Reisen nach Formentera

Ein Urlaubsparadies im Westentaschenformt, das ist Formentera. Swim, eat, drink, repeat scheint die Formel für die kleinste Insel der Balearen zu sein. Paradiesische, an die Karibik erinnernde, feine, weiße Sandstrände, kristallklares Wasser, Wassersport sowie kulinarische Leckerbissen und Naturgenuss sind auf Formentera die Ingredienzen für einen traumhaften Urlaub. Auch Wanderfreunde und Radfahrer schätzen die vielfältige Landschaft der Insel.

Die ehemalige Hippie-Kolonie zieht immer noch viele Künstler und Musiker an, die für eine spezielle und immer entspannte Atmosphäre sorgen. Hauptanziehungspunkt bleiben aber die Strände. Für Familien mit Kindern gibt es flach ins Wasser fallende Strandabschnitte mit seichtem Gewässer, an anderen Ecken sind Wind und Wellen für Wassersportler ideal.

Anreise nach Formentera

Per Direktflug kommt man nicht nach Formentera, denn die Insel besitzt keinen Flughafen. Die Anreise erfolgt zumeist über die Nachbarinsel Ibiza. Vom dortigen Flughafen nimmt man sich ein Taxi oder den Bus zum Hafen in d‘Eivissa. Mit der Fähre geht es dann nach La Savina. Die Überfahrt dauert nur eine halbe Stunde. Eine weitere Möglichkeit, mit der Fähre nach Formentera zu kommen, gibt es vom spanischen Festland von Dénia aus, das auf halber Strecke zwischen Valencia und Alicante liegt.

Hotels auf Formentera

Auf Formentera finden Sie in den Küstenstädtchen, im Hinterland und natürlich nahe am Strand Unterkünfte für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Ob Hotel, Appartement, Ferienhaus oder Ferienwohnung, Formentera bietet in jeder Kategorie komfortable Urlaubsdomizile. Das Gecko Hotel & Beach Club ist ein 4-Sterne-Luxushotel mit Pool und einer phantastischen Aussicht aufs Meer direkt am Playa Migjorn. Die Exklusivität macht sich natürlich auch beim Preis bemerkbar, so dass man hier gegen Ende der Vorsaison für ein Doppelzimmer 400 Euro pro Nacht ausgeben kann.

Am gleichen Strand gelegen schlägt das 2-Sterne-Hotel Maysi gerade mal mit 82 Euro pro Nacht zu Buche. In der mittleren Preiskategorie liegen etwa in Es Pujols die Apartamentos Castavi oder in San Francesc die Apartamentos Ses Eufabietes. Das 2-Sterne-Haus Hostal Illes Pitiüses in Sant Ferran de Ses Roques bietet schon Doppelzimmer ab 48 Euro pro Nacht an.

Beliebte Strände auf Formentera

Formentera bietet eine Vielzahl von Stränden und kleinen, teils felsigen Buchten mit feinstem Sand. Auch das Nacktbaden ist an einigen Orten erlaubt. Fast an allen Stränden gibt es die Möglichkeit, Liegen und Sonnenschirme auszuleihen. Die vielen kleinen Strandbars bieten Getränke und kleine Speisen an.

Der Strand Ses Illetes.

Formentera Es Pujol Strand

Der Strand von Es Pujol.

Calo des Morts auf Formentera.

Calo des Morts auf Formentera.

Strände auf Formentera

Die beliebtesten Strände Formenteras liegen im Norden der Insel auf einer Landzunge, wo die Umgebung nahezu karibisch anmutet und kein Autoverkehr mehr erlaubt ist. Auf der Westseite dieser Landzunge liegt der eher windstille Playa de ses Inlettes mit sehr ruhigem Wasser. Er ist ein Traum für Familien mit Kindern und Badenixen. Am Strand werden eine Reihe von Wassersportarten wie Kajak, Bananaboot, Jetski und Paragliding angeboten. Auf der Ostseite der Landzunge, am Playa de Llevant, gibt es reichlich Wellen und Wind, so dass einem sportlichen Tag auf dem Meer nichts im Wege steht.

Es Pujols

Der Strand bei Es Pujols ist ein Allrounder unter den Stränden und verfügt auch über einen barrierefreien Strandabschnitt. Neben Sonnenbaden im weißen Sand mit Blick auf die vor der Küste liegenden Felseninseln oder Baden im Meer wird Wassersport hier großgeschrieben. Das Wassersportzentrum verleiht Tretboote, Surfausrüstung, Jetskis und weiteres Equipment für Wassersport. Man kann hier auch tauchen oder drachensegeln.

Platja de Migjorn

Die im Süden liegende Badebucht Platja de Migjorn ist mit sechs Kilometern der längste Naturstrand der Insel. Der Strand wird immer wieder unterbrochen durch Felsen, die bis ins Wasser hineinragen. In Strandnähe sind kleine Pensionen und Hotels zu finden und kleine Fischrestaurants liegen hier direkt am Strand. Bei Es Arenals am Migjorn-Strand gibt es viele Wellen und starke Strömungen. Baden ist hier also eher für geübte Schwimmer zu empfehlen, dafür werden Muschelsucher mit Sicherheit fündig. Für sommerliche Strand-Action gibt es einen Bananaboot- und Tretbootverleih sowie eine deutsche Tauchschule. Die Strandbar Piratabus ist bei Einheimischen wie Touristen beliebt.

Cala Saona

Im Westen Formenteras, rund fünf Kilometer außerhalb von San Francisco, liegt die malerische Bucht Cala Saona, in deren Steilküste sich einige Höhlen finden. Das Wasser ist hier flach, man kann gut baden, aber auch windsurfen oder Wasserski fahren.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Ein Museum gibt es auf Formentera, das Museu Etnologic in Sant Francesc. Hier sind Sie richtig, wenn Sie wissen wollen, wie die Bewohner Formenteras gelebt haben, bevor Touristen die Insel für sich entdeckt hatten. Es gibt alte Fotografien, Figuren mit Tracht, Werkzeuge und Schiffsmodelle zu sehen.

Die Wehrkirche Sant Francesc Xavier gilt als Wahrzeichen der Inselhauptstadt. Sie stammt aus dem 18. Jahrhundert und befindet sich gegenüber des Rathauses. Die Dächer der Kirche waren mit Kanonen ausgestattet, die später in Verteidigungstürme auf der Insel gebracht wurden. Eine weitere Sehenswürdigkeit in San Francesc ist die Kirche Sa Tanca Vella. Sie wurde in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts errichtet und ist mit einem Tonnengewölbe überspannt.

Formentera besitzt mit Formentera Guitars in Sant Ferran De Ses Roques einen weltbekannten Gitarrenbaubetrieb. In der Lehrwerkstatt kann man sogar einen dreiwöchigen Kurs im Gitarren- oder Bassbau buchen. Ein berühmtes Ritual ist es, Teile der Gitarren ins Meer zu werfen und sie dann in der Sonne trocknen zu lassen. Das Holz soll sich so besser schleifen lassen.

Kultur auf Formentera.

Kultur auf Formentera.

Events

Die Feste auf Formentera sind häufig religiös begründet und gehen mit Musik, Märkten und auf den Straßen angebotenem Essen einher. La Fiesta de Sant Jaume findet am 25. Juli in Sant Francesc statt und ist mit einem anschließenden Radrennen verbunden. Sant Ferran hat sein Patronatsfest am 30. Mai, der Johannistag wird am 24. Juni in El Pilar gefeiert. Am 16. Juli ehrt man in La Savina die Heilige Carmen mit einer Prozession und Feierlichkeiten mit traditionellen Tänzen in nationalen Kostümen und mit Kastagnetten.
Events auf Formentera.

Events auf Formentera.

Sport

Die vielen Wassersportmöglichkeiten machen Formentera besonders beliebt. Allein La Sabina Port besitzt zwei Yachthäfen, in denen rund 300 Segelboote und Yachten liegen. Es gibt auch verschiedene Segelevents wie etwa das „Round Formentera Sailing Race“. Katamaran fahren, Windsurfen oder Wasserskifahren sind ebenfalls beliebt, besonders im Frühjahr und im Herbst tummeln sich die Kite-Surfer an den wunderschönen Stränden.

Tauchen macht im neptungrasgefilterten Wasser vor Formentera besonders viel Spaß, denn man hat eine Sicht bis zu 50 Metern. Besonders die vielen Höhlen um Es Caló oder Cala Saona sind ein Paradies für Taucher. Auch Schnorcheln ist beliebt und wird von Formentera mit dem Ausbau von Schnorchelplätzen, etwa in Es Pujols oder Punta Rasa, weiter gefördert. Man kann aber auch vom Boot aus angeln gehen oder die Insel erwandern.

Sport auf Formentera.

Sport auf Formentera.

Sehenswürdigkeiten auf Formentera

Formentera Fahrrad Leuchtturm Pauschalreisen
castillo-de-formentera
formentera-Rampa_per_carregar_la_sal

Cuevas dèn Geroni

Die Tropfsteinhöhle Cuevas dèn Geroni nahe Sant Ferran de ses Roques wurde 1975 bei Bohrungen durch Zufall entdeckt. Der 700 m² große, beleuchtete Raum verzaubert mit Stalaktiten und Stalagmiten und ist von Mai bis Oktober zur Besichtigung geöffnet.

Leuchttürme auf Formentera

Zwei Leuchttürme, die schöne Aussichten bieten, gibt es auf Formentera: den Leuchtturm Cap de Barbariar und den Leuchtturm La Mola. Der Leuchtturm Faro de la Mola liegt spektakulär auf Klippen, die 140 Meter in die Tiefe gehen. Bei gutem Wetter hat man von hier eine gute Sicht bis nach Afrika. Für den Schriftsteller Jules Verne gibt es hier eine Gedenktafel, da er eine seiner Geschichten auf Formentera angesiedelt hat, eine kleine Bar sorgt für Erfrischung. Auf dem Weg dorthin kommt man, wenn man kurz in eine Nebenstraße einbiegt, auch an einer alten Windmühle, der Molino viejo de la Mola, vorbei.

Castellum romano de Can Pins

Das Castellum romano de Can Pins ist das wichtigste geschichtliche Zeugnis der Römer auf Formentera. Die Ausgrabungsstätte befindet sich auf der Landenge bei La Mola und stammt aus dem 3. Jahrhundert vor Christus. Am Römerkastell hat man einen fantastischen Ausblick auf das Meer zu beiden Seiten der Landenge.

La Savina

Bei La Savina liegen die beiden Binnenseen Estany des Peix und Estany Pudent. Letzterer ist der größte Binnensee Formenteras und wird teils noch zur Salzgewinnung genutzt. Die beiden Seen stehen wegen ihrer seltenen Tier- und Pflanzenwelt unter Naturschutz. Direkt in der Nähe steht der besterhaltene Wehrturm der Insel, Punta Prima, der sich auf der gleichnamigen Landzunge befindet.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

E‘Spalmador ist die vorgelagerte Insel im Norden von Formentera mit Finca und Leuchtturm. Man kann zu ihr per Boot einen Ausflug unternehmen oder die rund 150 Meter schwimmen oder im Wasser laufen. Belohnt wird man mit ebenso schönen, aber ruhigeren Naturstränden als auf Formentera.

Es lohnt sich, Formentera per Rad oder zu Fuß zu erkunden. Es locken eine vielfältige Natur und malerische Aussichten. Neben den Wander- und Radwegen gibt es die Rutas verdas, die Grünen Routen, die abseits der ausgebauten Straßen die gesamte Insel durchziehen. Über sie kommt man zu schönen, verborgen liegenden Strandabschnitten oder an sehenswerten Gebäuden vorbei.

Vom steinigen Camí des Sa Pujada beispielsweise hat man über die Felsen eine wundervolle Aussicht auf das türkisfarbene Wasser und die Bucht Racó de Sa Pujada.

Essen und Trinken

Die Restaurants auf Formentera bieten häufig frische Fischküche, aber auch Pizzerien und Burgerrestaurants gibt es reichlich. Frischer und getrockneter Fisch gehört zu den Hauptspezialitäten auf Formentera. Der typische Bauernsalat, Ensalada Payesa, mit Trockenfisch, frittiertem Brot, Tomaten und Paprika, findet sich auf jeder Speisekarte. Eine weitere beliebte regionale Speise ist Borrida de Rajada, ein in Scheiben geschnittener Rochen in würziger Safran-Soße.

Edel speist man im Spitzen-Fischrestaurant Es Molí de Sal, in dem sogar der ehemalige spanische König Juan Carlos I. häufiger getafelt haben soll. Das beliebte Meeresfrüchte-Restaurant El Mirador nahe dem Wanderweg Camí de Sa Pujada wartet mit leckerem Essen und einer spektakulären Aussicht auf. Nicht weit davon befindet sich die Weinkellerei Bodega Terramoll. Auf 13 Hektar wachsen hier Trauben wie Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah, aber auch Muscat Blanc oder Viognier. Montags, mittwochs und freitags gibt es von Juni bis September ein Weintasting mit geführter Tour durch Weinberge und Weinkeller.

Shopping

Überall in den Ortschaften auf der Insel gibt es kleine Läden oder Märkte, die zum Shopping einladen. Mittwochs und samstags kann man auf dem Hippiemarkt in El Pilar de la Mola selbstgemachte Inselkunstwerke erwerben, Kleider oder regionale Produkte kaufen. Es gibt Live-Musik und vielen Künstlern kann man bei der Arbeit zusehen. Die Inselhauptstadt Sant Francesc bietet vor allem in der Fußgängerzone eine Vielzahl an Geschäften und Boutiquen. Dazu sind während der Sommersaison viele Marktstände und Hippie-Marktstände aufgebaut – ein besonderes Mitbringsel findet sich hier ganz leicht.

Nachtleben

Formentera ist keine ausgemachte Party-Insel, dafür ist die Nachbarinsel Ibiza zuständig. Trotzdem gibt es natürlich in einigen Örtchen ein bescheidenes, immer entspanntes Nachtleben in Bars, Beach-Bars und Clubs. Es Pujols ist der Ort, an dem in den Sommermonaten am ehesten Party-Feeling angesagt ist. Im Tipic Club, Pineta Club oder Bananas & Co.-Club kann man die Nacht durchtanzen und Cocktails schlürfen. Aber auch die Inselhauptstadt Sant Francesc bietet ein reges Nachtleben mit Bars wie Pin Por, Pa i Vi oder Nautilus. Das Fonda Pepe in San Ferran de ses Roques war in den 60er Jahren der Hippie-Treffpunkt schlechthin und ist auch jetzt noch der Party-Mittelpunkt der Stadt.

Die Blue Bar, etwas abgelegen am Strand von Migjorn gelegen, ist die berühmteste Bar auf Formentera, hier haben sich schon die Bandmitglieder von Pink Floyd und King Crimson getummelt. Seit 1989 führt ein deutsches Ehepaar die Bar und serviert nun auch inseltypische Gerichte. Musikalisch gibt es in dem Club einen Mix aus Reggae, Chill Out-Music, Pop, Jazz und elektronischer Musik. Montags gibt es Live-Musik und freitags zum Sonnenuntergang ein Alien-Event. Eine mittlerweile ebenso beliebte Location ist die Strandbar Piratabus am Playa Es Arenals.

3 Erstaunliche Fakten über Formentera

Wussten sie eigentlich, dass

  • das Seegras vor der Küste Formenteras dafür verantwortlich ist, dass das Wasser so kristallklar ist? Das Neptungras, Posidonia, filtert das Wasser und ist seit 1999 von der UNESCO geschützt.
  • an den Stränden Formenteras keine Palmen, sondern Pinien Schatten spenden?
  • der bekannte Likör Licos Marí Mayans mit den verwendeten Hierbas Ibicenas aus Formentera stammt? 1858 wurde die Brennerei und Likörfabrik im Ort Es Caló gegründet und Mitte des 20. Jahrhunderts nach Ibiza verlegt.

Söhne und Töchter Formenteras

Chris Rea (* 04. März 1951 in Middlesbrough, England): Musiker
lebte Mitte bis Ende der 1980er Jahre auf Formentera und drehte dort auch das Video zu seinem 1986er Hit „On the Beach“.

Bandmitglieder der Prog-Rockband King Crimson wie Robert Fripp (*16. Mai 1946 in Wimborne Minster, England)
haben während der Hippie-Zeit auf Formentera gelebt. Auf dem Album „Islands“ gibt es den Titel „Formentera Lady“.

Roger Waters (* 6. September 1943 in Great Bookham, England) und Syd Barret von Pink Floyd
haben sich vor allem 1967 während der Arbeiten zum Soundtrack für den Film „More“ auf Formentera aufgehalten.

Beste Reisezeit für Formentera

300 Sonnentage im Jahr sprechen für sich: Formentera ist das ganze Jahr über eine Reise wert, selbst im Winter sinken die Temperaturen nicht unter 10°C, allerdings ist es häufig sehr windig. Sonnenanbeter sind von Mai bis September auf der Insel gut aufgehoben. Schon im Frühjahr steigen die Temperaturen auf angenehme 19°C, in den Sommermonaten sind Temperaturen um 30°C und höher die Regel. Im September, wenn viele Reisende die Insel schon verlassen haben, ist die Wassertemperatur noch so, dass Schwimmen im Meer auf jeden Fall noch eine Option ist.

Video – Formentera

Top Reise Deals Spanien
Deal Gran Canaria Hotel Esplendido7 Tage inkl. Flug, All Inclusive u. TransferWinterdeal Gran Canaria allsun Esplendido
Allsun Hotel Esplendido auf Gran Canaria
Deal Venecia Apartments auf Mallorca7 Tage inkl. Flug & TransferVenecia Apartments – Mallorca Frühbucher Urlaub 2019
Venecia Apartments in Port d'Alcúdia auf Mallorca
Deal Lanzarote Aparthotel Costa Mar7 Nächte inkl. Flug und HalbpensionAparthotel Costa Mar Lanzarote
Aparthotel Costa Mar auf Lanzarote
Deal Ibiza San Antonio Hotel Abrat7 Nächte inkl. Flug und FrühstückLast Minute San Antonio Ibiza Hotel Abrat
Hotel Abrat in San Antonio auf Ibiza
Deal Hotel Gran Garbi Mar Lloret de Mar7 Nächte inkl. Flug und HalbpensionLloret de Mar Hotel Gran Garbi Mar
Hotel Gran Garbi Mar in Lloret de Mar

Beliebter Urlaub in Formentera

Pauschalreisen Formentera

Für viele Reisende ist Formentera die schönste Insel der Balearen. Sie lockt mit traumhaften Stränden mit feinem, weißem Sand, mit unberührter Natur und sie fasziniert mit unglaublich kristallklarem Wasser.

Pauschalreisen Formentera
Mehr zum Thema Formentera

Die im Süden Spaniens gelegene Region Andalusien begeistert mit geschichtsträchtigen Städten wie Sevilla, Granada und Córdoba, die weltberühmte Sehenswürdigkeiten bereithalten.

Wunderschön, sonnig und so vielseitig – die im westlichen Mittelmeer gelegenen und zu Spanien gehörenden Balearischen Inseln zählen aus guten Gründen weltweit zu den beliebtesten Reisezielen.

Die nur 18 Quadratkilometer kleine Insel Cabrera ist ein echter Geheimtipp für all diejenigen, die sich während eines Urlaubs auf der großen „Schwesterinsel“ Mallorca nach Ruhe, Entspannung und ganz besonderen Naturerlebnissen sehnen.

Costa de la Luz Reisen Cadiz Single ab 40
Costa de la LuzReisen Costa de la Luz

300 Sonnenstunden im Jahr, 200 Kilometer Küstenlinie, sanft ins Meer abfallende Sandstrände, weiße Dünen und Pinienhaine, die Costa de la Luz ist eine Urlaubsregion wie aus dem Bilderbuch.

El Hierro, die kleinste und auch südlichste der Kanarischen Inseln, verzaubert mit ihrem natürlich-ursprünglichen Charakter, ihrem ganzjährig milden Klima und unzähligen Outdoor- und Entspannungsmöglichkeiten für diejenigen, die sich nach einem traumhaften Urlaub fernab großer Tourismuszentren sehnen.

Ein endlos weiter Blick in die Ferne, das leise rauschende Meer und dazu eine zauberhafte Hafenromantik: Werden auch Sie zum Entdecker der Weltmeere und erleben Sie einen unvergesslichen Urlaub aus Erholung, Genuss, Kultur und Spaß auf einer Kanaren Kreuzfahrt.

Wenn Sie einen Urlaub abseits des Massentourismus suchen und die Ruhe in einer faszinierenden Landschaft bevorzugen, ist La Gomera ein wahres Traumziel. Buchen Sie bei Reise.de Ihre Pauschalreise nach La Gomera und lassen Sie sich von der Magie der einzigartigen Insel in den Bann ziehen.

Wie wäre es mit einer Reise nach La Palma, mit vollem Namen La Isla de San Miguel de la Palma, einer der kleineren Kanareninseln, die im Vergleich zu den anderen Kanarischen Inseln wesentlich weniger bekannt und voll ist?

Hat Sie das Fernweh nach Sonnenschein, Meer, Natur und Ruhe gepackt, dann nichts wie ab in den Pauschalurlaub nach Menorca: Auf der Baleareninsel erwartet Sie ein Zauber der Stille und eine teils unberührte Natur. Entdecken Sie einsame Küstenstreifen, versteckte Buchten, Strände mit Karibikflair und eine eindrucksvolle Landschaft.