Städtereise Buenos Aires

Buenos Aires ist die Hauptstadt Argentiniens und gleichzeitig das wichtigste Zentrum von Politik, Wirtschaft und Kultur. Rund drei Millionen Einwohner zählt die quirlige Stadt, gelegen am Rio de la Plata und am Atlantischen Ozean. Porteños, die Leute vom Hafen, nennen sich denn auch die Einheimischen. Und wie in vielen Hafenstädten vereinen die Menschen hier Bodenständigkeit, Offenheit für Neues und eine große Gastfreundschaft.

Der Freizeitwert der Stadt ist gigantisch und als Mega-City Südamerikas ist Buenos Aires in vielen Bereichen von Superlativen geprägt: 2005 wurde Buenos Aires durch die UNESCO mit dem Titel „Stadt des Designs“ ausgezeichnet, 2017 wurde sie zur ibero-amerikanischen Hauptstadt der Gastronomie gewählt.

Inhaltsverzeichnis – Buenos Aires

Buenos Aires Städtereisen

Buenos Aires: UNESCO Stadt des Designs

Anreise und Hotels

Anreise

Von Deutschland aus kommen Sie am internationalen Flughafen Aeropuerto Internacional Ministro Pistarini de Ezeiza an. Er liegt etwa 32 Kilometer außerhalb von Buenos Aires. Eine Fahrt bis in die Innenstadt dauert ungefähr 50 Minuten. Sie können zwischen vielen Transportmöglichkeiten wählen: dem ArBus, verschiedenen öffentlichen Buslinien, privaten Bustransfers oder Taxis. Daneben gibt es noch einen nationalen Flughafen, der auch Flüge in die Nachbarländer Argentiniens anbietet.

Durch die Stadt kommt man mit Bussen (Colectivos), der Straßenbahn, der U-Bahn oder mit dem Taxi. Eine Taxifahrt ist in Buenos Aires relativ günstig, aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kommt man aber auch nicht schnell voran. Fähren verkehren vom Fährhafen in der Nähe des Finanzzentrums nach Colonia oder Montevideo in Uruguay. Der große Busbahnhof Terminal de Ómnibus de Retiro bietet Busverbindungen ins ganze Land an. Die Busse sind aufgrund des Komforts und der Geschwindigkeit wesentlich beliebter als eine Reise mit dem Zug.

Ein Hotel finden

In Buenos Aires finden Sie in jeder Preisklasse und für jeden Anspruch eine gute Übernachtungsmöglichkeit. Natürlich sind sämtliche bekannten internationalen Hotelketten auch hier mit dem üblichen Komfort vertreten.

Wenn Sie es etwas origineller mögen sind kleinere Hotels oder B&Bs vielleicht etwas für Sie: In dem gehobenen Bed & Breakfast Querido im Stadtteil Villa Crespo zahlen Sie ab 60 Euro pro Nacht. Dafür bekommen Sie ein außergewöhnliches Ambiente mit individuell gestalteten Zimmern und sind nur einen kurzen Spaziergang vom trendigen Stadtteil Palermo Soho entfernt.

Das zentral gelegene Hotel Tango de Mayo hat die faszinierende Transformation von einer Nähmaschinenfabrik zum schicken Innenstadthotel geschafft. Der Art Nouveau-Bau punktet mit einer tollen Dachterrasse mit Cocktailbar. Eine Übernachtung kostet hier ab 85 Euro im Doppelzimmer.

Beliebteste Stadtteile von Buenos Aires

Buenos Aires - La-boca - Beliebte Stadtteile

Das Künstlerviertel La Boca in Buenos Aires.

Der elegante Stadtteil Recelota

Der elegante Stadtteil Recelota

Puerto-madero-Buenos Aires - Beliebte Stadtteile

Modernes Design zeichnet Puerto Madero aus

  • Ganze 48 offizielle Stadtteile gibt es in Buenos Aires. Wenn man als Tourist unterwegs ist, trifft man aber eher auf die traditionelleren Bezeichnungen für diese Bezirke. So bezeichnet Abasto die Stadtteile Almagro und teils auch Balvanera. Abasto ist der Stadtteil für Tango-Fans, in dem es zahlreiche Tango-Geschäfte gibt und dem berühmtesten Tangosänger und -Komponisten der Stadt, Carlos Gardel, ein Museum gewidmet ist.
  • Der alte Stadtteil San Telmo ist mit seinen malerischen Straßen und dem Antiquitätenmarkt ein Treffpunkt für Bohemiens. Die Bars und Cafés sind cool oder gemütlich, es herrscht eine lockere Atmosphäre. Die Restaurants bieten häufig argentinische Küche an, so wie die Pulperia Quilapan, deren Hinterhofgarten häufig auch für Konzerte genutzt wird.
  • Das Künstlerviertel La Boca ist nicht nur bekannt für seine Theater und Museen, sondern auch für das Fußballstadium La Bombonera. Hier spielt Maradonas Lieblingsmannschaft, die Boca Juniors. Haupttouristenattraktion ist aber der Caminito, das berühmte „Straßenmuseum“ von Buenos Aires, mit seinen farbenprächtigen Hausfassaden, Kunsthandwerkern und den Restaurants mit Tango- und Volkstanzshows.
  • Recoleta ist der eleganteste Stadtteil von Buenos Aires. Sie finden hier Highlights wie das nationale Kunstmuseum, das die größte Sammlung argentinischer Kunst beherbergt oder die spektakuläre Installation Floralis Genérica. Das 1732 erbaute Kulturzentrum ist Teil der Museumsmeile. Es war ursprünglich ein Konvent für Mönche, war später Krankenhaus, ein Altenheim und wurde auch militärisch genutzt. Jetzt gibt es hier 27 Ausstellungsräume, ein Kino, Amphitheater und damit jede Menge Raum für Konzerte, Theateraufführungen oder Workshops.
  • Das alte Hafengebiet Puerto Madero mit den restaurierten Speichern und Hochhäusern verbindet Kultur, Geschichte, Natur und modernes Design. Im Museumshafen ankern historische Segelschiffe mit Blick auf eine Calatrava-Brücke, das Humormuseum trifft auf den Kunstpavillon der Universität und an all das schließt sich ein 350 Hektar großes Naturreservat an.

Kultur, Events und Sport

Ob Kultur, Unterhaltung oder sportliche Action – Buenos Aires hat nicht nur für jeden Geschmack, sondern auch für jede Altersklasse etwas zu bieten:

Kultur

Oft als „Paris Südamerikas“ bezeichnet, hat Buenos Aires eine blühende Theater-, Kunst- und Musikszene.

Das Teatro Colón
Das Teatro Colón ist eines der berühmtesten Opernhäuser der Welt, nach aufwändigen Renovierungsarbeiten wurde es 2010 wiedereröffnet. Das Nationaltheater des Landes ist das Teatro Cervantes. Es liegt auf der Avenida Corrientes, die aufgrund ihrer hohen Anzahl von dort ansässigen Theatern auch als Broadway von Buenos Aires bezeichnet wird.

Museo Nacional de Bellas Artes
Eines der bedeutendsten Museen ist das Museo Nacional de Bellas Artes, in dem Meisterwerke von Rembrandt über Goya bis Picasso ausgestellt sind. Das 2001 eröffnete Museo de Arte Latinoamericano de Buenos Aires (MALBA) zeigt ausschließlich Werke aus dem 20. Jahrhundert von lateinamerikanischen Künstlern wie Frida Kahlo oder Diego Rivera.

Die Porteños
Die Porteños sind leidenschaftliche Kinogänger, so gibt es in der Stadt eine große Anzahl von Kinos und auch eine florierende Filmemacher-Szene. Als eines der besten Multiplex-Kinos gilt das Hoyts Abasto, das während des Filmfestivals zum Arthouse-Venue wird. Nichtspanischsprachige Filme werden meist übersetzt und im Original mit Untertiteln gezeigt.

Buenos aires - Teatro Colón

Das Teatro Colón zählt zu den berühmtesten Theaterhäusern der Welt!

Buenos Aires - Museo Nacional de Bellas Artes

Bedeutende Kunst finden Sie im Museo Nacional de Bellas Artes.

Events

Uruguay und Argentinien sehen sich als Geburtsort des Tangos. Aber wer auch immer den Tanz erfunden hat – in Buenos Aires findet jährlich die Tangoweltmeisterschaft und ein Tango-Festival statt. Ende Februar bis Anfang März haben Sie die Möglichkeit, die besten Künstlerinnen und Künstler auf den Bühnen der Stadt zu erleben. Mehr als 70 Konzerte und Tanzveranstaltungen finden in den großen Theatern, Bars und auch Open-Air statt.

Weitere Kulturevents sind beispielsweise das Filmfestival, eine internationale Buchmesse und eine Kunst- und eine Designmesse. Dazu ist Buenos Aires jedes Jahr Gastgeber des größten Marathon-Laufs in der südlichen Hemisphäre und Austragungsort international besetzter Tennis-Turniere. Und was noch? Der Karneval natürlich. Jedes Jahr Ende Februar finden überall in der Stadt auf den Straßen die traditionellen und farbenfrohen murgas statt.

Buenos Aires - Tango

Der Tango ist in Buenos Aires allgegenwärtig.

Sports

Die Menschen in Buenos Aires sind Fußballfans und lieben den Pferdesport. Gleich zwei Fußballvereine der Stadt spielen in der ersten Liga und es gibt zwei Pferderennbahnen. Das Polo-Stadium ist auch Austragungsort für Pato, Argentiniens offizielle Nationalsportart. Das Spiel ist ein Mix zwischen Polo und Basketball. Wenn Sie im Dezember in Buenos Aires sind, schauen Sie sich doch einmal das Meisterschaftsendspiel an!

Wenn Sie selbst Sport treiben wollen, bietet sich an, Buenos Aires per Fahrrad zu erkunden. Es gibt 180 Kilometer Fahrradwege und kostenlose Fahrradvermietung. Sie haben auch die Möglichkeit, entspannt Golf zu spielen oder Sie wählen das Kontrastprogramm: Action ist in Skater-, BMX- oder Boulderparks garantiert. Am Fluss und auf dem Meer ist natürlich Wassersport eine Option. Kite- und Windsurfen ist nördlich der Stadt in Acassuso möglich.

Buenos Aires - Sport - Soccer-stadium

Argentinien ist eine fußballverrückte Nation.

Sehenswürdigkeiten in Buenos Aires

In Buenos Aires gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bestaunen und zu erkunden. Wenn Sie nicht auf eigene Faust unterwegs sein wollen, schließen Sie sich doch einer kostenfreien Tour an. Die „Cicerones – Buenos Aires Greeters“ beispielsweise, sind Einheimische, die nichtkommerzielle Führungen in vielen Sprachen anbieten.

Sehenswürdigkeiten in Buenos-aires-Casa Rosada

Vom Balkon des Casa Rosada hielt Eva Perón ihre Reden.

Sehenswürdigkeiten in Buenos-aires-Nationalkongresses

Empfehlenswert: eine Führung durch den Nationalkongress!

Sehenswürdigkeiten in Buenos-aires - Cemetery of Recoleta

Auf dem Friedhof von Recoleta liegt auch Eva Perón begraben.

Plaza de Mayo

Auf der Plaza de Mayo im östlichen Bereich von Buenos Aires finden Sie die Hauptkirche der Katholiken in Buenos Aires, die Catedral Metropolitana. Das prachtvolle Gebäude vereint viele Baustile und wartet mit Kuriositäten wie einem Jesus für Fußballer auf. Die Hauptorgel ist eine 1871 in Deutschland hergestellte Wacker-Orgel.

Die Casa Rosada

Die Casa Rosada ist der Sitz des Staatspräsidenten und ebenfalls am Plaza de Mayo gelegen. Berühmt geworden ist der Bau mit dem pinkfarbenen Stein durch Eva Perón, die in den 40er und frühen 50er Jahren vom dortigen Balkon aus ihre Reden hielt.

Nationalkongresses

An der Plaza del Congreso steht das Gebäude des Nationalkongresses. Der Bau beeindruckt durch sein extravagantes Interieur und sein ausgedehntes Netz von Bunkern und Gängen im Untergeschoss, das man auch im Rahmen von Führungen besichtigen kann.

Palacio Barolo

Wer sich für Architektur und Design interessiert, sollte unbedingt dem Palacio Barolo einen Besuch abstatten. Der in Monserrat gelegene Bau vereint architektonische Motive aus Dante Alighieris Göttlicher Komödie mit indischen Motiven und besitzt einen Leuchtturm, von dem aus man eine beeindruckende Sicht über die Stadt hat.

Recoleta

Unbedingt sehenswert ist auch der Friedhof von Recoleta. Man sagt, es sei schwieriger, dort eine Ruhestätte zu bekommen, als eine Wohnung in einem der neuen ihn umgebenden Apartmenthäusern. Viele argentinische Präsidenten und Prominente liegen auf Recoleta begraben, das berühmteste Grab dürfte aber das von Eva Perón sein.

Outdoor/Shopping/Essen/Nachtleben

Outdoor

Direkt im Norden von Buenos Aires finden Sie die beiden Pferderennbahnen, das Polo-Stadion und die meisten städtischen Parks. Der Park Lezama in San Telmo gehört zu den ältesten Parks der Stadt und lädt zum Sonnenbaden und Schlendern zwischen den Skulpturen ein. Besondere Harmonie und Ruhe strahlt der Japanische Garten aus. Er liegt neben dem Park Tres de Febrero, angeschlossen sind auch ein Kulturzentrum und ein japanisches Restaurant.

Das 350 Hektar große Costanera Sur Naturreservat in Puerto Madero ist das Naherholungsgebiet von Buenos Aires und der beliebteste Ort der Porteños zum Laufen, Radfahren oder für Picknicks. Im Januar und Februar laden in zwei Parks am Rio de la Plata künstliche Sandstrände zum Sommervergnügen in der Stadt ein.

Buenos Aires - Japanische Garten lake

Der Japanische Garten schafft einem angenehmen Kontrast zur Mega-City.

Shopping

Die Florida-Straße ist wie die Avenida Santa Fe eine Einkaufsstraße mit Einkaufshäusern und kleinen, zauberhaften Boutiquen. In den Galerías Pacífico ist Opulenz angesagt. Das Gebäude ist ein architektonisches Highlight und wurde zum historischen Nationalmonument erklärt. Es war früher ein Kunstmuseum und beherbergt seit 1990 exklusive Designer-Läden, Shops für Lederwaren, Feinkost-Läden und ein Kulturzentrum.

Auch wenn Sie kein Buch kaufen wollen, sollten Sie unbedingt den Weg zum El Ateneo Grand Splendid finden. In dem ehemaligen Theater befindet sich heute einer der schönsten Buchläden der ganzen Welt.

Buenos-aires-Shopping Street

Zahlreiche Einkaufsmeilen ziehen sich durch Buenos Aires.

Essen & Trinken

In einer Metropole wie Buenos Aires finden Sie selbstverständlich alle Küchen der Welt in nahezu jeder Preisklasse. Klassiker der argentinischen Küche sind natürlich Grillgerichte und Steaks. Bei letzteren sollten Sie darauf achten, es „al punto“ zu bestellen, wenn Sie es nicht durchgebraten haben wollen. Oder wie wäre es mit einer köstlichen Empanada? Das El Banco Rojo zieht ein bunt gemischtes Publikum an und ist der Inbegriff von Geselligkeit. Die leckeren Tapas, wie etwa die Lamm-Empanadas, nimmt man im Hinterhof an Picknick-Tischen ein.

Cafés und Weinbars sind ein wichtiger Teil der argentinischen Kultur. Sie sind Rückzugs- und Kommunikationsorte. Manchmal tritt man in ihnen auch eine Reise in die Vergangenheit an, so wie im Stammcafé des Schriftstellers Federico García Lorca, dem Los 36 Billares auf der Avenida de Mayo. Was sich immer lohnt: ein Besuch des ältesten Cafés der Stadt. Das elegante Tortoni ist eines der am besten erhaltenen historischen Cafés von Buenos Aires.

Buenos Aires - Steak - Essen

Argentinien ist berühmt für seine Rindersteaks.

Nachtleben & Party

Buenos Aires glüht in der Nacht: Die Auswahl an Discos und Nachtclubs ist riesig und auch die Bar-Szene von Buenos Aires sucht ihresgleichen. Und das nicht nur, weil auch hier die Auswahl so groß ist, sondern auch weil besonders viele kreative Cocktailmixer am Werk sind. Sie finden hier stylische Hotel-Bars, elegante Design-Bars, coole Lounge-Bars und Bars mit Live-Musik.

Etwas schwerer zu finden sind die „geheimen Bars“, die sich häufig in Hinterhöfen verstecken und meist eine besondere Atmosphäre bieten. Das Bradley punktet beispielsweise mit Retro- und Industrial-Style, die Florería Atlántico liegt im Untergeschoss eines Blumenladens und ist im Stil der 20er Jahre dekoriert. Die Bar gehört zu den Top 50 Bars der Welt und bietet länderspezifische Cocktail-Menüs zu denen man Tapas oder Fisch- und Fleischgerichte ordern kann.

Bueno Aires - Nachtleben

Buenos Aires besitzt ein feuriges Nachtleben.

3 Erstaunliche Fakten über Buenos Aires

Wussten sie, dass

  • in Buenos Aires mit „Tierra Santa“ der erste christliche Themenpark á la Disney eröffnet wurde?
  • der Nationalsport Pato früher mit einer lebenden Ente, die man in einen Korb gesteckt hat, gespielt wurde?
  • die älteste U-Bahn Lateinamerikas in Buenos Aires gebaut wurde (1913)?

Söhne und Töchter der Stadt

Máxima von Oranien-Nassau: geboren Máxima Zorreguieta Cerruti (*1971)
Königin der Niederlande

Sky du Mont: Cayetano Neven du Mont (*1947), Schauspieler
u.a. „General Hospital“, „Der Schuh des Manitu“

Jorge Luis Borges: (*1899), Schriftsteller und Lyriker
u.a. „Ficciones“, „El libro de arena“

Beste Reisezeit

Die besten, weil angenehmsten, Reisezeiten für einen Trip nach Buenos Aires sind von März bis Mai und von Oktober bis Dezember. Man kann dann mit Tagestemperaturen zwischen 26 und 19°C und zwischen 22 und 29°C rechnen.

Nicht vergessen: Im Dezember beginnt schon der argentinische Hochsommer mit durchschnittlich zehn Sonnenstunden pro Tag und teilweise großer Hitze. Wenn Sie aber genau das mögen, sind auch noch Januar und Februar eine gute Reisezeit für Sie.

Video – Buenos Aires in 4k