Städtereisen nach Nürnberg:
Architektur und Kultur im bayerischen Franken

Bekannt für Bratwurst, Lebkuchen, historische Bauwerke und seine besondere Rolle im Spannungsfeld der deutschen Geschichte, liegt die zweitgrößte Stadt Bayerns im Norden des Bundeslandes in Mittelfranken. Nürnberg bietet seinen Besuchern nicht nur eine malerische Altstadt mit Zeugnissen unterschiedlichster Architekturepochen, sondern auch eine interessante Museumslandschaft, einen Eventkalender mit Highlights wie dem Christkindlmarkt, viele Parks und grüne Naherholungsgebiete und natürlich jede Menge fränkische Leckereien.

Spazieren Sie entlang der Historischen Meile vorbei an der historischen Stadtbefestigung, vorbei an gotischen, romanischen und barocken Kirchenbauten, über den Hauptmarkt und natürlich zur Nürnberger Burg. Wandeln Sie auf den Spuren des Ausnahmekünstlers Albrecht Dürer oder auf den Spuren der deutschen Geschichte. Entspannen Sie im Grünen und am Ufer der Pegnitz, die Nürnberg durchfließt. Unternehmen Sie mit Reise.de einen Städtetrip nach Nürnberg und lernen Sie die Stadt mit allen Sinnen in all ihren Facetten kennen.

Anreise nach Nürnberg

Nürnberg ist gut an sämtliche Verkehrsnetze angebunden und kann daher mit allen Verkehrsmitteln gut angesteuert werden. Mit dem Auto erreichen Sie die nordbayerische Stadt über die Autobahnen A3, A6, A9 oder A73. Zugverbindungen mit ICE und IC bestehen von vielen deutschen Städten wie Hamburg, München, Berlin, Frankfurt am Main, Karlsruhe oder Stuttgart aus.

Wenn Sie mit dem Flugzeug anreisen, landen Sie auf dem Albrecht-Dürer-Airport Nürnberg. Je nachdem, von wo aus Sie starten, dauert der Flug kaum mehr als eine Stunde und Tickets sind bereits ab etwa 30 € zu haben. Vom Flughafen aus gelangen Sie bequem mit der U-Bahn zum Nürnberger Hauptbahnhof, der sich ganz in der Nähe der Altstadt befindet.

Übernachten in Nürnberg

Die Unterkünfte in Nürnberg sind vielfältig und decken alle Preisklassen und Kategorien ab. Reisende mit kleinerem Geldbeutel können für etwa 30 € pro Nacht in der Jugendherberge übernachten. Hotels der 2- bis 3-Sterne-Kategorie kosten zwischen 50 € und 70 € die Nacht, 4-Sterne-Häuser sind ab 70 € zu haben. Besonders komfortabel und luxuriös verbringen Sie Ihren Urlaub in Hotels der 5-Sterne-Kategorie wie dem Sheraton Carlton Hotel Nürnberg oder dem Le Meridian Grand Hotel, in denen eine Übernachtung über 100 € kostet. Bei der Reiseplanung sollten Sie zudem Messezeiten beachten, da dann die Preise deutlich höher sein können und weniger Zimmer verfügbar sind.

Beliebte Stadtteile von Nürnberg

Nürnberg Städtereisen Panorama Stadtteile

Altstadt St. Lorenz

Die Pegnitz teilt die Altstadt Nürnbergs in einen nördlichen und einen südlichen Teil. Südlich des Flusses befindet sich der Stadtteil Lorenz, der von der gotischen Lorenzkirche geprägt ist. Mit der Breiten Gasse, der Königsstraße und der Karolinenstraße liegen in Lorenz die Haupteinkaufsstraßen Nürnbergs. Sehenswert sind hier neben der namensgebenden Kirche auch das Germanische Nationalmuseum, der Tugendbrunnen und das Nassauer Haus, eines der ältesten Bauwerke Nürnbergs.

Altstadt St. Sebald

Dieser Teil der Altstadt liegt nördlich der Pegnitz und hat seinen Namen ebenfalls von einem Gotteshaus, der gotischen Kirche St. Sebald. In Sebald finden sich einige der bekanntesten Wahrzeichen Nürnbergs wie die Kaiserburg und auch der Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen. Richtung St. Johannis steht das ehemalige Wohnhaus von Albrecht Dürer, das auch besichtigt werden kann. Außerdem in Sebald interessant: das Rathaus, die Egidienkirche, das Pellerhaus und die Stadtbibliothek.

St. Johannis

Auch in diesem Viertel, nordwestlich von St. Sebald gelegen, finden sich einige der Sehenswürdigkeiten der Historischen Meile Nürnberg. Entspannen Sie in St. Johannis in wunderschönen Grünanlagen wie dem Barockgarten oder den Hesperidengärten. Auf dem Johannisfriedhof sind kunstvolle Grabmale und Grabstätten bekannter Nürnberger zu bewundern. Sehenswert ist auch das Orpheum, ein Kino, das 1949 errichtet wurde, inzwischen allerdings als Veranstaltungssaal genutzt wird. Vor allem für Familien lohnt sich auch ein Tag im Freibad West in St. Johannis, wo im Sommer jede Menge Badespaß wartet.

Kultur, Events und Sport in Nürnberg

Kultur

Wer sich für Geschichte und Kunst interessiert, der findet in Nürnberg eine lebendige Museumslandschaft mit einigen einmaligen Eindrücken vor.

Besuchen Sie das Albrecht-Dürer-Haus, das zwischen 1509 und 1528 Wohnhaus und Werkstatt des Ausnahmekünstlers war. Das Gebäude dient heute in seiner Gesamtheit als Museum und Gedenkort. Die Wohnräume sind der damaligen Einrichtung nachempfunden und im Dachgeschoss können in der Galerie Werke Dürers bewundert werden.

Das Germanische Nationalmuseum in St. Lorenz ist mit 1,3 Millionen Artefakten, von denen etwa 25.000 ausgestellt sind, eines der größten kulturhistorischen Museen des deutschsprachigen Raums. Von der Frühzeit bis zur Gegenwart beeindrucken die Ausstellungen mit Malerei, Skulpturen, Möbeln, Münzen, Spielzeugen, Waffen, Volkskunde, Kunsthandwerk und vielem mehr.

Ein besonders spannendes Museum ist das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgebäude. Die unvollendete Halle des ehemaligen Reichsparteitagsgeländes der Nationalsozialisten wurde zum Museum umfunktioniert, das sich nun mit den Ursachen, Zusammenhängen und Folgen des Nationalsozialismus auseinandersetzt. Besonderer Fokus liegt dabei auf Nürnberg als Stadt der Reichsparteitage und Nürnberger Prozesse.

Wer lieber ins Theater als ins Museum geht, der wird im Staatstheater Nürnberg glücklich, hier erfreuen Oper, Ballett, Schauspiel und Konzerte regelmäßig die Zuschauer. Auch im Gostner Hoftheater, im Burgtheater oder auf der Roten Bühne werden vielseitige Shows geboten.

Nürnberg Theater

Nürnbergs Theaterlandschaft bietet eine große Auswahl.

Events

Als Großstadt hat Nürnberg in Sachen Events ein abwechslungsreiches Veranstaltungsjahr zu bieten, das Besucher zu jeder Jahreszeit mit Spaß und Unterhaltung verwöhnt. Eine der bekanntesten Veranstaltungen ist das Festival Rock im Park im Mai/Juni, eines der größten Festivals Deutschlands. Ebenfalls im Mai findet mit der Blauen Nacht ein eindrucksvolles Kunstevent statt, bei dem die Innenstadt in mystisches blaues Licht gehüllt wird.

Musik, Tanz, Theater, Museumsführungen, Performances und Installationen machen die Blaue Nacht zu einem einmaligen Erlebnis. Musikalisch wird es auch beim Nürnberger Bardentreffen, einem Weltmusik- und Songwriterfestival, und beim Klassik Open Air im Juli/August. Highlights mit viel Action und Spaß sind auch das Altstadtfest mit vielen Buden zwischen den malerischen Gassen und das Nürnberger Volksfest im August/September, das mit Bierzelten, Attraktionen, Fahrgeschäften und natürlich Leckereien für den Hunger zwischendurch ein Riesenspaß für die ganze Familie ist.

Ein weiterer Höhepunkt des Jahres ist sicher der Nürnberger Christkindlmarkt im Dezember auf dem Hauptmarkt.

Nürnberg Events Fest Städtereisen

Eine Vielzahl von Veranstaltungen macht Nürnberg besonders interessant.

Sport

Nürnberg ist eine sportliche Stadt und hat mit dem 1. FC Nürnberg auch seinen eigenen Fußballverein, dem im Max-Morlock-Stadium zugejubelt werden kann. Beim Handball sind vor allem die Damen des 1. FC Nürnberg erfolgreich. American Football gibt es bei den Nürnberg Rams und Eishockey bei den Nürnberg Ice Tigers zu sehen. Auch als Austragungsort ist Nürnberg mit dem Tennisturnier WTA Nürnberg und dem Norisring für DTM Rennen durchaus auf dem internationalen Parkett vertreten. Im September findet jedes Jahr das Radrennen rund um die Altstadt statt und beim Nürnberger Stadtlauf im Oktober können auch Freizeitsportler ihre Ausdauer testen.

Nürnberg Sport

Lernen Sie Nürnbergs sportliche Seite kennen.

Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Nürnberg Altstadt
Nürnberg Spital
Nürnberg Frauenkirche

Die Nürnberger Burg

Eines der Wahrzeichen der Stadt an der Pegnitz ist die Nürnberger Burg, die tatsächlich eine Doppelburg ist und sowohl die Kaiserburg als auch die Burggrafenburg umfasst. Erste bauliche Spuren können um 1000 nachgewiesen werden, ab 1105 stand hier eine Burg. Der Zweite Weltkrieg hat in ganz Nürnberg erhebliche Schäden angerichtet, so auch an der Burg, allerdings wurde das Bauwerk historisch nachempfunden wieder aufgebaut. Zum Komplex gehören unter anderem auch die Kaiserkapelle von 1200, unterschiedliche Basteien und die Kaiserstallung, die heute als Jugendherberge genutzt wird. Keller, Mauern, Türme und Grünflächen auf dem Burggelände dienen einer erstaunlichen Vielfalt an Flora und Fauna als Heimat.

Sebalduskirche

Die Sebalduskirche gab dem Stadtteil St. Sebald seinen Namen und ist die älteste Pfarrkirche Nürnbergs. Der heilige Sebaldus ist der Schutzpatron der Stadt und hat in der Kirche auch seine letzte Ruhestätte gefunden. Erbaut wurde die Kirche zwischen 1225 und 1273. Besondere Highlights sind das Weltgerichtsportal, der Petersaltar und die Steinfiguren an der Außenfassade.

Lorenzkirche

Die Lorenzkirche wurde 1250 bis 1427 im gotischen Stil erbaut und ist namensgebend für das Viertel St. Lorenz. Auch hier mussten nach dem Zweiten Weltkrieg erhebliche Restaurationsarbeiten durchgeführt werden. In der Lorenzkirche sind einige interessante Kunstwerke wie das spätgotische Sakramentshäuschen (ein Tabernakel aus Sandstein), der Engelsgruß im Rosenkranz und der Decorusaltar zu sehen.

Schöner Brunnen

Eines der Wahrzeichen der Stadt Nürnberg ist der Schöne Brunnen am Hauptmarkt. In der Form eines gotischen Kirchturms gestaltet, erreicht der Brunnen eine Höhe von 19 Metern. Heinrich Beheim erschuf das Original 1385-1396, seitdem wurde der Brunnen mehrmals restauriert und wieder aufgebaut. Heute ist am Hauptmarkt eine Kopie von 1903 zu sehen. Den Brunnen zieren 40 bemalte Figuren, die das Weltbild des Heiligen Römischen Reiches darstellen.

Altes Rathaus

Das Rathaus von Nürnberg, in dem noch heute Ämter und Behörden ihren Sitz haben, hat eine lange Baugeschichte hinter sich. 1332-1340 entstand der Saalbau, der älteste Teil des Gebäudes. In den folgenden Jahrhunderten wurde immer wieder an- und umgebaut. Unter anderem wirkte im 16. Jahrhundert Albrecht Dürer bei der Ausmalung des Großen Saales mit, allerdings wurden die Wandbilder im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die historischen Lochgefängnisse im Rathausbau sind heute noch bei Führungen zu besichtigen. Verpassen Sie nicht, auf den Rathausturm hinaufzugehen, von hier aus bietet sich ein toller Ausblick auf die Altstadt.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben in Nürnberg

Outdoor

In und um Nürnberg finden sich beliebte Naherholungsgebiete, Parks und Grünanlagen wie etwa der Reichswald. Auf 25.000 Hektar finden sich vor allem Kiefern- und Fichtenwälder, Wiesen, Hügel und Heiden, die zu Spaziergängen einladen. Der Hausberg der Nürnberger ist der Moritzberg, auf dem sich wunderbar wandern lässt.

Innerhalb der Stadt können Einheimische und Besucher in den Hesperidengärten, dem Archivpark, dem Cramer-Klett-Park, dem Rosenaupark oder dem Südstadtpark im Grünen entspannen. Auch die Pegnitz bietet sich an, an ihren Ufern die Seele baumeln zu lassen. Für Kletterer lohnt sich ein Ausflug in die Fränkische Schweiz und auch das Fränkische Seenland etwa 50 km südwestlich von Nürnberg lädt zum Baden, Wandern, Rad fahren, Segeln, Surfen oder Angeln ein.

Nürnberg Outdoor

Nürnberg steckt voller romantischer Orte.

Essen und Trinken

Nürnberg Essen Trinken

In Nürnberg schmeckt Sie einfach am Besten!

Die Fränkische Küche im Allgemeinen und die Nürnberger Küche im Speziellen hat einige Exportschlager hervorgebracht. Wer kennt nicht die leckeren Nürnberger Elisenlebkuchen zur Weihnachtszeit? Beliebt sind auch die Nürnberger Bratwürste aus gutem Grund. Weitere lokale Spezialitäten sind zum Beispiel Karpfen in verschiedenen Variationen, auch als einfacher Snack für zwischendurch zu haben, oder Fränkisches Schäufele (Schweineschulter meist mit Kartoffelklößen serviert).

Getrunken wird auch in Mittelfranken gerne Bier, Nürnberg ist eine Braustadt und hat einige leckere Biersorten zu bieten. Aber auch Whisky und Frankenwein sollten Sie einmal probieren. Exzellente Sterne-Küche gibt es in Nürnberg unter anderem in den Entenstuben, im Essigbrätlein, im ZweiSinn Meiers oder im Koch & Kellner.

Shopping

Shoppingbegeisterte finden vor allem in der Altstadt Nürnbergs viele Geschäfte jeder Art. Die Haupteinkaufsstraßen befinden sich wie bereits erwähnt im Stadtteil St. Lorenz. In der Kaiserstraße können Sie Mode, Schmuck und Designartikel shoppen, in der Karolinenstraße warten nationale und internationale Labels, Bücherläden und Kaufhäuser wie das City-Point Nürnberg oder das Franken-Center Nürnberg.

In der Breiten Gasse werden vor allem jüngere Kunden fündig, während im Szeneviertel Gostenhof Retro- und Vintage-Shops auf Kundschaft warten. Besondere Schnäppchen gibt es in den nahegelegenen Outlets Herzogenaurach, Ingolstadt Village und Wertheim Village. Beliebt sind zudem der Nürnberger Hauptmarkt, auf dem frisches Obst, Gemüse, Feinkost und Blumen zu erwerben sind. Zwei Mal im Jahr findet zudem der Trempelmarkt, Deutschlands größter Flohmarkt, auf dem Hauptmarkt statt.

Nachtleben

Auch das Nightlife spielt sich in Nürnberg hauptsächlich in der Altstadt, etwa in der Weißgerbergasse, ab. Dabei ist mit Bars, Clubs, entspannten Kneipen, Jazz-Clubs, Szenetreffs und Konzerten für jeden das Richtige dabei. Verbringen Sie einen Abend bzw. eine Nacht im Mata Hari, in der Bar Blau, dem Stars & Stairs, dem Mach 1 oder dem Hirsch und tanzen Sie durch die Nürnberger Nächte.

3 Erstaunliche Fakten über Nürnberg

Wussten sie eigentlich, dass

  • es im 17. und 18. Jahrhundert auf der Kaiserburg eine Sternwarte gab? Das astronomische Observatorium wurde von Georg Christoph Eimmart eingerichtet.
  • im Zweiten Weltkrieg 70% der Burganlagen zerstört wurden?
  • sich unter der Altstadt Felsengänge, Stollen und Kellersysteme befinden? Die Felsengänge werden 1380 erstmals urkundlich erwähnt, wurden für Gärung und Lagerung von Rotbier verwendet und können heute noch besichtigt werden.

Söhne und Töchter Nürnbergs

Albrecht Dürer, *21.05.1471 in Nürnberg bis 06.04.1528 in Nürnberg.
Maler, Grafiker, Kunsttheoretiker und Mathematiker. Dürer war einer der herausragendsten Vertreter der Renaissance.

Johann Christoph Fugger, *08.12.1561 in Nürnberg bis 1612, Mitglied der bekannten Handelsfamilie Fugger.
Kanzleischreiber am kaiserlichen Hof in Prag.

Marusha, *18.11.1966 in Nürnberg, Musikerin, Moderatorin, Musikproduzentin und Schauspielerin.
feierte unter anderem mit „Somewhere over the Rainbow“ große Hits.

Beste Reisezeit für Nürnberg

In Nürnberg herrscht kühlgemäßigtes Klima. Für Stadtbesichtigungen oder Aktivreisen eignen sich Frühling und Herbst, dann liegen die Temperaturen meist zwischen 10°C und 20°C. Wer im Sommer gerne auch einmal in den Fränkischen Seen baden oder die Sommerstimmung an der Pegnitz genießen möchte, der plant seine Reise zwischen Juni und August, dann klettern die Temperaturen auf über 20°C.

Video – Nürnberg in 4k

Top Reise Deals Deutschland
Deal Bayrischer Wald Hotel Zacher4 Nächte mit FrühstückHerbstferien Familien-Tipp Bayerischer Wald im Gasthof Zum Zacher
Gasthof Zacher in Kirchberg
Fehmarn Ostsee Deals IFA Hotel3 Nächte zur EigenanreiseOstsee Schnäppchen: Hotel IFA auf Fehmarn
Hotel IFA auf Fehmarn
Deal Hamburg Hotel Panorama Inn3 Nächte + Frühstück / EigenanreiseStädtetrip Hamburg im Hotel Panorama Inn
Hotel Panorama Inn in Hamburg
All Inclusive Top-Deal im Bayerischen WaldBayerischer Wald: 3 Nächte All Inclusive zum Schnäppchen-PreisAll Inclusive Top-Deal im Bayerischen Wald
Landhotel Rosenberger im Bayerischen Wald
Mehr zum Thema Städtereisen nach Nürnberg

Kulturstadt, Bistumsstadt, Barockstadt, Gartenstadt, Universitätsstadt: Das sind nur einige der Bezeichnungen, derer sich die UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg zusätzlich bedienen kann.

Die Stadt des Designs (UNESCO-Titel) ist das meistbesuchte touristische Ziel innerhalb Deutschlands. Berlin glänzt in den verschiedensten Lebensbereichen, etwa als Kulturstadt oder Partymetropole.

Die im hohen Norden an der Weser gelegene Hansestadt Bremen ist ein hervorragendes Ziel für eine gelungene Städtereise. Bremen, das zusammen mit dem etwa 50 Kilometer entfernten Bremerhaven das kleinste Bundesland bildet

Die, im schönen Elbtal gelegene, sächsische Landeshauptstadt Dresden zählt etwa 550.000 Einwohner und ist infolge zahlreicher Eingemeindungen eine der flächengrößten Städte Deutschlands und zudem eine der vegetationsreichsten Städte Europas.

Düsseldorf, Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, ist bekannt für Mode und Shoppin, für Karneval und Kamelle sowie für leckeres Altbier und natürlich das „Herz der Stadt“, die lebendige Altstadt mit Partyflair

Jeder kennt die Skyline Frankfurts, doch das Gesicht der Stadt ist weitaus breiter. Besucher aus der ganzen Welt kommen in die Finanzmetropole, die wegen ihrer imposanten Wolkenkratzer gerne auch als "Mainhattan" bezeichnet wird.

Als Hauptstadt des Schwarzwaldes hat Freiburg einiges zu bieten: Eine historische Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie das rund 116 Meter hohe Münster, die berühmten Freiburger Bächle, das bedeutende Schwabentor und eine Vielzahl an spannenden Museen. Zusätzlich laden hübsche Einkaufsstraßen und gemütliche Restaurants mit gutbürgerlicher badischer Küche zum Verweilen ein.

Die norddeutsche Hafenstadt, die an der Mündung der Alster in die Elbe liegt, hält jede Menge tolle Eindrücke und Urlaubsfreuden für Sie bereit und ist zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel für Kulturliebhaber, Erholungssuchende und Vergnügungssüchtige.

Willkommen in Hannover, der Hauptstadt Niedersachsens! Als bedeutsame Messestadt zieht Hannover, das über das größte Messegelände der Welt verfügt und unter anderem Ausrichter der CeBit ist, über eine Millionen Geschäftsreisende im Jahr an.

Heidelberg gilt als eine der schönsten und romantischsten Städte Deutschlands. Die weltweit bekannte Ansicht von Schloss, Altstadt und Fluss inmitten der Berge hat besonders die Dichter und Maler der Romantik inspiriert.

Als eine der jüngsten Städte Deutschlands hat sich Karlsruhe in den letzten Jahren zu einer sehr lebhaften Stadt entwickelt, in der Kunst und Kultur einen hohen Stellenwert haben. In der Stadt befindet sich das weltweit einzigartige Zentrum für Kunst und Medientechnologie, kurz ZKM, welches jährlich viele Besucher in die Stadt zieht.

In Deutschland rangiert Köln auf der Liste der größten Städte auf dem vierten Platz. Die deutsche Großstadt fasziniert nicht nur mit einer attraktiven Altstadt, die von einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten geprägt ist.

Willkommen in Konstanz, der zu Baden gehörenden größten Stadt am Bodensee, die ein tolles Ziel für einen gelungenen Städtetrip, aber auch einen ausgedehnten Urlaub ist.

Leipzig, die Perle Sachsens, verzeichnete in den vergangenen Jahrzehnten ein rasches Wachstum. Die große Stadt im Nordosten Deutschlands gilt jährlich für etwa 10.000 Menschen als die neue Wahlheimat – und das hat gute Gründe.

Dank der vielen historischen Zeugnisse dieser Geschichte, der Jugendstil Architektur, den spannenden Museen wie den Pinakotheken, den leckeren lokalen Köstlichkeiten und natürlich dank des Oktoberfestes ist München ein beliebtes und lohnendes Ziel für eine Städtereise..

Münster, das Herzstück des Münsterlandes in Nordrhein-Westfalen, bietet eine bunte Mischung aus Kultur und Natur. Die Westfalenmetropole, vielen als junge Studentenstadt oder als Fahrradstadt bekannt, überrascht seine Besucher stets mit Herzlichkeit, Sympathie und Charme.

Potsdam ist mit seinen rund 175.000 Einwohnern nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt Brandenburgs, sondern gleichzeitig auch Hauptstadt des Bundeslandes.

Die lebhafte Studentenstadt verfügt über eine reiche Kneipen- und Restaurantszene und die historische Altstadt ist ein wahres Mekka für Freunde der Architektur. Kein Wunder, so wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die maritime Stadt an der Ostsee als der einwohnerreichste Ort des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die rund 220.000 Einwohner der Hafenstadt leben dort, wo andere Urlaub machen.

Saarbrücken, die Hauptstadt des Saarlandes, verzaubert seine Besucher mit französischen Einflüssen, angenehmer Leichtigkeit und jeder Menge Grün.

Willkommen in Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, die wegen ihrer herrlichen Lage mitten in der Schweriner Seenlandschaft Naturgenuss und kulturelle Attraktionen gleichermaßen bereithält. Innerhalb der historischen Altstadt und weiterer interessanter Stadtteile finden sich etliche Prachtbauten aus verschiedenen Epochen, die von der über 1000-jährigen Geschichte Schwerins zeugen.

Die Kulturhauptstadt im Norden Deutschlands gilt mit ihren etwa 214.000 Einwohnern als größte Stadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Die Hansestadt beeindruckt nicht nur mit einer wunderschönen Altstadt, sondern überzeugt gleichwohl mit ihrer Lage an der Ostsee.

Stuttgart ist die Hauptstadt Baden-Württembergs und mit rund 620.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Bundeslandes. In der Region Stuttgart leben 2,7 Millionen Menschen. Besonders ist die Stadt Stuttgart in vielerlei Hinsicht, denn sie vereint das scheinbar Unvereinbare: Kultur, Natur und Industrie.

Willkommen in Weimar, der in Thüringen gelegenen selbsternannten Kulturhauptstadt Deutschlands. In Weimar, das in der Tat eine Vielzahl von kulturellen Attraktionen zu bieten hat, lebten die berühmten Dichterfürsten Goethe, Schiller, Herder und Wieland und vor allem ihre Hinterlassenschaften und Wirkungsstätten stehen als „Weimarer Klassik“ auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.