Packtipps für Städtereisen

– aber bitte mit Stil!

Schnell mal für ein langes Wochenende für eine Städtereise nach Barcelona, Rom oder Paris? Aber klar!

  • Und das am besten mit leichtem Gepäck. Auch hier gilt die Faustregel: Sämtliche Kleidung sollte untereinander kombinierbar sein – am besten beschränken Sie sich auch hier auf höchstens drei Farben. Für den Städtetrip bieten sich vor allem Schwarz, Weiß und Marineblau an.
  • Ein neuralgischer Punkt sind auch hier die Schuhe, denn diese produzieren einiges an Gewicht und beanspruchen auch viel Platz im Reisegepäck. Wir raten hier zu einem Paar bequemer Halbschuhe, einem Paar Sneakers und einem Paar eleganterer Schuhe für den Abend. Die Halbschuhe, die sicherlich am schwersten sind, können Sie dann bereits bei der Anreise tragen.
  • In Halbschuhen durch Paris? Durch die Stadt der Mode, neben all den eleganten Pariserinnen? Die Antwort lautet ganz klar: ja. Wer schon einmal in Paris von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit in Pumps unterwegs war, weiß, wovon wir sprechen. Tun Sie sich das nicht an, sondern wählen Sie ein Paar feste Schuhe in hübschem Look, in denen Sie sich wohlfühlen. So werden Sie sich nach der Reise an die Schönheit der Stadt erinnern und nicht an Ihre schmerzenden Füße.
  • Ihre High Heels oder Pumps können Sie dann abends ausführen. Kombiniert mit Jeans und einem hübschen Oberteil sowie eventuell einer leichten Strickjacke ergibt das den perfekten Ausgeh-Look. Für den Herrn bieten sich hier zu den Jeans elegante Schuhe und ein leichter Blazer an. Womit wir wieder beim Kombi-Prinzip wären: Die Jeans können Sie auch tagsüber tragen, Schuhe und Oberbekleidung sind dazu flexibel kombinierbar.
  • Darüber hinaus können Frauen noch ein einfaches, klassisch geschnittenes Kleid einpacken und Männer ein weißes Hemd. Wer mag, packt dann noch ein, zwei Accessoires wie etwa Hingucker-Ohrringe, eine Kette, ein buntes Halstuch oder elegante Manschettenknöpfe ein. Auf jeden Fall verzichtbar sind das Abendkleid und der feine Anzug.
  • Auch die Trekkingsandalen sollten Sie lieber zu Hause lassen, in denen machen Sie bei einem Städtetrip keine gute Figur und outen sich im Handumdrehen als Tourist. Flipflops sind ebenfalls keine gute Wahl, denn die werden bei einem Besichtigungsmarathon schnell unbequem. Außerdem kann man in ihnen aufgrund des geringen Halts, den man darin hat, auch schnell umknicken oder stolpern.
  • Insgesamt gilt: Weniger ist mehr, auch beim Städtetrip. Tagsüber casual, abends fein und das mit wenigen Kleidungsstücken – unsere und unsere zeigt, wie es geht.