Städtereise Atlanta

Atlanta liegt im Südosten der USA mitten im Grünen und wird deswegen auch oft „City in a Forest“ genannt. Hier kann man zahlreiche historische Gebäude besichtigen, aber auch das hochmoderne Flair der amerikanischen Metropole erleben. Es warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie diverse hochklassige Museen, die CNN Zentrale, Coca Colas Welt und viele luftige Parks, die zur Entspannung einladen.

Inhaltsverzeichnis – Atlanta

Atlanta - Die Metropole des Südstaats Georgia.

Atlanta – Die Metropole des Südstaats Georgia.

Anreise

Zahlreiche Airlines bieten Direktverbindungen nach Atlanta an. So fliegen Lufthansa und United Airlines zum Teil mehrmals am Tag nach Atlanta. Atlantas Hartfield-Jackson Airport ist der größte Flughafen der Welt. Hier werden rund 100 Millionen Passagiere pro Jahr befördert, Der Flug von Frankfurt aus zu diesem Flughafen der Superlative dauert beispielsweise etwa 10,5 Stunden.

Ein Hotel finden

Es gibt in Atlanta eine große Auswahl an Hotels unterschiedlicher Kategorien. Man kann zwischen Hotels, Motels, B&B Unterkünften und einfacher eingerichteten Hostels wählen. Viele komfortable Hotels finden sich beispielsweise in Midtown. Aber auch in Buckhead und den anderen Stadtteilen kann man preisgünstige Unterkünfte finden. In Downtown befinden sich vor allem viele Konferenzhotels. Auch am Flughafen gibt es viele Hotels unterschiedlicher Kategorien.

Beliebteste Stadtteile von Miami

Atlanta in Georgia
skyview-ferris-wheel-atlanta
Atlanta Skyline

Little 5 Points

Little 5 Points oder „LP5“ ist ein etwas anderer Stadtteil. Und so sind sich die Anwohner auch sicher, dass es in ihrem Viertel außergewöhnlicher zugeht als in anderen Gegenden der Stadt. Hier kann man herrlich zu Fuß die Straßen erkunden und die Leute beobachten. Der Stadtteil ist von den zahlreichen Kunsteinrichtungen geprägt und verfügt über viele individuelle Boutiquen und Shops. Vor Weihnachten findet hier die „Krampus Crawl“ statt, wenn Krampus, der geisterhafte Gehilfe des Weihnachtsmanns, die Straßen unsicher macht und überall als Elfen verkleidete Menschen zu sehen sind.

Buckhead

Buckhead ist das wirtschaftliche Herz der Stadt und im Südosten gelegen. Nach Downtown und Midtown ist er der drittgrößte Businessdistrikt der Stadt. Hier stehen zahlreiche Wolkenkratzer und die Ader des Viertels ist die belebte Peachtree Road.

Virginia Highland

Virginia Highland wird auch “VaHi” genannt und wurde nach der Kreuzung der Virginia Avenue und der North Highland Avenue benannt. Hier findet man viele Bungalows und Häuser aus den 1910 bis 1930er Jahren und eine spannende Mischung aus Restaurants und Bars. Das hier stattfindende Summer Festival ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Kalender vieler Bewohner. In verschiedenen Magazinen heimste der Stadtteil bereits Auszeichnungen als „beste Nachbarschaft“ ein.

Sweet Auburn

Sweet Auburn Historic District ist ein afroamerikanisch geprägter Stadtteil östlich von Downtown. Hier findet man das Geburtshaus von Martin Luther King Jr. und viele andere historische Stätten. Der Sweet Auburn Curb Market, ein überdachter Markt, wartet mit jeder Menge Kunsthandwerk, Essensständen und vielem mehr auf. Im Februar wird in Sweet Auburn die Black History Month Parade veranstaltet, die die Geschichte des Stadtteils im Rahmen von Performances, Reden und kulinarischen Angeboten zelebriert.

Ansley Park

Ansley Park ist ein historisches Viertel östlich von Midtown und westlich des Piedmont Park. Hier befindet sich auch der Botanische Garten. Es gibt Häuser verschiedener Epochen wie der Neoklassik und des Tudor Stils. Hier leben vor allem die Wohlhabenderen der Stadt.

Midtown

In der Nähe des Centennial Olympic Parks gelegen ist Midtown ein lebhaftes und kulturell interessantes Viertel. Es wird auch als „Heart of the Arts” (Herz der Kunst) bezeichnet. Hier befinden sich beispielsweise das Fox Theatre und das High Museum of Art. In Piedmont Park kann man einen entspannten Spaziergang unternehmen, radfahren und vieles mehr. Nachts lebt Midtown noch mehr auf, dann kann man zahlreiche Bars und Clubs besuchen.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Das New Civil Rights Museum gehört zum reichen kulturellen Schatz von Atlanta.

Das New Civil Rights Museum gehört zum reichen kulturellen Schatz von Atlanta.

Fernbank Museum of Natural History
Hier kann man einen der größten Dinosaurier der Welt bestaunen und viele weitere Artefakte entdecken. So unternimmt man eine spannende Zeitreise, die keine Langeweile aufkommen lässt. Es gibt auch ein IMAX Kino, ein Salzwasseraquarium und viele Räume für Kinder. Entspannung bieten der Rosengarten und der riesige Laubwald.

Shakespeare’s Tavern
Hier werden die klassischen Stücke des weltberühmten Schriftstellers genauso wie vor Hunderten von Jahren aufgeführt. So erwecken die Darsteller Shakespeares Zeiten zum Leben. Das Ganze spielt sich im Ambiente einer Taverne ab, es gibt Live-Musik und ein reiches Angebot an Speisen und Getränken.

High Museum of Art
Das Museum befindet sich auf der Peachtree Street in Midtown, dem Kunstviertel der Stadt. Im führenden Museum des amerikanischen Südostens werden Kunstwerke von der Klassik bis zur Moderne gezeigt. Insgesamt sind hier 11,000 Exponate amerikanischer, europäischer und afrikanischer Kunst, Fotografien und mehr ausgestellt. In der Hauptsammlung finden sich unter anderem Werke von Monet und Max Ernst. Hinzu kommen temporäre Ausstellungen.

Cobb Energy Performing Arts Centre
Cobb Energy Performing Arts Centre ist eine der wichtigsten Veranstaltungslocations der Stadt. Hier werden Broadwayshows, Ballettaufführungen, Operninszenierungen und Konzerte präsentiert. Es gibt aber auch noch zahlreiche weitere Events.

Besondere Veranstaltungen

Es gibt über das Jahr verteilt zahlreiche spannende Veranstaltungen in Atlanta. So kann man im Sommer beim Atlanta Beer Fest aus 150 verschiedenen Sorten Gerstensaft wählen. Weitere Straßenfeste und andere Open-Air-Veranstaltungen laden in den warmen Monaten ein. Das Atlanta Filmfestival präsentiert jeden März sehenswerte Streifen aus aller Welt. Mittelalterlich wird es im April beim großen Georgia Renaissance Festival.

Auch in den Herbst-und Wintermonaten werden interessante Events angeboten. So findet dann beispielsweise das Atlanta Jewish Film Festival statt. Außerdem wird jedes Jahr im Januar die Martin Luther King Jr. Celebration veranstaltet, eine Woche zu Ehren des ermordeten Civil Rights Aktivisten und Sohns der Stadt.

Sportliche Highlights

Das Baseballstadion der Atlanta Braves.

Das Baseballstadion der Atlanta Braves.

Besonders Fans amerikanischer Sportarten finden in Atlanta viele Angebote. Wer sich für Baseball begeistert, kann ein Spiel der Atlanta Braves verfolgen. Basketballfans reservieren Tickets für die Spiele der Atlanta Hawkes in der Philips Arena. Es gibt auch zahlreiche lokale Footballteams wie die Atlanta Falcons und diverse Fußballmannschaften.

Auch für sportlich Aktive gibt es jede Menge Freizeitmöglichkeiten. Man kann beispielsweise in den Appalachian Mountains wandern gehen. Es gibt auch viele gut ausgestattete Golfplätze.

Sehenswürdigkeiten in Atlanta

Erforschen Sie die spannende Firmengeschichte des Weltkonzerns Coca-Cola.

Erforschen Sie die spannende Firmengeschichte des Weltkonzerns Coca-Cola.

Das CNN Building kann man besichtigen.

Das CNN Building kann man besichtigen.

Das Georgia Aquarium ist das größte der USA!

Das Georgia Aquarium ist das größte der USA!

Georgia Aquarium

Das größte Ozenarium der USA und der Welt bietet sechs verschiedene Ausstellungen und eine faszinierende Auswahl an Meeresbewohnern aller Art. Hier kann man im so genannten Ocean Voyager mit Walhaien tauchen gehen.

CNN Zentrale

In der Zentrale des großen Nachrichtensenders befinden sich viele der Studios und es werden zahlreiche Sendungen produziert. Man kann die Studios besichtigen und mehr über den Alltag in dem TV-Sender erfahren. Außerdem ein Highlight: eine Fahrt mit der längsten freistehenden Rolltreppe der Welt.

World of Coca-Cola

In Atlanta befindet sich die Konzernzentrale des weltberühmten Getränkeherstellers. Alles über das Kultgetränk und seine lange Geschichte erfährt man hier. Es gibt außerdem einen 4 D Film und man kann zahlreiche auch ausgefallenere Varianten des Softdrinks kosten.

Fox Theatre

Das reich dekorierte Theater wurde Ende der 1920er Jahre erbaut. Einst war das Theater ein Kino, heute ist es ein Veranstaltungsort für verschiedene kulturelle Events. Hier wurden auch bereits diverse Serien und Filme gedreht.

Margaret Mitchell House

Im Haus kann man in das Leben der berühmten Schriftstellerin, die „Vom Winde verweht“ geschrieben hat, eintauchen. Das Haus befindet sich in Midtown und beherbergt ein Besucherzentrum. Ein Großteil der Ausstellung ist auch der Verfilmung des mit einem Pulitzerpreis ausgezeichneten Werks gewidmet.

Martin Luther King Jr. Historic Site

Hier kann man auf den Spuren des legendären Menschenrechtskämpfers Martin Luther King Jr. Wandeln, denn hier befinden sich die Nachbarschaft und das Geburtshaus des politischen Aktivisten und auch seine letzte Ruhestätte. Weitere Highlights sind die Eternal Flame, das Freedom House und die historische Ebenezer Baptist Kirche.

Zoo Atlanta

Ein schöner Ausflugsort besonders für Familien mit Kindern ist der Atlanta Zoo. Mehr als 1000 tierische Bewohner erwarten kleine und große Besucher. Hier kann man unter anderem Pandas, Gorillas und Nashörner bestaunen.

Centennial Olympic Fountain of Rings

Die weltweit größte interaktive Fontäne bietet faszinierende Wasserspiele synchron zu Licht und Musik. Der Wasserspielplatz besteht aus 251 Düsen, die das Wasser bis zu 11 Meter hoch in die Luft katapultieren. Das computergestützte Brunnensystem wurde bereits in Toronto und Las Vegas nachgebaut.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Atlanta liegt mitten im Grünen und dementsprechend viel Frischluft kann man hier einatmen. In der City laden Parks wie der Piedmont Park, der auch als eine Art Mini-Version des New Yorker Central Parks durchgehen könnte, und der Cenntenial Olympic Park mit seinen Wasserspielen zum Relaxen ein. Der Stone Mountain Park liegt 16 Meilen von Atlanta entfernt und ist ein absoluter Besuchermagnet. Der Park umgibt den größten Granitberg der Erde. Am besten wandert man bis zum Gipfel, denn von dort aus hat man wunderbare Ausblicke auf die umliegende Landschaft.

Shopping

Natürlich bietet Atlanta als amerikanische Metropole vielfältige Möglichkeiten, Geld auszugeben. In der Lincoln Street wird es exklusiv. Hier findet man edle Boutiquen und Geschäfte. Es gibt aber auch zahlreiche große Malls in denen man viele der gängigen amerikanischen Marken finden kann. Individueller shoppen kann man in Little Five Points. Wer gerne spart, steuert ein Outletcenter außerhalb des Stadtzentrums an.

Essen & Trinken

Fastfood, Burgerketten und ungesundes Essen, das wird häufig mit der kulinarischen Kultur der USA verbunden. Aber in Atlanta gibt es neben den preisgünstigen Ketten und Delis auch hochwertige Adressen für Feinschmecker. Man kann hier auch die kreolische und die Cajun Küche mit ihren würzigen Fleisch-und Fischspezialitäten genießen.

Nachtleben & Party

Die besten Stadtteile für angeregte Partynächte sind Buckhead, Midtown und Downtown. Ein besonderes Highlight ist auch eine sommerliche Veranstaltung im Botanischen Garten. Jeden Donnerstag von Mai bis September gibt es dort Cocktails, Live-Musik und Essen.

3 Erstaunliche Fakten über Atlanta

Wussten sie eigentlich, dass

  • … die Firma Coca-Cola 1892 in Atlanta gegründet wurde?
  • … Atlanta eigentlich Terminus and Marthasville hieß?
  • … es in Atlanta über 55 Straßen mit dem Namen Peachtree gibt?

Söhne und Töchter Atlantas

Dr. Martin Luther King: Menschenrechtsaktivist, geboren am 15. Januar 1929
Martin Luther King ist einer der berühmtesten Vertreter der Civil Rights Bewegung in den Vereinigten Staaten. Er ging mit seiner Rede „I have a dream“ in die Weltgeschichte ein.

Julia Roberts: Schauspielerin, geboren am 28. Oktober 1967
Die Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin hatte ihren großen Durchbruch mit dem Kinohit „Pretty Woman“. Sie war seitdem in zahlreichen Hollywood-Blockbustern zu sehen.

Kanye West: Rapper und Musikproduzent, geboren am 8. Juni 1977,
Kanye West ist nicht nur durch seine Rap-Musik, sondern auch durch seine Ehe mit „It-Girl“ Kim Kardashian bekannt.

Beste Reisezeit

Die angenehmsten Monate in Atlanta sind März, April, Mai, Juni, Juli, August, September und Oktober. Im Durchschnitt sind die wärmsten Monate Juni, Juli und August. Der Januar ist der kälteste Monat im Jahr. März, Mai, August und Dezember sind die regenreichsten Monate.

Video – Atlanta Timelapse Feature