Reisen nach Vietnam

Vietnam erwartet seine Gäste mit jeder Menge faszinierender Highlights. In dem asiatischen Land findet man atemberaubende Naturlandschaften wie das Mekong Delta oder Halong Bay, zahlreiche historische Stätten und lebhafte Metropolen wie Ho Chi Min Stadt oder Hanoi. Viele Sehenswürdigkeiten zählen zum UNESCO Weltkulturerbe und entführen den Besucher in vergangene Zeiten. Auch die wunderschönen Strände machen Vietnam zu einer Top-Destination für Reisende aus aller Welt.

Inhaltsverzeichnis – Vietnam

Atemberaubende Landschaften warten auf Sie in Vietnam!

Atemberaubende Landschaften warten auf Sie in Vietnam!

Beliebte Reisearten für Vietnam

Rundreise oder Strandurlaub

Wegen seiner großen Vielfältigkeit bietet sich Vietnam für organisierte Rundreisen durchs Land an. So kann man die abwechslungsreichen Landschaften, die historischen Bauwerke aller Art und die besonders reizvollen Städte erleben. Entweder bucht man seine Rundreise bereits von zu Hause aus oder man sucht sich vor Ort den passenden Anbieter. Es gibt dabei auch diverse Kombinationsmöglichkeiten mit anderen asiatischen Reisezielen.

In Vietnam kann man sehr schöne Badestrände finden. Besonders an den beliebten Stränden findet man ein großes Angebot an Hotels verschiedener Kategorien. Für Individualreisen in Vietnam mieten sich ein günstigeres Hostel in Strandnähe.

Pauschalreise oder Last-Minute Reise

Pauschalreisen werden häufig als organisierte Rundreisen in klimatisierten Bussen oder Minivans angeboten. So kann man das Land erkunden und man hat die Möglichkeit, möglichst viel in kurzer Zeit zu entdecken. Last-Minute Angebote findet man vor allem im Bereich Flug. Hier bietet es sich an, einen Last-Minute Flug nach Hanoi oder Ho Chi Minh Stadt/Saigon zu buchen und von dort aus auf eigene Faust durchs Land zu reisen.

Unsere Top 5 in Vietnam

Die 5 schönsten Strände in Vietnam

  1. Nha Trang
    Nha Trang ist Vietnams bekanntester Badeort. Hier reihen sich zahlreiche große Resorts aneinander. Man findet hier besonders viele chinesische und russische Touristen. Wer es ruhiger mag, der wählt den Doc-Let-Strand und entspannt im warmen Sand.
  2. Ong Lang, Insel Phu Quoc
    Der Strand ist einer der schönsten auf Phu Quoc. Der Küstenabschnitt ist etwas felsiger als beim Hauptort Duong Dong, dafür kann man hier die Ruhe genießen und den faszinierenden Sonnenuntergang bestaunen.
  3. Insel Vong, Vong Beach
    Die Bucht auf der Insel Vong bietet alles, was man von einer Traum-Badebucht erwartet: glasklares Wasser, ein heller Sandstrand und hohe Palmen. Nur einige wenige Fischerfamilien leben auf dieser einsamen Insel und hier scheint die Welt noch in Ordnung. In vielen Hotels werden allerdings Tagestouren mit größeren Schiffen zu den Inseln angeboten.
  4. China Beach
    An dem hellen, rund 30 Kilometer langen Sandstrand zwischen Da Nang und Hoi An erholten sich im Vietnamkrieg die amerikanischen Soldaten von ihren Einsätzen. Ein schöner Abschnitt befindet sich bei An Bang.
  5. Vung Tau
    Von Ho Chi Minh Stadt/Saigon aus erreicht man das koloniale Seebad mit Tragflächenbooten. In etwa 80 Minuten geht es von der Metropole an den Strand. Über diesem wacht eine 30 Meter hohe Jesusstatue. Vorsicht: An den Wochenenden kann es sehr voll werden.
Nha Trang Beach in Vietnam

Der Nha Thrang Beach ist die Nr.1 unserer Top 5!

Die 5 schönsten Städte in Vietnam

  1. Ho Chi Minh Stadt (ehemals Saigon)
    Hier trifft das alte traditionelle auf das neue westlich geprägte Vietnam. Man findet neben imposanten Wolkenkratzern so auch Paläste und Pagoden. Bunt, laut und unterhaltsam geht es in der Stadt zu.
  2. Hanoi
    Die Stadt liegt im Herzen von Vietnam und wird oft auch als „Paris des Orients“ bezeichnet. Hier findet man eine malerische Seenlandschaft und schöne Boulevards. Die Stadt steckt voller Kontraste – französischer Chic begegnet hier asiatischen Einflüssen. Pagoden und Gebäude aus dem 11. Jahrhundert wechseln sich mit modernen Hochhäusern und französischen Kolonialbauten ab. Die Atmosphäre ist hier entspannter als in den anderen Städten.
  3. Na Thrang
    Wunderschöne Strände laden zum Relaxen und Sonnenbaden ein. Die Ferienstadt bietet zahlreiche alte Gebäude, türkisblaues Meer, viele Resorts und Lokale. Man kann hier bestens tauchen gehen. Auch das Nachtleben ist nicht zu verachten.
  4. Hue
    Hue hat seine eigene verbotene Stadt, die heute eine Ruine ist. Aber zahlreiche Tempel, zeremonielle Tore und Pavillons sind noch gut erhalten und besonders reich verziert. Die Gebäude zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe.
  5. Sapa
    Sapa befindet sich nordwestlich von Hanoi nahe der chinesischen Grenze in den Bergen und ist von einer satt-grünen Landschaft umgeben. Hier kann man wandern, die schönen Reisterrassen bestaunen und die idyllischen Ortschaften erkunden.
Ho Chi Minh Stadt in Vietnam

Die Ho Chi Minh Stadt verbindet Tradition und Moderne.

Die 5 schönsten Ausflugsziele in Vietnam

  1. Halong Bay
    Die fantastische Landschaft aus knapp 3000 Inselformationen zählt zum UNESCO-Welterbe. Höhlen, Buchten und schöne Strände erwarten die Besucher hier. Man kann in der Inselwelt auch besonders aktiv Urlaub machen. So bieten sich die Felsformationen für anspruchsvolles Felsenklettern an, man kann Bootsfahrten oder Kanutouren unternehmen und natürlich im türkisblauen Wasser schwimmen.
  2. Mekong Delta
    Die Flusslandschaft liegt im Südosten Vietnams und wird auch „Reisschüssel Vietnams“ genannt. Schöne Dörfer warten darauf, entdeckt zu werden. Auf einem Sampanboot kann man den Fluss entlang gleiten oder die pittoresken schwimmenden Märkte besuchen. Die unberührten Landschaften und die zahlreichen kleinen Inseln lassen das Herz von Naturliebhabern höher schlagen.
  3. Mui Ne
    Mui Ne ist ein schönes Urlaubsgebiet, das sich um ein kleines idyllisches Fischerdorf gebildet hat. Es gilt als das Adrenalin-Epizentrum von Südvietnam. Zwischen August und Dezember kann man hier nämlich besonders gut surfen, zu anderen Zeiten sind hier viele Kitesurfer unterwegs. Die weißen Dünen sind ein ideales Fotomotiv.
  4. Can Dao Insel
    Hier findet man verlassene Strände und dichte Wälder. Man kann ausgedehnte Trekkingtouren durch die Mangroven unternehmen. 80 Prozent der Insel gehören zum gleichnamigen Nationalpark. Man kann Meeresschildkröten hautnah erleben und die Korallenriffe entdecken.
  5. Phu Quock Insel
    Phu Quock liegt vor der Küste Kambodschas im Golf von Thailand. Auf der Insel erwarten den Besucher wunderschöne, palmengesäumte Strände mit strahlend weißem Sand. Mehr als die Hälfte der Insel zählt zum Phu Quock Nationalpark, der durch dichten Dschungel, sanfte Berge und zahlreiche Wanderwege geprägt ist.
Halong Bay in Vietnam

Die Halong Bay zählt zum UNESCO-Welterbe!

Die 5 berühmtesten Museen Vietnams

  1. Kriegsopfer Museum, Ho Chi Minh Stadt
    Wer sich für die jüngste Geschichte Vietnams interessiert, der ist hier richtig. Der Kriegsverlauf und die Schicksale seiner Opfer werden multimedial dargestellt. Touristen erwartet ein weitläufiges Museumsgelände, auf dem verschiedenste Kriegsmaschinen wie Panzer und Helikopter stehen. Das Museumsgebäude selbst ist modern und bietet eine medial gut aufbereitete Ausstellung.
  2. The Cham Museum, Da Nang
    Das Cham Museum in Da Nang ist das bedeutendste Museum der indigenen Cham-Kultur. Im Museum sind rund 300 Exponate zu sehen. Dazu zählen Figuren, Friese, Altäre, Gedenksteine und Dekorationsstücke, die acht Jahrhunderte Hochkultur widerspiegeln. Im zweiten Stock des Museums gibt es eine sehenswerte Fotoausstellung.
  3. Vietnam National Museum of Fine Arts, Hanoi
    Hier kann man sich einen umfassenden Eindruck der vietnamesischen Kunst verschaffen. Skulpturen, Gemälde und vieles mehr kann man hier bestaunen.
  4. Ho Chi-Minh-Museum, Hanoi
    Das Gebäude steht neben dem Ho-Chi-Minh-Mausoleum an der Geburtsstätte des vietnamesischen Staats am Ba-Dinh-Platz. Das Ho-Chi-Minh-Museum ist dem Leben und Wirken des ehemaligen Präsidenten von Nordvietnam und dem Kampf des vietnamesischen Volks für seine Unabhängigkeit gewidmet. Im Museum wird man mehr über die Rolle, die Ho Chi Minh im vietnamesischen Unabhängigkeitskampf gespielt hat, und über die Geschichte des kommunistischen Staates erfahren. Das Museum hält die umfangreichste Sammlung in Vietnam zum Leben und Vermächtnis von Ho Chi Minh bereit.
  5. Thanh Ha Terracotta Park, Hoi An
    Das Museum ist der Geschichte der Terrakotta gewidmet. Oft sind lokale Kunsthandwerker vor Ort und informieren über den Umgang mit dem Material und andere Aspekte.
In Hanoi befindet sich das Ho-Chi-Minh Museum.

In Hanoi befindet sich das Ho-Chi-Minh Museum.

Die 5 schönsten Erlebnisse mit Kindern in Vietnam

  1. Wasserparks
    Wasser marsch! Im Hanoi Water Park gibt es zahlreiche Pools und Riesenrutschen. Der Park verfügt über eine Gesamtfläche von mehr als 35.000 Quadratmetern. Der Dam Sen Waterpark in Ho Chi Minh Stadt/Saigon ist ein Vergnügungspark für alle Altersklassen. Hier gibt es Ruderboote und Riesenwasserrutschen. Weitere Attraktionen sind die „Space Spiral“ und die Minieisenbahn.
  2. Elefantenausritte
    Am Lak-See (ab dem Dorf Buon Jun) oder im Elefantendorf Ban Don können besonders ältere Kinder einen ganz besonderen Ausflug unternehmen. Etwa zwei Stunden dauert der Ausritt auf einem der gutmütigen Dickhäuter. Zwei bis drei Personen nehmen auf einem Tier Platz und genießen die Luft und die Landschaft, während der Elefant durch den flachen See watet.
  3. Hanoi Super Kartcenter
    Ein Highlight für ältere Kinder und ihre Begleitung ist ein Besuch des Kartcenters. Hier kann man für etwa 3 Euro mit Gokarts durch die Gegend heizen und sich das ein oder andere Rennen liefern.
  4. Da-Thien-See
    Fünf Kilometer nördlich von Da Lat im „Tal der Liebe“ inmitten einer Hügellandschaft findet man diesen Vergnügungspark. Kinder können für einen Eintritt von umgerechnet 0,30 Euro Ponys reiten und Kanutrips und Tretbootfahrten unternehmen.
  5. Wasserpuppentheater
    In Hanoi und Ho Chi Minh Stadt/Saigon gibt es sehr gute Wasserpuppentheater-Aufführungen. Die Zuschauer werden musikalisch von einem kleinen Orchester begrüßt, das die Aufführung begleitet. Die Orchestermusiker leihen den Puppen ihre Stimmen. Dargestellt werden Szenen aus dem Landleben wie etwa Fischfang, ein Flötenspieler auf einem Büffel oder ein rauchender Bauer. Außerdem sind mystische Tänze von Löwen und feuerspeienden Drachen und weitere Szenarien zu sehen.
Hier unsere Top 5 der besten Erlebnisse mit Kindern in Vietnam.

Hier unsere Top 5 der besten Erlebnisse mit Kindern in Vietnam.

Sehenswürdigkeiten in Vietnam

 

Der alte Handelsort Hoi An.

Der alte Handelsort Hoi An.

Die größte Sehenswürdigkeit in Vietnam bleibt die Natur!

Die größte Sehenswürdigkeit in Vietnam bleibt die Natur!

Die Einsäulenpagode in Hanoi.

Die Einsäulenpagode in Hanoi.

Hoi An

Hoi An ist ein ehemaliger Handelsplatz. Hier sieht man deutlich die Einflüsse der ehemaligen Besatzer des Landes. Es gibt viele Kunstgeschäfte und auch eine Vielzahl an Bars und Restaurants. Das Städtchen hat sich seinen traditionellen Charme bewahrt.

Tram Ton Pass

Von diesem Pass aus kann man auf das Städtchen Sapa und seine Umgebung schauen. Er ist mit 1900 Metern der höchste in ganz Vietnam. In der Nähe findet man auch den Bac Wasserfall.

Phong Nha Ke Bang Park

Der Park gehört zum UNESCO-Welterbe. Hier befindet sich die größte Höhle der Welt, Son Dong. Darüber hinaus gibt es 300 weitere Höhlen und Grotten wie beispielsweise Tien Song und Thien Duong.

Die Gräber der Nguyen Dynastie

Die Gräber befinden sich nahe der Stadt Hue und erstrecken sich entlang des Ufers des Parfum-Flusses. Sie sind eine der beliebtesten Attraktionen für Touristen in ganz Vietnam. Jede Grabstätte hat mit kleinen Gärten, Brücken und Pfaden ihren ganz eigenen Charakter.

Ghen Da Dia

Ghen Da Dia ist ein Naturwunder, das aus Basaltgestein entstanden ist. Der Ort ist nahezu ein Geheimtipp, denn hierher kommen nicht so viele Touristen.

Einsäulenpagode, Hanoi

Die Pagode ist im Herzen Hanois gelegen. Ganz aus Holz geschaffen soll der Tempel wie eine Lotusblume wirken. Es handelt sich um eine Rekonstruktion, die echte Pagode wurde im Krieg zerstört.

Fragen und Antworten rund um Vietnam

Welche Stadtteile sollte man in Hanoi gesehen haben?

Das 36-Gassen-Viertel ist die kunsthandwerkliche Altstadt von Hanoi. In den belebten, verschlungenen Gässchen kann man Tempel und traditionelle Röhrenhäuser sehen. Empfehlenswert sind die Hang-Bac-Straße und die Ma-May-Straße. Weiter nördlich befindet sich der Dong-Xuan-Markt, er ist der größte der Stadt.

Als „Old Quarter“ wird ein relativ kleiner Stadtteil bezeichnet – hier findet man enge Gassen und hohe, schmale Gebäude. Außerdem interessant ist das „French Quarter“, das geprägt ist von breiten Strassen, imposanten Gebäuden und einem breiten Angebot an Geschäften und Lokalen.

Welche Parks bieten Erholung und Sehenswertes?

Thong Nhat Park liegt neben dem Hanoi Circus, 15 Minuten mit dem Fahrrad vom Old Quarter. Auf 50 Hektar gibt es viele Angebote wie einen Spielplatz und Sportbereiche.

Thu Le Park (oder Bachthao Gärten) ist ebenfalls eine Anlaufstelle für Erholungssuchende. Hier findet man auch den städtischen Zoo, der 800 Tiere und mehr als 90 Arten beheimatet. Im Park gibt es einen See mit Tretbooten und einen Ziergarten.

Lenin Park eignet sich ebenfalls für kleine Atempausen vom Großstadttrubel. Hier vergnügen sich Skateboarder, Inlineskater und Radfahrer. Man kann Fußball spielen und die hoch konzentrierten Menschen bei ihren Tai-Chi Übungen beobachten.

Yen So Park im Hoang Mai District ist eine der schönsten Anlagen in Nordvietnam. Der 327 Hektar große Park soll zukünftig noch weiter ausgebaut werden. Hier kann man sich ein Boot ausleihen und auf dem See schippern. Der Park bietet auch viele Angebote für Kinder. So gibt es unter anderem ein Labyrinth und ein Open-Air Theater.

Welche Clubs kann man in Hanoi empfehlen?

Hanoi ist nicht unbedingt eine Stadt der Clubs, aber man kann sich auch so hier nachts bestens die Zeit vertreiben. An der Bia Hoi Kreuzung im Zentrum des Old Quarter findet man zahlreiche Bars und Imbisse. Die Gäste sitzen auf Plastikstühlen auf der Strasse und man kann herrlich Leute beobachten, während man sein Bierchen schlürft. Apropos Bier: im Legend Beer, einer dreistöckigen Bar, hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt. Außerdem bietet das Hanoi Opera House Aufführungen auf hohem Niveau und der Bin Minh Jazz Club präsentiert die besten Jazzer des Landes.

Vietnamesische Kultur

Vor allem das respektvolle Miteinander der Vietnamesen ist zu erwähnen. Die Menschen machen hier keinen Unterschied, welcher sozialen Schicht ein anderer angehört und sind sehr hilfsbereit. Die Menschen achten sich und das Allgemeinwohl ist besonders wichtig. Dieses Verhalten wird an nachfolgende Generationen weitergegeben. So ist es für die Kinder selbstverständlich, sich um ihre Eltern zu kümmern.

Zur vietnamesischen Kultur gehört ebenso das Kochen auf der Straße. Vietnam ist entgegen der häufigen Annahme kein rein buddhistisches Land. Nur etwa zehn Prozent der Bevölkerung sind Buddhisten. Es folgen Katholiken, Protestanten und weiteren Glaubensrichtungen. Die Vietnamesen pflegen auch einen ausgeprägten Ahnenkult. So findet man in nahezu jedem Haus einen Ahnenaltar, der genutzt wird, um Verstorbene zu verehren oder um Rat zu fragen.

3 erstaunliche Fakten über Vietnam

Wussten sie eigentlich, dass

  • Nashorn-Horn in Vietnam wertvoller als Gold ist und auf dem Schwarzmarkt in Hanoi 100 Gramm umgerechnet rund 6800 Euro kosten?
  • Vietnam der zweitwichtigste Kaffeeexporteur der Welt ist?
  • 40 Prozent der Bevölkerung mit Nachnamen Nguyen heißen? Er ist der am weitesten verbreitete Nachname des Landes.

3 berühmte Söhne und Töchter Vietnams

Ho Chi Min: Politiker, geb. am 19. Mai 1890 in Kim Lien
Er war ein Revolutionär und Politiker. Von 1945-55 war er Premierminister und von 1955-1969 Präsident der Demokratischen Republik Vietnam.

Philipp Rösler: Politiker, geb. am 24. Februar 1973 in Soc Trang
Rösler ist ein ehemaliger FDP-Politiker, er war Vize-Kanzler und Bundesminister für Wirtschaft und Technologie.

Margarite Duras: Schriftstellerin und Regisseurin, geb. 4. April 1914 in Saigon
Die berühmte Autorin erlangte mit Romanen wie „Hiroshima, mon amour“ und „Der Liebhaber“ weltweite Bekanntheit. Außerdem drehte sie Filme wie „India Song“.

Fakten über Vietnam

Zeitverschiebung

In Vietnam herrscht die Zeit UTC+7, die sechs Stunden vor der Mitteleuropäischen Zeit (MEZ) liegt.

Telefon/Handy

Die Vorwahl von Vietnam lautet +84. Die Nutzung des eigenen Handys kann wegen der anfallenden Roaming-Kosten oft ganz schön teuer werden. Daher ist es empfehlenswert, sich eine lokale Prepaidkarte zu kaufen. Oder man sendet Kurzmitteilungen/SMS.

Zollinformationen

Die Ein- und Ausfuhr von Devisen ist in unbegrenzter Höhe erlaubt. Bargeld über 3.000 US-Dollar muss angegeben werden. Vietnamesische Dong dürfen weder ein- noch ausgeführt werden. Zollfrei eingeführt werden dürfen:

  • Reiseutensilien für den Eigenbedarf
  • 400 Zigaretten oder 100 Zigarren oder 500 g Tabak
  • 1,5 l Spirituosen über 22 % Alkohol oder
  • 2 l Spirituosen mit weniger als 22 % oder
  • 3 l andere alkoholische Getränke.

Weiterhin sind Geschenke im Wert von bis zu 100 US-Dollar sowie zwei Fotoapparate mit Objektiven und Filmmaterial, Videokameras und ein Fernglas zollfrei.

Notruf

  • Die Polizei und den allgemeinen Notruf erreicht man unter 101,
  • die Feuerwehr unter 102/911
  • und die Unfallrettung unter 131.

Rauchen

Seit dem Jahr 2010 existiert in Vietnam ein Rauchverbot. Unter anderem in medizinisch genutzten Räumen und in vielen öffentlichen Einrichtungen wie beispielsweise an Bahnhöfen und Flughäfen ist das Rauchen streng verboten. Dort sind aber Raucherzonen eingerichtet. Verstöße werden mit Geldstrafen geahndet.

Apotheken

Apotheken tragen oft die Bezeichnung „pharmacy“. Sie gibt es nur in den größeren Städten. Eine große Auswahl an Medikamenten, darunter auch viele in Europa gebräuchliche Präparate, haben die Apotheken in den Krankenhäusern vorrätig. Auf dem Land kann man im Notfall Medikamente in den Krankenstationen erhalten. Beim Medikamentenkauf sollte man unbedingt darauf achten, dass das Verfallsdatum noch nicht abgelaufen und die Verpackung in einwandfreiem Zustand ist. Wichtige Medikamente sollte man von zuhause mitbringen.

Video – Epic Vietnam

Anreise nach Vietnam

Anreise nach Vietnam
Verschiedene Airlines wie Lufthansa, Vietnam Airlines, Emirates, Thai und Air France fliegen nach Vietnam. Ein Flug von Frankfurt nach Hanoi dauert beispielsweise knapp 10,5 Stunden.

Weitere Infos zum Thema Vietnam

Individualreisen Vietnam Individualreisen

Weitere Infos