stadtgeschichte beleuchtet, und ein Restaurant untergebracht.

Fragen und Antworten rund um Slowenien

Wann ist die beste Reisezeit für Slowenien?

Die beste Reisezeit hängt davon ab, was Sie in Slowenien unternehmen möchten. Für Erholung und Badespaß an den Stränden der Adria sind die Sommermonate ideal. Die reizvollen Naturlandschaften und Städte Sloweniens können Sie wunderbar im Frühjahr oder Herbst erkunden. Die Alpenregionen des Landes bieten beste Bedingungen für einen gelungenen Winterurlaub.

Welche Stadtteile in Ljubljana sollte man gesehen haben?

Der touristische Hotspot Ljubljanas ist die prächtige Altstadt, die Sie am besten vom zentralen Presern Platz aus erkunden, bei dem sich die barocke Franziskanerkirche und die von Joze Plecnik geplante berühmte Tromostovje (Drei Brücken) befinden, die über die Ljubljanica führt. Lohnenswert in der Hauptstadt ist auch ein Ausflug in den Stadtteil Trnovo, dessen Mittelpunkt die Mitte des 19. Jahrhunderts errichtete Kirche St. Johannes der Täufer ist, die mit ihren neoromanischen Architekturelementen gefällt.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

Slowenien ist ein grünes Land und neben dem Nationalpark Triglav gibt es hier etliche weitere abwechslungsreiche Parks, die besten Naturgenuss garantieren. Machen Sie Touren durch den Regionalpark Kozjansko, der von weiten Wiesen, Obstgärten und Weinbergen geprägt ist, oder erkunden Sie den Landschaftspark Polhograjski dolomiti mit seinen bewaldeten Berghängen, verträumten Weilern und ausgedehnten grünen Wiesen. Mitten in der Hauptstadt liegt der Tivoli-Park, ein landschaftliches Kleinod, das zu Spaziergängen entlang kunstvoller Anlagen und Springbrunnen einlädt.

Welche Clubs kann man in Ljubljana empfehlen?

In Ljubljana herrscht ein reges Nachtleben und zahlreiche Clubs, Bars und besondere Locations laden zu Vergnügungen bis in die frühen Morgenstunden ein. Eine Top-Adresse in der Hauptstadt ist der Klub K4, der schon etliche berühmte DJs zu Gast hatte und seinen Besuchern die Nächte mit angesagter elektronischer Musik versüßt. Auch im Cirkus Club und im Top Six Club, der den sechsten Stock des Einkaufszentrums Nama einnimmt, können Sie gut feiern.

Slowenische Kultur

Auch wenn Slowenien erst seit 1991 ein unabhängiges Land ist, reicht die Besiedlungsgeschichte des Staatsgebietes über 60000 Jahre zurück. Durch ihre eigene Sprache und Kultur haben sich die Slowenen, die als äußerst gastfreundlich und bodenständig gelten, in den Jahrtausenden unter Fremdherrschaft ihre Identität bewahrt. Einen besonders hohen Stellenwert in der slowenischen Kultur, der am 08.02. sogar ein eigener Feiertag gewidmet ist, nehmen Musik und Tanz ein, was sich auch bei den vielen unterschiedlichen Festivals zeigt, die in dem mitteleuropäischen Land über das Jahr verteilt stattfinden. Ob beim Ljubljana Festival mit Konzerten weltberühmter Orchester, beim Festival Lent in Maribor oder beim Tartini-Festival – bei diesen Veranstaltungen gewinnen Sie einen guten Einblick in die bunte und vielseitige Kultur des sympathischen Landes.

3 erstaunliche Fakten über Slowenien

Wussten sie eigentlich, dass

  • … in Slowenien noch immer mehrere hundert der vom Aussterben bedrohten Braunbären leben? Sie bevölkern den Alpenraum im Norden sowie die Wälder im Süden des Landes.
  • … Sie in Slowenien vormittags am Strand Sonne tanken und nachmittags in den Bergen wandern können? Von der Adriaküste im Süden bis in die Alpen im Norden benötigen Sie nur wenige Autostunden.
  • … Slowenien das erste „Grüne Reiseziel“ der Welt ist? Diese Auszeichnung wurde dem Land von Green Destinations verliehen, weil Slowenien 96 % der Nachhaltigkeitskriterien der internationalen Organisation erfüllt und eine atemberaubende Naturlandschaft zu bieten hat.

3 berühmte Söhne und Töchter Sloweniens

Melania Trump, 1970 in Novo mesto geboren
Die First Lady der USA stammt aus Slowenien.

Željko Ivanek, 1957 in Ljubljana geboren
Slowenisch-US-amerikanischer Schauspieler, der durch Rollen in „7 Psychos“, „Argo“, „24“, „Lost“ und zuletzt „Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“ bekannt ist.

Joze Plecnik, 1872 in Ljubljana geboren
Der international berühmte Architekt schuf auch in Wien und Prag bekannte Gebäude.

Fakten über Slowenien

Zeitverschiebung

Es gibt keine Zeitverschiebung zu Deutschland.

Telefon, Handy

Für Telefongespräche nach Slowenien wählen Sie die Landeskennzahl +386. Innerhalb des Landes und nach Deutschland können Touristen mit dem Handy telefonieren. Seit Juni 2017 gibt es innerhalb der EU keine Roaming-Gebühren mehr.

Zoll

Slowenien ist Mitgliedsland der Europäischen Union. Für die Ein- und Ausfuhr bestimmter Waren gelten dennoch Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen. Für den persönlichen Bedarf dürfen EU-Bürger maximal folgende Waren ein- und ausführen:

  • 800 Stück Zigaretten
  • 400 Stück Zigarillos
  • 200 Stück Zigarren
  • 10 Liter stark alkoholhaltige Getränke (über 22 Vol.-%)
  • 10 Liter schwach alkoholhaltige Getränke (weniger als 22 Vol.-%)

Telefonnummern

  • Einheitliche Notrufnummer: 112
  • Polizei: 113

Rauchen

Das Rauchen in allen geschlossenen öffentlichen Räumen ist untersagt. Zum Kauf von Tabakprodukten muss man mindestens 18 Jahre alt sein.

Apotheken

Die Apotheken Sloweniens, die es in den meisten Orten gibt, haben werktags zu den normalen Geschäftszeiten geöffnet und führen alle gängigen Medikamente. In den größeren Städten gibt es Dienstapotheken, die rund um die Uhr geöffnet haben.

Anreise nach Slowenien

Aus vielen deutschen Städten erreichen Sie Slowenien schnell und bequem mit dem Flugzeug bei Flügen mit einem Zwischenstopp. Direktflüge nach Ljubljana werden von Frankfurt und München aus angeboten und dauern nicht länger als eine Stunde. Auch mit der Bahn ist das mitteleuropäische Land gut zu erreichen – auch hier gibt es von München und Frankfurt aus Direktverbindungen nach Ljubljana. Über Österreich gelangen Sie auch mit dem Auto nach Slowenien. Beachten Sie dabei, dass sowohl in Österreich als auch Slowenien Vignettenpflicht besteht.

Video – Slowenien in 4k