Reisen nach Uruguay

Uruguay, das kleinste spanischsprachige Land in Südamerika, erinnert ein wenig an einen großen Garten, der sich rund um die bunte Hauptstadt Montevideo erstreckt. Schließlich lebt ein Großteil der Einwohner Uruguays in der Hauptstadt, während der Rest des kleinen Landes von weitläufiger Natur, kleinen Kolonialstädten und traumhaften Badestränden geprägt ist. Vor der Küste Uruguays können mit etwas Glück Wale oder Meeresschildkröten gesichtet werden, während weiter im Hinterland grüne Landschaften und Thermalquellen locken – ideal also, um südamerikanischen Trubel und lässige Lebensfreude zu genießen und gleichzeitig viele entspannte Stunden inmitten schönster Natur zu verbringen.

Beliebte Reisearten für Uruguay

Von Badespaß bis Städtetrip

Obwohl von vielen Backpackern als „Durchreiseland“ auf ihren Südamerikatouren beispielsweise von Argentinien nach Brasilien genutzt, lohnt es sich, etwas mehr Zeit in Uruguay zu verbringen. Schließlich lässt sich an den herrlichen Stränden von La Paloma und Montevideo ein entspannter Badeurlaub verbringen, während in Punta del Este auch Wassersportler voll auf ihre Kosten kommen. Aber nicht nur der Atlantische Ozean lädt in Uruguay zum Strand- und Badeurlaub unter südamerikanischer Sonne ein. Auch die Ufer der Flüsse Rio Negro oder Rio Olimar stehen der Atlantikküste mit ihren schönen und oft einsamen Stränden in nichts nach.

Auch ein Städtetrip nach Uruguay ist lohnenswert – und lässt sich außerdem ideal mit einem entspannten Strand- oder Surfurlaub verbinden. Nicht verpasst werden sollten dabei selbstverständlich die vielen eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt Montevideo. Schließlich warten hier Highlights wie der Palacio Salvo, das Teatro Solís oder die Plaza Independéncia auf staunende Besucher aus aller Welt.

Lange Sandstrände und dennoch jede Menge städtischen Trubel finden reiselustige Familien, Singles oder Alleinreisende außerdem in Punta del Este, dem lebendigen Badeort an der Mündung des Río de la Plata in den Atlantischen Ozean. Besonders sehenswert und ideales Ziel für einen Städtetrip ist außerdem die Stadt Colonia del Sacramento mit ihrer schönen, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Altstadt, traumhaften Stränden und besonders romantischem Flair.

Pauschalreisen und Last Minute Urlaub in Uruguay

Besonders große Preisvorteile und günstige Reisedeals können sich diejenigen sichern, die für ihre Traumreise nach Uruguay ein preiswertes Last-Minute-Angebot nutzen. Wer bei seiner Reisezeit flexibel ist, kann so mit Urlaubsangeboten, die oft erst wenige Wochen vor Reisebeginn auf den Markt kommen, kräftig sparen. Wer hingegen mehr Vorfreude genießen und seine Reise schon mehrere Monate vor Abflug genau nach Wunsch zusammenstellen möchte, profitiert ebenfalls – dann allerdings von exklusiven Frühbucherdeals.

Außerdem gerade für Familien besonders praktisch: Der Traumurlaub in Uruguay kann auch – zu einem bestimmten Reisedatum oder in den Ferienzeiten – als Pauschalangebot gebucht werden. Hierbei werden Flugbuchung sowie Hotel- und Verpflegungspakete bequem vom Reiseveranstalter arrangiert. Das sorgt für besonders sorgloses Urlaubsvergnügen und kann selbstverständlich auch mit günstigen Frühbucher-Rabatten kombiniert werden.

Unsere Top 5 in Uruguay

Die 5 schönsten Strände in Uruguay

Uruguay hat insgesamt 660 Küstenkilometer und viele paradiesische Strände zu bieten, die es locker mit denen der Nachbarländer Brasilien und Argentinien aufnehmen können

  1. Der kleine Ort Jose Ignacio liegt nur rund 36 Kilometer von Punta del Este entfernt und war vor etwa 10 Jahren noch nicht mehr als ein kleines Fischerdorf. Mittlerweile hat sich der Ort jedoch zu einem Badeparadies am Atlantik mit vielen schicken Strand- und Landhäusern entwickelt. Besonders ruhig und abgeschieden: Der Strand Playa Mansa in Jose Ignacio.
  2. Fast direkt an der brasilianischen Grenze liegt der farbenfrohe Ort Punta del Diablo. Der schöne Strand des Ortes ist dabei jedoch nicht nur aufgrund seines abendlichen Partytrubels und seiner Nähe zum Santa Teresa Nationalpark etwas Besonderes. Exzellente Wellen machen den Strand zusätzlich auch zu einem echten Surfer-Eldorado.
  3. Trendig und aktiv präsentiert sich der Bikini Beach in La Barra etwa 15 Kilometer von Punta del Este entfernt. Der angesagte Strand überzeugt dabei mit stylischen Strandbars, leckeren Cocktails und sogar Outdoor-Aktivitäten wie Strand-Yoga oder –Aerobic.
  4. Piriapolis ist einer der ältesten Badeorte Uruguays und direkt an der Küste des Rio de la Plata gelegen. Die 7 Kilometer lange Strandpromenade des Ortes ist bereits seit 1890 beliebt und lädt zum Flanieren und Bestaunen der imposanten Architektur des Ortes ein – selbstverständlich lässt sich das Treiben dort aber auch von einer Strandliege aus beobachten.
  5. Wer auf der Suche nach einsamen Stränden und unberührter Natur ist, wird in Cabo Polonia fündig. Inmitten einer zerklüfteten Küstenlinie finden sich hier einsame Sanddünenfelder zum Sonnenbaden sowie Wellen, die für Surfen wie geschaffen sind. Und wer gerade nicht mit Sonnenbaden oder Schwimmen beschäftigt ist, kann außerdem Ausschau nach freilebenden Walen, Delphinen oder Seelöwen halten.
Urugugay Reisen Top 5 Strände Ignacio

Einen ruhigen Strandurlaub können Sie in Ignacio verbringen.

Die 5 schönsten Städte Uruguays

  1. Montevideo, die Hauptstadt Uruguays, beherbergt fast die Hälfte aller Einwohner des Landes und zeigt sich vielseitig und lebhaft. Vom Industriehafen bis hin zu dem schicken Strandvorort Carrasco hat Montevideo viel Gegensätzliches und viel Sehenswertes zu bieten. Die schöne Altstadt Montevideos und vielen Museen ziehen Kulturfreunde an, während Hochhäuser, Shoppingmalls und das rege Strandtreiben Großstadtfans manchmal ein bisschen an Miami erinnern.
  2. Punta del Este wird oft auch als Uruguays Perle am Atlantik beschrieben und zieht mit malerischen Stränden viele Reisende aus aller Welt an. Regelmäßig legen große Kreuzfahrtschiffe in dem Küstenort an und geben ihren Passagieren die Gelegenheit, das Monument Los Dedos, das von dem Künstler Paez Vilaro entworfene heutige Hotel Casapueblo, den berühmten Leuchtturm der Stadt oder die Kirche Iglesia de la Candelaria zu bewundern.
  3. Die kleine Stadt Colonia del Sacramento wurde bereits 1680 gegründet und stellt damit die älteste Stadt Uruguays dar. Die vielen historischen Gebäude der schönen Altstadt Colonias gehören heute zum UNESCO Kulturerbe und ziehen mit ihrem Charme viele Besucher an. Besonders sehenswert sind außerdem der alte Leuchtturm der Stadt, die Arena Plaza de Toros, die Klosterruinen von San Francisco Xavier und das alte Stadttor.
  4. Im Südwesten Uruguays gelegen, ist der entspannte Ort Carmelo ein echtes Paradies für Weinliebhaber. Schließlich liegen ganz in der Nähe wichtige Weinanbaugebiete Uruguays und lokale Tropfen lassen sich bestens in den Restaurants und Bars der kopfsteingepflasterten Innenstadt verkosten. Optimal entspannen lässt sich außerdem am Playa Seré, einem Strand am Flussufer des Arroyode las Vacas.
  5. Direkt an der Atlantikküste gelegen ist der Badeort Punto del Diabolo ein echtes Traumziel für Surfer. Aber auch die vielen schönen Strände rund um den Ort sowie seine ursprüngliche Natürlichkeit machen den „Aussteigerort“ Punto del Diabolo besonders beliebt.
Uruguay Reisen Top 5 Städte Montevideo

Auf Platz 1 die facettenreiche Hauptstadt Montevideo.

Die 5 reizvollsten Ausflugsziele in Uruguay

  1. Der im Nordwesten Uruguays am Rio Uruguay gelegene Ort Salto ist ein echter Ausflugs-Geheimtipp unter Einheimischen und Urlaubern. Schließlich lassen sich in dem kleinen Ort nicht nur zwei Museen und das Theater Larranaga, sondern auch der Stausee Salto Grande sowie die Salz- und Thermalquellen des Ortes besuchen. Besonders beeindruckend ist jedoch der nördlich von Salto gelegene Staudamm, der den Rio Uruguay zu dem See Salto Grande mit einer Wasseroberfläche von rund 780 Quadratkilometern aufstaut.
  2. Im Norden Uruguays findet sich der kleine Ort Termas del Arapey. Obwohl hier nur etwa 200 Einwohner ihr zu Hause haben, zieht das Thermalbad des Ortes, das gleichzeitig das älteste des Landes ist, pro Jahr etwa 150.000 Besucher an. Kein Wunder, schließlich entweichen hier stündlich rund 400.000 Liter 42 Grad warmen Wassers aus teilweise über 1000 Meter tiefen unterirdischen Wasserspeichern. Bei einem Bad in einem von mehreren warmen Becken oder bei einer Hydrotherapie-Anwendung lässt sich hier ideal entspannen.
  3. Der botanische Garten der Hauptstadt Montevideo, der Jardín Botánico, erinnert an eine weitläufige Parkanlage und findet sich im Herzen der Stadt Montevideo. In der lebendigen Hauptstadt bietet er eine ideale Gelegenheit für einen entspannten Spaziergang und stellt eine echte Ruheoase in der lebendigen Großstadt dar.
  4. Die Insel Isla de Lobos liegt ungefähr acht Kilometer vor Punta del Este und bietet rund 200.000 Seehunden, Seeelefanten und Seelöwen ein zu Hause. Die felsige Insel ist damit die größte Kolonie der Meeressäugetiere in ganz Südamerika und darum auch zum Naturschutzgebiet erklärt worden. Obwohl die unbewohnte Insel selbst nur mit einer Genehmigung betreten werden darf, lassen sich die dort lebenden Meeressäugetiere sowie viele verschiedene Vogelarten ideal auch von einem Ausflugsboot aus beobachten.
  5. Der kleine Ort Cabo Polonio nicht weit von Punta del Este und José Ignacio ist nicht nur ein beliebter Badeort und ein echtes Surfer-Paradies. Ein Besuch des kleinen, zwischen Wanderdünen gelegenen Ortes ist auch ein echtes Erlebnis. Schließlich ist Cabo Polonio weder an die öffentliche Strom- noch an die Wasserversorgung angeschlossen und außerdem nur per Allradfahrzeug zu erreichen. Einmal angekommen, fühlt sich ein Besuch nicht nur wie eine echte Zeitreise an, sondern ist auch ideal zum Entspannen oder für ein unvergessliches Dinner geeignet – letzteres natürlich bei Kerzenschein.
Uruguay Reisen Cabo Polonio

Sicht auf Cabo Polonio von den Dünen.

Die 5 berühmtesten Museen in Uruguay

  1. Das Museo Nacional de Artes Visuales findet sich in der Landeshauptstadt Montevideo im Stadtviertel Parque Rodo. In dem um 1907 erbauten und mehrfach renovierten Gebäude findet sich heute die bedeutendste Kunstsammlung des Landes, die etwa 6.000 Kunstwerke insbesondere uruguayischer Künstler umfasst. Zu den wichtigsten Werken gehören Objekte der Künstler Rafael Barradas, Juan Manuel Blanes oder José Cuneo.
  2. José Gurvich war einer der prominentesten Künstler Uruguays. Sein Schaffen kann heute in einer chronologisch aufgebauten Ausstellung in einem charmanten Altbau (dem Museo Gurvich) in Montevideo auf einer Kunst-Zeitreise nachempfunden werden. Vom obersten Stockwerk bis ins Erdgeschoss des Gebäudes werden die Anfänge sowie bekannte Meisterwerke des modernen Künstlers ausgestellt.
  3. Das Museo Andes 1972 in der Altstadt von Montevideo ist den 29 Todesopfern gewidmet, die beim Absturz des Fluges Fuerza-Aérea-Uruguaya 571 in den Anden ihr Leben verloren. Bei dem Unglück im Jahre 1972 zerschellte das Flugzeug in 4.000 Meter Höhe an einem Berghang in den Anden. Dennoch konnten nach 72 Tagen im Eis noch 16 der 45 Passagiere gerettet werden. Das Museum stellt heute Bilder, Zeichnungen, Dokumente und sogar Kleidungsstücke und Flugzeugteile rund um das Unglück aus.
  4. Das 1996 in La Barra eröffnete Museum of the Sea zeigt auf rund 2.300 Quadratmetern die Flora und Fauna des Meeres anhand von etwa 5.000 Exponaten. Durch viele Bilder, Zeichnungen, Muscheln und Skelette bekommen Besucher hier einen Einblick in die Geheimnisse unserer Ozeane.
  5. Das Juan Manuel Blanes Museum in Montevideo öffnete bereits im Jahre 1930 seine Pforten und ist im Stadtteil Aires Puros in einer schönen Renaissance-Villa untergebracht. Im Inneren des Museums lässt sich eine beeindruckende Sammlung von Kunstwerken nicht nur des namensgebenden Realismus-Künstlers Juan Manuel Blanes, sondern auch anderer uruguayischer Künstler wie Pedro Figari, Alvaro Amengual oder José Cuneo bewundern. Einen Besuch ist das Museum allerdings auch wegen der schönen, das Gebäude umgebenden Parkanlage und seines japanischen Gartens wert.
Das Juan Manuel Blanes Museum in Montevideo. Reisen nach Uruguay

Das Juan Manuel Blanes Museum in Montevideo.

Die 5 schönsten Nationalparks in Uruguay

  1. Der Nationalpark Esteros de Farapos erstreckt sich über rund 27 Kilometer entlang des Rio Uruguay und ist von San Javier oder Nuevo Berlin aus auch für Besucher erreichbar. Der Park besteht dabei aus über 30 Inseln und beherbergt verschiedenste Vogel- und Amphibienarten. Und auch große Raubkatzen wie freilebende Pumas fühlen sich hier wohl. Dennoch ist der Nationalpark für Besucher zum Beobachten von Vögeln, Wandern oder Fischen ideal geeignet.
  2. Der Santa Teresa National Park liegt im Osten Uruguays ganz in der Nähe des Ortes Chuy im Departamento Rocha. Das Eldorado für Naturfreunde ist rund 3.000 Hektar groß und beeindruckt Besucher nicht nur mit etwa 2 Millionen Bäumen, sondern auch mit dem größten Rosengarten Uruguays und direktem Zugang zu dem schönen Strand Playa Grande.
  3. Der Nationalpark im Tal Valle del Lunarejo ist an der brasilianischen Grenze im Gebiet Rivera nahe Artigas gelegen und für aktive Outdoor-Fans der ideale Ort zum Wandern oder sogar Campen. Die abwechslungsreiche Landschaft bietet mit Flüssen, Grünflächen, Hügeln und Bergen verschiedensten Tieren ein zu Hause und lässt Besucher ein Gefühl von Freiheit und Weite empfinden.
  4. Ganz in der Nähe der Stadt Piriapolis gelegen, ist das Natur- und Wildschutzgebiet La Reserva de Fauna dem Schutz der landestypischen Flora und Fauna gewidmet. Liebevoll kümmert man sich hier um die Aufzucht bedrohter oder verwaister Tiere und gibt Besuchern die Gelegenheit, Strauße, Krokodile und Co. einmal aus der Nähe zu betrachten oder einfach eine Wanderung durch das schöne Reservat zu unternehmen.
  5. Zwar kann man die als Naturschutzgebiet ausgewiesene, über 40 Hektar große Isla de Lobos nur auf streng ausgewiesenen Wegen und auch nur mit einer Sondergenehmigung betreten, um die dort lebenden Seehunde, Seelöwen und Seeelefanten nicht zu stören. Dennoch kann die unbewohnte Insel, deren einziges Bauwerk ein Leuchtturm ist, aber auch von Ausflugsbooten aus bewundert werden. Bestimmt lassen sich auch so einige der über 200.000 dort lebenden Meeressäuger sichten.
Strand im Santa Teresa Nationalpark von Uruguay

Strand im Santa Teresa Nationalpark

Sehenswürdigkeiten in Uruguay

Sehenswürdigkeiten in Uruguay Colonia del Sacramento

Kuba Feeling in Colonia del Sacramento.

Entdecken Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Montevideo - Hier der Justizpalast.

Entdecken Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Montevideo – Hier der Justizpalast.

Uruguay Reisen Punta del Este Handskulptur

Die Handskulptur ist das Wahrzeichen von Punta del Este.

Colonia del Sacramento

Im kolonialen Colonia del Sacramento fühlt man sich ein bisschen wie auf Kuba, wenn man an freundlichen, entspannten Menschen und vielen Oldtimern vorbeischlendert. Hier liegt bei heißen Temperaturen und einer frischen Meeresbrise Ruhe und Entspanntheit an der Tagesordnung. Dennoch ist bei einem Spaziergang entlang der schönen Promenade oder durch die wunderbare Altstadt sowie bei einem Besuch des Leuchtturms oder des alten Stadttors dennoch für genug Abwechslung und Sehenswertes gesorgt.

Montevideo

Montevideo, die Hauptstadt Uruguays mit rund 1,3 Millionen Einwohnern, wirkt auf den ersten Blick gar nicht wie eine Millionenstadt. Trotz vieler Wolkenkratzer übersichtlich und charmant, hat sich die Stadt einen ganz eigenen Charakter bewahrt, der insbesondere in der schönen Altstadt Montevideos sichtbar wird. Dass es sich dennoch um eine pulsierende Metropole handelt, macht sich durch ein lebendiges Nachtleben und die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt bemerkbar. So sollten sich Besucher Montevideos beispielsweise einen Besuch des historischen Theaters Teatro Solis, des Museums Museo Histórico Nacional, der Kirche Catedral Metropolitana und der vielen schönen Plätze (z.B. Plaza Independéncia oder Plaza Constitución) nicht entgehen lassen. Nach so viel Sightseeing kommt die Entspannung an den Stadtstränden Playa de los Pocitos oder an der Playa Ramírez aber selbstverständlich auch nicht zu kurz.

Punta del Este

Punta del Este ist nicht nur ein beliebter Badeort, sondern auch Ziel vieler Kreuzfahrtschiffe. Kein Wunder, schließlich bietet der direkt an der Mündung des Rio de la Plata in den Atlantik gelegene Ort einige der schönsten Strände des Landes und lädt mit vielen Boutiquen und Shops zum Flanieren ein. Aber auch ein Ausflug zu den Wahrzeichen des Ortes, der Steinskulptur, deren Form einer Hand gleicht (Los Dedos), oder zu der Kirche Iglesia de la Candelaria ist bei einem Besuch in Punta del Este ein absolutes Muss.

Fragen und Antworten rund um Uruguay

Wann ist die beste Reisezeit für Uruguay?

Uruguays Klima ist gemäßigt und auch zwischen den einzelnen Regionen des Landes gibt es nur geringe klimatische Unterschiede. Während dabei in den Sommermonaten von Dezember bis April mit durchschnittlichen Höchsttemperaturen von bis zu 32 Grad zu rechnen ist, kann das Thermometer in den Wintermonaten von Mai bis November schon einmal auf 15 Grad sinken. Niederschläge hingegen verteilen sich gleichmäßig über das ganze Jahr. Wer jedoch einen Badeurlaub in Uruguay plant, sollte für perfektes Strandwetter auf einen Besuch in der Zeit von Dezember bis April setzen.

Was sollte man in Montevideo gesehen haben?

In Montevideo, der größten und Hauptstadt Uruguays, vermischen sich Geschichte, interessante Architektur, Strände und die schöne Uferpromenade zu einer faszinierend urbanen Mischung – lassen aber eher Kleinstadtromantik anstatt Großstadtstress aufkommen.

Die Küstenstadt mit europäischem Ambiente hat aber dennoch reichlich Sehenswertes zu bieten und kann es trotz ihres Charmes in puncto Sightseeing durchaus mit anderen Großstädten aufnehmen. So fasziniert beispielsweise die historische Altstadt (Ciudad Vieja) im Westen der Stadt mit vielen Gebäuden aus dem 18. und 19. Jahrhundert und bildet mit seiner großen Markthalle Mercado del Puerto und den vielen Steakhäusern (Parrillas) nicht nur einen idealen Ausgangspunkt für eine Stärkung, sondern auch für eine Tour durch die Stadt.

So gestärkt lassen sich die Eindrücke der vielen kleinen Kunst- und Modegeschäfte entlang der Fußgängerstraße Peatonal Sarandi, der Plaza Constitución mit der beeindruckenden, aus dem 18. Jahrhundert stammenden Catedral Metropolitana oder der Plaza Independéncia, der die Altstadt mit dem Stadtzentrum verbindet, gleich viel besser genießen.

Ebenfalls nicht entgehen lassen sollten sich Besucher Montevideos einen Spaziergang entlang der schönen Uferpromenade La Rambla, die den Hafen mit den exklusiven Strandviertelen Pocitos und Carrasco verbindet. Gesäumt von vielen Parks, Bars, Restaurants und Stränden findet sich auch entlang der Uferpromenade zwischendurch bestimmt ein neuer Lieblingsplatz zum Einkehren und Verweilen.

Kultur Uruguays

Die Kultur Uruguays ist durch europäische Traditionen geprägt und kommt vielen Besuchern darum nicht fremd vor. Aufgrund der einstmaligen Kolonialisierung spielt insbesondere die Kultur Spaniens in Uruguay eine wichtige Rolle. Kulturelle Einflüsse der indianischen Ureinwohner des Landes sind heute kaum noch spürbar.

3 erstaunliche Fakten über Uruguay

Wussten sie eigentlich, dass

  • Uruguay nur rund 3,3 Millionen Einwohner und damit weniger als Berlin hat?
  • in Uruguay ganze 45 Tage lang Karneval gefeiert wird?
  • die sprichwörtliche Pampa tatsächlich teilweise in Uruguay liegt und als Weideland für Schafe und Kühe dient?

3 berühmte Söhne und Töchter Uruguays

Luis Suarez
1987 in Salto geboren – Fußballspieler

Eduardo Galeano
1940 in Montevideo geboren – Journalist und Schriftsteller

Juan Manuel Blanes
1830 in Montevideo geboren – Maler

Fakten über Uruguay

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung in Uruguay liegt im Verhältnis zur Mitteleuropäischen Zeit bei vier Stunden. In Uruguay ist es vier Stunden früher als in Deutschland. Das ändert sich allein während der mitteleuropäischen Sommerzeit. Dann liegt die Zeitdifferenz bei fünf Stunden.

Telefon, Handy

Für Telefongespräche nach Uruguay ist die Landeskennzahl +598 vorzuwählen.

Zoll

Sollen Güter nach Uruguay ein- bzw. aus Uruguay ausgeführt und nach Deutschland mitgenommen werden, sind bestimmte Warenobergrenzen einzuhalten.

Zollfrei nach Uruguay eingeführt werden dürfen insbesondere:

  • 400 Zigaretten oder
  • 50 Zigarren oder
  • 500 Gramm Tabak
  • 2 Liter alkoholische Getränke
  • 5 Kilogramm Lebensmittel

Aus Uruguay nach Deutschland dürfen zollfrei mitgebracht werden:

  • 200 Zigaretten oder
  • 100 Zigarillos oder
  • 50 Zigarren

sowie

  • 1 Liter stark alkoholhaltige Getränke (mehr als 22 Vol.-%) oder
  • 2 Liter schwach alkoholhaltige Getränke (weniger als 22 Vol.-%) oder
  • 4 Liter Wein oder 16 Liter Bier

Notruf

  • Allgemeiner Notruf (Feuerwehr und Krankenwagen): 911
  • Polizei: 101
  • Deutsche Botschaft: +598 2902 5222

Rauchen

Das Rauchen in öffentlichen Gebäuden (Theater, Bildungseinrichtungen, öffentliche Verkehrsmittel etc.) ist verboten. Auch in Restaurants und Diskotheken herrscht Rauchverbot.

Apotheken

Apotheken sind in Uruguay an der spanischen Aufschrift „Farmacia“ zu erkennen.

Anreise nach Uruguay

Wer mit dem Flugzeug nach Uruguay reist, kann dabei die Zielflughäfen Montevideo, Salto oder Punta del Este ansteuern. Wichtigster Einreisepunkt ist dabei jedoch der etwa 19 Kilometer von Montevideo entfernt gelegene Aeropuerto Internacional de Carrasco. Angeflogen wird Montevideo ab Deutschland insbesondere von Condor und Lufthansa und ist meist über Madrid, Rio de Janeiro oder Buenos Aires in rund 15 Stunden Flugzeit ab Deutschland erreichbar.

Video – Uruguay in 4k