Städtereisen nach Trier

Geschichte und Kultur in der ältesten Stadt Deutschlands erleben

Willkommen in Trier, der im wunderschönen Moseltal gelegenen ältesten Stadt Deutschlands, die über eine Vielzahl von antiken und mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten verfügt. Etliche Kirchen, Schlösser und vor allem die zahlreichen historischen Bauwerke aus der Zeit der alten Römer, welche die Stadt vor über 2000 Jahren gründeten, garantieren in Trier unvergessliche Urlaubseindrücke. In der Innenstadt warten abwechslungsreiche Einkaufsstraßen, Veranstaltungshäuser und spannende Museen sowie eine Fülle von Cafés, Restaurants und Weinstuben, die Trier-Urlauber kulinarisch verwöhnen.

Das Umland, das an die Eifel und den Hunsrück angrenzt, ist geprägt von malerischen Weinbergen und ausgedehnten Wäldern, die herrliche Wanderungen und Radtouren ermöglichen. Erleben Sie mit Reise.de in Trier eine tolle Zeit, bei der sich geschichtliche und kulturelle Highlights mit Naturidylle abwechseln.

Inhaltsverzeichnis – Städtereise Trier

Trierer Dom

Der Trierer Dom.

Anreise nach Trier

Ob mit Flugzeug, Bahn, Bus oder Auto – Trier ist auf vielerlei Art zu erreichen. Die Stadt verfügt über sechs Bahnhöfe, wird von mehreren Fernbuslinien regelmäßig angefahren und liegt in der Nähe der Flughäfen Luxemburg (ca. 30 Autominuten entfernt) sowie Frankfurt-Hahn und Saarbrücken (jeweils ca. eine Autostunde entfernt). Mit dem Auto erreichen Sie Trier aus dem Norden über die A1 und A48 und von Osten und Südosten fahren Sie Richtung Kaiserslautern und folgen der weiteren Wegbeschilderung. Da Trier an der Mosel liegt und ein Knotenpunkt mehrerer Fernwander- und Fernradwege ist, lässt sich die Stadt auch mit dem Schiff, Rad oder gar zu Fuß erreichen.

Ein Hotel finden

In Trier erwartet Sie eine Vielzahl von Unterkünften für jeden Geschmack und Geldbeutel, von der Jugendherberge über Mittelklassehotels bis hin zu exquisiten Komfortunterkünften. In der Jugendherberge Trier übernachten Sie schon für rund 20 EUR im Mehrbettzimmer, während eine Nacht in einem gemütlichen Mittelklassehotel oft nicht viel mehr als 50 EUR kostet. In gehobenen Hotels wie dem mit 4 Sternen klassifizierten Park Plaza Trier zahlen Sie für eine Nacht ab 100 EUR und können sich dafür auf viele Annehmlichkeiten freuen.

Trier Panorama

Beliebteste Stadtteile von Trier

Die prächtige Altstadt

Die Trierer Innenstadt ist nicht sonderlich groß, beherbergt aber eine Vielzahl von antiken und mittelalterlichen Sehenswürdigkeiten. Nehmen Sie sich Zeit für einen Stadtbummel und die Besichtigung von Attraktionen wie dem zum UNESCO-Welterbe gehörenden Stadttor Porta Nigra, das wir unter „Sehenswürdigkeiten“ genauer vorstellen, oder dem prächtigen Dom St. Peter, der aufgrund seines über 1000-jährigen Alters viele verschiedene Architekturstile in sich vereint und den „Heiligen Rock“, ein Teil des Gewands Christi, beherbergt.

Das Kurfürstliche Palais, das einst die Residenz der Trierer Kurfürsten war, die Konstantinbasilika, die gotische Liebfrauenkirche und die Barbarathermen, die zweitgrößte Badeanstalt des Römischen Reichs, sind nur einige von vielen weiteren Prachtbauten, die Sie in der Trierer Innenstadt erwarten.

Entlang der engen Gassen in der Altstadt, vor allem an der Simeonstraße und Brotstraße, reihen sich des Weiteren sehenswerte Häuser aus vergangenen Jahrhunderten, zahlreiche Geschäfte und gemütliche Cafés und Restaurants aneinander. Trinken Sie einen Kaffee am Hauptmarkt, auf dem sich der kunstvolle Petrusbrunnen befindet, und lassen Sie die ganzen Eindrücke in Ruhe sacken. Tipp für Familien: Im schmucken Eckhaus Steipe am Hauptmarkt ist in der obersten Etage ein Spielzeugmuseum untergebracht.

Ehrang/Quint

Die beiden nebeneinander liegenden Stadtteile Ehrang und Quint bilden den größten Trierer Ortsbezirk, in dem es auch allerhand zu entdecken gibt. Im denkmalgeschützten Ortskern von Ehrang befinden sich etliche sehenswerte historische Häuser, Kapellen und Kirchen sowie Überbleibsel der alten Stadtmauer und mit den sogenannten Heidenstuben, bei denen es sich um beeindruckende Buntsandsteinfelsen handelt, ein bemerkenswertes Naturdenkmal. Genießen Sie auch die herrliche Aussicht auf Trier vom Aussichtspunkt Ehranger Kanzel und schauen Sie in Quint das gleichnamige Barockschloss an, das im 18. Jahrhundert entstand. In Ehrang/Quint erwarten Sie zudem hervorragende Einkaufsmöglichkeiten und eine abwechslungsreiche Gastronomie. Der auf der linken Moselseite gelegene Stadtteil ist Ausgangspunkt des Kylltal-Radwegs, der auf 123 Kilometern Länge durch die malerische Eifel nach Losheim führt.

Olewig

Im Südosten Triers liegt umgeben von malerischen Weinbergen das eingemeindete Winzerdorf Olewig. Es ist kaum verwunderlich, dass es hier viele gemütliche Weinlokale gibt, in denen Sie etliche Sorten des köstlichen Traubensafts zusammen mit leckeren Speisen kosten können. Jedes Jahr am ersten Augustwochenende findet in Olewig das mehrtägige Trierer Weinfest statt, zu dessen Highlights die Wahl der Trierer Weinkönigin und ein spektakuläres Feuerwerk auf dem Petrisberg gehören, bei dem es sich übrigens um den schönsten Aussichtspunk der Stadt handelt. Wandern Sie doch mal von Olewig auf dem Trierer Weinkulturpfad auf den Petrisberg und genießen Sie hier die Aussicht auf das umliegende Moseltal.

Kultur, Events und Sport

Kultur

Mit Kulturdenkmälern aus nahezu allen Epochen, von denen einige zum UNESCO-Welterbe gehören, ist Trier eine echte Kulturhochburg. Dementsprechend gibt es hier auch hochklassige Veranstaltungshäuser und Museen. Verbringen Sie einen vergnüglichen Abend bei einer Aufführung im Theater Trier und besuchen Sie das Stadtmuseum Simeonstift, das Kunst- und Kulturschätze aus der langen Geschichte Triers präsentiert. Sie erfahren hier außerdem Wissenswertes über das Leben und den Alltag der Trierer Bevölkerung während vergangener Jahrhunderte und können sich anhand eines Modells anschauen, wie die Stadt um 1800 aussah.

Empfehlenswert ist ebenfalls ein Ausflug in das Rheinische Landesmuseum, das zu den wichtigsten archäologischen Museen Deutschlands zählt und viele Fundstücke aus der Römerzeit ausstellt. Durch Workshops, interaktive Erlebnisinszenierungen und vielfältige Unterhaltungsangebote ist dieses Museum ein schönes Ausflugsziel für Groß und Klein.

Porta Nigra in Trier

Die Porta Nigra in Trier.

Events

In Trier finden über das Jahr verteilt viele besondere Veranstaltungen statt, die auch für Touristen interessant sind. Einen hohen Stellenwert in der geschichtsträchtigen Stadt nimmt der Karneval ein, der zu den größten Karnevalsveranstaltungen in Rheinland-Pfalz gehört und mit einem prächtigen Umzug am Rosenmontag endet. Zahlreiche Feste sorgen während der Sommermonate für Spaß und Unterhaltung, darunter das Altstadtfest im Juni, das Zurlaubener Heimatfest im Juli und im August die Trierer Blumentage.

Während der Weihnachtszeit verwandelt sich die Altstadt in ein heimeliges Lichtermeer und der Duft nach Lebkuchen, Zimt und Glühwein schwebt durch die Gassen. Der Trierer Weihnachtsmarkt wird häufig zu den schönsten in ganz Deutschland gezählt und stimmt bestens aufs Fest ein

Sport events

Events in Trier.

Sport

In Trier gibt es über 100 Sportvereine, der bekannteste davon ist sicherlich der Fußballverein Eintracht Trier, der schon mehrfach in der Zweiten Bundesliga war und momentan in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar kickt. Ein außergewöhnliches sportliches Veranstaltungshighlight ist der Trierer Silvesterlauf am 31. Dezember, der Ähnlichkeiten mit dem bekannten brasilianischen Silvesterlauf aufweist und daher auch den Beinamen „das Sao Paulo Deutschlands“ trägt. Bei heißen Sambarhythmen treten hierbei neben Kindern und Amateuren auch nationale und internationale Spitzenathleten an.

Trier Sport

Lernen Sie Triers sportliche Seite kennen.

Sehenswürdigkeiten in Trier

Trier verfügt über eine bemerkenswerte Anzahl vor allem antiker und mittelalterlicher Sehenswürdigkeiten. Hier nur eine kleine Auswahl.

Trier Kaiserthermen

Die berühmten Kaiserthermen in Trier.

Dom und Liebfrauenkirche

Dom und Liebfrauenkirche.

Römerbrücke in Trier

Die Römerbrücke in Trier.

Die Porta Nigra – das Wahrzeichen der Stadt

Dieses imposante römische Stadttor, das im 2. Jahrhundert nach Christus errichtet wurde, gehört zum UNESCO-Welterbe und beherbergt heute ein Informationszentrum, das auf spannende und interaktive Weise zeigt, wie Trier zur römischen Zeit ausgesehen hat. Das aus über 7000 Steinquadern errichtete besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen erhielt seinen Namen („Schwarzes Tor“) im Mittelalter und ist das unangefochtene Wahrzeichen Triers.

Die prächtigen Kaiserthermen

Auch die Kaiserthermen, bei denen es sich um monumentale Überbleibsel einer riesigen römischen Badeanlage handelt, gehören zum UNESCO-Welterbe und wirken höchst beeindruckend. Die Thermen, deren unterirdische Gänge und Abwasserkanäle begehbar sind, befinden sich innerhalb eines Archäologischen Parks und lassen sich am besten bei Erlebnisführungen kennenlernen, die jedes Wochenende stattfinden. Prunkstück der Anlage ist das sogenannte caldarium, der einstige Warmbadesaal, der über 600 Menschen Platz bietet und heute gelegentlich für Theateraufführungen genutzt wird.

Die Liebfrauenkirche

Die Liebfrauenkirche, der neben dem Trierer Dom bekannteste Sakralbau der Stadt, entstand Anfang des 13. Jahrhunderts und gilt als älteste gotische Kirche Deutschlands. Neben der erhabenen Architektur begeistert das Gotteshaus auch mit einer kunstvollen Innenausstattung, die nicht nur Kirchenliebhabern gefallen wird. Die Liebfrauenkirche erhielt 1951 vom Papst den Ehrentitel einer Basilica minor verliehen, mit dem nur besonders wichtige Kirchenbauten ausgezeichnet werden.

Das Kurfürstliche Palais

Das Kurfürstliche Palais, das zu den hübschesten Rokoko-Palästen weltweit gehört, diente im 17. und 18. Jahrhundert den Trierer Kurfürsten als Residenz und ist heute Sitz einiger Behörden. Neben Attraktionen wie der kunstvollen Rokoko-Treppe im Südflügel beeindruckt der prächtige Palastgarten im Süden des Palais, der zu beschaulichen Spaziergängen entlang von kunstvollen Brunnen, Skulpturen und bunten Blumenrabatten einlädt. Im Großen Saal des Bauwerks bzw. im Sommer im Innenhof finden gelegentlich Konzerte statt.

Die Römerbrücke

Die ebenfalls zum UNESCO-Welterbe zählende Römerbrücke über der Mosel wurde im Jahre 17. v. Chr. erbaut und ist somit die älteste Brücke Deutschlands. Nach einigen Modernisierungsmaßnahmen im Laufe der Jahrhunderte hält sie auch heute noch den Belastungen des modernen Verkehrs stand.

Outdoor/Essen/Shopping/Nachtleben

Outdoor

Eine schöne Möglichkeit, Trier im Freien zu genießen, stellt eine Moselfahrt auf einem Fahrgastschiff dar. Dabei lassen sich die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten von einer ganz besonderen Perspektive erleben. Ein attraktives Ausflugsziel ist der auf dem Petrisberg gelegene Petrispark, zu dem Sportplätze, ein Abenteuerspielplatz und eine Skateranlage gehören. Ansonsten bieten Trier und vor allem das Umland hervorragende Bedingungen für Wanderungen und Radtouren durch die malerische Landschaft.

Direkt an der Mosel sind die Fuß- und Radwege am Zurlaubener Ufer empfehlenswert, die schöne Ausblicke bereithalten. Wer gerne wandert, kann bei einem Urlaub in Tier in den Eifelsteig, Saar-Hunsrück-Steig und Moselsteig hineinschnuppern, bei denen es sich allesamt um besonders reizvolle Prädikatsfernwanderwege handelt. Trier ist des Weiteren Knotenpunkt beliebter Fernradwege wie etwa dem Mosel-Radweg oder dem Kylltal-Radweg.

Essen

In Trier erwartet Sie eine große Auswahl an verschiedenen Restaurants und Imbissen. Köstliche Speisen zu günstigen Preisen wie etwa Pizza und Salate bekommen Sie beispielsweise im Astarix in der Nähe vom Theater. Eine Einkehr lohnt sich auch im Domstein am Hauptmarkt, das leckere Gerichte der gutbürgerlichen Küche und historische Römergerichte anbietet, die nach Rezepten aus einem Kochbuch aus dem 9. Jahrhundert zubereitet werden.

Wie überall in Trier können Sie dazu aus einem umfangreichen Angebot edler Moselweine auswählen, die von den umliegenden Weinbergen stammen. Das Bitburger Wirtshaus, das Restaurant Blesius Garten und das Oechsle Wein- und Fischhaus sind weitere hervorragende Adressen, um innerhalb eines gemütlichen Ambientes lecker zu essen.

Shopping

In Trier finden Sie vielfältige Einkaufsmöglichkeiten, die keine Wünsche offenlassen. Die Simeonstraße, Brotstraße und Fleisch- und Nagelstraße sind die Haupteinkaufsstraßen der Stadt mit unzähligen abwechslungsreichen Geschäften und gastronomischen Betrieben. In der Fleischstraße erwartet Sie mit der Trier Galerie auch ein großes Einkaufszentrum mitten in der Innenstadt. Bummeln Sie auch durch die kleinen, eher außergewöhnlichen Läden und Boutiquen in der Neustraße, in denen Shopping-Begeisterte bestimmt etwas Schönes finden. Wer noch ein Souvenir für sich selbst oder die Lieben daheim benötigt, wird in einem der vielen Andenkenläden wie etwa dem Klosterladen bei der Matthiaskirche sicherlich fündig.

Nachtleben

Unzählige Kneipen, Bars und Clubs lassen in Trier auch am Abend keine Langeweile aufkommen. Um den Urlaubstag in geselliger Runde bei dem einen oder anderen Gläschen Wein ausklingen zu lassen, sind die Weinstuben im Winzerdorf Olewig eine gute Adresse. Vergnüglich beginnt der Abend auch in einer der Bars und Clubs am Porta-Nigra-Platz. Das Textorium ist eine stilvolle Location für einige Drinks am Abend und wer gerne das Tanzbein schwingen möchte, ist im Club 11 oder Musikpark A1 gut aufgehoben.

3 Erstaunliche Fakten über Trier

Wussten sie eigentlich, dass

  • das heutige Trier bei seiner Gründung im Jahre 17 v. Chr. den Namen „Augusta Treverorum“ trug?
  • es in Trier relativ wenige Tankstellen gibt? Grund dafür ist, dass die meisten Anwohner lieber über die nahe Grenze nach Luxemburg fahren, wo der Kraftstoff deutlich günstiger ist. Wasserbillig ist zum Beispiel ein Ort, wo Sie ihr Auto günstig auftanken können.
  • Trier die Geburtsstadt von Karl Marx ist? In Geburtshaus des berühmten Philosophen befindet sich heute ein Museum.

Berühmte Persönlichkeiten

Marcellina, 327-397
Heilige und Schwester des Kirchenvaters Ambrosius.

Karl Marx, 1818-1883
Berühmtester Sohn der Stadt.

Günter Herrmann, 1939 geboren
Deutscher Fußballnationalspieler der 60er-Jahre.

Beste Reisezeit

In Trier herrscht ein gemäßigtes Klima. Am besten eignen sich Frühling und Herbst für eine Reise hierhin: Dann glühen die Kopfsteinpflaster nicht in der Sommerhitze, während Sie sich die unzähligen Sehenswürdigkeiten der Stadt anschauen. Auch Wanderungen und Radtouren durch die herrliche umliegende Landschaft machen bei moderaten Temperaturen am meisten Spaß. Aber natürlich lohnt sich auch zu anderen Zeiten ein Urlaub in Trier, zum Beispiel in der Vorweihnachtszeit, während der sich die Altstadt besonders heimelig präsentiert.

Video – Trier kennenlernen

Top Reise Deals Deutschland
3 Nächte Thüringen inkl. Frühstück zur Eigenanreise
ab
78
Preis am
22.11.2019
3 Nächte Thüringen inkl. Frühstück zur Eigenanreise
3 ⭐ Hotel Rennsteigblick in Finsterbergen
2 Nächte in Nürnberg inkl. Frühstück zur Eigenanreise
ab
75
Preis am
18.11.2019
2 Nächte in Nürnberg inkl. Frühstück zur Eigenanreise
3⭐ Best Western City West in Nürnberg
3 Nächte Quedlinburg inkl. Frühstück
ab
104
Preis am
18.10.2019
3 Nächte Quedlinburg inkl. Frühstück
4⭐ Best Western Hotel Schlossmühle
Seele baumeln lassen im Spreewald
ab
70
Preis am
30.09.2019
Seele baumeln lassen im Spreewald
3,5 ⭐ Waldhotel Eiche in Lausitz
Einmal fühlen wie ein König? 2 Übernachtungen im Schloss Schweinsburg
ab
72
Preis am
16.09.2019
Einmal fühlen wie ein König? 2 Übernachtungen im Schloss Schweinsburg
4⭐ Hotel Schloss Schweinsburg in Neukirchen
Mehr zum Thema Trier

Kulturstadt, Bistumsstadt, Barockstadt, Gartenstadt, Universitätsstadt: Das sind nur einige der Bezeichnungen, derer sich die UNESCO-Weltkulturerbestadt Bamberg zusätzlich bedienen kann.

Die deutsche Hauptstadt und Millionenmetropole Berlin ist ein tolles Reiseziel, das unzählige Attraktionen und besondere Erlebnisse bereithält.

Die im hohen Norden an der Weser gelegene Hansestadt Bremen ist ein hervorragendes Ziel für eine gelungene Städtereise. Bremen, das zusammen mit dem etwa 50 Kilometer entfernten Bremerhaven das kleinste Bundesland bildet

Die, im schönen Elbtal gelegene, sächsische Landeshauptstadt Dresden zählt etwa 550.000 Einwohner und ist infolge zahlreicher Eingemeindungen eine der flächengrößten Städte Deutschlands und zudem eine der vegetationsreichsten Städte Europas.

Düsseldorf, Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen, ist bekannt für Mode und Shoppin, für Karneval und Kamelle sowie für leckeres Altbier und natürlich das „Herz der Stadt“, die lebendige Altstadt mit Partyflair

Thüringens Landeshauptstadt hat eine reiche politische und kulturelle Geschichte. Zahlreiche Zeugnisse davon findet man im historischen Stadtbild mit Dom, Synagoge, Kaisersaal oder der Zitadelle.

Jeder kennt die Skyline Frankfurts, doch das Gesicht der Stadt ist weitaus breiter. Besucher aus der ganzen Welt kommen in die Finanzmetropole, die wegen ihrer imposanten Wolkenkratzer gerne auch als "Mainhattan" bezeichnet wird.

Als Hauptstadt des Schwarzwaldes hat Freiburg einiges zu bieten: Eine historische Altstadt mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie das rund 116 Meter hohe Münster, die berühmten Freiburger Bächle, das bedeutende Schwabentor und eine Vielzahl an spannenden Museen. Zusätzlich laden hübsche Einkaufsstraßen und gemütliche Restaurants mit gutbürgerlicher badischer Küche zum Verweilen ein.

Die norddeutsche Hafenstadt, die an der Mündung der Alster in die Elbe liegt, hält jede Menge tolle Eindrücke und Urlaubsfreuden für Sie bereit und ist zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel für Kulturliebhaber, Erholungssuchende und Vergnügungssüchtige.

Willkommen in Hannover, der Hauptstadt Niedersachsens! Als bedeutsame Messestadt zieht Hannover, das über das größte Messegelände der Welt verfügt und unter anderem Ausrichter der CeBit ist, über eine Millionen Geschäftsreisende im Jahr an.

Heidelberg gilt als eine der schönsten und romantischsten Städte Deutschlands. Die weltweit bekannte Ansicht von Schloss, Altstadt und Fluss inmitten der Berge hat besonders die Dichter und Maler der Romantik inspiriert.

Als eine der jüngsten Städte Deutschlands hat sich Karlsruhe in den letzten Jahren zu einer sehr lebhaften Stadt entwickelt, in der Kunst und Kultur einen hohen Stellenwert haben. In der Stadt befindet sich das weltweit einzigartige Zentrum für Kunst und Medientechnologie, kurz ZKM, welches jährlich viele Besucher in die Stadt zieht.

In Deutschland rangiert Köln auf der Liste der größten Städte auf dem vierten Platz. Die deutsche Großstadt fasziniert nicht nur mit einer attraktiven Altstadt, die von einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten geprägt ist.

Willkommen in Konstanz, der zu Baden gehörenden größten Stadt am Bodensee, die ein tolles Ziel für einen gelungenen Städtetrip, aber auch einen ausgedehnten Urlaub ist.

Leipzig, die Perle Sachsens, verzeichnete in den vergangenen Jahrzehnten ein rasches Wachstum. Die große Stadt im Nordosten Deutschlands gilt jährlich für etwa 10.000 Menschen als die neue Wahlheimat – und das hat gute Gründe.

Die Altstadt punktet mit Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, dem Magdeburger Reiter oder der Grünen Zitadelle und jeder Menge Kneipen, Bars und Shoppingmöglichkeiten vor allem rund um den Hasselbachplatz.

Dank der vielen historischen Zeugnisse dieser Geschichte, der Jugendstil Architektur, den spannenden Museen wie den Pinakotheken, den leckeren lokalen Köstlichkeiten und natürlich dank des Oktoberfestes ist München ein beliebtes und lohnendes Ziel für eine Städtereise..

Münster, das Herzstück des Münsterlandes in Nordrhein-Westfalen, bietet eine bunte Mischung aus Kultur und Natur. Die Westfalenmetropole, vielen als junge Studentenstadt oder als Fahrradstadt bekannt, überrascht seine Besucher stets mit Herzlichkeit, Sympathie und Charme.

Bekannt für Bratwurst, Lebkuchen, historische Bauwerke und seine besondere Rolle im Spannungsfeld der deutschen Geschichte, liegt die zweitgrößte Stadt Bayerns im Norden des Bundeslandes in Mittelfranken.

Potsdam ist mit seinen rund 175.000 Einwohnern nicht nur die bevölkerungsreichste Stadt Brandenburgs, sondern gleichzeitig auch Hauptstadt des Bundeslandes.

Die lebhafte Studentenstadt verfügt über eine reiche Kneipen- und Restaurantszene und die historische Altstadt ist ein wahres Mekka für Freunde der Architektur. Kein Wunder, so wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Die maritime Stadt an der Ostsee als der einwohnerreichste Ort des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die rund 220.000 Einwohner der Hafenstadt leben dort, wo andere Urlaub machen.

Rothenburg ob der Tauber
Rothenburg ob der TauberStädtereisen Rothenburg

Geküsst von der Lage an der romantischen Straße und im Flusstal der Tauber, fasziniert die einstige Reichsstadt durch ihre Ursprünglichkeit. Selten finden sich in einer deutschen Stadt so viele gut erhaltene Bauwerke vor wie in der mittelfränkischen Kleinstadt, die mit ihren knapp 12.000 Einwohnern und 42 Quadratkilometern recht beschaulich ist.

Saarbrücken, die Hauptstadt des Saarlandes, verzaubert seine Besucher mit französischen Einflüssen, angenehmer Leichtigkeit und jeder Menge Grün.

Willkommen in Schwerin, der Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern, die wegen ihrer herrlichen Lage mitten in der Schweriner Seenlandschaft Naturgenuss und kulturelle Attraktionen gleichermaßen bereithält. Innerhalb der historischen Altstadt und weiterer interessanter Stadtteile finden sich etliche Prachtbauten aus verschiedenen Epochen, die von der über 1000-jährigen Geschichte Schwerins zeugen.

Die Kulturhauptstadt im Norden Deutschlands gilt mit ihren etwa 214.000 Einwohnern als größte Stadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein. Die Hansestadt beeindruckt nicht nur mit einer wunderschönen Altstadt, sondern überzeugt gleichwohl mit ihrer Lage an der Ostsee.

Stuttgart ist die Hauptstadt Baden-Württembergs und mit rund 620.000 Einwohnern auch die größte Stadt des Bundeslandes. In der Region Stuttgart leben 2,7 Millionen Menschen. Besonders ist die Stadt Stuttgart in vielerlei Hinsicht, denn sie vereint das scheinbar Unvereinbare: Kultur, Natur und Industrie.

Willkommen in Weimar, der in Thüringen gelegenen selbsternannten Kulturhauptstadt Deutschlands. In Weimar, das in der Tat eine Vielzahl von kulturellen Attraktionen zu bieten hat, lebten die berühmten Dichterfürsten Goethe, Schiller, Herder und Wieland und vor allem ihre Hinterlassenschaften und Wirkungsstätten stehen als „Weimarer Klassik“ auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Die hessische Landeshauptstadt ist Kurstadt sowie Sitz der nassauischen Herzöge und hat viele Sehenswürdigkeiten, Attraktionen und auch einige Superlative zu bieten. Spazieren Sie durch den Kurpark oder auf den Neroberg, auf dem sich zahlreiche Attraktionen finden.