Preis-Hit
7 Tage in Athen Marina Athen
ab
241
inklusive
Flug
7 Tage in AthenMarina Athen
Preis-Hit
Kunden-Tipp
7 Tage in Athen Athens Center Square
ab
558
inklusive
Flug
7 Tage in AthenAthens Center Square
Kunden-Tipp

Städtereisen nach Athen –
faszinierende Antike und pralles Leben der Moderne

Athen ist eine aufregende Mischung aus mehreren tausend Jahren Geschichte, pulsierender Modernität und südeuropäischer Lebenslust. Ihre kulturhistorisch bedeutenden Ausgrabungsstätten, Baudenkmäler und hochkarätigen Museen machen die griechische Hauptstadt zu einer der meistbesuchten Städte Europas. Die Sonne scheint hier satt. Die Marmorbauten auf der Akropolis strahlen mittags in glänzendem Weiß, erscheinen im Licht der Abendsonne in warmem Gelb und werden nachts mit hellem Scheinwerferlicht in Szene gesetzt – diesen Anblick vergisst man nie. Malerische Winkel, urige Tavernen, Großstadtfeeling kombiniert mit mediterranem Kleinstadtcharme und das ausgelassene Nachtleben der Athener tun ein Übriges, um Ihren Städtetrip zum perfekten Erlebnis zu machen.
 

Athen und sein Wahrzeichen - die Akropolis! Städtereisen
Die aktuellen Lieblingsreisen unserer Kunden
1 Athen Pallas Athena…

7 Tage inkl. ÜF & Flug
ab
759
2 Athen Grande Bretagne

7 Tage inkl. ÜF & Flug
ab
1836
3 Athen Central

7 Tage inkl. ÜF & Flug
ab
589
4 Athen Herodion

7 Tage inkl. ÜF & Flug
ab
873
5 Athen Polis Grand

7 Tage inkl. ÜF & Flug
ab
580

Anreise

Der internationale Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos (ATH) liegt 30 Kilometer östlich des Stadtzentrums. Von München aus etwa erreichen Sie Athen in zweieinhalb Stunden, von Berlin und Frankfurt sind es zwei Stunden und 50 Minuten. Mit der Metro-Linie 3 gelangen Sie in 40 Minuten vom Athener Flughafen für 10 Euro zum Syntagma-Platz bzw. Monastiraki-Platz. Die Fahrt mit dem Airport Express Bus X95 dauert etwa 1 Stunde und kostet 6 Euro. Für das Taxi, das 40 bis 60 Minuten ins Zentrum Athens benötigt, berappen Sie tagsüber um die 38 Euro und von Mitternacht bis 5 Uhr morgens um die 54 Euro.

Nach Athen können Sie auch mit dem Schiff anreisen und im nahe gelegenen Hafen von Piräus Anker werfen. Wer viel Zeit hat, kann die rund 40-stündige Fahrt mit der Bahn über den Balkan wählen – ein langes, aber einzigartiges Erlebnis.

Ein Hotel finden

Es ist in der Regel kein Problem, in Athen ein freies Hotelzimmer aufzutreiben. Athen ist eine laute Stadt – achten Sie eventuell auf eine ruhige Lage. Die Preisunterschiede zwischen Haupt- und Nebensaison können zwischen 30 und 60 Prozent ausmachen. Der Durchschnittspreis für ein Hotel in Athen liegt in den Monaten April bis Oktober um die 100 Euro, von November bis März sinkt er auf circa 80 Euro. Im Niedrigpreisbereich stehen Jugendherberge und Hostels für Studenten und Backpacker zur Verfügung – hier gilt es, rechtzeitig im Voraus zu buchen.
 
Athen & Umgebung Reisen

Beliebte Stadtteile von Athen

Athens Innenstadt setzt sich aus mehreren Stadtvierteln zusammen, wobei jedes seinen eigenen Charakter besitzt. Herz des modernen Athens ist der Syntagma-Platz (Platz der Verfassung), bestens geeignet als Startpunkt für die Stadterkundung.

Das Altstadtviertel Plaka von Athen

Das Altstadtviertel Plaka

Der wohlhabende Stadtteil Kolonaki von Athen.

Der wohlhabende Stadtteil Kolonaki von Athen.

Sicht auf den Stadtteil Exarchia vom Strefi aus.

Sicht auf den Stadtteil Exarchia.

Plaka und Monastiraki

Die sich südlich an den Syntagma-Platz anschließende Plaka ist das eigentliche Athener Altstadtviertel. Am Fuße der Akropolis schlendern Sie durch ein herrliches Straßengewirr aus engen und verwinkelten Gassen mit zahlreichen Läden, Tavernen und Restaurants. Die touristische Plaka ist immer noch das typischste und atmosphärischste Viertel der Stadt. Westlich von Syntagma liegt Monastiraki, benannt nach dem gleichnamigen Platz. In diesem pittoresken, äußerst belebten Marktviertel finden Sie viele Geschäfte; der berühmte Flohmarkt sonntags ist ein Besucher-Muss.

Psyrri und Gazi

Diese beiden Ausgeh- und In-Viertel laden mit trendigen Restaurants, Bars und Clubs sowie angesagten Galerien und Theatern ein. Psyrri schließt nördlich an Monastiraki an. Auch Gazi liegt mit 15 Minuten Metrobahnfahrt in westlicher Richtung nicht weit vom Syntagma-Platz entfernt. Das Viertel verdankt seinen Namen einer ehemaligen Gasfabrik, die in ein 30.000 Quadratmeter großes Kulturzentrum (Technopolis) umgewandelt wurde – mit dem Flair einer echten Kulturfabrik.

Kolonaki

Das im Osten des Syntagma-Platzes gelegene Kolonaki ist ein wohlhabender und eleganter Stadtteil. Viele Botschaften und Museen sind hier angesiedelt; es gibt zahlreiche Boutiquen, Designerläden, Spitzen-Cafés und stylische Restaurants. Kolonaki liegt am Fuß des Stadtberges Lykabettus, zu dem eine Standseilbahn hinaufführt.

Exarchia

Der Schickeria-Stadtteil Kolonaki geht fast nahtlos in das bunte Bohemien- und Studentenviertel Exarchia über. Dieser nördlich des Zentrums gelegene Bezirk gilt als Mittelpunkt der alternativen Szene. Graffiti, politische Parolen und Streetart an den Hauswänden prägen das Straßenbild, zudem zahlreiche Kneipen, Cafés, Tavernen, Imbisse und auch Lokale, in denen der griechische Musikstil Rembetiko gepflegt wird.

Athen und sein Wahrzeichen - die Akropolis! Städtereisen
Unsere Preis-Tipps
  • Top Angebote zum besten Preis
  • Pauschalreisen inkl. Flug
Die günstigsten Angebote

Kultur, Events und Sport

Kultur

Museen zur griechischen Kultur

Auf den Spuren der griechischen Antike wandeln Sie im Archäologischen Nationalmuseum. Es beherbergt die bedeutendste Sammlung von Kunstwerken und Gebrauchsgegenständen des griechischen Altertums – darunter die Goldmaske des Agamemnon, der Nestorbecher von Mykene, die Fresken von Akrotiri, die Statue der Nikandre und viele weitere bedeutsame Exponate. 11.000 Objekte sind zu sehen, die aus allen Regionen Griechenlands stammen. Die Skulpturensammlung gilt als weltweit größte und wichtigste.

Im Akropolismuseum, einem überwältigenden Bau aus Glas und Stahl, können Sie Objekte und Fundstücke von der Athener Akropolis bewundern. Im Benaki-Museum, größtes privates Museum Griechenlands, begeben Sie sich auf Zeitreise durch sämtliche Epochen der griechischen Kultur und Geschichte.
 
 
Das Odeon des Herodes Atticus

Ein einmaliges Erlebnis ist eine Aufführung im Odeon des Herodes Atticus. Das antike Theater, gelegen am Fuß des Akropolis-Felsens, wurde in römischer Zeit von Konsul Herodes Atticus gestiftet. In den 32 steil ansteigenden Sitzreihen, die einen Halbkreis bilden, haben 5000 Zuschauer Platz. Die Callas ist hier schon aufgetreten, ebenso Liza Minnelli, Frank Sinatra und Luciano Pavarotti. Im Rahmen des Athen-Festivals in den Sommermonaten finden im Odeon des Herodes Atticus viele Konzerte, Opern- und Ballettaufführungen statt. An historischer Stätte sitzen Sie auf Marmor wie die Athener vor rund zwei Jahrtausenden und lauschen einem unglaublichen Klangerlebnis, dazu thront hoch über Ihnen auf der Akropolis das beleuchtete Parthenon – eine unvergleichliche Atmosphäre.

Das Archäologische Nationalmuseum in Athen.

Das Archäologische Nationalmuseum in Athen.

 
Das Odeon des Herodes Atticus Theater in Athen

Das Odeon des Herodes Atticus.

Events

Wichtigstes kulturelles Ereignis ganz Griechenlands ist das Athen & Epidaurus Festival. Die Festspiele finden bereits seit 1955 statt, zwischen Mai und Oktober. Beim Athen-Festival können Sie unterschiedlichste Aufführungen von internationalem Format erleben: vom antiken Theater über klassische Musik bis zu Weltmusik und zeitgenössischem Theater. Verschiedene Athener Locations dienen als Veranstaltungsorte – Hauptspielort und gleichzeitig historische Location von Weltrang ist das im 2. Jahrhundert errichtete und in den 1950er Jahren wiederhergestellte Odeon des Herodes Atticus. Das Epidaurus-Festival bietet antikes griechisches und modernes Schauspiel im berühmten Theater von Epidauraus, 65 Kilometer entfernt von Athen.

Größte Kunstausstellung Griechenlands ist die Athener Biennale. Sie zeigt alle zwei Jahre internationale zeitgenössische Kunst an wechselnden Standorten in Athen.

Besondere Veranstaltungen in Athen

Besondere Veranstaltungen in Athen

Sport

Der Athen-Marathon im November gilt als absoluter Klassiker unter den Marathon-Läufen. Findet er doch auf geschichtsträchtigem Boden statt und vermittelt ein absolut authentisches Marathon-Feeling. Die Strecke nimmt ihren Anfang im östlich gelegenen kleinen Ort Marathon, der Ihnen wahrscheinlich noch aus dem Geschichtsunterricht ein Begriff ist. Ziel ist das Athener Panathinaiko-Stadion, das Olympiastadion der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit von 1896. Eine Besichtigung dieses auch als Kallimarmaro („schöner Marmor“) bezeichneten Stadions sollten Sie sich auch sonst nicht entgehen lassen.

Die seit 1951 ausgetragene Akropolis-Rallye zählt zu den ältesten und wichtigsten Autorennen und verzeichnet ebenfalls Besucher und Teilnehmer aus der ganzen Welt.

Das Panathinaiko-Stadion: Ziel des Athener Marathon.

Das Panathinaiko-Stadion: Ziel des Athener Marathon.

Top Athen Reisen

Athen Athen
7 Tage ÜF & Flug ab 453 €


BEST WESTERN CANDIA HOTEL
Griechenland, ATHEN & UMGEBUNG

80% 5,4 (6,0) 225 Bewertungen

Jetzt buchen
Athen Athen
7 Tage ÜF & Flug ab 500 €


PYTHAGORION HOTEL
Griechenland, ATHEN & UMGEBUNG

100% 5,4 (6,0) 225 Bewertungen

Jetzt buchen
Athen Athen
7 Tage ÜF & Flug ab 545 €


BEST WESTERN MUSEUM
Griechenland, ATHEN & UMGEBUNG

100% 5,4 (6,0) 225 Bewertungen

Jetzt buchen

Sehenswürdigkeiten in Athen

Im äußerst heterogenen Stadtbild Athens treffen Sie auf beeindruckende Bauten aus allen Epochen, von antiken Bauwerken über byzantinische Kirchen bis zur Architektur des 19., 20. und gegenwärtigen Jahrhunderts. Hier eine Auswahl an Top-Attraktionen:

Akropolis

Athens Wahrzeichen: Die Akropolis.

Athens Wahrzeichen: Die Akropolis.

Das Wahrzeichen von Athen ist von fast jedem Punkt der Stadt aus sichtbar und gehört zu den bedeutendsten historischen Stätten der Welt. Ursprünglich diente die Akropolis („Oberstadt“) als Festung zur städtischen Verteidigung, später wurde sie Tempelanlage. Das berühmteste der Bauwerke auf dem 156 Meter hohen, flachen Felsen ist der Parthenon, Tempel für die Stadtgöttin Pallas Athena – er trifft wohl am ehesten unsere Vorstellung vom Glanz des antiken Athens.

Bauten der griechischen und römischen Antike

Der Hephaistos Tempel auf dem antiken Marktplatz Agora.

Der Hephaistos Tempel auf dem antiken Marktplatz Agora.

Besuchen Sie auch die Agora, die den Athenern der Antike als Marktplatz sowie als Versammlungsplatz des Bürgertums diente – Urform der Demokratie. Am westlichen Rand der Agora steht der Hephaistos-Tempel, der am besten erhaltene dorische Tempel in Griechenland. In den Südhang der Akropolis ist das Dionysos-Theater gebaut, das bis heute sehr gut erhalten ist. Nicht nur für Theaterliebhaber ist diese Geburtsstätte der griechischen Tragödie ein Highlight. Rund 500 Meter östlich der Akropolis finden Sie das Olympieion. Dieser dem Göttervater Zeus gewidmete, gewaltige Tempel gehörte zu den größten im antiken Griechenland – selbst die heutigen Ruinen sind noch sehenswert. Interessant sind auch die Römische Agora mit dem achteckigen Turm der Winde, der Hadriansbogen, die Hadriansbibliothek und der antike Friedhof Kerameikos.

Syntagma-Platz

Das griechische Parlament am Syntagma Platz in Athen

Das griechische Parlament am Syntagma Platz.

Hauptplatz und Zentrum von Athen ist der Syntagma-Platz. Hier liegt das historische Hotel Grande Bretagne, das eine lange Liste prominenter Gäste und Staatsoberhäupter führt, die hier logierten. Am Syntagma-Platz steht auch das griechische Parlamentsgebäude. Vor dem Grabmal des unbekannten Soldaten findet stündlich die Wachwechsel-Zeremonie der mit rotem Käppi und kurzem Faltenrock bekleideten Evzonen (Präsidialgardisten) statt – ein gerne fotografiertes Ereignis. Besuchen Sie auch den benachbarten schönen Nationalgarten. In der ultramodernen Metrostation Syntagma finden Sie archäologische Funde ausgestellt.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Der Ausflug auf den 277 Meter hohen, mitten in Athen gelegenen Hausberg Lykabettus (auch Likavitos geschrieben) belohnt Sie mit einer phänomenalen Aussicht. Sie können den Berg zu Fuß über Stufen und durch Wald erklimmen oder die Zahnradbahn nehmen, die im Innern des Berges zum Gipfel fährt. Romantisch ist der Besuch am Abend, Sonnenuntergang inklusive – die Standseilbahn fährt bis tief in die Nacht.

Lohnenswert ist auch ein Abstecher in den Athener Vorort Paleo Faliro zum Schiffsmuseum Trokadero Marina. Das Museum ist eher ein Park mit diversen Ausstellungsstücken im Freien: attische Dreiruderer (Nachbau), Panzerkreuzer, Zerstörer und Liberty-Frachter.

Sogar baden können Sie während Ihres Städtetrips in Athen, das fast am Meer liegt. Einige schöne Strände sind nur eine knappe Stunde vom Zentrum entfernt.

Shopping

Für Shopping-Fans bietet Athen eine Mischung aus großstädtischem Flair und volkstümlichem Markttreiben. Einkaufsparadies im Zentrum ist die Ermou, in der es so gut wie alles gibt. Diese Fußgängerzone führt auf 3 Kilometern vom Syntagma- zum Monastiraki-Platz. Besinnliche Zwischenstation können Sie auf halber Strecke an der mittelbyzantinischen Kapnikarea-Kirche machen – die Ermou wurde um die aus dem 11. Jahrhundert stammende Kirche herum angelegt. Im eleganten Stadtteil Koloniki finden Sie zahlreiche Nobelboutiquen und Filialen von Labels der internationalen Haute Couture.

Traditionellen Handel mit viel Getümmel gibt es in den um 1880 erbauten Athener Markthallen mit Fleisch- und Fischmarkt sowie drei rund um die Uhr geöffneten Tavernen. Die griechische Hauptstadt ist zudem bekannt für ihre Floh- und Trödelmärkte.

Essen & Trinken

Griechenlands Küche ist mediterran, herzhaft, solide und sehr vielfältig. Beachten Sie, dass Athener in der Regel sehr spät essen, mittags gegen 14 Uhr und abends nie vor 21 Uhr, oft später. Da sich griechische Wirte gern spezialisieren, gibt es unterschiedliche Tavernen – etwa nur für Grill- und Fleischgerichte oder allein für Fisch und Meeresfrüchte. Probieren Sie die beliebten Mezedes, kleine Appetithäppchen, zu denen das Nationalgetränk Ouzo hervorragend passt. Ebenso wichtig wie die Speisen selbst ist für Griechen die Geselligkeit bei den Mahlzeiten.

Nachtleben & Party

Als Nachtschwärmer sind Sie in Athen bestens aufgehoben: In puncto Nightlife gehört die griechische Stadt zu den lebendigsten in Europa. Die Griechen verstehen es, zu feiern, und bei milden Temperaturen kann bis spät in die Nacht hinein auch draußen Party gemacht werden. Dabei geht es erst ab 23 Uhr so richtig los und das an unzähligen Orten. Mit Sirtaki und Rembetiko kommen auch traditionelle griechische Rhythmen in den modernen Clubs nicht zu kurz. Das Nachtleben pulsiert speziell in Psyrri und im Gazi-Viertel; junge Leute zieht es auch in die Bars und Clubs von Glyfada, einem schicken, südlich gelegenen Athener Vorort. Tipp für die warmen Monate: In Athen gibt es zahlreiche Freiluftkinos.
 

Polis Grand in Athen ab 580 € Athen

80%


Polis Grand

Zum Angebot
Golden Coast Hotel & Bungalows in Marathon ab 585 € Marathon

91%


Golden Coast Hotel & Bungalows

Zum Angebot
Arion in Athen ab 632 € Athen

83%


Arion

Zum Angebot

3 Erstaunliche Fakten über Athen

Wussten sie eigentlich, dass

  • Athen genau wie Jerusalem und Rom einst auf sieben Hügeln errichtet wurde? Größter dieser Hügel ist der 277 Meter hohe Lykabettus, der Stadtberg Athens.
  • Vyronas, ein südöstlicher Stadtteil Athens, nach Lord Byron benannt worden ist? Der britische Dichter aus der Zeit der englischen Romantik war 1824 wichtiger Teilnehmer am griechischen Unabhängigkeitskrieg gegen das Osmanische Reich.
  • die Metropolregion Athen nur circa 1 Prozent der Landmasse Griechenlands ausmacht, mit rund 3,8 Millionen Einwohnern aber rund ein Drittel der gesamten Bevölkerung des Landes stellt?

Söhne und Töchter Athens

Platon (427-347 v. Chr.): Philosoph der Antike
gilt als einer der größten Philosophen aller Zeiten und war Lehrer von Aristoteles

Alexis Tsipras (geboren 1974): Politiker
griechischer Ministerpräsident in zweiter Amtszeit seit 21. September 2015

Melina Mercouri (1920-1994): Schauspielerin, Sängerin und Politikerin
international bekannte Künstlerin, die in den 1980er und 90er Jahren auch das Amt der griechischen Kulturministerin bekleidete

Beste Reisezeit

Athen ist immer eine Reise wert, optimal für eine Stadtbesichtigung sind jedoch Frühling und Herbst. Die griechische Metropole hat mediterranes Klima, weist aufgrund ihrer Lage und Beschaffenheit aber klimatische Besonderheiten auf.

In der Hochsaison im Sommer ist es hier noch trockener und heißer als in anderen Gegenden Griechenlands. Von Juni bis September (die wärmsten Monate sind Juli und August) klettern die Temperaturen auf über 30 ºC, während mehrtägiger Hitzeperioden sogar auf über 40 ºC. Aufgrund dichter Besiedlung und wenig Grünflächen in der Stadt sind auch die Sommernächte noch um die 25 ºC warm. Was nicht so gut für den Schlaf ist, ist ausgezeichnet für die Geselligkeit: Bei warmen Nachttemperaturen heißt es abends in Tavernen und Straßencafés das typisch griechische Leben genießen. Im Sommer regnet es in Athen zudem so gut wie gar nicht; meist scheint den ganzen Tag über die Sonne.

Um die 300 Sonnentage werden im Jahr in Athen gezählt. Auch im Winter lässt sich die Sonne oft blicken, allerdings meist nicht durchgehend. Von November bis März regnet es im Schnitt jeden zweiten bis dritten Tag. Die Temperaturen liegen im Winter tagsüber meist bei milden 11 bis 15 ºC. Es kommt aber häufiger zu kalten Lufteinbrüchen aus dem Norden, auch mit Schnee.

Im Vergleich zu anderen südeuropäischen Städten sind Herbst und Frühling in Athen leicht versetzt. Im Herbst ist es hier länger warm – bis Mitte November liegen die Temperaturen am Tag oft noch bei 20 bis 25 ºC. Dafür beginnt das Frühjahr etwas später; der März (eher noch ein Wintermonat) und der April können ziemlich kühl sein.
 
Athen & Umgebung Reisen

Video – Athens Timelapse

Mehr zum Thema Städtereisen nach Athen