Packtipps für Aktivurlaube

Einpacken und Zupacken

Wenn Sie sich in Ihrem Urlaub jenseits von Stadt und Strand bewegen und stattdessen eher in der freien Natur aktiv werden möchten, so stellt das ganz besondere Anforderungen an Ihre Kleidung.

Denn diese dient nun eher nicht mehr dekorativen Zwecken, sondern dazu, vor Hitze, Staub, Feuchtigkeit und auch vor Insekten zu schützen. Sowie dazu, Sie bei Ihren Aktivitäten zu unterstützen. Auch hier scheiden sich die Geister, von denen die einen auf Baumwolle und Leinen und die anderen auf moderne Kunststofffasern setzen.

Unsere Empfehlung:

  • Sind Sie eher gemütlich outdoor unterwegs, so sind Baumwolle und Leinen sicherlich eine gute Wahl, bei sportlichen Aktivitäten empfiehlt sich jedoch Funktionskleidung, da hier der Schweiß vom Körper weggeleitet wird und dieser somit trocken bleibt.
  • Sollte Sie es in die Tropen oder ähnliche Gefilde ziehen, so sollten, so absurd dies bei einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 25 Grad auch scheinen mag, auch langärmlige Hemden und Blusen sowie lange Hosen den Weg in Ihr Gepäck finden. Diese schützen nicht nur vor der Sonne, sondern auch bis zu einem gewissen Grad auch vor Moskitos, die in diesen Gegenden zuhauf anzutreffen sind. Aber Vorsicht, die kleinen Biester stechen auch gerne mal durch den Stoff, wer ganz sicher gehen will, wählt daher stichfeste und imprägnierte Kleidung. Darüber hinaus gibt es auch Kleidung mit zusätzlichem UV-Schutz. Dass außerdem eine Kopfbedeckung zu Ihrem Outfit gehört, ist selbstverständlich.
  • Bei Moskito-Alarm sind auch feste Schuhe und imprägnierte Strümpfe zu empfehlen. Denn mit Malaria, Dengue-Fieber oder anderen Krankheiten, die von den Mücken übertragen werden, ist schließlich nicht zu spaßen. Außerdem schützen Schuhe und Strümpfe vor Zecken und giftigen Tieren.
  • Im Allgemeinen gehören auch bei einem Aktivurlaub Badesachen und normale Freizeitkleidung ins Gepäck, denn sicherlich werden Sie ja zwischendurch einmal die ein oder andere Stadt erkunden oder es sich unterm Sonnenschirm gemütlich machen.
  • Denken Sie aber auch an eine Regenjacke oder eventuell sogar an eine Regenhose, falls Sie Ihren Aktivurlaub in einer Jahreszeit verbringen, in der es im Urlaubsland Ihrer Wahl nicht immer trocken ist.
  • Ein besonderes Augenmerk gilt bei einem Aktivurlaub natürlich auch den Schuhen. Je nachdem, was Sie vorhaben, empfehlen wir Trailrunning-Schuhe, andere feste Sportschuhe oder auch Wanderschuhe. Wenn Sie planen, neben all Ihren Aktivitäten abends auch mal auszugehen, so sollten Sie auch noch ein Paar schickere Schuhe in Ihren Koffer packen, denn mit Sport- oder Wanderschuhen ist man leider nicht überall gerne gesehen.
  • Für den Restaurantbesuch empfiehlt sich außerdem für Frauen eine Strickjacke oder ein breiter Schal und für Männer ein lässiger Pullover, denn die Klimaanlagen lassen einen schon mal ganz schön frösteln.
  • Darüber hinaus sollten Sie sich in jedem Fall vor Ihrer Reise über das gerade vorherrschende Wetter in Ihrem Zielland informieren. Je nach Gegend und Jahreszeit müssen Sie eventuell auch noch wärmere Kleidung einpacken.

Die beiden folgenden Packlisten können nur einen Anhaltspunkt geben, denn in einem Aktivurlaub werden Sie natürlich alles Mögliche unternehmen und je nach Vorhaben ist auch die Kleidung eine andere. Es ist schließlich ein Unterschied, ob Sie im Urlaub auf dem Rad unterwegs sind, auf hohe Berge steigen oder Wassersportarten ausüben wollen.

Ergänzen Sie daher unsere Liste um die Kleidungsstücke, die Sie für Ihre persönliche Sportart mitnehmen möchten. Das ein oder andere von uns aufgeführte Stück können Sie dafür vielleicht zu Hause lassen.

Vielleicht müssen Sie aber auch noch ein bisschen mehr mitnehmen. Planen Sie zum Beispiel einen zweiwöchigen Skiurlaub, so gehören sicher noch Handschuhe, Schal, Mütze sowie gefütterte Kleidung und eine warme Jacke ins Gepäck.

Eine erste Orientierung bietet Ihnen unsere und unsere .