Packtipps für einen Strandurlaub

Heiße Tipps für Sonnenanbeter

Für einen reinen Strandurlaub kann man den Ball flach halten und mit relativ wenig Gepäck auskommen. Sie erinnern sich: Kombination ist alles.

Wählen Sie also Kleidungsstücke, die untereinander alle zusammenpassen, zum Beispiel Röcke oder Hosen in Weiß, Khaki oder Creme nebst verschiedenen Oberteilen, die Sie mit jeder dieser Farben kombinieren können. Für eine Woche reichen hierbei insgesamt zwei Unterteile sowie pro Tag ein Oberteil. Sollten Sie abends mal schick ausgehen wollen, kommt dann vielleicht noch ein Kleid oder ein leichtes Jackett in den Koffer.

  • Setzen Sie bei der Auswahl Ihrer Urlaubsgarderobe auf dünnen Stoff und weite Schnitte, die Luft an den Körper lassen. Wenn einem das enge T-Shirt am Leibe klebt und dann vielleicht auch noch Schweißflecken sichtbar werden, so ist das ziemlich unangenehm. Besser ist hier ein locker sitzendes Poloshirt oder eine luftige Bluse. Wahlweise bietet sich ein Sportshirt aus modernen Kunststofffasern an.
  • Auch beim Strandurlaub sollten Sie eine dünne Strickjacke im Gepäck haben. Denn erstens kann es abends doch mal etwas kühler werden und zweitens ist es, falls Sie im Restaurant mal im Innenraum sitzen, dort aufgrund der Klimaanlage häufig nicht ganz so kuschelig.
  • An Schuhwerk empfehlen wir Flipflops für Dusche und Strand, ein Paar bequeme offene Schuhe und ein Paar geschlossene Schuhe – das können Sneakers, Bootsschuhe oder Barfußschuhe sein. Farblich sollten die Schuhe zur Oberbekleidung passen. Vor Ort können Sie ja dann noch ein Paar günstige Plastiksandalen erstehen, die auch fürs Meer geeignet sind, falls der Boden dort felsig ist oder es Korallen gibt. Für abendliche Unternehmungen der etwas feineren Art gehört dann noch ein Paar schickere Schuhe ins Gepäck. Achten Sie darauf, dass Sie diese mit Ihrer Oberbekleidung kombinieren können.
  • Dass Sie für den Strand Badezeug brauchen ist sonnenklar. Hier kommen Sie mit zwei bis drei Bikinis, Badeanzügen, Badehosen oder Badeshorts aus. Die Sachen lassen sich schließlich ganz einfach mal im Handwaschbecken durchwaschen und trocknen dann an der Sonne im Handumdrehen.
  • Natürlich benötigen Sie auch eine Kopfbedeckung sowie eine Sonnenbrille am Strand, und auch hier leistet Ihnen eine dünne Jacke, die gegen Wind und Sonne schützt, oft gute Dienste. Wahlweise können Sie auch ein Tuch oder einen Sarong benutzen. Diese Stücke helfen dann auch beim Umziehen.

Alles auf einen Blick gefällig? Dann schauen Sie sich unsere und unsere an!