Städtereise Chiang Mai

Willkommen in Chiang Mai, der größten Stadt Nordthailands, die von einer traumhaften Landschaft umgeben wird und deshalb auch den Spitznamen „Rose des Nordens“ trägt. Rund um die im saftig-grünen Flusstal des Mae Nam Ping gelegene Stadt erstrecken sich wunderschöne Hügellandschaften, imposante Gebirgsketten und dichte Dschungel. Chiang Mai ist aber nicht nur ein Paradies für Naturliebhaber – die Stadt kann auf eine über 700-jährige Geschichte zurückblicken und verfügt über eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, darunter über 200 buddhistische Tempel sowie prächtige Paläste, interessante Museen und der größte Stadtzoo des Landes.

Riesige Märkte und Bazare berauschen in Chiang Mai die Sinne und die exotische Küche garantiert exquisite Gaumenfreuden. Lassen Sie sich bei einer Reise nach Chiang Mai von der Schönheit und Vielfalt dieser faszinierenden Stadt mitreißen!

Inhaltsverzeichnis – Chiang Mai

Wunderschöne Tempel befinden sich überall in Chiang Mai.

Wunderschöne Tempel befinden sich überall in Chiang Mai.

Anreise

Nach Chiang Mai gelangen Sie mit dem Flugzeug. Von vielen größeren deutschen Flughäfen, zum Beispiel Frankfurt, Düsseldorf und Berlin, werden Flüge in die im Norden Thailands gelegene Großstadt angeboten. Zumeist geht es dabei über Bangkok zum internationalen Flughafen Chiang Mai, der sich nur etwa 4 Kilometer südlich der Stadt befindet. Die günstigsten Preise für den Hin- und Rückflug liegen bei unter 500 EUR. Rechnen Sie mit einer Reisedauer von mindestens 16 Stunden.

Vom Flughafen gelangen Sie mit dem Bus, Taxi (die Fahrt muss an einem der Taxischalter am Flughafenausgang angemeldet werden) oder einem Mietwagen ins Zentrum. Aufgrund der engen Gassen und vielen Straßenmärkte ist ein Mietwagen nicht die beste Wahl. Besser kommt man in der Stadt mit dem Songthaeo (ein Pickup mit Sitzbänken auf der Ladefläche) oder einem Tuk-Tuk (Motorrikscha) voran.

Ein Hotel finden

Die Unterkünfte sind in Chiang Mai im Vergleich zu europäischen Metropolen recht günstig. In mit 3 oder 4 Sternen klassifizierten Hotels finden Sie häufig schon Zimmer ab 30 oder 40 EUR pro Nacht. Darüber hinaus gibt es in Chiang Mai zahlreiche Pensionen und sogenannte Guesthouses, in denen Sie schon ab 100 Baht, also für wenige Euro pro Nacht in schlichten, aber sauberen Zimmern unterkommen. Empfehlenswerte Guesthouses unter deutschsprachiger Führung sind zum Beispiel das „Zur Grünen Oase“ und „Linda’s Guesthouse“.

Beliebteste Stadtteile von Chiang Mai

Die historische Altstadt – das geschichtliche und kulturelle Zentrum

Die Ancient City von Chiang Mai

Die Ancient City von Chiang Mai ist von einem quadratischem Wassergraben umgrenzt.

Die von einem quadratischen Wassergraben, vier beeindruckenden Toren und Resten der Stadtmauer umgebene Altstadt sollte man bei einer Reise nach Chiang Mai auf jeden Fall erkunden. Am besten tun Sie dies mit einem Fahrrad oder einem Tuk-Tuk (Autorikscha), die Sie bei zahlreichen Anbietern günstig ausleihen können.In der Altstadt erwarten Sie zahlreiche prächtige buddhistische Tempel (Wats), von denen manche mehrere hundert Jahre alt sind. Überaus sehenswert ist der Wat Chiang Man, der König Mengrai als Domizil diente, als Chiang Mai 1296 gegründet wurde. Die kunstvoll gestaltete Tempelanlage beherbergt zwei uralte Buddha-Bildnisse und einen Kristall-Buddha, welcher der Sage nach Regenfälle hervorrufen kann.

Der wohl berühmteste Tempel der Stadt ist der von steinernen Löwen bewachte Wat Phra Singh, zu dem opulent ausgestattete Kapellen gehören. Prunkstück der als „Königlicher Tempel erster Klasse“ eingestuften Anlage ist der Phra Phutta Sihing, eine in Thailand hochverehrte Buddha-Statue, die jedes Jahr beim traditionellen Neujahrsfest (Songkran) der Tai-Völker Mitte April hervorgeholt und bei einer Prozession durch die Straßen getragen wird.

Sehr schön in der Altstadt ist auch der Chiang Mai Park, ein landschaftliches Kleinod mit von Palmen gesäumten Rasenflächen und Gartenanlagen. Ebenfalls sehenswert: Das Three Kings Monument vor dem Kunst- und Kulturzentrum, in dem man Wissenswertes über die Stadtgeschichte, den Buddhismus und die Kultur der Region erfährt.

Das Trendviertel Nimman

Der Warorot Markt im Nimman Viertel.

Der Warorot Markt im Nimman Viertel.

Rund um die mehrere Kilometer lange Nimmanhaemin Road erstreckt sich das Nimman-Viertel, das zum Bummeln, Shoppen, Feiern und Essen gehen ideal ist. Hier erwarten einen angesagte Boutiquen und Ateliers neben schnuckligen Cafés und trendigen Kneipen. Fernab der bekanntesten Märkte kann man hier wunderschöne thailändische Handwerkskunst, Designerprodukte und Souvenirs für die Lieben daheim erstehen.Wenn es dunkel wird, erwacht das Viertel erst richtig zum Leben. Viele Bars und Clubs, wie der Monkey-Club und das Warm Up, laden dann zum Ausgehen und Feiern bei Live-Musik ein. Kulinarische Gaumenfreuden werden in den abwechslungsreichen Restaurants des Stadtteils geboten, zum Beispiel im Ming Muang.

Kultur, Events und Sport

Museen in Chiang Mai

Neben dem Kunst- und Kulturzentrum in der Altstadt sollten sich kulturell interessierte Thailand-Reisende auch die schönsten Museen der Stadt nicht entgehen lassen. An erster Stelle ist hier das 1973 von König Bhumibol eröffnete Nationalmuseum Chiang Mai zu nennen, das innerhalb eines im lokalen Lan-Na-Stil errichteten Prachtbaus die Geschichte und Kultur des historischen Lan Na Königreiches beleuchtet, dessen Blütezeit im 15. Jahrhundert lag und dessen Zentrum Chiang Mai war. Jahrhundertealte Gemälde, Skulpturen, Keramiken und Buddha-Statuen werden hier präsentiert. Eine Abteilung widmet sich der Landwirtschaft in Nordthailand in früheren Jahrhunderten und stellt historische Gerätschaften aus.

Viel Interessantes über Alltag, Brauchtum und Religion der Einheimischen erfahren Sie auch im Lanna Folklife Museum, das dem Kunst- und Kulturzentrum gegenüberliegt. Einen Besuch wert sind außerdem das Museum of World Insects and Natural Wonders, das eine bemerkenswerte Insektensammlung und Tierfossilien zeigt, und das University Art Museum, das Werke thailändischer Maler ausstellt.

Kultur und Museen in Chang Mai

Kultur und Museen in Chang Mai

Besondere Veranstaltungen

Das Yi Peng gehört zu den besonderen Verantsaltungen in Chiang Mai.

Das Yi Peng gehört zu den besonderen Verantsaltungen in Chiang Mai.

Jährliches Veranstaltungshighlight in der Stadt ist das überall in Thailand gefeierte Lichterfest Loi Krathong, das in Chiang Mai jedoch besonders groß zelebriert wird. Es wird bei Vollmond im zwölften Monat des thailändischen Mondkalenders veranstaltet, was meistens Anfang November entspricht, und zieht jedes Jahr auch tausende Touristen an. Die Einheimischen basteln zu diesem Anlass kleine Boote aus Bananenholz, dekorieren sie liebevoll und setzen sie mit Teelichtern und Kerzen beladen auf den Flüssen und Seen aus. Wenn es dunkel wird, verwandeln sich die Gewässer in wunderschöne Lichtermeere. Begleitet wird dieser Brauch, der böse Geister vertreiben soll, von ausschweifenden Feierlichkeiten.

Eine Besonderheit dieses Festes, die es nur Chiang Mai gibt, ist das Yi Peng. Dabei werden tausende von Fackeln beleuchtete kleine Heißluftballons in den Nachthimmel steigen gelassen. Weitere schöne Feste in Chiang Mai sind das thailändische Neujahrsfest Songkran vom 13. bis 15. April und das Chiang Mai Flower Festival am ersten Februarwochenende.

Sportliche Highlights

In Chiang Mai erwarten Sie sportliche Attraktionen der besonderen Art. Die Stadt ist bekannt für die hier angebotenen geführten Trekking-Touren durch die wunderschönen Nationalparks der Gegend. Dabei haben Sie die Gelegenheit, auf Elefanten zu reiten und, wenn Sie Nervenkitzel mögen, „Bamboo-Rafting“ auszuprobieren und auf einem Floß aus Bambus einen reißenden Fluss hinabzusausen.

Organisierte Mountainbike-Abenteuer bietet Ihnen „Mountain Biking Chiang Mai“ in der Samlan Road und freitagabends erleben Sie im Kawila Boxing Stadium Fights im Thaiboxen. Waldseilgärten mit Seilrutschen im Dschungel versprechen in Chiang Mai ebenfalls viel Spaß. Entspannung nach sportlichen Aktivitäten garantieren die vielen Salons der Stadt, die traditionelle Thai-Massage anbieten.

Die Stadt und das Umland von Chiang Mai bietet viele Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten.

Die Stadt und das Umland von Chiang Mai bietet viele Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten.

Sehenswürdigkeiten in Chian Mai

Die vielen Tempel Chiang Mais sind absolut sehenswert.

Die vielen Tempel Chiang Mais sind absolut sehenswert.

Der Nationalpark Doi Suthep-Pui birgt eine Vielzahl an Attraktionen.

Der Nationalpark Doi Suthep-Pui birgt eine Vielzahl an Attraktionen.

Der Zoo von Chiang Mai ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Der Zoo von Chiang Mai ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Wat Phra That Doi Suthep – das Wahrzeichen Chiang Mais

Von den 200 buddhistischen Tempeln der Stadt ist diese 1371 gegründete Anlage, die ca. 15 Kilometer westlich des Zentrums am 1676 Meter hohen Doi Suthep liegt, zweifelsohne die prächtigste und bekannteste. Vom Parkplatz am Fuße des Tempels steigen Sie die 200 Stufen der Naga-Treppe hinauf, deren Geländer von imposanten Schlangengottheiten (Navas) gebildet wird.

Oben angekommen erwartet Sie eine prunkvolle Tempelanlage, deren Bauwerke, Statuen und Einrichtungsgegenstände spektakuläre Sehenswürdigkeiten für sich sind. Prunkstück der Anlage, die zu den schönsten Tempeln Thailands zählt, ist der mit goldenen Reliefs verzierte achteckige Chedi, in dem sich angeblich eine Reliquie des Buddha Siddhartha Gautama befindet. Vom Tempel aus bietet sich ein phantastischer Blick auf Chiang Mai und die umliegende Prachtlandschaft.

Nationalpark Doi Suthep-Pui

Der eben vorgestellte Tempel befindet sich mitten im Nationalpark Doi Suthep-Pui, der eine Fläche von rund 260 Quadratkilometern bedeckt und eine Top-Attraktion für sich ist. Die immergrünen Wälder hier, in denen über 300 Vogelarten und Tiere wie Affen, Salamander und Muntjaks heimisch sind, laden zu ausgedehnten Wanderungen ein, bei denen man sich auf Naturschönheiten wie die Mae-Sa-Wasserfälle freuen darf, die über 8 Stufen in die Tiefe rauschen. Auch sehenswert: der Phu-Phing-Palast auf dem Doi Buakha, welcher der thailändischen Königsfamilie im Winter als Residenz dient.

Chiang Mai Zoo

Etwa vier Kilometer vom Zentrum entfernt liegt der größte Stadtzoo Thailands, der ein tolles Ausflugsziel für die ganze Familie abgibt. Hier sind über 7000 Tiere zuhause, darunter Löwen, Pandabären und Giraffen. Durch das riesige Areal verlaufen Fußwege, auf denen man gut ein paar Stunden unterwegs sein kann. Spezielle Unterhaltungsangebote sind Fahrgeschäfte und ein Unterwassertunnel, der durch ein großes Aquarium führt.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Die herrliche Landschaft rund um Chiang Mai ermöglicht viele Sport- und Freizeitaktivitäten im Freien. Neben den schon vorgestellten Aktivitäten garantieren die von „Scorpion Tailed Boat River Cruise“ durchgeführten Bootsfahrten auf dem Ping-Fluss unvergessliche Eindrücke. Dabei sind Sie in einem traditionell gefertigten „Skorpion-Schwanz-Boot“ unterwegs.

Einen Ausflug wert ist die Royal Flora Rajapruek, ein großzügiges Areal, auf dem einst eine internationale Gartenschau stattfand und das sich dank vieler farbenprächtiger Blumenanlagen immer noch wunderschön präsentiert. Perfekte Entspannungsmomente garantiert auch ein Aufenthalt im Nong Buak Hat Park, einem von mehreren malerischen Parks in der Stadt.

Shopping

Wer gerne einkaufen geht, wähnt sich in Chiang Mai wie im Paradies. Hier gibt es tolle Einkaufsstraßen wie die Rat Chiang Saen Road, große Einkaufszentren wie das MAYA Lifestyle Shopping Centre und viele Märkte und Basare, die zum Bummeln einladen.

Ganz besondere Einkaufserlebnisse verspricht der berühmte Nachtmarkt (Night Bazaar) in der Nähe des Ping-Ufers, auf dem einem bis in die frühen Morgenstunden ein Fest für die Sinne geboten wird. An den zahlreichen beleuchteten Ständen bekommen Sie Kleidung, Schmuck, Souvenirs und Kunsthandwerksprodukte (Chiang Mai ist Thailands wichtigstes Zentrum für hochwertiges Kunsthandwerk). Garküchen und Food-Courts verwöhnen die Besucher des Markts mit leckeren fernöstlichen Speisen. Noch größer ist der Sonntagsmarkt, auf dem Sie die selbst produzierten Waren der hiesigen Bergvölker erstehen können.

Essen und Trinken

Die thailändische Küche ist zweifelsohne eine der abwechslungsreichsten und köstlichsten der Welt. In Chiang Mai erwarten Sie eine Vielzahl von thailändischen, aber auch internationalen Restaurants. Probieren Sie zum Beispiel im Just Khao Soy die beliebte regionale Spezialität Khao Soi (gelbe Weizennudeln mit Curry-Sauce und Hühner- oder Rindfleisch). Leckeres Essen der thailändischen und europäischen Küche zu moderaten Preisen bieten das Tiger Kingdom in Town und das Deck1.

Für Feinschmecker ist das Nobelrestaurant DK David’s Kitchen at 909 empfehlenswert. Unbedingt probieren sollten Sie in Chiang Mai auch das Essen der hier typischen Garküchen (überdachte Wagen auf Rädern), die es auf den Märkten und belebten Straßen gibt. Hier gibt es vor allem Nudeln oder Reis mit Gemüse, das auf unvergleichliche Art knackig frisch zubereitet wird.

Nachtleben & Party

Vor allem im Trendviertel Nimman und in der Altstadt gibt es viele Bars, Clubs und Kneipen, die zum geselligen Beisammensein am Abend einladen. Empfehlenswert sind zum Beispiel die Lokalitäten in der Loi Kroh Road, das britische Pub Red Lion auf dem Gebiet des Nachtbasars und die edle Rooftop Bar The Roof.

Zum Feiern und Tanzen ideal sind die Nachtclubs Fabrique im Untergeschoss des Chiang Mai President Hotels und Infinity, in dem regelmäßig internationale DJs für ausgelassene Stimmung sorgen. Lernen Sie in Chiang Mai auch die thailändische Tradition Khan Tok kennen, z.B. im Khum Khantoke. Dabei sitzen Sie auf dem Boden und genießen von einem niedrigen Tisch ein ausgedehntes Abendessen, während Sie von Musik und Tanzaufführungen unterhalten werden.

3 Erstaunliche Fakten über Chiang Mai

Wussten sie eigentlich, dass

  • … Chiang Mai als „Hipster-Metropole“ Thailands gilt? Grund sind die vielen Studenten, Akademiker und Künstler, die hier leben.
  • … Sie in Chiang Mai an nahezu jeder Ecke ein Moped ausleihen können? Zur Erkundung der Stadt und näheren Umgebung eignet sich dieses Fahrzeug sehr gut.
  • … sich in Chiang Mai einer der wenigen weltweiten Nacht-Zoos befindet? Im Chiang Mai Night Safari erwarten Sie neben vielen Tieren auch Unterhaltungsshows und ein Restaurant.

Söhne und Töchter Chiang Mais

König Pha Yu
gründete 1345 den Wat Phra Singh

Ajahn Muhn Bhuridatta
Gründer der thailändischen Waldtradition

König Mangrai
gründete Chiang Mai 1296

Beste Reisezeit

In Chiang Mai beträgt die Jahresdurchschnittstemperatur angenehme 26 Grad Celsius. Von Mai bis Oktober ist Regenzeit, daher liegt die beste Reisezeit zwischen November und April. Vor allem der November, Dezember und Januar sind für eine Reise nach Chiang Mai zu empfehlen; im Februar, März und April kann es tagsüber mit Temperaturen weit über 30 Grad schon unangenehm heiß werden.

Video – The Beauty of Diversity