Städtereise Budapest

Die ungarische Donau-Metropole Budapest, deren Geschichte bis in die Zeit der alten Römer zurückreicht, ist zweifellos eines der beliebtesten Ziele von Städtereisenden. Unzählige prächtige Bauwerke wie das monumentale Burgschloss, die Fischerbastei, etliche Kirchen und spektakuläre Brücken sowie eine Vielzahl von Museen, Galerien und Veranstaltungshäusern sorgen hier für eine Fülle von interessanten Urlaubseindrücken. Dazu erwarten einen in Budapest über 120 Thermalbäder wie das berühmte Szechenyibad, Prachtstraßen wie die Andrássy út, malerische Parkanlagen und sogar Höhlen.

Eine vielseitige Gastronomie, hervorragende Shoppingmöglichkeiten und ein berauschendes Nachtleben gewährleisten, dass in der ungarischen Hauptstadt wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Lassen Sie sich von dem besonderen Charme der größten Stadt an der Donau verzaubern und verbringen Sie hier eine unvergessliche Zeit.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Budapest

Budapest Städtereisen Fischerbastei

Panorama über Budapest von der Fischerbastei

Anreise nach Budapest

Am bequemsten gelangen Sie mit dem Flugzeug in die ungarische Hauptstadt. Von vielen deutschen Flughäfen werden Direktflüge und Flüge mit einem Zwischenstopp nach Budapest angeboten. Nonstop-Flüge bringen Sie zum Beispiel von Frankfurt oder Düsseldorf in weniger als zwei Stunden in die Donau-Metropole. Vom internationalen Franz-Liszt-Flughafen kommen Sie binnen kürzester Zeit mit dem Bus, Zug, Taxi oder Mietwagen ins etwa 15 Kilometer entfernte Stadtzentrum. Für Touristen aus dem süddeutschen Raum sind auch Fahrten mit der Bahn, dem Fernbus oder dem Auto eine Überlegung wert, die meist über Wien ans Ziel führen. Ab Passau gelangen Sie sogar im Rahmen einer mehrtägigen Donau-Schifffahrt nach Budapest.

Hotels in Budapest

In Budapest erwarten Sie zahlreiche Unterkünfte für jeden Anspruch und Geldbeutel. Sparfüchse verbringen die Nacht im Maverick Hostel schon für unter 10 Euro im Mehrbettzimmer. Etliche Mittelklassehotels und Ferienwohnungen ermöglichen es, zu schlanken Preisen in Budapest unterzukommen und wer es besonders komfortabel mag, findet hier auch Hotels der gehobenen Klasse, wie zum Beispiel das traditionsreiche Hotel Gellért, in denen man für bis zu einige hundert Euro die Nacht vorzüglich residiert.

Beliebte Stadtteile von Budapest

Buda

Der hügelige Stadtteil Buda von Budapest

Der hügelige Stadtteil Buda.

Der westlich der Donau gelegene hügelige Stadtteil Buda lädt zu ausgedehnten Erkundungstouren durch mittelalterliche Gassen und reizvolle Viertel ein, in denen sich auf Schritt und Tritt prächtige Sehenswürdigkeiten bestaunen lassen. Größte touristische Attraktion von Buda ist das Burgviertel auf dem Burgberg. Hier befindet sich der monumentale Burgpalast, der das größte Gebäude Ungarns ist und ab dem 13. Jahrhundert als Residenz der ungarischen Könige diente. Heute sind innerhalb der mächtigen Mauern des Prunkbaus mehrere Museen und Galerien wie das Historische Museum und die Nationalgalerie untergebracht.

Der Dreifaltigkeitsplatz mit der Dreifaltigkeitssäule und die Ende des 19. Jahrhunderts im neoromanischen Stil errichtete Fischerbastei sollte man sich im Burgviertel auch unbedingt genauer anschauen. Ebenfalls zu Buda gehört der Gellértberg, auf dessen Gipfel sich die Freiheitsstatue, die an die Eroberung Budapests durch die Rote Armee 1944/45 erinnert, und die Zitadelle befinden, ein mächtiger Festungsbau, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Pest

Der Stadteil Pest auf der gegenüber von Buda. Städtereisen Budapest

Der Stadteil Pest auf der gegenüber von Buda.

Im flachen östlich der Donau gelegenen Stadtteil Pest lohnt sich ein Blick über den Fluss auf den Burgberg. Dieses Donau-Panorama gehört wegen seiner einmaligen Schönheit zum immateriellen Weltkulturerbe der UNESCO und gibt ein tolles Fotomotiv ab. Schmucke Wohnhäuser und belebte Fußgängerzonen, entlang denen sich abwechslungsreiche Läden, gastronomische Betriebe und riesige Konsumtempel aneinanderreihen, prägen die Bezirke Pests, die etwa zwei Drittel des Stadtgebiets einnehmen.

Etliche bemerkenswerte Attraktionen hat der Stadtteil aber auch zu bieten: Das im neogotischen Stil errichtete Parlamentsgebäude am Donauufer gehört genauso zu den Wahrzeichen Budapests wie die ca. 2,5 Kilometer lange Prachtstraße Andrássy út, die von zahlreichen architektonisch und kulturell interessanten Bauwerken wie der Ungarischen Staatsoper und dem Franz Liszt-Erinnerungshaus gesäumt wird. Gesehen haben sollte man auch den Heldenplatz, auf dem das Millenniumsdenkmal an die Helden der ungarischen Geschichte erinnert.

Óbuda

Stadtteile von Budapest

Stadtteile von Budapest

Óbuda, das im Norden von Budapest liegt, ist der älteste Teil der ungarischen Hauptstadt. Die Gegend war schon während der Steinzeit besiedelt und später gründeten die Römer hier ihre Stadt Aquincum, von der unter anderem das Römische Amphitheater zeugt. Ebenfalls sehr sehenswert sind das Schloss Zichy, die hübsche Peter-und-Paul-Kirche und die Gül Baba Türbe, ein Mausoleum, das als nördlichstes Heiligtum des Islams gilt. Die zum Stadtteil gehörende Insel Óbuda Sziget, auf der jeden Sommer das riesige Sziget Musikfestival stattfindet, ist mit ihren vielen Nachtclubs ein Hotspot für Partygänger.

Kultur, Events und Sport

Kultur

In Budapest erwartet Sie eine Vielzahl von kulturellen Einrichtungen, darunter das Museum der Bildenden Künste, die Ungarische Staatsoper und das Ungarische Nationaltheater. Zwei besondere kulturelle Attraktionen stellen wir Ihnen hier etwas genauer vor:

Ungarisches Nationalmuseum

Der klassizistische Säulenbau ist mit seinen kunstvoll gestalteten weißen Fassaden schon von außen eine Augenweide. In den Innenräumen lassen sich unzählige Exponate aus der ungarischen Geschichte bestaunen, darunter das größte in Ungarn gefundene römische Mosaik und der über 1000 Jahre alte ungarische Krönungsmantel. Sieben ständige Ausstellungen und wechselnde Sonderausstellungen gewähren hier einen umfassenden Einblick in die ungarische Vergangenheit.

Ungarische Nationalgalerie

Die im Burgpalast untergebrachte Ungarische Nationalgalerie präsentiert eine riesige Sammlung ungarischer Kunst vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Neben unzähligen Gemälden aus verschiedenen Kunstepochen lassen sich hier imposante Flügelaltäre, Altarbilder, Skulpturen und viele weitere Exponate bestaunen.

Das ungarische Nationalmuseum in Budapest. Kultur Städtereisen Budapest.

Das ungarische Nationalmuseum in Budapest.

Events

Über das Jahr verteilt finden in Budapest etliche besondere Veranstaltungen statt. Das Budapester Frühlingsfestival ist ein Highlight für Kulturliebhaber und umfasst um die 200 Veranstaltungen, darunter klassische Konzerte sowie Ausstellungen und Theater- und Tanzaufführungen. Für Filmfreunde interessant ist das Titanic Film Festival im April und vor allem bei jungen Menschen hoch im Kurs steht das Sziget Festival, zu dem Popkonzerte, Tanzshows, Theateraufführungen und Sportangebote gehören. Das Harfenfestival im Oktober und der Budapester Weihnachtsmarkt sind weitere Veranstaltungshöhepunkte.
Events in Budapest. Feuerwerk an Silvester.

Events in Budapest

Sport

Die Sportszene der ungarischen Landeshauptstadt wird von König Fußball dominiert. Gleich mehrere Klubs aus Budapest spielen in der ersten ungarischen Liga, der bekannteste von ihnen ist Ferencváros Budapest. Ein sportliches Veranstaltungshighlight ist der Budapest Marathon, bei dem seit 1984 jährlich mehrere tausend Läufer in der Donau-Metropole unterwegs sind. Auch selbst sportlich aktiv sein kann man in Budapest gut: Zum Joggen oder Nordic Walking bietet die Margareteninsel beste Bedingungen und in den Budaer Bergen sind sogar Bergsteigen und Segelfliegen möglich. Schwimmen, Tennis, Golf und Radfahren sind weitere sportliche Aktivitäten, denen man in Budapest nachgehen kann.
Sport in Budapest. Eislaufen.

Sport in Budapest

Sehenswürdigkeiten in Budapest

In Budapest gibt es eine beachtliche Anzahl sehenswerter Prachtbauten und Orte. Hier nur eine kleine Auswahl besonderer Attraktionen.
 
Budapest Donau Städtereisen

Die Donau und ihre prächtigen Brücken

Die Donau, die nach der Wolga der zweitgrößte Fluss Europas ist, bildet den Mittelpunkt und die Lebensader der ungarischen Hauptstadt. Neun Brücken überspannen den Fluss im Stadtgebiet Budapests, von denen eine schöner ist als die andere. Die zwischen 1839 und 1849 errichtete Széchenyi-Kettenbrücke, die von der Pester Innenstadt zum Adam-Clark-Platz führt, ist die älteste und wohl bekannteste dieser Brücken. Die 375 Meter lange Kettenbrücke verfügt über zwei triumphbogenartige Stützpfeiler und gibt vor allem in der Dunkelheit, wenn sie beleuchtet wird, einen reizenden Anblick ab. Spektakulär anzusehen sind aber auch die mächtige Freiheitsbrücke und die nach der ehemaligen ungarischen Königin benannte Elisabethbrücke, die während des Zweiten Weltkriegs zerstört und ab 1959 neu aufgebaut wurde.

Die Margareteninsel – ein landschaftliches Kleinod mitten in Budapest

Wunderschöne Parkanlagen mit jeder Menge Grün und farbenprächtigen Blumen sowie zahlreiche Denkmäler und Prachtbauten machen die autofreie Margareteninsel zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Budapest. Schauen Sie sich hier das Zentenariumsdenkmal, das an die Zusammenführung der drei Städte Buda, Pest und Óbuda erinnert, und den 57 Meter hohen weißen Wasserturm an, der das Wahrzeichen der Insel ist und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Schlendern Sie durch die reizenden Gartenanlagen, entspannen Sie in einem Café oder verbringen Sie vergnügliche Stunden im Palatinus-Strandbad.

Die Budapester Thermalbäder

In der ungarischen Hauptstadt, die seit 1934 ein staatlich anerkanntes Heilbad ist, gibt es über 120 Thermalquellen, von denen einige schon von den alten Römern für ihre heilsame Wirkung geschätzt wurden. Die Quellen versorgen im Stadtgebiet über 20 Bäder, von denen manche geschichtsträchtige und architektonisch reizvolle Sehenswürdigkeiten sind. Das Kíraöy Thermalbad etwa, das 1565 errichtet wurde, als Budapest unter türkischer Herrschaft stand, begeistert mit seiner orientalischen Bauweise, während das Széchenyi-Bad an einen prächtigen Barockpalast erinnert. Auch das opulent ausgestattete Gellért-Bad, das berühmteste Thermalbad Budapests, ist mit seinen von mosaikgeschmückten Mauern und mächtigen Säulen umgebenen Becken eine ganz besondere Attraktion. Neben Badespaß erwarten Sie in den Thermalbädern auch zahlreiche Wellnessanwendungen, die Körper, Geist und Seele stärken.

Die St.-Stephans-Basilika

Diese Mitte des 19. Jahrhunderts im klassizistischen Stil errichtete Prachtkirche ist der größte der vielen Sakralbauten in Budapest. Die riesige Basilika, deren mächtige Kuppel den Stadtteil Pest überragt, beherbergt zahlreiche Gemälde, Skulpturen sowie Reliquien und gehört seit 1987 als Teil des Donaupanoramas zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die kunstvolle Inneneinrichtung und vor allem die beeindruckende Größe des Gotteshauses, das bis zu 8500 Leuten Platz bietet, versetzen viele Touristen regelmäßig in ehrfurchtsvolles Staunen.

Die Margareteninsel mit Zentenariumsdenkmal. Sehenswürdigkeiten in Budapest Städtereisen

Die Margareteninsel mit Zentenariumsdenkmal.

Das Szechenyi Thermalbad in Budapest.

Das Szechenyi Thermalbad in Budapest.

Die St. Stephans Basilika in Budapest Städtereisen Sehenswürdigkeiten

Die St. Stephans Basilika in Budapest

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben in Budapest

Outdoor

Budapest verfügt über eine ähnlich ausgeprägte Kaffeehauskultur wie Wien und es ist eine Freude, an schönen Tagen in einem der zahlreichen Cafés am Donauufer zu sitzen und sich zum Beispiel ein Stückchen Dobostorte schmecken zu lassen. Eine Schiffsrundfahrt auf der Donau sollten Sie bei Ihrer Reise nach Budapest auch keinesfalls verpassen, immerhin erwarten Sie dabei einmalige Ausblicke vom Wasser auf die Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Shopping

Budapest lässt bei Shopping-Begeisterten wirklich keine Wünsche offen. Sehr gut einkaufen können Sie in den Boutiquen, Souvenirläden und Spezialgeschäften der Váci utca, die entlang des Donauufers in Pest verläuft und die bekannteste und älteste Einkaufsstraße der Stadt ist. An ihrem Ende steht die Markthalle, die eine riesige Auswahl ungarischer Produkte anbietet. Beste Einkaufsfreuden bietet auch das Duna Plaza, ein riesiger moderner Konsumtempel, der über eine eigene Eisfläche verfügt. Modeliebhaber können sich in Budapest auf zahlreiche ungarische Designerläden wie etwa das Eclectick oder den Artista Showroom freuen und wer das edle Budapester Porzellan zu schätzen weiß, sollte bei Herend Porzellan an der Prachtstraße Andrássy út vorbeischauen.

Essen & Trinken

Für kulinarisch interessierte Budapest-Reisende ist das Café Gerbeaud ein Highlight, das zu den größten Kaffeehäusern Europas gehört. Innerhalb eines vornehmen Ambientes mit Kronleuchtern, Stuck und teuren Möbeln wird der Genuss von köstlicher Esterházy-Torte oder Somlauer Nockerln zu einem wahren Erlebnis. Das berühmteste Restaurant Budapests ist das schon 1910 eröffnete Gundel, das vor allem für seine leckeren Palatschinken geschätzt wird. Ansonsten gibt es in Budapest unzählige ungarische und internationale Restaurants von schlicht bis hochklassig. Genießen Sie zum Beispiel im Kellerrestaurant Fatal deftige ungarische Leckereien wie Gulaschsuppe bei stimmungsvoller Zigeunermusik.

Nachtleben

Stimmungsvolle Jazzbars, Kneipen mit Biergärten und Donaublick, Pubs, Nachtclubs und Diskotheken – in Budapest gibt es jede Menge Lokalitäten, in denen man den Abend gemütlich ausklingen oder so richtig feiern kann. Eine nette Atmosphäre herrscht im Gödör Club in der Innenstadt, wo immer viel los ist und jeden Abend Livemusik geboten wird. Auch das Montematre bei der St.-Stephans-Basilika und die Lokale beim Liszt Ferenc tér versprechen einen gelungenen Abend. Zwischen Mai und Oktober verkehrt außerdem ein Party Schiff auf der Donau, das zum Feiern und Spaß haben bei Livemusik einlädt.

3 Erstaunliche Fakten über Budapest

Wussten sie eigentlich, dass

  • … Sie in Budapest auch spektakuläre Höhlen bestaunen können? Im bergigen Stadtteil Buda liegt unter anderem die Pálvölgyi-Höhle, die mit über 7 Kilometern Länge die drittgrößte Höhle Ungarns ist.
  • … in Budapest die älteste U-Bahn Europas verkehrt? Seit über 100 Jahren verbindet sie das Zentrum mit dem Stadtwäldchen.
  • … die größte jüdische Gemeinde Mitteleuropas in Budapest heimisch ist? In der Dohány Straße steht zudem die größte Synagoge des Kontinents.

Söhne und Töchter Budapests

Zsa Zsa Gabor: 1917 in Budapest geboren
Die berühmte Schauspielerin („Moulin Rouge“) verstarb 2016.

Harry Houdini: 1874 in Budapest geboren
Berühmter Zauberkünstler.

Judit Polgár: 1976 in Budapest geboren
Die bislang beste Schachspielerin der Geschichte.

Beste Reisezeit für Budapest

Für Reisen nach Budapest bieten sich vor allem der Frühling und Herbst an. Dann kann man bei angenehmen Temperaturen die vielen Sehenswürdigkeiten anschauen, eine Bootsfahrt auf der Donau machen und in einem der Cafés entlang des Flusses verweilen. Mit durchschnittlichen Temperaturen von 21 Grad im Juli lässt es sich aber auch im Sommer gut in Budapest aushalten und der Besuch des Weihnachtsmarkts im Dezember hat ebenfalls seinen Reiz.

Video – Budapest in 4k

Top Reise Deals Budapest
Hotel Tihany Balaton Plattensee Ungarn7 Tage inkl. Flug / Bungalows zur SelbstversorgungMega Schnäppchen: Clubhotel Tihany am Balaton
Hotel Club Tihany am Plattensee

Beliebter Urlaub in Budapest

Pauschalreisen Budapest

Die Donaumetropole Budapest steht anderen Weltstädten in keinerlei Weise nach und punktet zudem mit erschwinglichen Reisepreisen.

Pauschalreisen Budapest
Last Minute Budapest

Ungarns Hauptstadt beeindruckt nicht nur mit architektonischen Schönheiten, weltberühmten Thermalquellen und Kaffeehäusern, einem reichen Kulturleben und viel Grün und Natur.

Last Minute Budapest
Aktuelle Reise-News Budapest
Städtereise Budapest Aria Hotel Budapest zum besten osteuropäischen Hotel gewählt
Aria Hotel Budapest zum besten osteuropäischen Hotel gewählt