Bodrum – das türkische Saint-Tropez

Wunderschöne Strände vor türkisfarbenem Wasser, eine mediterrane Lebensart, ein legendäres Nachtleben und dazu viele kulturelle Sehenswürdigkeiten – die an der ägäischen Küste und am Fuße des Taurus-Gebirges gelegene türkische Stadt und Halbinsel Bodrum erfreut sich als Urlaubsdestination völlig zurecht wachsender Beliebtheit. Das windreiche, aber laue Mittelmeerklima und die herrlichen Strände und Buchten machen Bodrum zum perfekten Ziel für einen Badeurlaub. Die Stadt, die einst das antike griechische Halikarnassos war, hat aber noch viel mehr zu bieten. Geschichtsträchtige Bauwerke und abwechslungsreiche Museen sorgen in Bodrum für Kulturgenuss und das aufregende Nachtleben gilt nach Istanbul als das Beste der Türkei.

Im Hafen ankern teure Luxusyachten und zwischen den an den Hängen errichteten charakteristischen weißen Häusern Bodrums haben sich hochklassige Hotels und Ferienhausanlagen angesiedelt. Bodrum ist vor allem bei anspruchsvollen Urlaubern, die nicht so sehr aufs Geld achten, absolut in. Aber auch Normalbürger erwartet hier am Mittelmeer in der Nähe von Griechenland ein Traumurlaub.

Inhaltsverzeichnis – Bodrum

Geschichte und Glamour vereint in und auf der türkischen Stadt und Halbinsel Bodrum.

Geschichte und Glamour vereint in und auf der türkischen Stadt und Halbinsel Bodrum.

Anreise

Nach Bodrum gelangen Sie mit dem Flugzeug. Von allen größeren deutschen Flughäfen gibt es regelmäßig Flüge zum internationalen Flughafen Bodrum-Milas, der etwa 30 Kilometer von der Stadt entfernt liegt. Günstige Direktflüge kosten weniger als 150 EUR und dauern zum Beispiel von Köln/Bonn aus rund drei Stunden. Ins Zentrum von Bodrum gelangen Sie vom Flughafen mit Bussen oder Taxis. Eine Fahrt mit dem Taxi ins Stadtzentrum kostet lediglich etwa drei Euro. Außerdem unterhalten mehrere Mietwagenfirmen am Flughafen Filialen.

Ein Hotel finden

In Bodrum gibt es zahlreiche Hotels aller Kategorien. Bereits ab ca. 50 EUR finden Sie in der türkischen Stadt sogar in der Sommersaison Übernachtungsangebote in gehobenen Mittelklassehotels. Einfache Zimmer in schlichten Hotels sowie Ferienwohnungen, Ferienhäuser und Unterkünfte in Bed-and-Breakfast-Betrieben sind noch günstiger. Wer luxuriös residieren möchte, kann natürlich auch in etlichen hochklassigen Hotels für bis zu einigen hundert EUR pro Nacht unterkommen.

Orte der Halbinsel Bodrum

Zur Kreisstadt und Halbinsel Bodrum gehören mehrere Orte und viele wunderschöne Buchten, die einen Ausflug wert sind. Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige besonders sehenswerte Orte.

Der Hafen und die Altstadt Bodrums

Der Hafen von Bodrum

Der Hafen von Bodrum

Unbedingt gesehen haben bei einem Urlaub in Bodrum sollten Sie den quirligen Hafen im Stadtzentrum, in dem große Fährschiffe, zahlreiche luxuriöse Motoryachten und sogenannte Gulets, traditionelle Holzsegler, vor Anker liegen. Spazieren Sie entlang der von Palmen gesäumten Promenade und marschieren Sie hinauf in die Altstadt, in der Sie abwechslungsreiche Geschäfte und Basare erwarten.

Die größte Attraktion dieses Stadtteils ist das Kastell St. Peter, eine beeindruckende Kreuzritterburg aus dem Mittelalter, die prächtigen europäischen Burgen wie dem Schloss Chilon in nichts nachsteht. Der Außengarten der Burg, die nachts wunderschön beleuchtet wird, ist ein kleines landschaftliches Kleinod, in dem farbenprächtige Pfaue umherwandern.

Zahlreiche Restaurants und Bars laden in der Hafengegend zum Verweilen ein. Für Nachtschwärmer interessant sind die vielen exklusiven Diskotheken, die sich hier angesiedelt

Turgutreis

Das an der Westküste der Halbinsel Bodrum gelegene Städtchen Turgutreis ist ein wichtiges Handelszentrum und ein Paradies für Wassersportler. Die optimalen Windverhältnisse hier an der Küste bieten beste Bedingungen für Segler und Windsurfer.

Das Archipel vor der Küste mit seinen vielen kleinen Inselchen, die aus dem türkisfarbenen Wasser herausragen, gibt einen zauberhaften Anblick ab. Der Ausblick reicht bis zu den griechischen Inseln Kos, Pserimos und Kalymnos. In der Stadt gibt es viele Boutiquen, Souvenirläden und Restaurants.

Samstags findet ein großer Markt statt, auf dem Handwerker und Bauern aus der Region ihre Waren anbieten. Das jährliche Klassik-Musik-Festival mit türkischen und internationalen Orchestern ist eine tolle Veranstaltung.

Weitere Orte der Halbinsel Bodrum

Sehenswert ist auch der Ort Bitez mit seinen weitläufigen Mandarinengärten und einem der schönsten Strände Bodrums, das beschauliche Gümüslük, das an einer malerischen Bucht an der Westküste liegt und zu den ältesten Siedlungen der Halbinsel gehört, und der Ferienort Gümbet mit der gleichnamigen Bucht, die ein Paradies für Surfer und Wassersportler allgemein ist. Sehr mondän geht es in Göl Türkbükü zu – hier residieren die Schönen und Reichen.

Kultur, Events und Sport

Das Museum im Kastell St. Peter

Im Kastell von St. Peter, dem Wahrzeichen Bodrums, befindet sich ein hochinteressantes Unterwassermuseum, das zu den reizvollsten Museen Europas gezählt wird. Zu den Exponaten gehören Schiffsteile, Statuen und im Meer geborgene Juwelenschätze.

Außerdem kann man sich hier inmitten des wunderschönen Ambientes der prächtigen Burg unter anderem einen türkischen Hamam (Bad), einen Glassalon mit geborgenen Glasgegenständen, den Salon der karischen Prinzessin, bei dem es sich um eine Grabkammer handelt, sowie Folter- und Hinrichtungsstätten ansehen.

Prunkstück des Museums ist das aus der Bronzezeit stammende Schiff von Uluburun, das zwischen 1984 und 1994 geborgen wurde und mitsamt Ladung und Ausstattung präsentiert wird.

Besondere Veranstaltungen

Im Zentrum von Bodrum befindet sich mit dem Amphitheater ein beeindruckendes Exempel eines klassischen griechischen Theaters. In dem Prachtbau, der in der Antike errichtet wurde, fanden einst Gladiatorenkämpfe und Theateraufführungen statt und auch heute werden regelmäßig besondere Veranstaltungen abgehalten.

Vor allem in den Sommermonaten können Bodrum-Urlauber hier hochkarätige Konzerte mit türkischen und internationalen Künstlern miterleben. Fragen Sie in Ihrem Urlaubsdomizil nach dem aktuellen Veranstaltungsprogramm. Anschauen sollte man sich das Amphitheater auf jeden Fall, denn vom oberen Bereich des Zuschauerraums bietet sich ein spektakulärer Ausblick auf die Stadt und das Meer, der bei guten Sichtverhältnissen bis zur griechischen Insel Kos reicht.

Sportliche Highlights

Bodrum ist vor allem ein Wassersport-Paradies. Ob Schwimmen, Wasserskifahren, Kite- oder Windsurfen – die herrlichen Küsten vor der türkischen Halbinsel ermöglichen jede Menge Spaß im oder auf dem Wasser. Bodrum bietet zudem die schönsten Tauchplätze der Ägäis. Etliche Tauchschulen vermitteln Einsteigern die nötige Praxis, um die einmalige Unterwasserwelt zu erleben.

Bodrum gilt des Weiteren neben dem Golf von Fethiye als populärstes Segelrevier der Türkei. Sie haben hier die Möglichkeit, eine Segelyacht oder eines der vielen Gulets zu mieten und mit Segelführer oder auf eigene Faust die türkische Küste und die romantischen Buchten Bodrums bei einer sogenannten „Blauen Reise“ zu entdecken.

Sehenswürdigkeiten in Bodrum

Neben den für Bodrum typischen weißen Häusern, die an den Berghängen errichtet wurden, findet man auf der Halbinsel unzählige Überreste antiker Bauwerke. Einige besonders interessante Sehenswürdigkeiten stellen wir Ihnen hier kurz vor.

Die mittelalterliche Festung von Bodrum

Die mittelalterliche Festung von Bodrum

Kastell von St. Peter

Über dem Hafen Bodrums thront mit dem Kastell von St. Peter eine der prächtigsten Ritterburgen Europas. Die 1420 von Kreuzrittern errichtete Burg, die später den Osmanen in die Hände fiel und von diesen bis ins 20. Jahrhundert genutzt wurde, beherbergt neben dem schon vorgestellten Unterwassermuseum Überreste des Mausoleums von Halikarnassos. Dieses ließ sich der persische Statthalter Mausolos II. noch zu Lebzeiten errichten und es zählt zu einem der sieben Weltwunder der Antike. Sehenswert sind in der Burg auch die zahlreichen Gemälde und der prunkvolle Skulpturenschmuck.

Myndos-Tor

Das beeindruckende Myndos-Tor gehörte zur sieben Kilometer langen Stadtmauer, welche die antike griechische Stadt Halikarnassos einst umschloss. Das im 4. Jahrhundert vor Christus errichtete Tor und die angrenzenden Türme sind in bemerkenswert gutem Zustand erhalten geblieben und zählen zu den Top-Attraktionen der Stadt. Auch die Überreste eines Wassergrabens, in dem einst zahlreiche Soldaten von Alexander dem Großen bei dessen Angriff auf die Stadt ertranken, lassen sich noch anschauen.

Maritimes Meeresmuseum

Das 2011 gegründete Meeresmuseum in Bodrum beleuchtet die jahrhundertealte Geschichte des Schiffsbaus und beherbergt eine bemerkenswerte Anzahl von Schiffsmodellen. Mit vielen Fotos versehene Informationstafeln stellen den Schiffbau, aber auch Themen wie die Schwammfischerei vor, die in Bodrum einen hohen Stellenwert einnimmt. Im Obergeschoss befindet sich eine große Ausstellung zur Fauna des Meeres mit zahlreichen Exponaten. Das Museum ist für Jung und Alt ein interessantes Ausflugsziel.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

In Bodrum erwarten Sie jede Menge Sport- und Freizeitmöglichkeiten im Freien. Neben Sport und Spaß am und auf dem Wasser, können Sie bei Streifzügen über die Halbinsel abgelegene romantische Buchten entdecken, oder sich in den Trubel der abwechslungsreichen Märkte stürzen. Machen Sie eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Mittelmeer, oder lassen Sie sich vom Schnellboot in rund 20 Minuten, oder der Fähre in etwa einer Stunde zur traumhaften griechischen Insel Kos bringen, um dort Landschaft und Sehenswürdigkeiten zu genießen.

Badespaß, Kulturgenuss und Erholung verbinden sich bei einem Tag an Bodrums Stadtstrand. Hier können Sie bei einem herrlichen Blick auf die Halbinsel die Seele baumeln lassen und zwischendurch die nur einen Katzensprung entfernten Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen. Abends stellen viele Restaurants Tische und Stühle direkt am Strand auf und laden zu einem Abendessen inmitten der Traumkulisse ein.

Shopping

Bodrum ist ein echtes Shopping-Paradies. Entlang des Cumhuriyet Cad, der Haupteinkaufsstraße von Bodrum, erwarten Sie zahlreiche Modeboutiquen, Gemischtwarenläden und die in der Türkei so beliebten Kräuterläden, die entfernt mit unseren Apotheken vergleichbar sind und in denen Sie zumeist gleich vom freundlichen Ladenbesitzer zu einem Tee eingeladen werden. An Ständen und in den kleinen Lädchen entlang der Einkaufsstraßen und kleiner Gassen finden Sie Produkte aus Textil und Leder, Schuhe, Uhren, türkische Teppiche, Kupferwaren und Souvenirs.

Besondere Einkaufserlebnisse bieten die urtümlichen Märkte, wie zum Beispiel der Bodrum-Pazar, die nahezu jeden Tag irgendwo auf der Halbinsel stattfinden. Die exotischen Gerüche, der Trubel und die unzähligen Produkte und Lebensmittel machen die Märkte zu einem unvergesslichen Fest für die Sinne. Auch ideal für einen Shopping-Tag: das Oasis Shopping-Centre und die Midtown Shopping Mall.

Essen & Trinken

Die türkische Küche hält jede Menge köstlicher und abwechslungsreicher Gaumenfreuden bereit. Dementsprechend erwartet Sie bei einem Urlaub in Bodrum auch kulinarisch eine spannende Entdeckungsreise.

In Bodrum gibt es etliche türkische und internationale Restaurants sowie viele der sogenannten Lokantas, das sind kleine Lokale, die einfache, aber leckere Speisen und Snacks anbieten. Vom Feinsten speisen Sie zum Beispiel im Marina Yacht Club Restaurant, im Küba und im spanischen Restaurant La Pasion. Einfache und preiswerte türkische Gerichte bekommen Sie im Sakalli Köftesi und in den Lokalen entlang der Restaurantstraße Meyhanler Sok.

Nachtleben & Party

Bodrum ist für sein ausschweifendes und vielseitiges Nachtleben berühmt. Sie finden hier eine breite Auswahl an großen Diskotheken und Nachtclubs, aber auch viele kleine urige Kneipen, in denen es ruhiger zugeht.

Hochburgen des Nachtlebens in Bodrum sind der Hallikarnas, einer der beliebtesten Nachtclubs des Landes, die Fora Bar, eine Mischung aus Bar und Club, der Club Catamaran und der Open-Air-Club Fink Club. Leckere Cocktails und Speisen bei stimmungsvoller Musik können Sie in der Shasha Lounge Bar genießen.

Vor allem in den Lokalen entlang der Einkaufs- und Kneipenstraße Cumhuriyet Cad geht abends die Post ab.

3 Erstaunliche Fakten über Bodrum

Wussten sie eigentlich, dass

  • … Sie nicht bei allen Angeboten auf den Märkten und in den Läden Bodrums handeln sollten? Die Preise für Lebensmittel werden grundsätzlich nicht verhandelt. Anders sieht es bei Textilien, Teppichen usw. aus. Da können Sie gerne Ihr Verhandlungsgeschick testen.
  • … es in Bodrum nur zweigeschossige Häuser gibt? Dies ist durch staatliche Verordnungen so geregelt; die Stadt unterscheidet sich diesbezüglich von den meisten anderen türkischen Städten.
  • … der Boncuk ein Talisman ist, der vor dem bösen Blick schützen soll? Der Glasschmuck mit dem blauen Auge begegnet Ihnen in Bodrum an fast jedem Stand. Der Boncuk eignet sich hervorragend als Souvenir.

Söhne und Töchter Bodrums

Mausolos II.: persischer Statthalter in Halikarnassos
Nach ihm wurden die Mausoleen benannt

Herodot: bedeutender antiker Geschichtsschreiber und Völkerkundler
Laut Cicero der „Vater der Geschichtsschreibung“

Cevat Sakir: türkischer Schriftsteller und Journalist
International bekannt geworden durch den Film „Das blaue Exil“

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Bodrum-Urlaub liegt zwischen Mai und Oktober. In den Monaten Juli, August und September knackt die Durchschnittstemperatur auf der Halbinsel die 30-Grad-Marke und es bestehen somit beste Bedingungen zum Baden. Mai und Oktober mit durchschnittlich 25 Grad sind nicht ganz so heiß, eignen sich aber ebenfalls für Badevergnügen.

Video – A 4k Bodrum Postcard