Reisen nach Andalusien:
Sommerspaß und vielfältige Kultur und Natur im Süden Spaniens

Andalusiens mit seinen acht Provinzen ist Vielfalt pur. Neben dem klassischen Strand- und Badeurlaub an der reizvollen Costa del Sol oder der Costa de la Luz mit vielen Wassersportmöglichkeiten sind die kulturreichen Küstenstädte wie Alméria, Málaga, Marbella oder Cádiz immer eine Reise wert. Magische Städte wie Córdoba oder Sevilla locken mit spektakulären maurischen Bauten und Naturliebhaber erwandern die Bergwelt Andalusiens und bestaunen die Flora und Fauna der Naturparks, unter denen der Doñana Nationalpark eine besondere Stellung einnimmt. Im Winter wird die Sierra Nevada vom Bergwanderer- zum Skifahrer-Paradies und Flamenco oder Tapas locken das ganze Jahr.

Anreise nach Andalusien

Andalusien besitzt vier internationale Flughäfen, der größte ist der Flughafen in Málaga und auch der Flughafen in Jerez de la Frontera wird von deutschen Urlaubern häufig genutzt. Dazu gibt es den Flughafen in Sevilla und einen in Granada-Jaén. In maximal drei Stunden ist man an einer Wunschdestination in Andalusien angekommen. Die Anreise mit dem Auto von Deutschland aus ist langwierig, allein 2.200 Kilometer sind es von der deutsch-französischen Grenze bis nach Málaga. Auf den andalusischen Autopistas ist eine Maut fällig. Auch Zugreisen nach Andalusien sind möglich und es gibt immer mehr Angebote für Fernbusreisen. Mit dem Bus muss man von Frankfurt a. M. nach Málaga mit einer Reisezeit von mehr als 36 Stunden rechnen.

Hotels und Unterkünfte in Andalusien

In Andalusien stehen Ihnen alle denkbaren Unterkünfte in verschiedenen Preisklassen zur Verfügung. Ob einfache oder luxuriöse Strandhotels, Romantik- oder Boutiquehotels, Ferienwohnungen oder Ferienhäuser, Pensionen, B&Bs oder eine Finca in den Bergen mit Pool und Garten: Sie entscheiden. Mit geringem Reisebudget sind in den Städten auch Jugendherbergen und Hostels beliebt, wer eine stilvolle Übernachtungsmöglichkeit sucht, wird bei den Paradores fündig. Die als Hotels umgebauten historischen Gebäude wie Burgen oder Klöster bieten oft zusätzlich einen außergewöhnlichen Ausblick, der Parador in Ronda wurde beispielsweise von dem Schriftsteller Ernst Hemingway besucht.

Beliebte Regionen Andalusiens

Die traumhafte Küste Andalusiens

Costa del Sol Nerja

300 Kilometer Küste und 300 Sonnentage im Jahr an der Costa del Sol.

Die wunderschöne Küste Andalusiens mit ihren feinen Sandstränden ist nicht nur für Sonnenliebhaber, Bade- und Wassersportbegeisterte ein Traumreiseziel, sondern bietet auch jede Menge Abwechslung für Natur- und Kulturliebhaber. An der Costa del Sol befindet sich mit Torremolinos eine angesagte Partydestination, Málaga, Nerja oder Marbella locken mit prächtigen Bauten und Kulturschätzen und nicht weit im Landesinnern wartet die spektakuläre Bergwelt.Die raue Costa Tropical ist ein Paradies für Windsurfer und anderen Wassersport und nur 40 Kilometer entfernt thront die Sierra Nevada – ein weiteres Paradies, aber eines für Bergsteiger und Wintersportler.

Bei der Costa de la Luz geht das Mittelmeer in den Atlantik über, was für angenehme Wassertemperaturen sorgt – und die Sonnenuntergänge abends am Strand sind unvergleichlich. In Tarifa tobt sich die Wassersportszene aus, aber auch Wal- und Delfinbeobachtung ziehen viele Besucher an. In den kulturellen Zentren Cádiz mit seiner sehenswerten Kathedrale und Jerez de la Frontera mit den vielen Bodegas und der königlich-andalusischen Reitschule dominiert urbanes Leben, während Naturparks wie Bahía de Cadiz oder der Nationalpark Coto de Doñana Naturliebhaber verzaubern.

Die faszinierende Bergwelt Andalusiens

Die Sierra Nevada um Granada.

Die Sierra Nevada um Granada.

Die Bergwelt Andalusiens hat viel zu bieten, sie ist ein Paradies für Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber. Dazu sind die kleinen Bergdörfer wahre Kleinode: Ronda, gelegen in der Serranía de Ronda, gilt für viele als das schönste der weißen Dörfer und ist eine der Haupttouristenattraktionen in Andalusien.Arcos de la Frontera ist ebenfalls auf der Route der Weißen Dörfer gelegen und zieht mit seiner denkmalgeschützten Altstadt und seinem fantastischen Panoramablick ins Tal tausende Besucher an. Wer es etwas ruhiger mag, ist im Bergdorf Frigiliana in der Sierra Almijara richtig – es wurde bereits mehrfach als schönstes Dorf Andalusiens ausgezeichnet.

In Mijas an der Costa del Sol haben Sie von den malerischen Gassen eine großartige Aussicht auf das Mittelmeer, ebenso übrigens wie vom südlichsten Skigebiet Europas, der Sierra Nevada. Der Skiort Pradollano beispielsweise liegt nur 30 km von der Küstenstadt Granada entfernt. Auf 3.300 Metern Höhe gibt es eine sechs Kilometer lange Abfahrt bis in den Ort hinein.

Spannende Provinzen im Landesinnern

Sevilla Städtereisen

Sevilla: Stadt und Region Andalusiens.

Andalusien ist auch im Landesinnern mit einer Vielzahl reizvoller Urlaubsdestinationen gespickt. Allein die Provinz Sevilla mit ihrer Hauptstadt, in der beispielsweise auch die Kathedrale Maria de la Sede UNESCO-Weltkulturerbe ist, hat Kunst und Kultur im Überfluss zu bieten.In der Stadt Córdoba ist die Kathedrale mit islamischem Ursprung ein Highlight und wer in der Provinz Urlaub macht, sollte vielleicht einen Tagesausflug in die spanische Hauptstadt Madrid einplanen.

Jaén ist eine wunderschöne Provinz mit vielen Naturparks wie der Sierra de Andujar oder der Sierra de Cazorla, die Jaén zu einem El Dorado für Wanderer machen. Die Renaissance-Städte Ubeda und Baeza mit ihren wunderschönen Altstädten sorgen für kulturelle Abwechslung und in der Provinzhauptstadt Jaén kann man in der von einer ursprünglichen Stadtmauer umgebenen Altstadt wunderbar shoppen.

Kultur, Events und Sport in Andalusien

Kultur

Die Kultur und das kulturelle Leben Andalusiens sind äußerst vielfältig. Traditionen wie Stierkampf und Brauchtumsveranstaltungen, imposante Bauwerke und Kulturstätten wie Theater, Konzerthallen oder Museen wie das Picasso-Museum in Málaga sind weltberühmt. Ein besonderer Ort ist die Höhle von Nerja, denn sie ist Natur- und Kulturort in einem. Die Kalksteinhöhle mit ihren Tropfsteinen ist mehr als vier Kilometer lang. In ihr befindet sich ein Konzertsaal, in dem Tanz- und Musikfestspiele stattfinden.
Costa de la Luz Flamenco

Flamenco ist fester Bestandteil der andalusischen Kultur.

Events

In Andalusien ist immer Festival-Zeit. Neben großen Musikfestivals wie dem Festival für Spanische Musik in Cádiz oder dem Starlite Festival in Marbella spielen religiöse Feste eine große Rolle, bei denen es beeindruckende Prozessionen, aber immer auch Flamenco und guten Wein gibt. Beispiele sind etwa die Semana Santa in Sevilla oder El Rocio in der Provinz Huelva.Etwas Besonderes hat Córdoba zu bieten: seine versteckten Patios. Sie liegen unzugänglich hinter Mauern und Portalen und sind nur während der Festivales de los Patios Cordobeses zu besichtigen. Im Mai öffnen sich die Tore zu den versteckten Schmuckstücken. Wer es nicht im Mai nach Córdoba schafft, kann den Palacio de Viena aus dem 14. Jahrhundert mit seinen hübschen Gärten und Innenhöfen besichtigen.

Die Stierkampfarena La Maestranza in Sevilla.

Die Stierkampfarena La Maestranza in Sevilla.

Sport

Sport in Andalusien bedeutet in erster Linie eines: Wassersport. An der gesamten Küste finden Sie Möglichkeiten zu tauchen, zu segeln oder zu surfen. Besonders zuverlässige Winde hat der Surferort Tarifa, der ein Hotspot für Windsurfer und Kitesurfer ist.Wer vom Surfboard noch am gleichen Tag aufs Snowboard umsteigen will, kann das an der Costa Tropical tun, in deren Sichtweite sich das Skigebiet der Sierra Nevada befindet. Zu den mehr als 100 Skipistenkilometern gibt es für Snowboarder und Freestyler den mehr als 20.000 qm umfassenden Snow-Park Sulayr.

Surfer vor dem Sonnenuntergang

Andalusiens blaue Küsten sind wahre Paradiese für Wassersportler aus aller Welt.

Sehenswürdigkeiten in Andalusien

Rundreisen Andalusien Alhambra

Die Alhambra in Granada.

Die Gärten des Königspalastes Alcázar in Sevilla.

Die Gärten des Königspalastes Alcázar.

Mezquita-Catedral in Córdoba

Die Mezquita-Catedral in Córdoba.

Alhambra in Granada

Die maurische Stadtburg ist das meistbesuchte Monument in Spanien und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Seit mehr als 1000 Jahren fasziniert die prächtige dreiteilige Anlage mit den Palästen der Nasriden, der Zitadelle und den vorgelagerten Gärten. Als besonderes Highlight gilt der Löwenhof. Wenn Sie schon einmal hier sind: Verpassen Sie nicht den ursprünglichen Charme von Albaicín, welches zu ältesten Stadtteilen in Granada.

Alcázar-Palast in Sevilla

Sevilla birst vor Sehenswürdigkeiten, ein Wahrzeichen ist die Giralda, ein Glockenturm aus dem 13. Jahrhundert, direkt an der Kathedrale gelegen. Diese ist, ebenso wie der Palast, UNESCO-Weltkulturerbe. Die Ursprünge des Königspalastes Alcázar liegen im 11. Jahrhundert, entsprechend der Alhambra in Granada. Der Prachtbau präsentiert sich als Abfolge verschiedener historischer Baustile. Atemberaubende Säle, reizvolle Innenhöfe und wunderschöne Gärten erfreuen das Auge. Die Gärten mit Pflanzen aus aller Welt und Wasserspielen bieten sich als Ruheoase inmitten des quirligen Sevilla an.

Mezquita-Catedral in Córdoba

Die Mezquita Kathedrale ist eine der größten ehemaligen Moscheen der Welt. Von außen ist sie eher schlicht gestaltet, nur die Portale zeigen Verzierungen. Im Innern herrscht eine einzigartige Atmosphäre: Mehr als 800 Säulen sind mit zweifarbigen Bögen verbunden und schaffen ein faszinierendes Raumerlebnis. Weitere Highlights der einzigartigen christlichen Kirche sind der Hochaltar und die Kuppel.

Doñana Nationalpark

Er ist zwar selten und wird nicht häufig gesichtet, doch den Iberischen Kaiseradler gibt es ebenso wie 299 andere Vogelarten im größten Nationalpark Spaniens zu bestaunen. Das zwischen Huelva und Sevilla gelegene Biosphärenreservat Doñana Nationalpark ist Weltnaturerbe und eines der beliebtesten Ausflugsziele in Andalusien. Unberührte Strände, Wanderdünen und eine verschwenderische Vegetation wechseln einander ab. Sie können das Vogelparadies gemütlich erwandern, per Rad fahren oder auf dem Rücken eines Pferdes bewundern. Führungen sind auch per Jeep oder Boot möglich.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Im traumhaften Andalusien kann man viel Zeit draußen verbringen. Sportliche Aktivitäten am und im Mittelmeer, an den wunderschönen Stränden lassen das Herz jedes Wasserportbegeisterten höherschlagen. In der Bergwelt der Sierra Nevada oder der fabelhaften Landschaft der Sierra de Almijara locken Wanderrouten mit spektakulären Aussichten. Dabei lohnt sich immer ein Abstecher in eine der berühmten Höhlen wie das Höhlensystem Cuevas de Nerja oder die Cueva de la Pileta in Benaoján. Zahlreiche Gärten und Natur- oder Wildschutzparks wie der Cabo de Gata bei Almería begeistern jährlich Tausende von Besuchern.
Die Tropfsteinhöhlen von Nerja.

Die Tropfsteinhöhlen von Nerja.

Essen und Trinken

Andalusien ist eine Feinschmeckerregion, in der einfache Gerichte, hergestellt mit frischen, regionalen Produkten dominieren. An der Küste gibt die leckere Fisch- und Meeresfrüchte-Küche den Ton an, im Hinterland wird es deftig und jede Region hat ihre eigenen Tapas-Spezialitäten. Probieren Sie die lokalen Produkte doch direkt dort, wo sie hergestellt werden: Das kleine Bergdorf Trevélez ist berühmt für seinen Serrano-Schinken und den wunderbaren Käse der Payoya-Ziege gibt es nicht nur im Käse-Museum von El Bosque.

Die hübsche Stadt Jáen ist umgeben von Olivenhainen und gilt als „Welthauptstadt des Olivenöls“, in Arcos de la Frontera ist die Spezialität der Palomino Riesling Tierra Blanca. Und der Sherry? Aber ja, den sollten Sie in Jerez de la Frontera oder El Puerto de Santa Maria kosten.

Essen Costa de la Luz

Probieren Sie von der reichgedeckten Tafel der andalusischen Küche.

Shopping

Andalusien steht für qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk und Läden dieser Art finden Sie überall. Für ausgiebige Shopping-Trips in Sachen Mode eignen sich besonders die großen Städte Andalusiens. In Sevilla finden Sie in der Fußgängerzone und deren Nebenstraßen eine große Anzahl von Modeboutiquen, Kunsthandwerksläden, Geschäfte für Flamencokleider und die typisch andalusischen Fächer. In Jerez sind die Calle Larga und in Granada die Calle Reyes Católicos der Ort für Mode und Schnäppchenjäger. Edelboutiquen finden sie beispielsweise zahlreich in Marbella oder auf der Calle Marquis de Larios in Málaga.

Andalusien ist bekannt für seine Keramikarbeiten.

Nachtleben & Party

Die Nacht zum Tag machen ist in Andalusien ein leichtes. Besonders in den Touristenhochburgen an der Küste wie in Torremolinos oder Almería hat sich eine facettenreiche Clubszene etabliert. In den Abend starten kann man überall in einer der zahlreichen Tapas-Bars, die sich etwa in Málaga nördlich der Kathedrale befinden. In Sevilla ist die Woche über Party bis 2.00 Uhr nachts angesagt, am Wochenende meist bis 4.00 Uhr. Exklusiven Partyspaß gibt es natürlich auch in Marbella. Dort zählt der Nikki Beach zu den schönsten und mondänsten Locations.
Nachteben Malaga Costa del Sol

Malaga ist eines der vielen Partyzentren Andalusiens.

3 Erstaunliche Fakten über Andalusien

Wussten sie eigentlich, dass

  • Christopher Columbus seine berühmte Reise nach Amerika 1492 im Hafen von Huelva startete?
  • man über die Straße von Gibraltar mit der Fähre in etwas über einer Stunde in Marokko ist?
  • es mehr als 100 Golfplätze in Andalusien gibt?

Söhne und Töchter Andalusiens

Federico Garcia Lorca: *5. Juni 1898 in Fuente Vaqueros, Provinz Granada – † 19. August 1936 Viznar bei Granada
Lyriker und Dramatiker, u.a. „Canciones“, „Romancero gitano“, „Bodas de sangre“.

Pablo Picasso: *25.Oktober 1881 in Málaga – † 8. April 1973 in Mougins (Frankreich)
Maler, Grafiker, Bildhauer, Mitbegründer des Kubismus, u.a. „Les Demoiselles d’Avignon“, „Guernica“.

Gabi Delgado-López *18. April 1958 in Córdoba
deutscher Komponist und Musikproduzent, Mitbegründer der deutschen Punk- und Elektroszene, Wegbereiter der Neuen Deutschen Welle, House-DJ und Labelgründer, u.a. Mitglied der Gruppen DAF und DAF/DOS.

Söhne und Töchter Cäsar

Beste Reisezeit für Andalusien

Durch das milde Klima ist Andalusien zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Reiseziel, das gilt besonders für die großen Städte mit ihren kulturellen Highlights. Im Frühjahr und Herbst sind Touren durch die Natur- und Nationalparks in Kombination mit sportlichen Aktivitäten eine gute Idee, dazu gibt es zahlreiche Feste und Feierlichkeiten. Im Sommer steht die Küste Andalusiens für den idealen Badeurlaub und im Winter fährt man in der Sierra Nevada Ski.

Video – Höhepunkte Andalusiens

Top Reise Deals Andalusien
Wunschlos glücklich an der SonnenküsteHotel Almunecar an der Costa del Sol in SpanienWunschlos glücklich an der Sonnenküste
Hotel Almunecar an der Costa del Sol in Spanien

Beliebter Urlaub in Andalusien

Pauschalreisen nach Andalusien

Ein Urlaub in Andalusien ist zudem die Gelegenheit, die wunderschöne Region mit ihren zauberhaften Ortschaften und historischen Plätzen auf idyllischen Wanderwegen oder bekannten Pilgerpfaden wie dem Jakobsweg zu erkunden.

Pauschalreisen nach Andalusien
Rundreisen Andalusien

Die im Süden Spaniens gelegene Region Andalusien begeistert mit geschichtsträchtigen Städten wie Sevilla, Granada und Córdoba, die weltberühmte Sehenswürdigkeiten bereithalten.

Rundreisen Andalusien
Mehr zum Thema Andalusien
Spanien All Iclusive
Spanien

Spanien befindet sich auf der Iberischen Halbinsel und besticht durch seine landschaftliche Vielfalt, seine lebendigen Städte mit jeder Menge Sehenswürdigkeiten und Kultur sowie das mediterrane Klima mit vielen Sonnenstunden im Jahr.

Reisen Spanien

Wunderschön, sonnig und so vielseitig – die im westlichen Mittelmeer gelegenen und zu Spanien gehörenden Balearischen Inseln zählen aus guten Gründen weltweit zu den beliebtesten Reisezielen.

Die nur 18 Quadratkilometer kleine Insel Cabrera ist ein echter Geheimtipp für all diejenigen, die sich während eines Urlaubs auf der großen „Schwesterinsel“ Mallorca nach Ruhe, Entspannung und ganz besonderen Naturerlebnissen sehnen.

Costa de la Luz Reisen Cadiz Single ab 40
Costa de la LuzReisen Costa de la Luz

300 Sonnenstunden im Jahr, 200 Kilometer Küstenlinie, sanft ins Meer abfallende Sandstrände, weiße Dünen und Pinienhaine, die Costa de la Luz ist eine Urlaubsregion wie aus dem Bilderbuch.

El Hierro, die kleinste und auch südlichste der Kanarischen Inseln, verzaubert mit ihrem natürlich-ursprünglichen Charakter, ihrem ganzjährig milden Klima und unzähligen Outdoor- und Entspannungsmöglichkeiten für diejenigen, die sich nach einem traumhaften Urlaub fernab großer Tourismuszentren sehnen.

Für viele Reisende ist Formentera die schönste Insel der Balearen. Sie lockt mit traumhaften Stränden mit feinem, weißem Sand, mit unberührter Natur und sie fasziniert mit unglaublich kristallklarem Wasser.

Ein endlos weiter Blick in die Ferne, das leise rauschende Meer und dazu eine zauberhafte Hafenromantik: Werden auch Sie zum Entdecker der Weltmeere und erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub aus Erholung, Genuss, Kultur und Spaß auf einer Kanaren Kreuzfahrt.

Wenn Sie einen Urlaub abseits des Massentourismus suchen und die Ruhe in einer faszinierenden Landschaft bevorzugen, ist La Gomera ein wahres Traumziel. Buchen Sie bei Reise.de Ihre Pauschalreise nach La Gomera und lassen Sie sich von der Magie der einzigartigen Insel in den Bann ziehen.

Wie wäre es mit einer Reise nach La Palma, mit vollem Namen La Isla de San Miguel de la Palma, einer der kleineren Kanareninseln, die im Vergleich zu den anderen Kanarischen Inseln wesentlich weniger bekannt und voll ist?

Hat Sie das Fernweh nach Sonnenschein, Meer, Natur und Ruhe gepackt, dann nichts wie ab in den Pauschalurlaub nach Menorca: Auf der Baleareninsel erwartet Sie ein Zauber der Stille und eine teils unberührte Natur. Entdecken Sie einsame Küstenstreifen, versteckte Buchten, Strände mit Karibikflair und eine eindrucksvolle Landschaft.