Städtereisen Bamberg

Kulturstadt, Bistumsstadt, Barockstadt, Gartenstadt, Universitätsstadt: Das sind nur einige der Bezeichnungen, derer sich die UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg zusätzlich bedienen kann. Eine reiche Geschichte, prächtige Bauwerke und eine hohe Lebensqualität zeichnen die Stadt aus, die, wie Rom, auf sieben Hügeln erbaut wurde. In den Altstadt-Boutiquen lässt es sich entspannt shoppen, liebenswert eingerichtete Cafés warten mit süßen Spezialitäten auf und spätestens abends muss man in einer der vielen noch existierenden Bierbrauerstuben das berühmte Bamberger Rauchbier probieren.

Neben uriger Gemütlichkeit stehen ein modernes Kulturprogramm und junges Partyleben gleichberechtigt nebeneinander. Das ganze Jahr über locken zahlreiche Festivals und im Winter wird Bamberg zu einer der populärsten Weihnachtsstädte Deutschlands. Wie alle Städte, die am Wasser liegen, besitzt Bamberg ein besonderes Flair. Der „Little Venice“ genannte Bereich der Regnitz direkt an der Stadt lädt zu Sport und schönen Aussichtsfahrten ein – und am Ufer lässt es sich wunderbar flanieren.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Bamberg

Städtereisen Bamberg

Das Alte Rathaus gehört zu den wichtigsten historischen Gebäuden von Bamberg.

Anreise nach Bamberg

Bamberg ist bequem zu erreichen: Mit dem Auto kommt man komfortabel über die A73 und die A70 in Bamberg an. Zugreisende haben die ebenfalls angenehme Option, über die ICE-Strecke München-Nürnberg-Berlin nach Bamberg zu reisen. Über die S-Bahn-Linie S1 ist Bamberg direkt im Nahverkehr mit Nürnberg, Erlangen und Fürth verbunden. Am Bahnhof ist auch die Haltestelle mehrerer Fernbusanbieter, wie etwa Flixbus, gelegen. Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in 70 Kilometer Entfernung in Nürnberg mit internationalen An- und Abflügen.

Hotels in Breslau

Ob Sie ein Hotel direkt in der Altstadt, am Fluss, auf den Bamberger Hügeln oder im Umland suchen: Sie finden all das in der Luxusausführung bis hin zum kleinen Geldbeutel. Im Welcome Hotel Residenzschloss erhalten Sie ein edles Ambiente mit Zimmerpreisen zwischen 100 Euro für ein Einzelzimmer oder 315 Euro für eine Suite, der Bamberger Hof Bellevue ist modern und gehoben eingerichtet und punktet mit seiner idealen Lage für Sightseeing-Trips. Dazu gibt es eine Dachterrasse mit einem wundervollen Ausblick und Doppelzimmer in der Nebensaison schon ab 105 Euro. Ganz besonders schön ist eine Unterkunft am Wasser: Das Hotel Nepomuk ist in einem alten Fachwerkhaus direkt an bzw. auf der Regnitz gelegen und rechts und links vom Wasser umspült. Diese einmalige Lage und besondere Aussicht kann in einem Economy-Doppelzimmer nur knapp 100 Euro kosten, ist in einer 95 qm-Suite für rund 360 Euro aber auch nicht überpreist. Günstig sind ganz viele Garni-Hotels oder Pensionen in der Stadt, in denen eine Übernachtung im Doppelzimmer schon für knapp 50 Euro zu haben ist.

Beliebte Brauereien und Biergärten

Städtereisen Bamberg Oberfranken

Schloss Seehof im Oberfranken, Bamberg.

Städtereisen Bamberg Bier

Gönnen Sie sich im Urlaub
ein traditionelles Bamberger Bier.

Städtereisen Bamberg bei Nacht

Die historische Stadt und der Fluss Regnitz bei Nacht.

Bamberg, an der Grenze zwischen Weinfranken und Bierfranken gelegen, gilt als heimliche Bierstadt Deutschlands. Nirgendwo sonst ist die Dichte von Brauereien größer. Eine Brauereibesichtigung mit anschließender Bierverkostung ist für jeden Bier-Fan in Bamberg ein Muss. Die Stadt bietet mittlerweile auch BierSchmecker-Touren an, in denen unter anderem Rucksack, Verkostungsgutscheine und Infomaterial enthalten sind. Den ersten Bierausschank in Bamberg soll es im Jahr 1093 gegeben haben, derzeit sind elf Brauereien im Stadtgebiet tätig, die rund 50 verschiedene Biere brauen. Doch Bamberg ist besonders bekannt für sein Rauchbier.

Das berühmteste Rauchbier Bambergs ist das Schlenkerla. Das Bier bekommt man in der ganzen Stadt, doch besonders schön ist es natürlich, wenn man sich sein Bier direkt im urigen Brauereiausschank in der Dominikanerstraße schmecken lässt, der seit 1405 existiert. Angegliedert ist auch ein Biergarten, der einmal ein Dominikanischer Klosterbiergarten war, und im Kiosk kann man sich als Souvenir das rauchige Bier in der Flasche als Mitbringsel mit nach Hause nehmen. Das Schlenkerla-Gasthaus wiederum wartet mit deftigen fränkischen Spezialitäten wie Schäufele, Blauen Zipfeln und Bamberger Zwiebeln auf – genau das Richtige nach einer langen Sightseeing-Tour!

Die älteste Braustätte Bambergs ist das Klosterbräu an der Oberen Mühlbrücke mit Biergarten und Gaststätte. Das Brauhaus wurde erstmals 1333 urkundlich erwähnt und wurde 1533 „Fürstbischöfliches Braunbierhaus“. Neben einer Brauereiführung kann man hier sogar einen Bierbraukurs buchen. Neben einem Kellerbier gibt es hier ein Braunbier, das Schwarzbier „Schwärzla“ und ein traditionelles Bockbier im Ausschank.

Das Spezial-Bier oder „Spezi-Bier“ bekommt man im Spezial-Keller wenige Gehminuten von der historischen Altstadt Bambergs. Im Biergarten, der direkt neben der Sternwarte liegt, hat man einen guten Ausblick auf Kaiserdom und das Kloster Michaelsberg und im Winter macht man es sich in der mit Kachelofen beheizten Gaststube gemütlich. Das Spezial-Rauchbier oder das Spezial Weißbier stammt aus der Bamberger Spezial Brauerei Christian Merz.

Der Wilde Rose Keller auf dem Oberen Stephansberg ist mit mehr als 1.500 Plätzen der größte Bamberger Bierkeller. Unter hohen Kastanien verzehrt man seine Brotzeit, vielleicht einen Obatzter und ein Wilde Rose-Kellerbier, Kinder können sich inzwischen auf dem angrenzenden Spielplatz austoben. Leider wurde der Brauereibetrieb der Wilden Rose 1971 eingestellt, das Wilde Rose-Kellerbier wird aber nun nach Originalrezept von einer anderen fränkischen Brauerei hergestellt und soll durch mildes Aroma und wenig Kohlensäure überzeugen.

In der Mälzerei Weyermann wird das geröstete Malz hergestellt, das später in der Rauchbierherstellung Verwendung findet und mittlerweile ein Exportschlager ist. Natürlich stellt das Unternehmen auch ein eigenes Bier her und bietet Bierseminare an. Weitere Brauereien sind etwa das Fässla, die Brauerei Greifenklau, die Brauereien Kaiserdom und Keesmann, das Ambäusianum oder Mahr’s Bräu. Sich als echter Bierfan in Bamberg aufzuhalten, ist also eine echte Aufgabe!

Kultur, Events und Sport in Bamberg

Kultur

Bamberg hat eine rege Theater- und Musikszene, dabei sind besonders das E.T.A. Hoffmann-Theater und die bekannten Bamberger Symphoniker hervorzuheben. Bamberg hat zudem mit dem Marionettentheater und der Puppenbühne Herrnleben eine herausragende Puppenspielertradition und besitzt viele kleine Spielstätten für Kleinkunst und Varieté. Nicht verwunderlich also, dass es in der Stadt mit „Bamberg zaubert“ eines der größten Straßen- und Kleinkunstfestivals in Deutschland gibt, bei dem der Eintritt frei ist.

Bedeutende Museen sind die Neue Residenz mit Staatsgalerie und 40 wunderschönen Prunkräumen, das Historische Museum in der Alten Hofhaltung oder das Naturkunde-Museum. Dort kann man als besonderen musealen Leckerbissen mit dem Vogelsaal den einzigen original erhaltenen Museumsraum des 19. Jahrhunderts bestaunen. Wechselnde Ausstellungen gibt es beispielsweise in der Villa Dessauer, die im Stil der Neorenaissance erbaut wurde und schon von außen ein echtes Highlight ist. Weitere Kunst- und Kulturorte sind etwa das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia, der Kunstraum Kesselhaus oder der öffentlich zugängliche Skulpturenweg in der Innenstadt.

Ein ganz besonderes Stück Kultur ist aber die Bamberger Gärtnerstadt. Schon seit Jahrhunderten bis heute wird in der Altstadt in den Innenhöfen der Häuser versteckt Gartenbau betrieben. In der Gärtnerstadt gibt es einen informativen Rundweg und das ausgezeichnete Gärtner- und Häckermuseum, das den besonderen Gemüse- und Weinanbau in Bamberg eindrucksvoll dokumentiert. Wer die Gärten einmal genauer in Augenschein nehmen möchte, kommt einfach im April zum Tag der offenen Gärten nach Bamberg.

Bamberg Städtereisen neue Residenz

Die Neue Residenz in Bamberg.

Events

In Bamberg gibt es das ganze Jahr über kleine und große Events, so dass für jeden Geschmack einmal etwas dabei ist. So finden jährlich die Kurzfilmtage und ein Literaturfestival statt, musikalisch gibt es die Klezmer-Tage, die Tage der Neuen Musik, die Tage der Alten Musik sowie ein Blues- und Jazzfestival. Die Bamberger Sommernächte und die Calderón-Festspiele ziehen im Sommer Begeisterte der Klassischen Musik und Theaterfreunde nach Bamberg.

Dann gibt es noch eine Hegel-Woche oder eine Antiquitätenwoche. Der Tag des Bieres wird vom 22. bis zum 24. April in Bamberg gefeiert, im Juni findet das Weinfest und von Mitte bis Ende August findet die Sandkerwa statt. Das größte Kirchweihfest Bambergs bietet viele Attraktionen in der gesamten Altstadt, Fischerstechen auf der Regnitz und natürlich zahlreiche Bierstände auf der Sandstraße. Im Advent locken der Weihnachtsmarkt auf dem Maxplatz und der Bamberger Krippenweg, bei dem auf 37 Stationen in der gesamten Stadt moderne und fränkische Krippen sowie Krippen aus aller Welt zu bewundern sind.

Städtereisen Bamberg Sandkirchweih

Kleinvenedig an der Sandkirchweih, Bamberg.

Sport in Bamberg

Sport in Bamberg heißt: Basketball. Die Bamberger Brose Baskets waren bereits viermal deutscher Meister. Wer Sport selbst aktiv betreiben möchte, kann zwischen vielen Outdoor- und Indoor-Sportarten wählen: Fahrradfahren, Wandern, Nordic Walking, Reiten, Klettern im Hochseilgarten oder Kanufahren sind beliebte Aktivitäten, dazu gibt es Golf- und Tennisplätze und einige Schwimmbäder. Das Bambados ist ein Freibad und ein Erlebnisbad für die ganze Familie mit Sport- und Kinderbecken, Strömungskanal, Rutschen, Dachpool, Naturbadeteich sowie verschiedenen Saunen.

Bamberg Städtereisen Fahrrad

Unternehmen Sie herrliche Ausflüge ins Bamberger Umland.

Sehenswürdigkeiten in Bamberg

Bamberg kann man grob in Bergstadt, Inselstadt und Gärtnerstadt einteilen. Diese Stadtteile sind fast vollständig in historischer Substanz mit weit über 1.000 denkmalgeschützten Gebäuden erhalten und vollgepackt mit Sehenswürdigkeiten. An dieser Stelle müssen wir uns also auf die Darstellung einiger weniger beschränken.

Städtereisen Bamberg Kirche

Die Martinskirche in Bamberg.

Städtereisen Bamberg Garten

Die Skulptur von Ferdinand Tietz steht im Rosengarten der Neuen Residenz.

Städtereisen Bamberg Dom

Der romanische Bamberger Dom St. Peter und St. Georg.

Das Alte Rathaus

Spektakulär und wunderschön ist das Alte Rathaus, das mitten auf der Unteren Brücke erbaut wurde, die die verschiedenen Teile der Altstadt miteinander verbindet. Das Gebäude ist von außen reichlich mit Fresken verziert und aus einem der Gemälde ragen sogar Engelsbeine heraus, schauen Sie, ob Sie sie erkennen! Ein kleiner Anbau scheint direkt über der Regnitz zu schweben. Im Innern beherbergt das Rathaus unter anderem die Sammlung Ludwig, eine bedeutende Keramik- und Porzellansammlung.

Kirchen in Bamberg

Bamberg besitzt zahlreiche sehenswerte Kirchen, besonders schön sind der Dom und die Barockkirche St. Martin. Die aufwändig restaurierte Kirche beeindruckt durch die imposante Außenfassade sowie das reichlich durch Kunstwerke ausgeschmückte Innere. Ganz besonders ist die Scheinkuppel mit 3D-Effekt. Sie wurde von italienischen Meistern geplant und über dem Vorraum des Chors angebracht. Der Bamberger Dom auf dem Domberg besticht durch romanische und gotische Elemente und ist unter anderem für seinen Marienaltar und das Grab von Papst Clemens II. bekannt. Er bildet eine Trias mit dem angeschlossenen Rosengarten und der Neuen Residenz. Sie war der ehemalige Hauptsitz der Bamberger Bischöfe, ist im Barock- und Renaissance-Stil gehalten und wird heute als Staatsbibliothek und Staatsgalerie genutzt. Wenn im Sommer der Rosengarten in voller Blüte steht, ist es hier besonders schön – man genießt den Ausblick über die Stadt, am besten bei Kaffee und Kuchen im Café Rosengarten.

Das Kloster St. Michael

Das Kloster St. Michael auf dem Michaelsberg wurde 1015 gegründet und imponiert durch seine Barockgebäude. Sehenswert sind hier die Kirchenfassade, die Freitreppe, das neogotische Netzgewölbe und das Grabmal des Heiligen Otto. Das Schönste hier aber ist die Natur: Im Innern der Kirche beeindruckt der „Himmelsgarten“, ein wunderbares Deckengemälde aus Blumen und Heilkräutern und draußen am Berg erfreuen der Terrassengarten, die Weinreben und der Blick auf Bamberg das Auge.

Die Bamberger Unterwelt

Einen Besuch wert ist auch die Bamberger Unterwelt. Die mittelalterlichen Gänge sind eigentlich ein weit verzweigtes Stollensystem, das als Lager, Kühlraum oder Zufluchtsstätte in Kriegen genutzt wurde – manchmal dienten sie auch als Grabstätten. Das Besondere heute: Die Gänge werden immer noch zur traditionellen Bierkühlung genutzt. Deshalb heißen viele Biergärten in Bamberg auch Bierkeller, da sich unter den Gärten noch die Keller zur Kühlung befinden.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben in Bamberg

Outdoor

Direkt an der Regnitz pulsiert das Leben, das echtem italienischen Flair sehr nahe kommt. In venezianischen Gondeln fährt man in romantischer Stimmung in „Little Venice“ an den bunten Fischerhäuschen vorbei oder genießt eine Fahrt, zum Beispiel auf dem Ausflugsschiff Christl, auf dem man von Mai bis Oktober die traumhafte Kulisse Bambergs und Umgebung an sich vorüberziehen lassen kann. Etwas außerhalb liegt die historische Schleuse 100, die ein Teil des Ludwig-Main-Donau-Kanals war und einmal Donau und Main bei Bamberg verbunden hatte. Heute kann man hier wunderbar spazieren oder die handbetriebene Schleuse mit einem Sportboot oder Kanu nutzen.

Wer es etwas aktiver mag, kann Bamberg sehr gut mit dem Rad erkunden oder eine Wanderung zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Stadt starten: der Altenburg. Sie liegt auf dem höchsten der sieben Bamberger Hügel, war Flieh- und Trutzburg sowie Wohnsitz der Bamberger Bischöfe. Nach ihrem Wiederaufbau wohnte der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann um 1812 dort in einem Mauerturm. Die Gaststube Hoffmannsklause erinnert an den prominenten Gast und von der Aussichtsterrasse wird man mit einem phantastischen Panoramablick belohnt. Der etwa drei Kilometer lange Aufstieg verläuft über Wald- und Wiesenwege von mittlerer Schwierigkeit und ist auch für ältere Kinder gut zu bewältigen.

Noch dazu ist Bamberg eingebettet in die Fränkische Schweiz, das Obere Maintal und den Naturpark Steigerwald mit vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten.

Essen und Trinken

Rustikal ist die fränkische Küche und das ist auch in Bamberg nicht anders. Probieren Sie ein Schäuferla, eine Schweineschulter mit leckeren Klößen, Soße oder auch mit Wirsing. Die Bamberger Zwiebel ist nicht so vegetarisch wie sie sich anhört, denn sie wird mit Hackfleisch oder Bratwurstbrät gefüllt und mit Biersoße und häufig auch Kartoffelbrei serviert. Dazu passt natürlich ein Bamberger Rauchbier. Kosten Sie eines der vielen, sehr unterschiedlichen Biere oder auch einen Wein. Am Michaelsberg wächst Silvaner, der in die typisch fränkischen Bocksbeutel abgefüllt wird. Selbstverständlich finden Sie in ganz Bamberg auch Restaurants, die internationale und auch gehobene Küche anbieten. Feine Bamberger Köstlichkeiten gibt es im Kropf, internationale und mediterrane Küche in gehobenem Ambiente im Restaurant Rocus oder in der Villa Geyerswörth. Wenn man Süßes mag, kommt man übrigens nicht am hübschen Café Zuckerstück vorbei, das im Herzen Bambergs portugiesische Köstlichkeiten zaubert. Die berühmten Bamberger Hörnla probiert man am besten im Café Hörnla, das zur ältesten Bäckerei Bambergs gehört, die 1427 gegründet wurde.

Shopping

In Bamberg dominieren nicht die großen Einkaufs-Malls, sondern die kleinen, inhabergeführten Geschäfte in der Altstadt. Zwischen den Läden haben sich schmucke Cafés angesiedelt, die zum Verweilen einladen und einen Einkaufsbummel noch einmal schöner und entspannter machen. Natürlich finden Sie in der Altstadt auch die bekannten Modemarken und Einkaufshäuser, was nicht jeder trägt oder hat, bekommen Sie in Spezialgeschäften wie dem Bamberger Trachtetnsadl, verschiedenen Hutmanufakturen, dem Mohren-Haus, das die Themen Wohnen, Mode und Feinkost verbindet, oder in einem der zahlreichen Kunsthandwerks-, Handwerks- oder Schmuckläden. Besonders ist in Bamberg das Angebot an Antiquitätengeschäften unterhalb des Dombergs, in denen so manches schöne Stück darauf wartet, gefunden zu werden. Sie brauchen noch ein Souvenir? Das Bamberger Apfelweibla geht auf die Darstellung einer älteren Frau auf einem Türknopf zurück. E.T.A. Hoffmann hat ihn in einer seiner Erzählungen beschrieben und so berühmt gemacht. Es gibt ihn jetzt als Mitbringsel in Kupferform, als Porzellandose oder Pralinen. Das Original findet man übrigens im Historischen Museum.

Nachtleben

Bamberg bietet einen tollen Mix aus traditionsreichen Gasthäusern und Kneipen und hippen, coolen Bars und Clubs. Kein Wunder, denn die vielen Studierenden in der Stadt wollen abends eben auch unterhalten sein. In der Sandstraße wechseln sich urige Gaststätten mit kleinen, angesagten Bars und Clubs ab – ebenso bunt gemischt ist dann auch das Publikum auf den Straßen der Altstadt. Im Zentrum liegen das Agostea, der Live-Club, die Sky-Lounge, das Ludwig, das Mojow oder der MD-Club. Das Pio, gelegen im Hallstadter Industriezentrum, bietet wechselnde Motto-Partys und verschiedene Areas.

3 Erstaunliche Fakten über Bamberg

Wussten sie eigentlich, dass

  • … Bamberger Hörnla außer einem leckeren Gebäck auch eine Kartoffelsorte bezeichnen?
  • … der Spitzname „Zwiebeltreter“ für die Bamberger sowohl von dem innerstädtischen Gartenbau als auch von der kulinarischen Spezialität, der Bamberger Zwiebel, herrührt?
  • … an der Dombrücke in Breslau so viele Liebesschlösser hängen, dass kaum noch Platz für weitere ist?

Söhne und Töchter von Bamberg

Ferdinand Lassalle: Journalist und Politiker, 11. April 1825 bis 31. August 1864
Sprachrohr der deutschen Arbeiterbewegung und geistiger Mitbegründer der SPD.

Kähte Kruse: 1874 in Budapest geboren
gelangte durch ihre lebensechten Puppen zu Weltruhm.

Peter Lustig: TV-Moderator und Kinderbuchautor, 27. Oktober 1937 bis 23. Februar 2016
hieß wirklich so und stand für unterhaltsame Wissensvermittlung in der Kinderserie „Löwenzahn“.

Beste Reisezeit für Bamberg

Bamberg ist eigentlich zu jeder Jahreszeit eine Reise wert, denn durch die vielen sehenswerten Gebäude und Kulturangebote kann man sich auch bei schlechterem Wetter drinnen sehr gut unterhalten lassen. Draußen herumzuschlendern macht natürlich viel mehr Spaß und so bietet sich durch das gemäßigte Klima für Bamberg eine optimale Reisezeit zwischen Mai und September an. In den Sommermonaten herrscht häufig sonniges Wetter mit Maximaltemperaturen bis zu 25°C, da lässt es sich auch auf dem Sonnendeck eines Ausflugschiffes sehr gut aushalten. Zur Adventszeit wird die Bamberger Fußgängerzone zur weihnachtlichen Festmeile und mit dem Krippenweg und Weihnachtsmarkt lohnt ein Besuch zur Weihnachtszeit auch allemal.

Video – Bamberg in 4k

Top Reise Deals Deutschland
Deal Bayrischer Wald Hotel Zacher4 Nächte mit FrühstückHerbstferien Familien-Tipp Bayerischer Wald im Gasthof Zum Zacher
Gasthof Zacher in Kirchberg
Fehmarn Ostsee Deals IFA Hotel3 Nächte zur EigenanreiseOstsee Schnäppchen: Hotel IFA auf Fehmarn
Hotel IFA auf Fehmarn
Deal Hamburg Hotel Panorama Inn3 Nächte + Frühstück / EigenanreiseStädtetrip Hamburg im Hotel Panorama Inn
Hotel Panorama Inn in Hamburg
All Inclusive Top-Deal im Bayerischen WaldBayerischer Wald: 3 Nächte All Inclusive zum Schnäppchen-PreisAll Inclusive Top-Deal im Bayerischen Wald
Landhotel Rosenberger im Bayerischen Wald
Mehr zum Thema Städtereisen Bamberg

Die deutsche Hauptstadt und Millionenmetropole Berlin ist ein tolles Reiseziel, das unzählige Attraktionen und besondere Erlebnisse bereithält.

Die im hohen Norden an der Weser gelegene Hansestadt Bremen ist ein hervorragendes Ziel für eine gelungene Städtereise. Bremen, das zusammen mit dem etwa 50 Kilometer entfernten Bremerhaven das kleinste Bundesland bildet

Die, im schönen Elbtal gelegene, sächsische Landeshauptstadt Dresden zählt etwa 550.000 Einwohner und ist infolge zahlreicher Eingemeindungen eine der flächengrößten Städte Deutschlands und zudem eine der vegetationsreichsten Städte Europas.

Düsseldorf, Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, ist bekannt für Mode und Shoppin, für Karneval und Kamelle sowie für leckeres Altbier und natürlich das „Herz der Stadt“, die lebendige Altstadt mit Partyflair

Thüringens Landeshauptstadt hat eine reiche politische und kulturelle Geschichte. Zahlreiche Zeugnisse davon findet man im historischen Stadtbild mit Dom, Synagoge, Kaisersaal oder der Zitadelle.

Jeder kennt die Skyline Frankfurts, doch das Gesicht der Stadt ist weitaus breiter. Besucher aus der ganzen Welt kommen in die Finanzmetropole, die wegen ihrer imposanten Wolkenkratzer gerne auch als "Mainhattan" bezeichnet wird.

Als Hauptstadt des Schwarzwaldes hat Freiburg einiges zu bieten: Eine historische Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie das rund 116 Meter hohe Münster, die berühmten Freiburger Bächle, das bedeutende Schwabentor und eine Vielzahl an spannenden Museen. Zusätzlich laden hübsche Einkaufsstraßen und gemütliche Restaurants mit gutbürgerlicher badischer Küche zum Verweilen ein.

Die norddeutsche Hafenstadt, die an der Mündung der Alster in die Elbe liegt, hält jede Menge tolle Eindrücke und Urlaubsfreuden für Sie bereit und ist zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel für Kulturliebhaber, Erholungssuchende und Vergnügungssüchtige.

Willkommen in Hannover, der Hauptstadt Niedersachsens! Als bedeutsame Messestadt zieht Hannover, das über das größte Messegelände der Welt verfügt und unter anderem Ausrichter der CeBit ist, über eine Millionen Geschäftsreisende im Jahr an.

Heidelberg gilt als eine der schönsten und romantischsten Städte Deutschlands. Die weltweit bekannte Ansicht von Schloss, Altstadt und Fluss inmitten der Berge hat besonders die Dichter und Maler der Romantik inspiriert.

Als eine der jüngsten Städte Deutschlands hat sich Karlsruhe in den letzten Jahren zu einer sehr lebhaften Stadt entwickelt, in der Kunst und Kultur einen hohen Stellenwert haben. In der Stadt befindet sich das weltweit einzigartige Zentrum für Kunst und Medientechnologie, kurz ZKM, welches jährlich viele Besucher in die Stadt zieht.

In Deutschland rangiert Köln auf der Liste der größten Städte auf dem vierten Platz. Die deutsche Großstadt fasziniert nicht nur mit einer attraktiven Altstadt, die von einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten geprägt ist.

Willkommen in Konstanz, der zu Baden gehörenden größten Stadt am Bodensee, die ein tolles Ziel für einen gelungenen Städtetrip, aber auch einen ausgedehnten Urlaub ist.

Leipzig, die Perle Sachsens, verzeichnete in den vergangenen Jahrzehnten ein rasches Wachstum. Die große Stadt im Nordosten Deutschlands gilt jährlich für etwa 10.000 Menschen als die neue Wahlheimat – und das hat gute Gründe.

Dank der vielen historischen Zeugnisse dieser Geschichte, der Jugendstil Architektur, den spannenden Museen wie den Pinakotheken, den leckeren lokalen Köstlichkeiten und natürlich dank des Oktoberfestes ist München ein beliebtes und lohnendes Ziel für eine Städtereise..

Münster, das Herzstück des Münsterlandes in Nordrhein-Westfalen, bietet eine bunte Mischung aus Kultur und Natur. Die Westfalenmetropole, vielen als junge Studentenstadt oder als Fahrradstadt bekannt, überrascht seine Besucher stets mit Herzlichkeit, Sympathie und Charme.

Bekannt für Bratwurst, Lebkuchen, historische Bauwerke und seine besondere Rolle im Spannungsfeld der deutschen Geschichte, liegt die zweitgrößte Stadt Bayerns im Norden des Bundeslandes in Mittelfranken.

Potsdam ist mit seinen rund 175.000 Einwohnern nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt Brandenburgs, sondern gleichzeitig auch Hauptstadt des Bundeslandes.

Die lebhafte Studentenstadt verfügt über eine reiche Kneipen- und Restaurantszene und die historische Altstadt ist ein wahres Mekka für Freunde der Architektur. Kein Wunder, so wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die maritime Stadt an der Ostsee als der einwohnerreichste Ort des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die rund 220.000 Einwohner der Hafenstadt leben dort, wo andere Urlaub machen.

Saarbrücken, die Hauptstadt des Saarlandes, verzaubert seine Besucher mit französischen Einflüssen, angenehmer Leichtigkeit und jeder Menge Grün.

Willkommen in Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, die wegen ihrer herrlichen Lage mitten in der Schweriner Seenlandschaft Naturgenuss und kulturelle Attraktionen gleichermaßen bereithält. Innerhalb der historischen Altstadt und weiterer interessanter Stadtteile finden sich etliche Prachtbauten aus verschiedenen Epochen, die von der über 1000-jährigen Geschichte Schwerins zeugen.

Die Kulturhauptstadt im Norden Deutschlands gilt mit ihren etwa 214.000 Einwohnern als größte Stadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Die Hansestadt beeindruckt nicht nur mit einer wunderschönen Altstadt, sondern überzeugt gleichwohl mit ihrer Lage an der Ostsee.

Stuttgart ist die Hauptstadt Baden-Württembergs und mit rund 620.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Bundeslandes. In der Region Stuttgart leben 2,7 Millionen Menschen. Besonders ist die Stadt Stuttgart in vielerlei Hinsicht, denn sie vereint das scheinbar Unvereinbare: Kultur, Natur und Industrie.

Willkommen in Weimar, der in Thüringen gelegenen selbsternannten Kulturhauptstadt Deutschlands. In Weimar, das in der Tat eine Vielzahl von kulturellen Attraktionen zu bieten hat, lebten die berühmten Dichterfürsten Goethe, Schiller, Herder und Wieland und vor allem ihre Hinterlassenschaften und Wirkungsstätten stehen als „Weimarer Klassik“ auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.